Detail zu Rec: Kimi ga Naita Hi (Mangaserie):

8.84/10 (205 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Rec: Kimi ga Naita Hi
Deutscher Titel REC: Der Tag, an dem ich weinte
Japanischer Titel REC-君が泣いた日-
Genre
Drama, Psychological, Romance, School, Shoujo, Slice of Life
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Winter 2010
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriede Tokyopop Deutschland (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
\'Ich habe noch nie in meinem Leben auch nur eine einzige Träne vergossen\' Doch dann lernt die verschlossene Minami den Todkranken Teeniestar Akira kennen und mit einem mal wird alles anders.

Eine berührende Geschichte über Leben und Tod von Hal-Autorin Aoi Makino.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




RAFI38
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Dieser Manga war der beste, den ich - in dieser Genrezusammenstellung - je gelesen habe.

Er hat mich vom Anfang bis zum Ende überaus berührt, aber vor allem die letzten paar Seiten. - Da ich selbst schon ein paar Sterbefälle in meiner Familie miterleben musste. Deswegen konnte ich auch sehr mitfühlen und vergoss ein paar Tränen während dem Lesen.

Am besten haben mir die zwei Hauptcharaktere Minami & Akira gefallen.

Fazit: Der Manga ist einfach 'ne Bombe, und ja obwohl jenes ein Shoujou Genre ist, ist dieser Manga sicher auch für uns Herren keine schlechte Entscheidung zum Lesen, denn jener ist nicht mal so eine leichte Lektüre!

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ricaco-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hatte diesen Manga vor vielen Jahren schon einmal gelesen und fand ihn schon damals wirklich gut. Selbst heute hat sich nichts dran geändert. Noch immer liebe ich diese Schlussszene.
Anfangs ist er meiner Meinung nach recht langweilig, allerdings sind die Szenen notwendig um das richtige Verständnis für die jeweiligen Charaktere zu entwickeln um so später besser mit ihnen mitfühlen zu können.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lassen keine Fragen zu ihrem Charakter offen.
Man erfährt von beiden Hauptcharakteren ihre Probleme, wodurch sie nicht als ''perfekte'' Menschen dargestellt werden (was mir persönlich sehr gut gefällt).

Genre:
Bereits am Anfang werden die beiden Genren School und Slice of Life schnell abgearbeitet und ermöglichen uns somit uns ein Bild der Charaktere zu verschaffen.
Der Romanceteil ist sehr realistisch.
Der Schwerpunkt diesen Manga liegt aber vor allem auf dem Bereich Drama.

Animation/Bilder:
Die Bilder sind wunderschön.
Ich liebe diesen Zeichenstil einfach, er ist detailliert gezeichnet und bringt die Situationen gut herüber.


Solltet ihr diesen Manga lesen, ist es wichtig ihn bis zum ende zu lesen. Es handelt sich hierbei um 3 Kapitel, die sich alle im ''One-Shot'' befinden.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GwenStacy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
REC: Der Tag an dem ich weinte, ein Manga der mich Positiv überrascht hat und das aus mehreren Gründen.

Ich habe mir den Manga gekauft, weil meine Freundin ihn mir empfohlen hat. Nach dem ich den Klappentext gelesen habe, hatte ich eigentlich keine große Lust darauf. Warum? Ganz einfach weil ich keine Manga mit traurigem Ende mag, ich bin ein Fan von Happy Ends und bei dem Manga war mir von vornerein zu 80% klar, dass es einen toten geben wird. Trotzdem habe ich ihn mir gekauft und angefangen zu lesen und gleich hat mich die Story vollkommen überrascht.

Genre: Alles eingehalten und vor allem Drama und Romance sind hier stark ausgeprägt. Ein Fan von Drama bin ich nicht und trotzdem hat mir vor allem das in dem Manga so gefallen.

Story: Ich war skeptisch, bin ich bei jedem One-Shot, da ich schon viele schlechte Erfahrungen gesammelt habe, weil die Idee gut war, aber viel zu wenig Zeit hatte auszureifen, anders in diesem Manga, denn hier reichte dieser Band vollkommen und alle Gefühle in mir heraufzubeschwören. Ich bin nicht der Typ, der bei Komödien laut lacht oder bei traurigen Filmen gleich weint, tue ich nicht, ist für mich wirklich schwer. Laut lachen musste ich auch hier nicht, aber ich werde nicht lügen, denn ich habe mehr als nur eine Träne verdrückt.
Spoiler!
Als er gestorben ist, habe ich mir gedacht, dass meine Freundin viel zu sensibel ist, denn die meinte, ich würde bei diesem Manga definitiv weinen. Aber als sie sich dann das Video angesehen hat und auf der Straße zusammengebrochen ist, da habe ich geheuelt wie schon lange nicht mehr. Auch wenn ich den Manga liebe und das Ende es ja gerade so gut macht, hätte ich nichts dagegen gehabt, hätte Akira doch überlebt :D

Trotzdem ist das Ende voller Drama und genau das hat mein Herz ja so erobert.

Animation/Bilder: Auch hier war ich überrascht, denn das Cover hat mir nicht so gut gefallen, die Bilder im Manga haben mir weitaus besser gefallen und die Zeichnungen waren wirlich, wirklich schön.

Charaktere: Ich habe Minami geliebt, wahrscheinlich weil sie mich so sehr an mich selber erinnert hat... Aber ich sympathiesiere mit solchen Charakteren nun mal und auch Akira habe ich gemocht, denn er hat perfekt zu Minami gepasst, solch einen Menschen hat sie in ihrem Leben gebraucht und er ist mir im Laufe des Manga immer mehr ans Herz gewachsen, genau wie Minami.

Musik: Joa... nicht wirklich vorhanden undfließt auch nicht in die Bewertung.

Fazit:Ich empfehle den Manga wirklich für jeden, jeden Romantik Fan, selbst wenn man ganz klar zu Happy Ends tendiert wie ich und traurige Enden hasst, ist das wirklich für jeden Romantiker was und man sollte dem Manga eine Chance geben.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KleinesMarshmallow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
The feels. qwq Den One-Shot hier hat mir grade eben meine Cousine empfohlen. - Ich sollte ihn dringends und sofort lesen. Und ich bereue es auf gar keinen Fall. T-T

Genre:
Hat alles perfekt zueinander gepasst, was soll ich noch sagen? Das Drama hat mich richtig mitgerissen und... waah. qwq Passt alles super. Fertig. qwq

Story: Zu Anfang der Story lernen wir die Hauptcharakterin, Aizawa, kennen, die noch nie eine Träne geweint hat und sehr gerne filmt. Wegen eines Videos wird sie gemobbt und dann ist da Wakebayashi, der männliche Lead. Ein Kinderstar und man meint eigentlich, er wäre total oberflächlich und es würde, wie in jedem Manga so sein, dass er das isolierte Mädchen aus den Schatten holt und sie in die Welt des Lichts bringt. - Wie meine Vorredner kann ich nur sagen: Falsch gedacht! Wakebayashi hat ein riesiges Geheimnis geborgen: Er ist todkrank, schon seit seiner Kindheit und jeder Tag könnte sein letzter sein. Das allein ist ja schon hart, aber die Tatsache, dass er jeden Tag so sorglos zu lächeln SCHEINT macht einen noch mehr fertig. Und da sieht man mal, was für ein starker Mensch er eigentlich ist. Nachdem Aizawa dies alles herausfindet, möchte sie Wakebayashis vermutlich letzten Tage unbedingt mit ihm verbringen. Wie werden sie diese verbringen?

Animation/Bilder: Der Zeichenstil ist unfassbar schön dramatisch gezeichnet und passt einfach perfekt zu diesem Manga. Eigentlich ist sowas ja nicht mein Fall aber hier passte es einfach wie angegossen. ♥

Charaktere: Aizawa war ja zu Anfang der Geschichte ziemlich isoliert, doch entwickelte sie sich nachdem sie Wakebayashi kennengelernt hat.
Spoiler!
Besonders ihr Weinen am Ende hat mich verdammt fertig gemacht. qwq
Wakebayashi ist wie schon gesagt ein starker Mensch, da er nach außen hin zu froh tut und in ihm alles zerbröckelt, langsam, aber sicher. Beide Charaktere sind so unterschiedlich wie Sonne und Mond. Oder auch nicht?

Musik: Ist zwar nicht enthalten, nur muss ich kurz erwähnen, dass ich EXTRA langsame, traurige Lieder während des Lesens angemacht hab. Dann ist die Stimmung perfekt, Leute. qwq

Meisterwerk. Auf jeden Fall. Für Drama-/Romancefans maßgeschneidert und einfach nur ein emotionaler Manga. Für alle Zielgruppen empfehlenswert! qwq

Stand: Gelesen

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Liasanya
"REC: Der Tag, an dem ich weinte", ein Manga von Aoi Makino. Bei Makinos Zeichenstil, kommen die Gefühle der Protagonisten doppelt so gut zur geltung und lässt das Herz in manchen Momentem richtig schön Bluten, positiv als auch negativ.

Dieser wunderschöne und traurige Manga zugleich, steht schon seit einigen Monaten in meinem Regal. Bei Tokyopop ist mir dieses bracht Stück sofort ins Auge geflogen und war mein erster Manga den ich im Drama und Romance Breich gelesen habe. Zu Anfang hat mich das Cover richtig angesprochen und als ich noch die Beschreibung gelesen habe, war ich völlig überwältigt. Als ich "REC: Der Tag, an dem ich weinte" dann auch endlich in meinen Händen halten durfte war ich richtig froh Ihn zu haben und nach dem lesen habe ich es dreifach so wenig bereut.

In diesem One-Shot geht es um ein Mädchen Namens Minami Aizawa, Sie ist ein sehr verschlossener Mensch. In ihrer Freizeit filmt sie gerne Tiere und das gefunde Kätzchen Schoko. Akira ein Klassenkamerad und zugleich ein Teeniestar von Minami, der schon von klein auf an einer unheilbaren Krankheit leidet. In diesem Manga begleitet man für kurze Zeit Aizawa und Akira. Diese Zeit ist mit voller guter und trauriger Emotionen gefüllt. Also macht euch auf was gefasst!

Fazit:
Obwohl "Rec: Kimi ga Naita Hi" ein wirklich wunderschöner One-Shot ist, ist er dennoch sehr traurig. Ich habe viele Tränen vergossen, hierbei wird das Genre "Drama" auch sehr groß geschrieben. Eine fröhliche romantische Geschichte die aber dennoch mit viel Drama verbunden ist. Kurz und knapp diesen Manga sollte man als Romance und Drama Fan unbedingt bei sich zu Hause im Bücherregal stehen oder gelesen haben!

Keine Bewertung

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




felichan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Mein absoluter Liebling unter den One-Shots,die ich bis jetzt gelesen habe ❣ ❣ ❣ ❤

GENRE:
Sicherlich nicht das Außergewöhnlichste,was einem bei den hauptsächlichen Genres Romance und Drama in diesem Manga geboten wird,aber dennoch wurde alles sehr sehr schön ausgearbeitet und ist somit dann doch wieder einzigartig.Aoi Makino ist dafür bekannt , dass in ihren Manga häufig bzw. eig. immer das Thema "Mobbing" angesprochen wird und das war auch hier wieder der Fall.

STORY:
Die Story gefällt mir persöhnlich besonders gut.Anfangs bekommt man eher Minamis (Hauptcharakter) Probleme mit.Sie isoliert sich völlig vom Rest der Klasse,was sie aber auch nicht weiter zu stören scheint, und wird wegen einem gewissen Video (welches erfahrt ihr beim lesen^^)gemobbt.Im Vergleich zu ihrem eher niedrigeren Rang in der Klasse ,gibt es noch den Teenie-Star Akira,der wie man sich schon denken kann,der Beliebteste der Schule ist.Klingt ja bis jetzt noch nach einem typischen Fall von 08/15 Romance-Manga.Sie die Unbeliebte und Unscheinbare und er ist Derjenige ,der die graue Maus aus dem dunklen Licht herrausholt , um am Ende mit ihr zusammen zu sein.
FALSCH!!!
Anstatt , dass der Junge Akira hier die Rolle des so perfekten Traumtypen,der alles mit links zu schaffen scheint übernimmt , ist hier überhaupt nicht die Rede davon.Man erfährt , dass er hier von allen die größten Probleme hat.Seit seiner Geburt steht fest ,dass sein Leben aufgrund einer Krankheit um einiges kürzer sein wird als das der Anderen.Dennoch hat er schon ein paar Jahre länger durchgehalten,als man ihm zugetraut hätte,doch es besteht an jedem Tag die Gefahr,dass das Akiras letzter Tag sein könnte.Man selbst fiebert erst im Manga jeden Tag um sein überleben mit,doch wenn man so drüber nachdenkt und das ganze aus der Sicht des Protagonisten betrachtet fällt einem auf,dass Akira schon seit seiner Kindheit sich jeden Tag ins Gewissen rufen musste "Heute könnte mein letzter Tag sein".Das Stelle ich mir besonders hart vor,doch anstatt davon eingnommen zu sein, wirkt er von Außen wie die Fröhlichkeit in Person,was wiederum enorme Stärke repräsentiert.In der Inhaltsangabe erfährt man , dass Minami gerne filmt,was letztendlich auch zum Auslöser dieses "Video-Vorurteils" wird und sicherlich auch zu der nähren Begegnung mit Akira geführt hat.Er möchte ,dass sie ihn filmt ,sie sagt ,dass sie nur Dinge filmt, die Sie gern hat.Gehört er dazu? Man erfährt wie 2 Welten aufeinander treffen,die so unterschiedlich und doch so gleich sind.Man könnte sagen sie haben sich gesucht und gefunden.Doch das ändert leider nichts an der Tatsache,dass Akira die Zeit davon läuft.Wird er es schaffen sie zu nutzen?

ANIMATION/BILDER:
ICH LIEBE AOI MAKINOS ZEICHENSTIL EINFACH!!!❤
Alles ist so schön dramatisch und detailliert gezeichnet,dass es sich der Situation perfekt anpasst!
Meiner Meinung nach ist Aoi Makinos Zeichenstil der beste und einzigartigste,vor allem wenn es darum geht ernste und traurige Momente bewegend darzustellen.

CHARAKTERE:
Schön ausgearbeitet.Jeder Charakter hat "das gewisse Etwas" und somit seinen Wiedererkennungswert.Mit der Story, fängt man an die Charaktere immer mehr lieb zu gewinnen,selbst wenn man sie am Anfang vll. falsch eingeschätzt hat.

NEBENSTORYS:
Am Ende des Manga erwarten einen noch zwei kleine Kurzgeschichten die aber beide miteinander zu tun haben,da es um das gleiche Paar geht.Die Protagonisten aus der Hauptstory tauchen aber nicht mehr auf.
Manche meinten,dass diese 2 Kurzgeschichten überflüssig gewesen sind,ich sehe dass mit geteilter Meinung.Die Kurzgeschichte ist im Vergleich zur Hauptgeschichte eine sehr fröhlich und vll. auch etwas lustige Geschichte,darum kann ich es verstehen,wenn manche sagen ,dass das nicht wirklich zur Atmosphäre passt ,die einem durch die Hauptstory mitgegeben wird.Andererseits kann man das Ganze aber auch als eine Art kleine Aufmunterung sehen,die die Stimmung vom Ende nochmal ein bisschen auflockern soll.Ich denke ,das kann jeder sehen wie er will.


FAZIT:
Ich liebe diese Geschichte einfach vom Anfang bis zum Ende! Die Charaktere sind mir so sehr ans Herz gewachsen,dass es mir besonders schwer viel den Manga am Ende zuklappen zu müssen.Vor allem gab es viele schöne Zitate , die mich persöhnlich manchmal sehr zum Nachdenken gebracht haben.Mein Lieblings-Zitat ist : ,,Menschen weinen nur um sich selbst" oder so in der Art :D Wer den Manga gelesen hat ,müsset wissen was ich meine^^.Vom Anfang bis zum Ende hat mir jede Szene gefallen und ich denke,dass man auf alle Fälle etwas aus dem Manga mitnimmt.


P.S. :

In dem 4. Band von "The End of the World" (ebenfalls von Aoi Makino) erwartet einen am ende noch eine Kurzgeschichte zu Akiras Kindheit und wie er zum Teenie-Star wurde :3.Auch wieder soooo schön und man freut sich so Akira wieder zu sehen^^. Also lest auch diesen Manga :D


Eure felichan :)
Schreibt mich einfach an ,wenn ihr noch Fragen habt ;D

Stand: Gelesen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Catfish.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Oh mann, oh mann...
Also, dieser One Shot war der 1. der mich 200% zum Weinen gebracht hat.

Es handelt sich bei REC um eine Liebesgeschichte zwischen einem etwas seltsamen,isolierten Mädchen, dass immer alles filmt, und einem berühmten, jugendlichen Schauspieler.
Hört sich erst mal 08-15 an, ist es aber eindeutig NICHT.
Die Story an sich ist schon übernormal süß, aber als dann rauskommt dass
Spoiler!
der Junge unheilbar krank ist,wird es erst richtig spannend und traurig. Dieser Satz am Ende... war echt hart. Da sind mir die Tränen richtig ausgebrochen, die ich vorher aber schon in den Augen hatte.
"The Snow is gently falling...It disappears in the blink of an eye. The day I cried..."


Die Charaktere sind top, wirklich. Der Junge scheint erst ein bisschen oberflächlich, ist es aber überhaupt nicht.
Das Mädchen ist auch toll, mir hat das Ende bewiesen dass sie eine tolle Wendung innerhalb der Story gemacht hat, und das finde ich auch immer wichtig.

Die Bilder waren sehr gut, aber nicht perfekt. Naja 5 Sterne gebe ich aber auch nur wenn ich einen Zeichenstil so gut finde dass ich einzelne Bilder 30 sek anstarren kann. ;)

Das war's. Ich hoffe ihr lest den One Shot und lasst ihn euch nicht entgehen.
Empfehlen tue ich ihn allen Drama/Romance- Fans...
Viel Spaß!

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Raika-Igarashi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich von dem Manga gefesselt war!
Die Geschichte ist so niedlich, aber auch wirklich traurig, so traurig, dass ich sogar weinen musste... mein Herz hat weh getan...
(Ich habe den Manga mehrmals gelesen und musste jedes Mal weinen, obwohl ich wusste was passieren wird)

Zu den Charakteren:

Akira ist einzigartig! Trotz seinem schweren Schicksal ist er fröhlich und nett zu den Anderen. Er nimmt die Dinge so wie sie sind und beschwert sich nicht.
Ich finde es wunderbar, wie Minami versucht ihm zu helfen und auch ihn zu beschützen!
Großes Lob an die Autorin.

Bonusstory (im Manga):

Überflüssig! Nach einer so traurig-schönen Geschichte brauch man keine weitere Liebesgeschichte - Verdirbt alles -
Das ist eigentlich auch mein einziger großer Kritikpunkt.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Emosch
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich fand ihn einfach so toll weil er einfach nur so süß und traurig war das ich leider nur fast geheult habe . Er war so schön ich konnte nicht anders ich musste ihn zweimal lesen und zweimal extrem traurig sein er ist so toll volle punkt zahl.
Och maaaaaaaaaaaaaaaaaaannnnnnnnnnnnnnnnnnnnn
wieso war das am Ende sssooooooooooooooooooo
traurig sein das man weinen musste wääh wieso
Spoiler!
musste er danach sterben und er hat extra den Knopf nicht gedrueckt weil er wusste ,dass das sein letztes mal ist. Und er hat sie gekuesst aber sie hat das später erst bemerkt nach seinem Tot .

DX DX DX DX DX DX DX :C :´C :´(

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AliceNoWonder
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Dieser Manga ist wirklich einfach nur niedlich. Es ist der zweite Manga, wo ich weinen musste, weil er wirklich Gefühlvoll ist. Die Story ist auch richtig gut und vor allem, was mir gefällt, dass die Story sehr lang ist. Sie wurde in einem Manga zusammen gefasst und dennoch ist die meiste der Story Rec. Nur zwei kleine Kapitel gehören zu einer anderen Story, aber die sind nur knapp zehn Seiten.
Deswegen gefällt der Manga mir auch richtig gut. Also ich finde ihn wirklich furchtbar niedlich.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden