Detail zu Mushibugyou (Animeserie/TV):

7.85/10 (633 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Mushibugyou
Englischer Titel Mushibugyo
Japanischer Titel ムシブギョー 蟲奉行
Synonym Joujuu Senjin!! Mushibugyo
Genre
Action, Comedy, Ecchi, Fantasy, Historical, Martial-Art, Romance, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Joujuu Senjin!! Mushibugyo (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2013
Ende: Sommer 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Nakayoshi
de Onigiri Fansubs
de Shinigami-Neko-Subs
Industriejp Seven Arcs Pictures (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Animax (TV-Sender)
jp Asahi Production (Nebenstudio)
jp Avex Pictures (Producer)
jp Azeta Pictures (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Hierbei handelt es sich um den Samurai Tsukishima Jinbee, der in seine Heimatstadt zurückkehrt, um dort die Pflicht, welche eigentlich seinem Vater auferlegt wurde zu erfüllen. Doch diese Stadt hat ein böses Geheimnis. Übernatürliche Insekten treiben sich herum. Zusammen mit dem sogenannten Insektenjägerteam macht sich der Junge Protagonist auf die Jagd, um das Dorf und seiner Bewohner zu beschützen. Jedoch stellt sich nach und nach die Frage, was ist der Ursprung dieser Übernatürlichen Käfer?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Blake_Dougal
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein klasse Anime und ganz anders als erwartet, jemand schrieb mal das dieser Anime ihn an Hunter x Hunter erinnere und dem kann ich nur zustimmen.

Ich liebe Hunter x Hunter und für mich ist das auch der beste Anime den es gibt, deswegen will ich die zwei gar nicht zu sehr vergleichen weil das nicht fair wäre und trotzdem kann ich jedem nur raten der HxH gut fand auch diesen Anime zu schauen.

Von mir bekommt der Anime eine 8 Sterne Bewertung und die hat er sich auch vollkommen verdient, dass einzige was ich noch sagen will ist, dass ich die altersbegrenzung nicht verstehe. Dieser Anime ist brutal in der einen oder anderen Szene, es spritzt auf jeden Fall Blut und man sollte sich da nicht abschrecken lassen von der altersangabe.

Für Kinder ist dieser Anime auf keinen Fall geeignet, denn man sieht wie Menschen zerstückelt,ausgesaugt und zerstückelt werden. Auch die Insekten können Bluten und tun das teilweise echt widerlich, andere schleimen einfach alles voll. Wie gesagt ich würde es meinen Kind nicht zeigen und mindestens eine Freigabe ab 14 hier vergeben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das Cover sah so kindisch und uninteressant aus, dass ich mit dem Anime gar nicht erst angefangen habe und es ständig vor mir hin und her schob.
Nun habe ich mich doch dazu entschlossen, den Anime zu gucken und muss gestehen, der Anime hat es in sich! Es erinnert mich ein wenig an Hunter x Hunter...

Story
Die Story ist faszinierender und unterhaltsamer, als ich es anfangs gedacht habe.
Man verfolgt einen jungen Samurai namens Jinbei, wie er Abenteuer bestreitet und sich entwickelt.
Die Welt scheint auf dem ersten Blick humorvoll und ziemlich lebhaft zu sein, doch überraschenderweise wurde es ernster als gedacht...
Der Anfang ist kaum was besonderes, da es eher eine Einführung der Charaktere dient, doch je weiter die Story voranschreitet, desto spannender und unterhaltsamer wird es auch.

Leider war der Ablauf von bestimmten Situationen oftmals identisch.
Nichtsdestotrotz konnte der Anime mich mit einigen Comedyszenen richtig gut zum Lachen bringen und auch die Kämpfe wurden actionreich und spannend dargestellt. Der Verlauf eines Kampfes war oftmals unerwartet und auch die Länge hatte meistens gepasst.

Tiefe war in dem Anime leider nur ein wenig vorhanden, sie werden zwar gezeigt, aber die Momente waren recht schnell in Vergessenheit geraten bzw man konnte sie nicht wirklich mitfühlen.
Dennoch enthielt der Anime einige emotionale Momente, die einen richtig gut fesseln konnten und bannen werden;)
Das Ende hat mir gefallen, es war emotional und zugleich spannend, aber auch leicht vorhersehbar.
Es war zwar geschlossen, aber für mich war es immer noch offen, ich meine:

Spoiler!
Was ist denn nun mit den Insektenjägern?
Was war nun mit der Blondine von den Insektenjägern passiert? Nach dem Kampf mit Jinbei war sie weg vom Fenster, am Ende hat man zwar eine Szene mit ihr drin gesehn, aber ansonsten nix xD

Was war nun mit dem König, diese riesige Raupe? Der ist gar net mehr aufgetaucht...

Wie entstanden nun diese riesigen Insekten?

Das kaum gute Charaktere gestorben oder ernsthaft verletzt worden sind, fand ich schon etwas schade...


Mal abgesehen vom Comedy, passieren hier aber einige recht unlogische Dinge:

Spoiler!


Gut zu wissen, dass Jinbei in die Stadt ging, weil sein Vater das Samurai-Leben wegen seinem Bein nicht mehr weiterführen konnte...später sieht man zwar seinen Daddy kämpfen und rennen, aber das ist wohl irrelevant xD

Jinbei wurde von dem Insektenweibchen mit 10 Schläuchen in den Bauch durchbohrt und es trank wahrscheinlich auch sein Blut.
Als Mugai ihn schlussendlich rettete und sie nach Hause gingen, sah man jedoch kaum, dass Jinbei daraus schwere Verletzungen erlitten hatte xD einfach paar Pflaster drauf und gut is...;)

Oder woher wusste der Rat, dass die Insektenjäger die Prinzessin umbringen wollten? Und woher wissen die Insektenjäger überhaupt, wo die Prinzessin war? Die Blondine mit den Flöten wollte das doch herausfinden, hat es aber net geschafft.....

Am Ende bekommt Jinbei so viel Gift ab und wird mehrmals durchbohrt...aber kämpfen kann er noch und die Verletzungen waren irgendwie alle verschwunden xD

Die Prinzessin fiel beim ersten mal mehrere Std in den Brunnen und beim 2. Mal hat es net mals 3 Sekunden gedauert xD

Und warum wurde das rieseige Schiff überhaupt gebaut?.?

Was ich schade finde, ist, dass es meist zum Guten endet und gar kein guter Charakter (außer der Protagonist) ernsthaft verletzt wird...

Und noch vieles vieles mehr, was verwirrend war...

Charaktere
Die Charaktere waren ziemlich unterhaltend und auch größteneils sympathisch.
Sie hatten ihre eigene Persönlichkeiten, bei dem der ein oder andere etwas interessant war.
Die Emotionen und Gefühle waren aber nur teils vorhanden und nur bei einigen bekam man Mitgefühl.
Die Handlungen und Denkweisen der Charaktere konnte man zwar nachvollziehen, aber richtig verstehen eher weniger xD

In dem Anime gibt es einige Nebencharaktere, die ich als nervend empfand bzw kaum von Bedeutung waren. Sie kamen zwar ein paar Mal vor, aber ansonsten waren sie ziemlich unwichtig für die Story gewesen, eine Art Lückenfüller.
Tiefe war leider nur etwas vorhanden und das ausschließlich am Anfang der Geschichte. Danach konnte man bei den meisten kaum Tiefe mehr sehen.
Kuroageha war faszinierend. Sie ist zwar nicht so emotional oder lebhaft, aber bei ihr bekommt man Mitgefühl und einige Handlungen haben mich überrascht :)
Der Protagonist Jinbei hat mir recht gut gefallen. Anders als die meisten Protagonisten, ragte er nicht durch seine Stärke oder einer verbogenen Kraft aus der Masse hervor, er ist ein durchschnittlicher Samurai mit einem eisernen Willen. Er ist leichtsinnig, aber auch sehr lebhaft und sieht immer nur das Gute eines Menschen.

Musik+Animation
Alter...das 1. Opening hat mich beinah zum Abbruch des Animes geführt xD das hat mir überhaupt nicht gefallen...
Das 2. Opening hat mir dafür recht gut gefallen. Die Animation war in Ordnung gewesen, der Soundtrack hat richtig gut Laune gemacht und der Gesang hat auch gut zusammengepasst. Es hat Freude ausgestrahlt.

Die meisten Soundtracks im Anime haben mir iw gefallen, obwohl einige schon recht typisch waren xD Die meisten besonderen Szenen wurden dadurch recht gut untermalt.
Die Animation im Anime hat mir gefallen. Die Charaktere sahen zwar recht durchschnittlich aus und es kamen einige besondere Animationen in dem Anime drin vor, die mir überhaupt nicht gefallen haben, aber ansonsten war es ziemlich anschaulich dargestellt.
Die Umgebungen, als auch die Insekten, können sich sehen lassen und die Kämpfe wurden auch spannend und unterhaltsam animiert.
Die Atmosphäre war humorvoll, unterhaltsam und zugleich etwas bedrückend.
Der Anime enthielt so einige Epic Moments, die mich zum Staunen gebracht haben und mich fesseln konnten ;)
Dennoch kamen einige Animationsfehler drin vor, die einem sofort ins Auge fallen, wie Verletzungen etc...

Fazit
Im Großen und Ganzen hat der Anime mich positiv überrascht und mich auch ziemlich gut unterhalten.
Obwohl die Story einige Logikfehler aufwies, konnte es mich gut in den Bann ziehen.
Es war humorvoll und faszinierend dargestellt, die Kämpfe waren packend und der Verlauf meist unerwartet, es gibt einige Epic Moments, die mich in den Bann gezogen haben und die Charaktere waren...naja, sie waren zwar nichts besonderes und auch die Tiefe hat meist gefehlt, aber der Protagonist und all die anderen haben mich recht gut unterhalten ;)

Dennoch hätte ich gern eine umfangreichere und emotionalere Story gewünscht, mit tiefgründigere und herausstechende Charaktere.
Das Ende war zwar geschlossen, für mich aber immer noch offen gewesen, auf eine weitere Staffel würde ich mich echt freuen :)
Als Shonen-Fan kann ich den Anime gut weiterempfehlen!

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8,5/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Mushibugyou ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mushibugyou. Ein Anime den ich erst nach ein paar Folgen abbrach und dann doch glücklicherweise irgendwann später weiter schaute!!


Genre: Es gibt eine große Vielfalt an Genres und alle sind mehr oder weniger stark vertreten. Ganz klar im Vordergrund stehen: Action, Fantasy, Superpower und Historical. Lediglich die Genres Ecchi, Romance und Comedy fand ich recht schwach. Wirklich gute Comedy Element gab es meines erachtens nach nicht! Zwar gibt es in fast jeder Folge, aber mehr in der ersten Hälfte des Animes, immer wieder Comedy Einlagen von Jinbei & Co. Aber wirklich gut und witzig waren die nie. Auch Ecchi war extrem dürftig, nicht das es mich wirklich störte, aber die paar Ecchi Momenten mit Oharu & Hibachi waren nicht wirklich inuvativ sondern mehr langweilig. Und auch hier nur am Anfang, was zum humorvollen Setting am Anfang passte und damit das die Stimmung im Anime selbst immer ernster wurde, aber na ja. Also bis auf ein "Ups-ich-rutsche-aus-und-falle-direkt-in-Oharus-rein" & "Oh-Hibachi-zieht-sich-um-erstmal-reingehen" gab es hier nicht. Die gute alte Romance. Ja es gibt winzige Romance Elemente aber dies hier wirklich Romance nennen, würde ich nicht!


Story: Die Story ist sehr einfach und doch unterhaltsam. Man begleitet den jungen Samurai Jinbei und lernt am Anfang das ganze Team sowie einige andere Leute kennen. Direkt zu Anfang wird einem eine mehr fröhliche als ernste Welt entgegengeworfen, trotzt der dortigen problem die da sind. Doch mit zunehmend jeder Folge wird die Stimmung ernster. Die Story ist bei Gott kein Meisterwerk und wirklich einfach gehalten. Dennoch punktet sie an den richtigen Stellen mit einigen schönen Action als auch emotionalen Momenten! Zwar kann man vieles vorhersehen, bzw. erahnen doch macht dies den Anime nicht wirklich langweiliger! Das einzige was mich wirklich störte, war der identische Ablauf einiger Folgen am Anfang: Person X wird vorgestellt, Jinbei begleitet diese Person ein Tag, Person X besiegt ein Insekt, Folgen Ende. Und das dann am Anfang gefühlt 5-6 mal war etwas zäh, aber unterhaltsam. Auch würde ich die Kämpfe nicht unbedingt als spannend bezeichnen, sie waren unterhaltsam aber mehr als offensichtlich wie sie enden.


Animation
: Recht einfach gehalten von den Charakteren her. Teilweise lächerliche Frisuren wie bei Yugi aus Yu-gi-oh, aber ansonsten ab und an ein paar schöne Details. Alles in allem keine Animations-Meisterwerk aber absolut solide bis gut. Somit mehr als zufriedenstellend!


Charaktere
: Es gibt nicht sehr viele aber alle werden sehr gut dargestellt und man lernt sie wirklich kennen. Das gefiel mir hier besonders, es wurde einem direkt am Anfang jede einzelne Person großzügig vorgestellt, was zwar etwas zäh war, aber doch sehr schön und informativ. So besitzen alle eine eigenständige Persönlichkeit und sich super leicht zu durchschauen. Oder sollte ich besser sagen, man kann ihnen an der Nasenspitze absehen was sie denken? (Bis auf Mugai). Dies störte mich jedoch überhaupt nicht und mir haben die einzelnen Charaktere sowie deren individuellen Entwicklungen absolut gefallen.


Musik: Überraschend gut. Die Openings als auch Endings hatten etwas spezielles und passten sehr gut zum Anime. Die Musik im Anime selbst, während eines Kampfes/Disskusion war immer gut gewählt und untermalte den jeweiligen Augenblick recht gut. Vor allem das Ending wird mir glaube ich im Kopf bleiben ^^


Fazit: Was halte ich also von Mushibugyou, nachdem ich den Anime so mit Lob überschüttet habe? Nun ich würde ihn einfach als unterhaltsam beschreiben. Es ist die Art Anime die ich vermutlich nie einem Freund bzw. Anime-Neuling empfehlen würde, weeil der Anime dafür einfach nicht "gut" genug ist. Es ist kein Toptitel aber auch kein Durchschnittsanime. Die Kämpfe waren nie wirklich spannend, der Story fehlte das gewisse etwas und die Charaktere hat man alle irgendwo schoneinmal in ähnlicher Form gesehen. Was mich alles nicht störte oder meinen Spaß beim schauen des Animes wirklich einschränkte, aber es muss doch einmal gesagt werden!
Der Anime war einfach, folgte eine klar sichtbaren Roten Linie und lässt einem oft im dunklen zurück, was das anbelangen von Informationen angeht. So hätte ich mir z.B. gewünscht das man mehr über die Insekten erfährt, was zwar teilweise vorkam dann aber auch wieder nicht.
Spoiler!
Oder was es mit den Insektenmenschen auf sich hat, die Insekten sind, sich häuten und dann wieder Menschen sind und WHAT? Schade das man dann einfach am Ende nichts mehr erfährt. Auch gerne hätte ich gewusst was es mit dem erwachenden König auf sich hat.

Im Endeffekt bin ich keineswegs enttäuscht von dem Anime, aber wirklich umgehauen hat er mich leider nicht.


Kritik: Das Wort Logik kennt dieser Anime nicht! Jinbei kriegt 5 Insektenstachel-Schläuche in den Bauch? Ja who cares juckt den nicht!!
Sein Vater kann nicht nach Edo wegen seinem Bein? Später sieht man ihn mit einer Schiene, "epische" Kämpfe kämpfen!! Jinbei verliert 20Liter Blut und wird schwer vergiftet? Ja, egal sobald alle ihm zurufen er soll aufstehen geht das wieder o_o Hach ja diese Kraft der Freundschaft ist echt viel zu
Spoiler!
Overpowered
ich hoffe die wird im nächsten Patch generft!
Nein, mal Spaß bei Seite. Es gibt mehr als ein paar Logik Fehler in diesem Anime und ich denke das ist auch jedem klar ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Leurios
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
alles vorhanden, wobei meiner Meinung nach die Romanze etwas zu kurz gekommen sein mag.

Story:
im Grunde ne klassische Anime-Story, wo man eigentlich schon voraussagen kann, wie es weitergeht bzw. wie der letzte Kampf ablaufen wird. Leider lässt das Ende viele Fragen offen.

Animation:
interessanter Zeichenstil, das farbenreiche 1. Opening hat mir sehr gefallen.

Charaktere:
Überwiegend gut
Spoiler!
die Naivität und die Dummheit von Jinbei ist jetzt nichts neues, kennt man schon von anderen (z.B. Naruto oder Ruffy ), wobei er sie um längen übertrifft.

Fazit:
solider Anime, mit ein paar Schwächen, über die man getrost hinwegsehen kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DerHentai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das einzige was mir hierzu einfällt ist wirklich nur Genialität gepaart mit der perfekten Mischung aus den genannten Genres und einer witzigen und zugleich packenden Story.
Dieser Anime hat mich dermaßend fasziniert ich konnte nicht aufhören ihn anzusehen.

Genre: Triff alles zu bis darauf dass ich eventuell noch Splatter hinzugefügt hätte.

Story: Die Story hat einen Sinn und ist nicht alzu durchschnittlich.
Spoiler!

Jinbei wird im Verlauf stärker was aber eigentlich bei jedem Anime so ist.
Wegen Filler nur 4 Leider D:
Das einige was mich störte war der Lückenfüller mit der Reporterin.
Ich fand die eine Folge sehr unnötig, sonst bin ich eigentlich komplett zufrieden was Story angeht.


Animation : Ich finde den Zeichenstill wunderbar.
Wie auch mit Schatten auf der Haut
Spoiler!
Zum Beispiel Ooka (der mit der QuadrattBrille) am gegen Yukimure kämpft
sind diese der situativ und passend gesetzt.
Allgemein hat mir der Zeichenstil dieses Animes sehr gefallen und ich werde sobald der Manga zu Ende ist, diesen auch in Angriff nehmen.


Charaktere:
Ich sage jetzt nur zu welchen etwas die bei mir im Gedächtnis geblieben sind:

Jinbei
Spoiler!

Der Junge beindruckt michh immerwieder mit seinem enormen Willen.
Vorallem gegen Ende des Animes wird das nochmal extrem verdeutlicht.
(er ist fast tot vom Brunnen , geht aber nochmal rein um Fräulein InsektenMagistrat zu retten.


Hibachi:
Ich find Tsundere mit knappen Ninja-Klamotten einfach toll. xD
Spoiler!
Ansich ist sie nutzlos, weil ihr Kampfstil kein Schaden mach im Vergleich zu Jinbei oder Mugai



Fräulein InsektenMagistrat:
Ich find so Emotionslose-Anime-Charakte einfach Kawaii.
Und wenn sie dann mal lächeln dann wird einem gleich warm ums Herz;D

Mugai:
Der MotherFu**er schlecht hin.
Spoiler!
Bosstecknik wie z.B. auf Schwert durch die Gegend fliegen.


Jinbeis Vater:
= Mugai x 20 x Pi x Jinbei + All.BugPower + Schwert + PowerOver9000 + Samurai
Spoiler!
Ich sag nur Vulkan reaktivieren....


Tenma :
Der kleine Zwerg war mir von Anfang an unsympatisch. (Dieser Mantel geht mir auf den Zeiger)
Spoiler!
Und Papier zum kämpfen????
Nicht Cool Kleiner


Shungiko Koikawa:
Ich sag nur Mörder der 99


Spoiler!

Yukimura:
Leider hat hier die Kreativität etwas gefehlt..
Abgehobener (im wahrsten Sinne des Wortes) standart Anime-Bösewicht
"Muhahaha ich könnt mich niemals besiegen"
"Was zum wie hast du mich besiegt"
Naja können halt net alles neu erfinden :D
Deswegen auch nur 4 Punkt in Kategorie Charakter; wegen Hibachi und Yikumura und der debilen mit den dicken Titten aus Edo. So Standart Anime Chars... leider sonst cool soweit :D


Musik:
Nie draufgeachtet
Das erste Intro fand ich supergeil

Fazit : Wer sich als Otaku bezeichnet und diesen Anime nicht kennt sollte erstmal ne Schelle bekommen ihn sich reinziehen und dann nach Vergebung zubetteln >:D
Ne nur Spaß
Auf jedenfall Sehenswert und was ich unter keinen dieser Punkte bringen konnte ist dass, die Story so flüssig läuft sodass der Anime extrem schnell vorbei geht ohne dass man es merkt
Ist mir bis jetzt nur bei Deathnote und FMABrotherhood so gegangen obwohl FMA etwas zäh war :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Nach der ersten Folge wusste ich schon dass dieser Anime mehr als nur ein gewönhlicher Anime für mich sein wird. Ich bin von diesem Anime sehr begeistert, von der Story, von den Charakteren und und und.

Ich fand den Aufbau vom Anime sehr gelungen, vom Anfang bis zum Ende. Wobei ich sagen muss, dass mir die erste Hälfte des Animes ein wenig besser gefallen hat und das obwohl die zweite Häflte des Animes mehr auf die primäre Aufgabe bezogen war. Was bei mir nicht gut ankkam war das Ende, also da hat man meiner Meinung nach ein wenig zu sehr übertrieben, findet ihr nicht auch?

Was außerdem diesen Anime besonders macht ist der Protagonist. Ich bin eigentlich kein Fan von Protagonisten seiner Art, die sich kindisch benehmen, keine Ahnung haben worauf man hin deuten möchte und mit dem Kopf gegen die Wand laufen. Aber dieses mal ist es anders, ich habe an ihm gefallen gefunden und finde dass es nicht anders sein sollte.

Genre: Alles Vorhanden. Wobei ich finde das Action, Martial-Art und Superpower am stärksten Vertreten sind. Fantasy ist mittelstark Vertreten. Historical und Comedy mittelmäiß und ich finde dass die Comedy gar nicht mal so schlecht war. Romantik ist hier mittelschwach Vertreten und war für seine Verhältnisse gar nicht mal so schlecht. Ecchi ist schwach vorhanden und Shounen erklärt sich von selbst. Außerdem ist hier ein kleiner Harem, sowie Dramatik vorhanden.

Gesamtbewertung: 9 von 10 Sternen, Toptitel.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sayuri-Roxan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Wurde gut umgesetzt.

Story:
Die Stärke des Anime liegt in seiner Einfachheit. Also für alle, die nach einem irrsinnig ausgefeilten Psychothriller suchen, ist dieser Anime nichts. Der Anime ist mehr für Kinder, aufgrund seiner stark vereinfachten Art, und zweitens ist es für diejenigen, die bereit sind, die keinen Mainstream zu schauen. Aber wegen ein paar Ereignisse, ist es wahrscheinlich für das volljährige Publikum geeignet. Die erste Folge setzt klar die Szenen, und wie es in späteren Folgen zu gehen wird. Die Story ist zu schnell für die Anzahl an Folgen. Das einzige, was dieser hat, ist die Action. Action ist eines der zentralen Themen des Hauptcharakters, wenn auch schwach im Vergleich zu seinen Kameraden. Die Entwicklung der Handlung wird später unlogisch zu den vorherigen Episoden. Es ist zudem ziemlich unrealistisch.

Animation:
Die Animation ist anders, so scheint es mehr roh und stützt sich stark auf dicken Pinsel anstatt feine Linien, die oft in anderen Shounen dargestellt werden.

Charaktere:
Die Charaktere sind gar nicht so speziell. Charakter-Entwicklung ist ziemlich robust. Es ist schön, dass Mushibugyou Liebe und Romantik enthielt. Jeder Charakter schreitet auf seine eigene Weise fort.

Musik:
Der Soundtrack der Serie ist nichts Weltbewegendes. Es gibt die Actionsszenarien, die Comedy-Klänge, und dann einige mehr emotionale Teile, begleitet von weicher temporarischer Musik. Die Stimmen sind okay. Es gibt zwei verschiedene Openings und Endings und beide passen in das Thema der Serie mit der Edo-Atmosphäre.

Fazit:
Ein durchschnittlicher Anime, ich habe weitaus bessere gesehen, wobei nicht direkt gesagt ist, dass er schlecht ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




niciT
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Animationen und Bilder sind 5.

Charaktere
Ich vergebe mal 4 Jinbei, der groesste Depp auf der Welt? Manchmal etwas zu viel für mich.
Spoiler!
Wenn der jetzt 4 Techniken von seinem Stil oder so kennt, wie stark soll der mal werden?

Das Dienstmädchen ist meiner Meinung nach es sehr toller Charakter. Sie macht für mich den ausschlaggebenden Stern für 4 Sterne.
Mugai ist der Geheimnisvolle und der Heftigste wie ich finde.
Spoiler!
Im letzten Kampf ist Jinbei irgendwie stärker aber ich versteh nicht warum Mugai nicht gewinnt. Liegt wahrscheinlich nur daran das er nicht Hauptchar war.

Hibachi hmm...
Spoiler!
Zuerst Mugai, dann Jinbei würde ich mal sagen

Koikawa hat was cooles und Schwerter und Sake.
Spoiler!
und natürlich 3 Schwerter-Stil

Tenma mag ich überhaupt nicht.

Story
Riesige Insekten greifen Japan an. Jetzt gibt es wie oben in den Charakteren aufgezählt ein Gruppe von Personen, die diese Insekten aufhalten will. 4* von mir aber Jinbei arrrghh wegen ihm hätte ich fast nur 3 gegeben.

Musik
Manchmal echt gut aber irgendwie fast gar nicht mein Geschmack.

Ich geb 8 Sterne, obwohl ich Jinbei nicht so mag, da Animationen echt gelungen sind und es auch ein paar Nebenchars gibt die auch sehr lustig sind (Jinbeis Vater). Ausserdem mag ich das Dienstmädchen und die Kaempfe sind auch alle gelungen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Boromis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe meinen Vorschreibern eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen.

Außer, dass ich diese "Ich-werde-alle-beschützen-Tour" bei den meisten Hauptcharakteren wirklich nervtötend finde, wenn nicht gar hasse. Tsukishima Jinbei ist seit langem der erste Protagonist, der damit eine gute Figur macht. Zwar ist seine Idiotie sondergleichen, aber das ist akzeptabel. Der Hauptcharakter hat mich also unerwartet positiev überrascht, auch wenn ich ihn nicht zu meinen Lieblingen zähle.

Zudem bleiben ein paar Fragen offen und ein paar Hintergrunddetails hätten mich auch noch interessiert.

Von diesen Schwächen abgesehen, ist der Anime unglaublich stark und meines Erachtens nach beinahe ein Meisterwerk.

Musik: viele loben hier die Intros und Outros. Die fließen in meiner Bewertung aber nie mit ein. Für mich zählt die Musikalische Untermalung während des Geschehens mehr. Und die war gut, aber nicht weltbewegend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Rincewind
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich gebe zu, Samurai Animes interessieren mich nicht wirklich.
Aber bei dem Ganzen Lob und
"Ein erstklassiger Anime der bei mur sehr knapp an den Meisterwerkt vorbeigeschramt ist" war ich doch neugierig geworden.

Nach fast einem Monat hab ich dann nicht mehr vor mir hergeschoben und angefangen.

Das erste was ich dachte war " Ach du scheiße " (das Opening ist einfach nur :(((( )
und das ist bis zum ende der 26 Folgen so geblieben.
Das Opening wird nicht besser nur in das 2te Ending kann ich nicht loslassen. Ein unterschied wie Tag und Uhrknall *_*

Ich hab mich also auf den Anime eingelassen, auch wenn ich Zwischenzeitlich mal fremd geschaut habe o///o hat er mich doch noch still und heimlich gefangen.

Und gegen ende (die letzten 3 Folgen) dachte ich ab und zu:
Stimmt... fast ein Meisterwerk.

Positiv:

-Der Anime bleibt sich die ganze Zeit Treu
-Er bleibt Spannend
-Stellenweise recht lustig
-Fesselnd
-Eines der schönsten endings die ich je gesehen habe

Nicht so Toll
- Fillerfolge
- Offene fragen
- Opening

Fazit:
Interessant und er bindet einen.
Die Chars haben zwar keine echte Tiefe (außer der Magistrat) aber wenn ein Char einen fängt dann richtig.
Ich würde mir eine Zweite Staffel ansehen.
Diese allerdings nur wegen dem Ending

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden