Detail zu Enen no Shouboutai (Animeserie/TV):

8.34/10 (740 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Enen no Shouboutai
Englischer Titel Fire Force
Deutscher Titel Fire Force
Japanischer Titel 炎炎ノ消防隊
Genre
Action, Comedy, Ecchi, SciFi, Shounen, Supernatural
Tags
Adaption Enen no Shouboutai (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2019
Ende: Herbst 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp David Production (Studio)
de Peppermint Anime (Publisher)
de Wakanim (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp Gainax Kyoto (Nebenstudio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Tokio brennt und Einwohner in der ganzen Stadt leiden unter unerklärlicher spontaner menschlicher Selbstentzündung! Verantwortlich für das Löschen dieses Infernos ist die Fire Force und Shinra ist bereit, sich ihrem Kampf anzuschließen. Jetzt, als Teil der Brigade 8, wird er seine feurigen Füße benutzen, um die Stadt davor zu beschützen, sich in Asche zu verwandeln! Aber seine Vergangenheit und ein brennendes Geheimnis hinter den Kulissen könnten alles in Brand setzen.

(Quelle: Wakanim)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
7 Fire Force – zweite Staffel zum Shounen-Anime für Sommer 2020 angekündigt
von nych in Anime- und Manga-News
2734 05.01.2020 11:54 von Endynem
9 Die 7 besten Animes der Sommer-Season 2019 | Favoriten der Redaktion
von Shotoshop in Ankündigungen und Projekte
6621 24.10.2019 15:48 von Lucky1911
24 Fire Force – Promo-Video zum Netherworld-Arc veröffentlicht
von nych in Anime- und Manga-News
18576 06.10.2019 11:44 von TeamAlex
0 peppermint anime sichert sich die Rechte an Fire Force
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
1335 02.08.2019 18:47 von hYperCubeHD
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Feuerwehr-Anime ... doch da es sich um einen Anime handelt ist natürlich davon auszugehen, dass es sich um kein normaler Feuerwehr-Anime handelt. Zuallererst wird eine Zukunft der Menschheit kreiert. Dann baut man das Thema spontane Selbstentzündung mit ein. Natürlich brennen die Opfer nicht einfach, sondern werden zu Feuerwesen. Die sogenannte Feuerwehr besteht aus Leuten die zum Teil selbst Feuerfähigkeiten haben mit denen sie das "Feuer" löschen. Und so ist ein spannender und Actionlastiger Feuerwehr-Anime entstanden. Das ist nur eine grobe Ausführung um was es sich bei dem Anime handelt. Es geht schon tiefer! Ich bin sehr begeistert, dass wieder einmal eine neue Idee die Welt der Animes erreicht hat. So muss das sein! Immer mal wieder was neues, lässt den Bereich Anime niemals langweilig werden. Allerdings habe ich durchaus meine Kritik an dem Anime. Mir gefällt vor allem nicht, dass ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass der Anime gebremst wird. Immer wieder kommt ein Arc daher, der sehr spannend ist und kurz vor der Lösung des Arcs denke ich, dass es echt spannend aufgebaut ist. Doch dann ist es auch schon wieder vorbei. Was ist damit schreiben will ist, dass man mange emotionalen Themen und Ereignisse nicht optimal ausgenutzt hat. Man hätte mehr daraus machen können. Doch das ist keine große Kritik. Im großen und ganzen hat mir der Anime sehr gut gefallen. Die Spannung ist von mittelschwach bis mittelstark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.

Die Action ist mittelstark vertreten. Die Actionlast ist mittelstark vertreten. Man wird förmlich an den Bildschirm gezogen. So muss Action sein. Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich mässig gut unterhalten. Die Dramatik ist mittelmässig vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelschwach. Hier ist so ein Punkt bei dem ich finde, dass man hätte mehr daraus machen können. Aber das ist nur Kritik auf hohem Niveau. Ecchi ist schwach vertreten. Die nackte Haut ist sehr schwach vertreten. Die erotischen Anspielungen sind mittelschwach vertreten. Die Fantasy ist mittelmässig vertreten. man geht recht gut darauf ein. Die Mystery ist mittelmässig vertreten. Sie erzeugt eine mässig gute mystische Atmosphäre die die Spannung leicht in die Höhe treibt. Die Romanze ist sehr schwach vertreten. Sie ist auch nicht sonderlich schön geworden. Die Superpower ist mittelmässig vertreten. Man geht recht gut darauf ein. Violance ist mittelstark vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Gerade die Kämpfe geben gut Zeugnis. Die Computeranimationen sind vertreten. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Die Farbe rot bis gelb sind am meisten vertreten, was an sich die eigenwillige Atmosphäre des Animes verstärkt. Er hebt sich von der Masse ab. Die Hintergründe sind recht genau und detailreich gezeichnet worden.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist recht ausgefallen geworden. Genau so mag ich das. Die Charakterentwicklung ist mittelschwach vertreten. Ich war begeistert zu sehen, dass man noch eine eingebaut hat. Genau so will ich das sehen. Die Charaktere selbst sind sehr interessant geworden. Ich finde allerdings, dass man auf ein paar mehr hätte eingehen können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mo-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tolle Story, tolle Bilder!
"Enen no Shouboutai" besticht durch neue Ideen und einer tollen Animation. Action, aber auch ein Hauch von Humor ist hier ebenso hervorzuheben. Nur leider fehlen hier einige Dinge: 1. Musik! Hier hat man wohl auch etwas neues probiert, doch gefallen hat es mir nicht. DIe Musik konnte hier leider viel zu wenig Emotion tragen. 2. Dramatik: auch durch die Musik, aber auch durch fehlende überraschende und spannende Wendungen der Story, fehlt es hier klar einem dramatischen Spannungsbogen. Fazit: wichtige Punkte für die Gesamtbewertung, weshalb ich hier nur 7 Punkte trotz sehr hohem Potential gebe. Erhoffe mir mehr für die nächste Staffel :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Anifreaks
Schöner Anime mit guten Charakteren, einer interessanten Story, gute Animation und sehr schönen Farben.

Aber es hat wiederum auch bisschen was gefehlt, um wirklich Top zu werden.

War es die fehlende gute und wiedererkennbare Hintergrundmusik? Musik ist eines der wichtigsten Sachen, wenn man Emotionen von den Zuschauern herausholen will. War hier leider nicht wirklich der Fall.

Oder das Setting, was an sich nicht schlecht ist, aber wo doch was fehlt?Hätte man das mit den Feuerfähigkeiten nicht anders machen können bzw. hätte man nicht andere Fähigkeiten mit reinnehmen sollen? Finde manche "Fähigkeiten" ziemlich Einfallslos, aber wenn alle eine Feuerfähigkeit haben, sind die Möglichkeiten natürlich begrenzt. Zudem hab ich ab dem Kampf mit dem
Spoiler!
Bruder und dem Kampf mit Schallgeschwindigkeit
nichts mehr verstanden. Also auch das mit der
Spoiler!
Dimension und dem besonderen Feuer
.

Oder der Hauptcharakter, der eine relativ langweilige Fähigkeit hat? Aber ja, das Thema hatten wir ja schon :D


Ist trotzdem ein guter Anime (Y)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




maxenkloh
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Um es so kurz wie möglich zu halten. Der Anime hat so viel gutes zu bieten wie eine geniale Story und Animationen und ich würde mir den Anime so gerne weiter anschauen wenn es da nicht eine gewisse Sache geben würde.
Spoiler!
Die Macher dieses Werkes haben es wohl für nötig entfunden zwischen den großartigen Kampfeinlagen und Plots, Ecchi Szenen zu plazieren die mit der Story rein garnichts zu tun haben und auch einfach garnicht in das Setting hineinpassen. Zudem sind diese zumindest für mich dann auch noch so cringy das ich mir das einfach nicht mehr geben konnte.




Stand: Am Schauen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackRosesTears
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Enen no Shouboutai hat mir wirklich gut gefallen.

Die Handlung hat mich gleich von der ersten Folge an gefesselt. Es kamen immer wieder Fragen auf, die auch zum größten Teil beantwortet wurden.
Ich mag die Charaktere sehr und auch, dass sie wie eine Familie sind.
Auch das Charaktere von anderen Stationen nicht nur einmal auftauchen und dann nie wieder gesehen werden, fand ich gut.
Gut, es gab den ein oder anderen Charakter, der etwas gewöhnungsbedürftig ist und vermutlich auch nie zu meinen Favoriten gehören wird, aber das hat dem Anime jetzt nicht groß geschadet.
Ein großes Manko für mich waren allerdings die Ecchi-Szenen.
Ich hab nichts gegen ein Höschen hier, ein Paar Brüste da, ich bin kein Fan von und kann darauf verzichten, aber wenn es sein muss und der Handlung nicht schadet, ist es okay.
Hier war das für mich allerdings nicht der Fall. Mitten in spannenden oder ernsten Kampfszenen steht die eine von der Station plötzlich halbnackt da oder sie fällt wie auch immer auf einen Charakter, der dann zufällig die Hand an ihrem Busen hat. Anfangs war das vielleicht ganz lustig, wenn das dann aber immer öfter eine spannende Kampfszene oder ähnliches unterbricht wird es einfach nur noch nervig.

Die Musik hat mir echt gut gefallen, es hat immer in die Situationen gepasst und auch bei Intro und Outro war ich nicht genervt, sondern hab es noch immer echt gerne gehört.

Fazit: Ich freue mich auf die nächste Staffel, einfach weil ich wissen will, wie es weiter für unseren Protagonisten geht und ob er endlich mit seinem Bruder wiedervereint wird. Ich kenne den Manga dazu zwar noch nicht, deswegen weiß ich nicht, ob es etwas bringt zu hoffen, dass in der zweiten Staffel weniger unnötiger Ecchi vorkommt oder nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




_o_liki_o_
Mit der Fire Force Adaption habe ich mir auch gleichzeitig meine größte Enttäuschung des Jahres angeguckt. Ich mache es kurz für euch. Story ist okay. Charakter sind schwach (können euch trotzdem sympathisch werden). Geschmackloser Fan service. Extrem inkonsistent in Sachen Qualität (Animation, Artwork & musikalische Untermalung). Manga only fans empfehle ich die Finger davon zu lassen, sowie auch jedem der bis jetzt gar nichts mit Fire Force zu tun hat. Die wenigen Szenen die gut gemacht sind sind es nicht wert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Aahzmandia
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Alle vorhanden, wobei Ecchi der eklige, störende Ecchi ist und nicht mal ein Pantyshot der in die Story passt.
Man hätte vielleicht noch Harem reinnehmen können da sehr viele weibliche Charaktere sich zum Hauptcharakter hingezogen fühlen...

Die Story spielt in einer interessanten Welt und ist für diese Welt auch relativ schlüssig. Es gibt einige spannende Szenen, eineige unnötige die aber nichts mit der Storyline zu tun haben und die Geschichte wird gen Ende wesentlich interessanter.
Wer sich am Anfag von den Ecchiszenen abschreckenlässt, verpasst meiner Meinung nach einen soliden Anime, ich empfehle trotzdem weiterugucken. Ich bin echt kein Fan von sowas, aber es wird gen Ende weniger und es wird sich meistens mehr auf die Story konzentriert.

Animation und Bilder: Was zu erwarten war; Vom Design sehr schnieke und düster-krank, wie wir es aus Soul Eater kennen, die Animationen sehr schön und flüssig, was auch zu erwarten war vom Studio das schon Jojo's Bizarre Adventure animiert hat. Rein gar nichts auszusetzen, besonders die Hintergründe und "concept art's"-mäßige Szenen waren mega genial und wunderschön anzusehen. Shinras Kampfstil war auch jedes mal wieder ein kleines Highlight, da besonders dieser mir auch echt gut gefallen hat.

Die Charaktere sind leider besonders zu Anfang etwas flach, später bessert sich das. Es gab auch eigentlich nur einen Charakter den ich nicht mochte und zwar weil dieser nur für den Fanservice eingebaut wurde. Sehr schade, da wäre noch einiges an Potenzial rauszuholen gewesen.

Die Musik mochte ich total gerne, besonders das zweite Intro hat es mir angetan, aber auch die Musik in der Handlung war teilweise total gut.
Hat für mich auch immer gepasst zur Stimmung.

Fazit: Würde den Anime auf jeden Fall empfehlen, da ich ihn echt sehenswert fand.Eigentlich wäre die Bewertung höher ausgefallen, der gelegentliche Ecchi wird hier jedoch auf eine komplett neue, sehr weit unterirdische Ebene des Niveaus gebracht, weshalb ich leider einen Stern abziehen muss.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Broboter
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
7,4


Genre: Alles vorhanden, Sc-Fi nur etwas gestreckt imo.

Story: Durchschnittlicher Shounen. Shinras Familie stirbt bei einem Feuer an dem er sich über Jahre rächen will und den Hintergrund sucht.

Animationen: Sehen sehr gut aus. An manchen Stellen jedoch sloppy, diese stechen dann extra hervor.

Charaktere: Wenig bedeutsame Tiefe aber in Ordnung.

Musik: Erstes OP sehr gut, das zweite trifft nicht meinen Geschmack, sonst aber passend.


Fazit: Sehenswerter Anime, gerade aufgrund der starken Animationen und gut anzusehenden Kämpfen. Trotz durchschnittlichen Charakteren und Story ist es interessant, vorallem da es dieses "Fire Fighter" setting noch nie gab.

31.12.2019

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




StesspelaSeminaisär
Eine Sendung mit zwei Gesichtern.

Auf der einen Seite haben wir ein sehr cooles Konzept mit durchaus interessanten Fähigkeiten. Es werden viele Fragen aufgeworfen, mit denen man in laufe, der Sendung spielen kann. Zum Beispiel die Frage, warum die Menschen anscheinend komplett spontan zu Feuer Dämonen werden können? Dazu kommt eine sehr hochwertige Animation welche in den Actionszenen und bei der Darstellung des Feuers ausgeschöpft wird. Insgesamt würde Ich hier also eine sehr spannende Action Sendung erwarten.

Auf der anderen Seite haben wir leider stand jetzt einen sehr schwachen und klischeehaften Cast an Charakteren. Es ist eine Ansammlung von Klischees und zumindest bisher hat man leider auch nicht das Gefühl, dass sich noch interessante Backgroundstorys hinter den Protagonisten und Bösewichten verstecken werden. Der Humor erinnert leider auch an das niveau von Narutos sexy Jutsu und bricht bisher selten aus dieser Schale aus. Beispielhaft ist die Szene wo unser Hauptheld einfach mal seine Kameradin begrabscht. Und versteht mich nicht falsch: Ich konnte auch über Eromanga Sensei lachen. Doch hier zerstören solchen "Witze" ein bisschen das durchaus ernste Setting der Serie.

Die Musik ist bisher okay und Opening/Ending sind sehr gut. Hier gibt es also nichts zu meckern.

Fazit: Fans die nicht einen allzu deepen Cast erwarten, können zugreifen. Der Rest sollte sich die ersten 3 Folgen anschauen und überlegen, ob er über die oben erwähnten schwächen hinweg sehen kann.


Update: Man muss dieser Sendung definitiv das Genre Ecchi hinzufügen. Wie bereits oben erwähnt hat die Sendung nicht nur viel sehr anzüglichen Humor, in den Frauen begrabscht werden. Sondern es gibt auch sehr viele Szenen, in welchen die weiblichen Helden sehr viel Haut zeigen.
Spoiler!
Symbolisch für mich die Szene in folge 5 Minute 10:30 wo fast sämtliche Kleider unserer Priesterin weggebrannt wird. (ohne das ihre Haut Schaden nimmt, denn man möchte den Anblick ja nicht schmälern ;))

Stand: Am Schauen (5)

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden




madamemisery
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Und nun?

Genre:

Leider alle Genres vertreten. Aber vielmehr dazu zu Story.

Story:

So eine schöne Story und es hätte viel mehr deren Potenzial ausschöpfen können. Genau wo ich sage, es nimmt seinen Lauf und ich bin mittendrin, wird es durch eine anzügliche Szene verdorben. Hin und wieder komme ich damit klar aber hierbei hat es alles zerstört. Ich habe mit mir gerungen ihn überhaupt weiter zu schauen. Es gab viele anzügliche Szenen, wo ich teilweise einfach nur noch alles hinschmeißen wollte. Die Story an sich ist gut und man merkt, da steckt eine viel größere Sache dahinter. aber diese ganzen Ecchi Szenen sind überflüssig. Hätte mir genauso gut ein Ecchi Anime anschauen können.

Animation/Bilder:

An einigen Stellen sehr lasch aber so in allem war ich zufrieden.

Spoiler!
Ich würde gerne wissen, was die Symbole in den Augen einiger Charaktere bedeuten oder ob es einfach nur so als Schau dargestellt wird. Auch creepy finde ich Shinra's Gesicht, wenn er nervös lächelt.

Charaktere:

Ich hätte mir mehr gewünscht, wenn bei einigen Charakteren auf die Hintergrundstories mehr eingegangen wäre. Warum sind sie der Fire Force beigetreten? Hatten sie einen Ziel? Waren sie auf der Suche nach einem Job? Warum die Fire Force? Leider konnte ich mich nicht so sehr in die Charaktere hineinversetzen, wie ich es gerne wollen würde... Das macht es für mich schwieriger etwas über die Chara's zu erzählen.

Jeder einzelne ist auf seine eigene Art besonders und stärken somit die Truppe. Es war schön mit an zu sehen, wie sich jeder im Laufe der Staffel entwickelt und somit ihr eigenes Potenzial ausschöpfen. Ihr Bestes geben und diese Willenskraft nicht aufzugeben. Die Hintergrundstories einiger Charaktere gibt dem ganzen noch mal eine andere Perspektive.

Das negative war wirklich, die anzüglichen Szenen. Ich meine hierbei wird gezeigt, dass Frauen auch das können was Männer können. Es gibt kein Vorurteil und das stärkt mich als Frau. Doch leider werden sie dann widerrum in einem anderen Licht gezeigt, wo Frauen als Sexobjekte dargestellt werden. Da fällt das ganze wieder in das Klischeehafte. Wo ich einfach nur enttäuscht darüber bin.

Musik:

Es ist oft der Fall das ich durch die Musik inspiriert werde mir den Anime anzuschauen. Auch hier war es der Fall. Ich war hin und weg vom Opening. Das Ending war auch gut. Bei dem 2. Opening hab ich geschmunzelt und hab lange gebraucht, damit warm zu werden. Am Ende mochte ich die Musik. Auf meiner Playlist sind sie schon mal.


Fazit: Wer einverstanden ist die Ecchi Szenen zu übersehen oder sie zu tolerieren, kann sich diesen Anime geben. Es hat eine Story und es gab's teilweise Momente, wo er richtig spannend war und ich mit gefiebert habe. Nur wie gesagt, werden sie leider von den anzüglichen Szenen komplett zerstört. Dieser Anime schöpft sein Potenzial nicht aus, was mich enttäuscht, obwohl er gut werden kann. Ich werde abwarten, wie es mit der 2. Staffel aussieht bzw. weiter geht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden