Detail zu Ookami to Koushinryou (Animeserie/TV):

8.51/10 (3536 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Ookami to Koushinryou
Englischer Titel Spice and Wolf
Deutscher Titel Spice and Wolf
Japanischer Titel 狼と香辛料
Synonym Merchant meets spicy wolf
Synonym Ōkami to Kōshinryō
Synonym Ookami to Koushinryou: Ookami to Koufuku no Shippo
Synonym Spice & Wolf: A Wolf and a Tail of Happiness
Genre
Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Historical, Mystery, Romance, Seinen
Tags
Adaption Light Novel: Ōkami to Kōshinryō
PSK
SeasonStart: Winter 2008
Ende: Winter 2008
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Lazy-Subs
de NanaOne
de OtakuKingdom Subs
de RisingSun-Fansubs
Industriejp IMAGIN (Studio)
de Nipponart (Publisher)
en FUNimation (Publisher)
en Kadokawa Pictures USA (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
en Manga Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Kraft Lawrence ist ein reisender Händler, der davon träumt, eines Tages genug Geld aufgespart zu haben, um einen eigenen Laden eröffnen zu können. Eines Tages findet er ein nacktes Mädchen mit den Ohren und dem Schwanz eines Wolfes, schlafend in seinem Wagen liegend. Ihr Name ist Horo - eine Erntegöttin, die sich nach ihrer alten Heimat im Norden sehnt. Bewaffnet mit ihrer Bauernschläue und ihren animalischen Instinkten, überredet sie Lawrence mit ihm mitkommen zu dürfen, um auf seinen Reisen ihre alte Heimat wiederzufinden. Auf ihren Reisen versuchen sie sich als Team gegen Händler, Bischöfe und Adelige durchzusetzen, während sie ihr persönliches und gemeinsames Glück anstreben.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
9 Spice & Wolf – Erscheinungstermin sowie Vorab-Cover zur ersten Staffel
von Wassily in Anime- und Manga-News in Deutschland
1824 19.07.2019 16:31 von Kokujou
3 Wolf & Parchment – Sequel zu populärem Romance-Werk Spice & Wolf erhält Manga
von Kaira in Anime- und Manga-News
1800 17.04.2019 16:18 von WhoIsAihanaEtsu
21 Spice & Wolf – Manga-Adaption endet Ende Dezember
von Puraido in Anime- und Manga-News
10249 11.12.2017 00:13 von NmitC
1 Ende von Spice and Wolf
von TAlphaRed in Archiv: Anime und Manga
1703 11.07.2016 13:28 von Anfiel
2 Welcher Manga Band setzt an das Ende der zweiten Staffel an?
von Danielfisch in Archiv: Anime und Manga
1263 11.05.2016 13:17 von Hakumon
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Aston
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Lass Laute in dein Leben! (...und Aston kann immer noch keine japanischen Namen aussprechen)

Was tut ein Redakteur von Proxer, wenn ihm ein Werk von solcher Eleganz über den Weg läuft, dass er glaubt, er könne dieses niemals in adäquate Worte packen? Richtig, er schreibt trotzdem darüber! Schließlich muss man dem Größenwahn, der einem hier zugeschrieben wird, auch in gewisser Form gerecht werden.

Mit der heutigen Rezension möchte ich euch meinen heimlichen Stern am Himmel der fernöstlichen Schaffenskunst näher bringen. Kein anderer Anime konnte bei mir bisher so eine ähnlich tiefsitzende und gänsehaut-erzeugende Euphorie auslösen wie Ookami to Koushinryou, besser bekannt unter dem Titel Spice and Wolf.
Zunächst als Light-Novel verfasst von Isuna Hasekura und gestalterisch umgesetzt durch Ju Ayakura, erschien der erste Band im Februar 2006 und endete mit Band 17 Mitte des Jahres 2011. Bereits ein knappes Jahr später fand der Manga Einzug in den Markt. Bisher erschienen acht Bände. Hierzulande zeichnet sich Panini für den Vertrieb verantwortlich. Auch bei uns wurden bisher die ersten acht Bücher publiziert. Da wisst ihr ja bereits, was ihr mir zu Weihnachten schenken könnt. Aufgrund der großen Popularität des Werkes in Japan erschien 2008 der gleichnamige Anime, erstmals mit dem Untertitel Spice and Wolf, der die Handlung der ersten beiden Bände des Mangas erzählt.

Kraft Lawrence, im Original Kurafuto Rorensu, ist ein noch recht junger – wenngleich er nicht so aussieht – fahrender Händler zu Zeiten des Mittelalters, der mit verschiedenen Waren seinem Tatwerk nachgeht. Diese Profession führt ihn dabei in die verschiedensten Städte des fiktiven und namentlich nicht näher genannten Landes. Dabei ist Pasroe eine Siedlung, an der er schon des Öfteren Halt gemacht hat und wo just in diesem Moment ein Erntefest stattfindet. Zumindest scheint er mit den Anwohnern ein insgesamt vertrautes Verhältnis zu haben. Dass dies auch teilweise über eine rein geschäftliche Beziehung hinausgeht, beweist seine ehemalige Schülerin Chloe, die ein einseitiges romantisches Interesse an Lawrence hegt. An dieser Stelle sei angemerkt, dass ihr Charakter nicht in den Light-Novels vorkommt und somit wohl als künstlerische Freiheit der Produzenten betrachtet werden darf.
Bevor er weiterzieht, will Lawrence die Nacht in der Nähe des Dorfes verbringen. Sein Vorhaben wird jäh unterbunden, als er eine entblößte, junge Frau auf der Ladefläche seiner Transportkutsche findet, die es sich unter den Marderfellen gemütlich gemacht hat. In erster Linie, wie ein Geschäftsmann denkend, will er sie natürlich davon scheuchen, doch noch während sie sich majestätisch erhebt, wird er von ihrem Erscheinungsbild übermannt. Diese Person in seinem Wagen besitzt Ohren und den Schweif eines Wolfes und unterstützt dies mit einem lauten Wolfsgeheul. Etwas süffisant stellt sie sich als der Erntegott Horo vor, für den die Menschen im Dorf bisher ihr Ritual zelebriert haben. Da diese sich aber mehr und mehr von ihr abwenden, will sie in ihre Heimat Yoitsu zurückkehren und bittet Lawrence daher, sie mitzunehmen. Dieser schenkt ihr natürlich keinen Glauben und will einen authentischen Beweis für ihre Worte. Etwas missmutig erbringt Horo diesen und lässt ihn daraufhin starr vor Schreck zurück, nachdem er ihre wahre Gestalt erblickt hat. Es muss nicht erwähnt werden, dass sich die Wege der beiden jedoch erneut kreuzen und sie letztlich eine Vereinbarung aushandeln, die sie schlussendlich zum gemeinsamen Reisen bringt. So ziehen sie also zu zweit Richtung Norden, in das kalte Heimatland Horos.

Damit ist der Grundtenor des Animes wohl am besten umfasst. Viel Spaß beim Schauen! Moment, und das soll jetzt ein Werk von Weltklasse sein? Ich bin kaum merklich überzeugt. Nun gut, diese Frage stellt sich zurecht. Was also macht Spice and Wolf so extraordinär?
Der wohl stärkste Aspekt ist der Aufbau des Animes, bei dem das Mittelalter-Setting den springenden Punkt darstellt. Fliegende Drachen? Zehrende Belagerungen? Ritter in glänzenden Rüstungen? Weit gefehlt. In Spice and Wolf wird keines dieser Klischees bedient. Wer auf Action im kommerziellen Sinne hofft, wird sich hier wundern, gar langweilen. Der Titel lebt von seinen Dialogen, die eine metaphorische Würze besitzen, dass es mir mehr als nur einmal angenehme Bauchschmerzen beschert hat, die mir nur dann kommen, wenn mich etwas vollkommen fasziniert. Horo ist ebenso attraktiv wie clever. Anfangs nur als Anhängsel betrachtet erkennt Lawrence früh, dass sie ein ihm fast ebenbürtiges Talent zum Handeln besitzt. Und um genau solche Situation dreht sich der Anime. Nie im Leben hätte ich ernsthaft vermutet, dass man das Tauschen und vor allem Verhandeln zu altertümlichen Zeiten derart spannend und interessant gestalten könnte, wie ich es hier erlebt habe. Scheut euch nicht, solche Szenen zweimal ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




Kirschbluete
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also... zuerst einmal, da ich den Manga gelesen habe, wird es eher eine vergleichende Kritik werden.

Spoiler!
Genre: ich finde,dass die ganze Genre eingehalten worden ist, wobei die Genre Romanze nicht so toll ausgeführt wurden ist, wie die im Manga zu sehen ist. Das finde ich sehr schade, da teilsweise "romantische" Szenen (die im Manga vor kamen ) im Anime weggelassen worden sind.

Story: ja, die Story ist im Verhältnis zum Manga gleich, bis das einige Szenen gar nicht vor kamen oder teilsweise sogar abgeändert worden sind, was mich allerdings stört,nicht die Sache mit den Szenen, ist, dass mir der Anime wie "gesprungen" vorkam oder so wie "wir wollen den Anime so schnell wie möglich fertig stellen ". Mir fehlten einfach die ganzen Emotionen,die meiner Meinung nach im Manga viel deutlicher zu spüren sind.

Animation/Bilder: also die Animation finde ich recht schön anzusehen, dadurch das er halt auch etwas "älter ", finde ich sie sehr gelungen.

Charaktere: zum Theme "Emotionen" gilt das gleiche, wie schon oben erwähnt,die fehlen mir einfach, also die einzelnen Emotionen der Charakter. Das ein Charakter im Anime das Geschlecht gewechselt hat, da die Person im Manga eigentlich männlich ist, übersehe ich jetzt einfach mal gewissenlich.

Musik: gut, im meinem Fall etwas "zu langsam" aber ich finde sie ganz in Ordnung.

Fazit: da ich eher ein Manga-Mensch bin und auch "unabsichtlich" immer vergleiche wärend ich schaue... lass ich diese Tatsache jetzt aber mal weg. Zusammengefasst, finde ich den Anime schon recht interessant und würde ihn auch weiterempfehlen, wobei ich mir dann das Kommentar "aber ich würde dir den Manga viel eher empfehlen " nicht verkneifen könnte. Der Anime ist meiner Meinung nach verbesserungwürdig, aber ich finde jetzt so einzelnde abgeänderte Szenen gar nicht so schlimm, sondern eher das man den Anime hätte viel weiter ausbauen können mit Emotionen und Detaills,die an manchen Stellen ebenfalls gefehlt hat. Vermutlich kam mir deshalb der Anime so "gesprungen" vor.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BoneDog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieses Kommentar befasst nur die 1. Staffel von Spice and Wolf.

Genre:
Romance ist gut vorhanden, jedoch fand ich es schade nicht wirklich ne entwicklung zwischen den beiden zu haben sondern eher ein "Ja auf einmal wars liebe".

Story:
Schöne Story, zwar nichts tiefes bis jetzt aber toll.

Animation/Bilder:
Sieht einfach schön aus keine Frage, zwar heutzutage nichts hi-tech mäßiges, aber für das Produktionsjahr allemal schön.

Charaktere:
Gut geschrieben und scheinen gute Tiefe zu haben.

Musik:
Rührend.

Fazit: Bis jetzt finde ich ist es wirklich nur der 1. Teil einer geschichte, deswegen kann ich nicht viel sagen und erwarte definitiv mehr von Season 2, wie auch immer ich kann ihn bisher empfehlen da er eine schöne geschichte erzählt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ziladus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Für Alle die sich fragen was Horo mit den Wölfen abgemacht hatte


ENGLISCH
Spoiler!
Horo begged the other wolves to let them pass safely [or leave them alone]. You could see the camera pan to her knees, which were covered in mud. She got on her knees to beg, which obviously did not make her happy because she has a lot of pride.


DEUTSCH
Spoiler!
Horo flehte die anderen Wölfe an, sie sicher passieren zu lassen. Man konnte die Kamera auf ihren Knien zentriert sehen, die mit Schlamm bedeckt waren. Sie ging auf die Knie, um zu betteln, was sie offensichtlich nicht glücklich machte, weil sie sehr stolz war.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shizza
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So ein ruhiger Anime!

Zur Information: Ich kommentiere den Anime "Ookami to Koushinryou" nach meinem eigenen Empfinden. Dies kann natürlich zu widersprüchlichen Bewertungen eurerseits führen.

Genre: Abenteuer, Comedy, Drama, Fantasy, Historical, Mystery, Romance

Alle angegebenen Genres wurden bis zu meinem jetzigen Stand eingehalten, es sei denn Mystery und, außer den kleinen Andeutungen, Romance.

Spoiler!
Auch Ecchi wurde zum Beispiel gut umgangen, denn obwohl Nackszenen gezeigt wurden, waren diese überhaupt nicht anzüglich, sondern einfach natürlich herübergebracht.


Story: Die Beschreibung fasst den Inhalt des Anime sehr gut zusammen. (Stand: 01.04.2017)

Leider war sie indirekt der Grund, warum ich den Anime abgebrochen habe. Irgendwie hat sie mich nicht gehalten. Ich habe leicht die Lust verloren, weiterzuschauen. Ehrlich gesagt, war dies bis jetzt der dritte Anlauf, den Anime zu schauen. Leider hat er es diesmal auch nicht geschafft.

Trotzdem möchte ich keinesfalls behaupten, dass die Geschichte schlecht ist - sie hatte für mich lediglich ab einem bestimmten Punkt nicht mehr genügend Interessensweckung, welche mich dazu bewegt, ihn weiterzuschauen. Und dies ist natürlich sehr subjektiv.

Animation/Bilder: Der Zeichenstil und die Animation hat mir gut gefallen und ich habe nichts auszusetzen. Allerdings kann man erkennen, dass er nicht aus den neusten Jahren ist.

Charaktere: Vielleicht hat auch dieser Punkt zum Abbruch meinerseits geführt, da mir zum Beispiel Lawrence zu ruhig war und Holo diesen 'fehlenden' Fleck nicht vollständig ausfüllen konnte.

Dies ausgenommen ist jedoch jeder Charakter einzigartig und nicht dem 0815-Prinzip entworfen. Sehr löblich, hätten sie sich ein bisschen besser 'ergänzt'.

Musik: Ja... Die Musik! Ein großer Punkt von mir, sehr positiv ist mir der Soundtrack und das Opening aufgefallen. Ja, ich habe mitgesungen, ich gebe es zu (mitgesummt, um genauer zu sein). Es ist aber auch wirklich schön gestaltet. Und ja, die musikalische Begleitung, diese Instrumente, nicht technisch, sondern wirklich klassisch, hat mir unglaublich gut gefallen.


Fazit: Ich habe diesen Anime als Sehenswert eingestuft, da jeder für sich entscheiden sollte, ob ihm dieser Anime gefällt oder nicht. Mich hat er jetzt nicht gefesselt, was zum Abbruch geführt hat. Es könnte jedoch bei euch anders sein, auch schon durch die anderen Kommentare bestätigt.

Ich wünsche viel Spaß und hoffe, dass euch der Anime mehr verzaubern kann als mich! Er ist auf keinen Fall schlecht!

Bewertung: Sehenswert
Grund: Spannung

Stand: Abgebrochen (8)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ZeroRequiem
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Das ist eine Review der ersten und der zweiten Staffel, da sie sich in ihrem Aufbau und in ihrer Qualität sehr ähneln

Ookami to Koushinryou I/ II ist ein Anime über die Reise eines Profit suchenden Händlers und einer Heimat suchenden Wölfin und wie sie zusammen reisen.

Die Genres sind alle gut vertreten. Nur Comedy fällt etwas flach.
Die Animationen sind sehr gut. Alles sieht toll aus und die Bewegungen sind flüssig.
Die Musik spiegelt gut die Atmosphäre des Geschehens wieder und hat mir sehr gefallen.

Die beiden Staffeln sind in je zwei Arcs aufgeteilt, die jeweils ungefähr die Hälfte der Staffel einnehmen. Die Geschichte handelt jedes Mal von einem neuen Ort und einem neuen Handel, den Lawrence zusammen mit Horro versucht, so ertragreich wie möglich zu machen. Meistens geht es aber eher darum, aus einem Verlustgeschäft, das sie Eingegangen sind doch noch Gewinn zu machen. Das ist sehr spannend inszeniert, da es jedes Mal um eine andere Art von Geschäften geht und jedes Mal andere händlerische Geschicke benötigt werden. Das Einzige Mal, bei dem ich nicht zufrieden war, war das Ende der letzten Geschichte der zweiten Staffel.

Die Charaktere sind großartig. Lawrence ist ein fahrender Händler und trifft in einem Dorf, durch das er durchfährt auf Horro, einer Wolfsgöttin in Form eines Menschen.
Es ist toll, ihren Gesprächen zuzuhören, wie sie witzelnd über bestimmte Sachen streiten, oder sich amüsieren. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt. Vor allem hat der Anime keine klassischen Bösewichte. Die Konkurrenten der Hauptperson wollen das Selbe, wie er: Gewinn machen. Auch wenn sie Hintergedanken haben, sind diese verständlich und machen die Person nicht gleich böse. Zumindest nicht böser als Lawrence und Horro, da auch sie Intrigen schmieden, um ihren Gewinn zu maximieren.

Ich kann dem Anime jedem empfehlen, der weniger auf Action und mehr auf strategische Denkspiele und deren Umsetzung steht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AnimeJunge123
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So,dass ist meine erster Kommentar.Und da ich nicht so gut in Grammatik und Rechtschreibung bin werden hier und da Fehler sein!

Also ich liebe diesen Anime! Er war nämlich der erste Anime den ich mir angesehen habe.
Genre:
Abenteuer: vorhanden
Comedy: vorhanden
Drama: vorhanden
Spoiler!
das in der Kanalisation

Fantasy: vorhanden
Historical: vorhanden
Mystery: kaum vorhanden wen nicht sogar Garnicht
Romance: kaum vorhanden wen nicht sogar Garnicht
Story:
Die Story fand ich persöhnlich toll. Mit vielen lustigen Scenen, aber auch traurigen. Die Geschichte und die Welt haben mich sehr interesiert vor allem das handeln war sehr interesant. Aber manchmal fand ich waren die Scenen etwas zu lang und wurden deshalb Ein wenig langweilig. Das ende war ganz ok.
Animationen/Bilder:
Die Animationen und Bilder finde ich auch gut. Eben so wie bei fast jeden Anime und das finde ich nicht schlecht, aber auch nicht gut weil dadurch sticht der Anime nicht heraus, was er meiner Meinung nach verdient hätte.
Charaktere:
Holo:
Spoiler!
Ist eine Wolfsgötin sie kann sich mit Blut oder weizenverwandeln indem sie eine der beiden sachen isst und wird ,dann ein riesiger Wolf.
Sie ist sehr fröhlich und und bringt den eher schüchternen Lawrence in Verlegenheit in dem sie mit ihm Fliertet und am ende wer hätte es gedacht verliebt sie sich in in. Sie ist außerdem klug und gerissen und bringt Lawrence in einer scene einen besseren preis bei einem Handel.
Kraft Lawrence: Ist ein reisender Händler. Er ist fast so klug wie holo wen nicht sogar klüger.Er ist schüchtern und wir deshalb immer verlegen wen holo mit ihm fliertet.
Music
Da gibt es finde ich nicht viel zu sagen die Musik Mag ich nicht besonders aber an manchen stellen ist sie ganz gut deswegen 2 Punkte. Sie ist mir zu kindlich und so nervig auf die dauer.
fazit:
Obwohl mich manche Sachen gestört haben habe ich den Anime sehr genossen! Ich kann ihn euch nur Empfelen auch wen er manchmal etwas trocken wird.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Saja
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Holo ist in dem jungen, und zerbrechlich anmutenden Körper mit ihrem starkem und spitzbübigem Wesen sehr konrastreich gestalted.
In Verbindung mit dem liebenswerten Lawrence kann man die Facetten von Holos Character kennenlernen, ohne das Langeweile aufkommt.
Sie beide sind ein tolles Gespann, unterhaltsam und schön gezeichnet.

Das Opening gefällt mir auch, aber auf das Ending sollte man verzichten, da mir bei der Aussprache des Englischen der Sängerin jedes mal ganz anders wird. Für sie sollte man hinzufügen, dass wohl einige Japaner dort Schwierigkeiten haben.

Ich mag den Zeichenstil der Zeichnerin besonders ;D
bei ihr kann ich mich sprichwörtlich nicht sattsehen *-*.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[In Zusammenhang mit der 2.Staffel]

Habe es mir irgendwie romantischer und dramatischer vorgestellt xD
Die meisten meiner Erwartungen wurden leider nicht getroffen...

Story

1.Staffel
Es ist eine amüsante und eine recht fröhliche Welt mit einem Wolfsmädchen an der Seite.
Die Story ist etwas umfangreich, aber auch recht verwirrend. Ich habe ab und zu den Faden verloren, da man schon eine Menge verzwickte Informationen erhält.

Die Geschichte beschäftigt sich hauptsächlich um das Handeln von Gütern, was leider nicht mein Geschmack ist. Daher waren solche Situationen langweilig für mich und hatten mich nicht besonders groß gefesselt, obwohl die Spannung ab und zu da war.
Es passieren oft unerwartete Momente, aber die meisten waren für mich etwas unspektakulär dargestellt.

Auch die Beziehung zwischen dem Protagonisten und dem Wolfsmädchen habe ich mir sichtlich mehr erhofft.
Es gab recht wenige romantische und dramatische Fälle, die mich fasziniert haben und das Verhältnis zwischen ihnen fand ich auch etwas träge dargestellt.
In einem Slice of Life Anime habe ich viel mehr erwartet.
Es ging nicht so dramatisch oder so romantisch zu, dass es mich geflasht hat und die Tiefe hat auch oft gefehlt.

Da es sich hauptsächlich ums Handeln geht, hat die Story mich kaum fesseln können, das Ende fand ich allerdings in Ordnung.


2.Staffel
In der 2. Staffel geht es auch hauptsächlich ums Handeln. Die Charaktere kamen hier ein bisschen mehr zur Geltung. Dramatische und Romantische Fälle werden auch ein bisschen intensiver und anschaulicher und die Charaktere hier bekommen ein wenig mehr Tiefe.
Dennoch hat es für mich nicht gerreicht und ich habe es in der Mitte abgebrochen.

Charaktere
Den einzigen Charakter, den ich halbwegs interessant fand, war das Wolfsmädchen.
Die anderen Charaktere haben mich kaum gejuckt xD Sie hatten keine wirkliche Tiefe, interessante Persönlichkeiten, Emotionen oder Gefühle. Ich konnte mit niemandem richtig gut mitfühlen.
Ausserdem waren die meisten Charaktere nur für eine bestimmte Anzahl an Folgen wichtig gewesen, danach tauchen sie nie wieder auf.

Die meisten sind zwar sympathisch und etwas hinterhältig, aber mehr auch nicht.
Ich habe sichtlich mehr Emotionen und Gefühle erwartet...
Das Wolfsmädchen hat zwar eine eigene Persönlichkeit und zeigt auch hin und wieder interessante Emotionen und Gefühle, aber auch von ihr habe ich viel mehr erwartet.
Für einen Protagonisten war Lawrence für mich recht durchschnittlich und kaum besonders...

Musik+Animation
Das Opening war in Ordnung gewesen. Gesang und Soundtrack hatten eine beruhigende und doch traurige Wirkung. Die Animation fand ich recht anschaulich dargestellt.

Die meisten Soundtracks im Anime haben mir gar nicht zugesagt.
Die Animation im Anime war für das Erscheinungsjahr schon anschaulich dargestellt.
Die Umgebungen, als auch die Charaktere, sahen ok aus und die Atmosphäre hat auch oft gepasst.
Die Emotionen und die Mimiken der Charaktere hätte man aber besser zeigen können.
Es gibt einige Epic Moments, die mich fasziniert haben, habe aber in einem Slice of Life Anime mehr intensivere Szenen erwartet.

Fazit

Im Großen und Ganzen hat der Anime mich schon enttäuscht xD
Die Story an sich, dass mit dem Handeln von Gütern, hat mir generell nicht zugesagt und es gab auch nur sehr wenige emotionale und rührende Momente, die mich etwas mitfühlen ließen. Es gab auch ein paar Plot Twists, aber das wars auch schon.
Von den Charakteren habe ich auch viel mehr Tiefe und Emotionen erwartet, besonders vom Protagonisten.
Die 2. Staffel habe ich ab der Hälfte abgebrochen, weil es sich nur minimal verbessert hat...
Mir hat der Anime nicht wirklich zugesagt.

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 6/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Spice and Wolf ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ookami to Koushinryou


~Bewertung gilt für beide Staffeln!~

~Ookami to Koushinryou ist eine Anime-Adaption der gleichnamigen Light Novel,welche am 9.Januar 2008 zum ersten Mal im japanischen TV veröffentlicht wurde.~


Genre & Story:
Eine wirklich wunderschöne,interessante und historische Romance & Fantasy Geschichte,mit einigen wirklich sehr schönen Momenten.Der Anime unterscheidet sich sehr von anderen Romanzen und versucht den Zuschauer möglichst lange vorm Bildschirm zu halten.Es gab keine Folge welche ich nicht regelrecht genossen habe und das auch
gerade wegen dieser wunderschönen Atmosphäre und Stimmung.
Besonders die zweite Staffel hat an Romantik etwas dazu gewonnen.

Zeichenstil & Animation:
Der Anime besitzt einen meiner Meinung nach sehr schönen und detailreichen Zeichenstil,welcher auf jeden Fall nicht zu übertrieben ist und auch perfekt passt.Für das Jahr 2008 sicherlich sehr bemerkenswert und es gab auch so einige wirklich
schöne Bilder und detailreiche Hintergründe.

Charaktere:
Ein wirklich großer positiver Plus Punkt...
Solche überzeugenden,realistischen und gut ausgearbeiteten Charaktere sieht man heutzutage wirklich selten.Die Charaktere besitzen wirklich sehr interessante Dialoge,ihren eigenen Charme und passen wie angegossen zu der Story.Besonders Horo war ein realistischer und charmanter weiblicher Charakter.

Musik:
Der Anime konzentriert sich eher auf ruhigere und schöne Musikstücke,welche aber perfekt zu der Atmosphäre des Anime passen.Openings und Endings waren in beiden Staffeln besonders
schön und hatten mir persöhnlich sehr gefallen.

Fazit:
Ein wunderschöner Romance & Historical Anime,mit zwei sehr schönen und angenehmen Staffeln.Es ist eine Mischung aus einer
wirklich sehr realistischen und süßen Romanze,welcher sich immer mehr weiterentwickelt und den Zuschauer regelrecht in seinen Bann zieht.Definitiv sehr empfehlenswert und einer meiner Favoriten.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ladder-lappen
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das Opening war ziemlich dramatisch, der Anime nicht.

Heißt nicht er hätte mich nicht unterhalten, denn:

1. hab ich noch nie eine ähnliche Story in Animes gefunden.

2. wurde der romance Part ziemlich gut umgesetzt (nicht der übliche Kitsch)

3. Er eignet sich auch gut zum einschlafen.

FAZIT

Guckt Ihn euch an!



In der 2. Staffel habe ich den Anime allerdings abgebrochen, da es einfach viel zu viele, unnötige Konversationen gab. Nebenbei hat sich auch Holo's Art zu sprechen verändert. Sie wurde extrem nervig, mit ihrem herblassenden Tonfall und diesem ständigen "gehache" zwischen ihren Sätzen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden