Detail zu D.Gray-man (Animeserie/TV):

8.61/10 (3293 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel D.Gray-man
Englischer Titel D.Gray-man
Deutscher Titel D.Gray-man
Japanischer Titel ディー・グレイマン
Synonym D. Grey-man
Synonym DGM
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Historical, Magic, Mystery, Shounen, Steampunk, Superpower, Violence
Tags
Adaption D.Gray-Man (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2006
Ende: Sommer 2008
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Tomo ni Fansubs
Industriejp TMS Entertainment (Studio)
de maxdome (Streamingdienst)
de Panini (Publisher)
de polyband (Publisher)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Ende des 19. Jahrhunderts sieht sich die Menschheit einer apokalyptischen Gefahr ausgesetzt. Akuma, aus den Seelen toter Menschen erschaffene Maschinen, drohen alles Leben auszulöschen. Die Einzigen, die sie bekämpfen können, sind die Exorzisten des schwarzen Ordens, deren Waffen mit einer göttlichen Kraft namens Innocence betrieben werden. Einer dieser Exorzisten ist Allen Walker, der nach seiner Ausbildung im schwarzen Orden eine entscheidende Rolle im Kampf gegen die Akuma spielen wird.

(Quelle: polyband)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 D.Gray-man (Fortsetzung? Staffel 3?)
von LostProject in Themen zu einzelnen Anime & Manga
1169 03.08.2018 14:05 von Yoaké
0 peppermint sichert sich die Simulcast-Rechte an D.Gray-man Hallow
von hYperCubeHD in Archiv: Newsecke
2497 12.07.2016 18:39 von hYperCubeHD
49 D.Gray-man Hallow – neues Key Visual und drittes Promo-Video veröffentlicht
von Puraido in Archiv: Newsecke
37341 09.07.2016 06:05 von Deadroxx
7 Jump Square Crown – neues Magazin startet mit D.Gray-Man & Kekkai Sensen!
von Monsterface in Archiv: Newsecke
4031 18.09.2015 20:42 von Oga-Tatsumi
4 D.Gray-Men
von Vigon in Archiv: Anime und Manga
2153 26.08.2015 13:54 von Shana:3
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Story ist recht interessant gewesen. Der Anfang war vielversprechend und danach folgte die Enttäuschung. Die erste Hälfte des Animes ist überwiegend Episodisch und dient nur dazu die Situation und die Regeln des Animes kennen zu lernen. Leider ist das zum Teil sehr öde, da der Abläuft sich stellenweise zu oft im Kern wiederholt und zweitens werden die Informationen die zur Erläuterung dieser Welt dient zu spärlich überbracht. So wirkt die erste Hälfte zu langatmig. Natürlich kommen immer wieder Momente, die den Kern der Story voran treiben, dennoch sind diese zu selten gesät. Dann wäre ja noch die zweite Hälfte des Animes. Diese ist dann überhaupt nicht episodisch. Hier geht es nur um die Hauptstory und das durchgehend. Das ist eine echte Wohltat. So vergeht der Anime wie im Flug und man schlingt eine Folge nach der anderen rein. Leider ist auch das nicht perfekt. Obwohl es jetzt wie aus einem Guss zugeht, so kommen doch schnell die Fehler zu tage:
Spoiler!
Zum einen kommt ein Ereignis ganz deutlich und jeder sieht es. Im nächsten Moment ist der Charakter überrascht das Ereignis zusehen, obwohl er es erst vor kurzem gesehen hat und auch genannt hat. So stellte ich mir die Frage: "Hat der Charakter gerade ein Kurzzeitgedächtnis Verlust erlitten? Oder haben die Macher gepennt?" Das andere ist das Kräfteverhältnis. Als Beispiel. Die Truppe Stößt zum ersten mal auf einen Level 3 Akuma, dieser ist eine Harte Nuss und Lena Lee muss alles geben und schafft es mit knapper Not diesen zu bezwingen. Dann kommt die Truppe endlich in Japan an und sie haben es auf einmal mit 3 Level 3 Akumas zu tun. Bookman und sein Schüler schaffen es gemeinsam diese in die Flucht zu schlagen. Das ist schon mal das erste was mich stört. Kein langer Kampf ... einfach so. Aber Lena Lee muss bis zur völligen Erschöpfung kämpfen um einen zu besiegen. Dann muss die ganze Truppe gegen hunderte oder gar tausende Level 3 Akumas kämpfen. Der Graf schliesst diese zu zwei gigantischen Akumas zusammen. Sie schaffen es nicht die zwei zu bezwingen aber kämpfen dennoch ewig mit ihnen. Nur so neben bei, sind sie alle noch dem Kampf auf dem Schiff während der Überfahrt erschöpft. Das mein ich mit Ungleiche Kräfteverteilung. Das ist allerdings nur ein Beispiel. Es zieht sich durch den halben Anime. Mal ist es deutlicher zu erkennen, mal ist es undeutlicher, aber es ist fast immer vertreten. Noch ein Kritikpunkt ist, das nicht sterben der Charaktere. Ich hatte zum Teil echt das Gefühl in der Welt von "One Piece" gelandet zu sein. Es sterben durchaus Charaktere, doch fast nur unwichtige Nebencharaktere, von den Hauptcharaktere kratzt nie einer ab, doch oft sieht man so Situation, wo man denkt: "Der Kratz jetzt definitiv ab." Um nächsten Moment dann fest zu stellen, dass er doch überlebt und zum teil sich schnell erhohlt. Es ist, als ob man nicht will, dass die Hauptcharaktere abkratzen.
Dennoch gefiel mir der Anime sehr. Er zeigt ein gutes Potential, dass zwar nicht gerade optimal genutzt wird, allerdings ist ja noch Luft nach oben. Die Spannung ist von schwach bis stark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen in der ersten Hälfte des Animes in der schwachen Ebene und in der zweiten Hälfte des Animes in der mittelstarken Ebene.

Das Abenteuer ist mittelmässig vertreten. Gerade in der ersten Hälfte kommt das Genre zu tragen, während in der zweiten Hälfte das Genre eher nach lässt. Die Welt ist nur sehr geringfügig interessant, weswegen mein Entdeckerherz nicht gerade begeistert war. Die Action ist mittelstark vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Die Action war sehr ansehnlich und hat mir recht gut gefallen. Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich mässig unterhalten. Sie hat mich stellenweise zum grinsen und schmunzeln gebracht, doch mehr auch nicht. Die Dramatik ist mittelstark vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelschwach. Besonders knackige Momente gab es in meinen Augen nie. Die Fantasy ist mittelstark vertreten. Sie war recht interessant aufgebaut worden. Es gibt klar erkennbare Regeln, die man zwar zum Teil erweitert, doch ich hatte mal nicht das Gefühl, dass sie sich selbst wiederprechen würden. Diese bietet auch ein gutes Potential und man will mehr wissen. Historical ist mittelschwach vertreten. Ja, das ganze Szenario Spielt im 19. Jahrhundert ab. Aber davon merkt man kaum was. Man sieht es zwar, doch man geht nicht so gezielt darauf ein, was das ganze Szenario zu sehr in den Hintergrund rücken lässt. Die Magic ist mittelstark vertreten. Man geht recht gut darauf ein. Es ist eine interessante form der Magie. Die Mystery ist mittelmässig vertreten. Immer wieder taucht das Genre sehr gut auf, was dem Anime stellenweise eine sehr interessant mystische Atmosphäre verleiht. Diese hebt stellenweise auch die Spannung an. Steampunk ist nicht vertreten. Supernatural ist mittelstark vertreten. Man geht mässig gut darauf ein. Violance ist mittelstark vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Die Kämpfe können dies bezeugen. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Er felgt seinen eigenen Stil und doch hebt er sich nicht besonders stark von der Masse ab. Die Hintergründe sind eher malerisch gezeichnet worden. Genauere Detail sind nicht vertreten.

die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. das Charakterdesign ist recht auffällig geworden, was ich immer mag. Die Charaktere selbst sind sehr interessant geworden. Man geht allerdings nur mässig auf die einzelnen ein. Man hat 103 Folgen Zeit näher auf sie ein zu gehen und doch werden deren Hintergründe etwas zu oberflächlich behandelt.

Die deutsche Synchronisation ist sehr gut geworden. Die emotionalen Stellen sind erstklassig gesprochen worden und die Stimmenvergabe war hervorragend. Leider ist nicht alles super. Denn es kam der japanische Originalton raus. Es passiert echt selten und es wäre mir nicht aufgefallen, wenn ich nicht auch den Sup mit O-Ton bei Animes schauen würde. Doch es ist mir aufgefallen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackRosesTears
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
D.Gray-man hat mir sehr gut gefallen.
Die Story war die meiste Zeit spannend, an manchen Stellen hat es sich etwas gezogen, weswegen ich auch mal eine Pause eingelegt habe.
Trotzdem war die Grundhandlung interessant und fesselnd. Es wurde alles erklärt, hat keine Fragen aufgelassen im Bezug auf den Orden, den Millennium-Grafen etc.
Auch die Charaktere waren schon abwechslungsreich und es war eigentlich für jeden etwas da. Zwar wird nicht auf jeden einzeln eingegangen, man hat aber trotzdem das Gefühl, dass jeder einen Sinn und Zweck hat.
Besonders hat mich gefallen, dass die Grundstimmung von D.Gray-man ja eher düster und ernst ist, es aber trotzdem lustige Stellen gab, die alles schön aufgelockert haben.
Die Musik war auch gut, stimmungsvoll und passend. Besonders gut gefallen, hat mir hier Roads Lied, einfach weil es diese creepy Stimmung perfekt getroffen hat und trotzdem ein echter Ohrwurm war.

Fazit: D.Gray-man hat mir sehr gut gefallen, es ist auf jeden Fall ein sehenswerter Anime auch wenn es sich manchmal zieht, was aber bei der Länge kein Wunder ist. Empfehlen würde ich ihn trotzdem, einfach weil die Geschichte wirklich interessant ist, die Charaktere super vielfältig. Die Story hat mich so sehr gefangen genommen, dass ich wissen wollte, wie es weitergeht und deswegen den Manga angefangen habe zu lesen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ikuto:3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
D.gray-man bietet eine wirklich interessante Geschichte, deren Potential, meiner Meinung nach, nicht voll ausgeschöpft wurde.

Mein größter Kritikpunkt ist, dass der Anime wirklich sehr lange braucht um Spannung aufzubauen. Die ersten 10 Folgen musste ich mich wirklich zwingen am Ball zu bleiben, um den Anime nicht erneut abzubrechen. Ich hatte, vor allem bei den ersten Folgen, den Eindruck, dass nur ca. 2 Min. der Folgen inhaltlich zur Hauptstory beigetragen haben, was mich ziemlich gestört hat.
Die Handlung wurde erst ab ca. Folge 17 langsam (wirklich laaaaangsam >.>) fesselnd. So ungefähr ab Folge 50 habe dann auch ich mitgefiebert und die eine oder andere Träne vergossen. Komplett mitreißen konnte mich D.gray-man leider nicht, empfehlen würde ich den Anime trotzdem jeder Zeit. Wer sich in Geduld üben kann wird sicher nicht enttäuscht werden und kann sich durchaus an D.gray-man erfreuen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Cey-Rock
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Der Anime "D.Gray-Man" handelt von dem Schwarzen Orden, der es sich zur Aufgabe gemacht hat die Welt vor dem Milleniums-Grafen zu retten.

Ende des 19. Jahrhunderts in England macht sich ein junger Mann mit schlohweißen Haaren auf den Weg zum Schwarzen Orden, eine Gemeinschaft für Exorzisten. Sein Name: Allen Walker und angehender Exorzist. Auch er stellt sich dem Kampf gegen die Akuma, erschaffene Wesen des Milleniums-Grafen. Dabei nutzen Exorzisten ihre sogenannte Innocence, um die Akuma zu besiegen. So wie der Milleniums-Graf suchen auch die Exorzisten das Herz der Innocence, denn damit würde entweder das Licht oder Schatten gewinnen. Jedoch hat Allen noch eine weitere Fähigkeit: Sein linkes Auge ist verflucht und mit diesem kann er die Akuma erkennen, denn diese können sich als Menschen tarnen. Doch wer wird diesen Kampf auf Leben und Tod gewinnen: Die Exorzisten oder der Milleniums-Graf.

"D.Gray-Man" besteht aus 103 Folgen, die sich aber gut in vier Staffeln einteilen lassen. Während die Story in der ersten und zweiten Staffel eher einsteigend ist, die Charaktere vorstellt und manchmal etwas dahinplätschert, wird die Story ab der dritten Staffel interessanter und in der vierten Staffel kommt die Spannung wirklich grandios hinzu. Das bedeutet man braucht schon einen längeren Geduldsfaden.
Die Musik ist wirklich wunderbar, nicht nur, dass sie zu jeder Szene gut angelegt ist, sondern auch zum Setting passt. Das Setting ist eine dunkle, düstere Welt Ende des 19. Jahrhunderts in England und genau so hören sich die Soundtracks an. Auch die Openings und Endings sind alle wunderbar, wobei das Opening der dritten Staffel mein Favorit war.
Die Animationen sind auf einem guten Niveau, stechen aber nicht heraus. Dadurch sind auch die Kämpfe nur passabel. Die Mimiken der Charaktere wurden jedoch sehr schön ausgearbeitet und bringen viel Leben in den Anime.
Es gibt sechs Charaktere beim Schwarzen Orden, die wichtig für die Story sind. Da wäre zum ersten der Hauptcharakter Allen Walker, ein junger Gentleman mit unglaublichen Kräften und großem Hunger. Dann hätten wir da noch Lena Lee, die kleine Schwester vom Institutsleiter des Schwarzen Ordens. Zum Team gehört auch Lavi, der Nachfolger von Bookman und der jeder Frau sofort verfällt. Miranda, eine junge Dame, die vom Pech verfolgt wird und Crowley, ein für ein Vampir gehaltener Adeliger. Als Letztes wäre da noch Yuu Kanda, ein Samurai mit mürrischem Gesicht. Jeder Charakter hat für sich Schwächen und Stärken, sind aber ein unglaubliches Team, auch wenn manchmal ein anderes Gefühl übermittelt wird. Mit jedem von ihnen kommen andere lustige Situationen auf. Ein besondere Pluspunkt ist auch der verdammt gute Zeichenstil, der durch seinen Erwachsenen-Stil gut zum düsteren und dunklen Setting passt.

Im Allgemeinen ist "D.Gray-Man" ein interessanter und guter Anime. Jedoch braucht man einen sehr langen Geduldsfaden für diesen, da erst recht spät die Hauptstory und somit der spannende Teil beginnt. Wer sich jedoch darauf einlässt, kann auf Spannung, Dramatik und Action hoffen. Auch die Charaktere sind sehr schön gehalten, ihre Persönlichkeit unterschiedlich, aber ansprechend und der Zeichenstil verkörpert das Setting gut. Auch die Antagonisten sind gut ausgearbeitet. Während die Animationen auf einem guten, aber nicht hohen Niveau waren, konnte die Musik das wieder raushauen. Wer auf düstere, mysteriöse und englische Settings mit außergewöhnlichen Kräften steht, sollte sich "D.Gray-Man" nicht entgehen lassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




zerolesswings
D.Gray-Man ist ein wirklich gelungener Anime geworden!
Ein Freund von mir hat ihn mir vor ein paar Tagen vorgeschlagen, als ich mal wieder nach einem Anime gesucht habe und violá! Gesucht und gefunden würde ich mal sagen.
Ich liebe die Story wirklich sehr. Vorallem die Düsterheit und Ernsthaftigkeit die darin steckt sowie die Komedieelemente die untermalt wird.
Sowie finde ich nicht das die Hälfte des Animes aus Fillerfolgen besteht. Zugegeben habe ich den Manga nicht gelesen aber ich fand alle Folgen passten zur Story irgendwie.
Spoiler!
Gutes Beispiel ist die Folge wo Lenalee in der Stadt mit Reever ist und da shoppt und Komui ihr hinterher stalkt :D Ich fand die sehr unterhaltsam oder die Folge wo Kanda mit dem einen Finder in der einen Stadt ist und der "Hexe" nachgeht.

In dem Anime geht es darum ja die "Innocence" zu suchen und sicherzustellen und da finde ich die Folgen, wo sie zumindest einen Ansatz haben, dass da welche zu finden ist, auch sehr interessant. Es muss kein Erfolg sein aber schon allein die Charaktere sind es wert sie zu sehen :)
Und da sind wir auch bei Charaktere.
Ich liebe sie alle!! Vorallem den Hauptcharakter Allen Walker. Vorallem mag ich es wie er sich weiterentwickelt voon Folge zu Folge. Er ist stark und hat einen coolen Charakter, ist freundlich und kann auch ziemlich kampflustig sein.
Natürlich nur wenn Kanda da ist.
Die Beiden könnnen sich ja so gar nicht leiden, obwohl ich glaube das sich das in den letzten Folgen sehr gebessert hat. Kanda hat ständig einen grimmigen Blick und genau das ist, was ich so lustig finde. Obwohl er grimmig drein blickt ist er trotz allem hilfsbereit und doch eigentlich nett und wenn es um Lenalee geht kann er auch lieb sein.
Lenalee... sie ist eh sonderbar.
Am Anfang konnte ich sie nicht leiden. Wieso weiß ich eigentlich auch nicht so genau. Vielleicht weil mir einfach auf die Nerven ging wie sie sich so um alle kümmert... Doch im Laufe des Animes habe ich sie zu lieben gewonnen.
Ihr Bruder Komui dagegen ist so das richtige Gegenteil von ihr. Er klebt förmlich an ihr und will sie am liebsten nie mehr loslassen :D Geschwisterliebe kann so schön sein.
Lavi ist auch ziemlich cool. Er ist immer gelassen und meist einen klaren Kopf. Er ist außerdem der Nachfahre "der Bookmans" diese sind geheimnissvoll und zeichnen jedes Geschehen auf.
Sie halten sich aus allem raus und sind unparteiisch. Ich mag die Bookmans :)
Ich mag es sehr, das es zu jedem Charakter eine oder mehrere Vergangenheits-Folgen gibt und diese sind meist immer düster und/oder traurig.
Dagegen gibt es noh den Noah-Clan der meiner Meinung zeimlich cool sind! Ich liebe alle von denen vorallem Tykki Mikk.
Der Antagonist ist hier ganz klar der Millenium Graf, der auch beim Noah-Clan ist.
Spoiler!
Ich finde es sehr schade das man nicht soviel über die erfährt, weil es sind ja 13. Noahs. Und es gibt den 14ten. Wieso der da ist? Wird nciht gesagt und wieso der überhaupt existiert, obwohl es nur 13 geben sollte. Sowie das nicht alle Noahs gezeigt bzw vorgestellt werden.

Der Zeichenstil wird im Laufe des Animes immer besser. Da der im Jahr 2008 rauskam ist sie ziemlich gut gelungen!
Ich liebe die Openings! ^^" Das dritte ist mein absoluter Favorit und dann das erste! Und sowieso die ganzen Soundtracks sind so unglaublich gut und immer passend. Vorallem Allens Song. Es ist so traurig und schön.

Der Anime besteht zur Hälfte aus Komedie und zur Hälfte Düsterheit und Spannung, finde ich. Die ersten Folgen sind zum großen Teil aus Komedie geformt und den Einstieg in die Story und den Charakteren, sowie Rekrutierung einzelner Personen in den Orden. Ich habe viel gelacht, mitgefiebert und geweint. Sowie war ich immer mitten drin bei den Kämpfen, da daa so spannend und fesselnd erzählt wird.
In allem in einen ein wirklich guter Anime der es unter meiner Top Ten geschafft hat. Das Ende ist zwar nunja *hust* wie fast alle Enden von den Animes aber der Manga geht sowieso weiter. Ich werde ihn demnächst bei Gelegenheit kaufen und durchsuchten.
Top!
*hust* Ich hätte fast etwas sehr wichtiges vergessen! :)' Und zwar; liebe ich die deutsche Synchro sehr! Die ersten 51 Folgen wurden auf Deutsch synchronisiert und die anderen 52 Folgen leider auf japanisch fortgesetzt.
Ich finde es nicht schlimm mit deutschen Untertiteln zu gucken aber es war doch etwas gewöhnungbedürftig sich an die Stimmen der einzelnen Charakteren zu gewöhnen.
Vorallem Allens... Ohne Witz auf die japanische Stimme komm ich immer noch nicht klar :D
Ich finde die deutsche um längen besser, da sie einfach besser zu ihm passt und die japanische hingegen zu kindisch wirkte. Aber gut kann man nicht machen. Ist nur schade, da die Synchro echt klasse ist!
So ich glaub jetzt hab ich alles geschrieben was ich schreiben wollte :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Anna-Lawliet
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
D.Gray-Man ist mein erster etwas 'längerer' Anime gewesen und jetzt auch einer meiner absoluten Favoriten. Wobei ich sagen muss, dass ich ihn erst ab der 2. Hälfte richtig toll fand und ihn von da an durchgesuchtet habe.

Story: Eine sehr düstere Story, die einen nach und nach immer mehr in ihren Bann zieht. Sie verbessert sich mit jeder Episode und erst nach einiger Zeit versteht man wie tiefgründig und komplex sie doch ist. Obwohl es größtenteils sehr dramatisch zugeht, wurden aber auch ab und an Comedy-Elemente eingebaut, was eine schöne Abwechslung bietet.

Animation: Dafür das dieser Anime aus dem Jahr 2006 stammt, ist die Animation wirklich gut. Ich finde auch, dass diese sich im Laufe der Zeit immer weiter verbessert. Außerdem passt dieses Düstere sehr gut zu D.Gray-Man.
Spoiler!
Besonders das Design von Allens Innocence Crowned Clown finde ich klasse. Auch die neuen Boots von Lenalee gefallen mir besser als die Alten.


Charaktere: Die Charaktere sind mit das Beste am ganzen Anime. Keiner schien mir überflüssig und man erfährt auch einiges über die Vergangenheit etc. von vielen Charakteren, so kann man sich gut in sie hineinversetzen. Das Charakterdesign ist auch toll. Meine Favoriten bleiben aber Lavi und Tyki Mikk. Wobei mir Allen ab der 2. Hälfte auch richtig sympathisch wurde, da er eine starke Entwicklung durchmacht.
Spoiler!
Ich bin einfach so ein Fan von Crowned Clown ^-^. Und Tyki kann ich einfach nicht hassen, auch wenn er viele Exorzisten auf dem Gewissen hat, denn vorallem seine dunkle Seite ist das was ihn irgendwie sympathisch macht und auszeichnet.


Musik: Die Musik war sehr passend und hat mir gut gefallen, da sie teils auch etwas 'rockig' war. Sowohl Openings als auch Endings waren schön und haben zu dem Anime gepasst. Es gab auch einige sehr schöne OSTs. Besonders gefallen haben mir Tsunaida te ni kiss wo oder auch Lala's Lullaby.

Fazit: Ein wirklich spannender Anime, der zwar auf jeden Fall ein Shounen ist, aber auf keinen Fall einer der 08/15 ist. D.Gray-Man hat seinen ganz eigenen Charme und ist sehr empfehlensswert für alle, die nach einer düsteren, komplexen Geschichte suchen. Auch sollte man sich nicht abschrecken lassen, falls die 1. Hälfte doch etwas langweiig wird, dafür ist die 2. umso besser!


Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mademoiselle_unifly
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
D.gray man war mein allererster Anime und ist bis heute mein Lieblings Anime .
Die Story ist mal was anderes und einfach super interessant mir wurde beim schauen nie langweilig.
Die Charas haben gute und interessante Storys sodass ich mich selbst in ein paar neben Charas die nur für 1-2 Folgen vorkamen verlieben konnte.
Die Atmosphäre wechselt immer wieder zwischen Traurig und Bedrückend zu voller Action oder auch Comedy ohne dabei komisch oder lächerlich zu wirken.
Ich kann den Anime also nur weiter empfehlen ^^.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EscaperofReality
Animation/Bilder
Eindeutig ein Anime, den man gekuckt haben muss. Heulen ist für sensible Menschen vorbestimmt und lachen sowieso. Die Story find ich gut, die Innocence gefällt mir vom Aussehen manchmal nicht so sehr. Allens erst dann ab der zweiten Staffel. Die dies gekuckt haben wissen was ich mein.

Spoiler!
Ich bin eine Heulsuse wenns um Filme/Serien etc. geht. Das weiß ich und ich schäme mich nicht dafür. Ich habe mir eins weg geheult, als Allen "gestorben" ist. So auch bei Lenalee, Kanda, Crowlee und Lavi. Ach ja hab ich geheult. Die Clownsinnocence ist wunderschön, vor allem dann am Ende.


Ich hoffe D.Gray-Man Hallow gibts bald komplett zu sehen.

Escaper

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
D.Gray-Man



~Die japanische Manga-Serie D.Gray-Man von Katsura Hoshino,bekam
eine Anime-Adaption,welche am 3.Oktober 2006 zum ersten Mal im japanischen TV veröffentlicht wurde.~




Genre & Story:
Sehr düstere und etwas tiefgründige Story,die auch sehr gut mit Humor und Drama punktet.Die Story ist wirklich sehr spannend und mit 103 Folgen ein richtiger Hingucker.Wird auch ehrlich gesagt nie langweilig und ich konnte wirklich nicht aufhören den Anime immer weiterzuschauen.Dazu gibt es auch noch wirklich viele heftige und überraschende Ereignisse.Selbst wenn der Anime eher düster ist,vernachlässigt er den Humor nicht,was auch sehr positiv ist.Action gibt es hier ebenfalls genug und Kämpfe wurden sehr gut gemacht.

Zeichenstil & Animation:
Für das Jahr 2006 ist dieser Zeichenstil wirklich verständlich,sieht aber an sich trotzdem sehr überzeugend aus,da es irgendwie noch sehr zur düsteren Atmosphäre passt.Animationen und Hintergründe waren ebenfalls sehr zufriedendstellend und haben sich auch im Laufe der Zeit ein wenig verbessert.

Charaktere:
Der Hauptcharakter ist Allen Walker,welcher ein Exorcist schwarzen Ordens ist und seine Aufgabe ist es gegen die sogenannten Akuma's zu kämpfen.Allen ist schon wirklich ein sehr überzeugender und sympathischer Hauptcharakter,den ich bisher sehr mochte.Auch Nebencharaktere waren wirklich sehr interessant und auch Antagonisten hatten ein gewisses Etwas,was sie so überzeugend gemacht hat.Man erfährt schon so einiges über jeden einzelnen Charakter,was sehr positiv ist.

Musik:
Die Openings und Endings waren wirklich sehr gut gemacht und haben mir persöhnlich meist sehr gefallen.Soundtracks waren ebenfalls sehr passend und schön gemacht.Ich fand es meist passend zu der eher düsteren Atmosphäre.

Fazit:
Ein richtig guter und spannender Anime,der vielleicht im Gegensatz
zum Manga echt harmloser gemacht wurde,aber trotzdem immernoch sehr überzeugend ist.Für einen Shounen Titel ist D.Gray-Man wirklich richtig gut gemacht und ist auch nicht wirklich wie andere Shounen Anime gemacht.Besonders die deutsche Synchro fand ich ebenfalls sehr zufriedendstellend und ich kann den Anime nur jeden empfehlen,der auf solche düsteren Handlungen steht.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [13]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LucifersAngel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Einfach awesome!
Ich habe schon lang keinen anime mehr so durchgesuchtet wie diesen hier *-*
Die story ist einfach der Hammer, sehr coole Exorzisten, creepy Bösewichte und jede Menge Action.
Comedy und Action tritt hier wirklich am allermeisten auf, was ich super finde. Die genre wurden alle erfüllt. Es gab sehr viele momente wo ich nicht aufhören konnte zu lachen, bei anderen musste ich Wasserfälle weinen aber am meisten kann man hier einfach nur fangirlen xD
Wie gesagt, sehr gute Story. Auch wenn meiner meinung nach die ersten 51 folgen am besten waren, da der anime danach fast nur noch ernst war und 52- 60 folge kaum comedy vorhanden war. Auch fand ich das Kanda vernachlässigt wurde.
An die Animatsionen musste ich mich wirklich erst dran gewöhnen, was aber schnell ging. Wirklich gute Animatsion für das Produktsionsjahr des Animes. Die Charaktere sind mehr als nur genial und ich liebe alle Exorzisten x3
Schade das hier noch nicht von Kandas Vergangeheit erzählt wird :(
Und auch hier: Ein Ying und Yang Pair *~*
In D.Gray man, No.6 und K. Zufall? Ich denke nicht. Und YULLEN 4LIFE. Kandas und Allen's streitereien sind einfach mega wiztig xD
Und Komui..... xD
Die Musik fand ich echt genial, alle openings fand ich echt super jedoch fand ich nur die ersten 5 endings richtig gut. Die anderen waren dann einfach nicht mehr so meins.

Eine klare Empfelung, und ich freue mich sehr auf die fortsetzung.(Besonders wegen dem ende.)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden