Detail zu Aria the Animation (Animeserie/TV):

6.99/10 (156 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Aria the Animation
Japanischer Titel アリア the Animation
Genre
Comedy, Drama, Fantasy, SciFi, Slice of Life
Tags
Adaption Aria (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2005
Ende: Herbst 2005
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Cookie-Subs
Industriejp Hal Film Maker (Studio)
en Anime Network (Streamingdienst)
jp Animax (TV-Sender)
jp Asahi Production (Nebenstudio)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Chaos Project (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Neo Venezia ist eine Stadt auf dem Planeten Aqua, der mal als Mars bekannt war. Bis zum 24. Jahrhundert haben die Menschen einen Weg gefunden, um den zuvor unbewohnbaren Planeten zu kolonisieren. So futuristisch wie das auch klingen mag, Neo Venezias Erscheinungsbild ist sehr rustikal: Gondeln auf weiten Kanälen, die das Hauptfortbewegungsmittel darstellen. Die Stadt selbst ist eine Replikation von der Stadt Venedig auf dem Planeten Manhome, der zuvor Erde hieß.

Um Anwohnern und Touristen zu ermöglichen, die vielen Wunder von Neo Venezia zu erleben, gibt es Firmen, die Stadtführungen auf Gondeln anbieten. Eine davon heißt Aria Company.
Dort arbeitet Akari Mizunashi, ein freigeistiges Mädchen von Manhome, die nun als Undine, also als Stadtführerin, in Neo Venezia arbeitet.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Aria the Animation


~Bezieht sich nur auf die erste Staffel~

~Aria the Animation ist eine Anime-Adaption zum japanischen Manga Aria,welche vom Studio Hal Film Maker produziert wurde.Die Anime-Serie wurde am 5.Oktober 2005 zum ersten mal ausgestrahlt und die erste Staffel wurde mit 13 Folgen am 28.Dezember 2005 abgeschlossen.~


Genre & Story:
Ein wunderschöner Anime und doch so unbekannt.Sehr traurig wie unbekannt dieser wunderschöne Titel ist.Aria the Animation hat eine wirklich schöne Grundidee,die einen möglicherweise direkt ansprechen könnte.Zumindest ich war nach der Beschreibung echt neugierig.Weshalb ich es mir auch direkt angeschaut habe.Das Konzept ist etwas neu aber eine wirkliche Story steckt hinter diesem Anime eindeutig nicht.Es ist eine eher typische Feel-Good Handlung,welche aber doch deutlich mehr Potenzial hat als andere Animes.Es gibt eine wirklich sehr entspannte und schöne Handlung,welche sowohl mit Comedy als auch Drama perfekt überzeugen kann.Ich hatte nachdem ich den Anime geschaut habe echt ein gutes Gefühl gehabt.Wer hier nach starker Action sucht,ist sowas von fehl am Platz.Es ist nämlich episodisch aufgebaut und jede Folge erzählt etwas anderes.Der Anime versucht mit anderen Dingen seinen Zuschauer zu unterhalten und schafft dies selbst ohne eine spannende Story.Das was diesen Anime wirklich so besonders macht,ist die friedliche Stimmung,welche einen einfach direkt ein Lächeln ins Gesicht zaubert.Bemerkenswert ist es aber auch,wie philosophisch der Anime sein kann.Tatsächlich muss man den Anime aber erst verstehen können und deutlich mehr hinter die Fassaden schauen.

Zeichenstil & Animation:
Für einen Anime der erst 2005 erschienen ist hat Aria the Animation eine doch sehr zufriedenstellende Animation.Hohe Qualität und wirklich sehr detailverliebte Hintergründe.Der Zeichenstil ist ziemlich schlicht und nichts was wirklich aus der Masse hervor sticht.Anders könnte ich es mir für den Anime aber auch gar nicht vorstellen.Dieser schlichte und unauffällige Zeichenstil passt einfach zum Gesamtwerk.Während der Zeichenstil eher weniger auffällt,überzeugt nur umso mehr die Atmosphäre und die schon eben erwähnten Hintergründe.Man merkt mit wie viel Liebe man da dran saß.Optisch macht der Anime wenige Fehler,selbst wenn es so einige Animationsschwächen gibt.Verständlich ist es aber schon.Ansonsten gibt es nur wenig,was man daran noch ausgrenzen könnte.

Charaktere:
Unvergessliche Charaktere mit komplett eigenen Charme.Sympathische und wirklich liebenswerte Charaktere,die alle durch ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten hervor stechen.Jeder Charakter in diesem Anime ist etwas ganz besonderes und jeder spielt eine wichtige Rolle.Tatsächlich wirken die Charaktere kein bisschen zu langweilig,eintönig oder zu monoton.Die Charaktere schließt man in innerhalb nur wenigen Worten schnell ans Herz und es gibt wenige bis kaum Charaktere,die man nicht ausstehen kann.Man könnte schon sagen dass es sich hierbei auch um typische Slice_of_Life Charaktere handelt.Mag vielleicht stimmen aber das bedeutet nicht,dass dies einen negativ auffällt.Die Charaktere sind immer noch interessant gestaltet und strotzen nur vor eigener Persönlichkeit.

Musik:
Wie man sich denken kann,konzentriert sich das gesamte Werk auf eher ruhigere Stücke,welche die Atmosphäre unterstreichen.Laute und rockige Musik ist hier absolut fehl am Platz und genau dies,wird man in dem Anime niemals sehen können.Die Soundtracks sind einfach nur wunderschön und traumhaft.Noch passender hätte man es gar nicht mehr machen können.Genau gesehen hat der Anime nicht mal ein Opening und das braucht es gar nicht mal.Dafür gibt es aber ein wirklich schönes Ending,welches ziemlich gut Werk passt.Die Musikuntermalung ist nicht für jeden was aber mir hat sie definitiv gefallen.

Fazit:
Aria the Animation ist eine wunderschöne und doch leider unbekannte Perle in der Anime Welt.Es ist wirklich schade wie unbekannt dieser Anime doch ist und das obwohl er besonders Slice_of_Life Fans wohl am meisten gefallen wird.Das ist wirklich viel zu schade aber genau deshalb sehe ich den Anime als ein großer Geheimtipp für viele.Selbst ich habe den Anime etwas spät entdeckt und das wahrscheinlich nur wegen der Seite MyAnimeList,wo der Anime doch ziemlich beliebt zu sein scheint.Da wurde ich selbst etwas neugierig und habe es ausprobiert.Ich bereue absolut gar nichts!Die jenigen die nach Action und Splatter suchen,werden mit Aria the Animation definitiv nicht befriedigt sein.Dafür werden die jenigen die etwas ruhiges und schönes für zwischendurch brauchen hier bestimmt fündig sein.Aria the Animation kann ich definitiv nur vielen ans Herz legen und definitiv auch ohne Zweifel weiterempfehlen!


Liebe Grüße,Asuka.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hope.144
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Aria the Animation ist anfangs vielleicht ein wenig entteuschend für die Leute die den Manga gelesen haben (Wie zum beispiel meine Wenigkeit) aber macht es mit seiner Schönheit und Musik alle mal weg.

Es ist sehr einfach gehalten und wundervoll für schlechte Laune Tage geeignet. Persönlich finde ich den Manga von der Story schon besser aber man hat es relativ gut übernommen öfters. Ich war sehr begeistert auch von den Stimmen. Genau so hatte man es sich auch beim Lesen des Mangas vorgestellt. Es war einfach herrlich.

Im allgemeinen für Leute die Nichts darüber Wissen geht es um ein neues Vendig auf einem anderen Planeten. Um genauer zu sein, um ein Mädchen das dort hingezogen ist um Undine zu werden. Sie lernt bei der Aria Kompanie und lernt viele Leute kennen und erlebt kleine Abenteuer.

Es ist einfch herrlich und beruhigend das zu sehen. Selbst für Leute die Slice_of_life auf den Tod nicht abkönnen ist es herrlich gemacht durch die Fanatsie und Schönheit.

Vor allem würde ich den Anime wegen seiner wundervollen Musik, seinen Prägenen Inhalten und der tollen Charaktere weiterempfählen.

Das Genre ist sehr gut eingehalten. Bei der Story kann man manchmal ein wenig Mäckern aber es ist trotzdem toll gemacht. Die Animation ist wundervoll. Vielleicht ein wenig älter aber einfach wunderschön und perfekt für den Anime geeignet. Die Charaktere sind total perfekt gemacht, wenn man sich auch manchmal erst daran gewöhnen muss. Zur Musik kann man einfach nur Bravo sagen.


Alles im allen, seht ihn euch mal an wenn ihr schlechte Laune habt. Es ist wunderschön gemacht ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Murakumo
An alle, die von Aria gehört haben und wissen wollen, ob dieser Anime sie anzusprechen vermag: Hier geht es los, mit Aria the Animation (nicht, wie man vielleicht vom Namen ableiten könnte, Origination, welches tatsächlich der Abschluss der Reihe ist). Aria ist aber etwas ganz Spezielles. Wer sich nicht mit der Philosophie hinter Aria anfreunden kann, wird höchstwahrscheinlich keine Freude damit haben und die Personen, die die Reihe in höchsten Tönen loben – unter anderem meine Wenigkeit, nicht verstehen können. Darum, um Missverständnissen vorzubeugen, beantwortet zunächst folgende Fragen:

1.) Seid ihr total vernarrt in das Slice-of-Life-Genre, oder milder ausgedrückt, könnt ihr SoL schauen, ohne gleich zu meckern, dass „es keine Action“ gibt?
2.) Könnt ihr damit leben, eine Serie nicht auf einem Schlag, sondern immer portionsweise zu schauen, maximal zwei, drei Folgen pro Tag, am besten nach einem anstrengenden Tag?
3.) Würdet ihr euch als emotional bezeichnen, als Mensch mit Gefühlen, der auch mal eine Träne vergießen kann, ohne sich dafür schämen zu müssen?

Alle mit „Ja!“ beantwortet? Herzlichen Glückwunsch! Dann lest bitte weiter und erfahrt, warum Aria mein Herz gewinnen konnte und für mich zu den großartigsten Werken nicht nur der Anime-, sondern der Filmwelt allgemein gehört:

Willkommen in Neo-Venezia, in der Stadt der Undinen. Wir schreiben das Jahr 2301.

Akari Mizunashi ist ein unbekümmertes Mädchen, welches von der Erde kommt, nun Man-Home genannt. Ihr Ziel ist der Planet Aqua, der ehemalige Mars, der durch Terraforming bewohnbar gemacht wurde – allerdings wurden die Auswirkungen unterschätzt, die das Schmelzen der Polkappen hervorgerufen hat, mit der Konsequenz, dass der Planet quasi vollständig mit Wasser bedeckt ist.
Akari möchte eine Undine werden, die Touristen auf Gondeln durch die Kanäle der Stadt Neo-Venezia befördert. Dafür wird sie von ihrer Mentorin Alicia Florence in der Aria Company ausgebildet, eine der drei bekanntesten Gondolier-Firmen der Stadt. Während ihrer Ausbildung trifft sie auf Aika S. Granzchesta von Himeya und die sehr talentierte, wenn auch junge Alice Carroll von Orange Planet. Zusammen entdecken sie viele Geheimnisse von Neo-Venezia, lernen von ihren Lehrern, was ein professioneller Gondolier – eine Prima Undine – beherrschen muss, aber vertiefen auch ihre Freundschaften und Liebe zum Gondoliergeschäft. Die Erlebnisse teilt Akari ihrer Brieffreundin Ai auf Man-Home mit, die somit wie der Zuschauer direkt erfährt, wie es sich auf Aqua lebt.

In The Animation wird besonders Wert auf die Vorstellung der Charaktere gelegt. Ob nun die drei „Großen Wasserfeen“ Alicia, Akira und Athena, Alicias Mentorin „Grandma“, die ersten zwei vom Kerle-Trio Akatsuki der „Salamander“ und Woody der „Sylph“ oder die geheimnisvollen Katzen von Aqua, zu denen auch der titelgebende Präsident Aria zählt, der Cast ist vielfältig und es wird auf alle bedachtsam eingegangen. In 13 Folgen schafft es The Animation, den Zuschauer mit wundervollen Figuren zu verzaubern: Die Menschen von Aqua sind die freundlichsten und friedfertigsten Personen, die man sich vorstellen kann. Dass Aqua ein wahr gewordenes Utopia ist, hat es vor allem seinen Bewohnern zu verdanken, die trotz fortschrittlichster Technologie ein sehr einfaches Leben führen, welches sie mit ihren eigenen Händen aufgebaut haben und pflegen. Die Undinen haben nicht nur die Aufgabe, den Touristen Neo-Venezia zu zeigen, sondern sie sind auch das Aushängeschild der Stadt, stellvertretend für die glanzvolle Schönheit und graziöse Eleganz der Stadt.

Und obwohl Aria der Inbegriff von Slice of Life schlechthin ist, wo jede Episode für sich steht und die Hauptstory „nur“ den Alltag auf Aqua beschreibt, so hat die Reihe noch viele andere Facetten. Kleine, aber feine philosophische Weisheiten, wie man ein gutes Leben führt, werden dezent vermittelt. Die Katzen sorgen für die lustigen, aber auch mysteriösen, ja übernatürlichen Elemente, über deren Wirklichkeit man stundenlang diskutieren kann, da die meisten Bewohner Aquas sie als Legenden und Sagen abtun, die Protagonistin Akari sie aber häufig sieht (oder ist das nur ihre Fantasie?) Das Konzept von Aria ist so einmalig wie genial. Neo-Venezia wurde vom realen Venedig inspiriert und die Architektur sieht grandios aus: Alles wirkt erhaben, prachtvoll, alt, aber ohne Makel. Die Animationen sind etwas veraltet, aber nichtsdestotrotz atemberaubend, man fühlt den Wellengang, die frische Brise, das Schaukeln der Gondel.
Unvergesslich wird Aria aber erst durch den Soundtrack, der nicht der auffälligste oder atemberaubendste ist – und gerade deswegen wie für Aria gemacht ist. Ruhige Gitarren- und Klavierklänge von der Band Choro Club und die unbeschreiblich schönen Songs, ob „Rainbow“ von Round Table oder „Symphony“ und vor allem der Opener „Undine“ von Yui Makino laden zum Träumen und Verweilen ein.

Aria the Animation schaut man nicht an einem Stück. Man muss jede Folge langsam auf sich einwirken lassen. Da wie gesagt die Story sehr episodisch aufgebaut ist, gibt es auch keine Cliffhanger oder sonstigen fiesen Momente, wo man gezwungen wird, sofort weiterzuschauen. Und wenn auch Aria keine Serie für den großen Mainstream ist, eine Show, für die sich ausnahmslos jeder begeistern kann, so freue ich mich über jeden, der in die Welt von Neo-Venezia eintaucht… und bleibt.

„Hey, lass uns den unentdeckten Schatz finden, zusammen mit dir, Undine.“

Stand: Geschaut

Empfehlen! [14]
Kommentarseite
Missbrauch melden




gustaphganz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
grüße euch,

ein schöner anime.
vorab möchte ich euch sagen, dass dieser anime ein slice of life ist, daher könnte der anime für den einen oder anderen langweilig erscheinen.

Aber

Es ist eine wundervolle story, die von einer möglichen zukunft spricht, wo menschen planeten besiedeln und nach ihren vorstellungen formen.

In dem anime geht es um gefühle der vergangenheit und gegenwart bis hin zur zukunft. Viele mysterien, viele verschieden charaktere und doch irgendwie alle gleich.

ein recht interessanter Sc-Fi slice of life der versucht seine zuschauer zu erinner, ihr leben und das was sie tun zu geniesen.
Zu letzt strahlt der anime eine märchenhafte atmosphäre aus, die schön mit den ganzen kleinen mysterien und wunder umrandet wird.

Alles in allem ein hervorragender anime.

Viel spaß beim schauen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




M-3900T
Ich habe lange überlegt ob ich mir diese Anime Serie ansehen sollte. Viele Berichte in anderen Bereichen / Foren bestätigten auch das was ich vermutet habe. Die Serie ist an sich sehr langatmig ( Langweillig) gehalten. werden Film Pferdeflüsterer kennt da ist dieser Film noch ein Actionstreifen. Aber auch hier bedarf es etwas Zeit um auch in die Welt wo diese Serie Spielt zu verstehen und einzutauchen. Insgesamt sind ja 3 Staffeln bekannt .Jede Staffel hat so ihre Eckdaten wo auch diverse Hintergründe bekannt werden um so auch den zusammenhang zu verstehen. Das Traurige ist seit wegfall von Megaupload und einigen anderen Anbietern in diesem Bereich sind leider nicht alle Staffeln vollständig. Ich selber hab mir auf der US Seite ein paar Bereiche mir zusammensuchen müssen und mit englischen Subtitel ansehen müssen. Jedenfalls wenn an sich in die Bereiche Hineinversetzt wird auch diese Serie für die eine oder andere Person Interessant. Musikalisch kann man nichts dran aussetzten da hier Musik verwendet wurde die nicht aus dem bereich Hard Rock, House oder Trance stammt. Bildtechnisch ist die Serie (alle 3 Staffeln) gut gelungen. Jedenfalls bin ich zur Zeit auf der Suche alle 3 Staffeln komplett zu kriegen (Kaufen) entweder in Deutscher Sprache oder als GerSub. Für Sammler solcher Animes ein absolutes "Must have"

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mo-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich übertreibe nicht wenn ich sage dass dieser Anime etwas völlig NEUES ist^^ Ich übertreibe auch nicht wenn ich sage dass dieser Anime kaum eine Handlung hat:D Aria ist ein Anime der für Entspannung, aber auch nur für Entspannung gemacht wurde! Man begleitet das tägliche Leben der jungen Undinen auf dem Planeten Aqua... und das war´s! Kaum Spannung, Dramatik oder Romantik.. viele würden sagen: "Wie langweilig!" Doch: dieser Anime ist wahrlich geschmackssache! Entweder man findet ihn nicht so toll und schiebt ihn beiseite oder man lässt sich von dieser schönen, neuen Welt und den "Abenteuern" der Mädchen verzaubern!^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden