Detail zu No Game No Life Zero (Movie):

9.04/10 (1340 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel No Game No Life Zero
Englischer Titel No Game, No Life Zero
Deutscher Titel No Game, No Life Zero
Japanischer Titel ノーゲーム・ノーライフ ゼロ
Synonym No Game No Life 0
Synonym NGNL Zero
Synonym NGNL the Movie
Synonym Gekijouban No Game No Life
Genre
Action, Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Magic, Romance, Seinen, Supernatural, Violence
Tags
Adaption Light Novel: No Game No Life
PSK
SeasonStart: Sommer 2017
Ende: Sommer 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Madhouse (Studio)
de KSM (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp AT-X (TV-Sender)
kr DR MOVIE Co., Ltd. (Nebenstudio)
jp Frontier Works (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Im Zeitalter des ewigen Krieges, 6000 Jahre bevor das berüchtigte Gamer Duo „Blank“ in die von dem Gott Teto beherrschte Welt Disboard kommt, müssen sich die Menschen in einem ungleichen Kampf den überlegenen Rassen stellen. Riku, Anführer der Menschen, trifft eines Tages auf dem Schlachtfeld eine ungewöhnliche Ex-Machina, die er auf den Namen Schwi tauft. Sie fordert ihn zu einem Spiel heraus und stellt Bedingungen, die er nicht ablehnen kann. Als gefühlslose Maschine will Schwi von ihm lernen, wie das menschliche Herz funktioniert. Nach vorprogrammierten Anfangsschwierigkeiten beginnt das ungleiche Paar seinen Kampf um den Frieden zwischen den verschiedenen Rassen. Um die Menschen aus der Unterdrückung zu führen und den ewigen Krieg ein für alle Mal zu beenden, müssen die Beiden alles aufs Spiel setzen.

(Quelle: KSM)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Tet
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
8 Die Freuden und Leiden des Isekai-Genres | JCulture Talk #6
von SilentGray in Ankündigungen und Projekte
3379 04.04.2019 22:19 von SilverRailegh
19 No Game No Life Zero – Standard-Editionen erscheinen am 20. September
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
21590 24.07.2018 22:51 von Akko
57 No Game No Life Zero – neues Promo-Video mit englischen Untertiteln zum Film
von Minato. in Archiv: Newsecke
45342 12.06.2017 20:50 von MonkeyD.Ruffy2000
66 No Game no Life – Trailer zur deutschen Veröffentlichung!
von Layna in Archiv: Newsecke
26944 14.04.2016 17:22 von Jarik761
15 No Game No Life Fortsetzung?
von KingYasuo in Archiv: Anime und Manga
20698 20.02.2016 03:08 von Olaf144
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
No Game No Life Zero. Der Film zum Anime der die Vorgeschichte erzählt.

Schöne Musik, super sympathische Charaktere die einen ans Herz wachsen. Eine sehr emotionale Story die glaubwürdig ist und in keinerterweise überspitzt. Atemberaubende Animation. Und alles in allem ein Meisterwerk.

Wer No Game No Life mochhte: Schaut euch diesen Film an!

Selten habe ich so einen guten Film zu einem bestehenden Anime gesehen. Einfach nur der Wahnsinn was hier für ein geniales Meisterwerk geschaffen wurde. Von lusitg oder actionreich, bis hin zu atemberaubend schön und emotional, es fehlten mir mehrmals die Worte. So sehr war ich von diesem Film berührt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SirMojo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wunderschön- Emotional -Ein Meisterwerk



No Game No Life Zero
Zunächst einmal ist der Film zwar schon über ein Jahr alt, jedoch ist er und bleibt er bis heute noch einer besten und schönsten Filme, die ich je in meinem Leben gesehen hatte. Bis jetzt habe ich noch nie richtig einen Kommentar zu einem Film erfasst, doch dieses Werk hat es verdient!


In diesem Artikel hier will ich sehr gerne die Art und Weise beleuchten, wie es dieser Film meiner Meinung nach geschafft hat, so perfekt die einzelnen Aspekte einer Anime-Verfilmung zu meistern und dabei natürlich auch kritisch klar zu stellen, wie der Aufbau dieses Film dargestellt ist und was für Effekte die haben.


Ich würde auch empfehlen erst die Serie angeschaut zu haben, bzw. nur schon über den Zusammenhang, Charaktere, etc. der Serie Bescheid zu wissen, denn der Film wurde ca. 3 Jahre nach dem Anime No Game No Life veröffentlicht und behandelt die Vorgeschichte der Story.
(Natürlich sprech ich in diesem Kommentar auch die einzelnen Aspekte der Serie an, damit man stehts auf dem Laufendem bleibt und alles verständlich ist)
Aber macht ruhig das, wobei ihr euch wohl fühlt. ^^


Im Allgemeinen will ich hier nicht nur den Inhalt zusammenfassen, sondern auch zwischendurch erläutern, was es für eine positive und negative Auswirkung auf den Betrachter hat! Natürlich werden die Teile mit Spoiler verdeckt für die Leute, die sich diesen Film bis jetzt noch nicht angeschaut haben.


Doch für die Leute, die es sich schon angeschaut haben empfehle ich direkt alle Spoiler-Teile zu öffnen, denn die gehören zu einem wichtigen Teil des Kommentars!
Auf jeden Fall bedanke ich mich natürlich auch an die Person die angefangen hat, meine Rezension durchzulesen! Das bedeutet mir sehr viel!
_______________

| Der Film und seine zauberhafte aber auch turbulente Geschichte |
Perfekte Überleitung nach der Serie. Es handelt sich in dem Film um die Vorgeschichte der kompletten No Game No Life Story. Bezogen auf dem 6. Teil der Light Novel Reihe von Yū Kamiya.
Das spielt sich vor ca. 6000 Jahren ab, bevor die Welt der Spiele "Disboard" erschaffen wurde und wie der Gott Tet überhaupt an die Macht gelang.
Ein langanhaltender und schlimmer Krieg der Götter und Rassen, indem die Menschen-Siedlung (Auch später bekannt als Imanity) ums Überleben kämpft.

Ein Abenteuer und eine wunderschöne Geschichte zweierlei Personen, die man sehr gut kennt, doch zugleich auch erst mal noch nicht kennt.
Riku und Shuvi. (Zu denen ich später noch zurückgreife)
Ein katastrophaler Krieg, den man sich vorher bei dieser Welt überhaupt gar nicht mal vorstellen kann.


Doch,
Gleich nach dem ersten Trailer des Films war man direkt erst mal verwirrt, was überhaupt passieren wird. Man sieht neue Gesichter, eine wirklich komplett andere und düstere Atmosphäre und einen (zuerst) "anderen" Zusammenhang zur Serie!
Dies war aber vorerst die Reaktion.

Aber man wusste direkt, dass der Film nun eine viel ernstere und rätselhafte Geschichte zu bieten hat.
Wobei die Serie vollgestopft mit Comedy und Abenteuer ist, bietet der Zero-Film eine sehr ernst genommene Story mit Romantik, Fantasy und Action.
Der Film und die Serie sind komplett unterschiedlich was die Art der Genres betrifft (Wobei beide Teile auch die selben Genres besitzen. Jedoch wird der Film hier, wie erwähnt, sehr viel ernster genommen.)


Und hier kommen wir nun zum einen Teil, was mich als erstes wirklich begeistert hat:
_______________

| Die gelungene und geniale Art der Umsetzung der Story |
Das vorläufige Problem bei der Sache ist, dass die nun wirklich ernst-zunehmende Story in einem Film zusammengefasst werden muss, dessen Serie aber eher bekannt für seine lustigen Witze und Anspielungen ist.

Jedoch hat es dieser Film grundsätzlich gemeistert!
(Und ich rede hier von der Direktorin Atsuko Ishizuka, dem Drehbuchautoren Jukki Hanada, dem -geänderten- Musikproduzenten Yoshiaki Fujisawa und nicht zu vergessen dem genialen Schöpfer Yū Kamiya)

Ab hier kommen nun die Gründe, was dazu geführt hat, dass der Film seine perfekte Form behalten hat:

Auch wenn man sich die Serie angeschaut hat und den noch bei witzigen und humorvollen Momenten in Erinnerung hat, schafft es dieser Film die Vorgeschichte so rüber zu bringen, dass man sich in die "neuen" Charaktere und deren Situation so perfekt hineinversetzen kann und dabei das Unterhaltsame bei Seite lässt und sich dem Ernsten zu widmet.


Natürlich werden in diesem Film die restlichen Genres wie zum Beispiel Comedy aus der Serie mit beachtet. Also Späßchen fehlen in diesem Film garantiert nicht, sodass die Serie und der Film zugleich immer noch in einem Zusammenhang bleibt!
Das liegt unter anderem auch daran, dass die Charaktere des Films natürlich auch visuell (als auch geschichtlich) eine Verbindung der Charaktere der Serie haben. (Und passend dazu auch noch die selben Stimmen)


In dem Film werden verschiedene Rassen vorgestellt. Die (durch die Serie auch) bekannten Exceeds. Falls man sich im Laufe der Serie die verschiedenen Rassen gemerkt hat, ist das ein guter Sprung zum Film.
Denn nun werden in diesem Film einige dieser Rassen zum Vorschein gebracht, von denen man manchmal in der Serie nicht viel mitbekommen hatte. Da dies auch die Vorgeschichte ist, ist das auch ein guter Zusammenhang für die Serie und dem Film.


Der rasante Kampf um die Herrschaft der Macht. Ihr Ziel ist es den sogenannten Kristall "Suniaster" zu erlangen, den dem Besitzer erlaubt, sich als einzig wahrer Gott zu bezeichnen und die Herrschaft der Welt erlangt.
In dem Film wird der Krieg sehr düster und gewaltig zum Vorschein gebracht.
Dadurch, dass die Rassen einen Krieg führen, erfährt man was von den "Old Deus" (Götter) erschaffenen Rassen:


-Imanitys, die man aus der Serie kennt und auch als normale Menschen bezeichnet werden können aber keine außergewöhnliche Kräfte besitzen.


-EX-Machina, die auch zwar den Menschen ähneln, aber Maschinen mit ausgestatteten Waffen sind. Für ihr Kommando sind die "Cluster" zuständig.


-Werebeasts, kennt man auch aus der Serie (Charakterdarstellerin "Izuna"). Tauchen auch in diesem Film auf und sind sehr starke Wesen und haben das menschliche Aussehen eines Fuchses.


-Flügel, die man auch außerdem aus der Serie kennt, zum Beispiel von der Charakterdarstellerin "Jibril". Der Old Deus namens "Artosh" erschuff diese Rasse und ist somit der Anführer der Flügel. (Ähneln stark Engeln, jedoch wachsen ihre Flügel aus den Hüften). Da man in der Serie nicht viel von der Rasse erfahren hat, spielen die hier in dem Film eine weitere wichtige Rolle.


-Zwerge, die man aus der Serie fast gar nicht kannte und Körperlich wie Menschen aussehen. Sie sind technisch sehr gut begabt.

Und somit kommen wir wohl zu den zwei wichtigsten Charaktere der Geschichte:

-Riku, der der Anführer dieser Menschen-Siedlung ist, ähnelt sehr stark Sora aus der Serie. In dem Film wird er als ein Hauptdarsteller gezeigt, der versucht seine wahren Gefühle zu unterdrücken[/B] und dadurch in manchen Fällen [B]herzlos wirkt.
Durch seine Begegnung mit Shuvi ändert sich seine Art und wird Stück für Stück immer gefühlvoller und sein richtiger Charakter kommt im Laufe des Films zum Vorschein.


-Shuvi, eine Ex-Machina die sehr stark Shiro aus der Serie ähnelt. Die zweite Hauptdarstellerin (Was man sich schon denken konnte. Es müssen die Zwei sein. Man merkt es, denn anders geht's nicht.) Sie ist am Anfang des Films auch gefühllos wie eine Maschine.
Jedenfalls ist sie auch eine Maschine, dessen Auftrag ist das menschliche Herz zu studieren. Zwar wurde sie von den Clustern (Kommandoleiter, die Informationen weiterleiten. Bzw. die Anführer der Rasse Ex-Machina) getrennt, versucht aber trotzdem selbstständig weiterhin die Untersuchung fortzuführen.


Spoiler!
Auch genial wie Shiros Stimme im Vorschein kommt, als Shuvi den Auftrag von Riku bekam, die Stimme zu verändern.


Und hier kommt nun ein weiterer Aspekt, den der Film wirklich schön hingekriegt hat:
_______________

| Die Beziehung der zwei Hauptcharaktere und ihr Abenteuer |
Eine Verbindung aus zwei Charakteren, die man seit mehr als 3 Jahren vermisst hatte.
Nicht nur, dass sie sich auch vom Aussehen ähneln, weiß man direkt dass das hier eine Reinkarnation von Sora und Shiro ist.
Das erkennt man sehr gut an die Anspielungen und Posen der Serie, dass die Parallelen der beiden perfekt dargestellt wird.
Das wurde auch genial im Film miteinbezogen.


Außerdem taucht in der Geschichte die (sich selbst ernannte Schwester von Riku) "Couronne" auf (Die stark "Stephanie" aus der Serie ähnelt). Alle handeln von der Familie "Dolla", somit erkennt man dass das die Vorfahren der Familie Dolla aus der Serie sind.


Im Laufe des Films erfährt man die meiste Zeit was von dem Abenteuer und der Beziehung der Beiden.
Die Art wie der Film dieses Abenteuer umgesetzt hat wurde genial aufgebaut, da der Betrachter der sich die Serie schon angeschaut hatte und die Geschichte der beiden vermissten Hauptdarsteller hier wieder zu finden sind.


Das Ziel der beiden wird in dem Film sein eine Strategie zu finden, wie sie dem großen und katastrophalen Krieg der Götter einem Ende setzen können.
Der Betrachter wird im Laufe des Films dabei begleitet, wie Riku und Shuvi dabei vorgehen und wie die Beziehung sich der beiden aufbaut.


Doch wie kann man sich das vorstellen?
Genau das wird im Laufe des Films perfekt wiedergegeben.
Man weiß nicht, ob sie das schaffen oder nicht. Die Wege und Versuche werden so perfekt in dem Film dargestellt, dass man direkt erkennt: Das ist ein No Game No Life Film!


Wobei in der Serie nur Spiele vorkommen, indem Regeln benutzt werden und "gespielt" wird, handelt es sich nun bei dem Film hier um Leben und Tod!
Das gesammte Geschehen wird wie ein Spiel dargestellt!
Und das ist wieder ein gemeisteter Punkt, den der Film hingekriegt hat! :


Die Atmosphäre
Noch nie fand ich ein Film so wunderschön gestaltet.
Die Umgebung der gesamten Geschichte wird perfekt zu jeder Situation dargestellt!
Studio Madhouse hat mal wieder ein Meisterwerk geschaffen!
Der gesamte Ablauf wird Original wie von dem Light Novel wiedergegeben:

Obwohl es so düster und grausam aussieht, ist es zugleich wunderschön und atemberaubend. Die komplette Disboard Welt in einem Krieg. Noch nie hab ich so eine Welt in einem anderem Anime/Film gesehen.
Der Himmel und die Landschaft wurde aus dem Originalem so präzise umgedreht, dass man das einfach nur als "gelungen" bezeichnen kann.

Die Strategien und Kämpfe
Man sieht direkt, wie genial der Ablauf der Geschichte gestaltet wurde.

Spoiler!
Riku und Shuvi werden in diesem Spiel die Ersten sein, die mogeln werden. (Bekannt aus der Serie). Sie nutzen die Kraft der Götter aus, um an den Suniaster zu gelangen. Dabei tricksen sie die Rassen aus, damit die sich von ihrer Imanity-Siedlung fern zu halten und sich mit den anderen Gruppen bekämpfen.

Die Art und Weise wie die beiden es geschafft haben war einfach genial und perfekt zugleich. Besser konnte man es meiner Meinung nach nicht gestalten.


Man wird passend zum Ablauf begleitet und bekommt alles mit. Wie, Wo und Wann. Und das auch noch sehr interessant und spannend!

Die Kämpfe wurden perfekt gestaltet und meiner Meinung nach haben sie einer der größten Gänsehaut-Explosionen an mir rein gepumpt.
Man hat das Flimmern der Augen (bekannt aus der Serie) auch vermisst.
Ich kann mir selbst sagen dass ich (um Gottes Willen) noch nie Gänsehaut bekommen hatte, wenn jemand seine Augen öffnet.. Bis jetzt.

Und hier kommt nun ein Teil, der wirklich ALLES einem Schluss als Meisterwerk gesetzt hat:

_______________


| Die Musik |

Der schönste und bisher emotionalste Soundtrack, der ein Film je besitzen kann.
Dann auch noch so ein Film.. Einfach Einzigartig.


Der komplette Soundtrack hat einfach epische Stellen bei den Liedern, der den Film einen heftigen Kick verleiht..
Gänsehaut, Tränen, Freude und Interesse -> Das hat mir die Musik verliehen.
Sie gestaltet wirklich jede Situation perfekt. Noch nie hab ich so eine Art von Musik bei einem so wunderschönen Film gehört.


Die haben extra in Japan ein No Game No Life Zero Movie Concert veranstaltet, indem sie die Musik mit echten Instrumenten live im Hintergrund vorgespielt haben.


Man begreift erst mal nicht, was für eine WIRKLICH wichtige Rolle die Musik in einem Film spielt!
Geige,Klavier, Trompete, alles wirklich episch gestaltet.



Yoshiaki Fujisawa.. Lebende Legende meiner Meinung nach.
Schönster Soundtrack den ein Film je haben darf.
Ich empfehle euch nach dem Film auch noch: Hört euch einige Soundtracks des Films an. Es lohnt sich.. bis heute noch.

Das auch wirklich bestaunende bei diesem Soundtrack ist, dass er bei vielen Stellen in einem Gewissen Refrain gleich bleibt.
Also hat der Soundtrack einen Takt, den man direkt heraushört und der sich bei vielen Stellen ändert, was den Soundtrack selbst nochmal perfekt ausschmückt.
Man kann darauf achten, wenn man sich den Soundtrack einige male nochmal anhört.

_______________

| Der Alles-umfassende Schluss |

Mir flossen die Tränen.. Bei vielen Stellen, und letztendlich dadurch dass der Film einfach perfekt war.
Ich liebe es, wenn solche Werke entstanden sind, und auch wenn die meisten nach einer zweiten Staffel hungrig sind, bin ich erst mal noch zufrieden gestellt, dass die so ein Meisterwerk rausgebracht haben.


(Zwar muss man beachten, dass die Entwickler 2 Light Novels übersprungen haben, damit sie diesen Film kreieren, aber trotzdem macht es keine großen Umstände)

Unter anderem hat der Film wirklich einer der schönsten Szenen behalten, sodass alles bis zum Schluss perfekt geendet hat. Alles hatte einen Sinn gemacht und ich empfehle jeden sehr sehr stark, sich diesen Film anzuschauen.

Der Kauf einer Blu-Ray Box und Figuren etc. haben sich echt gelohnt.
Der Film hat eine große Aufmerksamkeit verdient.



Der Film war Emotional und hat einen so stark mitgerissen, dass man einfach nur staunen kann, dass so ein Werk erschaffen wurde..
Wow.

Spoiler!
Das Ende des Films, Shuvis Kampf gegen Jibril, Opfer der EX-Machina.. Alles war einfach wundervoll und herzergreifend. "Wir sind Maschinen, Werkzeuge ohne Herz. Wir leben ohne zu leben. Lasst uns im Tode lebendig sein. Aus: ..Jawohl." Meine absolute Lieblings-Szene.. mir flossen die Tränen bis zum Absturz.
Das Ende mit dem Opfer und dem endgültigen Ende des Krieges wurde perfekt zusammengefasst und hat einen mitgerissen.. "Hey.. Lass uns mal wieder ein Spiel spielen. Dieses mal werden wir gewinnen.. Zusammen mit Shuvi.. Ganz bestimmt." Und das haben sie.. : Das erste Spiel der Serie!
Was man sich aber trotzdem in dem Film gewünscht hat, waren mindestens noch 30 Minuten von Riku und Shuvi, da die plötzliche Trennung wirklich herzergreifend war.. Jedoch hat es alles zu einem guten und atemberaubendem Ende geführt!


Ich bedanke mich ganz herzlich für das Durchlesen meines Kommentars.
Ich hoffe ich konnte meine Meinung zu diesem Film recht übersichtlich wiedergeben.
Wirklich. Danke.
Und Danke an Studio Madhouse und dem NgNL-Team, dass sie dieses wundervolle Werk geschaffen haben.

Einen schönen und entspannenden Tag wünsch ich euch.

Aus.
-Nikos/SirMojo

Stand: Geschaut

Empfehlen! [21]
Kommentarseite
Missbrauch melden




L4crimosa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es ist schon länger her als ich die Serie geschaut habe, doch die Thematik ist mir im Kopf geblieben. Die Serie war nicht so meins, doch als ich den Film gesehen habe hat sich mein Bild um 180 Grad gedreht.

Story
Erst mal zur Geschichte. Der Film handelt von der Gründung der Stadt bzw. Welt so wie ich es verstanden habe. Es spielt eine lange Zeit bevor Shiro und co. (um genau zu sein 6000 Jahre). Ein Kampf der Götter und die folgen des Krieges.

Animationen
Die Bilder waren so schön...ein Augenschmauß. Die Kampfszenen haben mich sehr beeindruckt.

Musik
Jetzt komme ich mal zum schönsten Teil des Filmes...der Musik. Die Musik hat einfach zur jeder Stimmung bzw. Szene gepasst. Hauptsächlich aus Klavier und Geige. War sehr Melancholisch und tiefgründig so wie die Stimmung es halt darstellt. Die Musik war wirklich schön und sehr angenehm zum hören. Einfach Großartig!

Fazit
Ich kann es jedem ans Herz legen der emotionale Filme mag. Der Film hat es in sich das kann ich schon mal an dieser Stelle sagen. Diese verdammten Zwiebeln! :D. Einfach reinziehen und genießen. Es lohnt sich!

Spoiler!
Das Ende hat mich so sehr mitgenommen einfach nur wow wie alles eine Verbindung hatte. Und dann das mit dem blauen Stein...Wahnsinn hahah. Diese Liebe zwischen Ex machina und Mensch war einzigartig. Dann starb sie und er auch am Ende...Chaos :(


Mit freundlichen Grüßen,
L4crimosa

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shiki93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es war einmal vor 6000 Jahren...

Spoiler!

Da begang die Story von Sora und Shiro schon... denn selbst wenn man die Movie nicht aufmerksam verfolgt, merkt man doch recht schnell, wer die Wiedergeburt von welchen der gezeigten Charaktere ist.
Sprich die Movie hat nur im entfernten Sinne mit der Anime zu tun. Es werden aber die Entstehung von Disboard und vor allem auch der Krieg der Götter aufgegriffen... also recht interessant... nur leider gibt es hier noch kein richtiges Spieldenken, es wird lediglich dauerhaft Schach gespielt.

Die Genre wurden jedoch vollkommend aufgegriffen und alles recht lustig verpackt, obwohl es auch sehr ernst die meiste Zeit war.

Der Zeichenstil war wiedermal sehr schön und niedlich genug.

Die Charaktere waren gut, obwohl mich die männliche Hauptperson und somit Soras Vorgänger anfangs mehr als genervt hat, da er nur am rumheulen war.

Die Endmusik war sehr schön und auch mittendrin waren die Soundtracks gut gelegt.

Fazit:
Schöne Movie, da sie die Vorgeschichte offenbart... aber wer auf Spiele hofft wird hier sichtlich enttäuscht werden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SchebbiWeeb
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Riesige Explosionen, ein schöner Zeichenstil, tolle Farben, gute Einsätze von CGI: Das liefert der Film sehr gut - Dafür mangelt es ihm aber an einem gut ausgearbeiteten, eigentlichen Plot.



Nach der Serie, die auch ihre Macken hat mit den übermäßigen Einsätzen von sinnloser Nacktheit bzw. Fan Service, trotzdem aber interessant war durch die überragenden kognitiven Fähigkeiten der beiden Geschwister, war ich gespannt auf den Film.

+ Visuell sehr gut
+ Synchro sehr gut

- Ich fange mal ganz von vorne an: Wir erfahren von einer vergangenen Geschichte, ganz grob was passiert ist, das wars dann aber auch. Hintergründe werden so ziemlich gar nicht beleuchtet, wir erfahren nur dass Riku Shuvi schon einmal getroffen hat, dass er sich durchgekämpft hat und so weiter. DAS WARS. Neben oberflächlich erklärten Charakteren ist auch die Story nur ein Wisch-Wasch. Gleich mehr.
- Mein größter Kritikpunkt ist der Plot, die Story an sich. Wir begleiten Riku und Shuvi etwa die gesamte erste Stunde einfach nur durch einen clichee behafteten Beziehungsrundgang; zwischen Mensch und Maschine. Dabei wird bei den Gesprächen hauptsächlich auf Sex angespielt. Unter diesem Beziehungsaufbau leidet der restliche Film, die Action ist zusammengedrängt, es wird, wie gesagt, so gut wie nichts erklärt.
- Die Beziehung der beiden. Sie ist ein Killer Roboter mit einer Fehlfunktion? Sie hat sich abgetrennt? Auch wenn mir Romance Serien sonst sehr gefallen und ich in der Lage bin, mich in die Menschen hineinzuversetzen bzw. mitzufühlen, war es hier für mich einfach unmöglich. Der Großteil der Gespräche ist über ihr Herz usw.. Ich finde es generell schwer, sich in Filmen in jemanden hinein zu versetzen. Bei einer so begrenzten Spieldauer wäre es eher besser gewesen, Charaktere mit Persönlichkeiten zu nehmen die man aus der Serie schon kennt. Mit denen man etwas anfangen kann. Denn in der Serie besteht genug Zeit und sie wurde auch besser genutzt.
- Sinnlose Nacktheit. Kaum läuft eine Frau ins Bild, muss sie so nackt sein wie möglich. Immer weniger stoff auf der Haut - Wieso? Keinen Schimmer..
- Übertriebene Explosionen - lächerliche Steigerungen. Die Kämpfe waren gut visuell dargestellt, keine Frage, doch ist alles vollgepackt mit fetten Explosionen, und sie müssen eben immer fetter und riesiger und lauter werden, damit sie noch beeindrucken. Nach den ersten paar Explosionen kam es mir nur noch lächerlich vor, die Charaktere trugen nie wirklich Schaden davon. Ernst nehmen konnte ich die Kämpfe kaum. Wie oben erwähnt, die Charaktere sind schwach erläutert, es ist schwierig mit ihnen mitzufiebern dass sie gewinnen. Wohingegen wir nicht ein mal gesehen haben, was Shuvis Maximum ist, wie ihre Fähigkeiten funktionieren usw, stattdessen kommt sie einfach immer weiter mit einer immer größeren Waffe und einer darauf folgenden immer größeren Explosion.
- Die einzigen Lebewesen dort scheinen die Hauptcharaktere zu sein. Neben den Hauptcharakteren wird nur corone ein ganz klein wenig vorgestellt. Ansonsten wirkt der Film in der Hinsicht ziemlich leblos. Konfrontationen mit anderen Lebensformen kommen nur ganz selten vor und sind dann in einem wisch wasch kampf in irgendeiner weise beendet.

Insgesamt wurde viel zu wenig offen gelegt, man hätte den Plot anders auslegen können und weniger Fokus auf die Beziehung legen können, mehr aber auf das erklären der Welt. Mitfühlen ist unglaublich schwer und es gibt wieder mal viel sinnlose Freizügigkeit.
Der Film ist ganz ok um sich berieseln zu lassen, aber kein Meisterwerk. Man hätte an die ursprüngliche Serie anknüpfen können.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RedKingIV
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Endlich wieder etwas gesehen was lange nachhallt in mir.
Die Vorgeschichte zu No Game No Life ist brilliant dargestellt worden und die Romance, man, kein Scherz, das hat mich echt umgehauen als Fantasy Fan. Der Kontrast auch zwischen der Anime-Serie und dem Film bei der Weltendarstellung sind auch gewaltig. Im Film bist du wahrhaftigt in der Hölle, wogegen die Serie gefühlt im Paradis stattfinden könnte.

Ich will nicht weiter groß spoilern,
wer No Game no Life gesehen hat und die Vorgeschichte wissen will
wird mit dem Film Achtbahn fahren gehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




witsche
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Im voraus ich bin echt angetan von der Serie die trifft einfach voll meinen nerv und bis jetzt kam da auch kaum eine andere Serie ran.

Film Analysen gibt`s in genügend anderen Kommentaren ich schreib was ich vom Film halte :D

Ich finde der film gibt uns endlich eine Erklärung wie die Welt mit den 16 Rassen geboren wurde in der die Serie spielt und jetzt mal ehrlich der Romance teil zwischen Riku und einer Ex Machina ist schon echt atemberaubend ich finde dass dieser film mehr als gelungen ist!

Wobei ich das ende zwar atemberaubend war aber schon traurig aber Trotzdem ein Meisterwerk :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kazane-Hiyori
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mit so einer Story habe ich nicht gerechnet.

-Story: Es dreht sich um die Zeit wo sich die Welt im großen Krieg befand und die Menschen nur ein kleines Licht am Rande eines Infernos sind, aber dennoch alles daran setzen irgendwie zu überleben.

-Anis: Der Film ist nicht so Sehnerv-misshandelnt wie die Serie, aber das wäre auch schwer gewesen so viele Farben in einen Worst-Case-Szenario einzubringen. Dennoch sind die Animationen flüssiger und die Bilder detailreicher als in der Serie.

-Chars: Es werden leider nicht mal wirklich die Protagonosten beleuchtet, aber sie bekommen genugInfos und haben genug Charme um einen an's Herz zu wachsen. Besonders das Ende ist schön gemacht, obwohl ich mir eher ein Ende wie in Elfenlied gewünscht hätte.

-Musik: Da ich die Musik so gut wie nie mibekomme, war ich selber überrascht was für schöne und passende Stücke hier verwendet wurden.

Fazit: Der Film ist eine wunderbare Ergänzung zur Serie und hoffentlich der Funke der dafür sirgt das die Serie fortgesetzt wird. Jedenfalls sollte man sich den Film anschauen, da er sich unter den großen Titeln einreihen kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ControlFreak
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
No Game No Life Zero hat mich sehr überrascht, denn der Film handelt nicht so wie man es erwartet von Shiro und Sora, sondert spielt als eine Art Prequel einige Jahrtausende vor der eigentlichen Serie. Schafft es der Film eine sinnige Brücke zu schlagen zwischen Film und Anime? Die eindeutige Antwort: JA!!

Story:
Das Ziel ===> Die Menschheit muss irgendwie überleben. Mit diesem Motto stürzen sich die beiden ins Getümmel der alten Götter.

Animation:
Hier zeigt Madhouse das sie nach wie vor Top-Notch Qualität bei der Animation abliefern können. Auch wenn lange nicht mehr so farbenfroh wie der Vorgänger, werden die Kämpfe sehr detailreich und mit einer großen Wucht dargestellt. Hier muss man sich ganz klar nicht verstecken, für mich jetzt schon eines der Highlights von 2018.

Charaktere:
Der wahrscheinlich größte Unterschied zum Vorgänger sind die Charaktere. Vor allem Riku ist mir sympathischer als im Original, da deutlich ernster und erwachsener. Shuvi verhält sich doch sehr analog zu Shiro. Mit der Zeit fiebert man richtig mit den beiden mit und man will unbedingt wissen wie es ausgeht. Lasst euch einfach mal überraschen! Insgesamt für mich sicherlich das größte Plus des Films.

Sound:
Gut bis sehr gut, hier ist mir nicht negatives aufgefallen.

Fazit:
Sehr guter Film, der mir sogar noch besser gefallen hat als die Serie. Die 106 Minuten sind vorbei wie im Nu. Ganz klare Empfehlung wenn man Fan der Serie war, aber auch generell als Anime-Fan sollte man hier reingeschaut haben.

PS:
Hinzu kommt noch ein schöner Romance-Part, der mir deutlich besser als in der Serie gefallen hat, da hier klare Worte gesprochen werden und die Gefühle wesentlich besser nachvollziehbar sind (Ecchi ist so gut wie gar nicht vorhanden).

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fruitji
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich habe denke ich fast alles verstanden und wenn nicht, shit happens !

Spoiler!
Ich habe verstanden, dass jede Rasse von sich denkt es sie DIE Rasse.
Ich habe auch verstanden, dass sie nun gegen einander kämpfen um sich diesen "Kristall" zu schnappen, sie wissen aber nur, dass es die Mächtigste Waffe ist. Unsere Protas kamen zu dem Schluss, dass es der Magiekreislauf sein muss, welcher sich im Erdkern befindet.
Und wie kommen die nun dahin? Genau! Indem sie dazu die anderen Rassen benutzen um ein Loch zum Erdkern zu machen.
So.
Da der Prota aber nicht von einer der "göttlichen" Rassen abstammt, macht sein Arm puff... .nun ja Tet oder wie der heißt, ka. Ich denke mal er stammt von einer der Rassen ab oder ist einer der Götter. Und falls net, tja. Mich wurmts nicht so herauszufinden wer er jetzt wirklich ist.

Wieso sehen die Chars denen aus der Serie so ähnlich ?
Kann man sich denken. Reinkarnation natürlich oder das Tet seine Finger im Spiel hat. Nervt mich auch nicht wirklich, dass ich nichts weiss.


Wieso gebe ich 10 von 10 Pkt. ?

Es hat mich emotional mitgerissen. Habe ein paar Tränen vergoßen und fertig. Und wenn es ein Anime schafft mich so mitzureißen verdients eben 10 von 10, MEINE 10 von 10.
Er hat mich so mitgerissen, dass ich während des Films nicht mal darüber nachdenken konnte was der Film denn gut und was schlecht gemacht hat.

:)
April 2018

Stand: Geschaut

Empfehlen! [12]
Kommentarseite
Missbrauch melden