Detail zu Natsume Yuujinchou (Animeserie/TV):

8.49/10 (1339 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Natsume Yuujinchou
Englischer Titel Natsume's Book of Friends
Japanischer Titel 夏目友人帳
Synonym Natsume Yujincho
Synonym Natsume Yujin-cho
Synonym Pakt der Yokai
Genre
Comedy, Drama, Fantasy, Magic, School, Shoujo, Slice of Life, Supernatural, Superpower
Tags
Adaption Natsume Yuujinchou (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2008
Ende: Sommer 2008
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Ankokunen
de Lunatic-Studio
Industriejp Brain's Base (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en NIS America, Inc. (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp Aniplex (Plattenlabel)
jp AT-X (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Natsume Takashi hat die Fähigkeit Geister, Dämonen und Ayakashi zu sehen, die anderen Menschen verborgen bleiben. Aufgrund dessen hat er alles andere als gute Erinnerungen an seine Kindheit und wurde, nachdem seine Eltern früh gestorben sind, von Verwandten zu Verwandten gereicht. - Niemand wollte sich um das „komische Kind“ kümmern. Als es schließlich so scheint, als habe er endlich ein zuhause gefunden, zerstört er aus Versehen das Siegel des mächtigen Dämonen Madara. Dieser ist, so wie alle anderen Ayakashi auch, hinter dem „Buch der Freunde“ her, das Takashi von seiner Großmutter Reiko geerbt hat. Reiko sammelte die Namen besiegter Youkai darin und hatte so die Macht, diese zu kontrollieren. Als sein Bodyguard und in Gestalt einer Glückskatze macht sich Madara mit Takashi daran, all den Yokais ihre Namen zurückzugeben - was natürlich nicht ohne Folgen für Menschen und Ayakashi bleibt…

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Das Akiba Pass Festival 2019 | JCulture Talk #5
von SilentGray in Ankündigungen und Projekte
2352 22.02.2019 17:26 von SilentGray
3 Natsume Yuujinchou - Trailer und Gastauftritte zum neuen Anime-Film
von Devish in Anime- und Manga-News
5122 18.03.2018 23:09 von Schiska-Hio
6 Natsume Yuujinchou – Promo-Video zu neuer OVA veröffentlicht
von Minato. in Archiv: Newsecke
6824 08.03.2017 14:50 von Rokko-sama
13 Fünfte Anime-Adaption des Mangas Natsume's Book of Friends erscheint im Oktober!
von Layna in Archiv: Newsecke
6894 25.10.2016 12:00 von HanamiChan
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




jogifromearth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Natsume Yuujinchou

Genre

Alle Genre sind mehr oder weniger stark im Anime vertreten. Wobei das Genre Comedy meist in Form einer gewissen Katze auftaucht XD.

Story

Es gibt keine fesselnde Story, die sich durch den gesamten Anime zieht. Viel mehr ergeben sich die unterschiedlichsten Ereignisse, die häufig unabhängig voneinander sind, aber manchmal auch verknüpft sind. Meist hilft der Protagonist Natsume gutmütigen Geistern oder muss sich aber vor den menschenfeindlichen retten.

Animation

Die Zeichnungen sind eher einfach und auch die Farben werden reduziert eingesetzt. Ebenso werden die Bewegungen und Effekte nicht übertrieben dargestellt und betont. Trotzdem sind die Bilder realistisch und schön anzusehen. Gerade, da keine grellen Farben und die Animationen so einfach, aber sehr flüssig sind, wirkt dieser Anime so angenehm und entspannt, was hervorragend zur Musik passt.


Charaktere

Mir ist es wichtig, dass Charaktere wie auch echte Menschen eine eigene Art bzw. einen eigenen einzigartigen Charakter haben. Dies finde ich, ist bei dem Protagonist und seinem Begleiter Nyanko-Sensei sehr gut gelungen.

Natsume ist hilfsbereit und fast schon zu freundlich. Er hält eher Distanz zu anderen Menschen, was auf seine Fähigkeit, Geister zusehen zurückzuführen ist, weswegen er in der Vergangenheit gemieden wurde. Natsume erschrickt sich leicht, hat aber dennoch den Mut sich den Geistern zu stellen und sich um deren Probleme zu kümmern, was ich besonders an ihm bewundere.

Nyanko-Sensei ist eine fette, verfressene Katze (bzw. ein Youkai in Katzengestalt). Er hat eine sarkastische Art, er ist nach außen egoistisch und sadistisch, versucht aber Natsume zu beschützen und zu helfen. Diese Glückskatze hat etwas witziges an sich, weshalb man ihn nicht ernst nehmen kann, aber einem ans Herz wächst.

Von anderen Charakteren erfährt man weniger und auch deren Charakter ist weniger stark ausgeprägt. Dies ist aber nicht so schlimm, da sie sowieso nicht im Vordergrund stehen/ stehen sollen. Hintergrundstorys zu den Charakteren erfährt man, wenn sie für die Story wichtig sind.


Musik

Die Musik ist entspannend und sanft. Gelegentlich wird sie etwas schneller um bisschen Spannung aufzubauen im passenden Moment. Insgesamt erinnert die Musik an Meditationsmusik, die einen wunderbar durch den Anime begleitet.

Auch das Opening und Endig ist im ähnlichen Stil, aber kraftvoller. Ich habe mir beide jedesmal angehört, obwohl das eigentlich nicht mein Musikgeschmack ist, aber einfach richtig gut zum Anime passen.

Fazit

Der Anime ist kein Must-See, aber er ist es definitiv Wert gesehen zu werden. Je nach dem was für Animes man sonst schaut, ist dieser eine gute Abwechslung zu den Mainstream, Shounen-Anime. "Natsume Yuujinchou" ist auch ohne viel Aktion unterhaltsam und spannend!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Natsume Yuujinchou


~Bezieht sich nur auf die erste Staffel!~

~Die japanische Manga-Serie Natsume Yuujinchou bekam am 8.Juli 2008 eine gleichnamige Anime-Adaption,welche vom Studio Brain’s Base produziert wurde.Die Anime-Serie wurde am 30.September 2008 mit 13 Folgen abgeschlossen.~


Genre & Story:
Nachdem ich diesen Anime geschaut habe,war ich deutlich entspannter.Natsume Yuujinchou gehört definitiv zu den schönsten Animes,die ich bis jetzt gesehen habe.Die Story ist sehr simpel,ruhig und gelassen gehalten.Sie ist nicht besonders tiefgründig oder brutal,sondern sehr schön und ruhig.Gerade das macht diesen Anime aber meiner Meinung nach aus,da diese ruhige Atmosphäre wirklich schön ist und der Anime einen entspannen lässt.Man muss nicht zu viel denken um gewisse Teile zu verstehen.Das heißt aber nicht,das in diesem Anime kaum etwas passiert.Ganz im Gegenteil.Der Anime kann an einigen Situationen wirklich Spannung und Dramatik einbauen.Auch muss man bedenken das es sich hierbei nur um Einzelfolgen handelt und jede Folge ne andere Geschichte erzählt.Es gibt keinen richtigen roten Faden,was aber nicht unbedingt stört.Die einzelnen Folgen sind trotzdem interessant und liebevoll gemacht,weshalb ich sie mir alle echt sehr gerne angeschaut habe,ohne mich dabei zu langweilen.Insgesamt eine erfrischende Handlung,welche nicht viel von ihrem Zuschauer verlangt.

Zeichenstil & Animation:
Der Zeichenstil ist wirklich sehr schlicht gehalten.Der Anime achtet nicht zu stark auf große Augen,knallige Farben oder zu starke Effekte.Dies unterstreicht die Atmosphäre aber wirklich perfekt.Ich finde es schön das man versucht hat den Anime optisch nicht zu auffällig zu machen.Die Farben sind sehr hell und auch nicht zu stark betont.Der Zeichenstil ist zwar sehr schlicht aber sieht meiner Meinung nach trotzdem sehr schön aus.Es passt perfekt zu der kompletten Atmosphäre des Anime.Die Animation ist eher solide.Nichts besonderes und auch nichts schlechtes.Insgesamt ist der Anime optisch sehr schön aber mit hoher Qualität sollte man erstmal nicht rechnen,da der Anime aus dem Jahr 2008 ist.

Charaktere:
Das gute ist,das man wirklich so einiges über die einzelnen Charaktere erfährt und diese nicht im Schatten bleiben.Man erfährt nicht über jeden Charaktere jede Menge aber definitiv schon mal etwas,damit keiner zu langweilig wirkt.Ich hätte mir nur gewünscht das die meisten Charaktere mehr Auftritte bekommen hätten.Der Charakter der mir mit Abstand am meisten gefallen hat,war der Hauptcharakter Natsume.Er war eher ein ruhiger,gelassener aber trotzdem schlauer Charakter,für den man im Laufe der Zeit immer mehr Sympathie entwickelt.Seine Denkweisen sind sehr nachvollziehbar und es ist schön mehr über ihn zu erfahren.Auch die Katze Madara war wirklich liebenswert.

Musik:
Nun kommen wir zu der wirklich sehr ruhigen Musikuntermalung.Anders könnte es eigentlich auch gar nicht besser passen.Laute rockige Musik würde auf gar keinen Fall passen,hab ich nicht recht?Ich finde diese ruhigen Soundtracks passen perfekt zu der gesamten Atmosphäre und bringen diese sehr gut rüber.So muss es natürlich auch sein.Auch das Opening und Ending hatten beide eine eher ruhigere und gelassene Stimmung,was aber natürlich sehr schön klang.Vielleicht nicht perfekt und trifft auch nicht jeden Geschmack aber man sollte echt beachten,das dieser Anime sowieso viel ruhiger ist.

Fazit:
Natsume Yuujinchou ist definitiv ein Anime,den ich mir immer wieder anschauen könnte,ohne mich dabei zu langweilen.Der Anime hat einfach genug Charme um seinen Zuschauer mit seiner ruhigen Stimmung zu überzeugen.Ich habe immer noch das Gefühl als sei dieser Anime noch deutlich zu unbekannt oder es wird ihm einfach keine Beachtung geschenkt.Diesen schönen Anime sollte man aber auf gar keinen Fall verpassen!Außerdem ist der Anime durch seine ganzen Staffeln echt lang,weshalb man viel zu sehen bekommt.Wer Action oder Splatter sucht,ist hier komplett Fehl am Platz,denn dieser Anime hat keins von beiden.Wer aber einen ruhigen und wirklich schönen Fantasy Anime sehen will,sollte sich definitiv mal die Natsume Yuujinchou-Reihe anschauen!Definitiv ein sehr großer Geheimtipp an viele!


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Eine Adaption der Mangaserie von Midorikawa Yuki in dreizehn Episoden von den Brain's Base Studios, welche erstmals in Japan vom 7. Juli bis zum 30. September 2008 ausgestrahlt wurden.


Die Handlung wird vom ersten Kapitel, bis etwa zum zehnten erzählt, mit einigen Abweichungen.



Natsume Yuujinchou
Zoku Natsume Yuujinchou
Natsume Yuujinchou San
Natsume Yuujinchou Shi
Natsume Yuujinchou LaLa Special: Nyanko-sensei to Hajimete no Otsukai OVA
Natsume Yuujinchou: Itsuka Yuki no Hi ni OVA
Natsume Yuujinchou Go

~ + ~

Der Oberschüler Natsume Takashi sieht seit seiner Kindheit immer wieder Gestalten, welche als Yokai, Akashi oder verlorene Seelen gelten. Diese Fähigkeit hat ihn schon immer sehr einsam gemacht, da ihn die Menschen in seiner Umgebung einfach nicht verstehen konnten, vor allem nachdem so früh seine Eltern verstorben sind und er von einem Verwandten zum Nächsten gereicht wird.

Aktuell lebt Natsume bei den Fujiwaras, welche Verwandte seines Vaters waren und er nun dort wohnt, wo auch seine Großmutter Natsume Reiko den Großteil ihres Lebens verbracht hat. Einzig seltsam ist, das Takashi-kun seitdem immer wieder von scheinbar bösartigen Dämonen verfolgt wird. All dies weil seine Großmutter deren Namen im "Buch der Freunde" gesammelt macht, was ihr die Befehlsgewalt über diese gegeben hat.

Nun möchten die Geister ihre Namen wieder zurück oder das Buch und somit die Herrschaft über das Gebiet für sich beanspruchen. Auch Madara, ein Fuchs in Gestalt einer pummeligen Glückskatze, will das Buch unbedingt für sich beanspruchen. Dafür bleibt er bei Natsume-kun, beschützt diesen und wird zu seinem Lehrmeister Nyanko-sensei.



~ + ~

Die Animationen orientieren sich natürlich am Originalwerk, wobei diese wesentlich detaillierter und runder ausgearbeitet wurden. Die Szenerien sind wirklich wunderschön und die unterschiedlichsten Dämonen sind auch gut dargestellt, wobei die Farben manchmal etwas seltsam sind und ich so nicht erwartet hätte. Insgesamt kann man alles sehr gut und leicht verfolgen, sodass man die einzelnen Episoden einfach genießen kann.

Charakterlich bekommt man in den ersten Folgen einen guten Einblick in das Seelenleben von Natsume, der durch seine Fähigkeit schon immer ein sehr einsames und missverstandenes Leben geführt hat. Es ist schön mit an zu sehen wie dieser langsam auftaut und nun doch Kontakt mit seiner Außenwelt aufnimmt. Ansonsten hat man noch keine anderen Protagonisten wirklich näher kennen lernen dürfen und ich bin gespannt ob sich dies in den nächsten Staffeln ändert.

Das Opening "Issei no Koe (一斉の声)" von Shuuhei Kita ist sehr ruhig gehalten genauso wie der Abschlusssong "Summer Evening Sky" eingesungen durch Kousuke Atari, wirken beide fast melancholisch, was manchmal nicht so richtig passen will. Der Soundtrack besteht aus vielen sehr zurückhaltenden Klängen, vor allem von ganz klassisch, japanischer Musik, was wirklich gut in das Bild unterstützt.


Eine sehenswerter Adaption, welche jetzt erst langsam richtig an Fahrt gewinnt


Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xShari
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Natsume Yuujinchou ist ein sehr schöner Anime,der dem Zuschauer eine ruhige,aber dennoch spannende Atmosphäre bietet. Es gibt zwar keine großartige Action wie man es sich vlt. anfangs gedacht hat,aber die braucht der Anime auch nicht um sich zu behaupten.

Zur Bewertung:

Genre: War eig. alles vorhanden,und auch in einer perfekten Mischung. Nichts stach zu sehr heraus oder ging unter.

Story: Die Story handelt von dem Schüler Natsume,der seit seiner Geburt die Fähigkeit besitzt Yokais (Dämonen) sehen und verstehen zu können. Dies brachte ihm in seiner Kindheit viele Schwierigkeiten. Denn wenn er von dem was er sah erzählte glaubte man ihm nicht und hielt ihn für gruselig,so das ihn keiner bei sich aufnehmen wollte. So wurde er immer zu einer neuen Familie geschickt. Als er von dem Buch der Freunde hört,von einem Katzen-Yokai namens Nyanko-Sensei beschließt er,den Yokais ihre Namen die in diesem Buch stehen zurück zu geben.

wie oben schon erwähnt ist die Story sehr ruhig und gelassen erzählt. Für Menschen die nicht immer auf Kämpfe und Blut aus sind und einfach nur die Atmosphäre des Animes und sich auf deren Story konzentrieren möchte ist dieser Anime grade zu perfekt. Was nur leider sehr schade ist,dass der Anime "Episodisch" aufgebaut ist,sprich jede Episode erzählt eine kurze Geschichte über Natsume und einen immer anderen Yokei,so haben die Episoden leider nur wenig Zusammenhang,dennoch finde ich sie sehr schön.

Animation/Bilder: Für das Jahr 2008,fand ich die Animation sehr schön auch die Yokais wurden sehr gut gestaltet. Manche leider nur recht
eintönung,die keine große Rolle spielten. Wie zum Beispiel die Yokais die Natsumes Hilfe brauchten um den Exorcisten zu verjagen und die die den Fuchsjungen immer terrorisieren. Die sehen gleich aus,nur in anderen Farben.

Charaktere: Nicht nur das der Anime eine ruhige Atmosphäre hervor bringt,auch der Protoganist Natsume,ist meistens sehr gelassen.
Was ich an ihm toll finde ist,dass er Menschen und Yokais mag obwohl er als Kind nichts als Ärger vom beiden Arten hatten. Ich an seiner Stelle hätte wahrscheinlich auf beides nen "scheiß" gegeben nach einer Zeit.

Aber nicht nur der Protoganist ist interessant,sonder auch die Nebencharaktere haben alle ihre eigene Art sich liebenswert zu machen. Keiner war wirklich störend,von denen die öfter auftauchten.

Musik: Passte wirklich perfekt zum Anime,eine sehr entspannende Melodie sowie eine ruhige Stimme vom Sänger sowohl im Opening als auch im Ending.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Neola
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Schön!
Ja...das Wort passt.

Genres sind eine tolle Mischung und haben auch gepasst. Im Stil dieses Animes sind sie ruhig und nicht übermäßig stark ausgeprägt. Was auch angenehm ist.

Die Story finde ich sehr gelungen und obwohl der Anime eher ruhig ist, baut sich Spannung auf, sodass ich auch immer gerne weitergeschaut habe. Ich finde es nur ein bisschen schade, dass es sich hier nur um Einzelfolgen handelt.

Animationen und Bilder gefallen mir ebenfalls sehr gut, da auch die Farbgebung anders ist als bei vielen anderen Anime, was mit der Story und der ganzen Stimmung übereinstimmt.
Ich liebe die Animation beim Ending :3

Charaktere waren super. Am liebsten mag ich Natsume und Madara bzw. die kleinen Streitereien zwischen ihnen. Ich hoffe außerdem, dass Natori und Tanuma in den nächsten Staffeln noch ein wenig mehr auftauchen.

Die Musik war sanft und hat zum Anime gepasst. Auch sonst war sie nicht schlecht, gehört aber nicht zu meiner Lieblingsmusik.

Es macht wirklich Spaß Natsume Yuujinchou zu schauen, weshalb ich ihn ruhig weiterempfehlen kann und ich mir auf jeden Fall noch die anderen Staffeln ansehe.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KureijiWolf
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Natsume Yuujinchou ist ein wunderbarer Anime zum entspannen, welcher an einigen Stellen sowohl witzig ist als auch spannend.
Die Story fand ich entsprechend ruhig und gelassen. Sie ist wunderbar wenn man sich auf die Atmosphäre konzentrieren will. Die Charaktertiefe ist ebenfalls ausgezeichnet, jeder Charakter handelt glaubwürdig und nach seiner Persönlichkeit.
Der größte Pluspunkt der für diesen Anime spricht, ist die Musik. Wie gesagt ist die Atmosphäre sehr schön und ich finde sowohl Intro als auch Outro theme wundervoll.
Jedoch finde ich, dass der Hauptgrund für diese ganze Story sich ab Mitte des Animes in die Ecke stellt und Statist spielt.

Alles im allen ein gelungener Anime!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ebruu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Genre: Die Genre waren alle vorhanden, auch wenn nicht immer sehr viel davon zu sehen war.

Story: Die Story gefällt mir sehr gut, auch wenn es eher eine ruhigere ist.

Animation:
Die Animation fand ich in dieser Staffel ganz oke. Mir persönlich hat sie nicht so gut gefallen, da es noch eine etwas ältere ist.

Charaktere: Die Charakter haben mir alle soweit gefallen, bis auf ein paar Ausnahmen.

》Spoiler!

Sasada hat mir persönlich am wenigsten gefallen. Sie ist mir zu aufdringlich und neugierig, zudem finde ich hat sie sich oft in Sachen eingemischt. (Auch auf die anderen Staffeln bezogen!)

Spoiler!《

Musik:
Die Musik war gut, aber dennoch nicht ganz meins.

Ich persönlich würde den Anime weiter empfehlen, dann aber auch mit den anderen 3 Staffeln. Da diese viele Sachen genauer zeigen, z.B. Sachen aus Natsume Takashi  Vergangenheit oder Dinge werden dort nochmal besser erklärt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Blackmuffyn
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Irgenwie ein beruhigender Anime ^^
Über alle Folgen, vom Anfng bis zum Ende ist der Anime so ruhig hat so eine gelassene stimmumg. hat mir auch sehr gefallen irgendwie. Mal was anderes.

Gerne: Fand ich alles gut auch das alles vorhanden ist. Natsume Yuujinchou zeigt auch mal etwas der anderen sorte von eineigen Gernes.

Story: Ruhig, fällt mir sofort ein. Im Allgemein ist die grund Story nicht etwas was man nicht kennt.
Diese Story ist über den ganzen Anime enthalten, dennoch hat jede Folge eine weiter Story für sich..

Animation/Bilder: Fand ich sehr gut, gibs für mich nichts zu meckern:)

Charakter: Haben alle was Interessantes nur dies eine Mädchen mit der Brille ging mir nach einer weile auf die nerven :D
Und ich frag mich immer wieder warum ich mich sebst frage, wie es wohl were wenn man wirklich Geister, Demonen e.c.t sehen könnte.. :D

Musik: Passt einfang nur zum Anime, wirklich schön und ruhig.

Fazit: Natsume Yuujinchou ist ein sehr ruhiger Anime. Man kenns wenn ein Anime höchen und tiefen hat aber nicht dieser er ist von Anfang bis Ende ruhig und entspannend, wenn ich das so schreiben darf :)
Habe auch nun bemerkt das es noch drei weitere staffeln gibt die ich auch auf jedenfall gucken werde ^^
x3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tanaina
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe Natsume und die coole dicke Katze von Anfang an geliebt. Die Story ist einfach nur fesselnd, auch wenn es immer wieder zu kleinen Geschichten in den Folgen kommt, geht die Story um Natsume immer weiter. Nach jeder folge war ich so tief im Herzen berührt. So oft habe ich mich schlapp gelacht. Es lohnt sich definitiv alle Staffeln zu gucken, wenn man gerne etwas guckt wo die reale Welt mit der Kami Welt verbunden ist und dort lustige, spannende und berührende Sachen passieren. Es ist einfach die perfekte Mischung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Joa, wie ich gerade erfahren habe gibt es noch mehr Staffeln, die ich mir auch auf jeden Fall ansehen werde.

Insgesamt ist dieser Anime sehr ruhig und auch beruhigend, das fängt schon beim Opening an und hört schließlich beim Ending auf. Wer Action und Aufregung sucht ist hier ganz falsch.

Die Genre sind alle so vertreten, obwohl ich Superpower hier nicht angewendet hätte, aber dieser Begriff ist andererseits auch ziemlich dehnbar. Für mich wäre es eher noch in die Fantasy/Magic-Sparte gefallen.

Von der Story her bin ich noch immer kein Fan von episodischen Animeserien und leider hängen die Folgen auch nicht wirklich zusammen, sprich du könntest viele der Folgen auch vertauscht gucken und es würde keinen Unterschied machen. Im Grunde das einzige, was mich an der Serie gestört hat.

Die meisten Charaktere gefallen mir auf den ersten Blick ganz gut, doch abgesehen von der Hauptfigur und Madara kommen die Anderen ja wirklich nur sehr wenig vor, sodass eine wirkliche Bindung nicht entstehen kann. Ansonsten aber nichts negatives einzuwenden.

Ich bin mal gespannt, ob die anderen drei Staffeln auch so aufgebaut sind oder doch mal einen roten Faden verfolgen werden ^^
Liebe Grüße
Blue


[31.07.2015]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden