Detail zu Overlord III (Animeserie/TV):

8.58/10 (1885 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Overlord III
Englischer Titel Overlord III
Deutscher Titel Overlord III
Japanischer Titel オーバーロードⅢ
Synonym Overlord 3
Synonym Overlord 3rd Season
Genre
Action, Adventure, Fantasy, Magic, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Overlord
PSK
SeasonStart: Sommer 2018
Ende: Sommer 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Madhouse (Studio)
de KSM (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en D'Art Shtajio (Nebenstudio)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die dritte Staffel von Overlord.

Im Jahr 2138 erfreuen sich VR-MMORPGs großer Beliebtheit und immer neue Titel erscheinen auf dem Markt. Währenddessen wird das einst beliebte Spiel Yggdrasil eines Tages aufgrund mangelnder Spielerzahlen abgeschaltet. Der Protagonist Momonga loggt sich ein letztes Mal in sein Lieblingsspiel ein, um die Vergangenheit Revue passieren zu lassen. Als das Spiel jedoch eigentlich abgeschaltet werden soll, bleibt Momonga eingeloggt und wartet darauf aus dem Spiel gekickt zu werden. Stattdessen bleibt er in der Welt von Yggdrasil und kann sich nicht mehr ausloggen.

(Quelle: KSM Anime)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
10 Overlord – Fantasy-Anime wird mit einer vierten Staffel fortgesetzt
von nych in Anime- und Manga-News
3924 06.08.2019 11:23 von Tom_Paris
1 Isekai Quartet – 2. Staffel für den Isekai-Crossover-Anime angekündigt
von Kaira in Anime- und Manga-News
2537 27.06.2019 19:01 von Reaper15
6 Isekai Quartet – Promo-Videos, Visual, Start und Episodenanzahl
von nych in Anime- und Manga-News
8222 25.06.2019 18:51 von Ireon
4 Overlord – deutsche Trailer zu den Recap-Filmen veröffentlicht
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
3481 29.01.2019 23:08 von SenseiHolow
24 Overlord III - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
4600 13.10.2018 00:11 von LupusDei
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Overlord. Ein Anime der mit jeder Staffel schlechter und schlechter wird.
Löcher in der Story, seltsame Charakterinszenierung und viele Logik Fehler.

Alles in allem fehlte mir Spannung. Es gab kein Moment der Überraschung, Action oder Abenteuer. Selbst Superpower/Magic war einfach nur lame, da es niemanden gab der auch nur im Ansatz gefährlich wurde für Ainz oder Nazarick.

Was mich aber am meisten störte war die "Comedy":

Spoiler!
Oh Ainz Handlager denken das Ainz das alles geplant hat mit dem Goblinhorn oder sonst was. Dabei hat Ainz selbst von vielen Dingen keinen Plan, will aber sein Image nicht verlieren. In diesen Moment ist er die Menschlichkeit in Person. Besitzt aber dennoch keine Empathie?!
Was zum Fick. Er führt sich so oft wie ein Teenager in den Staffel auf, aber fühlt nichts. Wow.


Meine Empfehlung zu Overlord 3 also: Schaut ihn euch nicht an. Er ist langweilig, einfallslos, vorhersehbar und irrelevant. Das mit ABSTAND beste an diesem Anime ist das Opening, denn das rockt sowas von!!
(Aber die OP waren ja schon immer genial :/)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Schlingeline
Ich liebe diesen Anime.
Ich finde es interessant auch mal dem "Bösen" zu folgen. Außerdem denke ich nicht dass Ainz sich groß verändert hat. Er tut alles für den Vorteil von Nazarick, von Anfang an.
Ich finde den Humor hier klasse. Ich muss jedes mal lachen wenn Ainz auf dem Schlauch steht.
Spoiler!
Der Tod von Stronoff hat mich dennoch sehr mitgenommen und ich denke, dass das Schwert welches Ainz verletzen kann noch eine große Rolle spielen wird, auch wenn ich hoffe, dass Ainz siegreich hervor gehen wird.


Ich hoffe die Story wird in Season 4 nicht kaputt gemacht, ich genieße es Ainz und seiner Gefolgschaft zuzuschauen.

Team Ainz-sama <3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xValkyria
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Warum hab ich den Anime bis zum Ende geschaut? Weil ihn mir Freunde empfohlen haben, dass dieser Teil ziemlich stark sei im Gegensatz zu Staffel 1 und 2.

Kurz und knackig, ich fand ihn nicht so toll. Was soll dieses absolut sinnlose abmetzeln der Leute? Wo blieb der Ainz, der Gnade vor Recht walten ließ? Wo ist der Ainz, den man als böse hinstellt, doch als guten sieht und böse niedermäht? Er hat hier nicht ganz eine 180° Wendung hingelegt, sondern nur eine 90°, aber trotz alledem driftet es in eine komplett falsche Richtung. Seine Aufgabe war es, seine Freunde zu finden. Wo blieb der Enthusiasmus in der dritten geschweigeden in der zweiten Staffel?
Spoiler!
Seine Aufgabe ist es jetzt, Gott dieser Welt zu sein (so finde ich es). Jeder der sich ihm in den Weg stellt stirbt.

Spoiler!
Das letzte Gefecht kann ich gar nicht nachvollziehen. Er sollte lediglich als Unterstützung des "Bösen" da sein, stattdessen gewinnt er zu 100% der Beteiligung die Schlacht. Die Einheiten der bösen Truppen haben nicht mal einen Finger gerührt! Ich hätte es ja nachvollziehen können, wenn nach der Schlacht seine Monster kehrt gemacht hätten und hätte es auf seine menschlichen Verbündeten geschickt. Stattdessen wird er König...

Spoiler!
Die Charakterinszenierungen sind auch für die Katz'. Erst wird ein Charakter 1-2 Folgen behandelt um dann am Ende ihn tot zu sehen, wohlbemerkt als guten Charakter. Wow tolle Zeitverschwendung. Hoffe das ändert sich in Staffel 4, wobei dann Staffel 3 keinen Sinn ergeben hätte.


Im Gegensatz zu den anderen beiden Staffeln eine reinste Katastrophe.... im wahrsten Sinne des Wortes. Mal sehen wie die 4. Staffel wird.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TODESRITTER59
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meiner Meinung nach ist auch die dritte Staffel von Overlord ein toller Anime und lohnt sich definitiv.

Genre:

Dieser Anime passt voll und ganz in das typische Isekai/Fantasy/Game Genre rein. Ich hätte daran eigentlich kaum etwas auszusetzem.

Story:

Die Story hingegen ließ etwas nach und es gab (meiner Meinung nach)
Spoiler!
zu viele Politik Szenen, bzw. wurden diese gestreckt.


Animation/Bilder:

Anfangs sind die Animationen noch wie gehabt (4/5*) doch in den letzen Episoden werden die CGI-Animationen zunehmend schlechter,

Spoiler!
zum Beispiel in Episode 12&13 während der Schlacht/ dem Massaker. 1) als die Soldaten wegrennen und sterben; 2) Als Ainz die Kinder der Göttin spawnt (5 insgesammt).


Charaktere:

Dieses mal war Ich nicht so zufrieden mit den Charakteren, da diese vielleicht ein weinig tiefer hätten bearbeitet werden können.

Musik:

Zur Musik kann ich nur sagen, dass sie nicht unbedingt mein Fall war.
Da waren Lieder wie Hydra (ED der 2. season) und Clattanioa (OP der 1. season)um Welten besser.

Fazit:

Abschließend lässt sich jedoch sagen, dass der Anime trotz ein paar Mängel, aus meiner Sichtweise, sehr gelungen und keine Zeitverschwendung ist. Hinzufügen würde ich allerdings gerne noch, dass die Light Novels sich ebenfalls sehr lohnen, ebenso der Manga.

ECHT JETZT!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Darktini
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
So dass ist mein erster Kommentar denn ich schreibe und um gleich zur Sache zu kommen ich mochte denn anime und kann ihn nur empfehlen.

Zur CGI ich fand die einfach Klasse, die bringt voll das Gefühl für mich hinüber das es wirklich in einem game spielt ich fände die Monster super dadurch und fände es gut dass alle in so einem still gehalten wurden. Klasse gemacht echt probs an der Stelle.

Ich fände das einleiten der nebenc. zu lang nur um die story aufzubauen dass der Typ Arbeiter da hin schickt und sie einfach abgeschlachtet werden, vor allem hier will ich anmerken dass so viele chars mir einfach nur leid getan haben zum, beißpiel dass Mädchen mit den zwei kleinen schwestern. Oder auch gazef am Ende warum stirbt er buhuuu.
Ich mochte die chars (vor allem gazef ) so sehr und finde es traurig wie schnell sie einfach wieder abgeschlossen wurden. Wenn man über das Mädchen so viel Vorgeschichte bekommen hat dann lasst es halt auch ein bisschen anhalten, so tuhen mir die zwei kleinen voll leid.

Um ein bisschen bei den chars. zu bleiben ich finde hamusuke so cool und finde schade das er so wenig screentime bekommen hat genauso wie die lizard men.

Fazit: kann ich nur empfehlen schaute euch an und ich freue mich mega auf die weitere/n Staffel/n.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackBox
Juhuu, noch eine Staffel und es geht immer noch weiter~

Im Vergleich zur zweiten Staffel tritt Ains hier wieder mehr auf, was mir gut gefällt.
Man bekommt auch recht viel von anders affiliierten Gruppen zu sehen, was wieder dazu beiträgt, dass der Anime als Ganzes nicht langweilig wird.

Merkwürdig allerdings, dass sowohl die Echsen aus dem 2ten Teil wie auch Hamusuke aus dem 1ten nur einmal (okay, einmal und kurz gezeigt) einen Auftritt hatten. Da hätte man viel mehr rausholen können. Ebenso wie aus anderen Charakteren...

Erwähnenswert finde ich ist die Tatsache, dass der Spieler immer mehr zu seinem Charakter wird, dies aber nicht von jetzt auf gleich geschieht, sondern ein schleichender Prozess ist. Es passt wunderbar rein, kann allerdings auch traurig sein, wenn man bedenkt, was das letzten Endes bedeutet.

Lust auf mehr ist da!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




claymore04
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
vorab sei gesagt : ich konnte ihn mir immernoch ansehen aber ich werde trotzdem extrem viel kritisieren. vor allem bei dieser wertung (8,71 atm mit über 1000 bewertungen) haette ich wirklich mehr erwartet. ich habe zu genüge anime mit 6-7 wertungen geschaut , die in allen punkten deutlich besser waren.

pro:
- op magie
- viele kämpfe, dadurch relativ spannend
- die stimme vom protagonisten ist keine heulende oder kleinkind stimme.

con:
- die erste staffel war gut, was ist danach mit dem plot passiert ? wo sind die echsen ? was ist ains ziel? ist er jetzt gut oder böse ? will einer seine freunde finden oder die welt zermatschen ? alles total wirr und OHNE roten faden. keine ahnung wo leute in naderen kommentaren da nen faden in der story sehen.
- die dämlichen nebencharas. eigentlich wären die ja alle soweit ganz gut, würde man sie nicht dauernd sinnlos umbringen nachdem sie ewig screentime hatten oder in der nächsten staffel wieder verwerfen oder sich selbst opfern lassen für NICHTS. absolut sinnfreie handlungen die überhaupt nicht nachvollziehbar sind.
- das für mich schlimmste : die animationen. ich würde ja aus rage 0 punkte geben aber man muss erwähnen das die hintergründe recht detailreich waren und die gesichter der menschen meist recht schön gezeichnet etc. nur erstens mal ist ains viel zu protzig und klumpig gezeichnet (von mir aus geschmackssache aber ich finds eig echt hässlich) und das schlimmste ...CGI . die ziegen waren hässlich af, die trolle , die orks , die soldaten , die goblins , praktisch alles was kämpfen konnte war ugly. da muss echt mal was anderes her. entweder man haelt sich bei so bekannten erfolgreichen werken einfach mal an gute animationen oder man bearbeitet die cgi wenigstens so nach , dass sie zwar steif wirken aber die mindestanforderungen an reflektionen und co erfüllen um nicht wie copy paste photoshop experimente zu wirken. ich weiß wie viel arbeit es ist was zu animieren aber wieso kochen(den rest des anime von hand zeichnen) wenn ihr nachher sowieso die suppe versalzt(die cgi animationen) ? machts doch gleich richtig , wenn.
- ains ist diesmal irgendwie total abgespaced. ich finde es nicht schlimm wenn ein character böse ist. sei es dexter morgan oder aizen(bleach) oder yagami(death note) ist mir egal. solange man ihre handlungen etwas begründet (irre oder anderes weltbild oder die gier nach macht, den drang sich zu beweisen und besser zu sein als alles andere , die vergangenheit die einen geformt hat etc.) aber ains hier ist einfach nur sinnlos am töten ohne, dass man es irgendwie nachvollziehen könnte. früherh at er noch leute gerettet, immer wieder mal hat er einen schwachen moment wo er jemandem hilft oder einen auf vernünftig macht und dann kurz später
Spoiler!
killt er sinnfrei liebenswerte adventurer, die nur ihre geschwister und kameraden beschützen wollen , metzelt ganze armeen nieder und will die welt unterjochen weil es sein komischer general vorgeschlagen hat und er mitspielt? auch dieses allianzen schließen ist so sinnfrei mit seiner op magie kann er eh alles killen. wäre viel besser gwesen , wenn er versucht haette seine freunde zu finden, dabei eben sein tomb entdeckt wurde und er immer wieder kommende gefahren haette abwenden muessen (verteidigen) und dann von mir aus friedliche bündnisse geschlossen haette oder alle möglichen leute die er gekillt hat zu seinen leuten gemacht haette etc etc.


fazit: in etlichen punkten schlechter als die erste staffel, cgi, story, sinnfreie nebencharactere, bündnisse, kämpfe, morde und die entwicklung des protagonisten ruinieren das ganze. trotz allem kann man es noch ansehen aber eine bessere bewertung hat er meiner meinung nach nicht verdient.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Overlord III" war am Anfang echt eine Enttäuschung. Vor allem, wenn man sich gerade erste "Overlord II" angesehen hat. Warum ist das so? In "Overlord" fing die Story damit an, erst einmal die Welt kennen zu lernen und langsam sich an diese Gegebenheiten zu gewöhnen. Durch die das Prinzip der unbekannten Welt (Hauptprotagonist wird in eine andere Welt befördert), wird eine neue Welt sozusagen erkundet, was dem Zuschauer an den Bildschirm fesselt. Das klappt allerdings nur, wenn man die Welt dementsprechend interessant aufgebaut wird, was in "Overlord" der Fall ist. So wurde die Story in "Overlord" erst aufgebaut und in "Overlord II" wurde das Potential, dass schon in der erste Staffel gezeigt wurde, richtig genutzt. Ich hatte Angst, dass man sich nur auf den Hauptprotagonisten fixiert, was das Potential, der anderen Charaktere und die der gesamten Welt zunichte gemacht hätte. Doch glücklicherweise wurde genau darauf in "Overlord II" eingegangen, ohne dabei den Hauptprotagonisten zu sehr in den Hintergrund rücken zu lassen. Es waren viele Ereignisse die in "Overlord II" gezeigt wurden, was die Story sehr spannend und sehr interessant machte. Jetzt kommt "Overlord III" ins spiel. Die erste Hälfte (bis Folge 6) war langweilig ... also versteht mich nicht falsch. Im Gegensatz zu anderen Animes dieser Art war das echt spannend und höchst interessant, doch im Vergleich zur zweiten Staffel, die sehr spannend endete, war das echt eine Enttäuschung. Natürlich war ich nicht froh das zu sehen, dennoch war es immer noch auf seine eigene Art interessant. Erst ab Folge 6 geht die Story wieder in die extrem spannende Phase über, was mit jeder Folge besser wurde. Gerade der Schluss, war einer der spannendsten Höhepunkte in allen drei Staffeln. Mir gefällt die Entwicklung sehr. Warum erklär ich hier:
Spoiler!
Ich hatte Angst dass die Story zu verweichlicht wird. Auch wenn der Hauptprotagonist irgendwo eine gute Seele zu sein schein, darf man nicht vergessen, dass er immer noch ein Untoter ist, der keinerlei Gefühle hat. Hätte er sich bemüht, jeden Menschen ... jedes Wesen zu retten, wäre er unglaubwürdig geworden. So allerdings gefällt mir das schon viel eher.
Zudem ist der Ablauf, wie in "Overlord II". Man geht nach wie vor verstärkt auf die Nebencharaktere ein und vergisst dabei nicht den Hauptprotagonisten. Die Spannung ist von schwach bis sehr stark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelmässigem Bereich.

Das Abenteuer ist mittelschwach vertreten. Mein Entdeckerherz war wie immer sehr entzückt von dieser Welt. Es ist immer wieder ein Highlight was neue zu entdecken. Dennoch war das Abenteuer an sich kaum vertreten, zu oft wechselte die Szene, so das ein richtiges Abenteuerfeeling nicht aufkam. Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Die Action hat mir gut gefallen. So muss das sein. Die Comedy ist mittelschwach vertreten. Sie hat ich mässig unterhalten. Die Dramatik ist mittelschwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich als schwach. Ein bisschen Dramatik ist wieder dabei, allerdings zieht diese nicht richtig, was mich nicht gestört hat. Die Fantasy ist stark mittelstark vertreten. Man geht recht gut darauf ein. Wie immer ist auch dieser Anime mit Erklärungen voll, doch sie sind zurück gegangen, im Vergleich zu den letzten beiden Staffeln. Der Harem ist schwach vertreten. Es ist wie üblich ein oberflächlicher Harem. Die Magic ist mittelstark vertreten. Man geht recht genau darauf ein. Das ist einer der Stärken von "Overlord". Die Magie ist somit ein sehr interessanter Punkt. Military ist mittelschwach vertreten. Man geht mässig darauf ein. Die Romanze ist nur schwach vertreten. Sie ist nur stellenweise schön geworden. Supernatural ist mittelstark vertreten. Man geht recht gut darauf. Superpower ist mittelmässig vertreten. Man geht mässig darauf ein. Das ist so ein Punkt, der in meinen Augen etwas zu sehr vernachlässigt wird. Man sieht immer wieder, wie die Krieger ihre Skills aktivieren, doch genauere Erläuterungen sind selten. Violance ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Die Computeranimationen sind leider wieder sehr Zahlreich und überdeutlich zu erkennen. Der Zeichenstil hat ich nicht verändert und ist wieder sehr genial geworden. ich mag diesen Stil einfach. Die Hintergründe sind wieder recht genau gezeichnet worden. Die Details sind somit auch wieder zahlreich zu erkennen.

Die Charaktere sind wieder sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist schön ausgefallen geworden, was ich sehr mag. Die Charaktere selbst sind wieder sehr interessant geworden. Man widmet sich immer wieder Zeit für ein paar Charaktere, was ich sehr gut finde. So wirkt jeder einzelne Charakter sehr interessant und man will automatisch mehr über sie erfahren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die dritte Staffel Overlord und ich habe mich wirklich darauf gefreut. Natürlich gibt es auch hier die eine oder andere Sache, welche nicht ganz so gut war, aber insgesamt bin ich mit der dritten Staffel zufriedener, als ich es noch mit der zweiten war.

Vorweg die Genre. Bei allen bis auf einem bin ich einverstanden, naja, vielleicht auch zwei.
Auf jeden Fall ist der Anime 100% Magic und Fantasy. Diese beiden Elemente kommen einfach in jeder Folge vor und sind schlichtweg der absolute Kern des Werkes. Hinzu kommen Action, Violence und Adventure, welche nicht unbedingt in jeder Folge zu sehen sind, denn es gibt auch mal eine Folge, wo eher geredet wird und nix mit Kloppe vorkommt, aber unbestreitbar mit zum Zentrum der Handlung zählen.
Was Supernatural oder gar Superpower betrifft, bin ich etwas skeptisch.
Auf die eine oder andere Weise könnte man dafür argumentieren, ich persönlich finde aber, das Magic und Fantasy hier absolut ausreichend sind. Bei Superpower denke ich an sowas wie Boko no Hero Academia und nicht an Overlord. Genauso bei Supernatural, das ist einfach was anderes.

Kommen wir zur Story. Im Gegensatz zur Vorgängerstaffel, werden wir hier nicht mit einer ersten Hälfte verwirrt, welche scheinbar nichts mit dem Anime zu tun hat.
Es geht um den Overlord, seine Gefolgschaft und seine Pläne.
Dabei wird durchaus an Dinge aus den vorherigen Staffeln angeknüpft und Herr Overlord muss sich so langsam mal entscheiden, wohin er denn mit seiner Crew fahren will.
Fühlten sich die ersten beiden Staffeln noch so an, also ob die unbekannte Welt vorsichtig erkundet und erforscht werden müsse, geht es jetzt Stück für Stück raus aus dem Verborgenen um sich die Welt untertan zu machen. Aber natürlich nicht zu schnell, würde ja dann keinen Spaß machen.

Bei den Charakteren sehen wir, dass der Protagonist nicht ganz so philanthropisch eingestellt ist, wie man es aus den ersten beiden Staffeln vielleicht vermutet hätte.
Der sonst übliche Wohlfühlfaktor, bei dem der Held der Serie gutes tut und seine Gegner verschont, weil wir vorher eine Hintergrundgeschichte zu diesem erfahren haben, zieht hier nichtmehr so ganz.
Die Macht, Überlegenheit und Indifferenz gegenüber den Menschen wird hier nichtmehr zurückgestellt, dabei muss man sich aber auch bewusst machen, das dies schon bei allen Staffeln vorher angesprochen worden ist und, ob man es glaubt oder nicht, der Hauptcharakter nun mal ein untotes Skelett ist.
Bei den Nebencharakteren hat sich nicht so viel getan. Man sieht ein paar der bekannten Gesichter wieder, aber diese Staffel dreht sich viel mehr um Gown, was ich gut finde. Gleichzeitig bleibt abzuwarten, in wie weit sich Nebenschauplätze später noch als wichtig erweisen.

Bei den Bildern ist es etwas zweigeteilt. Auf der einen Seite gibt es wirklich gute Effekte und auch die Hintergründe sind meistens schön, auf der anderen Seite haben wir hier wirklich…nicht so tolle GCI.
Es gibt Stellen, da kann man einfach nicht drum herum sie als schlecht zu beschreiben.
Da sehen Soldaten schonmal ziemlich einfach aus und man stellt sich die Frage, war es notwendig hier GCI zu benutzen?
Auf der anderen Seite habe ich jetzt auch noch keinen Anime gesehen, der bei der Verarbeitung von mehreren Hundert animierten Soldaten gut ausgesehen hat.

Das Intro und das Extro waren, hm, irgendwie verkehrt herum. Das Intro fand ich zur Stimmung nicht so passend, dafür das Extro wirklich gut. Während den Folgen ist eigentlich bei dem verblieben, was man schon aus den Vorgängern kannte.

Alles in allem fand ich diese Staffel, mit Ausnahme der animierten Soldaten, wirklich gut.
Mir gefällt, dass der Hauptcharakter auch tatsächlich so handeln darf, wie es ein übermächtiges, untotes Wesen ohne Sympathie für Menschen am ehesten tun würde.
Er ist nicht der Held und schon gar nicht der Gute.
Was die Nebenschauplätze angeht, so kann man sich darüber beschweren, dass sie von der Story ablenken, da ich aber gelesen habe, dass sich der Anime sehr stark an die Vorlage hält, kann ich darin nichts Schlechtes sehen.
Zum Zeitpunkt, zu dem dieser Kommentar geschrieben wird, ist das Buch noch nicht abgeschlossen, was bedeutet, jetzige Nebenschauplätze können auch noch zu sehr wichtigen Punkten der Story werden, welche aber bisher nur vorgestellt worden sind, ohne sie weiter zu nutzen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Anifreaks
Enttäuschend!!! Wie kann sich ein so guter Anime so schlecht entwickeln?

1. Was sollen dies Unnötigen Charaktere?
Ich dachte die Echsen aus Staffel 2 würden jetzt einen Sinn haben, aber hier realisiere ich, dass das einfach nur Filler war!
Spoiler!
Die ganzen Unnötigen Charaktere... warum werden die denn so intensiv Eingebaut? Werden die Goblins und das Mädl im Dorf in der nächsten Staffel auch nicht mehr zusehen sein? Warum bekommen die Söldner so viel Screenzeit? Die sind doch eh gestorben und Apropos Söldner...


2. Warum hat sich sein Charakter so verschlechtert?
Spoiler!
Er hat ja zum Schluss komplett das Menschliche verloren. Er hat ja davor zumindest gnade gelten lassen z.B mit der menschlichen Maid(Staffel 2), die Echsen wieder auferstehen lassen usw.. Zumindest hat er nicht Sinnlos Menschen getötet und das eine Mädchen von den Söldnern tat mir richtig leid. Oder die 70 000 Soldaten unnötig zu töten... verstehe ich nicht. Ich sehe ihn mittlerweile als ein Bösewicht. Ist villt gewollt, aber ich mag das überhaupt nicht.


3 Was ist denn das für ne Animation?
Das es davor schon CGI gab wusste ich zwar, aber die Soldaten sehen so SCHEIßE aus, unglaublich! Bei den Orgs, ok ,aber warum müssen denn auch die Soldaten so behindert aussehen? Aber hey, man spart wo man kann...

Vielen Dank, hatte mich eigentlich richtig gefreut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden