Detail zu Mob Psycho 100 II (Animeserie/TV):

8.82/10 (1065 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Mob Psycho 100 II
Englischer Titel Mob Psycho 100 II
Deutscher Titel Mob Psycho 100 II
Japanischer Titel モブサイコ100 II
Synonym Mob Psycho 100 2nd Season
Genre
Action, Comedy, Drama, Fantasy, Romance, School, Shounen, Slice of Life, Supernatural, Superpower
Tags
Adaption Mob Psycho 100 (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2019
Ende: Winter 2019
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Bones (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp Dogakobo (Nebenstudio)
jp Gaina (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die 2. Staffel des Animes Mob Psycho 100.

Shigeo Kageyama – genannt Mob – hat Probleme damit, sich auszudrücken. Zudem besitzt er übersinnliche Fähigkeiten. Er würde zwar gern ein normales Leben führen, doch wenn seine Emotionen aufkochen und ein Level von 100 % erreichen, geschieht Schreckliches. Zusammen mit einem selbsternannten Exorzisten schlägt er sich nach der Schule mit allerhand Geisterkrams rum … Doch muss er auch lernen, was er eigentlich selbst möchte …

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Details in Animationen
von Eiti in Touzai
1776 19.09.2019 22:17 von Sniperace
1 Mob Psycho 100 – Release-Termin sowie weitere Informationen zur OVA angekündigt
von Wassily in Anime- und Manga-News
1718 02.04.2019 19:47 von godzero
5 Mob Psycho 100 – OVA erscheint am 04. Oktober auf DVD und Blu-ray
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
1745 27.01.2019 12:00 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
13 Heiße Debatten zur kalten Jahreszeit | Airing-ProxCast Winter 2019
von SilentGray in Ankündigungen und Projekte
2462 19.01.2019 19:32 von GhostofFate92
15 Mob Psycho 100 – erster Trailer zur zweiten Staffel
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
11755 17.12.2018 00:09 von HamsterSensei
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




claymore04
Story
Animation/Bilder
Charaktere
stand folge 13 (fertig)

pro:
- etwas fury kuri flavor (nicht direkt vorhersehbar)
- die zeichnungen sind absichtlich trashy :D aber die animationen sind gut und die gesichtsausdrücke sind passend also gibts trotzdem 5 punkte :"D
- story ist soweit ok . da es eher ein crazy-action-comedy streifen ist , der sich selbst nicht ganz ernst nimmt , kann man keine große tiefe erwarten. allerdings gibt es die typische japanische "nimm etwas fürs leben mit" schlussfolgerung , über die man ruhig etwas nachdenken kann und damit ist das ganze auch offiziell gut für kinder geeignet.(IMO)
- charas haben für nur 13 folgen (+ erste staffel , ja ok xd) sogar relative background tiefe und sind recht individuell und respektier /nachvollziehbar.
- die comedy ist finde ich gut


con;
- im vergleich zu z.b. one punsh man fehlt einfach etwas pep.
- story nimmt sich nunmal nicht ernst. wie gesagt es ist ok aber wenn ich an komplexere werke denke , kann ich eben trotzdem keine volle punktzahl geben


fazit: wer staffel eins mochte , sollte auch staffel 2 schauen , das niveau wird gehalten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Staffel geht nahtlos weiter. Diese ist wieder auf dem selben Niveau, wie die erste Staffel, was ist gut finde. Genau wie in der ersten Staffel beginnt die die Story eher schwach und nimmt nach und nach fahrt auf. Erst am Ende wird es so richtig Krass. Das ist eine eigenwillige Art, das zu machen. Es bringt allerdings ungeahnte Forteile. Einerseits kann man sich mit den Storyelementen befassen, die nicht so viel Spannung bringen und andererseits werden die Erwartungen an die nachkommende Staffel nicht so hoch geschraubt. Dadurch, dass man sich mit den Storyelementen befasst, die nicht so prickelnd sind, lernt man die Welt an sich besser kennen und das ist wiederum ein Treibstoff für die spannenderen Storyelemente. Genau so macht es die Serie und das mit Erfolg. Die Spannung ist dabei von mittelmässig bis sehr stark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelmässigem Bereich.

Die Action ist mittelstark vertreten. Die Actionlast ist sehr stark vertreten. Die Action geht natürlich wieder voll ab. Da legt man echt viel wert darauf, dass das so actionlastig ist wie möglich. Die Comedy ist mittelschwach vertreten. Sie hat mich nur mässig unterhalten. Einerseits hatte ich das Gefühl, dass die Comedy abgenommen hat, andererseits liegt das auch an der noch fehlenden deutschen Synchro, diese hat in der ersten Staffel deutlich für die gute Comedy gesorgt. Die Dramatik ist mittelschwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelstark. Ja ... das hat mich überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass der Anime auch zu einer guten Dramatik fähig ist. Diese kommt zwar nicht so oft vor, doch dafür zieht sie an ein paar Stellen recht gut an. Die Fantasy ist mittelmässig vertreten. Man geht mässig gut darauf ein. Die Psycholocial ist mittelmässig vertreten. Da ist ein wichtiger Punkt in der Charakterentwicklung, die hier wesentlich besser dargestellt wird als in de ersten Staffel. Die Romanze ist schwach vertreten. Sie ist in keinster weise schön geworden. Sie kommt hier direkter vor, doch romantische Gefühle kamen hier nicht auf. Die Mystery ist mittelschwach vertreten. Sie erzeugt nur eine leicht mystische Atmosphäre. Slice of Life ist mittelmässig vertreten. Diese zieht die Story nicht sonderlich runter, dafür sind die Ereignisse zu interessant. Superpower ist mittelstark vertreten. Man geht mässig darauf ein. Supernatural ist ebenfalls mittelstark vertreten. Auch hier geht man nur mässig gut darauf ein. Violance ist mittelmässig vertreten

Die Animationen sind wieder sehr flüssig geworden, was man sehr gut an den überaus actionlastigen Actionszenen sehen konnte. Die machen Laune mehr zu sehen. Der Zeichenstil ist weider der selbe geblieben und das ist gut so. Der eigenwillige Stil passt einfach perfekt zu dem Anime. Die Hintergründe sind wieder malerisch gezeichnet worden. Die Details sind nicht sonderlich ausgeprägt.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden und fällt trotzdem immer wieder aus de Reihe. Die Charakterentwicklung ist mittelmässig vertreten. Diese konzentriert sich weniger auf die Fähigkeiten eines Charakters, sondern viel mehr auf die mentale Reife. Das wurde auch echt gut umgesetzt. Die Charaktere selbst sind wieder sehr interessant geworden und es gibt auch wieder viele neue Charaktere, doch auf diese geht man so gut wie garnicht ein, was ich etwas schade fand.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Staffel von Mob Psycho 100 war sofort auf meiner Liste, nachdem ich vom ersten Teil schon sehr angetan war. Zu meiner Überraschung ist diese Fortsetzung ein Stück anders aber auf keinen Fall schlechter, sie legt eben etwas mehr Fokus auf einen anderen Aspekt.

Die Genre sind größtenteils erfüllt. Sehr stark im Fokus liegt Superpower, wie schon in der ersten Staffel. Dazu kommen Comedy, School und Action. Diese Kombination passt sehr gut zu diesem Werk und ist unterhaltsam.
Drama ist hier ein wenig...schwierig. Ich finde nicht, das dieser Anime für sich beansprucht ein Dramawerk zu sein, dazu passt die Stimmung nicht so wirklich. Gleichzeitig finde ich aber auch, dass diese Staffel an einigen Stellen durchaus ernste und comedyuntypische Elemente hat. Das ist nicht so ganz leicht zu bewerten.
Shounen passt recht gut und so mehr ich darüber nachdenke, desto besser gefällt mir diese Einteilung.
Was mir hingegen gar nicht gefällt ist Supernatural und Fantasy. Für dieses Werk ist mit Superpower alles gesagt, und selbst wenn es für Supernatural noch kleine Stellen gibt, ist Fantasy voll daneben.
Auch Slice_of_life sehe ich hier wirklich nicht. Der Anime hat eine klare Handlung und sehr entscheidende und einflussreiche Momente.

Die Story fängt ungefähr am Ende der ersten Staffel an, jedoch nicht bündig. Die beiden Hauptdarsteller sind weiterhin in ihrem kleinen Büro und gehen der altbekannten Beschäftigung nach.
Im Laufe der Zeit jedoch wird eine Veränderung bei Mob ersichtlich und es kommt zu einer sehr umfassenden Weiterentwicklung im Charakter. In der Mitte dieser Staffel hat man fast das Gefühl, hier gibt es so etwas wie eine Ruhephase, in der sich die Personen neu orientieren. Das gewohnte Aufeinandertreffen der Superkräfte hat hier mal Pause, was einen deutlichen Unterschied darstellt.
Die Staffel kann fast in drei kleinere Teile unterteilt werden.
Im Ersten geht quasi der Rest aus der ersten Staffel zu Ende. Im Zweiten werden die Personen umgebaut und vertieft und im Dritten kommt es zurück zur gewohnten Action.

Dieser Mittelteil führt dazu, das besonders die beiden Hauptdarsteller eine sehr deutliche Aufwertung ihrer Charaktere erfahren. Mob darf sich sehr umfassend weiterentwickeln, mit starken Motivationsgründen und entsprechenden Konsequenzen.
An dieser Stelle hat mich der Anime sehr überrascht, denn von so etwas war in der ersten Staffel noch nichts zu sehen.
Zwar ging es etwas zulasten von Action und Comedy, hat aber erstaunlich viel positives bewirkt.

Die Umsetzung der Bilder hängt hier stark am Stil, mit dem dieses Werk produziert wurde. Auf der einen Seite ist er recht unklar und hat nicht die sonst bekannten klaren und dünnen Linien, lässt aber gleichzeitig platz für ausgedehnte Actionscenen.
Die Qualität ist dabei gut und auf den jeweiligen Moment abgestimmt.

Musiktechnisch war das Intro zwar irgendwie passend, hat aber in meinen Ohren nicht so ganz zur Stimmung im Anime gepasst. Während der Folgen war es gut begleitend.

Ich würde sagen Runde 2 von Mob hat sich wirklich gelohnt und kann sich sehen lassen. Wer sich erhofft das Actionfeuerwerk aus Staffel 1 findet hier eine Wiederholung, wird wohl an einigen Stellen etwas enttäuscht werden. Dafür bekommen wir hier deutlich bessere Charaktere, und am Ende noch mal einen guten Kampf.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




balunda
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mob Psycho 100 II


Nach drei Jahren bekamen wir endlich die heiß erwartete zweite Staffel von ONE's Mob Psycho. War es die Wartezeit wert?


Story


Grundsätzlich geht es hier weiter, wie es in Staffel 1 aufgehört hat: Shigeo "Mob" Kageyama lebt sein Schulleben und hilft in seiner Freizeit dem liebenswürdigen Reigen Arakata dabei, Geister zu exorzieren und Menschen zu helfen. Dennoch legt die zweite Staffel deutlich mehr Fokus auf Mobs Charakter und wie er sich als Mensch weiterentwickelt. Und Studio BONES bringt das genau auf den Punkt. Man merkt, das sie Spaß dabei hatten, ONE's Webcomic zu adaptieren, und dabei entsteht ein Anime wie Mob Psycho. Wer ONE's Comics schon mal gesehen hat, wird schnell feststellen, das die Optik eher zu wünschen lässt. Demnach muss sein Writing aber top sein; und das ist es. Das kombiniert mit einer hochwertigen Adaption, und ein Meisterwerk wie Mob Psycho entsteht.


Animation/Bilder


Mob Psycho hat ja so seinen eigenen Stil. Aber ich finde, das ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich sage, dass BONES das Medium Animation gemeistert hat. Der Stil lässt unglaublich viel Freiraum für ALLES. Die Genialität von Atmosphäre, Perspektiven und purer Kunst in Mob Psycho ist unvergleichlich. Allein mit dem Bild kann BONES so viel rüberbringen, und da kommt dann noch die Story drauf. Die zweite Staffel hält sich in der Anzahl von großen Action-Szenen begrenzt, aber in diesen sieht man BONES Besessenheit mit Mob Psycho. Die Kampfanimation ist fesselnd, stylisch und einfach nur gut mit anzusehen. Auch in diesen Szenen bringt BONES allein optisch so viele Gefühle rüber. Die Bildgewalt dieses Anime kann einen förmlich erschlagen.


Charaktere


Mob Psycho 100 II baut auf seinem bestehenden Charactercast auf und erweitert ihn hier und dort. Wie von der letzten Staffel gewohnt, sind alle Charaktere komplett einzigartig in Design und Persönlichkeit, die das Gesamtwerk ausmachen.
Auch wenn die mehr als 60 Charaktere der zweiten Staffel alle ihr Eigenes haben, sind die Characterarcs von Mob und Reigen hier der klare Gewinner. Deren beider Entwicklung als Person sind spannend mit anzusehen und vor allem auch sehr emotional rübergebracht. Mob war grundsätzlich ein eher langweiliger Charakter, aber in der zweiten Staffel hat er als namensgebender Protagonist endlich seinen Platz an der Spitze gefunden... den er sich mit Reigen teilen muss. Für ihn gilt das gleiche; er macht einfach nur, was er vorher getan hat, aber noch besser. Zusammengefasst sind mir alle Charaktere von Mob Psycho sehr ans Herz gewachsen.


Musik


Auch die Musik bewegt sich wie von der letzen Staffel gewohnt auf sehr hohem Niveau. Sie unterstreicht die Stimmung immer passend, und der klassische "All-Out"-Soundtrack aus der letzten Staffel kehrt zurück, um den Actionszenen noch mehr Punch zu geben.
Auch Mob Choir übertraf meiner Meinung nach "99" mit "99.9". Das Ending von sanjou no hana war ein guter Ausklang für die meisten Folgen und war bildlich auch schön unterlegt.


Fazit


Es schmerzt mich, zu wissen, dass dieses Meisterwerk seinen Höhepunkt und damit sein Ende bereits erreicht hat. Mob Psycho II hat so dick aufgelegt, dass eine Fortsetzung mit einer weiteren Staffel nicht mehr angebracht wäre. Wobei laut Lesern des Webcomics definitiv noch Stoff für ein oder mehrere OVA(s) da ist. Ich würde auch noch einen Film nehmen, damit die Characterarcs noch wirklich ihr Ende finden können.
Zusammenfassend sind Mob Psycho 100 + II ein unvergleichliches Meisterwerk, das auf allen Ebenen strahlt und ein einzigartiges Erlebnis bietet. Ich deklariere Mob Psycho hiermit als einen Klassiker, der Bedeutendes für das Medium des Anime getan hat; und wer Animes schaut, sollte Mob Psycho 100 definitiv gesehen haben.

Danke fürs Lesen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




anicetea
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre/ Story:
Neben viel Action, lustigen Humor und schönen Slice of Life Situationen hat das Meisterwerk auch sehr rührende Momente zu bieten.
Die Menge dieser Momente ist gut gewählt. Es wirkt sehr natürlich und überdeckt nicht den Comedy-Part dieser Serie.
Es ist eine deutliche Story-Entwicklung zu sehen, die sich auch mit den späteren Folgen zuspitzt. Der Protagonist wird im Verlauf der Staffel mehrmals konfrontiert mit komplexen inneren konflikten, welche seinen Charakter von Episode zu Episode wachsen lassen.
Generell sind die Themen und Ansichten/ Denkweisen die in dieser Serie präsentiert werden sehr erfrischend und regen zum nachdenken an.

Animation/Bilder:
Action-Szenen sind super dynamisch animiert und sehen echt klasse aus. Vergleichbar mit Onepunch-Man mit etwas einfacher gehaltenen Zeichenstil aber mehr/ bunteren Leuchteffekten.

Charaktere:
Die Charaktere wirken durch ihre Vielseitigkeit und Imperfektionen realer und interessant. Es werden sogar von Nebencharakteren mehrere Seiten ihres Denkens und Handels beleuchtet und auch diese weisen eine Weiterentwicklung in ihrer Persöhnlichkeit auf.

Musik:
War jetzt nicht schlecht, aber stach in meinen Augen oder besser gesagt Ohren nicht sonderlich von anderen Anime OST heraus. In gewissen Szenen aber schön eingesetzt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ZeroRequiem
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mob Psycho 100 II handelt, wie schon die erste Staffel, von dem Esper Mob und seinem Leben. Neben ihm wirft die zweite Staffel aber auch auf seine Mitmenschen und ihre Entwicklungen einen blick.

Die Genres sind alle im Werk vorhanden und gut umgesetzt. Fantasy wirkt, grade weil bereits Supernatural eingetragen ist, etwas fehl am Platz, sonst sind die Genres aber gut ausgewogen. Es gibt nicht das eine, das alle anderen überschattet, sie ergänzen sich eher gegenseitig.

Der Anime sieht fantastisch aus, sogar noch etwas besser als die erste Staffel. Was sie wieder sehr gut machen, ist mit den Bildern emotionale Zustände zu vermitteln. Sie spielen aber auch sonst gerne mit ihren Bildern. Ein schönes Beispiel ist die Person, in die Mob verknallt ist. Wenn er sie sieht, erscheint sie funkelnd, wie ich es sonst nur von Kokomi aus Saiki Kusuo no Ψ Nan kenne, aber nicht nur das. Um den Effekt ihrer Besonderheit zu verstärken, haben ihre Freundinnen in den Augen Mobs Gemüseköpfe, um ihre Unwichtigkeit und den Kontrast zu ihr zu verstärken. Auch die Kämpfe sind absolut bombastisch, grade gegen Ende hin.

Der Soundtrack des Anime passt sich gut an das Geschehen an. Er wirkt nie zu sehr im Vordergrund, untermalt aber das Geschehen und verstärkt die Eindrücke, die eine Scene erzeugt.

Die Geschichte spielt direkt nach den Ereignissen der ersten Staffel, auch wenn diese erst einmal keinen direkten Einfluss auf die weitere Entwicklung haben. Stattdessen liegt der Fokus wieder auf dem alltäglichen Leben und der sozialen Entwicklung Mobs. Erst ab der zweiten Hälfte wird die Geschichte um Claw weitererzählt, wobei auch dort mehr als noch in der ersten Staffel der Fokus auf den Personen liegt und weniger auf der zumindest vordergründig kindisch wirkenden Geschichte rund um Weltherrschaft.

Wie bereits gesagt legt der Anime sehr viel Wert auf seine Charaktere. Schon alleine an dem Fokuswechsel von Claw weg zurück zu Mobs Leben ist das gut zu erkennen. Im Vergleich zur ersten Staffel spielen hier aber Mobs Mitmenschen und ihre Entwicklungen eine deutlich größere Rolle. so wechselt der Fokus zur Mitte der Staffel hin zum Beispiel komplett auf Reigen. Es wird nicht mehr die Geschichte einer überbegabten Person erzählt, die lernen muss, mit dieser Macht klarzukommen. Stattdessen lernt man mehr über eine Person, die nicht weiß, was sie in ihrem Leben machen soll und was sie ausmacht. Sogar in der zweiten Hälfte, in der die Geschichte um Claw weitergeführt wird, geht es weniger um die bombastischen Kämpfe und mehr um die Gründe, wieso die einzelnen Akteure diesen Lebensweg eingeschlagen haben, der sie dorthin geführt hat.

Abschließend lässt sich sagen, dass Mob Psycho 100 II, wie auch schon die erste Staffel, eine phantastische Geschichte über das Leben und werden seiner Charaktere ist, in der es nebenbei auch mit die epischsten Kämpfe der Anime Geschichte gibt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ReiKagene
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mob is back

Auch wenn One Punch Man noch auf sich warten lässt, was die zweite Staffel angeht, Mob ist da um die Zeit etwas zu überbrücken.

Die Genres passen gut zusammen und sind alle wie genannt vertreten.
Von der Story lässt sich -noch- nicht viel sagen, aber wie auch nach der ersten Episode.

Es fing jedoch schonmal sehr interessant an;

Minor Spoiler für Episode 1:
Spoiler!
Nicht nur, dass Mob neue Seiten seiner Fähigkeiten entdeckt, nämlich die Psychische Energie auch in beispielsweise, wie in der ersten Episode gesehen, zu nutzen um Pflanzen zu kontrollieren. Zu sehen, dass die Macher sich gleich Gedanken gemacht haben Mob's Kräften mehr Tiefe zu geben, damit sie nicht nur da sind um Geister in die Luft zu jagen und Gegner herumzuschleudern, ist eine sehr freudige Überraschung und ich hoffe, dass sie noch mehr im Petto für Mob haben.

Zudem hat Mob auch seine Kräfte einer Mitschülerin offenbart, was auch die Tür öffnet für viele positive und auch negative Konsequenzen.
Das Präsentieren seiner Fähigkeiten außerhalb des engsten Kreises von Mob habe ich schon lange sehen wollen, aber nicht erwartet, dementsprechend eine schon mal freudige Entwicklung und ich bin gespannt wie sich diese Entscheidung Mobs weiterentwickelt.


Die Animationen, vor allem bei den Fähigkeiten Mobs, sind einzigartig und fantastisch. Die Kämpfe stehlen alles anderem die Show, das ist klar, aber nichtsdestotrotz sind auch die Animationen außerhalb von Kämpfen schön gemacht und definitiv angenehm anzuschauen.

Die Charaktere sehen allesamt etwas stumpf aus, aber das ist nun mal der Stil von Mob Psycho und ich bin auch zufrieden, dass sie es nicht von Staffel zu Staffel geändert haben, nichtsdestotrotz ist diese Art Personen zu zeichnen nicht jedermanns Sache.

Auch Musik, die meist nur bei Kämpfen präsent ist, ist passend und atmosphärisch.

Freue mich schon darauf die weitere Entwicklung Mobs und seines Umfelds zu sehen.

Stand: 1/12 - 07.01.2019

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [16]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SgtSchnitzel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Puh.

Mob Psycho 100 II

Ich bin um ehrlich zu sein Negativ erstaunt wie sehr sich diese Staffel von der 1. unterscheidet.
Es ist sehr viel mehr screentime in Story und Charakterentwicklung geflossen, was Prinzipiell etwas gutes ist, aber für mich auf eine schon für Mob Psycho seltsame weise passiert ist. Das was Mob Psycho für mich ausgemacht hat waren die bombastischen Kämpfe und die durchgeknallte Welt. Ersteres gab es zwar oft genug, jedoch störte mich das fast jeder Kampf, konsequent unlogisch beendet wurde. Besonders aufgefallen ist mir das in
Spoiler!
der letzten Folge in der man erwartet das es einen Epischen Fight gibt, aber Mob fast nur durch reden den Antagonisten überzeugen konnte
. Es ist schon sehr schade wenn ein Kampf mit einem
Spoiler!
bösen Geist (der auch nicht besonders toll war.)
, größer aufgezogen wird als der alles entscheidene letzte Kampf am Staffelende. Dieser gewisse ,,Wow" Effekt hat hier leider fast komplett gefehlt.

FAZIT :

Rein von der Bewertungsskala müsste ich 7 Sterne auswählen, aber das lässt sich nicht mit meinem,,personal enjoment" vereinbaren, weshalb ich nicht mehr als 4-5 Sterne verteilen kann. Schade.
Mob Psycho 100 II war für mich überhaupt nicht das was ich in der 1. Staffel lieben gelernt habe. Eine herbe Enttäusschung für mich.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden