Detail zu Sidonia no Kishi: Daikyuu Wakusei Seneki (Animeserie/TV):

8.08/10 (521 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Sidonia no Kishi: Daikyuu Wakusei Seneki
Englischer Titel Knights of Sidonia: Battle for Planet Nine
Deutscher Titel Knights of Sidonia: Battle for Planet Nine
Japanischer Titel シドニアの騎士 第九惑星戦役
Synonym Knights of Sidonia: War of the Ninth Planet
Synonym Sidonia no Kishi: Dai-kyuu Wakusei Seneki
Genre
Action, Adventure, Cyberpunk, Drama, Mecha, Military, Mystery, Romance, SciFi, Seinen, Shounen, Violence
Tags
Adaption Sidonia no Kishi (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2015
Ende: Frühling 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Lunatic-Studio
de Taiyo-Subs
Industriejp Polygon Pictures Inc. (Studio)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
en Netflix (Streamingdienst)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp AT-X (TV-Sender)
jp BS-TBS (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
1000 Jahre sind vergangen seitdem die Gauna, eine Alienrasse, das Solarsystem zerstörten. Nur ein kleiner Teil der Menschheit war in der Lage der Katastrophe mithilfe von Raumschiffen wie der "Sidonia" zu entkommen.

Nagate Tanikaze wuchs alleine zusammen mit seinem Großvater tief im Innern des Schiffes auf, ohne Kontakt zu anderen Menschen zu haben. Gemeinsam mit seinem Großvater übte er in einem Simulator die Bedienung der mechanischen Wächter, riesigen Kampfrobotern. Doch als sein Großvater stirbt, wird er vom Rest der Menschheit entdeckt und auf seine Kampffähigkeiten getestet. Er wird zum Piloten für die legendäre Einheit Tsugimori auserkoren und findet sich nun zusammen mit den anderen Piloten in einem Kampf für das Überleben der Menschheit wieder.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
4 Knights of Sidonia
von RamboJack in Rezensionen
7019 29.02.2016 22:01 von BboyYata
1 Knights of Sidonia-Manga nähert sich dem Ende!
von Layna in Archiv: Newsecke
2743 27.07.2015 04:59 von Tsutome
6 Sidonia no Kishi: Daikyuu Wakusei Seneki - Diskussionsthread
von Melonenbrot in Archiv: Anime und Manga
2198 01.06.2015 06:42 von Tsutome
2 [Sidonia no Kishi] Kam ein ähnlicher Soundtrack schon mal wo anders vor?
von dariorthan in Archiv: Anime und Manga
1035 22.04.2015 14:29 von dariorthan
0 Knights of Sidonia wird im März um einen Film erweitert!
von Layna in Archiv: Newsecke
5774 24.11.2014 08:22 von Layna
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zweite Staffel Sidonia und ich bin recht zufrieden damit, auch wenn es ein wenig anders gelaufen ist, als ich am Anfang erwartet hätte. Grundsätzlich hat sich jedoch nicht viel verändert und immer noch müssen die Gauna kaputtgemacht werden...weil böse.

Mit den Genren bin ich größtenteils einverstanden, ein paar jedoch liegen mir nicht ganz so.
Das diese Werk viel Action, Viloence, SciFi und Mecha hat, daran kann man nichts bestreiten.
Adventure wurde diesmal auch besser umgesetzt als in der ersten Staffel, genauso wie Romance.
Cyberpunk und Military passen wohl, will ich mich aber auch nicht wirklich zu auslassen.
Was das Thema Drama betrifft, so ist es sehr deutlich abgeschwächter vorhanden als im Vorgänger. Was jetzt überhaupt diese Einteilung verdient hat weiß ich nicht, da konnte ich nichts ausmachen.
Mystery ist auch so eine Sache, wo ich nicht weiß, wo sie in ausreichender Menge vorkam, um eine Einteilung zu rechtfertigen.
Zum Thema Seinen oder Shounen würde ich hier klar zum Letzteren tendieren, doch ich kann auch verstehen, wenn es irgendwas zwischen diesen beiden Genren sein soll, nicht so ganz leicht.
Und, so seltsam es auch klingen mag, ich würde hier sogar eine Einteilung in Harem unterstützen, besonders wegen dem Mittelteil des Animes.

Was die Story betrifft, so ist diese nicht schlecht aber doch an einigen Stellen ein wenig unerwartet.
Der Anfang von dieser Staffel ist sehr bündig am Ende des Vorgängers, bringt aber direkt einen kleinen Schub in die Entwicklung.
Der Grundgedanke bleibt der gleiche: Kampf gegen die Gauna, aber tatsächlich ist es nicht in jeder Folge so. Besonders im Mittelteil wird auf einmal ein anderer Ton angeschlagen und die Hauptpersonen bekommen Zeit, ein wenig auf die Romance zu achten.
Hier ist auch der Punkt, an dem ich sagen würde, es besteht die Möglichkeit für eine Harem Genre, denn irgendwie ist Nagate auf einmal zwischen mehreren Mädchen, wenngleich auch nicht alle menschlich sind.
Viel mehr zu sagen würde es vorwegnehmen, zum Ende hin jedoch geht es zurück in den Kampf.
Was ein wenig stört, mich zumindest, ist der rasante Fortschritt der Technologie. Auf einmal sind die Ingenieure in der Lage neue Dinge nur so auszuspucken, während in den Jahren davor wohl gar nichts passiert ist.
Neue Kanone, neuer Mecha, neuer Antrieb, neues Schwert, alles fast sofort verfügbar, klappt auch ohne Tests beim ersten Mal perfekt, macht es dann schon sehr einfach mit den Gegnern.

Die Charaktere haben dafür deutlich mehr Zeit bekommen sich zu entwickeln, und auch wenn es zu den Hintergründen eher nix zu sehen gab, hatten die Hauptdarsteller rund um Nagate doch einiges an Zeit sich zu präsentieren.
Ich denke, hier kann man klar sehen, wie die Zeit, welche durch weniger Kämpfe frei geworden war, dazu genutzt wurde, um andere Aspekte zu betonen.
Ob das jetzt die richtige Wahl war für dieses Werk lass ich offen, auf jeden Fall war es eine Abwechslung.

Technisch sind die Bilder wieder gut geworden und an das CGI muss man sich gewöhnen. Auf der anderen Seite wird wohl niemand die zweite Staffel gucken, wenn die erste schon nicht erträglich war.
Ein paar wirklich gute Bilder sind dabei und generell würde ich nicht sagen, man erkennt Stellen, an denen gespart wurde.
Das Raumschiff sieht aber immer noch etwas seltsam aus.

Für die Musik hat man sich da eher an Standards gehalten, welche wohl bei Animes recht verbreitet sind. Ich kann jetzt nicht behaupten hier wäre etwas außergewöhnliches.

Rundum, eine gelungene zweite Staffel, mit guten Elementen in der Story und durchaus interessanten Entwicklungen. Von dem, was angedeutet wurde, bietet sich einiges für die dritte Staffel, mal abwarten, wie das so wird.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SippinLean
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Noch vor einem Jahr war ich fest davon überzeugt, dass mir nie ein Mecha-Anime gefallen wird. Doch alles änderte sich schnell. Erst schaute ich Aldnoah Zero, dann Code Gass, Gargantia und dann diesen hier. Ich denke, dass ich jetzt doch etwas mit diesem Genre anfangen kann und dass sogar die genannten Animes zu meinen Lieblingen zählen.

Jetzt aber zu Knights of Sidonia:

Ich fing ohne wirkliche Erwartung die erste Staffel an. Ich hatte mit der ANIMATION keine großen Probleme. Sie gefiel mir eher. Alles flüssig, die Kämpfe spektakulär und die Atmosphäre irgendwie trüb aber auch schön zugleich. Die erste Staffel haute mich vom Hocker. Kabale und Liebe, Schmerz und Tod, ein glaubwürdiges Setting mit sehr hoher Tiefe und alles in einem sehr düster mit kleinen Lichtblicken. Gefiel mir ausgesprochen gut und ich hatte so meine Vorstellungen, wie die zweite Staffel weitergehen könnte. Jetzt nachdem ich Season 2 fertiggeschaut habe, muss ich sagen, dass meine Vorstellung wohl deutlich besser wäre. Mir kam es vor als ob der Anime in eine komplett andere Richtung einschwenken würde. Es war nicht mehr düster, sehr viel Slice of Life, einiges an Fanservice und zu viel Comedy an unpassenden Stellen. Die Tiefe und die Atmosphäre litten stark darunter.

Die Story war relativ gut. Man hatte etwas Angst um die Charaktere, aber um Weiten nicht so , wie im ersten Teil. Die Placenta Geschichte mit Hoshijiro (Ich formuliere es extra so, damit ich nicht spoiler.) hätte man viel mysteriöser aufbauen können. Die Chimäre war zu ,, niedlich", was null zum Setting gepasst hat. Ich meine, wie kann man einen starken Charakter ernst nehmen, welcher sich wie ein Pudding durch Sidonia bewegt und komische ,,Boiiing-Geräusche" von sich gibt. Die Charaktere verloren an Tiefe und wurden eher so Puppen für den Harem des Protagonisten. In der ersten Staffel starben ihr Freunde, Brüder und Bekannte, was die Charaktere veränderte und ihre Strategien im Kampf beeinflusste. In der ersten Staffel sah man auch psychische Einflüsse von den Kämpfen, von schlechten Taten (siehe Kunato) und es war viel deeper.
Nicht falsch verstehen. Die zweite Staffel hat Spaß gemacht, aber der Reiz aus der ersten Staffel, konnte leider nicht getoppt werden. Schade.
Meiner Meinung nach hatte die zweite Staffel so ein großes Potential.
Mir ist es auch egal ob es im Manga auch so ist, falls dies der Fall ist. Ich finde aber dass der Anime ein Meisterwerk hätte werden können, wenn die zweite Staffel so gut gewesen wäre wie die Erste. Trotzdem klare Empfehlung, vor allem von Season 1.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dracoste
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sidonia no Kishi: Daikyuu Wakusei Seneki, die zweite Staffel eines sehr gelungenen Sci-Fi und Mecha Anime!

Vorab:
Ich sehe die zweite Staffel so ziemlich als eine Fortsetzung der Ersten. Deshalb kopiere ich Teile aus meiner ersten Bewertung in diese. Jeder Text, der neu dazu kommt, steht in *TEXT* Zeichen geschrieben.

Erstmal zu den 5 Bewertungskategorien:

Genre:
Die angegebenen Genres lassen sich sehr gut wiederfinden.
Die Inhalte sind zudem realistischer dargestellt, bspw. in Bezug auf Grausamkeit, Tod und Trauer.
Die Atmosphäre ist düster, befremdlich und seltsam. Und doch entwickelt man als Zuschauer (bzw. ich) im Laufe des Anime eine gewisse Sympathie gegenüber dem Setting.

*In der zweiten Staffel ist man natürlich mit dem Setting und der Atmosphäre vertraut. Daher konnte ich mich vollkommen auf den Anime einlassen und ihn genießen.*

Story:
Hinter dieser Story steckt definitiv mehr als der Kampf zwischen Menschen und einer Alienrasse, die diese vernichten will.
Meist liegt der Hauptfokus bei solchen Mecha Anime auf den Kämpfen mit den Mechas.
Jedoch ist das hier nur die eine Hälfte des Anime. Die andere Hälfte besteht aus der Geschichte um den Protagonisten und sein Umfeld und dazu mit vielen Hintergrundinformationen zu den Menschen allgemein. Somit wirkt die Immersion in den Anime viel stärker.

*Die zweite Staffel legt im Vergleich zur ersten mehr Wert auf die sozialen Interaktionen des Protagonisten. Teilweise gibt es auch Romance Aspekte. Allerdings wirklich nur wenig und angedeutet. Interessant ist aber, dass sich eine Menge verändert und die Story trotz drastischer Veränderungen relativ "normal" weiter geht.
Zusatz zu den Romance Aspekten:
Spoiler!
Ich war schon ziemlich enttäuscht, als nicht weiter auf das Näherkommen von Izana und Nagate eingegangen wurde. Dieser Cut ist entweder strategisch absichtlich für die Fantasie des Zuschauers gesetzt oder nur einfach total unglücklich und doof (Glaube ich aber eher nicht ^^). Die nachfolgenden Verhaltensweisen von den beiden lassen möglicherweise darauf schließen, dass etwas passiert ist. Aber erfahren werde ich das wohl niemals. Echt schade!
*

Animationen / Bilder:
Das ist die Kategorie, die wohl die größte abschreckende Wirkung vor dem Anime hat.
Sieht man nämlich zuerst die brillanten Mecha Animationen und die wunderschönen Bilder und Hintergründe, so scheint man ziemlich fasziniert. Doch dann werden zum ersten mal die Menschen gezeigt. Diese haben einen sehr eigenartigen Animationsstil und wirken eher seltsam. Auch die Bewegungen sehen teilweise unrealistisch aus. So hatte ich die komplette erste Folge lang Zweifel, ob ich jetzt wirklich den Anime schauen will.
Und ich habe es nicht bereut!
Nach einigen Folgen gewöhnt man sich an den Stil und genießt dann nur noch den durchaus brillant animierten Rest.
Somit kann ich trotz anfänglicher Zweifel hier die volle Punktzahl geben.

*Inhaltlich ist die Animationsbewertung natürlich nicht mehr up-to-date. Ich habe sie aber gelassen, da sich am Animationsstil nichts ändert. Er ist immer noch genauso brillant, jedoch gewöhnungsbedürftig. Allerdings habe ich hier natürlich nicht mehr daran gezweifelt, ob ich mir den Anime anschaue. Für die Augen war das meines Erachtens nach ein Augenschmaus!*

Charaktere:
*Vieles bleibt auch in der zweiten Staffel gleich. Jedoch kommen auch neue Charaktere in neuer oder auch in alter Form vor. (Was damit wohl gemeint ist? Findet es heraus!)
Ansonsten bin ich hier aber genauso zufrieden wie auch in der ersten Staffel!*

Musik:
Die Musik hat mir gefallen. *Diesmal fand ich das Intro nicht so gut, dafür aber das Outro.* Auch die Begleitmusik war ziemlich gut.

Fazit:
*Die zweite Staffel ist genau wie ich es erwartet habe: Spannend, voller Action, sogar mehr Zwischenmenschliche Beziehungen als erhofft und einfach im Gesamtpaket stimmig!
Ich finde es schade, dass es jetzt schon vorbei ist. Hätte gerne mehr von dieser Story erlebt. Dazu gibt es ja auch noch Spielraum für eine dritte Staffel. Allerdings bin ich dann bedingt durch eine Pause nicht mehr so mit dem Anime verbunden wie jetzt. Schließlich habe ich beide Staffeln hintereinander in einigen Tagen geschaut. Dennoch hoffe ich auf eine Fortsetzung!
Wer also Gefallen an der ersten Staffel gefunden hat, der wird diese hier mindestens genauso mögen!*
Also kriegt der Anime 9 von 10 Sternen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




claymore04
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
genre: ich fand es gab mehr ecch ials im ersten teil und es gab mehr slice of life . beides gut umgesetzt fand ich :)

story: immernoch recht viele fragen offen , die mich schon im ersten teil gestört haben aber es bleibt trotzdem spannend

animationen :ja immernoch cgi :D aber ich finde man gewöhnt sich dran und es ist zumindest alles flüssig , die farben sind auch schön . die figuren "zittern " , wie es manche nennen, allerdings tatsächlich manchmal bei kamaradrehungen .

charas : ich find jetzt wo es mehr slice of life gab und man auch bischen mehr einblick in die personen bekommen hat und nicht ganz so viele sich abgewechselt haben bzw auch die alten aus staffel eins schön weitergeführt wurden konnte man sich besser darauf einstellen und sie lieb gewinnen.

musik : ich zaehle mal die soundeffekte dazu ..die sind nämlich wirklich sher passend und gut . musik ist , wenn man darauf achtet auch sehr gut gewählt finde ich .


alles in allem : ich finde , dass der anime gerade wenn man bedenkt , dass er nur 12 folgen hat , es sehr gut geschafft hat vieles unter einen hut zu bringen . spannung , romance - ecchi - slice - of - life , und die science fiction elemente . das leben auf dem schiff und die kämpfe .

zu empfehlen .(aber schaut erst teil 1 sonst kapiert ihr vieles nich )

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Zweite Staffel ist wie die erste Staffel von der Story her echt eine Wucht! Ich muss echt schreiben, dass mich die Story sehr fasziniert und in den Bann zieht. Die Spannung ist mittelstark vertreten und lässt den 12 Folgen Anime wie im Flug vergehen. Das Abenteuer ist mittelschwas vertreten. Das Genre hat abgenommen. Die Action ist wieder mittelstark vertreten. Die Actionlast ist wieder sehr gut geworden. man kann die Action förlich spühren, so krass ist sie zum Teil. Die Mecha ist wieder mittelmässig vorhanden. Man geht nicht wirklich genau darauf ein. Die Romanze ist mittelmässig vertreten. Besser kommt sie zum vorschein, sie ist aber nur eine oberflächliche Haremromanze. Der Harem ist mittelmässig vorhanden. Ecchi ist mittelmässig vertreten. Es ist eine indirkete Zensur. Military ist mittelstark vertreten. Die Mystery ist wieder mittelschwach vertreten, dennoch konzentriert sich die Mystery auf wenige Stellen, die den Anime durchaus eine interessante Atmosphäre geben. Die Dramatik ist nur noch schwach vertreten. Ihre Intensität ist ebenfalls schwach vorhanden. Die Comedy ist mittelmässig vorhanden. Das Genre hat zugenommen, dennoch hat sie mich nicht sonderlich unterhalten. SciFi ist sehr stark vertreten.

Die Animationen sind wieder sehr flüssig geworden, was in den Kämpfen sehr gut zur Geltung kommt. Aber wie in der ersten Staffel zittern die Charaktere vor sich hin. Leider kann ich jetzt nicht genau sagen, ob sich das gebessert hat, oder ob ich mich einfach nur daran gewöhnt habe. Der Anime ist komplett Computeranimiert mit einer Zeicherischen Grafik darüber. Der Zeichenstill hat sich nciht verändert und ist wieder gut geworden. Die Hintergründe sind wieder sehr detailreich geworden.

Die Charaktere sind wieder so billig animiert und dargestellt worden, dass alleine vom zuschauen mir die Augen weh tun. Das Charakterdesign ist nach wie vor sehr einfallslos und normal gehalten worden. Die Charaktere an sich sind noch interessanter geworden. Leider ist die Ausstrahlung der Charaktere nach wie vor eine Katastrophe, da ihre Mimiken einfach nur ein schlechter Scherz sind.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kushima
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Woow!

Normal ist das CGI Zeugs nicht so mein Geschmack da es oft unlebsam und dezent puppenmäßig wirkt...
Das ist hier aber nicht ganz so der Fall nur selten fällt es extrem auf sonst sehr gut umgesetzt und ansehnlich.

Zum Anime: 2. Staffel! Yay :D xD nagut gestehe ich musste nicht so lang darauf warten da ich mir die erste Staffel 2 Tage zuvor auf Netflix reingezogen hab xD. Trotzdem hab ich mich sehr gefreut die 2. St. hier anzufinden und direkt drauf los.

So ganz nach dem Moto der ersten Staffel: geile Animationen bei Fights (inkl Hammer Sounds!!) Humor der manchmal etwas gar heftig "Nasebrechend" ist und Fanservice. Das ergibt einen sauberen Mix und macht Sidonia no Kishi zu dem was es ist.
Zum Glück, muss ich aber hinzu fügen, blieb uns diesmal eine MEGA eklige Blutbad Szene wie in der ersten Staffel erspart #Notausweichmanöver krass eklig....

Story ist naaaja nichts bahnbrechendes nichts neues aber wie man so schön sagt lieber Gut kopiert als schlecht neu gemacht... bei diesem Anime liegt die Stärke eher im SciFi und der Ideen. Zugegeben Mechas gibt's nun doch schon einige Jahre auch die Idee das sie mit Partikel Energie laufen gabs schon etc. auch so Arche Survival Ship ähnliches gab es schon, nur es ist die Umsetzung und Detail Verliebtheit am ganzem. Das schöne an so vielen Dingen die man sehen kann, ist das sie Sinn ergeben man bekommt fast immer ein bisschen Info was es ist/kann/etc und kann nachvollziehen was es sein soll.

Naja ich könnte noch von vielem Schwärmen aber das erspare ich euch, kurz zur Hauptperson: Ich hoffe echt das sich das bald mal erledigt mit dem Mädchen welches in Staffel eins so urplötzlich starb, und das er mit (aaah shit Namen vergessen!!! ^^°) der kleinen endlich zusammen kommt!

Fazit: Ich als Totaler Mecha Liebhaber, hebe beide Daumen und spreche eine Empfehlung aus! Ein Muss für Mecha/SciFi Fans, er hat von allem etwas und eine gute Umsetzung. Hut ab und ich freu mich dann mal auf die (hoffentlich auch kommen wird) 3.Staffel!!

MfG ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RaZor-FTW
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bevor ich mit der Bewertung anfange möchte ich noch was zum Thema CGI sagen.

Ich finde es schon fast das es eine Schande ist das dieser geniale Anime nur aufgrund von CGI so wenig Beachtung geschenkt wird und man dem Anime deswegen auch überhaupt keine chance gibt zu zeigen das man auch mit CGI einen gute Anime machen kann. Was eigentlich kein unterschied machen sollte und ich bin mir sicher das dieser Anime mit herkömmlich gezeichneten Animationen wesentlich mehr Erfolg hätte.

Man könnte auch sagen das Knights of Sidonia ein absoluter Geheimtipp ist wenn es um Sci-Fi und Mecha geht. Zumindest habe ich in diesem Genre noch keinen besseren Anime gesehen.

Auch wenn die stärke von Knights of Sidonia ganz klar bei der Action liegt und diese auch genial gemacht ist dank CGI gibt es vor allem in Staffel 2 auch einige Slice of Life folgen um mehr auf die Charaktere einzugehen was sehr wichtig ist meiner Meinung nach.

Die Story Idee ist jetzt nicht die Originellste denn das kennt man schon aus anderen Serien wie Battlestar Galactica wenn man mal aus dem Anime Bereich raus geht. Die Umsetzung ist allerdings super gemacht. Vor allem weil die Gauna als Gegenspieler einfach ein totaler Geniestreich ist. Sie wirken wie eine echte Bedrohung und sind es auch, außerdem sind sie so richtig schön abartig gemacht so das man direkt eine Abneigung gegen sie verspürt. Aber auch innerhalb der Sidonia gibt es Machtspiele und Intrigen auf die eingegangen wird. Die Story ist also absolut Top.

Die auf CGI basierenden Animationen sind wie so ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite sehen die Kämpfe und Weltraum Effekte aka Laser sehr gut aus allerdings leiden die Charaktere sehr darunter den wirklich unterscheiden tun sich die Charaktere vom aussehen her nicht und wirken sehr Detailarm.

Der Soundtrack ist mal wieder genial. Vor allem die Momente in denen Gauna auftauchen sind musikalisch perfekt unterlegt und wirken deswegen schon fast gruselig. Das Opening könnte schon fast als Hymne der Sidonia durchgehen(ist sie vielleicht auch wer weis) einfach ein sehr gelungenes OST.

Ich kann nur noch einmal sagen lasst euch nicht von den 3D Animationen, CGI oder wie es sich auch immer schimpft abschrecken sonst verpasst ihr echt was und das trifft vor allem auf Mecha und Sci-Fi fans zu.

Im Vergleich zur ersten Staffel ist die 2. sogar noch etwas besser geworden was nicht viele Anime von sich behaupten können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TStuempi
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Zuerst 1. staffel sehen und dann evtl neu Beginnen.
Die Animation geht halt mal nicht klar. -> Inzwischen sooo viel schlechteres gesehen, geht schon.

So,

das direkt am Anfang keiner merkt, wie anders Fatzke Mc Blauhaar auf einmal drauf ist, schon schockierend.
Das Kobayashi, die alten umlegen wollte, war schon in S1 klar, aber die anderen Wandlungen die Sie so an den Tag legt, merkwürdig, merkwürdig.
Das dieser rosa Penis überall rumlungert nervt. Der Sudden Harem passt auch nicht, die zwangslovestory, nachdem Androgyn Mc Nerv zur Frau wurde (was klar war als das in S1 gesagt hat das es sich dem Partner anpasst), nervt auch und nimmt alles Zeit in Anspruch, was man für Interessanteres nutzen könnte.
Zum Ende hin ergibt sich noch ein Fragwürdiger "Twist"
Spoiler!
Ist die Hoshijiro, jetzt der Echte geklaute Körper oder auch ein Klon?

Endet aber mit Folge 12, quasi im 2. Akt Da schon so viel Zeit vergangen ist, wars dass damit wohl auch

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NovA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab erlicht gesagt lange nicht mehr so ein guten Anime gesehen.
Ich bin ja auch etwas Mecha Fan, und das hier hat mir noch mal einen Riesen Aufschwung gegeben.
Ich fand es nicht zu übertrieben gemacht, und die Idee dahinter mit dem Aliens Fand ich auch recht gelungen.
Zeichenstil und die ganzen Effekte fand ich sehr gut gemacht.

Was soll ich noch zum Story sagen, Status : Keller Ratte, wird zum Helden am ende.

Wer den ersten Staffel gesehen hat, wird denke ich 100% auch diesen hier gesehen haben.

Würde mich auf eine 3 Staffel freuen !!!
(8)Hervorragend

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sniperace
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Endlich:)

Die langerwartete 2te Staffel.


Zwar weicht die Story wie in der 1.Staffel vom Manga ab, folgt aber in ihren Grundzügen dem gleichen hohen Potenzial. Wobei die zweite Staffel doch um Etliches mehr vom Manga abweicht als die Erste.
Es gibt recht viel "Fanservice" und Harem, was recht gut funktioniert, allerdings auch von der eigentlichen Story ablenkt. Allerdings wird man auch mit viel und noch dazu recht gutem Humor entschädigt;)
Natürlich gibt auch immer noch genug Action u. SciFi.
Ich würde sagen,wie auch bei der ersten Staffel, die Story ist massentauglicher umgesetzt wie der Manga.
Grundsätzlich ist der Science Fiction Aspekt wirklich gut getroffen, so viele Ideen und vor allem gute und vielfach neue Ideen - eine große Stärke.
Nur zu Info, vom gleichen Macher stammen auch Werke wie "Blame"

Dazu kommen noch sehr nette Figuren, die richtig gut zur Atmosphäre passen, wobei hier gesagt werden muss, die erste Staffel war auch hier besser.
Interessant hierbei ist hier beim Anime, dass die "Interaktion" von der Hauptperson mit seinem "Mädels" ein große Rolle spielt;)
(Wiegesagt, ich finde es massentauglicher.)

Der Soundtrack ist einfach super:) Das Op. der 1. Staffel ist zwar unerreichbar, trotzdem gefällt mir das neue Op. auch sehr gut. Die Soundeffekte, man kann es nur immer wieder betonen, sind einfach der Wahnsinn, ich liebe Sie - große Klasse.

Die Animation hat die gleichen Probleme und die gleichen Stärken wie schon vorher. Zum einen fallen die etwas leblosen Gesichter der Figuren auf, die allerdings auch dem Stil des Mangas entsprechen (so fair muss man bleiben - der Zeichner ist bekannt dafür). Andererseits ist die Bewegungsanimation einfach perfekt, vor allem in den Raumschlachten, da wird an Alles gedacht, Masseträgheit usw. - TOP:)
Die Gauna sind nach wie vor eine der Stärken, abstoßend und faszinierend zugleich.
Wer sich wundert warum so viel Figuren gleich aussehen, alles Klone;) (Allerdings sollte sich eh Jeder zuerst die erste St. ansehen;)


Ich hab mich darauf gefreut diesen Anime anzusehen und hab´s auch nicht bereut, kann aber im gleichen Atemzug nur empfehlen auch den Manga zu lesen (sonst verpasst man was;).
Ergo Empfehlung:)

Schöne Grüße
Sniperace

Was jetzt nur die Frage lässt, kommt eine dritte Staffel? Das Ende ist so gestaltet, dass es offen, als auch "endgültig" sein kann. Ich würd mir allerdings eine dritte Staffel wünschen;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [14]
Kommentarseite
Missbrauch melden