Detail zu Psycho-Pass 2 (Animeserie/TV):

8.04/10 (2425 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Psycho-Pass 2
Englischer Titel Psycho-Pass 2
Deutscher Titel Psycho-Pass 2
Japanischer Titel サイコパス 2
Synonym Psycho-Pass Second Season
Genre
Action, Cyberpunk, Drama, Krimi, Mystery, Psychological, SciFi, Seinen, Splatter, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2014
Ende: Herbst 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Tatsunoko Production (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
en Anime Limited (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Obwohl Polizei-Inspektorin Akane Tsunemori die autoritäre Machtstruktur und Funktionsweise des Sybil-Systems mehrfach erlebt und erlitten hat, hat sie sich dafür entschieden, dem System weiterhin zu gehorchen, jedoch stets mit dem Glauben, dass Sybils Gesetz niemals stärker sein wird als Menschlichkeit. Als Mitglied einer neuen Polizeieinheit jagt Akane Verbrecher und kümmert sich darum, die Ordnung in der Stadt aufrechtzuerhalten. Doch bald wird sie vor der größten Herausforderung ihrer Polizeikarriere stehen.

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Zeichner
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
17 Psycho-Pass 3 – Promo-Video, Visual, Start, Umfang und weitere Infos enthüllt
von nych in Anime- und Manga-News
6131 09.10.2019 20:03 von Sniperace
0 Psycho-Pass SS – Kazé bringt Filmtrilogie ins Kino
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
662 03.08.2019 15:47 von nych
9 Psycho-Pass SS – Promo-Video zum letzten Film über Shinya Kougami
von nych in Anime- und Manga-News
9910 30.10.2018 20:07 von Aniwa
2 Psycho-Pass – Cover und Infos zu den Extras der deutschen Gesamtausgabe
von Minato. in Archiv: Newsecke
3270 25.06.2017 01:25 von Réezon
7 Sekai o Yoku Suru Zankoku na Method – Manga pausiert vorerst
von Mr.Gin in Archiv: Newsecke
4759 06.01.2017 17:33 von Kintca
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Um ganz ehrlich zu sein, war ich nicht allzu vorfreudig auf die zweite Staffel, hauptsächlich aus dem Grund, weil es sehr wahrscheinlich die Punkte, welche ich vorher nicht so gut fand, wieder machen würde. Nun, nicht alles ist so gekommen wie erwartet.

Die Genre passen fast alle in diesen Anime hinein und wer die erste Staffel gesehen hat, wird wissen was vorkommt. Womit ich hier jedoch nicht ganz einverstanden bin, das ist Drama und Mystery. Tatsächlich wird hier so gut wie alles, was an Drama hätte aufgebaut werden können, von Splatter und Violence weggewischt und auch der Mysteryteil ist so dünn geworden, dass man es kaum wahrnimmt.

Die Story ist, nun irgendwie bekannt. Eine Person, welche anscheinend nicht in das System passt, verübt Verbrechen, welche dann von der Hauptperson verfolgt werden, was darin mündet, dass das System auf die Probe gestellt wird. Am Ende ist dann eigentlich alles so wie vorher.
Hierbei entfällt das Intro in die Welt und in die Personen, welches noch in der ersten Staffel geleistet werden musste, ansonsten ist es schon sehr nah am Storyfaden der ersten Staffel.
Natürlich gibt es Unterschiede, aber diese jetzt als super Geschichte zu verkaufen, dafür hat es nicht gereicht.

Die Bilder sind wie gewohnt in sehr guter Qualität und was mir diesmal auch besser gefallen hat war, dass die Superwaffen, auch bekannt als Dominator, nicht so unglaublich viel im Hauptfokus jeder Scene stand, wie noch im ersten Teil.

Nicht so gut finde ich die Charaktere und das hat einen Hauptgrund.
Wisst ihr noch die Personen aus der ersten Staffel? Alle diejenigen, welche es auch in die zweite Staffel geschafft haben, sind genau gleich. Sie reden gleich, sie verhalten sich gleich, und sie entwickeln sich....garnicht. Die Protagonistin ist vom Ende der ersten bis zum Ende der zweiten Staffel absolut gleich, und dies obwohl versucht wird jede Menge Stellen zu schaffen, welche eine Veränderung ermöglichen.
Leider passt Veränderung das aber nicht in ihre Rolle, denn sie darf sich ja nicht verändern, sonst wäre sie nicht besonders.
Nun, der Rest der Personen ist ok. Den Gegenspieler fand ich jetzt eher so platzhaltermäßig und der Rest vom Team musste halt aufgefüllt werden.

Was die Musik angeht, so finde ich, haben sie mit dem Intro genau getroffen, mit dem Extro hingegen voll daneben gegriffen. Was will man machen, Musikgeschmack ist unterschiedlich.

Alles in allem kann ich die erste Staffel höher bewerten als diese hier. Es fehlt vieles von dem, was damals noch neu und unverbraucht war und es hilft auch nicht, wenn man die gleiche Storyline nur etwas anders verpackt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shiki93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine Gesellschaft in der man immer noch nicht leben möchte...
Spoiler!

Denn die Anime knüpft vom Konzept her schon mal scheinbar nahtlos an die die erste Staffel an.
Dabei geht es in der Story wieder einmal darum, dass etwas Unvorhergesehenes im System nicht verarbeitet werden kann und somit die Hetzjagd wieder von vorne losgeht. Allerdings ist diese Hetzjagd bei weitem nicht so interessant wie die aus der ersten Staffel. Es wurde zwar ein ganz neues Problem definiert und es gab schon einige gute Szenen, aber es gab keine wirklichen Gedankengänge, wie in der ersten Staffel, die der Anime ihren eigenen Stil geben.
Das habe ich in dieser Staffel wirklich vermisst, da sie so neben den Gewaltdarstellungen etwas zu bieten hatte.

Die Genre waren wieder erfüllt und der Zeichenstil blieb unverändert.

Die Charaktere waren dieses mal vor allem nervig. Mit einem konnte ich etwas anfangen, aber der Rest war einfach nur da.
Charakterentwicklung wird auch wieder angeschnitten, aber nicht zu Ende vollzogen.

Die Soundtracks waren eigentlich auch wieder passend, obwohl es auch hier wieder einen Soundtrack gab, der störend plaziert war.

Fazit:
Wenn man die erste Staffel gesehen hat, dann schaut man sich diese 11 Folgen auch schnell noch an. Allerdings sollte man nicht auf so eine gute Story, wie in Staffel 1 hoffen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CheckTheLine
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein sinnloser Anime mit viel Gewalt oder ein Meisterwerk, welches einen zum Nachdenken verleitet?


Wie schon in der Überschrift erwähnt, werde ich hier meine Meinung zu Psycho-Pass und Psycho-Pass 2 (inklusive dem Film) schildern.
Alles basiert auf meine persönlichen Meinung. Dann wollen wir mal anfangen, nicht?

Genre


Alle Genres wurden eingehalten, wobei die Genres Violence, Psychological, Cyberpunk, SciFi und Splatter sehr herausgehoben wurden, welche auch den Anime Psycho-Pass ausmachen.
Meiner Meinung nach wurde Splatter besonders in der 2.Staffel hervorgehoben. Ich kann mich zwar auch irren, aber ich denke es liegt auch stark daran, dass die 2.Staffel komprimierter ist als die 1. Staffel.


Story


Kommen wir zum Herzstück, welches Psycho-Pass ausmacht- die Story.
Hier merkt man sofort, dass die Macher des Animes sich sehr viel Mühe gegeben haben, was man bereits nach den ersten Episoden bemerken kann, weil bis man so eine komplizierte Idee ausgearbeitet hat und noch dazu so gründlich, benötigt dieses sehr viel Zeit und Gründlichkeit.
Der Anime ist ziemlich verstrickt und kompliziert gehalten und zeigt wie die Welt vielleicht mal aussehen könnte. Mit vielen Gewaltakten werden die verschiedenen Meinungen der Menschen dargestellt. Ebenso wie groß die Macht der Politik und eines Menschen sein kann.
Ich denke, dass die Macher die Zuschauern zum Nachdenken anregen wollen.
Was macht einen Menschen aus? Kann wirklich ein System unsere Psyche analysieren? Kann so ein System überhaupt der Grundstein für unsere Gesellschaft und Politik sein? Und besonders habe ich mir die Frage gestellt, ob es überhaupt Frieden und Freiheit mit so einem System existiere oder man einfach nur zu einer benutzten Hülle ohne Willen des Staates wird. Der Anime wirft sehr viele Fragen auf, die jeder für sich selbst beantworten sollte.
Kurz gefasst ist dieser Anime definitiv gut ausgearbeitet und stellt die Politik in Frage. Ziemlich ausgearbeitet sind natürlich deshalb die psychologischen Dinge, die aber wiederum gut erklärt werden.

Animation/Bilder


Der Animationsstil hat sich in den ganzen 2 Staffeln nicht geändert und ist sich treu geblieben. Dennoch hat mich die Animation an sich nicht wirklich angesprochen (besonderst die Augen mochte ich jetzt nicht wirklich). Doch man konnte sich mit der Zeit daran gewöhnen und fiehl dann nicht mehr wirklich auf. Außerdem passt der Animationsstil sehr gut zu dem Genre Cyberpunk.

Charaktere


In der 1.Staffel wurden die Charaktere langsam, aber ziemlich gut eingeführt. Jeder Charakter hatte sein eigenen Punkt, welcher ihn besonders und sympathisch machte. Keiner war wie der andere und die meisten Rollen wurden vertreten. Dennoch passierte ziemlich viel am Ende der 1.Staffel und ließ mich grübeln wie die Macher nun weiter machen wollten. So wurden neue Nebencharaktere hinzugefügt, die wegen wahrscheinlichem Zeitmangel nicht wirklich erklärt wurden, sondern waren einfach auf einmal da, was mich etwas gestört hat. Dennoch ist die 2.Staffel gerade wegen den neuen Charakteren anders als die 1.Staffel.
Auch die Hauptperson entwickelte sich von Zeit zu Zeit mit kleinen Schritten weiter. Dieser "Fortschritt" der Hauptperson wird auch ziemlich in der 2.Staffel gezeigt.
Dennoch hat jeder Charakter seine Rolle ganz gut erfüllt(auch ohne weitere Erklärungen kam man ganz gut mit).

Musik


Der letzte Punkt ist die Musik. Hier haben die Macher von Psycho-Pass ganz gute Arbeit geleistet. Das Opening und das Ending haben beide gute Lieder bekommen, auch wenn ich sie nicht wirklich mochte, passten sie ziemlich gut zum Anime. Auch die Musik im Anime wurde perfekt eingesetzt und ließen die Spannung an den passenden Stellen steigen.

Fazit


Alles in allem ist der Anime nicht zu unterschätzen. Auch mit vielen Gewaltakten wird die Story nicht in den Hintergrund gerückt, sondern stellt sie sogar besser da. Der Anime regt die Zuschauer an, damit sie etwas Nachdenken und demonstriert uns eine mögliche Zukunft.
Ich empfehle jeden Anime-Fan diesen Anime zuschauen, sofern er Interesse an Psychological und Cyberpunk hat und nicht vor Gewalt zurückschreckt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich war wie viele andere von der ersten Staffel Psycho-Pass vollends begeistert und deshalb umso gespannter auf die zweite. Die Erwartung war denkbar hoch: Kommt die zweite Staffel an das originale Psycho-Pass ran? Die Antwort: Leider nicht ganz. Was fehlt, ist schlichtweg das "Fingerspitzengefühl".

Story
Die Story des ursprünglichen Psycho-Pass war ein fein abgestimmter Mix aus Thriller, Cyberpunk, Psychological und Drama, vom Mastermind Gen Urobuchi überzeugend zusammengewoben zu einer grandiosen und hochspannenden Handlung, die den Zuschauer über die ganze Länge fordert und fesselt. Psycho-Pass 2 versucht das Gleiche nochmal zu wiederholen - aber so ganz klappt das nicht. Ja, wir haben wieder einen bemerkenswerten komplexen Kriminalfall, atemberaubende Action, Brutalität, psychische Abgründe und philosophische Denkansätze. Also alle Zutaten für eine verdammt gute Psycho-Pass Story.
Leider gibt es nur ein Problem: Beim Mix ist etwas durcheinander geraten, es passt nicht so ganz zusammen. In Staffel 1 wurden verschiedene Elemente zu einer beeindruckend stimmigen und stringenten Story verstrickt - aber Teil 2 wirkt so, als hätte man verschiedene Versatzstücke einfach nur aneinander gereiht. Es scheint, als hätte man einen anderen mittelmäßig begabten Drehbuchautor beauftragt, sich Psycho-Pass 1 anzuschauen und dann das Gleiche zu wiederholen. Nicht falsch verstehen, die Story ist immer noch besser als in vielen anderen Anime und das Potenzial ist wie gesagt riesig. Aber er hat es nicht geschafft, die Story ist einfach nicht rund. Schade.

Animation
Die Animation der ersten Staffel war echt atemberaubend genial, höchste Qualität von den Könnern von Production IG. Die zweite Staffel wurde dann von einem anderen Studio animiert, und das merkt man leider auch. Es wurde versucht, die Animation von Psycho-Pass nachzuahmen, was teilweise sicher gelungen ist, manchmal eben aber leider nicht. Die Animation ist deutlich unsauberer und weniger hochwertig, das merkt man in vielen Details - wahrscheinlich hat das Studio sich einfach übernommen, für etwas so Aufwendiges wie die Psycho-Pass Animation fehlen wahrscheinlich einfach die Ressourcen. Man bemerkt, dass sie sich viel Mühe gegeben, aber geklappt hat das nicht so ganz. Schade.

Charaktere
Wir haben zum Einen altbekannte Figuren wie Akane und Ginoza, die eine relativ gute Figur machen, sie entwickeln sich weiter und werden greifbarer. Leider gilt das nicht für die meisten neuen Charaktere, die überstürzt eingeführt werden, worunter ihre Charakterisierung massiv leidet. Am Misslungensten ist dabei gerade der neue Vollstrecker, der Akane schwarz färben will: Seine Persönlichkeit ergibt einfach keinen Sinn. Für viele ist der Hauptpunkt, dass Kirito Kamui einfach kein so guter Antagonist wie Shogo Makishima ist - und das stimmt, obwohl ich Makishima immer etwas aufgesetzt fand, bleibt Kamui doch sehr blass und... farblos ;). Da fehlt einfach das Charisma, auch wenn die Idee hinter ihm ziemlich abgefahren, wenn auch nicht besonders logisch ist. Schade.

Musik
Wir haben wieder ein super Opening von Ling Tosite Sigure und ein super Ending von EGOIST. Der OST macht nicht mehr ganz so viel her wie in Staffel 1, ist aber trotzdem noch sehr passend und fetzig.

Fazit
Psycho-Pass 2 ist vor Allem eine vergeudete Chance: Man hätte die geniale und interessante Idee hinter der Welt von Psycho-Pass weiterentwickeln können, neue Facetten beleuchten. Psycho-Pass 2 fehlt dagegen einfach das Fingerspitzengefühl, die Anime wirkt in manchen Teilen unausgegoren und dreht sich im Kreis. Schade - man hätte mehr draus machen können. Im Vergleich zu den meisten anderen Anime ist Psycho-Pass 2 immer noch ein relativ guter Cyberpunk-Thriller, aber zwischen ihm und der ersten Staffel liegen Welten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




chrona10
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre

Alle Genres stimmen. Splatter kommt in dieser Staffel mehr als bei der ersten vor.

Story

Diesmal ist die Story etwas kompakter. Sie ist aber trotzdem genauso spannend und philosophisch wie die Handlung der ersten Staffel. Die entscheidenden Fragen sind hier: Welche Farbe hat Sibyl oder haben die Bürger von Sibyl? Was bedeutet es, zu leben? (Diese Frage wird ja auch schon in der ersten Staffel angeschnitten, aber in der zweiten Staffel wird sie eben genauer behandelt.) Auf die zweite Frage gibt es jetzt jedoch keine eindeutige Antwort.

Animation

Die Animation ist genauso gut wie bei der ersten Staffel, allerdings noch etwas blutiger.

Charaktere

Es werden hier sehr viele neue Charaktere eingeführt, an die man sich erst einmal gewöhnen muss. Der neue Hauptantagonist, Kamui, ist Makishima vom Charakter her zwar sehr ähnlich, wie ich meine, aber dennoch kommt er von der Darstellung her nicht an Makishima heran. Makishima ist und bleibt bis jetzt für mich einer der besten Antagonisten in Animes überhaupt.

Musik

Openings- und Endingsmusik sind wieder sehr gut. Ich habe Lust, mir beide noch einmal anzuhören.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fruitji
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich fand die 2. Staffel deutlich schlechter als die 1. Staffel. Für mich fehlte hier einfach Kogami, da dieser Charakter für mich den Reiz dieses ausmacht. Vor allem das da auf einmal unmengen neue Charaktere kamen und ich alle von den neuen unsympathisch fand wurde diese Staffel in meinen Augen total öde. Da ich halt dadurch das es so lw war dauerhaft geskippt habe kann ich nicht viel zur Story sagen.


Psycho Pass 1.Staffel + Kogami = absolut geil

Psycho Pass 2.Staffel - Kogami = absolut langweilig

Psycho Pass Film + Kogami = absolut geil

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




epooloope
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Psycho-Pass 2

Wie das Vorherige, nur kopmakter.

Ich gehe nirgends in die Bewertung ein, da es für mich alles erfüllt war und ich mit allem überaus zufrieden war. Perfekt (Relativ versteht sich).

Genre:
wurden eingehalten und nicht übertrieben (Unnötiges hinzufügen)
Story: Wunderbarer Verlauf, zusammenhängend und logisch
Medien: Wunderbar.

Dieser Anime ist gleich zu stellen mit Psycho-Pass 1. Es wurden Kritische Themen in einer angenehmen Manier im Anime aufgebrochen. Im Gegensatz zu anderen Animes, hat dieser es geschafft den zweiten so gut zu machen wie den ersten, ohne eine leere zu erschaffen die am Anfang herrscht.

Es ist verständlich, dass dieser Anime mit 11 Folgen nicht so tiefgründig werden konnte wie der erste.
Ich sehe Psycho-Pass 2 als kleinen, sehr qualitativen, Bruder zu dem erstem teil an.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LeaxUsui
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die 2 Staffel von Psycho-Pass hat mich nicht annährend so mitgerissen wie die erste.
Zum einen fand ich die neuen Charaktere nicht sonderlich symphathisch. Man hatte irgendwie keinerlei Verbindung zu ihnen.
Zum anderen ging mir die neue Ermittlerin Shimotsuki sowas von auf die Nerven.. !
Von der Story her war es trotzdem noch spannend. Nur schaut man es sich weniger gerne an, wenn die Charaktere nicht mehr so passen.
Trotzdem hat man noch mitgefiebert, und auch der neue Bösewicht hat mir gut gefallen.
Das Opening war im Vergleich zur ersten Staffel nicht ganz so gut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kyarameru
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ehrlich gesagt bin ich von der 2. Staffel ein wenig enttäuscht.

Es fühlt sich an wie eine aufgewärmte 1. Staffel ohne viel Tiefgang. Während man in der 1. Staffel gefühlsmäßig noch eine Beziehung zu den Charakteren aufbauen konnte, war dies hier nicht mehr der Fall. Ganz im Gegenteil: Irgendwie habe ich den Bezug zu den verbliebenden der 1. Staffel verloren.

Ein Teil von mir wünscht sich diese Staffel nie gesehen zu haben. Andererseits konnte ich nach der 1. einfach nicht anders. Das Ergebnis ist eine Enttäuschung.

Nichtsdestotrotz bleibt dies hier sehenswert. Allerdings sollte man keine allzu hohen Erwartungen durch die erste Staffel haben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Vampirkaktus
Genre
Story
Charaktere
Musik
Mal wieder habe ich einen weitere Staffel eines weiteren Animes durch.

Genre
Es ist soweit alles dabei.

Story
Sie fängt da an, wo die 1 Staffel aufgehört hat.
Es sind zwa weniger Folgen, als bei der 1 Staffel, aber die Qualität bleibt gleich. Mir hat zwa das Ende nicht wirklich gefallen, aber es ist trotzdem noch sehr gut.

Charakter
Es kommen neue und alte Charakter vor. Ale Charakter sind sehr detailreich und auf ihre Weise besonders.

Musik
Die Musik hat auch sehr gut gepasst. Besonders gefiel mir das klassische Musikm eingesetzt wurde und dazu auch noch, wie ich finde, an einer sehr guten Stelle, was die Sache noch dramatischer und spannender machte. Das Opening und das Ending gefällt mir nicht so.

Fazit
Am Ende kann ich nur sagen, das Psycho Pass 2 eine gute Fortsetzung von Psycho pass ist. Ich empfehle jeden Psycho Pass mal anzuschauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden