Anime-Adaption Teil 3 – The Saga of Tanya the Evil


Artikel wird nicht geladen? Klick hier!
Der Autor: Soulykun

KommentierenDanke!


Die letzten 10 Kommentare zu dieser Rezension:


Dainme
oide was du da sagen ich schören beste anime XDDDDD


silver35
Nur zur Info: Tanya ist kein Nazi


Sirpain
Sehe ich genauso, wobei man den starken Patriotismus auch wenn er vielleicht vorgespielt ist, nicht abstreiten kann hahha.


Kaelty
Es ist sehr schade das Youjo Senki (The Saga ofTanya the Evil) als ein Beispiel für eine schlechte Animation herangezogen wird, ist das doch im grunde eine komplett falsche Aussage. Der Artstyle gefällt vielen nicht da er sich sehr von LN und Manga Art unterscheidet, das ist durchaus ein Kritikpunkt. Aber zu behaupten es gebe keine Details ist schonmal absoluter Schwachsinn.

Ich würde ja gerne erklären was meine Gegenargumente sind, aber ich glaube das hat jemand anderer mit mehr zeit sehr viel besser gemacht als ich es könnte. Also verweise ich mal auf ein Youtube Video wo diese Person sehr gut darlegt das Youjo Senki durchaus ein mit Qualitativ Hochwertigen Details bestückter Anime ist, auch wenn das jemanden der nur die subs liest und die ganzen Details nicht weiter beachtet natürlich nicht auffallen würde (nicht böse gemeint)

Das Video ist leider auf Englisch aber wenn das nicht aufhält und wer wissen möchte welche Details ihm den wolmöglich entgangen sind den lade ich ein sich das Video anzusehen (ist auch nicht zu lang keine sorge)



Mir ist klar das dieser Artikel als Kommentar zu lesen ist (sprich er stellt die eigene Meinung des Verfassers dar und ist kein reiner auf Fakten beruhender Bericht), jedoch bin ich der meinung das auf einer Plattform wie Proxer wo ein guter teil der Community einen solchen Artikel "für bare Münze nimmt" man doch eher auf die form eines Berichts zurückgreifen sollte, oder zumindest vor einem Kommentar darauf hinweissen sollte das es sich hierbei nur um die eigene meinung handelt.

Ich möchte hier nochmal erwähnen das ich keinesfalls Soulykun direkt kritisieren möchte, man kann sehen das Arbeit in dem Artikel steckt, jedoch wurde bei der Recherche meiner Meinung nach einfach zuviel übersehen, wenn man schon ein Beispiel für eine furchtbare Animation liefern möchte, dann wäre der derzeit laufende Anime "Ore ga Suki nano wa Imouto dakedo Imouto ja nai" proxer.me/info/21987/details#top ein wesentlich besseres Beispiel.


Sniperace
Funktioniert als Manga besser, weil der zwar auch mehr als genug des LN weg lässt, allerdings sowohl von Optik besser ist (um Längen, auch wen Anime und Manga immer schwer zu vergleichen sind), als auch von Story, Figuren usw. her wesentlich besseres Timing hat und streng gesagt auch anders abläuft und schlichtweg komplett wirkt, was der Anime nie wirklich ist, faktisch fehlt Vieles oder wurde raus geschrieben, was ein großer Fehler ist.

Den Anime zu kritisieren, da hab ich Verständnis, seh selbst genug Schwächen.
Länge Pfui, viel zu kurz, die Story ist ein Pfusch, das Charakterdesign ist gewöhnungsbedürftig (obwohl die Hauptfigur funktioniert) und nicht zuletzt war es optisch extrem "schwankend" - ich muss sagen, es waren durchaus Parts dabei, die haben mir zugesagt, sowohl Action als auch atmosphärisch - allerdings war die viel zu wenig und generell wurde zu willkürlich bei Stilen gewechselt. Auch hat das Airing nicht den Eindruck erweckt, als wäre genug Zeit/Geld /Leute vorhanden - ergo gibt es optische Hänger.
Hier wären im übrigen auch Studios wie:
A-Line
Studio Drop (die dieses Jahr eingegangen sind - auf Proxer steht zwar was anderes ist aber egal)
Encourage Films
und
Gainax (die Nut auch von der Neuauflage von FLCL kennen - die Variante, die I.G only Neuvariante - ist in Co mit Nut, weil vom ursprünglichen Team, naja .......)
zu nennen, weil die wesentlichen Einfluss auf den Anime (grade in manche Folgen) hatten. Sieht man sich die ganzen Studios an (und was sie so meistens machen, dann versteh man vielleicht, warum das ganze wie ein schlechter Mix wirkt ..... genug wurde nicht vom Hauptstudio gemacht.


Was aber nicht viel über Youjo Senki aussagt ...... weil offensichtlich erfolgreich genug um einen fortführenden Film zu rechtfertigen und einen Haufen Leute dazu bewegt den Anime zu mögen. Genug hat vermutlich die Musik und noch viel mehr haben die Sprecher ausgemacht .......
Ich bin vielleicht nicht der Meinung, dass es sich hier um eine unglaublich schlechte Umsetzung handelt, allerdings ist es definitiv keine gute und auch keine, die auch nur im Ansatz das Potenzial nützt, dass dem Ganzen inne wohnt .......... von daher ist es willkommen hier Kritik dazu zu hören - die war mir während des Airings viel zu verhalten.
Etliche Dinge empfinde ich generell anders - ich denke die Story und die Figuren haben viel Potenzial auch ohne den Militär Fanservice.


Live is good, ich freue mich schon auf´s nächste mal Touzai.
Sniperace

Nazi-Loli

Problem hab ich ja keines damit, nur haben Wir es hier mit dem D. Kaiserreich (und genau genommen eine Mischung aus österreichischen Anteilen - selbst bei der Flagge) zu tun - wobei die Aussage, dass es 1.Weltkrieg ist auch falsch ist, der ist höchstens Inspiration und man mixt fleißig und ziemlich grobschlächtig und unausgegoren Elemente des zweiten W.W. rein, was grade bei der Technik ziemlich bescheuert rüber kommt, grade wenn man ein wenig Ahnung hat. Die "V-1" als Beispiel, ist im Anime, technisch erklärt gesehen, einfach nur traurig und man kann sie nur Leuten vorsetzen, die null Ahnung haben.
Auch stellt sich die Frage, warum ein Militär, dass im Anime Waffen aus dem zweiten Weltkrieg (wie Panzer) hat und über einen Vorsprung an Magie Technologie verfügt, nicht locker gegen Länder gewinnt, die mit 1. Weltkriegs Ausrüstung antreten ...........?


CherryTreeFairy
Ich danke meinen Vorgängern, dass sie das mit dem "Nazi-Loli" Begriff angesprochen haben!
Um hier mal die Fakten klarzustellen: Wir befinden uns in de Zeit um den ersten Weltkrieg herum, nicht den zweiten! Heißt da gibt es schon mal keine Nazis. Zudem sind wir ja nicht mal direkt in Deutschland, sondern in einem alternativen Europa, in der Umgebung, wo bei uns Deutschland liegt. Und zu Tanya als Person selbst: Nur weil sie blond und blauäugig ist, ist sie direkt automatisch Deutsche, oder was? Ich will nur mal anmerken, dass Tanya ein typisch russischer Vorname ist und Degurechaff, was japanischer Kauderwelsch für Degretschow oder sowas in der Art ist, klingt das nach einem deutschen Namen? Ich denke nicht. Also würde ich nicht mal über die Brücke gehen, dass Tanyas Nationalität als Deutsch vorgesehen war.
Außerdem gibt es in ihrer Einstellung und ihrem Verhalten nichts, was darauf schließen lässt, Nazi zu sein. Sie ist patriotisch, ja. Aber welcher Kriegsteilnehmer ist das nicht? Nur weil jemand für sein Vaterland kämpf? Dann müsste man ja alle so bezeichnen...

Wollte ich nur mal loswerden, weil mich das extrem aufregt, dass es in der Community überall so gehandhabt wird.


Travain96
Hab jetzt nicht die vorherigen Teile gelesen, aber wollte mal anmerken, dass mich die Bezeichnung "Nazi-Loli" schon irgendwie stört. Die Bezeichnung scheint schon etwas weit verbreitet zu sein, aber trotzdem sollten gerade wir als Deutsche es besser wissen. Es kommt sowohl im Manga als auch im Anime nichts vor was auf den Nationalsozialismus hindeutet.
Ja ich weiß das ist jetzt nur ne kleine Sache, aber wollts mal angesprochen haben (hab manchmal so das Gefühl dass es den NS auch wenn ungewollt verharmlost)

Ansonsten finde ich den Artikel ziemlich passend. Besonders bezogen auf den Manga. Bin selber ein Fan von den vielen Details und hab mir auch schon die zum Verkauf stehenden Bänder geholt ^^


ChemicalBro
Tanya als "Nazi-Loli" zu bezeichnen geht nun wirklich zu weit, da hies Parallelen zu WK 1 und nicht zu WK 2 gezogen werden. Ansonsten gute Rezension.


Th3N3rd
Yeeeeessss!!!!!!!!!!!