Detail zu Kanon (2006) (Animeserie/TV):

8.59/10 (1208 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kanon (2006)
Englischer Titel Kanon
Japanischer Titel カノン (2006)
Synonym Kanon Remake
Genre
Comedy, Drama, Fantasy, Harem, Mystery, Romance, School, Slice of Life, Supernatural
Tags
Adaption Visual Novel: Kanon
PSK
SeasonStart: Herbst 2006
Ende: Winter 2007
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Gruppe Kampfkuchen
de Taiyaki-Subs
de TsukiKage
Industriejp Kyoto Animation (Studio)
en ADV Films (Publisher) Lizenz abgelaufen
en Anime Network (TV-Sender)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Animation Do (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Yuuichi Aizawa kehrt in die Stadt zurück, in der er seine Kindheit verbrachte. Allerdings kann er sich aufgrund eines Traumas nicht an diese erinnern. Dort angekommen, lernt er verschiedene Mädchen kennen, deren Schicksale alle irgendwie mit seinen verlorenen Erinnerungen in Verbindung stehen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Kanon
von SilentGray in Rezensionen
5132 09.10.2016 00:08 von Sakura-sama.
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Maimaicat
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Genres wurden alle erfüllt, aber es ist definitiv kein 0815-School-Anime. Wenn man anfängt, Dinge zu hinterfragen, scheint alles ziemlich mysteriös und das gefällt mir.

Story:
Die Story braucht zwar etwas Zeit, um richtig in Fahrt zu kommen, doch sie weckt schon zu Beginn das Interesse des Zuschauers mit mysteriösen, ungenauen Andeutungen. Die Story baut sich auch gut auf, es kommen neue Charaktere hinzu, die alle die Geschichte unterstützen. Außerdem hat sie einen klaren Spannungsbogen mit Höhepunkt.

Animation/Bilder:
Die Animation ist nicht mehr die Beste, aber die Emotionen kommen gut rüber. Die Schwäche ist zwar dem Alter des Animes geschuldet, wirkt aber manchmal noch zu unsauber.

Charaktere:
Die Charaktere sind eine der Stärken des Animes. Alle sind individuell und nicht wirklich klischeehaft. Mir hat Shiori besonders gut gefallen, ich weiß selbst nicht warum, aber ihr Charakter hatte etwas beruhigendes.

Musik:
Ja, die Musik ist einfach genial. Mir sagen Opening und Ending zu und die OSTs sind wunderschön.

Fazit:
Auf jeden Fall anschauen, wenn man Mystery mag. Der Anime hat viele überraschende Wendungen und tolle Hintergrundgeschichten.
Ganz klar eine Empfehlung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MehrGehtNicht
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kanon 2006 ist das Remake des gleichnamigen Animes aus dem Jahr 2002, der auf einem PC-Spiel des bekannten Spielentwicklers Key basiert. Ich sah den Anime bereits 2013 und hab ihn nun einem Rewatch unterzogen.
Dabei handelt es sich um Keys erste Handlung nach dem Muster des sogenannten tränenreichen Spiels (Nakige), bei welchen das priorisierte Ziel das zu Tränen rühren der Zuschauer darstellt.

So liegt - wer hätte es gedacht - der Genre-Schwerpunkt ganz klar beim Drama. Dieses wird auf eine sehr kreative und vor allem innovative Art mit Romance, Comedy, Mystery und Fantasy ergänzt, woraus sich diese einzigartige, auch für alle anderen Key-Produktionen typische Atmosphäre ergibt. Die Handlung legt zunächst einen schwachen Start hin, wird aber immer spannender und dramatischer. Sie ist gut durchdacht und grenzt sich mit ihrer grandiosen Grundidee klar vom Mainstream ab. Zentrale Themen sind Hoffnung, Hilfsbereitschaft und natürlich Freundschaft.

Die Qualität der Animation kann als mäßig bezeichnet werden, Hintergründe und Details sind immer wieder vorhanden, an den Zeichenstil muss man sich aber meiner Meinung nach erst gewöhnen, die Augen und der Mund bilden fast eine Linie.
Größter Schwachpunkt der Serie sind die Charaktere. Diese sind zunächst absolut schwach und wirken teilweise zurückgeblieben. Später vollziehen sie eine gewisse Entwicklung, man lernt von fast jedem eine persönliche Vorgeschichte kennen und schließt die Figuren aufgrund ihrer authentischen Lebensdramen ins Herz. Sie sind später auch durch und durch sympathisch, von ihrer Persönlichkeit her erreichen sie aber nie mehr als mäßigen Durchschnitt. Die Musik ist hingegen als seltener Schatz zu bewerten, hat einen hohen Wiedererkennungswert und lässt einen förmlich durch die Handlung schweben. Jun Maeda, der Komponist, hat da einen hervorragenden Job gemacht.

FAZIT:
Obwohl Kanon 2006 leider auch offensichtliche Schwächen sein Eigen nennt, ist der Emotionspegel auf einem relativ hohen Level, welcher nicht auf einem 0815-Liebeskummer basiert, sondern auf authentischen Lebensdramen, wie sie jeden von uns treffen könnten und sicher einige auch getroffen haben. Die sehr gut eingesetzten Mystery- und Fantasy-Genre runden das ganze dann schön ab, erzeugen einen befriedigenden Spannungsfaktor und ergeben in Summe ein definitiv sehenswertes Werk.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Kanon ist in meinen Augen ein Toptitel. Der Anime wurde alles andere als langeweilig und hatte ebenso eine gute durchdachte Story, wobei ich sagen muss, das die letzte Folge ein wenig hektisch zuging. Was ich aber sehr lobenswert an dem Anime finde ist der Protagonist. Er ist ganz anders als die meisten die ich kenne. Z.B wenn er ein Mädchen im Badezimmer nackt sieht, benimmt er sich komplett anders als andere Jungs, die die Protagonisten wären. Was mir an dem Protagonisten ebenfalls sehr gefalen hat, ist das er öfters mit Irone, Sarkasmus oder auch Übertreibung antwortet.

Da kommen wir auch zum nächsten Punkt, die Comedy. Die Comedy war hier mittelmäßig, ich tendiere eher auf steigend. Die Comedy hatte seine Momente, aber hat mich nicht so richtig aus dem Hocker gehauen. Die Dramatik war mittelstark und ist meiner Meinung auch gut gelungen. Fantasy überzieht den ganzen Anime, mehr braucht man auch nicht dazu sagen. Mystery war ebenfalls gut vertreten. Romantik war eher mittelmäßig, ich hätte mir in dem Bereich mehr gewünscht, vor allem einen besseren Tiefgang. Ich würde vielleicht noch Slice of Life und Harem hinzufügen. Slice of Life, weil es ja irgendwie um sein Alltagsleben ging. Was mich sehr gewundert und ebenfalls gefreut hat war, das die Slice of Life nicht langeweilig wurden. Das muss erst mal ein Anime hinkriegen. Harem, weil ich denke das 2 bestimmte Mädchen für den Protagonisten Gefühle aushegen.
Spoiler!
Um genau zu sein Mai und Shiori.


Gesamtbewertung 9 von 10 Sternen, Toptitel.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Apfel-Chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wirklich schöner Anime!

Genre: Ich finde die Genres wurden allesamt gut umgesetzt.

Story: Die Story war interessant und auch gut umgesetzt. Es gab auch traurige Szenen die einen das ein oder andere mal wirklich berühren.

Animation/Bilder: Sind gut aber es gibt definitiv besseres, was nicht heißt das sie schlecht sind, das keinesfalls!

Charaktere: Die Charaktere sind allesamt so großartig! Ich habe wirklich fast alle ins Herz geschlossen, jeder hat irgendwie etwas ganz besonders, wirklich toll!

Musik: Die Musik war gut, man hätte sie aber trotzdem noch besser machen können. Das Opening fand ich leider nicht so gut. Aber insgesamt war die Musik in Ordnung.


Mein Fazit: Ein klasse Anime den man durchaus schauen kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Animesuchti1999
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also der Anime hat mich von seiner größe Überwältigt da er einfach nur umfangreich ist.

GENRES: Die Genres wurden kommplett bezogen.
Spoiler!
vor allem das Genre Fantasy da Makoto ja ein sehr Fantasy reiche geschichte hat sowie auch mei kawasumi die gegen Dämonen kämpft die sie selber erschaffen hat also sehr Fantasy mässig gemacht.


STORY: geniale story die mich berührt hat und manchmal so sehr das ich mir manche träne nicht verkneifen konnte
Spoiler!
Dazur sage ich nur Makotos Tod das war nähmlich das traurigste ereigniss im Anime


ANIMATION/BILDER: Sind ganz gut gelungen aber aufgrund das der Anime von 2006 ist mangelt es schon an der BildQualietät sonst gut

CHARAKTERE: Sehr gutes Charakter design und eine umfangreiche geschichte zu jedem charakter mein lieblings charakter des Animes ist Natürlich Makoto
Spoiler!
Da sie einfach nur mega süß ist und einfach nur mit ihren fehlschlägen Yuichie einen streich zu spielen sie richtig lustig machen schade aber nur das sie tod ist abgesehen von dem körper den sie sich "geborgt" hat.


MUSIK: Der Anime punktet sehr gut mit der musik da sie immer zu allen aktuellen lagen passt seie es gerade glüklich oder traurig die musik passt immer

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Seals
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zu den Genres gibt es nicht viel zu sagen. Nur Comedy würde teilweise fehlen, aber die ist hier wirklich fehl am Platz!
Die Story war wirklich gut. Sie wurde mit der richtigen Musik in Szene gesetzt und die Animationen und Bilder zu den Einzelnen Rückblenden waren sehr gut. In der letzen Folge war für mich eine Veränderung des Zeichenstils. Also, ungefähr bei der 17 Minute glaub ich oder etwas weiter. Das Opening und Ending ist natürlich Geschmackssache. Ich fand es passte 1 A zum Stil des Animes.

Ich kann diesen Anime nur weiter Empfehlen, besonders an Leute die Auf Drama stehen. Auch Leute die Romance mögen werden hier natürlich nicht enttäuscht sein!

PS: Ich empfehle euch den Anime nicht hintereinander anzugucken. Es könnte einen vielleicht langweilig werden, bei mir war es nicht der Fall.

lg Seals :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KeXagon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Für den Vorgänger von Clannad gar nicht mal so übel, vorallem findet man in dem Anime Dinge, die in Clannad ausgereifter sind(z.B. verhielte sich Makoto Anfangs so ähnlich wie Fuko)

Aber komme ich mal zur Bewertung von Kanon Remake/2006

Gengre:
Comedy: Lustig war der Anime schon an einigen Stellen. Vorallem die Witze von Yuuichi waren gut. Dennoch ist der Anime kein Full-Comedy Anime, also für alle, die immer Comedy haben wollt: Nicht unbedingt zu empfehlen, er überschreitet nicht die Lachflash-Grenze. 4/5

Drama: Wenn die Beschreibung von ProxerWiki richtig ist, dann ist Drama wirklich inbegriffen. In dem ganzen Anime geht es eigentlich darum. Nur sind die Konflikte immer wieder anders, weswegen der Anime bis zum Ende immer interessant ist. 5/5

Fantasy: Ach so Fantasy ist es im Anime auch nicht. Ok, die Kraft, Lebewesen durch das glauben zu heilen ist schon etwas komisch, aber so ganz Fantasy...nee. 2/5

Mystery: Na also, das ist wirklich da! Anfangs hab ich echt gar nichts gecheckt, aber im Nachhinein kam ich rein. Doch auch bis zum Ende gab es einige Dinge, die mich zum nachdenken gebracht haben. (Dies ist ein wirklicher Spoiler!)
Spoiler!
In Folge 23, diese älteraussehende Makoto: Wer ist das jetzt wirklich? Wer war dann diese kleine Makoto. Sie haben beide exakt den selben Namen O.o. Nett wäre eine Antwort, denn ich check es einfach nicht

Solche Animes gibt es eben. 5/5

Romance: Liebe ist da drin. Wie der Protagonist die Liebe aufbaut, find ich toll, aber das da keine wirkliche Kussszene gibt, regt mich bisschen auf :/. Ja man sieht indirekt, wie geküsst wird, aber so ganz nicht wirklich. Kussszenen sind was besonderes und sollten auch mit viel Mühe gezeichnet werden...keine geht natürlich auch, erreicht aber dann nur 4 Sterne. 4/5

School: Schule...Schule...SCHULE!!!! Ja, schulszenen gibt es reichlich. In jeder Episode sieht man Schuldinge, aber der große Schulanime ist es nicht. Es gibt ja auch andere Orte, aber für mich hat dieses Genre genug gemacht. Good Job, dude. 5/5

Story:
Die Story fand ich sehr gut. Es spielt in einer namenlosen Stadt, wo der Protagonist so sein Leben genießt, aber auf alte Bekanntschaften stößt. Und jede Bekanntschaft hat neue, sehr interessante Ereignisse. Nur am Ende, wie alles so schnell ging, als haben sie sich zu viel Zeit gegöhnt und packen jetzt alles schnell in 2-3 Folgen. Sowas mag ich nicht wirklich, aber sonst mochte ich sehr das Konzept.

Animation/Bilder:
8 Jahre alt ist es alt. Anfangs schien es mir wirklich 8 Jahre alt, aber mit der Zeit wurde es ziemlich...wie soll ich es sagen, HIghQuality! Als ich diesen Anime mit einem aus dem Jahre 2010 verglich, war ich schockiert, dass die Qualität viel hochwertiger ist als dieser 2010 Anime. Manche Standbildstellen passten zwar an manchen Stellen nicht, aber das hat mich nicht gestört.

Charaktere:
Ein ziemlich bunter Anime. Es gibt faule, nervige(ok so nervig auch nicht), nette, geheimnisvolle, alberne und am-morgen-sehr-müdige Personen. Eine ganze Palette voller verschiedenen Eigenschafte. Was soll es noch geben? Opening sehr schön gestaltet, die Charaktere sind im Opening meiner Meinung nach ein Masterstück...aber leider nur dort, egal :) Ending bisschen einfallslos gestaltet, da rennt ein Mädchen die ganze Zeit in eine Richtung durch den Schnee.

Musik: Puuh, nur noch eins bis zur Zusammenfassung. Wie vom Vorgänger von Clannad gibt es sehr schöne Musik. Zwar gibt es keine Musik, die wirklich mit einer Dramatisch-traurigen Stelle passte, aber es geht schon. Opening ist ziemlich ruhig, aber schön und Ending lustvoller gestaltet(Nicht Einblendung inbegriffen!)

Endbewertung:
So, wenn man alle Kategorien kombiniert entsteht ein sehr schönes Werk, sowohl für die heutige Zeit als auch vor 8 Jahren zu empfehlen, einfach toll. Aber wer nur diese Art von Anime mag. Wer nach Action sucht kann diesen Anime komplett vergessen.

Genre: 4
Story: 5
Animation/Bilder: 5
Charaktere: 5
Musik: 5

(Dies ist meine Meinung. Wär meint, nicht der gleichen Meinung zu sein, der kann es ruhig machen :P)

So, dann viel Spaß mit dem Anime wünscht euch
Kev aka KeXuZ

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Herr Unhöflich
Die erste Episode brachte mich durch erweckte Erinnerungen ziemlich zum grinsen :D

Was für eine unglaubliche 15te Episode! Ich glaube, dass ich in dieser Episode am meisten von allen anderen Anime Episoden die ich bisher gesehen habe, Tränen vergossen habe.

“Look! We're at the zoo!” - Mai Kawasumi

Das Ende des Anime hat mir jetzt nicht so gefallen, da ich einfach was anderes erwartet habe. Trotzdem ist er ein wirklich toller Anime, den ich jetzt endlich gesehen habe!

Ich habe viel gelacht, da die Charaktere so wunderbar gestaltet wurden, aber auch manchmal Tränen vergossen, weil die Geschichte so traurig war. Er wirkte nicht überladen und ich habe ihn voll genossen, trotz des Zeichenstils der nicht für jederman ist.
~Uguu

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




13animex3
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime ist wunderschön. Ich musste auch voll oft weinen und den Humer des Jungen fand ich seeehr witzig. Die Story war gut und es kam mir iwie so vor wie eine Mischung aus H2o Footprints in the sand und kobato, nur viel besser. Der Anime war soo traurg und ich
Spoiler!
faands schon bissien hart,dass der Junge Makoto einfach so vergessen hat, sie wurde immer mal wieder danach erwähnt aber ich hätte mir gewünscht das sie wieder kommt denn sie haben soo gut zsm gepasst !!
Das ist auch eig das einzige was ich zu bemängeln hab. Ansonsten musik war ok animation fand ich sehr gut und die charaktäre mochte ich seehr !! Dieser Anime hat mich einfach nur gefesselt und es war eine achterbahn der gefühle. Es gibt sehr viele nebenstorys, deshalb ist es irgendwann einbissien kompliziert aber das packt man schon.! ♥

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




J3loodyAngel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ja vorab erstmal als ich den anime beendet hab musste ich erstmal nochmal drüber nachdenken was alles in dem anime passiert ist.Es gab sehr viele handlungen neben der mainstory so viele nebenstorys die immer wieder an die mainstory angeknüpft haben und es gab immer momente andenen es einem zum nachdenken gebracht hat wie tiefsinning der anime doch war, trozdem hatte der anime immer wieder ein paar lustige witze auf lager die einen von zeit zu zeit zum lächeln gebracht haben vorallen die running gags waren hier sehr gut gewählt.

Genre:der anime hat das genre gut getroffen und ich finde in seinem genre ist er trotz seines alters noch einer der führenden weil er einfach unbeschreiblich gut ist und alles sehr schön beschreibt.

Story:da ich leider den vorgänger noch nicht kenne (betonung liegt auf noch nicht :P) muss ich sagen das die story mir sehr gefallen hat. sie hatte neben der mainstory viele kleine nebenstorys die immer wieder als erinnerungen in der hauptstory aufgegriffen wurden waren auch ein beweis für die veränderung des hauptcharacters yuuichi in der ganzen zeit.mit jeder nebenstory hat er ein wenig seiner verlorenen erinnerungen wiedererlangt und gleichzeitig wurde er seinen gefühlen immer klarer und grade das finde ich sehr erstaunlich als auch sehr sehr schön.

Animation/Bilder:Der Zeichenstyle ist sehr gelungen und auch die umgebungen wurden sehr schön und detailiert gestaltet obwohl der anime so alt ist, ist er von der animation nicht schlechter als neue animes und kann hier gut auftrumpfen. Der anime wurde von den selben machern wie Clannad und Little Busters (ich liebe auch die beiden animes) und man kann schnell die ähnlichkeit erkennen denn alle 3 animes sind finde top animes ihres genres und haben alle was story animation und charactere anbelangt gut aufgetrumpft und so finde ich kann man auch kanon eines dieser meisterwerke nennen.

Charaktere: Alle charaktere sind sehr süß es sind eig keine stereotypen hier vorgenommen worden sondern alle sind auf ihre eigene weise spezial aber doch sehr sehr schön und ich konnte alle in mein herz schließen da es keinen charakter gab der mir nicht gefallen hat.
grade bei den charakteren kann man viel ähnlichkeit mit dem nachfolger clannad finden:viele charaktere konnten ähnlichkeiten aufweisen nur unter einer anderen beziehung zb finde ich hat shiori die ähnlichkeit mit nagisa von statur verhalten und was der krankheit angeht.Alles in allem sind eigentlich alle charaktere was besonderes und man kann sich auf jede story freuden denn jeder charakter hat was zu bieten nur was ich sehr schade finde ist das wie bei clannad der klassenkamerad keine eigene story bekommt sondern nur als belustigung und als moodmaker im anime ist und keine weitere besondere rolle im anime hat auch wenn er als sehr guter freund erscheint (armer sunohara und kitagawa ihr werdet so in den hintergrund gestellt :/)

Musik: zur musik kann ich nur sagen das es ein ein sehr gefühlsvolles langsames opening hat zu welchem man sich richtig entspannen kann.Leider finde ich das das opening viel zu sehr vom anime spoilert und zu viele wichtige szenen und turning points schon im opening zeigt welche man vielleicht bei der ersten folge nicht versteht aber wenn man schon weiter im anime ist und sich das opening genau anschaut verrät es zu viel :/.
zum ending muss ich sagen haben sie es sich mit der animation relativ einfach gemacht und es schlicht gehalten.Ich selbst bin kein fan von dem lied aber schlecht war es nicht und es im opening zuviel gezeigt wurde fand ich war im ending fast gar nicht vorhanden und wurde meiner meinung nach her langweilig gestaltet.



alles in allem ich liebe diesen anime <3 ich war schon immer ein fan von drama romance und muss sagen dieser anime ist einer der besten die es gibt auch wenn es so alt ist hat is viele schöne dinge traurige aber auch lustige momente und da ich wusste das es von den selben machern von little busters und clannad ist hatte ich hohe erwartungen aber die wurden erfüllt und von den drei titeln muss ich sagen hat kanon mir am besten gefallen aber was sagt man "old but good :D"

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden