1 2 3 > Neueste Beliebteste




ladder-lappen
Es dreht sich ja eindeutig um die Beziehung zwischen der Protagonistin und ihrem Buttler.
Leider sind beide nicht nur komplett unauthentisch, sondern auch absoluter Stereotyp und sehr einseitig, was ich schon etwas ulkig finde, da viele Nebencharaktere, wie zum Beispiel unser "Onii-Sama" wirklich gut gelungen sind.

Um das noch weiterzutreiben war der Arbeiter, der am Anfang als Example für die Vorschau des Persönlichkeitsmakels der Protagonistin gedient hat, von allen am Nachvollziehbarsten und das in so einer merkwürdigen Situation. Ab diesem Punkt ist das dann nicht mehr lustig sondern zum heulen.

Hab nach Folge 2 abgebrochen.

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




iSyntek
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Inu x Boku SS


Man darf hier auf keinen Fall krasse Kämpfe mit viel Action zwischendurch erwarten, wie man es eventuell aus AMV's gesehen hat.

Es gibt zwar den ein oder anderen "Kämpfe", welche auch sehr gut aussehen aber ihr müsst mit dem Wille, ein Drama, Romantic und Slice of Life Anime zu sehen. Und ihr müsst verdammt viel Geduld mitbringen, bis das interessante geschieht.

SCHALTET BITTE NICHT DIREKT AB, SOBALD DAS OUTRO KOMMT. DIE WICHTIGSTEN DINGE ZUM VERSTEHEN DER GESCHICHTE PASSIERT NACH DEM OUTRO.

Genre


Alles wurde umgesetzt was versprochen wurde.

Es ist vor allem viel Drama und ab und zu Comedy zu sehen. Sehr nach meinem Geschmack umgesetzt.

Romance in den ersten Folgen kann man so oder so sehen. Aber zum Ende hin kann man DEFINITIV von Romance sprechen. Was passiert ist, hat mich sehr bewegt.


Story


Ein reiches Mädchen mit dem Namen Ririchiyo Shirakiin, welches eine kleine Persönlichkeitsstörung, besondere Fähigkeiten besitzt und von einem berühmten Klan abstammt, will in einem Anwesen, was extra für solche Menschen erbaut wurde, ihre Ruhe finden. Naja..wär hätte es erwartet..natürlich kam es nicht so.

Sie bekommt einen Secret Service Agent mit dem Namen Miketsukami-kun (find den Namen richtig geil) an ihrer Stelle "zugewiesen". Sie entscheidet sich mit Zwiespalt dafür, seine Dienste an zu nehmen und so nehmen die Dinge ihren Lauf...

Am Anfang waren meine Erwartungen eventuell etwas zu hoch für die Storyline dieses Animes. Zwischendurch wurde die ein oder andere..ich nenn sie ma "Nicht unbedingt nötigen Folgen" benutzt, welche aber zum Verständnis der anderen Charaktere beitragen.

Der Hauptteil der Story und der Mindblow kommt hauptsächlich in den ersten und späteren Folgen zum Einsatz.

Einziger negativer Aspekt ist, dass zwischendurch bzw in der Mitte des Animes nicht viel zur Story beigetragen wird.

Trotz allem war das, was am Ende passiert ist, es Wert, so lange zu warten.

Animation/Bilder


Sehr geile Animation, Hintergründe und Charaktergestaltungen. War ganz nach meinem Geschmack.
Auch die Effekte bei Verwandlungen und "Kämpfen" sahen sehr anselich aus.

Charaktere


Eine lustige und ganz eigene Charaktergestaltung wurde hier getroffen.

Die kleinen Persönlichkeitsstörungen von Riryichio waren manchmal wirklich schwer an zu sehen. Und dass unsere rothaarige süße in Essen verliebte Karuta eine schwache Persönlichkeit und keinen eigenen Willen bzw Gefühle außer für Essen hatte, hat mich etwas gestört.

Ansonsten waren alle anderen Charaktere (außer vielleicht doch das Transen Hausmädchen (So wurde sie auch im Anime genannt)) gut gestaltet und haben mit ihrer Denk- und Vorgehensweise dem Anime den gewissen Touch gegeben und mir zu einem Lacher verholfen.

Musik


Das Opening hab ich mir in meiner Freizeit mehrmals gegönnt. Genau wie das Lied von Kagerou Shoukiin der 2x im gesmaten Anime am Ende abgespieklt wurde, fand ich sehr geil.


Fazit


Mit Geduld und dem passendem Gemüht für die Genres ist das ein perfekter Anime für dich. Du musst den ein oder anderen Humor vertragen und manchmal etwas cringe aushalten können ;)

Aber das Ende, bzw was in Folge 11 erzählt wurde und passiert ist, war richtiger Mindblow. Sehr sehr geile unerwartete Wendung bei der man sich zu erst denkt .."alter..nicht dein Ernst du blödes Arschloch...?!" Aber es sich ein paar Momente später in "..ok heftig..sehr geil!" ändert.

Auf jeden Fall Empfehlenswert! (゚ヮ゚)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tiberian
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zu aller erst ich würde eine 7.5 geben aber das geht ja hier nicht.


Der Anime ist für zwischen durch ganz gut.
Primär überwiegen hier die Genres Komedie und Romantik ganz klar.
Aktion ist da sehr sehr wenig.
Storytechnisch naja was soll man sagen. Die ist eher durchschnittlich. Es gibt keine wirkliche Hauptstory. Es geht halt darum, dass die beiden immer mehr zu sich finden und das ist mit Episode 1 schon klar. Es gibt einen kleinen Turn in der Story der aber passt.
Es gibt auch ein schönes geschlossenes Ende.

Doch insgesamt betrachtet, werde ich mich wohl in 2 Monaten nicht mehr an diesen Anime erinnern können. Die Musik ist mir schon nach 1 Stunde des beendens entfallen, außer das Ending wenn der "verlobte" wieder Leute versklaven will und es deswegen dises spezialending (glaube 2x von 12 folgen) gab xD
Die Charaktere waren durchschnittlich entwickelt. Das Übliche "charakter war lange im goldenen Käfig eingesperrt und kann man Menschen nicht umgehen".

Ein guter Anime aber wirklich nur für zwischendurch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dalamar
Hach dieser Anime. :D
Ganz einfach: er ist wahnsinnig süß, und ich mochte wirklich jeden einzelnen Charakter.

Nun, zu der Story. Diese ist wirklich wahnsinnig süß, romantisch, witzig und dazu auch noch spannend. Und auch der Zeichenstil hat meiner Meinung nach sehr überzeugt, und war sehr detailreich.

Dann die Charaktere, die ich ja wie bereits gesagt hatte, sehr mochte. Waren diese definitiv sehr symphatisch und hatten ihre eigene interessante, und meist auch sehr verrückte Persönlichkeit.

Also was soll ich sagen?
Für Leute die gern niedliche, romantische Storys mögen ist dieser Anime wirklich perfekt. ^-^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




colida
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Inu x boku ist unerwarteter weise fast zu meinem Lieblingsanime geworden. Ich weiß, das ich ihm allerdings keine 10 Sterne geben kann, da ihm doch das gewisse etwas zum Meisterwerk oder Toptitel fehlt. Rein emotional ist der Anime für mich allerdings einer der besten!

Genre
alles dabei

Story
Eine schöne und sehr unterhaltsame Story mit vielen emotionalen aber auch humorvollen Momenten, die perfekt aufeinender abgestimmt sind.

Animation
Nichts all zu besonderes aber auf keinen Fall schlecht. Es ist sehr schön anzusehen.

Charaktere
viele unterschiedliche Charaktere, die die Genialität an diesem Anime ausmachen. Niemand ist wie der andere und es macht unheimlich viel Spaß ihnen allen zuzusehen.

Musik
ist meiner Meinung nach nicht sonderlich erwähnenswert, aber auch nicht störend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lady-Jancelot
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Humorvoll, dennoch teilweise sehr ernst.
Romantik / Drama, jedoch nicht zu viel, genau das richtige Maß - kein übermäßiger Kitsch etc.


Story:
Ein wenig vorhersehbar, dennoch gut gelungen, nette Abwechselung für zwischendurch (mit 12 Episoden ist man auch recht schnell fertig).
Der rote Faden hat mir etwas gefehlt, teilweise waren die Episoden ein wenig unübersichtlich und verwirrend.

Animation / Bilder:
Erste Sahne.
Mit gefallen Animes in diesem Stil sowieso besser, keine extrem aufwendigen Animationen, aber liebevoll gezeichnet.

Charaktere:
Hatten alle eine Hintergrundgeschichte, die man mehr oder weniger auch erfahren hat. Liebevoll gestaltet, keiner gleicht dem anderen.
Dennoch, ein Charakter, den ich nicht nennen möchte (Spannung soll ja erhalten bleiben!) war mir doch ein großer Dorn im Auge, der zwar zur Haupthandlung beigetragen hat, jedoch ein wenig.. anders gestaltet werden hätte können.

Musik:
Hat super zu dem Anime gepasst! Das Opening hat mich besonders berührt, sehr gefühlvoll und einfach stimmig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




QuantumFate
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Ririchiyo Shirakiin ist ein Mädchen, welches schlecht mit Menschen umgehen kann, weil sie ziemlich arrogant ist und somit eine Distanz zwischen sich und ihren Mitmenschen aufbaut. Deshalb beschließt sie in das Ayakashi-kan einzuziehen. Dort kann sie isoliert von anderen Menschen leben. In diesem Haus leben auch Geheimagenten der Organisation Secret Service. Diese Agenten sind aber keine normalen Menschen, sondern Menschen deren Vorfahren sich mit Monstern gemischt haben. Bei ihrem Einzug wird sie von dem Bodyguard Soushi Miketsukami überrascht, welcher engagiert wurde um sich 24/7 um Ririchiyo zu kümmern. Aber er drängt ihr seine Dienste nicht als Bodyguard auf sondern bittet sie darum, ihn zu ihrem "Hund" zu machen."

Der erste Anime, der mich dazu bewegt eine Bewertung zu schreiben und meine Meinung zu teilen.

Genre:

Hier wurden meiner Meinung alle Genre eingehalten. Bis auf Superpower

Spoiler!
In der ersten Folge bekommt man direkt einen Einblick in die Wohl am genialsten umgesetzte Superpower. Allerdings klingt diese sofort danach ab. Lediglich in einer späteren Folge wird diese noch einmal aufgegriffen. Allerdings wirkt dies eher wie ein fehlgeschlagener Versuch das Genre einzuhalten.


Story:

Die Story fing gut an. Während des gesamten Animes wusste man dann nicht so genau, um was es überhaupt gehen sollte.

Spoiler!
Dennoch: Durch den sehr geschickt eingebauten Wendepunkt ergaben nun auch die letzten 10 Folgen einen Sinn und dies führte zu einem überraschenden, aber dennoch sehr gelungenem Ende


Animation/Bilder:

Die Bilder sind erstaunlich gut, dafür das der Anime im Jahre 2012 heraus kam. Darüber hinaus hat mir die Flächenaufteilung sehr gefallen.

Charaktere:

Jeder Charakter hat seine angemessene Erläuterung verdient.

Spoiler!
Anfangs hatte ich Angst, das man so gut wie nichts über Mitsukami erfährt. Gott sei Dank war dem nicht so :D


Musik:

Sie war nicht überdurchschnittlich gut. Hat aber dennoch die emotionalen Momente gut untermalt. Die Stimmung hat mir besonders gefallen.

Fazit:

Ich lege diesen Anime jedem ans Herz, der auf der Suche nach einer niedlichen und packenden Romanze ist und diese ganzen Klishees satt ist. Jeder liebhaber der Genre bekommt hier ein Stück vom Kuchen ab :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Cookiepricess
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime ist eine sehr berührende Geschichte, welche für jeden geeignet ist. Besonderest aht mir das charakter-design gefallen, denn nicht jeder Anime hat für so ziemlich jeden Charakter eine eigene Geschichte. was ich bisher auch noch nicht so gesehen habe sind die verschiedenen Endings, welche von den einzelnen Charaktern ihr Wesen sehr gut wiedergespiegelt haben. Auch die Story war sehr gut durchdacht mit einigen Überraschungen, mit denen ich eher nicht gerechnet hätte. Alles in allem ein sehr schönes werk und auf jeden fall empfehlenswet für alle die nach etwas Abwechslung suchen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Jannylili
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein HAMMER Anime!
Die Story ist traurig, romantisch,
spannend, lustig und vieles mehr!
Das Ende war sehr, SEHR unerwartet.
Die Animationen sind sehr schlicht
gehalten. (Was aber nicht sehr vom
Anime ablenkt.)
Die Charakter sind einzig Artig und
verschieden.
Die Musik ist nichts was besonders
auffällt.
Ich schwanke ein wenig zwischen der
Bewertung Toptitel und Meisterwerk.
Der Anime ist einfach nur zum Empfehlen.
Am Anfang hab ich überlegen müssen ob ich
den Anime doch Lieber abbreche, aber dann hab
ich ihn doch weiter geschaut und UNGLAUBLICH
gefeiert! Der Anime ist für jeden zu Empfehlen
der Romanc Anime mag!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MyLordo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wunderschöner Anime mit vielen unterhaltsamen Charakteren mit ihrem eigenem Stil und Geschichte.

Personen die Animes mit Liebesbeziehungen, Butlern gefallen kann man diesen Anime nur empfehlen.

Der Anime benutzt auch immer mal wieder verschiedene Animationen um verschiedene Momente besser rüber zu bringen und im großen und Ganzen hat der Anime eine sehr gute Qualität.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




deathuniverse
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also zu diesen Anime möchte ich gern mal meine Kritik(Rezension) verschriftlichen

Story:

Ein sehr nerven aufreibende Geschichte, nicht das sie einen nervt sondern man wird gefühls-technisch involviert und das zermürbende ist das man sich endlich ein Happy-End wünscht aber es einfach nicht aufzugehen scheint.

Genre:

Sind alle vertreten, wirklich alle die genannt sind: Comedy Drama Fantasy Romance Shoujou Slice_of_Life Superpower <- alles enthalten.

Animation:

Ich wünsche mir ne Bewertung mit halb/viertel Sternen(4,5-4,75). Da mich eigentlich nur Massiv eine Szene gestört hat und zwar: Das einmalige Verlassen der Schule wobei die Perspektive von Oben hier der Knackpunkt die Bewegungen sind. Sah für mich zu mechanisch aus... Jaa wirklich kleiner Makel daher auch 5 von 5

Charaktere:

Bis auf eine bestimme Person sind alle Charaktere sehr großartig. Dieser eine Charakter ist mir persönlich ein Dorn im Auge.
Spoiler!
Ririchiyo's "Verlobter" den sie nicht mal zum Verlobten will...


Musik:

Ich finde die Musik stimmig zum Anime sie drückt sich einen nicht auf, dies sollte sich in dieser Art von Anime auch nicht. Dafür gibt es eigene Rund um das Thema Musik. Sonst passt die Musik im Laufe der Episoden sich an.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Inu x Boku SS



~Inu x Boku SS ist eine Anime-Adaption des gleichnamigen Mangas,welcher von David Production produziert wurde und am 12.Januar 2012 zum ersten Mal im japanischen TV veröffentlicht wurde.~


Genre & Story:
Die Story ist wirklich nur mit einem Wort beschreibbar:Zucker.Ja,dieser Anime ist einfach nur zuckersüß und besitzt eine einigermaßen sehr schöne Story,mit viel Romantik und etwas Humor.Auch die Grundidee ist wirklich neu und an sich auch besonders schön.Eine wirkliche Hauptstory gab es leider nicht und man konnte den roten Faden meistens nur schwer erkennen.Oft ändert sich auch mal die Stimmung des Anime und trotz des Humor kann der Anime auch leicht ernst werden.

Zeichenstil & Animation:
Ein wirklich sehr schöner und detailreicher Zeichenstil,mit wunderschönen Farbtönen und einer sehr angemessenen Animation.Hintergründe waren ebenfalls sehr zufriedenstellend. Besonders die Charaktere waren sehr schön gezeichnet und es gab auch viele schöne Momente.

Charaktere:
Es gab so einige wirklich sehr interessante Charaktere,welche definitiv sehr sympathisch waren.Zwar kann ich mir kaum die Namen der Charaktere merken,aber deren Persönlichkeiten habe ich immer noch gut im Kopf behalten.Es gibt wirklich viele witzige Charaktere,mit komplett eigenen Persönlichkeiten.Zwar waren manche allgemein nichts besonderes,aber sicherlich sehr gut.

Musik:
An sich war die Musikuntermalung ganz stimmig und passte auch perfekt zum Anime selbst.Zwar ist mir Hintergrundmusik eher weniger aufgefallen,aber wenn sie mir mal aufgefallen sind fand ich sie persönlich auch sehr passend.Dies gilt natürlich auch für das Opening und das Ending,welche ebenfalls sehr zufriedenstellend und passend waren.

Fazit:
Wen kann ich diesen Anime empfehlen?Natürlich jeden der etwas mit Romance Animes anfangen kann.Da Inu x Boku SS ja sowieso etwas von der beliebteren Romance Sorte ist ist der Anime gerade deshalb ein Must-See für jeden einzelnen Romance Fan.Wer eine zuckersüße und schöne Romanze sehen will ist hier sicherlich nicht falsch und wird eindeutig zufrieden mit dem Anime sein.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SickOfIt
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
NOTIZ: Das ist mein erster Kommentar..

Genre:

Gibt nichts, was nicht dabei war.

Story:

Eine nette Geschichte über ein Mädchen und ihren 'Hund'
Weiter beschreibe ich es nicht, weil ich hier so gut wie möglich Spoilerfrei bleiben möchte.
An sich war die Story nicht besonders... Sie war aber nett und leider auch etwas vorhersehbar, jedoch trotzdem nichts schlechtes..

Animation/Bilder:

Ich werde vielleicht den meisten neu vorkommen, aber ich mochte die Animation in diesem Anime sehr.

Charaktere:

Ich mochte eigentlich alle Charaktere, bis auf
Spoiler!
Ririchiyos verlobten

Verdammt... Spoiler e-e

Musik: Ich kann das nicht wirklich bewerten, da ich nie auf die Musik aufpasse...

Fazit: Wenn ihr eine lustige abwechslung zu den normalen Romance anime sucht, ist dieser ganz nett. Er ist nun mein persönlicher Lieblingsanime geworden, auch wenn jetzt vielleicht viele mit von ihrer Meinung besseren Anime einschreiten könnten. Jedoch ist es eine Sache, mir hat dieser Anime nur wegen den Charakteren gefallen. Story ist etwas anderes... Naja, das war meine Meinung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Inu x Boku SS ein Anime der mich nach nur einer Folge fesselte, aber dieses Niveau nicht wirklich halten konnte.

Genre: Alle genannten sind vorhanden. Der Schwerpunkt leigt klar auf Fantasy/Comedy/Slice of Life und etwas Romance.


Story: An sich hat Inu x ... keine wirkliche Story. Es gibt im Endeffekt zwei rote Linien die sich durch den Anime ziehen und das passt. Nicht jede Folge war der Knaller. Nicht jede Folge hat mir gefallen, aber das war ok. Es gab eine handvoll Comedy Elemente die ziemlich gut und auch witzig waren.
Spoiler!
Vor allem der Teil mit dem "Streich" wo die zettel an den Türen hingen und man z.B. nicht reden durfte ^^

Alles in allem ist die "Story" aber eher ruhig und langsam, wie es sich für einen Slice of Life Anime gehört. Dabei wird erst am Ende, eines preis gegeben.


Animation: Die Animation sah schön aus, war aber im Endeffekt nicht der Hammer. Ich würde sagen Durchschnitt bis gut. Für mich absolut zufriedenstellend und mehr als akzeptabel :)


Charaktere: Im Vordergrund stehen ganz klar Ririchiyo und ihr "Diener". Trotzt das man von ihr schon zu Anfang ein klares bild bekommt und eine detaillierte persönlichkeit + vergangenheit. Blieb sie mir fremd. Sie besaß kein Leben. Für mich war sie einfach nur eine Puppe. Versteht mich nicht falsch ihre Entwicklung war gut und sehr schön mit anzusehen. Aber sie wirkte nicht menschlich. Ich meine:
Spoiler!
Das man seine persönlichkeit von jetzt auf gleich nicht ändern kann ist klar. Aber das sie nicht einmal ihre gefühle aussprechen kann ist shcon etwas krass. Immer wenn sie so von oben herab redet, fand ich es nur ätzend. Weil sie sich so sagt "oh, nein alle werden mich hasse. blablabla" aber ändert dann nix an diesem Verhalten. Die richtige Veränderung kam dann ab Folge 10!



Musik: Das Intro war ok. Die Endings auch. Was mich nervte war, dass das intro manchmal am Ende war und es nach den Outro immer noch 3-5 Minuten Sendezeit gab. Warum? Ich kenne es ja das man nachdem Outro noch ein bisschen sieht, so 10-30 Sekunden. Aber mehere Minuten?? Wo lag da der Sinn? Ich habs nicht verstanden...
Ansonsten war die Musik, nicht der so gut. Sie war ok und reichte kaum um den Anime zu untermalen. Da hätte man was besseres finden können!


Fazit: Inu x Boku SS hat mir am Anfang und in dne letzten drei Folgen gut gefallen. Dazwischen wars langweilig bis vorhersehbar. Manches konnte man erraten, aber nicht alles! Es gab spannende Wendungen und gute Comedy Elemente. Was mich störte war, das die Romance viel zu kurz kam. So im nach hinein betrachtet passt das gut zu den Charakteren aber, ne. Hätte ich extra nach dem Start besser erwartet.
Spoiler!
Was vlt. auch noch zu erwähnens wert wäre, das ich den Anime trotzt seines Ende. Nicht Emotional fand. Ja, es war schön in Szene gesetzt, ein bisschen kitschig, ernst und eigentlich echt gut. aber wirklich mitfühlen konnte ich nicht. Die Charaktere blieben mir den gesamten Anime pber etwas distanziert. Ich konnte kaum eine emotionale Bindung zu ihnen aufbauen bzw. nur schwer. =(


Trotzt der schlechten Einzelbewertungen, hat mich der Anime aber doch unterhalten und war ziemlich in Ordnung ^^ somit
8 von 10 Punkten!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Den Cover fand ich echt uninteressant und hat mich kaum angesprochen und auch die Beschreibung fand ich nicht besonders vielversprechend, daher habe ich den Anime ständig vor mir hergeschoben...
Nachdem ich den Anime fertig geschaut habe, muss ich sagen...Der Anime hat mir echt gut gefallen!

Story
Die Story enthält viel Comedy und etwas Romance.
Es wurde oft emotional und tiefgründig, aber es blieb auch humorvoll und unterhaltsam.
Trotz der vielen Comedyszenen bleibt die Story an sich ernst und interessant und das hat mir sehr gefallen.
Einige Comedyszenen haben mich zum Lachen bringen können, trzd hätte ich weniger Comedy und eine umfangreichere Story gewünscht
Es passieren sowohl vorhesehbare, als auch unerwartete Momente und die unerwarteten Momente haben mich sehr fasziniert und mich gefesselt.

Hauptsächlich geht es in der Story um die Beziehungen zwischen den Charakteren, besonders zwischen Ririchiyo und Soushi.
Die paar Kämpfe im Anime waren für mich eher kleine Streiche und die konnte man nicht wirklich ernst nehmen. Hätte dennoch gewünscht, dass die Kämpfe spannender und actionreicher wären...
Den Anfang fand ich sehr packend und sehr gut gelungen, mittendrin war es für mich zu viel Comedy und weniger spannend, das Ende hat mich fasziniert und etwas gerührt.

Charaktere
Es gab nur 2 Charaktere, die wirklich sehr interessant waren, und das waren die Protagonistin und ihr Bodyguard.
Alle anderen haben zwar eine eigene Persönlichkeit, aber waren eher ne Art Lückenfüller für mich gewesen.
Sie waren kaum tiefgründig und dienten nur zur Unterhaltung.
Dennoch waren alle recht sympathisch.
Die Emotionen und Gefühle waren bei ihnen kaum was besonderes gewesen und ich hätte viel mehr Tiefe gewünscht.

Die einzigen Charaktere, die wirklich hervorgestochen sind, waren die Protagonistin Rirchiyo und Soushi.
Ririchiyo fand ich recht interessant, ihre Handlungen und Gefühle haben mich sehr fasziniert.
Auch Soushi hat mich unterhalten können, dennoch hätte ich mehr Tiefe bzw Emotionen von ihm erwartet.

Musik+Animation
Das Opening hat mir nicht wirklich zugesagt. Gesang und Soundtrack sind gewöhnungsbedürftig und die Animation war in Ordnung gewesen.

Die meisten Soundtracks im Anime haben mir gefallen und haben die besonderen Szenen gut untermalt.
Die Animation war zwar nichts besonderes gewesen, aber dennoch hat es mir richtig gut gefallen.
Besondere Momente wurden sehr gut dargestellt und haben einen richtig gebannt.
Es kommen auch hin und wieder Szenen vor, die sich von den anderen hervorheben und die einen richtig faszinieren.
Die Atmosphäre war in Ordnung gewesen, die Emotionen und die Mimiken der Charaktere können sich gut sehen lassen.

Fazit
Vieles hört sich zwar nach einem durchschnittlichen Anime an, aber mich konnte dieser Anime sehr unterhalten!
Die Story ist unterhaltsam, etwas emotional und mit viel Comedy gespickt, die Charaktere sind alle sympathisch und die unerwarteten Momente haben mich etwas geflasht.

Dennoch hätte ich eine umfangreichere Story mit paar spannendere und ernstere Kämpfe gewünscht und auch mehr interessante und tiefgründige Charaktere, als nur die Protagonistin und ihr Bodyguard.

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8,5/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Inu x Boku SS ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CherryxHiyori
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime mit Up&Down's...Und doch sehr sehenwert.

Zur Story:
Um wirklich alles zu verstehen MUSS man wirklich alle Folgen sehen und bloß nicht vorher abbrechen!
Die ersten Folgen war Ich etwas verwirrt da doch viele Fragen aufkamen...
Ich war jedoch sehr begeistert von dem Konzept mit dem Yokais...Von einfach Cool bis WOW war für jeden etwas dabei!

Zu den Charakteren:
ohje ohje...auch hier wird jeder Charakter gespielt.
Von extrem Emotional, Verschlossen, Extrovertiert, Geistigabwesend, Kindisch...bishin zu SADISTISCH veranlangt...;)
Vermissen wird man hier sicher nichts

Fazit: Für Leute die auf Geheimnisse, Witz und Übernatürliches stehen ein Toller Anime!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Eta933
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Alles verdient 5 ***** da dieser Anime wirklich ein Meisterwerk ist, es kommt einem die Tränen, man ist so gerührt von dieser Geschichte, wirklich, es ist ein wundervolles emotionales Storytelling. Man verliert sich in die Geschichte, auch wenn ich einige Teile übersprungen habe, da es relativ spät geworden ist und ich unbedingt sehen wollte wie es endet. Episode 11 ist meiner Meinung nach die "Aufklärung", man verliebt sich in den männlichen Protagonisten nur noch mehr, wenn man seine Geschichte kennt.
Und Episode 12 ist so lustig und gleichzeitig emotional, dass man sich einfach mit den Charakteren mitfreut.

Der Anime hat nur 12 Episoden, aber in diesen wird ausführlich über die Liebe der zwei berichtet und anders als in den meisten anderen, ist der Mann der unterwürfige und nicht der autoritäre. Was meiner Meinung nach auch mal sein muss. Der Mann zeigt ihr seine wahre Loyalität und insbesondere wo der Verlobte erscheint, flucht man ihn, da man gar nicht damit gerechnet hat, dass die Kleine verlobt ist...

Die Charaktere sind sehr tiefgründig, sind sich sehr verschieden, aber irgendwo haben sie auch parallelen zueinander. Sie hassen sich selbst und lernen doch, sich zu verändern und positiv zu denken. Also mir fehlen ernsthaft die Worte. :)

Bin begeistert.
Mögen die Autoren dieses Stückes in Frieden Ruhen. :(

Vor allem lernt man auch selbst als Mensch sehr viel durch diesen Anime und auch, dass jeder Mensch Gesellschaft und Liebe braucht.

Sehr empfehlenswert!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Salvaso923
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss wirklich sagen, dass mich dieser Anime in vielerleih Hinsicht überrascht hat. DIe Story ist meiner Meinung nach wirklich mal was anderes aber was ich wirklich heraussragend fand waren die Charactere. Jeder dieser Charactere war an sich wirklich was besonderes und vorallem sehr sympatisch, sogar unser herr S&M Freak.

Alle Genres worden eingehalten und was mich wirklich sehr glücklich gemacht hat war, dass sogar mal die Romanze nicht zu kurz gekommen ist. Die Liebesgeschichte war wirklich sehr schön.
Die Animationen passten auch ziemlich gut auch wenn die Hintergründe teils leicht unscharf und verwischt aussahen.

und zu guter letzt die Musik.
Die Musik, also das Intro so wie auch das Outro (eher gesagt die Outros) waren spitzenklasse und gaben mir sogar diverse Ohrwürmer :D

Fazit: Klasse Anime der seiner Bewertung mehr als gerecht wird.
Sollte sich jeder Romance fan jedenfalls mal zu Gemühte führen ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zephyrai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre

Also ich finde, dass das Genre einfach super getroffen ist. Persönlich schaue ich selten Romance-Animes, aber dieser Fantasy Touch sowie Superpower passen das genau an meine "Vorlieben" an.
Ich musste zudem ziemlich viel lachen bezüglich der Charaktere.

Spoiler!
Besonders toll finde ich, dass auf die unterschiedlichen sexuellen Orientierungen eingegangen wird, was schließlich auch nicht so häufig in Animes vorkommt. Die Transe, die Lesbe, die Heterosexuellen finde ich einfach super toll, und lustig, dargestellt. Meiner Meinung nach sollte das viel mehr in Animes mit eingebracht werden, damit auch in dieser Art Medium ein solches "Statement" vertreten ist.


Story

Ich finde die Story hat was.. im Sinne von etwas "ungewohntem". Zudem hat sie in die Handlung zwar reingepasst, doch hätte ich mir noch ein nachträgliches Auftreten der damaligen Erziehungsberechtigten von Ririchiyo und Miketsukami gewünscht.

Spoiler!
Auch wenn sie u.a. in Isolation gelebt haben, war ja auch schließlich irgendwer für beide Charaktere verwantwortlich. Zwar hat man in einigen Szenen den.. nunja "Vater" von Ririchiyo gesehen, doch finde ich ein abschließendes Treffen beider "Fraktionen" hätte erstens für meiner Meinung nach fehlende Aufklärung gesorgt, und zweitens gäbe es eventuell mehr Stuff für die Storyline.


Außerdem finde ich, dass noch so ein knapper Zukunftsblick des Couples hätte eingebracht werden müssen... Ich persönlich hab das als eine hart Cliffhanger gesehen... Aber allem in allem fand ich den Anime einfach super toll und auch definitiv für Neulinge in der Animewelt empfehlenswert. Die perversen Darlegungen einiger Charaktere fand ich auch sehr ansprechend und einfach ziemlich amüsant.

Spoiler!
Was mir dabei aber noch aufgefallen ist, ist das Miketsukami im Ova und auch generell ind er letzten Folge unheimlich pedophil dargestellt wird. Für mich persönlich suspekt und auf eine gewisse Art und Weise amüsant.


Animation/Bilder

Fand ich jetzt ziemlich gut :D Gibt es von meiner Seite nichts auszusetzen. Besonders hat mir gefallen, wie man bei gewissen Verhaltensweisen von Charakteren Gegenstände oder Effekte eingebracht wurden xD

Charaktere

Finde ich alle super gelungen. Besonders der innerliche Plot Miketsukamis hat mich sehr angesprochen und auch wie sich Ririchiyo entwickelt hat. Wie bereits erwähnt (vlt auch etwas umschrieben xD) finde ich den Humor einiger Charaktere u.a. AUCH bezüglich ihrer Sexualität super xD

Musik

Ganz ehrlich, das Opening hat mich immer wieder träumersch gemacht, auch die unterschiedlichen Endings fand ich interessant, habe diese aber irgendwann geskippt, weil nach den Endings oft noch fortführende Handlung kam,w as bei vielen anderen ANimes nicht so ist. Trotzdem sehr sehr gelungen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Romanceanime bei dem ich nicht sagen würde er passt in die typischen Rahmen sonst bekannter Werke ähnlichen Themas. Natürlich gibt es viele Ähnlichkeiten, aber dennoch ist es nicht ganz so das Gewohnte.

Die Genre passen so wie sie ausgeschrieben sind genau zum Anime. Was ich vermisse ist Shoujou, denn das ist auch jeden Fall die angesprochene Zielgruppe.

Von der Story her ist es für einen Slice_of_life Anime schon sehr reichhaltig. Es wird fast schon ein Handlungsfaden verfolgt, natürlich nicht sehr streng, aber auf dennoch erkennbar. Das es dabei hauptsächlich um die Handlung zwischen den Personen geht sollte für das Genre klar sein.

Die Bilder sind ganz in Ordnung. Die Darstellung der Personen passt wiederrum in das Shoujou Bild hinein, wobei besonders die Protagonistin mit sehr androgynen Korperformen gestalltet ist.

Die Charaktere sind gut geworden. Die wichtigesten bekommen etwas Hintergrund und die beiden Hauptpersonen eine darauf aufbauende Entwicklung. Die größten Veränderungen macht dabei die weibliche Hauptrolle durch, vielleicht nicht ganz überraschend.

Die Musik war passend, nicht ausergewöhnlich aber dem Anlass entsprechend.

Alles in allem ein Romanceanime, welcher mit erstaunlich viel Entwicklung für einen Slice_of_life Anime daherkommt. Das Setting bietet etwas Abwechslung vom sonst eher gleichbekannten, die Zielgruppenorientierung sollte schon beim Titelbild zu erkennen sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




YunoIsLove
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ist schon etwas her dass ich den Anime gesehen habe, als ich denn Manga letztens wieder sah, bekam ich wieder Lust dazu eine Bewertung zu schreiben. :)

Mir hat der Anime sehr gut gefallen und ich habe ihn an einem Stück, bzw. in einer Nacht komplett durchgeschaut.

Genre:
Für mich hat der Anime alles was oben genannt wird, am besten gefiehl mir aber natürlich der Romance Anteil hier. Auch sehr gut hat mir gefallen, dass alles mit soviel Humor verpackt wurde. Außerdem sind die Charaktere einfach nur lieb zu haben! :3

Story:
Ich habe zuerst den Manga gelesen, bevor ich den Anime geschaut habe, dadurch war ich etwas enttäuscht, dass der Anime soviel weniger Folgen als der Manga hat. Das ganze heisst aber nicht dass der Anime schlecht war. Im Gegenteil, die Story ist einfach super und das gerade weil Ririchiyo und Soushi einfach so toll zusammenpassen. Obwohl sie immer abweisend Soushi gegenüber ist, vergötteret er sie nur noch mehr dafür.

Animation/Bilder:
Hier gibt es nichts besonderes, dass heisst auch nichts zu bemängeln.

Charaktere:
Jeder der Charaktere ist individuell und auf seine eigene Art ein wenig verrückt, aber genau das macht sie so liebenswert. Ich finde es schön wie alle Bewohner des Hauses dort zusammenleben, wie eine kleine Familie.

Musik:
Hier muss ich leider meinen einzigen Abstrich machen. Das Opening hat mich nicht wirklich überzeugt, während des Animes war jedoch alles vollkommen in Ordnung. Das Opening war einfach nicht mein Musikgeschmack.

FAZIT:

Im Endeffekt ist Inu x Boku SS ein super toller Anime dem ich jeden der Romance und Slice_of_life mag mit einem guten Gewissen empfehlen kann! Falls euch die 12 Folgen nicht genügen, könnt ihr euch ja auch noch den Manga durchlesen. Der Manga hat weitaus mehr Bände, es lohnt sich! :)

Viel Spaß beim Anime schauen!

Mfg,

CutTheEndless

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AnimeLoverLuisa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das war ein überraschend guter Anime

Die Story war gut, aber nicht sehr gut (jedenfalls für mich). Das liegt aber daran, dass ich generell nicht so sehr auf kitschiges stehe. Andere würden vielleicht zur Vergangenheit beider Protagonisten sagen wie süß die Entwicklung sei, aber meins war es einfach nicht. Ansonsten finde ich die Geschichte recht gut. Mein Interesse wurde über alle 12 Folgen gehalten. Wobei ich sagen muss, dass die ersten drei(?) Folgen mir nicht so sehr gefallen haben. Um das zu begründen, kommen wir zum nächsten Punkt:
Die Charaktere. Ich habe wirklich alle Charaktere gemocht, außer einen: Diesen Soushi. Er war kein schlechter Charakter, also nicht oberflächlich und hat auch nicht künstlich oder so gewirkt, aber wenn ich so einen Menschen in Wirklichkeit kennenlernen würde, dann würde ich ihn gar nicht sympatisch finden
Spoiler!
Er war viel zu emotional, hat die ganze Zeit rumgeheult und ihm waren seine eigenen Bedürfnisse egal (zumindest als er bei Ririchiyo war).

Ab Folge 4(?) kamen dann aber Charaktere, die für ein bisschen Spannung sorgten. Sie waren lustig und haben mich gut unterhalten.

Insgesamt empfehle ich diesen Anime an Mädchen, die gerne auf Liebeszeugs stehn. Gegen Ende wird das ja ganz schön romantisch

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AllyDiamond
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oh mein Gott!
Ich muss sagen ich habe selten so etwas gutes gesehen!
Zeichenstil = Top
Charaktere = Top
total lustig gemacht aber auch wieder süß.
Leider hats nur für 8 Sterne gereicht, weil mir doch einiges gefehlt hat,
auch fand ich es schade das es nur 12 Folgen waren da man da doch mehr hätte rausholen können!
Trotzdem einer meiner Lieblinge.
SEHENSWERT!!![U][/U]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Jesy-San
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich schreibe so was zum ersten mal..

Story ich persönlich fande die Story echt gut aber ich bin auch sehr schnell hinter das Geheimnis von ihm gekommen also für mich war es klar das er es war.

Charaktere die einzelnen Leute waren echt gut dargestellt die zwei Hauptperson und der wo die ganze Zeit einen auf Böse macht fande ich am besten.

Musik ich fand sie ganz normal war nichts besonderes.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EMOfairy.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Inu x boku secret service


Ein wirklich süßer Anime, der wir viel Freude gebracht hat. Hier also meine Bewertung.

Genre:
War alles enthalten, wobei School nicht allzu sehr in den Vordergrund tritt. Auch Romance hätte man noch stärker ausbauen können, aber so war es ganz ok.

Story:
Die Story an sich war sehr ausgewogen, keine bahnbrechende, unglaubliche Story, aber auch keine 0815-Geschichte. Sie wird schön erzählt, wenn sie auch manchmal ins Stocken kommt und nur langsam fortfährt.
Spoiler!
Die Sache mit dem Youkaiblut hat mir sehr gut gefallen, davon hätte ich sehr gerne mehr gesehen.


Animation:
Ich muss sagen, in einem Anime sind mir persönlich zwei Sachen besonders wichtig: Die Charaktere und eben die Animationen. Hier kann man sich wirklich nicht beklagen, es ist ein wirklich wunderschöner Zeichenstil. Besonders die Augen der Personen haben mir sehr gut gefallen, des weiteren ist dies einer von wenigen Anime, bei welchen die Protagonisten häufig, ja täglich die Klamotten wechseln. Und die Frisuren dazu. Das war sehr abwechslungsreich und schön anzusehen.

Charaktere:
Nun zum Besten dieses Animes, den Charakteren. Wir haben hier acht wichtige Charaktere, die alle einzigartig sind und sich total voneinander unterscheiden. Kein Charakter war ein 0815-Charakter, keiner kam einem bekannt und schon tausendmal durchgekaut vor. Jeder hatte so seine Eigenheiten und individuellen Züge, von verrückt bis liebenswürdig bis lustig, alles war dabei. Besonders die Protagonistin Ririchiyo hat es mir angetan, sie war mir von Anfang an sympathisch. Auch alle anderen mag ich wirklich sehr gerne, da sie auch wirklich ausgezeichnet synchronisiert sind und einige sehr gute Stimmen dabei sind, die wir aus anderen Anime schon kennen.
Spoiler!
Wie zum Beispiel Natsume Zange, großartig synchronisiert von niemand anderem als dem Seiyuu von Death the kid aus Soul Eater oder Light aus Death note.
Oder Watanuki, dessen Stimme der liebenswürdige Misaki aus Junjou romantica ebenfalls trägt.

Auch optisch sind die Charaktere sehr schön anzusehen, dazu noch die wunderbaren Stimmen... das hat mir alles wirklich sehr, sehr gut gefallen.
Spoiler!
Über die Kostüme in der Youkaiform darf ich gar nicht erst reden. Als sich Ririchiyo das erste Mal verwandelt hat war ich so PLATT... So ein wunder, wunder, WUNDERSCHÖNES Kostüm, hach...

Und dafür, dass außer den beiden Hauptpersonen alle andere nur Nebencharaktere sind, sind sie sehr ausführlich behandelt. Ich hatte beim Zuschauen wirklich Spaß mit ihnen!

Musik:
Auch die Musik des Animes kann man nur loben. Neben einem Opening verfügt er nämlich über sechs Endings - alle von den Charakteren gesungen. Ich liebe so etwas ja, wenn man die Stimme des geliebten Charakters auch in einem Lied genießen darf, welches dann auch noch perfekt zu der Person passt. Der Soundtrack im Anime selbst ist mir nur teilweise aufgefallen, aber aufgrund des großartigen Openings und der sechs wunderschönen Endings MUSS ich hier einfach fünf Sterne geben!

Fazit:
Ein wirklich sehr süßer Anime, der das Genre vielleicht nicht revolutioniert, aber sehr viel Spaß macht und eine sehr schöne Geschichte mit großartigen Charakteren erzählt. Alleine der Charaktere wegen sollte man diesen Anime sehen bin ich der Meinung, aber vielleicht steigere ich mich da auch zu sehr hinein^-^
Ich meinerseits hätte mir noch etwas mehr Romance gewünscht,
Spoiler!
so wie ein wenig mehr von Miketsukamis Vergangenheit, rawrrr. Auch hätte ich mir gewünscht, dass er es gegen Ende wirklich schaffen würde, nicht mehr so distanziert und förmlich zu sein, sondern den anderen auf Augenhöhe zu begegnen. Auch eine direkte Kussszene wäre schön gewesen, aber man muss ja nicht alles haben ;)


Ein guter Anime, voller toller Charaktere und viel Spaß - ich kann ihn nur weiterempfehlen!

LG

Spoiler!
Ach ja noch was. Bei den Sado Maso Witzen hab ich mich weggeschmissen vor Lachen. Ich bin echt fast gestorben, es war so genial, hatte schon lange nicht mehr so gut gelacht! xD

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden
1 2 3 > Neueste Beliebteste