Detail zu K-On! (Animeserie/TV):

8.18/10 (3224 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel K-On!
Englischer Titel K-ON!
Deutscher Titel K-On!
Japanischer Titel けいおん!
Synonym Keion
Genre
Comedy, Musik, School, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption K-ON! (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2009
Ende: Frühling 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Akiba-Subs
Industriejp Kyoto Animation (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Bandai Entertainment (Publisher) Lizenz abgelaufen
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Keks, Spaß & Rock ’n Roll
Als Tagträumerin Yui endlich an die Oberschule kommt, nimmt sie sich ganz fest vor, endlich mal den Hintern hochzukriegen und einem Schulklub beizutreten. Nur welchem? Glücklicherweise sucht die Schulband händeringend nach einer Gitarristin. Das könnte für Yui der Beginn einer wunderbaren Freundschaft und einer tollen Musikkarriere werden! Blöderweise hat sie aber nicht den blassesten Schimmer vom Gitarrespielen und null Bühnenerfahrung. Außerdem lässt sie sich sehr leicht ablenken und sobald sie etwas Neues lernt, vergisst sie etwas anderes. Das wird ein harter Brocken für die anderen Bandmitglieder...

(Quelle: Kazé)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Regisseur
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
K-On!



~ K-On! ist eine Anime-Adaption zum gleichnamigen Manga von Kakifly, welche vom Studio Kyōto Animation produziert und am 3. Juli 2009 zum ersten mal ausgestrahlt wurde. Die Anime-Serie wurde mit 13 Folgen am 26. Juni 2009 abgeschlossen und bekam daraufhin am 7. April 2010 eine zweite Staffel mit 26 Folgen. ~


Genre & Story:
Nicht umsonst eines der bekanntesten Moe Slice_of_Life Animes und gerade solche Animes, sind nicht für gute Storys bekannt. Manche haben sowas wie eine kleine Story und manche eben nicht. Hinter diesem Anime steckt auch wirklich keine weltbewegende Story und trotzdem hat er es geschafft, mich vor dem Bildschirm zu fesseln. Ich kam auch nicht so einfach von meinem Computer wieder weg. Was macht den Anime denn so gut? - Hauptsächlich der enorm große Unterhaltungswert. Der Anime ist vollgepackt mit liebenswerten Humor und einer fantastischen friedlichen Atmosphäre, die nur von positiver Energie strotzt. Während ich mir den Anime angeschaut habe, konnte ich mich gut entspannen und es hat sich fast schon so angefühlt, als würde ich mit den Charakteren alles erleben. Ich habe mich einfach wohl und glücklich gefühlt. K-On! ist ein gutes Beispiel dafür, dass nicht jeder Anime eine fantastische Story braucht, um den Zuschauer fesseln zu können. Es reicht auch einfach sehr viel Unterhaltung und eine angenehme Atmosphäre.

Zeichenstil & Animation:
Der typische Moe Zeichenstil, den wir alle kennen. Der Anime sieht niedlich aus aber halt auch sehr schlicht, was man auch vom Erscheinungsdatum fast schon nachvollziehbar findet. Die Farben sind noch nicht so bunt und man hat sich eher bei schlichteren Farben bedient, welche aber die ruhige Atmosphäre gut wiederspiegeln. Eigentlich sieht der Anime auch genau so aus, wie man es vom Studio Kyoto Animation nicht anders gewohnt ist. Niedliche Charaktere, große Augen und sehr stark atmosphärisch gehalten. Es hat nicht unbedingt die beste Animation, die man sich vorstellen kann aber trotzdem bewegen sich die Charaktere sauber und der Zeichenstil selber passt einfach angegossen. Man mag es oder man mag es eben nicht aber wichtig ist halt, dass der Zeichenstil und auch die Animation zum Gesamtwerk passen.

Charaktere:
Ehrlich gesagt sind die Charaktere der eigentliche Grund, sich den Anime überhaupt unbedingt anzuschauen. Wie ich schon oben erwähnt habe, fühlt es sich wirklich so an, als würde man alles mit den Charakteren mit erleben. Man fühlt sich wie ein Teil vom Club. Die Charaktere haben keine unbekannten Persönlichkeiten, die man noch nie woanders gesehen hat aber sie sind liebenswert, sehr süß und sympathisch. Jeder Charakter hat seine eigene Persönlichkeit und eigene Art, mit Situationen umzugehen. Wichtig ist halt auch, dass die Charaktere miteinander gut harmonieren und genau dies ist der Fall. Sie sind alle recht unterschiedlich und passen dennoch gut zueinander. Ich kann mich nicht unbedingt daran erinnern, dass mir ein Charakter nicht gefallen hat. Mir ist wahrscheinlich wirklich jeder ans Herz gewachsen. Ich habe mich von gar keinen genervt gefühlt.

Musik:
K-On! ist ein Musik Anime und dann erwartet man normalerweise auch direkt gute Musik. Zwar ist die Musik komplett Geschmackssache aber meiner Meinung nach ist sie wirklich gut! Ich persönlich mag auch das Opening wirklich sehr, weil man am liebsten seinen Kopf zum Beat bewegen würde. Ich steh einfach drauf, vor allem weil es einfach so gut passt. Das Opening ist voller Energie. Dennoch ist für mich das Ending ein absolutes Highlight. Es ist vielleicht etwas untypisch und unerwartet für den Anime aber das Ending ist einfach verdammt gut.

Fazit:
Ich glaube so jeder hat einmal oder mehrfach von K-On! gehört oder zumindest mal die Charaktere öfters gesehen. Der Anime ist ziemlich beliebt und vor allem in Japan sehr bekannt. Nicht jeder steht auf Slice_of_Life oder Moe aber dennoch lohnt es sich wirklich sehr, sich den Anime anzuschauen, vor allem wegen den sympathischen Charakteren und dem fantastischen Humor. Der gesamte Anime ist Unterhaltung pur und es macht wirklich sehr viel Spaß, sich den Anime anzuschauen. Man kann sich währenddessen entspannen und man muss sich nicht zu sehr fokussieren. K-On! ist vielleicht nicht der beste Slice_Of_Life Anime aber definitiv ein sehenswerter und guter Titel, den ich eindeutig jeden ans Herz legen kann, der etwas mit diesem Genre anfangen kann.


Liebe Grüße, Asuka.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pandoralight
Ein Anime, der ein Sinnbild dafür ist, wie man die Proxer Gemeinde in ihrer Meinung spalten kann. Von den einen in den höchsten Himmel gelobt und von den anderen kurzerhand Abgebrochen oder gar nicht erst geschaut. Beim Durchlesen der Kommentare ist mir aufgefallen, wenn man mit zu hohen Erwartungen in diesen Anime geht, dann werden die auch enttäuscht. Hingegen wenn man unvoreingenommen rein geht kann dieser Anime sogar begeistern. Also liebe Fans empfiehlt anderen Usern diesen Anime mit der nötigen Vorsicht, die hier angebracht zu sein scheint. Da dies ein "Musik-Anime" ist, muss ich ja wohl nicht extra erwähnen, dass die Musik richtig gut war und auch Ohrwurm-Potenzial hat oder doch? Nun man kann sich natürlich darüber ärgern, wenn es nicht den eigenen Musikgeschmack getroffen hat, aber so ist das eben in diesem Genre. Was diesen Anime in meinen Augen zum Meisterwerk macht ist das unglaubliche "Moe" Potenzial der Charaktere, und das nicht nur vom Hauptcharakter, sondern gleich allen! K-On ist sozusagen als der Moe Anime in die Geschichtsbücher eingegangen, ob er es nun wollte oder nicht und alles dank dem Hauptcharakter, an dem man sich noch lange auch wenn die anderen Charaktere schon alle verblasst sind noch erinnern wird können und den Namen natürlich auch! Das ist schon etwas besonderes. K-On war einer meiner ersten Anime auf Proxer, und der Grund war, dass der Hauptcharakter im Login-Screen aufgetaucht ist und ich gleich wissen wollte wozu dieses Anime-Mädchen mit der coolen E-Gitarre den gehört und ich möchte ihn wirklich, trotz der vielleicht berechtigten Kritik, nur jedem Empfehlen der ein Stück Anime-Geschichte sehen möchte. Viel Spaß :3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LuminaShizuma
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich denke auf die einzelnen Punkte wurde schon mehr als genug eingegangen. Aber dennoch muss ich hier meine erste Rezension schreiben.

Ich liebe K-on!. Ich habe diesen Anime mitsamt den OVAs mir schon mehrmals angeschaut und es wird nie langweilig. Das mag jeder nun anders sehen aber für mich persönlich fühlt K-on! sich einfach nach zu Hause an und als würde man bei jedem weiteren anschauen mit Freunden abhängen. Es ist schwer zu erklären. Es ist ein leichter Anime der vor allem das Genre Slice of Life und Comedy vollsten erfüllt.

Ich kann jedem diesen Anime nur weiter empfehlen. Egal ob ihr nun Slice of Life Animes mögt oder nicht,dieser hier wird euch sicherlich gefallen. Ein wundervoller Anime mit viel Herz,Humor und liebevolle Charakteren welches auch ohne all zu übertriebenen typischen Anime Szenen auskommt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AeroZeros
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Erste Staffel von K-On!


Anfangs hatte ich eigentlich keine großen Erwartungen von K-On und habe es nur geguckt, weil ich keinen Anime mehr hatte, jedoch wurde ich unglaublich positiv überrascht!

Genre
In K-On wurde vor allem auf das Comedy Genre gebaut. Ich konnte teilweise nicht mehr aufhören zu lachen xD. Auch das Musik Genre war auch sehr gut vertreten(ging ja auch hauptsächlich darum Musik zu machen und zu spielen), sowie School und Slice of Life.
Mit dem Genre bin ich also komplett zufrieden.

Story
Die Story war auch gut. Ich habe mich bei keiner Folge und keinem Moment des Anime auch nur irgendwie gelangweilt. Wie schon in der Bewertung des Genres gesagt wurde sehr viel Wert auf Comedy gelegt, jedoch hatte der Anime auch seine ernsten Szenen, was zusammen perfekt harmoniert hat.
Warum also keine 5 Sterne? Es ist nicht Außergewöhnliches an der Story.
"4 Mädchen die sich zusammentun und Musik in der Schulband machen" klingt dann doch relativ schwach oder? ;)

Animationen/Bilder
Animationen und Bilder waren wirklich sehr modern und sehr schön gestaltet, was wirklich gut aussah. Auch hier bin also wirklich komplett zufrieden und kann 5/5 geben. :)

Charaktere
Normalerweise ist es ja so (zum mindest bei mir), dass es in jedem Anime irgendeine Person gibt die man aus irgendwelchen Gründen nicht mag. Bei K-On allerdings mochte ich wirklich jede Person und keine hat auf Dauer irgendwie genervt. Dabei spreche ich nicht nur von den Hauptcharakteren sondern auch von allen Nebencharakteren.
Spoiler!
Am besten war Mio, weil es immer so süß war wenn sie vor irgendetwas Angst hatte :D. Auch Azusa habe ich gemocht, weil sie die einzige war die in allen Situationen ernst war, trotz das sie die Jüngste war, was es sehr lustig gemacht hat xD

Mit den Charakteren von K-On bin also auch wirklich unheimlich zufrieden.

Musik
Die Musik im Hintergrund war auch sehr gut und ich kann wirklich nichts daran aussetzten. Das Opening war nicht so mein Geschmack, aber es passte zum Anime und das alleine zählt. Das Ending war so ziemlich einer der Besten die ich jemals gehört habe und es kommt nicht oft vor, dass ich Ending besser als Opening finde.
Also auch im Punkt Musik hat K-On von mir 5 Sterne!

Fazit
Wie schon gesagt habe ich K-On wirklich unterschätzt. Wenn man alles in allem nimmt ist er wirklich unglaublich gut und ich verstehe auch wieso er so bekannt ist. Diese Staffel hat wirklich Spaß gemacht und ich freue mich jetzt die Zweite zu gucken. Nach allem kann ich wirklich nur sagen:

Guck es euch an, es lohnt sich!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




lostfuture
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
K-On!!

Zur Story: Es geht um Yui Hirasawa die dem Musik Club beitritt, trotzdem sie kein Instrument spielen kann. Sie lernt im Club wie man Gitarre spielt und freundet sich mit den Mitgliedern an. Die erste Staffel hat mir ziemlich gut gefallen, genau wie die zweite. Es passiert im Anime nicht wirklich viel; der Anime ist etwas für zwischen durch.

Die Charaktere: Die Charaktere sind simpel und ich mochte alle Charaktere.
Spoiler!
bis auf Azusa. Im Gegensatz zu den anderen mochte ich sie nicht so sehr und um ehrlich zu sein, mochte ich HTT ohne Azusa auch mehr.
Charaktertiefe? Gibt es nicht, aber das ist (meiner Meinung nach) okay. Was ich auch mag, dass alle Charaktere ziemlich gut miteinander auskommen.

Musik: Ich LIEBE die Musik! Meiner Meinung nach hat Mio die beste Stimme, aber ich mag Mugis und Yuis Stimmen ebenfalls.

Synchro: Die deutsche Synchro ist ziemlich gut, sogar besser als die originale Synchro - meiner Meinung nach - und die Stimmen passen wirklich gut zu den Charakteren.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
In Zusammenhang mit der 2.Staffel]

Ich habe mir die Story irgendwie anders vorgestellt...xD

Story

1.Staffel
Es ist eine meist fröhliche und amüsante Welt...daher werden auch kaum Dramen oder Romance hier auftauchen. Auch eine gewisse Tiefe war nicht wirklich vorhanden.
Es geht im Großen und Ganzen um einen Musikclub und um ihre Mitglieder, die mit Musik ihr Schulleben genießen...
Der Anime dient lediglich der Unterhaltung und für eine fröhliche Atmosphäre, was recht gut gelungen ist!

Die meisten Momente sind vorhersehbar und es gibt leider kaum emotionale Momente, was ich mir schon sehr gewünscht habe...
Für einen Musik-Anime habe ich mir auch mehr Lieder erwartet, die einen rühren und fesseln könnten.
Die Höhepunkte fand ich in Ordnung, aber nicht wirklich besonders.
Das Ende fand ich etwas rührend, emotional und hat auch ein wenig Freude bereitet...für ein Musik-Anime war das aber schon zu erwarten ;)

2.Staffel
Die 2. Staffel...da kann ich nicht wirklich viel sagen, da ich es nach der 2. Folge abgebrochen habe...Warum?
Sie fängt da an, wo die 1. Staffel aufgehört hat...ohne nennenswerte Dramen oder Romance.
Das hat mich kaum mehr angesprochen, es dient lediglich der Unterhaltung.

Charaktere
Bei den Charakteren fehlen zwar gewisse Tiefe, aber dafür waren alle sehr sympathisch und sie tragen alle für eine angenehme Atmosphäre bei.
Jeder hat seine eigene humorvolle Persönlichkeit, ihre Emotionen und Gefühle sind auch immer zu erkennen und haben einen unterhalten ;)
Ihre Handlungen und Denkweisen sind zwar kaum faszinierend, dafür aber immer amüsant und unterhaltsam anzusehen :)

Es gibt kaum einen Charakter, der mir unwichtig erschien, was aber auch daran liegt, dass nur eine handvoll Charaktere in dem Anime auftauchen.
Die Protagonistin Yui ist ein sehr freundliches und energiegeladenes Mädchen, dessen Verstand eher einem Kind gleicht xD Dennoch hat sie immer eine gewisse Freude ausgestrahlt :)

Musik+Animation
Das Opening hat zwar ein wenig gerockt, aber für meinen Geschmack etwas zu kindisch dargestellt. Sowohl der Gesang, als auch der Soundtrack haben mir nicht sonderlich gut gefallen, die Animation war aber in Ordnung gewesen.

Die Soundtracks im Anime waren ok. Die Soundtracks, die nur zum Comedy dienten, haben mir aber nicht wirklich gefallen.
Die Animation im Anime kann sich recht gut sehen lassen.
Die Umgebungen waren liebevoll gestaltet und die Charaktere sahen auch recht bezaubernd aus ;)
Die Emotionen und die Mimiken der Charaktere haben einen auch immer wieder amüsiert.
Die Atmosphäre war zwar nicht bedrückend oder emotional gewesen, aber dafür recht unterhaltsam und fröhlich.
Es gibt einige Epic Moments in dem Anime, aber man hätte noch viel mehr einbauen können...

Fazit
Im Großen und Ganzen fehlt der Anime eine gewisse Tiefe und auch emotionale und rührende Momente, dennoch konnte der Anime mich etwas unterhalten.
Die Charaktere haben auch immer für eine angenehme Atmosphäre beigetragen.

Leider hat mich die 2. Staffel kaum mehr angesprochen...
Ich hätte mir vil mehr Tiefe und eine umfangreichere Story gewünscht, auch mehr fesselnde Lieder habe ich mir erhofft.

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 7.5/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime K-On! ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Story hat mich lange interessiert und ich bin deswegen auch mit einigermassen guten Erwartungen in den Anime reingegangen. Leider wurden diese nicht erfüllt. Aus der Sicht eines Musikanimes ist der Titel echt schlecht geworden, der nicht viel zu bieten hat. Aus der Sicht eines Slice of Life-Animes ist der Tietel nicht schlecht geworden mit einigermassen interessanten Ansätzen. Schon schade, dass man daraus nicht mehr gemacht hat. Die Ansätze sind nähmlich mehr als gut. Nichts desto troz fand ich den Anime nicht unbedingt langweilig, sondern einigermassen unterhaltsam. Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich nur geringfügig unterhalten. Die Musik ist mittelmässig vertreten. Es ist wie geschrieben echt schade, dass die echt guten Ansätze nicht weiter ins Detail ausgearbeitet wurden. So bleibt das Genre eher an der Oberfläche. Sliece of Life ist mittelstark vertreten. Das Genre sticht am meisten herraus. Es trägt aus meiner Sicht, nicht gerade zur Unterhaltung bei.

Die Animationen sind recht gut geworden. Alles läuft echt flüssig ab. Der Zeichenstill ist super, wenn auch nichts extravagantes. Die Hintergründe sind malerisch gezeichnet worden. Sie haben zwar eine recht gute genauigkeit, doch das reicht nicht um übermässig viele Details zu präsentieren.

Die Charaktere sind super gezeichnet worden. Ihr Still ist einfach gehalten worden. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Die Charaktere sind aber zu meinem Erstaunen interessant geworden. Ich genoss es mehr über den jeweiligen Charakter zu erfahren. Die Charakterentwicklung ist da, doch sowas von schwach, dass man sie auch gleich hätte weglassen können. Es wurmt micht nach wie vor, dass man nicht mehr daraus gemacht hat.

Die deutsche Syncronisation ist super geworden. Selbst die zwischenrufe, wie das kurze Aufstöhnen, wenn ein Charakter was entdeckt oder eine Emotion zur Show gestellt wird, hat man gut hinbekommen. Die Musik war ebenfall recht gut, sie hat mir doch ganz gut gefallen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




OoOoKyuuoOoO
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich muss sagen ein süßer Anime für zwischendurch, jedoch fand ich persöhnlich das sich die Story etwas gezogen hat, vor allem dingen da es nicht so viel story gibt.

Zur Story:
Es geht im Grunde um 4 ( am ende um 5 ) Freundinnen welche durch den sogenannten ligth music CLub zusammenkommen und sich dort auch kennenlernen und anfreunden. Sie wollen zusammen eine Band gründen und hoch hinaus. Die träumerin Yui tritt dem Club bei, obwohl sie nicht gitarre spielen kann, mit hilfe ihrer neu gewonnenen freunde lernt sie das instrument dann auch zu spielen.
Spoiler!
im gesamten anime haben sie aber leider nur 3 oder 4 Auftritte, was ich persöhnlich echt schade finde.


Die Characktere sind alle sehr süß gezeichnet, aber ich finde das Yui ein wenig zu verträumt ist. Sie ist ja wirklich so als wäre sie stroh dumm, das fand ich etwas schade.

Die Musik fand ich gut, obwohl ich sagen muss das ich es sehr schade fand das das ending nicht in der serie bei einem auftritt vorkam. Ich mag das ending, ist ein schönes lied :D

Alles in allem ein süßer anime, welcher sich um freundschaft dreht, leider aber nicht so sehr mein geschmack. ich finde man hätte einfach mehr drauß machen können. (Vllt. noch das sie berümt geworden sind oder sowas, oder mal nen streit. DIe haben sich für meinen geschmack zu dolle lieb-.-´) Als zeitvertreib okey.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




puddi44
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort: K-On! scheint in den Kommentaren sehr umstritten zu sein, die einen nennen es den lustigsten Anime aller Zeiten, die anderen reden von schlecht gemachtem, inhaltslosen Einheitsbrei. Und ich muss zugeben: Beide haben recht.

Story: Unsere nette Protagonistin Hirasawa Yui hat einen ganz besonderen Tag: Ihren ersten Tag an der Highschool! Schnell sieht sie sich mit einer sehr wichtigen Frage konfrontiert: Welchem Club soll sie beitreten? Nach einigen Widrigkeiten und Missverständnissen landet sie zusammen mit 3 weiteren Mädchen im Light Music Club, auch genannt K-On. Jedoch kann sie kein Instrument spielen, und überhaupt scheint der Club nur aus Tee trinken zu bestehen. Werden die Mädchen je anfangen zu üben? Wird Yui wirklich Gitarre lernen können? Warum sind Mugis Augenbrauen größer als ihre Augen? Auf 2 dieser Fragen bekommt man in 13 Folgen sogar eine Antwort. Welche das sind, müsst ihr selbst herausfinden.

Charaktere: Der Club besteht aus 4 Mitgliedern, welche alle relativ generisch sind. Wir haben zunächst das reiche Mädchen, welches sich recht vornehm benimmt und sich über alles begeistern lässt, das für andere normal ist (Mugi). Dann haben wir die schüchterne Schönheit, die Angst vor so ziemlich allem hat (Mio). Dazu haben wir noch das etwas "männlichere" Mädel, das völlig relaxed ist und für gute Laune sorgt (Ritsu). Und zu guter Letzt unsere Hauptcharakterin, die dümmste Schülerin, die jemals das Licht der Welt erblickt hat, Yui. Die Charaktere sind zwar alle sympathisch, aber nicht besonders kreativ oder komplex.

Animation: Die Animation ist für den Stil des Anime sehr positiv hervorzuheben. Die Charaktere und vor allem ihre Gesichtsausdrücke sind sehr schön eingefangen und sorgen damit dafür, dass die Comedy besser zur Geltung kommen kann.

Musik: Es geht um den Light Music Club, daher spielt Musik natürlich eine sehr wichtige Rolle. Während das Opening mich nie wirklich catchen konnte, ist das von Mio gesungene "Dont say lazy" eins der besten Endings, die ich kenne. FuwaFuwaTime ist ebenfalls ein durchaus gutes, und vor allem authentisches Lied. So gesehen bin ich mit der Musik äußerst zufrieden.

Fazit: 4 Mädchen haben zusammen einen Club. Diese Geschichte hat man gefühlt jede Season 3 mal mit immer den gleichen Charaktertypen. K-On folgt diesem Thema sehr strikt, mit relativ platten Charakteren und einer fast nicht existenten Story. Eigentlich würde objektiv nicht viel für diesen Anime sprechen, doch irgendwas an diesem Anime, irgendwas an dieser Charaktermischung und dem Setting hat mich begeistert. Vielleicht ist es der Realismus hinter dem gechillten und relaxten Clubleben? Vielleicht ist es Mios Synchronstimme, die einen phänomenalen Job bei jeder peinlichen Szene macht. Vielleicht ist es Yuis unmenschliche Dummheit, die in mir immer das Bild eines dreibeinigen Hundes hervorruft, den man einfach anfeuern muss, wenn er sich anstrengt. Oder es liegt einfach daran, dass K-On genau das ist, was es verspricht: Slice of Life. Natürlich gibt es keine extrem spannende Story, warum auch, dafür schaue ich mir doch kein Slice of Life an. K-On vermittelt ein Lebensgefühl, eine Einstellung, gegen alle Widrigkeiten seine Ziele zu verfolgen und dennoch Spaß dabei zu haben. Und vor allem ist K-On eines: Ein Heidenspaß.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




InLovewithAnimes
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also dann fangen wir mal an:

Mit großen Erwartungen habe ich angefangen den Anime zu schauen, Vorallem habe ich viel Gutes über den Anime gehört, aber für mich war es die reinste Enttäuschung.

Genre:
Die Genre sind Slice of Life, Muik, School, bis dahin verstehe ich warum die Genre gewählt wurden nur bei Comedy denke ich mir "Wieso, Weshalb, Warum?" Ich fand den Anime nicht wirklich witzig.

Story:
Ich habe den Umriss einer Story gesehen, fand den aber nicht so prickelnd.

Animationen:
Die Animationen fand ich äußerst süß und schön :3 Die haben mir wirklich gut gefalen.

Spoiler!
Charaktere:
Unsere Hauptcharakterin Yui ist für mich einfach nicht die schlauste, wie ein kleines Kind, und so tollpatschig das sich selbst der Zuschauer denkt: "Wieso? Wieso?!?" (So war es jedenfalls bei mir).
Mio is mir nicht wirklich aufgefallen(abgeshen von ihren Anfällen")
Tsumugi finde ich währenddessen echt knufig und habe sie sofort ins Herz geschlossen sowie Ritsu die ich wirklich von ihrem Charakter mochte.

Musik:
Die Musik fand ich wunderschön vorallem das Opening.

Stand: Abgebrochen (4)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden