Detail zu Ansatsu Kyoushitsu (Animeserie/TV):

8.26/10 (5046 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Ansatsu Kyoushitsu
Englischer Titel Assassination Classroom
Deutscher Titel Assassination Classroom
Japanischer Titel 暗殺教室
Synonym Ansatsu Kyoushitsu (TV)
Synonym Assassination Classroom (2015)
Synonym Ansatsu Kyōshitsu
Genre
Action, Comedy, Military, Mystery, Psychological, School, SciFi, Shounen, Superpower
Tags
Adaption Ansatsu Kyoushitsu (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2015
Ende: Frühling 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Shiroi-Fansubs
Industriejp Lerche (Studio)
de AKIBA PASS (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
de AV Visionen (Publisher)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
de Peppermint Anime (Publisher)
de Wakanim (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Was macht man, wenn ein irres Alien den Mond zerstört, der Erde mit dem gleichen Schicksal droht und dann auch noch zur Zeitüberbrückung eine Schulklasse unterrichten will? Genau, man heuert die Schüler an das Alien zeitnah zu beseitigen... Doch was, wenn ein Anschlagsversuch nach dem anderen scheitert, der neue Lehrer seinen Schülern tatsächlich etwas vermittelt und zum besten Pädagogen des Universums mutiert?

(Quelle: AKIBA PASS)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Original creator
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Assassination Classroom: 365 Days – Recap-Film wird um 2 Wochen verschoben
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
7840 23.06.2017 11:22 von AruHirako
7 Koro-sensei Quest! – neues Promo-Video zum gestarteten AssClass-Spin-off
von Jack. in Archiv: Newsecke
15950 05.12.2016 19:35 von TearDrops
19 Assassination Classroom 2 - Diskussionsthread
von Tsuda in Archiv: Anime und Manga
6698 04.07.2016 17:43 von BigFreilli123
2 Ansatsu Kyoushitsu letzte Season?
von Sirol12 in Archiv: Anime und Manga
1542 18.05.2016 01:19 von Katsuya.
1 Assassination Classroom erhält neuen Spin-off-Manga
von Puraido in Archiv: Newsecke
2690 06.04.2016 15:48 von ZokkaXDJ9
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Nachtsturm
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich gestehe, ich habe den Anime nur nach mehrmaligem Drängen von Freunden geguckt, und auch dann nur mit jemandem zusammen... aber ich wurde sehr positiv überrascht.



Genre:


Ich fand, da passte fast alles. Mystery habe ich jetzt nicht so bemerkt, dafür waren Action und Comedy sehr schön präsent. Vor allem letzteres hat es mir sehr angetan und ist einer der beiden Hauptgründe, warum ich den Anime als so gut empfinde.
Ich finde, man kann einen Hauch von Millitary und/oder Martial Arts finden, aber ob es genug ist um in die Genres aufgenommen zu werden, muss man für sich selbst entscheiden.



Story:


So, die Story. Im Prinzip lässt sie sich in zwei Sätzen zusammenfassen: Das oktopusartige, praktisch unzerstörbare Wesen Korosensei will die Erde vernichten, gibt den Menschen aber ein Jahr lang Zeit, ihn vorher zu töten. In der Zwischenzeit arbeitet er als Lehrer bei den Underdogs einer Eliteschule und die Schüler erhalten den Auftrag, ihren Lehrer vor Ende der Frist zu töten.
So weit, so scheinbar simpel. Die diversen versuchten Attentate nehmen den Großteils des Animes ein, wobei es auch einige spannende Subplots gibt, die zu großer Wichtigkeit heranreifen.
Aber es ist gar nicht die Story selbst, die mich überzeugt hat, sondern wie sie umgesetzt wurde, denn auch wenn der Anime auf den ersten Blick sogar lächerlich aussehen kann (man gucke sich Korosensei an), so überzeugt er mit überraschend tiefen Botschaften, die jeder in sich verinnerlichen sollte. Ich war... wirklich, wirklich positiv überrascht und kann voll dahinter stehen, wenn ich sage, dass man hier sogar hilfreiche Weisheiten fürs Leben finden kann.



Animation:


Kann mich nicht beklagen, ich fand es schön animiert. Ganz glücklich über die Darstellung von super schnellen Dingen bin ich nicht, aber was soll man machen, wenn sich Korosensei mit Mach 20 bewegen kann oder man eine Salve Kugeln darstellen will?



Charaktere:


Wundervoll, es gibt eine weite Bandbreite von Charas, die durchaus auch Tiefe entwickeln und mehrere Seiten haben. Natürlich gibt es den Pervert, von dem man nicht viel mehr erfährt als dass er Frauen mag (sehr), aber alle Charas die man als Hauptcharas betiteln kann, haben mehrere Seiten und durchlaufen auch eine Entwicklung.
Viel mehr kann man nicht verlangen, ich war zufrieden.
Oh, und richtiggehende Psychos gibt es auch, Vorsicht, Creepyfaktor hoch zehn...



Musik:


Kann ich mich ehrlich gesagt kaum dran erinnern, war also vermutlich eher so im durchschnittlichen Bereich und daher 3 Sterne. Es gab zwei Opening, die ich beide okay fand, und ein Ending, in das ich mich wirklich verliebt habe - das reißt also noch einen weiteren Stern heraus.




Fazit:


Ein Anime, den man gut gucken kann und, dare I say, sogar sollte, denn es gibt einige wichtige Botschaften hier zu finden, und spannend wird es auch - und wenn nichts anderes, dann ist der sehr präsente Humor ein gucken auch wert.
Insgesamt ist der Anime eine gelungene Mischung aus Comedy und ernsten Themen, die es irgendwie schafft, beides gut zur Geltung zu bringen.
Ich bin froh, dazu "gezwungen" worden zu sein, ihn zu gucken, und werde sogleich mit der zweiten Staffel weitermachen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mystico-chan
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Damit macht ich mir bestimmt Feinde! : D

Hallo Leute. Dies ist meine Bewertung zu Assasination Classroom oder Ansatsu Kyoushitsu. Habt Spaß!

Story
Interessant hört diese sich schon an, aber in der ersten Staffel fand ich diese einfach nur langweilig. Ich habe mich praktisch durch den Anime gequält.

Animationen
Den Zeichenstil fand ich in Ordnung. Der ist nicht wirklich schlecht aber auch nicht gut.

Charaktere

Diese haben mir nicht sehr dolle gefallen. Die meisten fand ich einfach nur nervig außer Karma. Der ging.

Musik
Das Opening hat mir persönlich nicht sehr wirklich gefallen. Die Soundtracks waren ganz nett.

Fazit

An dem Anime kann man ruhig noch etwas pfeilen. Die meisten Folgen waren in meinen Augen einfach nur unnötig. Beachte aber, dass dies MEINE Meinung ist und nicht eure!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ToIIkirsche
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hey, also ich habe den Anime gerade beendet und möchte daher mit frischen Erinnerungen an meine erste Bewertung gehen.

Genre:

Action, Mystery, Psychological, School, SciFi, Shounen, Superpower, zu all diesen Genre Arten kann ich eigentlich nicht viel sagen. Ich habe mir die Genre Definitionen eben durchgelesen und bin auf jeden Fall der Meinung das man alles in diesem Anime findet. Einige weniger als andere aber dennoch präsent genug um es so durchgehen zu lassen. Doch erwähnenswert ist trotzdem...

Comedy: Ich muss sagen ich finde viel lustig, für mich ist der Anime sogar hauptsächlich witzig. Doch ich kann mir gut vorstellen das der Humor für einige nicht passt. Doch das muss dann eher jeder für sich herrausfinden.

Story:

Arbeiten wir uns also durch. Der Anfang wirkt eher langweilig. Es ist zwar lustig mit anzusehen aber es ist nicht viel dabei. Doch es wird mit jeder Folge und jeder Minute interessanter. Im Grunde also eine kleine Einführung zu Beginn bevor sich die Handlung steigert und Hintergründe, Probleme, Stärken und Entwicklung sich zeigen. In keiner Weise unverständlich, wenn es nicht mit Absicht so gedacht ist. Aber ohne unbekannte Elemente die später aufgelöst werden wäre es ja auch langweilig. Ich muss allerdings sagen das man trotzdem zu wenig Hintergrund erfährt, vorallem bei Koro Sensei hab ich mehr erhofft, doch die zweite Staffel holt das vielleicht wieder raus.

Spoiler!
Fast vergessen, das einzige das mich ungemein stört ist das Profikiller irgentwie als selbstverständlich in der Welt sind und immer mehr Auftauchen, diese dann aber das mit dem töten nicht so ganz ernstnehmen. Vielleicht denke ich da auch falsch aber es ist eigenartig.


Animation:

Ich persönlich mag den Zeichenstil. Es ist alles sehr fröhlich und vermittelt irgendwie gute Laune, aber wenn es ernster wird zeigt sich auch das in der Animation. Ich finde es sieht gut aus. Nicht unbedingt atemberaubend schön aber - schön und treffend.

Charaktere:

Uiuiui ich komme zum wohl schwierigsten, denn die Anzahl der Charatere ist von Anfang an hoch und wird nicht weniger sondern mehr. Auch denke ich das eigentlich jeder einzelne irgendwie irgendwann mal wichtig wird oder im Laufe sogar zu einer der wichtigsten aber ich gehe mal durch, natürlich mit Spoilerwarnung!

Korosensei: Ja also was soll ich sagen. Das ist mal ein etwas anderer Lehrer. Ohne Spoiler kann ich sagen das ich ihn als den lustigsten Charakter betrachte, viele witzige Situationen bauen auf ihm auf. Ohne ihn und wie er ist gäbe es wahrscheinlich keinen Comedy Inhalt.
Spoiler!
Wie oben schon erwähnt habe ich bei den Hintergründen mehr erhofft, ganz besonders bei ihm. Diese winzigen Rückblicke zeigen das er einen tiefsinnigeren Hintergrund hat als man erwartet aber davon erfahren tut man im großen und ganzen nicht außer das er wohl mal Mensch war und das er, schon als Oktopus, einen Menschen verloren hat. Doch er gehört zu meinen Lieblingen. Er ist toll.


Nagisa Shiota: Meiner Meinung nach der wichtigste Charater und der mit der größten Sichtbaren Entwicklung.
Spoiler!
Mir war auf jeden Fall klar das er ein Junge ist, eigentlich von Anfang an. Tatsächlich kam mir der Gedanke gar nicht bis zu der Badeszene wo eine sagt ''Du bist ja tatsächlich ein Junge''. Ansonsten finde ich gerade seine Entwicklung am interessantesten. Sein Kampfstil gefällt mir und ich bin gespannt wie es mit ihm weiter geht!


Karma Akabane:
Spoiler!
Als er dazugestoßen ist empfand ich ihn als unsympathisch und gefährlich. Auch hat er mich irgendwie genervt.
Aber gerade deswegen ist seine Verwandlung und Charakterentwicklung schön mit anzusehen. Er ist definitiv eine Bereicherung.


Irina Jelavić: Eine der wenigen Frauen die ich erwähnenswert finde.
Spoiler!
Es ist eigentlich schade. Anfangs mag man sie überhaupt nicht,
die Entwicklung war gut aber man hätte mehr rausholen können. Sie wird bis fast zum Schluss total nutzlos. Nur die ''Bitch'' die plötzlich nichts mehr kann weil ihr Charm nicht mehr wirkt. Schade.


Natürlich gibt es noch einige mehr die ich gerne alle einzeln ansprechen Würde aber dann würde ich vielleicht auch zu tief gehen. Ich versuche noch Zusammenzufassen. Bei manchen erfährt man Background ohne zu wissen wofür, denn als wichtig sehe ich das nicht, bei anderen zu wenig. Es sind aber gut gelungene Charatere, sie passen auch sehr gut zu dem Gesamtbild und zueinander. Ich mag den Aufbau und diesen sichtbaren zusammenwachs.

Musik:

Ich muss leider sagen, für mich sind die Openings enttäuschend schlecht, gefällt mir persönlich überhaupt nicht. Die im Anime benutzte Musik war passen, hat je nach Lage alles gut rüber gebracht und schön untermalt, allerdings auch hier: Im Kopf bleibend ist es nicht. Für den Anime gut aber man hätte es deutlich besser machen können, sorry.


Alles in allem finde ich den Anime toll und freue mich auf die zweite Staffel die ich dann eventuell ebenfalls bewerten werde. Ich habe einige Hoffnungen. Den Anime weiter empfehlen werde ich auf jeden Fall. Ich denke auch als Einsteiger hat man Spaß an der Geschichte.

Seid bitte nicht zu streng zu mir, war mein erster Versuch.
Gruß, Tollkirsche

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AvaLee
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Achtung, Achtung wer ein schwaches Herz hat möge bitte jetzt diesen Anime nicht schauen :D

Ich weis es geht um Fantasy und man springt etwas aus der Reihe, aber ehrlich ein gelber Klops mit einem Punkt-Punkt-Komma-Strich Gesicht und gefühlten 5 Millionen Tentakeln ist ja mal etwas sehr weit her geholt. Zumal dieser Oktopus mir zu viel grinst und aussieht wie der Grinser aus Alice im Wunderland. Ich weiß nicht, aber der machte mir Angst mit seinem Grinsen. Ziemlich Psychopathisch.

Die Story... trifft nicht meinen Geschmack geb ich zu. Ich mein ok sein Background da hat er mich etwas mit überrascht das er doch so sein Tiefgründiger Charakter ist, aber alles in allem würde ich ihn mir nicht nochmal antun.

Die Animation ist ziemlich gut. Guter Zeichenstil und die Umsetzung ist auch sehr gut gelungen.

Die Charaktere... da weiß ich nicht so ganz weiter. Man hat ziemlich gute tiefe Charaktere, aber der sagen wir mal eigentliche Protagonist...
Spoiler!
Hilft mir mal einer, was war der? Mädchen oder Junge?


Die Musik fand ich ziemlich gut. Hat auch immer zu den meisten Stimmungen gepasst.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BoneDog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
In Assassination Classroom oder auch Ansatsu Kyoushitsu geht es um die Klasse 3-E einer hochgelobten Eliteschule die die Aufgabe von der Regierung bekommen haben ihren Lehrer umzubringen.

Genre: Action Comedy Mystery Psychological School SciFi Shounen Superpower
Comedy findet sich in Assassination Classroom sehr viel, vorallem durch die Taunts des Lehrers falls er mal wieder den Plan der schüler durchschaut.
Psychological, kommt erst so gegen ende des Anime durch, fand ich zumindest.

Story: Die Story von Assassination Classroom finde ich sehr gut gelungen.
Wie man ja sieht gibt es eine 2. Staffel, und die 1. Staffel baut auf jeden fall zur 2. auf.
Jedoch kann ich jeden beruigen der erwartet das es immer in jedem Arc drum geht "wie töten wir ihn jetzt" abwechslung ist geboten!

Animation/Bilder: Sieht alles super aus

Charaktere: Ohne was zu Spoilern kann ich sagen das Character development, sowie Character Background drin ist und behandelt wird.

Musik: Das 1. Op gefiel mir besser als das 2. und der OST ist ganz annehmbar, aber all in all hoffe ich auf mehr bei der 2. Staffel.

Fazit: Ich gebe Assassination Classroom 9 Punkte, heißt für mich "Toptitel der zum Klassiker werden kann".
Grund dafür ist das die Szenerie und Story sehr eigen ist und dennoch sehr gut umgesetzt wird!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Katerflori
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bevor ich diesen Anime angefangen habe, habe ich schon viel von ihm gehört. Größtenteils war das was ich gehört habe positiver Natur, daher bin ich dem Ganzen mal nach gegangen und habe mir selbst ein Bild von Assassination Classroom gemacht!

Genre: Wenn ich mir die angegebenen Genres so ansehe gibt es nur eine Sache die mich wirklich stört: Mystery. In dieser ersten Staffel habe ich davon noch quasi nichts gesehen. Es gibt zwar ganz leichte Ansätze von Mystery, aber jemand der auf der suche nach guten Mystery ist, sucht hier vergebens.
Außerdem muss ich sagen, dass mir persönlich mindestens die Hälfte der Comedy Szenen nicht wirklich zugesagt hat. Viele der Szenen drehen sich um Korosensei, jedoch kann ich mich mit diesem komisch inszenierten Humor einfach nicht anfreunden.

Story: Die Story ist auf jeden Fall anders als ich sie mir vorgestellt hätte. Meine Erwartung, dass es sich größtenteils um das töten des Lehrers handeln wird wurde schnell über den Haufen geworfen. Stattdessen bietet die Story sehr viel mehr Tiefe und Bezug auf ernste Themen rund um die Schule. Erfrischender Zusatz.
Im Laufe des Anime ist auch eine weitgehende Verbesserung zu erkennen. Nachdem mein erster Eindruck durch die, meiner Meinung nach, sehr schlechten Folgen 1+2 geschwärzt wurde, kam mit Folge 3 der erste Lichtblick.
Auch das Staffelfinale lässt nicht zu wünschen übrig. Spannende Handlung und ein guter Abschluss bieten der zweiten Staffel die Chance auf einen vielversprechenden Einstieg.

Animationen: Die Animationen sehen schön aus. Die Farben sind relativ stark gehalten, was die generelle Atmosphäre eher fröhlich wirken lässt. Jedoch wird mit Licht und Farben auch für zahlreiche Stimmungswechsel gesorgt.

Charaktere: Wo fange ich da an. Es gibt einige Sachen die mich stören. Zuallererst möchte ich gerne wissen wer auf die Idee kam, dem Hauptcharakter eine weibliche Synchronsprecherin zu geben. Ohne das Wissen was ich aus Gesprächen zwischen Charakteren herhaschen konnte, hätte ich gedacht es wäre ein Mädchen. Ich kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen und weil es hier doch relativ auffällig ist, bis man sich daran gewöhnt hat, stört es mich.
Karma der Retter in der Not! Bevor er zu der Klasse dazu gestoßen ist wusste ich echt nicht was ich über die Charaktere denken sollte. Die Charakterentwicklung der Charaktere ist zwar vorhanden, lässt sich jedoch erst zum Ende der erste Staffel wirklich bemerken. Ein Charakter wie Karma war eine sehr gute Ergänzung.

Musik:Das erste Opening ist vermutlich eins der schlechtesten Openings die ich je gesehen habe. Es unterstreicht das Ziel des Animes in meinen Augen überhaupt nicht, und hört sich auch nicht schön an. Im normal Fall skippe ich echt keine Openings, aber das konnte ich mir nicht länger als 5 Sekunden antun. Das ließ mich die erste Hälfte jedes mal mit einem bitteren Beigeschmack starten.
Das zweite Opening macht da schon einen Schritt in eine bessere Richtung. Außerdem sind einige der Soundtracks, so wie ich es raushören konnte, echt gut. Ich muss dem Soundtrack auf jeden Fall noch mal genauer Zuhören.

Alles in allem ist diese erste Staffel von Assassination Classroom ein akzeptabler und vielversprechender Start. Vor allem lässt es mich mit Spannung auf die zweite Staffel Blicken. Ich denke man kann den größten Teil der ersten Staffel eher als einen Prolog sehen.
Einzeln betrachtet ist die Staffel gut. Sie büßt vermutlich etwas an Qualität dafür ein, dass sie der zweiten Staffel einen besseren Einstieg und die Möglichkeit für einen guten Abschluss bietet.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TeamAlex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ansatsu Kyoushitsu


Assassination Classroom


暗殺教室


Nebentext:


Dieses Werk sollte man nicht zu schnell beurteilen, da es trotz fehlender Spannung, eine sehr unterhaltsame Umsetzung hat. Zumal hat dieses Werk viele Eigenschaften geboten, die wiederum vielen anderen Anime fehlen.

Selbst bei einer gewaltigen Anzahl von Charakteren, wurde versucht den meisten Screentime zu verpassen und niemanden hängen zu lassen. Der Schul Genre wurde beeindruckend umgesetzt, auch von Pädagogischer Seite.
Die Charaktere besaßen Persönlichkeiten und grenzten nicht zu extrem an den üblichen 0815 Stereo-Typen.

Allerdings wirkte das ganze zu gaghaft. Die Charaktere, als auch deren Entwicklung wurde zu flach präsentiert. Es viel ehrlich gesagt schwer die Handlung ernst zu nehmen, da sie eher der von einem "Comedy" Werk ähnelte. Wodurch auch einiges ziemlich nicht nachvollzogen werden konnte.

Auch wenn sich die Geschichte eher um den Lebensweg der Schüler und deren Alltag dreht, so war es dennoch überraschend unterhaltsam.

Doch muss ich eindeutig anmerken, dass dieses Werk eine schwache Spannung besaß und einige Szenen und Geschehnisse, wirklich "Cringe" oder eher... "Beschämend" wirkten. Siehe die
Spoiler!
Kämpfe gegen Monster um die Prüfungen zu repräsentieren, welche in den Köpfen der Schüler
stattfanden. Auch hatte dieses Werk von beginn an nur ein begrenztes Story Potenzial, welches sie auch gegen Season 2 vollkommen ausgeschöpft hatten.



Auch die Handlung war hier in der Tat etwas "Besonderes".

Ein Alien welches "angeblich" die Hälfte des Mondes zerstört hat und ihn in einen Sichelmond verwandelte, wird zu einem Klassenlehrer. Dieser droht der Erde mit dem gleichen Schicksal, ausgenommen die Schüler der E-Klasse schaffen es dieses Monstrum zu bezwingen, welches sich in einer Geschwindigkeit von Mach 20 bewegt und gar einem Kugelhagel ausweichen kann, während es sich ein Frühstück zubereitet.

An sich klingt das jetzt nicht sonderlich spannend, aber das war es auch nicht. Die Spannung und Spannungskurven lagen nicht im Bereich der Stärken, sonderlich spannend war der Anime nicht. Allerdings ist die Umsetzung dieses Werkes recht lobenswert. Aus einer solchen Thematik tatsächlich ein nennenswertes Werk zu kreieren und dabei das Potenzial nicht fallen zu lassen. Auch war es von Detail und Dialogen keine schwache Leistung.


Genre:


Action : Dieser Genre war hier ausnahmsweise eher milde vertreten. Die Episoden beschäftigten sich großteils mit anderen Sachen als Kämpfen. Natürlich waren Kämpfe nicht komplett ausgeschlossen. Die Dynamik und Animation der Kämpfe entsprach der Norm, nichts herausragendes oder nennenswertes. [+]
Comedy : Dieses Werk hatte in der Tat wirklich einen angenehmen Humor. Nicht unbedingt was abgedrehtes, aber von gut aufgebauten Gags, als auch bis zu Parodien war einiges vorhanden. Der Humor war natürlich schwankend. [+]
Mystery : So in etwa kann man es nennen. Hier gab es genügend Geheimnisse und ungeklärte Fragen, welche Stück für Stück gelüftet wurden. In der Hinsicht war er schon "etwas" Mysteriös, halt milde Ausgedrückt. [+]
Psychological : Die Psyche der Charaktere wurde hier auf eine besondere Art präsentiert. Oder in anderen Worten, bearbeitet. Der Unterricht der Klasse und deren Ziele, haben interessant an den Handlungen und Eigenschaften der Charaktere genagt. [+]
School : Wahrscheinlich einer der Anime, die mich am intensivsten mit Schule, Bildung und Zukunft beschäftigte. [+]
SciFi : SciFi ist hier gewiss nicht vorzufinden, auch wenn es zu Anfang so wirken mag.
Shounen : Zutreffend. [+]
Superpower :Superkräfte wären hier nicht direkt vorhanden, aber da der Anime die Menschlichen Vorstellungen überschritt, muss man dies wohl als Superkräfte gelten lassen. [+]

Story:


Die eigentliche Thematik und auch die Handlung ist bereits der Beschreibung zu entnehmen, mehr ist da nämlich nicht.

Die Geschichte dreht sich hauptsächlich nur um den Alltag der E-Klasse. Diese versuchen immer aufs neue ihren Lehrer zu töten, welcher ihnen in der Zwischenzeit beim Schulstoff hilft und ihnen wichtige Lebensweisheiten auf den Weg mitgibt.

Der Alltag wird auf verschiedenste Arten gestaltet und dadrunter werden auch Handlungs relevante Ereignisse gemischt.

Eine wirkliche Story ist aus Staffel 1 kaum zu entnehmen, allerdings ist wie erwähnt, die Umsetzung etwas nennenswert.

Animation/Bilder:


Die Animationen waren in der Regel zufriedenstellend. Meistens eher zäher und nicht so flüssig, aber hier drehte es sich auch nicht um Kämpfe im Epischen Ausmaße. Jedenfalls war der Animationsstil recht individuell, wodurch die Umgebung als auch die Charaktere, ziemlich ins Auge stachen.

Aber waren hier auch recht sprunghaft. Großteils waren sie eher der Norm entsprechend.



Charaktere:


Die Charaktere waren ein chaotischer Haufen, es gab Haufen verschiedene Persönlichkeiten, es war nahezu alles vorhanden.

Der Protagonist Nagisa, war ein typischer schüchterner Junge, welcher keine wirkliche Ausstrahlung besaß. Er war eher ruhig und gelassen, zumal auch schwer zu bemerken. Kein besonderer Protagonist, aber zumindest einer mit Potenzial.

Karma war der zweite Protagonist und das exakte Gegenteil von Nagisa. Seine Persönlichkeit war Provokativ, Selbstbewusst, Überheblich, Auffallend und er besaß enorme Intelligenz.

Und der dritte "Protagonist" der Geschichte, war das Alien Koro-sensei an sich. Auch wenn er nicht so wirkte, er war mit Abstand am meisten sympathische Charakter. Sein Charakter, seine Persönlichkeit, seine Intelligenz, alle seine Eigenschaften bildeten einen sehr interessanten Charakter. Zumal war er auch sehr unterhaltsam gewesen.
Allerdings wurde er ein wenig zu "Makellos" gestaltet, wodurch ihm einige Mängel hinzugefügt wurden, welche auch seine Schwächen repräsentierten. Diese passten allerdings nicht wirklich zu seinem Charakter.

In großem und ganzen sind die Charaktere optisch zufriedenstellend. Auch wenn deren Entwicklung und Darstellung eher Humorhaft wirkt.

Musik:


Die Intros wirkten optisch ziemlich seltsam. Haufen springende Charaktere und durchschnittliche Musik, dabei lief es mir irgendwie eiskalt den Rücken runter. Jedenfalls ist es ziemlich gewöhnungsbedürftig.

Selbes gilt auch für das zweite Intro.

Die Outros waren ruhig, nichts besonderes und vollkommen durchschnittlich.

Die Soundtracks waren ebenso der Norm entsprechend. Sie waren nichts besonderes, aber untermalten gut die Szenen und passend hervorragend zur Atmosphäre des Werkes.




Mein Fazit

zu

Ansatsu Kyoushitsu


Die erste Staffel war in jeder Hinsicht ziemlich zufriedenstellend. Auch wenn es reichlich Sachen gab die mich störten, empfand ich diesen Anime ziemlich unterhaltsam und kann ihn durchaus empfehlen.

Er ist letzten Endes mehr amüsant als ernst gewesen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NaosChaos
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich freue mich schon darauf, die zweite Staffel demnächst durch zusuchten ^-^

Genre
Action
Wunderbar ausgeführt.
Comedy
Es gab wirklich witzige Stellen, bei denen ich sogar geschmunzelt habe ^-^
Mystery
Man kann keine Folge schauen oder sich eine Rückblende ansehen, ohne wissen zu wollen, wer Koro-sensei wirklich ist. Gut durchgesetzt.
Psychological
Ich persönlich bin ein Fan dieses Genres. Und dieser Anime hat es auch hier gut gemacht.
School
Ausnahmslos alle Folgen spielen in der Schule oder auf Klassenfahrten. Definitiv vorhanden.
SciFi
Nichts auszusetzen.
Shounen
Zwar gut, da es ja Jungs ansprechen sollte, aber es gibt dann ja noch Mutationen wie mich ^-^ Jedenfalls... Ist okay.
Superpower
Wirklich oft, wirklich gut und wirklich erstaunlich. Super!

Story
Super durchgesetzt. Gleich am Anfang geht's zur Sache und die Spannung wird nur in seltenen Fällen abebben. Echt super, wie es von alltäglichen Gesprächen richtig ernst werden kann. Die letzten Folgen kann man sich nur am Stück anschauen, sonst wird man die nächsten Nächte nicht gut schlafen können, weil man zu viel darüber nachdenken muss, was als nächstes geschehen könnte. Hätte ich mehr Zeit zur Verfügung, hätte ich diesen Anime direkt am ersten Tag komplett - mitsamt der zweiten Staffel - verschlungen. Die Story beinhaltet so gut wie gar keine Mängel, da alles gut durchdacht wurde und fast alle Fragen beantwortet wurden.
Spoiler!
(Nicht wirklich ein Spoiler)
Und da die Zielperson so viel kann und so schnell ist, ist es logisch, dass es natürlich erstmal eine Weile dauern könnte, bis er getötet wird.


Animation/ Bilder
Himmlisch. Am Anfang bin ich zwar nicht mit den verschiedenen Aufbauten der Augen klar gekommen, aber inzwischen liebe ich diesen Zeichenstil. Ich fände es allerdings besser, wenn
Spoiler!
Okajima (der hieß doch so,
oder?°^°;) bei den mysteriösen Anrufen gegen Ende der Serie nicht schwarz dargestellt wäre.


Charaktere
Super Zielperson, super Hauptcharaktere, super Gegner, der erst später auftaucht. Jeder wurde sorgfältig ausgearbeitet und hat eine individuelle Vergangenheit und eine ganz eigene Persönlichkeit. Und das mädchenhafte Aussehen des Hauptcharakters ist für eine spätere Folge wirklich ein Vorteil xD
Was ich echt wahnsinnig gut finde,
Spoiler!
ist wie sich diese Person zu einem Killer entwickelt und dass die Lehrer Angst um seine Zukunft haben.
Ist einfach realistisch und verständlich. Ich hätte auch Angst darum ^-^

Musik
Das Opening ist gut gelungen, auch die lustige Atmosphäre gefällt mir, da es irgendwie ernst, aber auch locker ist - eben, wie der komplette Anime ist. Ich denke allerdings, dass die Art des Openings, also wie es dargestellt wird, nicht das richtige ist. Aber nur, weil die Bilder nicht gut waren, lässt die Musik nicht abschwächen. Ich höre mir das echt gerne an. Auch das Ending ist schön.

Fazit
Ein echt guter Anime, denn man sich ansehen sollte. Definetly worth it!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




koepfchen1984
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein überraschend guter Anime. Normalerweise mag ich solche Filme nicht, wo es darum geht, wie Killer versuchen ein und dasselbe Ziel zu töten. Aber glücklicherweise gibt es auch Geschichte hinter dieser Story. Und es wird nicht jede Folge gezeigt, wie ein anderer Schüler sein Glück versucht.
Nein, im Grunde geht es auch um die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen den Klassenkameraden und den Schülern und dem Lehrer.
Was auch klasse ist, dass trotz dem Job des Tötens noch der normale Schulalltag betrachtet wird.
Also ich muss sagen, gut, dass ich mich überwunden habe den Anime anzuschauen, ich hätte ansonsten was verpasst.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CoRTeS
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre: haut in etwas so hin

Story: Story?
Die erste richtig ernstzunehmende Storyline beginnt ca ab Episode 18. Alles davor war eher Slice of Life als das man da von einiger richtigen Story ausgehen könnte.
Ich fand ihn stellenweise auch sehr langatmig. Die letzten 5 Episoden habe ich verschlungen, die davor waren maximal unterhaltsam.

Animation: Fand ich gut. Es gab nicht viel zu meckern.

Charaktere: Die Charakterentwicklungen gehen eher schleppend voran und man lernt auch nicht alle Charaktere wirklich kennen, aber für so eine "Story" reicht es aus.

Musik: Kann man nicht meckern. Manche Themes haben mich irgendwann etwas genervt, aber alles in allem durchaus passend.

Fazit: Eher ein Anime für zwischendurch. Ich fand ihn nicht sonderlich spannend. Wenn ihr nichts besseres zu tun habt, dann schaut ihn euch an, ansonsten lasst es lieber, denn ihr werdet nicht viel verpassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden