Detail zu Blood Lad (Animeserie/TV):

7.74/10 (5402 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Blood Lad
Englischer Titel Blood Lad
Deutscher Titel Blood Lad
Japanischer Titel ブラッドラッド
Genre
Action, Comedy, Ecchi, Fantasy, Mystery, Romance, Seinen, Supernatural, Superpower
Tags
Adaption Blood Lad (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2013
Ende: Sommer 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Chinurarete-Subs
de Cookie-Subs
Industriejp Brain's Base (Studio)
de Nipponart (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
de Watch Box (Streamingdienst)
en Anime Limited (Publisher)
en Hanabee Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Willkommen in der Dämonenwelt! Hier lebt Staz, ein Vampir der etwas anderen Art. Denn obwohl er über eine Region der Hölle herrscht, ist er äußerlich ein ganz gewöhnlicher Otaku, der mit großer Begeisterung Mangas, Videogames und anderes Merchandise aus der Parallelwelt der Menschen sammelt. Als sich ein Mädchen aus dieser von ihm sehr verehrten Welt durch Zufall in die Hölle verirrt und dort von einer fleischfressenden Pflanze getötet und zum Geist gemacht wird, setzt Staz nachfolgend alles daran, dem Mädchen ihren Körper wiederzugeben. Dabei schreckt er sogar vor der ihm eigentlich verbotenen Reise in die Menschenwelt nicht zurück!

(Quelle: Watchbox)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Original creator
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 Demon Tune – neues Werk des Blood-Lad-Autoren startet im Januar
von Minato. in Anime- und Manga-News
1759 07.12.2017 12:29 von Warrior-of-Light
6 Blood Lad – Manga endet im September
von Minato. in Archiv: Newsecke
7166 08.08.2016 11:19 von Kazuto9x
2 Wann Kommt Blood Lad auf Deutsch?
von JunJouGirl22 in Archiv: Anime und Manga
1420 04.08.2014 14:11 von BigFreilli123
8 [Blood Lad] 2 Staffel?
von mugiwarasan in Archiv: Anime und Manga
8736 17.12.2013 11:36 von Faustus
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




NikkiNear
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mal eine etwas andere Halloween-Story mit Vampiren und Werwölfen als eklige Twilight-Romanze oder Edge-Fest. Während hier definitiv ein Shonen-Vibe mit seinen Klischees durchzieht, so werden so einige zentrale Shonen-Leitmotive durcheinander gewirbelt. Hauptgrund dafür ist "Protagonist" Staz und ich verwende das Wort "Protagonist" sehr vorsichtig, denn er widerspricht allen Charakteristika eines typischen Haupthelden. Anstatt einer nachvollziehbaren Motivation zu folgen, nimmt er alles halbherzig an und weiß teilweise selbst nicht, ob er was Gutes oder Böses tut. Also trifft das Wort Anti-Held auch nicht wirklich zu. Traurigerweise sind die anderen Charaktere nicht so revolutionär wie er, nichtsdestotrotz entsteht eine spaßige Fantasy-Show, die man sich gern mal angucken kann (und danach vielleicht sogar mal den Manga weiterlesen kann).

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kiddy-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime setzt sich zwar in den Mangas fort, ist aber trotzdem sehenswert und so nahe am Manga, dass man sich damit sehr gut einen Eindruck verschaffen kann.

Der Anime an sich ist unterhaltsam und eine erfrischende Abwechslung zu dem sonst eher düsteren bez. romance-lastigeren Vampiranimes.

Die Charaktere sind zum Teil etwas zu flach aber lenken so auch nicht von der Handlung ab, die viele Fragen aufwirft, welche nicht im Anime beantwortet werden.

Subjektiv gesprochen ist Blood Lad einer meiner Lieblingsanimes und ich würde ihn vor allem Leuten empfehlen die folgende Dinge mögen:
- Vampire und generell Monster mit übernatürlichen und zum Teil OP Kräften
- Eine Geschichte die mit einigen Wendungen nicht langweilig wird
- Ein Anime der sich selbst nicht zu ernst nimmt und gerne etwas übertreibt
- Anspielungen auf bekannte Animes und die Otakukultur

Ich wünsche viel Spass

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




yunsxng
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Blood Lad
»Diejenigen die tun was sie wollen und die meiste Zeit ihres Lebens genießen sind die, die am Ende gewinnen werden.«
__________
Start: Sommer 2013
Ende: Sommer 2013
Studio: Brain's Base
Episoden: 10

_____________________________________________________
Genre & Story:
Wenn ich ehrlich bin, hat mich Blood Lad um positiver überrascht als ich es mir wirklich erwartet hätte. Ich erwartete eine lahme, fanservicereiche 0815 Story welche mit Vampiren bestückt ist und stumpfen, unlustigen Humor unterstrichen wird. Dank dieser Einstellung, habe ich lange einen großen Bogen um diesen Anime gemacht, aber im Nachhinein bin ich echt froh, diesen Anime gesehen zu haben. Der Fokus liegt definitiv auf Comedy, Vampire, Action und Superpower. Die kleinen Ecchi-Szenen waren nicht schlimm und wurden an den richtigen Stellen eingesetzt und meistens mit Humor vermischt. Der Anfang war schon mit diesem stumpfen, doch wirkungsvollen Humor und spannender Action vollgepackt. Der Verlauf der Geschichte an sich war sehr innovativ, fesselnd und stets humorvoll gemacht, was ein wahrer Genuss zum Schauen war. Aber auch diese angenehme, spannende Story hat ihre Kritikpunkte, unter anderem dass es nur zehn Episoden sind, dieser Fakt war wirklich enttäuschend und alles verging viel zu schnell. Der Plot-Twist war aber dann doch wirklich überzeugend, doch ich würde euch empfehlen, danach auf den Manga umzusteigen, da es an der spannendsten Stelle aufhört, aber insgeheim hoffe ich weiterhin auf eine zweite Staffel.

Farben & Animationen:
Das Erscheinungsjahr sieht man Blood Lad an, aber dieser Anime ist was Zeichenstil angeht so interessant und anders, dass es gar nicht so extrem auffällt. Der Zeichenstil ist sehr eigen und sticht sehr aus der Masse heraus, die Charaktere gefallen mir sehr. Die Männer sahen sehr angenehm aus und die Weibchen wirkten sehr feminin und niedlich, besonders Fuyumi. Die meiste Zeit über wirken die Farben recht schlicht, manchmal eher herausstechend manchmal weniger, aber bei Actionszenen und Kämpfen wurden sie ziemlich kräftig und hoben die Atmosphäre um einiges. Die Animationen verliefen stets flüssig, keine Fehler und die Hintergründe waren in einem ziemlich normalen Stil gehalten, was aber als Gesamtpaket toll aussah.

Charaktere:
In meinen Augen, sind die Charaktere hier definitiv die Stärke des Animes. Diese sind sehr ausgeschmückt, abwechslungsreich und ein einfacher, wirrer und chaotischer Haufen welcher super zum humorvollen Anime selbst harmonierte. Der Hauptcharakter welcher auf den Namen Staz hört, ist einmal das absolute Gegenteil vom typischen Shounen-Protagonisten. Es ist gemein, faul und würde am liebsten nur Animes und Mangas lesen, was ihn einfach unglaublich sympathisch machte. Die Protagonistin Fuyumi ist das absolute Gegenteil, weswegen Streitereien zwischen diesen zwei unvermeidlich und absolut genial waren. Nebencharaktere wurden genügend beleuchtet und man mochte sie von der erster Minute an, einfach weil sie sich so unterschieden und deswegen so eigen und amüsierend wirkten. Ein absoluter Genuss. Dafür, dass es nur zehn Episoden sind, haben sie sich im Anime dann doch genug entfalten können, was ein sehr großer Pluspunkt für mich ist.

Musik & Übersetzung:
Ich finde vom musikalischen her, hat Blood Lad die volle Punktzahl verdient. Das Opening hat absolut meinen Geschmack getroffen, schnell und
actionreich. Der Beginn vom Refrain gefällt mir super gut. Das Ending gefiel mir auch sehr gut, konnte aber in meinen Augen gar nicht mit dem Opening mithalten. Hintergrundmusik haute mich wirklich um und war einfach nur wunderschön und verdammt cool. Der Ger Dub is eigentlich ziemlich gut, ich finde die deutsche Syncronstimme von Staz passt perfekt zu ihm, auch Fuyumis Stimme passte zu ihr, sie klang sehr feminin und friedvoll. Deshalb ist der Dub auch empfehlenswert.

_________________________
- Geschrieben am 07.12.2016

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Evanz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Bewertung zu Blood Lad.

Genre:
Es gibt ein Genre,welches ich ein wenig irreführend fand.Es handelt sich um "Seinen".Also meiner Meinung nach ist der Anime nicht an Menschen bis 30 Jahren gerichtet.
Der Rest ist ausreichend erfüllt worden.

Story:
Eine erfrischende Story.Diese Art von Handlung habe ich in der Form noch nie gesehen.Die Grundsituation mit Fuyumi und Staz,dem Protagonisten,ist einfach eine richtig gute Idee.
Gegen Mitte wird es zwar ein wenig wirsch und seltsam,jedoch kann man der Story und den Ereignissen bis zum Ende folgen.
Ich habe an der Story einfach nichts auszusetzen.Sie ist nicht 0815,sie wurde gut umgesetzt und man kann ihr folgen.
Die Geschichte ist natürlich nicht voll mit komplexen Zusammenhängen,aber das muss sie auch nicht.
Insgesamt gute 3/5 !

Animationen/Bilder:
Der Zeichenstil und die Animationen waren passend und ansehnlich.Manchmal hätte ich mir flüssigere Bewegungen gewünscht,aber sonst war alles okay.
Vor allem die Dämonenwelt wurde,meiner Meinung nach,super dargestellt,auch wenn sie im Manga noch düsterer dargestellt wurde.
Das einzige große Problem war,das Staz Gesichtszüge oft total anders als im Manga waren.Beim Protagonist ist sowas sehr nervig...
Insgesamt war die Animation okay.

Charaktere:
Blood Lad hat keine besondere Tiefe in den Charakteren,aber eine für den Anime ausreichende.Auch die Zusammenhänge zwischen den Charakteren werden im Laufe des Anime immer interessanter.
Außerdem sind viele Charaktere in Blood Lad super aufgezogen.Die Geschwister vom Protagonisten Staz wurden super in Szene gesetzt,vor allem Braz.Braz ist ein hervorragender Charakter.
Es gibt auch keine besonders nervigen Charaktere.Der beste Freund von Staz ist super,Fuyumi nervt selten,etc.
Was mich am meisten gefreut hat,war,dass kein Charakter overpowered wurde.Auch Charaktere wie Staz und Braz,welche hoch angesehen werden als Vampire,haben ihre Schwächen.
Mir haben die Charaktere aufjedenfall sehr gefallen.

Musik:
Die Musik von Blood Lad war durchschnittlich.Es gab keine besonderen Ost's,welche mir im Kopf hängengeblieben sind.
Das einzige was ich sehr gut fand,war das Opening.Das hat einfach perfekt zum Anime gepasst.
Aber insgesamt leider nur okay.

Fazit:
Ich muss dazu sagen,dass ich solche Fantasy Anime mit Vampiren wirklich liebe.Allerdings ist Blood Lad auch objektiv betrachtet ein sehr witziger,spannender Anime,welchen man aufjedenfall mal gesehen haben sollte.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Anime und kann ihn vor allem allen Fantasy und Vampir Fans ans Herz legen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Citrus4EverLove
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein sehr witziger Vampire Anime ist das mit viel Comedy und auch Ecchi und Action Anteil enhalten deswegen auch alles richtig im Anime! Und na ja auch das Staz ein riesen Otaku ist und auch die Comedy rüber bringt! mein lieblings Chara im Anime! Und auch das es ein bisschen wie Twilight rüber kommt das finde ich gut na ja und auch das mit der Dämonen Welt ist gut gemacht finde ich lauter Monster kommen vor bis Wherewolf und natürlich Vampire und auch noch andere Dämonen kommen vor deswegen mer verate ich nicht aber meine Schwester und ich hatten Spass zu schauen! Und na ja Daumen nach oben!!!!!!!!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime hat mich ziemlich überrascht...

Story
Die Story fängt interessant an:
Ein Mädchen landet zufällig in die Dämonenwelt, wo sie dort stirbt und zum Geist wird. Der Protagonist Staz, ein Vampir, will sie aus persönlichen Gründen wiederbeleben und sie gehen nun auf eine gemeinsame Reise.

Hört sich verrückt an...ist es meistens auch xD
Die Story ist in vielerlei Hinsicht verrückt und dennoch: Mir hat das sehr gefallen!
Zwischen dem Humor und der Unterhaltung, die der Anime zu bieten hat, wurde es auf eine komische Art und Weise logisch und überraschenderweise auch ernst erzählt.
Diese verrückte Mischung macht die Story recht faszinierend und macht Laune auf mehr.

Auch die Romance lässt sich hin und wieder blicken und die Kämpfe an sich sind packend und unterhaltsam.
Der Verlauf eines Kampfes war etwas episch dargestellt und hin und wieder überraschend.
Dennoch fehlt für mich eine gewisse Tiefe in der Story, obwohl ein wenig Tiefgang enthalten ist.
Das Ende...ist kein wirkliches Ende. Ich meine...WAS IST DAS?? Waren sie während der Produktion eingenickt oder warum hört die 1.Staffel mitten in der Story auf??

Charaktere
Ehrlich gesagt, obwohl die meisten Charaktere nicht wirklich tiefgründig waren und man von einigen Charakteren nicht viel zu sehen bekam, haben sie mir dennoch alle sehr gefallen! Abgesehen von Nebencharaktere, die nur eine bestimmte Aufgaben zu erfüllen haben und die kaum tiefgründig sind, waren die meisten Charaktere recht sympathisch und einige von ihnen hatten sogar faszinierende Persönlichkeiten.
Auch die Handlungen und Denkweisen haben einen recht fasziniert, obwohl ich einige Handlungen nicht wirklich verstanden habe...

Falls Emotionen aufgetreten sind, so haben diese mich meistens mifühlen lassen.
Es gab die verschiedensten Charaktere in dem Anime. Von geheimnisvolle und ernste, bis hin zu humorvolle und aufbrausende Charaktere.
Es gab viele, die mich sehr unterhalten haben.
Der Protagonist Staz ist ein schlauer und zu gleich ein ernster Typ, der nie sein Ziel aus den Augen verliert...mich konnte er gut unterhalten.
Das Mädchen Fuyumi war etwas zurückhaltend und mir kam es oft vor, das sie planlos wirkt xD Ich habe mir ein wenig mehr gewünscht...

Musik+Animation
Das Opening hat mir gefallen. Die Animation lässt sich zwar etwas zu wünschen übrig, aber dafür hat der Gesang und der Soundtrack etwas gerockt und man konnte es sich anhören.

Die Soundtracks in dem Anime waren nicht wirklich was besonderes gewesen, nur einige Szenen konnten etwas zur Geltung kommen.
Die Animation im Anime war recht Durchschnitt gewesen.
Sowohl die Charaktere, als auch die Umgebungen, hatten kaum besondere Merkmale aufzuweisen.
Nur die Kämpfe konnten sich gut sehen lassen.
Die Emotionen und die Mimiken der Charaktere waren in Ordnung gewesen und haben meist mitfühlen gelassen.
Der Anime enthält nur wenige Epic Moments, die Atmosphäre hat mich aber meistens unterhalten.

Fazit
Im Großen und Ganzen konnte mich der Anime sehr unterhalten!
Die Story war anders, als ich es anfangs erwartet habe.
Sie war verrückt und zu gleich amüsant und iw logisch aufgebaut, die Charaktere waren vielseitig und haben mir gefallen und die Momente in dem Anime konnten mich amüsieren.
Es wurde auch etwas tiefgründig und auch emotional...

Das Ende...ist ziemlich offen, man hat einfach mittendrin aufgehört, was ich ehrlich gesagt sehr schade finde. Der Anime hats nämlich in sich und ich hoffe sehr, dass sie irgendwann wieder weitergeführt wird.

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8.5/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Blood Lad ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Blood Lad




~Der japanische Manga Blood Lad bekam am 8.Juli 2013 eine gleichnamige Anime-Adaption welche vom Studio Brain’s Base produziert wurde.~



Genre & Story:
Äußerst humorvolle und wirklich verrückte Story,welche immer wieder mal kleine Anspielungen auf andere Werke macht.Insgesamt ist die Story wirklich sehr unterhaltsam aber leider noch nicht ganz ausgearbeitet.Da der Anime recht kurz ist kann man da auch nicht so viel erwarten und die Story schließt eher an einen unpassenden Moment ab.Die Grundidee ist aber definitiv nicht schlecht und auch was Humor angeht kann man den Anime wirklich schlecht unterschätzen.

Zeichenstil & Animation:
Der Zeichenstil ist sehr modern und unterscheidet sich ein wenig von vielen anderen Werken.Die Farbtöne waren gerade das tolle an dem Zeichenstil,denn diese waren sehr fest und auffällig.Auch die Animation hat mich nur wenig enttäuscht und einzelne Hintergründe wurden ebenfalls sehr gut zur Geltung gebracht.

Charaktere:
Das ist wohl bisher die große Stärke des Anime.Die Charaktere sind ein unglaublich sympathischer,verrückter und cooler Haufen!Ich konnte jeden einzelnen Charaktere sehr schnell lieb gewinnen aber bei manchen fehlte mir halt etwas besonderes,denn die meisten wurden ja doch eher schlicht gehalten ohne auffällige Merkmale.

Musik:
Das Opening hat mir eindeutig besonders gefallen!Es passt perfekt zum Anime und auch das Lied selbst ist toll.Dies gilt auch für das Ending aber auch die Soundtracks konnten mich des öfteren mal überzeugen.Da kann ich anscheinend überhaupt nichts anmeckern.

Fazit:
Blood Lad ist eher ein sehr witziger und verrückter Anime für zwischendurch,wo man mal sein Gehirn ausschalten kann.Ich hätte mir echt mehr Folgen gewünscht,damit das ganze Potenzial ausgenutzt wäre.Leider kommt die Anime-Adaption nicht ganz an den Manga ran aber hat es trotzdem geschafft mich zu überzeugen.Wer auf ganz viel Comedy und Verrücktheit steht wird hier sicherlich zufrieden sein!


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MaadMoiselle
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Meinung


Genre: 4/5 Vor allem Comedy war stark vertreten. Die anderen Genren sind auch gegeben, aber nichts so stark.

Story: 5/5 Die Story war echt unterhaltsam.
Spoiler!
Mit dem Mädchen was plötzlich in der Dämonenwelt aufkreuzt & ein Geist wird. Und für Satz der ein Vampir ist kommt das ganze gelegen weil er unbedingt mal in die Menschenwelt will und sich als Ziel setzt sie wieder zu beleben.
Der Nachteil denke ich, ist dass man den Anime noch etwas länger hätte machen können, aber die 10 Folgen waren dennoch gut.

Animation: 4/5

Charaktere: 5/5 Auch die Charaktere waren sehr lustig & alle sehr unterschiedlich, was ich natürlich gut fand.

Musik: 5/5

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xxfairytail
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre : Würden soweit alle erfükllt manche mehr manche weniger 4/5

Story : Fuyumi ist ein ganz normales Highschool mädchen welchen auf mysteriöse weise in der dämonen welt landen und zwar bei den bezirk boss straz welcher total auf Anime und mangas steht.Staz hilft fuyumi also wieder in die menschenwelt zu landen damit sie nicht zum Geist wird bzw. bleibt. Die story ist vom anfang bis ende mit viel comedy und action gefüllt mir hat das sehr gefallen allerdings ist das ende hoffen 4/5

Animation: Fand ich gut aber nix besonderes 4/5

Characktere waren etwas viele aber soweit habebn sie mir gut gefallen 4/5

Musik hat mir gut gefallen 575

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




insaneScream
Ich hoffe für alle Fans der GEschichte, dass der Manga um welten besser ist. Sonst versteh ich ein so hohes Ranking nicht ganz.

Ohne sagen zu wollen der Anime sei schlecht, so ist er doch auch nicht besonders gut.
Ich hatte zumindest manchmal Spaß. Fand die Hälfte der Witze gut (vor allem die mit DB) und die andere Hälfte schlecht (irgendwie dachte ich so ... dass sollte jetzt witzig sein ... hätte es auch sein können ... aber irgendwie musste ich nicht lachen ?)

Den Storyverlauf empfand ich irgendwie als seltsam. (nicht unlogisch! nur seltsam)

interessanter Weise hatte ich am Ende mehr Freude an diesem Anime als zu Beginn und es ärgert mich, dass sie das Ende so komisch gesetzt haben.

Fazit:
Hoffentlich ist der Manga besser, ich will jetzt echt wissen wie es ( in manchen Punkten zumindest) weiter geht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden