Detail zu Golden Time (Animeserie/TV):

8.41/10 (4354 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Golden Time
Englischer Titel Golden Time
Deutscher Titel Golden Time
Japanischer Titel ゴールデンタイム
Genre
Comedy, Drama, Mystery, Psychological, Romance, School, Shounen
Tags
Adaption Light Novel: Golden Time
PSK
SeasonStart: Herbst 2013
Ende: Winter 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de FutariAlone-Subs
de Panda-Square
de Tsumaranai Fansubs
Industriejp J.C.Staff (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Animatsu Entertainment Ltd. (Publisher)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Banri Tada ist ein frisch gebackener Student an einer privaten juristischen Fakultät in Tokyo. Doch durch einen Unfall hat er all seine Erinnerungen verloren. Am Einführungstag trifft er einen anderen Neuling, Mitsuo Yanagisawa, und die beiden verstehen sich von der ersten Sekunde an prächtig. Vor der Universität treffen sie auf Kouko Kaga, die ganz besessen von Mitsuo ist und ihn sogar bis an die neue Schule verfolgt hat. Und dann ist da noch Nana Hayashida, die den Banri von früher kennt. Wie wird sich ihr Studentenleben entwickeln? Wird Banri seine Erinnerungen zurückerlangen?

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Wird es eine Zweite Staffel von Golden Time geben?
von Philbill in Archiv: Anime und Manga
3028 06.07.2015 13:38 von IchiMonji
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Cocochino
Golden Time war und ist wirklich eine Achterbahn der Gefühle. Es wird vielleicht keinen Sinn ergeben, was ich hier niederschreibe, dennoch ergeben meine Gefühle nach diesem Anime genauso wenig Sinn. Aber vorweg: dieser Anime ist einzigartig! Einzigartig, im positiven Sinne, denn noch niemals habe ich etwas Derartiges zuvor gesehen. Lange Rede, gar kein Sinn, versuche ich nun eine einigermaßen sinnvolle Rezession zu hinterlassen.

Genre


Hier war wirklich alles enthalten und von allem nicht zu wenig. Wie oben bereits erwähnt, ist es eine Achterbahn der Gefühle, die ausgeglichen wird durch passende Comedy Einlagen, die einem zum Schmunzeln bringen.


Story


Die Story ist einzigartig und eigentlich will ich gar nicht so sehr auf das Inhaltliche eingehen und dennoch will ich einige Aspekte ansprechen, die mir mehr als positiv in Erinnerung geblieben sind und mich ebenso zum Nachdenken gebracht haben.

[SPOILER]Die Geschichte um Tada Banri ist hervorragend! Man stelle sich vor, man verliert seine Erinnerungen und zwar alle. Was macht man? Was geschieht mit einem? Welche Gefühle brechen in einem zusammen und aus einem heraus? Ich wusste es zuvor nicht, aber dank „Golden Time“ habe ich einen Einblick bekommen und ich beginne einige Dinge anders zu sehen. Die Umsetzung ist mehr als gelungen und hat mich zum lachen, weinen und auch zum schmunzeln gebracht. Top!

Außerdem muss ich zugeben, dass ich mich während des ganzen Animes im Zwiespalt befand. Linda oder Koko. Koko oder Linda. Ich hätte es beiden gegönnt „glücklich“ zu werden mit Banri. Wobei ich es Linda vielleicht etwas mehr gewünscht hätte...

Animation


An der Animation gibt es nichts auszusetzen, denn sie war brillant. Hervorragender Anime, mit einer ausgezeichneten Animation.


Charaktere


Beginnen wir mit dem Hauptprotogonisten Tada Banri: Anfangs dachte ich, dass er ein normaler Student wäre, der leicht zu beeinflussen und etwas naiv ist. Doch im Laufe seiner Geschichte wurde ich eines besseren belehrt. Banri ist einsam, versucht sich selbst zu finden und gleichzeitig sich nicht zu vergessen. Doch er vergisst. Oft. Es ist ein Teil von ihm und genau dieser Teil macht diese Geschichte so besonders.

Koko ist … Kann man Koko beschreiben? Sie ist aufgedreht, quirlig, doch hinter ihrer Fassade verbirgt sich eine wundervolle Persönlichkeit, die man lieben lernt (oder auch nicht) Mich zumindest hat sie verzaubert, wenn sie auch zu Beginn „etwas“ anstrengend war.

Von Linda-Senpai war ich von Anfang an ein Fan. Sie ist mir am meisten ans Herz gewachsen von allen. Warum? Weil sie offen ist, aber zugleich Rücksicht auf ihre Umgebung und Mitmenschen nimmt, auch wenn sie dabei selbst verletzt wird. Nicht nur einmal habe ich mit ihr gelitten und mich zugleich mit ihr gefreut.

Aber bevor ich zu weit ausschweife, halte ich noch fest, dass Yana-San, Chinami und auch 2D-Kun sehr sympathisch waren/sind. Super Freunde, die man jedem nur wünschen kann. Auch Nana ist eine der wenigen, die trotz ihrer skurrilen Art besonders ist. Ich finde sie toll!

Musik


Passend! Mehr kann ich gar nicht sagen, wobei ich auf die Openings und Endings noch einmal separat eingehen möchte.

Das erste Opening und die zwei Endings haben mir super gefallen, Animationsmäßig wie auch musikalisch. Etwa ab der Hälfte ist ein neues Opening aufgetaucht. Animation Top – musikalisch hingegen fand ich das erste Opening um Längen besser. Das ist allerdings nur meine Meinung.
Trotzdem will ich noch kurz Anmerken, dass in den richtigen Momenten, die richtige musikalische Begleitung vorhanden war. Also, passend – immer!


Fazit


Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ein Fazit noch notwendig ist, allerdings will ich es mir auch nicht nehmen lassen. Golden Time ist ein absolutes Muss für jeden der etwas mit Romance anfangen kann. Ich vergebe 10 von 10 Sternen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NikkiNear
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine geniale Idee einer Geschichte rund um Liebe und das Verhältnis von Vergangenheit und Gegenwart. Eine Romanze mit einzigartiger Story und liebenswerten Charakteren. Auch der Soundtrack ist sehr emotional (2.OP bestes OP).
Spoiler!
Natürlich ist die Story nicht von Fehlern bewahrt geblieben: Gerade die Charaktere Yana und Linda haben kaum Entwicklung hinter sich gebracht und gerade das Ende wirft ein paar logische Fragen auf. Nichtsdestotrotz sind Nebencharaktere wie Nana und 2D-Kun sehr gut geschrieben worden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ma33928
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Vorweg:
Der bis jetzt wohl beste Romance Anime, den ich je gesehen habe, weshalb er auch direkt in meine Top 10 Liste kommt!

Genre:
Alles enthalten, es gibt also nichts zu beanstanden.

Story:
In der Story geht es um einen Jungen, der seiner Kindheitsfreundin am Abschlusstag der Highschool seine Liebe gesteht, jedoch, bevor diese ihm die Antwort geben kann, durch einen schweren Unfall sein Gedächtnis verliert und sich an nichts mehr erinnern kann. Auf der Suche nach sich selbst, zieht er nach Tokyo und geht dort auf eine Universität, wo er nicht nur ein bildhübsches Mädchen kennenlernt, sondern auch zufällig seiner Kindheitsfreundin über den Weg läuft.
Die Idee der Amnesie in Kombination mit einem Romance Anime ist wirklich sehr innovativ, weshalb es sich auch deutlich von den anderen Vertretern des Genres absetzen kann. Durch diese, und auch durch
Spoiler! wird der Zwiespalt, indem sich der Hauptcharakter befindet, wirklich sehr gut und glaubwürdig dargestellt, sodass ich bis zum Ende der Story wirklich sehr gut mit dem Hauptcharakter mitfühlen konnte.
Damit einhergehend kommt jedoch auch der einzige, kleine Kritikpunkt, den ich an die Story habe, die mich im Nachhinein doch noch beschäftigt und mich nicht zur Ruhe kommen lässt:
Spoiler!

Charaktere:
Die Charaktere haben wirklich alle ihren eigenen Charm, der sie wirklich sehr liebenswürdig macht. Dabei sind nicht nur die 4 Hauptcharaktere zu nennen, sondern insbesondere auch ein paar Nebencharaktere. Hier ist insbesondere Nana zu nennen. Jedoch erhält diese Rubrik vor allem wegen Linda nur 4 von 5 Sternen. Ausführlicheres dazu hab ich im Spoiler Teil geschrieben


Kommentar von Kala91: https://proxer.me/user/511814#top

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Telvanis
Spoiler!

boah bin ich froh, dass sie zum Ende hin noch die Kurve bekommen haben und es ein Ende gibt, mit dem ich zufrieden bin... das war aber auch echt aufn letzten Drücker

Story sehr interessant und spannend
Charaktere eig alle gut durchdacht, vor allem Banris gespaltene Persönlichkeit
Kaga Koko ein sehr starker Charakter, Respekt an sie

Trotzdem iwie "nur" sieben Sterne für mich, es haben einige Stellen schon gestört, da hat man oft gedacht "oh neee bitte bitte nicht, warum denn das jetzt? :/"
Das war dann auch n Grund dafür, warum ich so ewig für den Anime gebraucht hab; man wollte zwar mehr erfahren und die Story is ja auch eig gut, aber es war so traurig, dass an einigen Stellen einfach alles "zerbrochen und zurückgekommen" ist, vor allem Ende von Folge 9

Kaga zu Anfang schon ein nerviger Charakter, gibt sich aber immer mehr Mühe (Folge 12)
irgendwie will man Banri schlecht dafür finden, dass er noch Gefühle für Linda hegt und Koko solange nichts sagt, geht aber iwie nich^^
Tatsächlich war das der erste Anime, wo ich den Hauptchar zu gleichen Teilen gehasst und gemocht habe; den alten Banri dafür gehasst, dass er immer wieder zurück kam und Banris neues Leben versuchte, kaputt zumachen; und den neuen Banri dafür gemocht, dass er sich mit Koko so viel Mühe gegeben hat

Folge 4: Dialog zwischen Kaga und Mitsuo echt gut geschrieben
Folge 6: Banri ist da schon etwas unfair Linda gegenüber, das erste Gespräch über deren gemeinsame Vergangenheit hätte ich mir anders vorgestellt
Folge 8: Gespräch zwischen Banri und Linda auf den Balkons gut inszeniert
Folge 9: Oh mann, das Ende. Da erwacht doch tatsächlich ein Teil des "alten Banri" mit den ALTEN GEFÜHLEN für Linda wieder, habe danach erstmal ne zeitlang nicht weiterschaut, hatte iwie kein Bock auf die daraus resultierende Entwicklung
Folge 12: komisch, wie Kaga ihn gefunden hat, aber ihre Reaktion war mehr als angemessen, gute Szene (wobei ihre Stalkerei echt heftig is)
letzten paar Folgen: Der Anime nimmt da noch ordentlich Fahrt auf und es bleibt bis zum Ende spannend, vor allem, weil man wissen MUSS, ob Banri nun wirklich für immer seine Erinnerungen an die Uni verloren hat.

All in all ein gutes Gesamtprodukt, dass man sich definitv mal geben kann. Man muss sich aber teilweise schon dazu ringen, am Ball zu bleiben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kala91
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorweg:
Der bis jetzt wohl beste Romance Anime, den ich je gesehen habe, weshalb er auch direkt in meine Top 10 Liste kommt!

Genre:
Alles enthalten, es gibt also nichts zu beanstanden.

Story:
In der Story geht es um einen Jungen, der seiner Kindheitsfreundin am Abschlusstag der Highschool seine Liebe gesteht, jedoch, bevor diese ihm die Antwort geben kann, durch einen schweren Unfall sein Gedächtnis verliert und sich an nichts mehr erinnern kann. Auf der Suche nach sich selbst, zieht er nach Tokyo und geht dort auf eine Universität, wo er nicht nur ein bildhübsches Mädchen kennenlernt, sondern auch zufällig seiner Kindheitsfreundin über den Weg läuft.
Die Idee der Amnesie in Kombination mit einem Romance Anime ist wirklich sehr innovativ, weshalb es sich auch deutlich von den anderen Vertretern des Genres absetzen kann. Durch diese, und auch durch
Spoiler!
den Geist-Banri, der wieder einen Körper will,
wird der Zwiespalt, indem sich der Hauptcharakter befindet, wirklich sehr gut und glaubwürdig dargestellt, sodass ich bis zum Ende der Story wirklich sehr gut mit dem Hauptcharakter mitfühlen konnte.
Damit einhergehend kommt jedoch auch der einzige, kleine Kritikpunkt, den ich an die Story habe, die mich im Nachhinein doch noch beschäftigt und mich nicht zur Ruhe kommen lässt:
Spoiler!
Ich habe das Gefühl, als würde die Story mit seiner Kindheitsfreundin Lina nie richtig aufgelöst. Zwar wird an mehreren Stellen des Anime gesagt, dass sie ihn abgewiesen hätte, dies hat sie aber nie getan und der Zeitpunkt, indem sie dies äußert, wird jedes Mal so gewählt, dass sie ihm, auch als gute Freundin, die ihm ein neues Leben ermöglichen will, auch nichts anderes hätte sagen können. Verdeutlicht wird dieser Zwiespalt übrigens dadurch, dass sie ihm währenddessen zum Beispiel nicht in die Augen gucken kann (am Fluss), oder dass sie so tut, als wäre er eingeschlafen/ als hätte sie nichts gehört (nachts auf dem Balkon).
Darüber Hinaus zeigt ihr emotionaler Ausbruch gegen Ende zwar, wie sehr sie auch weiterhin mit der Nacht zu kämpfen hat, und wie viel ihr wirklich an ihm liegt, jedoch wird auch dieser Gedanke nicht zu Ende gedacht und endet so in einem Umschnitt.
Ein weiterer Punkt dafür ist der Moment, als Linda ihm die Schuhe bringt, und sagt, dass sie die für diesen Moment gekauft hätte, (um zu Koukou zu rennen), jedoch Geist-Linda Geist-Banri sagt, sie würde ihn lieben.


Dazu sei jedoch abschließend gesagt, dass der Anime dadurch auch sehr realistisch wird, da nicht immer alles aufgeklärt werden kann und auch nicht immer jeder am Schluss sein Happy End bekommt

Noch ein kleiner Nachtrag: Die Story ist zwar wirklich sehr gut erzählt und ich kann sehr gut verstehen, warum Banri am Ende mit Koukou wieder zusammen kommt, aber meines Erachtens nach (vielleicht auch nur als Fanboy gehabe) ist sie die falsche Person und das nicht nur aus Sympathie heraus, sondern auch aus dem Grund, dass die Romanze zwischen Banri und Koukou unter einem (für mich) falschen Grund beginnt, und zwar dem Mitleid ihr gegenüber, die immer nur allein ist.


Charaktere:
Die Charaktere haben wirklich alle ihren eigenen Charm, der sie wirklich sehr liebenswürdig macht. Dabei sind nicht nur die 4 Hauptcharaktere zu nennen, sondern insbesondere auch ein paar Nebencharaktere. Hier ist insbesondere Nana zu nennen. Jedoch erhält diese Rubrik vor allem wegen Linda nur 4 von 5 Sternen. Ausführlicheres dazu hab ich im Spoiler Teil geschrieben

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ladder-lappen
Viel Charakterentwicklung, dafür sehr unnatürlich und manchmal machen die Charaktere auch Rückentwicklungen, dazu gibt es viele kleinere Makel, die einen daran hindern, den Anime ernst zu nehmen.

Da wären: schlecht proportionierter Lippenstift(#ganzwichtig), Kaga, ein paar Plotlücken, zu viel Geflirte und Kaga. Ausserdem habe ich mir ein "etwas" kompromisshafteres, also realistischeres Ende gewünscht.

Aber ansonsten gibt es halt, wie gesagt viel Charakterentwicklung, die Sache mit Amnesie macht die ganze heftige Handlung etwas glaubhafter und weil überall ein bisscheen Kawaii vonnöten ist, Oka Chan!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BoneDog
Genre
Animation/Bilder
Musik
Zu aller erst möchte ich sagen das ich am schluß nochmal einen größeren sehr Spoilernden teil habe in dem ich über die Probleme rede die ich persönlich mit dem Anime "Golden Time" hatte, nun aber erstmal zur Bewertung.

Genre: Comedy Drama Mystery Psychological Romance School Seinen
Golden Time ist eindeutig ein Romance Anime, und ebenfalls Drama wird hier nicht kleingeschrieben, während man es aus Anime wie Toradora kennt das das Drama erst gegen ende den lauf nimmt ist Golden Time schon vor Episode 5 dabei.

Story:
Ich habe bereits oben über den Spoilerteil geredet, ich persönlich bin nicht mit der Story zufrieden. Jedoch kann ich sagen das Objektiv betrachtet Golden Time ein Anime ist der einigen Leuten gefallen könnte.

Animation/Bilder:
Durchschnitt, an sich fiel mir nichts negativ oder positiv auf.

Charaktere:
Einige Charaktere treffen echt wirklich dämliche und nichtnachvollziehbare entscheidungen, was ziemlich nervt.
Mehr zu den Charakteren im Spoilerteil.

Musik:
Op 1 und 2 fand ich uninteresannt sowie die Eds. Das Ost war ganz okey, aber einige tracks waren nicht passend.

Fazit:
Wer lust auf Romance hat, und ein wenig den kopf ausschaltet der hat mit Golden Time spaß.

Spoilerreview:
Spoiler!
Ich möchte hier auf die Charaktere und die Geschichte eingehen.
Zu aller erst, die Charaktere.

Banri ist ein Weichei, unnachvollziehbar, unberechenbar, Rennt vor jedem mit davon und hat die mieseste auffassungsgabe die ich je bei einem Protagonisten gesehen habe.
Ehrlich gesagt ist jeder Harem Protagonist besser was "kein weichei sein" angeht.
Zu Banri gibts einfach viel zu viel zu sagen, aber am meisten nervt das er zu blöd zu sein scheint was mit Linda los ist/war, und die ganze zeit davonrennt.

Linda, sie ist ehrlich gesagt der Grund warum der Anime nicht unter 5 Punkte gefallen ist.
Die Story um sie und Banri und was alles im verlauf von Golden Time passiert ist einfach herzzerreißend.
Nach fast jeder folge hielt ich mir vor Augen wie traurig und schwer Linda es eigentlich hat. Mehr dazu im Story part.

Koko, oh gott Ich hoffe ich sehe nie wieder einen Protagonisten wie sie.
Koko ist die nervigste Protagonistin die Ich je in meinem Leben in einem Anime gesehen habe!
Es fängt damit an das sie als Nervig vorgestellt wird, was erwartet dann bitte der Author wenn er uns sie schon Nervig vorstellt, das wir dann direkt sagen "oh die ist ja ganz toll go banri go!".
Gut nur das sie sich verbessert gegen ende, aber sie ist und bleibt extrem nervig.

Yana, er ist einer der besseren Charaktere, hier sag ich nicht viel ausser das er ebenfalls ab un zu ein ziemlicher trottel ist was logik angeht.

2D, einer meiner lieblingscharaktere da er anscheinend nicht blöd ist und nur einfach nix von allem wusste.

Koko´s Vater, ich wollte ihn einfach erwähnen, er ist die beste Person in diesem Anime, eiskalt zu fragen ob der Freund der Tochter ihm Nudeln macht wärend die beiden grade Beziehungsstress haben ist unglaublich super!


Die Story:
Mein Problem habe ich seid Anfang überdacht.
Das was mit der Story nicht stimmt ist die Umsetzung,
zum einen werden wir seid so gut wie Anfang an damit konfrontiert was für eine schöne und Romantische Geschichte Banri und Linda haben, dazu wird Linda direkt als Nette Person vorgestellt.
Koko hingegen kommt direkt als unsympathisch und nervig vor, da bringen auch die momente der zweisamkeit nichts.
Jedoch am meisten stört wirklich das man die direkte Konfrontation zwischen Lindas geschichte und romanze zu Banri mit der auf 3 Folgen aufbauenden "Liebesgeschichte" zwischen Banri und Koko hat.

Alles was das in mir ausgelöst hat war Mitleid mit Linda, die sich so viel um den Jungen der sie liebte und den sie liebt gesorgt hat.
Und Hass auf Koko die meines erachtens nach keine Liebe zu Banri hegt sondern eher einen Komplex hat.
Immerhin hat es nicht einmal 2 Folgen gedauert nachdem Yana ihr den Endkorb gab bis sie mit Banri zusammen kam.

Und all das hat für mich gesorgt das Golden Time hauptsächlich kein Romance sondern ein Pures Drama ist.

Klar kann es ebenfalls sein das Ich Linda als Charakter einfach bevorzuge und einen Romance Anime mit ihr 100 mal lieber gesehen hätte.
Aber die frage ist ja wie das kommt, und das war einfach der miese erzählstil.

Ich denke man sollte nicht von zuschauern erwarten einen Charakter zu mögen der seid anfang an als Unsympathisch versucht wird dazustellen, wärend man auf der anderen seite Linda hat die immer wieder schöne momente hat und sich um Banri sorgen zu machen scheint.

Nur der Letzte Ark, der war angenehm, Linda die ihre liebe zu Banri aufgibt und ihm "Yes" zu allen sagt, gab mir die befriedigung ebenfalls nicht mehr zu wütend auf Koko zu sein, jedoch hätte man sowas auch 20+ Episoden voher machen können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lucy1996
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich kann wirklich nicht viel zu diesem Werk schreiben, nur eins: Ich habe selten so viel geweint wie bei diesem Anime. Alles war in meinen Augen perfekt. Die Charaktere waren so liebevoll in Szene gesetzt, die Story war so mitreißend, spannend, immer wieder für eine Überraschung gut und schön wie traurig zu gleich. Auch wenn ich nicht viel geschrieben habe, dieser Anime ist eine Wucht und schaut ihn euch an! An ALLE die Romance/Drama Anime lieben!

Viel Spaß mit dem Werk und ich hoffe es bereitet euch genauso viel Vergnügen wie mir. ~Lucy

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Chronos12
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Begeben wir uns auf eine Reise der Wiedersprüche. . .
Gelebt, geliebt, vergessen???

Golden Time

Beim durchforsten zu einem neuen Anime bin hier hängen geblieben. Als ich die Beschreibung las, müsste ich mir den anschauen, Den ich hatte auch Amnesie. Es ist zwar nur ein Tag der bei mir weg ist und nicht das Ganze Leben, aber sebst dieser eine Tag lässt mich sehr gut erahnen was einer durch macht, der sein ganzes Leben verliert. . . .

Genre:

War alles vertretten. Manches mehr, manches weniger. Bis auf Seinen. Das kam meines erachtens nicht vor. Oder ich habe es verpasst. Dafür waren andere Genre sehr ausgeprägt.

Story:

Wie gesagt die Story wird einen fesseln und mit Sicherheit nicht schnell vergessen lassen. Auch wenn der Anfang bissel undurchsichtig war und die Story schwer in Fahrt kam, nehmt doch dann ihren Lauf und bleibt in Sachen Romance und Drama sehr Spannend. Auch wenn manche Sachen unlogisch erscheinen (
Spoiler!
Geist als vergangenes ich will wieder ein Körper
), so war es doch eine gute Idee um den Zwiespalt des Hauptcharakters rüber zu bringen. Auch wenn ich paar Punkte habe die nicht so passen, gibt es doch volle Punktzahl. Den ich muss zugeben ich wollte wissen wie es endet. Und das macht eine spannende Story aus.

Animation:

Ahh da gibt es nur ein Punkt der mir aufgefallen ist. Die Synchronisation hat an manchen Stellen nicht gepasst. Lippen bewegten sich, war aber nix zu hören.

Charaktere:

ja die Charaktere waren in mancher Hinsicht komisch, undurchsichtig, bis hin zu cracy. Gerade am Anfang des Anime´s kommt das "What the Hell" Gefühl hoch und man kann so einige Handlungen nicht nachvollziehen. Aber da gibt es ja noch die Charakterentwicklung während der Serie. Und da muss ich sagen, das es besser wird und dann kommt der Zeitpunkt wo man sie gerne hat. Jeder findet sein Platz in der Geschichte und niemand wird aussen vor gelassen. Der Vorteil dieses Anime´s ist, dass die Nebencharaktere nicht son ein Backround brauchen, da es ein neues Lebensabschnitte der Hauptperson ist. Die Charaktere wo es von Nöten war eine Geschiechte vor den Ereignissen zu haben, wurden auch mit dieser ausgestattet. Aber dennoch wird ein Punkt abgezogen.

Musik:

Ja ja durch die lange Staffel von 24 Folgen gab es natürlich 2 Openning und 2 Endings, die mit sehr schöner Musik ausgestattet waren. gerade das 2te Openning hat mir sehr gut gefallen, wo ich auch gerne die volle Punktzahl gebe. Auch wenn die Kategorie eher für Musikanime´s ist, so bleib ich mir treu und bewerte ab 3 Musikstücken.

Fazit:

Auch wenn er nur schwer in Gang kommmt, so ist dieser Anime doch zu entpfehlen. Die fesselnde Story lässt sogar über manche Fehler der Logik und der Producktion hinweg sehen und tut einen vor die Matschscheibe zerren. Perfeckt für junge Frauen, die auf Liebesschnulzen und Dramen stehen, während actiongeladene Männer lieber hier fern bleiben sollten. Mir persönlich hat er sehr gut gefallen und deshalb gebe ich auch 7 von 10 Punkten. Aber eine ungeklärte Frage besteht noch. Achtung ist aber ein
Spoiler!
Hat jetzt der Bruder von Linda die Frau geheiratet oder nicht?
.


AAAAHHHHHHHHH wo ist die Zeit nur hin. Ich muss los. . . . .

Bis zum nächsten mal
Euer Chronos12

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Golden Time ist einer von den Anime wo ich sagen würde: Viel verschenktes Potenzial. Von diesem her hätte er nämlich durchaus ein Meistwerk werden können, aber dafür weist er leider dann doch viel zu deutliche Defizite auf.

Zuerst einmal finde ich die Grundidee mit der Amnesie interessant, insbesondere hier auch durch die Darstellung von Banris Vergangenheits-Ich als Geist. Neben Nana der einzige Charakter hier, den ich richtig liebgewonnen habe. Schade also, dass er wirklich nur wenige, kurze Auftritte hatte.

Generell erscheinen mir nämlich die meisten Charaktere nicht ganz klar in ihrem Verhalten.
Spoiler!
Als Beispiel etwa Koko. Aus was genau für einem Grund interessiert sie sich jetzt plötzlich nicht mehr für Yana, nachdem sie ihm jahrelang hinterher gerannt ist? Immerhin kennt sie Banri zu dem Zeitpunkt ja auch noch fast gar nicht. Aber auch Yana, Oka, Lina und Banri sind sehr unklar und wankelmütig in ihrem Verhalten und leider oft nicht nachzuvollziehen. Hier sehe ich viel verschenktes Potenzial...


Die Story an sich wird eigentlich erst durch die Zugabe der Amnesie etwas "Besonderes", ansonsten ähnelt sie sehr den üblichen Slice of Life-Romanzen. An ein paar Stellen springt sie mir ein wenig zu schnell oder klärt Dinge nicht auf, aber ansonsten ist sie in Ordnung :)

Insgesamt kann ich "Golden Time" trotz einiger Defizite dennoch empfehlen. Gerade wenn man Romance mag, sollte man ihn sich nicht entgehen lassen :)

Liebe Grüße
Blue


[19.02.2017]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden