Detail zu Koe no Katachi (Movie):

9.38/10 (2987 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Koe no Katachi
Englischer Titel A Silent Voice
Deutscher Titel A Silent Voice
Japanischer Titel 聲の形
Synonym The Shape of Voice
Genre
Comedy, Drama, Psychological, Romance, School, Shounen, Slice of Life
Tags
Adaption Koe no Katachi (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2016
Ende: Sommer 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Kyoto Animation (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Anime Limited (Publisher)
en Eleven Arts (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
In der Grundschule ist Shoya Ishida ein ausgelassener Junge, der gemeinsam mit seinen Freunden das Leben genießt. Als die gehörlose Shoko Nishimiya neu in seine Klasse kommt, findet er schnell Gefallen daran, das schüchterne Mädchen zu mobben. Schließlich treibt er Shoko sogar so weit, die Schule zu verlassen. Womit Shoya nicht gerechnet hat: Nun stellt sich die ganze Klasse gegen ihn und beginnt ihn auszugrenzen. Auch seine Mutter muss unter den Geschehnissen leiden und sämtliche Kosten für die von ihrem Sohn zerstörten Hörgeräte tragen. Einige Jahre später, noch immer von Schuldgefühlen geplagt, macht sich Shoya auf die Suche nach seinem damaligen Opfer. Doch wird die erneute Begegnung der beiden die verwundeten Seelen tatsächlich heilen können?

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Sonstige
Original creator
Regisseur
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
14 A Silent Voice – deutsches Erscheinungsdatum, Sprechcast und Kino-Vorstellung
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
11599 27.09.2017 00:16 von Alanthir
6 A silent voice und your name
von Merdarion in Allgemeine Themen zu Anime & Manga
1800 09.09.2017 19:23 von Suppenpulver
2 Koe No Katachi 2ter Film oder Anime Fortsetzung ?
von Yunusen in Themen zu einzelnen Anime & Manga
1177 19.07.2017 21:21 von Alanthir
12 A Silent Voice – Musikvideo zum Opening veröffentlicht
von Akkito in Archiv: Newsecke
20046 10.12.2016 19:20 von Brylev
3 Koe no Katachi
von Korijee in Rezensionen
8867 01.05.2016 19:55 von Ryougi-Shiki
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




DaSepp92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kurz gesagt gibt es zu diesem Film nur eines zu sagen:

Unbedingt anschauen!

- Die Geschichte ist vermutlich die beste (und einzigartigste), die ich je in einem Film gesehen habe
- Das Thema ist wirklich einzigartig und nahezu perfekt umgesetzt
- Die Stimmung ist teilweise sehr bedrückend und einfühlend, was aber zeigt wie stimmig und glaubwürdig die Charaktere sind
- Die musikalische Untermalung der Szenen ist nahezu perfekt getroffen

Ich bin mir sicher, dass diese Art von Filmen nicht jedem gefallen wird, aber jeder sollte Koe no Katachi zumindest einmal gesehen haben, um auch nur ansatzweise zu verstehen was Themen wie Mobbing/Ausgrenzung/Depressionen etc. bedeuten können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuzouko
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe den Film jetzt schon mindestens 6 mal geguckt und kann nur sagen, dass er ein Meisterwerk ist. Man sollte aber darauf achten, dass man den Film aufjedenfall mit japanischer Synchro guckt, da man so die das beste Erlebnis mit diesem tollen Film hat obwohl ich zugeben muss, dass die englische Synchro auch garnicht mal so schlecht ist. Leider bekommt man von der deutschen Synchro das Kotzen, das haben leider so die meisten deutschen Synchros an sich :C. Die Charaktere sind auch alle sehr gelungen und wirken auf mich sehr vielseitig und somit Lebendig. Ich habe leider den Manga nicht gelesen, daher schreibe ich dieses Review nur nach dem Film. Zur Musik kann man sagen, dass diese sehr schon ist (meistens ist diese recht ruhig, wird dann aber in den passenden Szenen etwas dramatischer). Die Animationen sind auch sehr gelungen und erinnern mich fast etwas an die klasse Animationen aus Violet Evergarden. An sich ist der Film auch recht künstlerisch gestaltet (dem Anfang und dem Ende, bei welchen man herausfinden musste wie die zusammenhängen). Außerdem hat es mir auch sehr gefallen, wie alle irrelevanten Leute Kreuze auf ihren Gesichtern hatten und diese dann im Lauf des Filmes verloren haben desto relevanter sie für den Protagonisten wurden. Der Film ist nicht nur von den Charakteren, der Musik, den Zeichnungen und der Story gut geworden sondern ist auch noch eine emotionale Achterbahn. Ich bekomme es leider nie hin den Film anzugucken ohne dabei das heulen anzufangen :C. Zum Schluss kann ich nur sagen, wer sich den Anime noch nicht angeguckt hat, der sollte ihn aufjedenfall schleunigst nachholen. Ich denke er wird euch aufjedenfall gefallen :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Chrissels
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
A Silent Voice ist mehr als ein Film.
Wer ihn gesehen hat weiß das auch.
Es ist ein Meisterwerk.

Hochwertige Animationen und geschickt eingesetzte Farbkontraste.
Eine perfekte musikalische Untermalung in jeder einzelnen Szene.
Jeder Charakter hat seine eigene Art und bleibt trotzdem immer zu 100% nachvollziebar in jeder seiner Handlungen.
Die Aktionen und Gespräche fühlen sich realistisch an.

A Silent Voice bewegt. Es tut weh. Es tut gut.


Dieses Meisterwerk ist meiner Meinung nach vollständig perfekt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CptDumplin
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
A Silent Voice aka. Koe No Katachi (Die Form von Stimme/Form des Himmels) tut eine Menge Dinge.

Es bedrückt.
Es bedrängt.
Es engt ein.
Es quält.
Es tut weh.

Es ist eine ohrenbetäubende, plötzliche und unendlich laute Stille,
Es ist ein stummer, erdrückender, langsamer Lärm.

Und es entspannt.
Es befreit.
Es erweitert einen.
Es tröstet.
Es heilt.

Es ist eine unvergleichlichle, federleichte Wärme die einen bis ans Ende der Welt trägt.
Es ist ein eiskalter Schauer der einem mit unendlichem Gewicht erdrückt, bis man zerbricht und alles raus lässt.

Das schleichende, betörende Gefühl, dass man allein als schwarzer Fleck in einer weißen Welt ist die man nicht mehr hören will...tut weh.
Man drängt sich unendlich lang in diese stumpfe, fesselnde "Wahrheit", und es wird immer schwerer irgendetwas anderes auch nur als Möglichkeit zu betrachten.
Man schwebt im Nichts, schläft tief ein und kann nicht aufwachen, egal wie sehr man aufwachen will.
Man will nach Hilfe schreien, aber man weiß, dass niemand einen hören würde.
Niemand würde jemanden hören, der selbst nichts wahrnimmt.

Und deswegen ist es tausende male schwerer wenn man endlich realisiert das jedes Geräusch, jede Farbe, jedes Lächeln, jedes Paar Augen..., dass alles um einen herum, das immer schon da war, so unbeschreiblich wundervoll ist.
Es ist ein kalter, schmerzhafter und Herzzerreißender, befreiender Schauer einem innerhalb einer Sekunde den Rücken runter läuft.

Man macht sich immer vor, dass es einen befreit wenn man allein ist.
Dass einen nichts hält und alles so ist wie es ist weil man es sich so ausgesucht hat.

Niemals würde man realisieren, dass man sich selbst unendlich lang gefesselt hat.
Dass wahre Freiheit darin besteht sich zu fühlen als hätte man einen Platz in der Welt, mit jenen für die man bis ans Ende gehen würde und weiter bis man angekommen ist.

Nichts ist so wundervoll wie diese Freiheit.
Und in dieser Freiheit kann man endlich, endlich das Blau vom Himmel sehen.
Und endlich kann man die Welt hören.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




.Qin.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Koe no Katachi einer der Animes die mich am meisten bewegt hat, auch dazu mein erstes Kommentar auf Proxer zu schreiben.

Story: Eine wahrhaftig einzigartige story die es bis in die tiefsten stellen meines Kokoros geschafft hat.
Spoiler!
Zwar waren ein paar stellen des Animes fragwürdig oder ich persönlich konnte sie nicht verstehen wie z.B wo Nishimaya sagte "i lub moo" Wo bis zum ende nicht erklärt wurde was sie damit eig. meinte. Aber das hält mich nicht davon ab die komplette Anzahl an Punkten zu geben.


Animation/Bilder: Kann man nichts mehr dazu sagen, ob in 5,10 oder 20 Jahren die Animationen sind wunderschön und verdienen nichts anderes als die 5/5

Characktere: Um ehrlich zu sein möchte ich nicht über jeden Charackter im Anime was schreiben, was ich dann auch natürlich nicht machen werde. Dennoch muss man sagen das jeder Charackter im Anime auf seiner eigenen art und weise einzigartig ist.

Musik: 5/5 Passt zum Anime und zur stimmung, das Ergebnis? Ein Perfekter Anime

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




D_SAD
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also, ich mach es kurz.

Der Film ist absolut Klasse. Comedy kommt zwar seltener vor aber alle anderen Gerne sind umso stärker.

Was ich vom Film genauer halte, lässt sich so Zusammenfassen " Ich hätte mir noch weitere 2-x Stunden den Film weiter angucken können"

Einen leichten Wermutstropfen gibt es zwar am Ende aus meiner Sicht, aber das soll jeder selbst entscheiden.


Ich kann ihn nur empfehlen. Wurde selbst überrascht, lasst euch den nicht entgehen. In diesem Sinn, viel Spaß beim schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Film ist ca. 129,5 Minuten lang. Das ist mal eine einzigartige Story, die ich bisher noch nicht in einem Anime gesehen habe. Nicht mal in ähnlicher Form. Im Prinzip geht es um Mobbing und einer Behinderung. Dazu würzt man das ganze mit Freundschaft und einer schönen Romanze. Mir haben die emotionalen Momente sehr zugesagt, denn diese kommen erstklassig rüber. Sowas habe ich selten gesehen. Sowas tiefgründiges mit den Schwierigkeiten durch die Behinderung ... das war was ganz tolles. So wurde es einfach nur richtig dargestellt. Die Spannung ist von mittelschwach bis stark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelstarkem Bereich.

Die Comedy ist schwach vertreten. Sie hat mich mässig gut unterhalten. Die Dramatik ist mittelstark vertreten. Ihre Intensität empfand ich ebenfalls als mittelstark. Ja, genau so muss das dargestellt werden. Es darf keine Verharmlosung geben. So wirkt das ganze Drama drum herum sehr real. Die Psycholocial ist stark vertreten. Es ist überaus interessant zu sehen, was das mit einem macht. Das man so gut darauf eingeht, ist sehr wichtig. Das untermalt auch noch so schön die Dramatik. Die Romanze ist mittelschwach vertreten. Sie ist überaus schön geworden, doch leider (und das ist der einzige Kritikpunkt daran) ist es für meinen Geschmack zu wenig. Da hätte mehr kommen können, dennoch ziehe ich keinen Punkt ab, da es in keinster weise störend wirkt. Es ist nur etwas schade.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Alles läuft überaus flüssig ab. So muss das sein in einem Anime-Film. Der Zeichenstil ist sehr schön geworden. Er ist nicht einzigartig. Ich meine, dass ich diesen Stil schon des öfteren gesehen habe. Die Zeichnungen sind auf jeden Fall sehr fein und sehr genau geworden, was ich immer mag. Die Hintergründe sind sehr detailreich und genau gezeichnet worden, so dass das Auge sich kaum satt sehen kann.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die genaue Richtung. Die Charakterzeichnungen sind überaus detailreich und genau geworden. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Die Charaktere selbst sind überaus interessant geworden. jeder für sich, ist sehr interessant. Genau das mag ich so an dem Genre Psycholocial, da geht man erst richtig auf die Charaktere ein.

Die deutsche Synchronisation ist erstklassig geworden. Die Stimmenvergabe ist sehr gut gewählt worden und die emotionalen Stellen hätte man kaum besser sprechen können. Sie Gefühle kommt sehr gut rüber und werden durch die Synchro in keinster weise verfälscht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pandoralight
"Selbstmord ist eine Option, doch sie ist die schwerste aller denkbaren."

Unter diesem Motto beginnt dieser Anime Film in der dunkelsten und tragischsten Stunde unseres Hautpcharakters "Shouya Ishida", der von einer Brücke springen will um sich das Leben zu nehmen. Er kann mit der Schuld nicht mehr Leben, es zerreißt ihn förmlich das er so viel Leid verursacht hat und dann weil er einen kurzen Moment zögert, springt er doch nicht. Man könnte jetzt sagen, dass er zu feige sei, doch das will der Film hier gar nicht zeigen.

Er zeigt ganz deutlich, wie man doch die Fehler die man in der Vergangenheit begangen hat wieder ins Reine bringen kann und sogar anderen dabei hilft ihren Schmerz zu lindern, weil sie bisher zu schwach waren sich damit auseinanderzusetzen. Shouya versucht nach seinem missglücktem Selbstmordversuch wieder ins natürliche Leben zurückzufinden, was ich sehr stark finde, und der Film stellt hier die Schwierigkeit sehr gut dar und man kann sich wunderbar in diese Situation hineinfüllen. Das das jetzt unangenehm sein wird, für den ein oder anderen, dass ist so gewollt! Hiermit soll klar gestellt werden, wie schlimm Selbstmord ist, und das es immer einen Weg gibt um das Leid abzubauen, was vor einem liegt wie eine unüberwindbarer Berg. Das "Schicksal" ist knädig mit Shouya und schenkt ihm nach seinem heldenhaften Bemühen selber Leid aus der Welt zu schaffen einen guten Freund, der ihn leidenschaftlich bei seinen eigenen Problemen hilft und so lösen sich Schritt für Schritt die Fehler aus der Vergangenheit wohlwollend, wenn auch zögerlich, langsam auf. Doch für Shouya gibt es nichts was wichtiger wäre als genau das zu tun, darauf liegt sein Fokus.

Würden wir es ihm gleichtun, wir wären bestimmt, je nachdem was das Schicksal für uns bereit hält, um einiges glücklicher, als mithilfe von Ablenkung egal welcher Art davor wegzulaufen. Das soll keine Kritik sein, sondern das zeigt der Anime-Film und es lässt denke ich jeden auf seine Art über sein eigenes Leben nachdenken, je nachdem wie stark "verkorkst" es eben ist. Zum Abschluss muss ich sagen, ich habe diesen Anime-Film schon sehr oft gesehen, da ich mich trauriger Weise mit dem Thema Selbstmord Privat befassen musste und dieser Film hilft mir immer wieder aufs neue und deshalb ist er auch in meiner Top 10. Ich kann ihn nur jedem ans Herz legen, ihr müsst natürlich auch in der richtigen Stimmung sein, aber wenn euch nach etwas mit viel Emotion ist, dann seht ihn euch an.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




whiteclouds
Koe no Katachi (A Silent Voice)
Drama, Psychological, School, Seinen

Shoya hat in der Mittelschule ein Mädchen gemobbt und möchte das nach Jahren wiedergutmachen. Aber geht das überhaupt?

Inhalt: Als die gehörlose Shoko in eine normale Mittelschule eingegliedert wird, ahnt sie nicht, dass ihr ein grausames Martyrium bevorsteht. Besonders der wilde Shoya hat es auf das Mädchen abgesehen, aber auch die anderen Klassenkameraden ziehen mit, als sie merken, dass Shoko sich nicht wehrt. Shoko begegnet allen Anfeindungen ihrer Klassenkameraden mit Freundlichkeit und einem hilflosen Lächeln, weswegen Shoya sie nur noch mehr verachtet. Schließlich eskaliert die Situation und Lehrer, Eltern und Schulleitung werden darauf aufmerksam. Die Mutter nimmt Shoko von der Schule, und Shoya verbringt den Rest seiner Mittelschulzeit als Außenseiter mit dem Ruf eines Schultyranns. Jahre später nimmt Shoya zu seinem einstigen Opfer wieder Kontakt auf. Inzwischen geläutert, möchte er den damals angerichteten Schaden wiedergutmachen. Doch damit das überhaupt möglich ist, braucht es mehr als nur ihre Vergebung...

Mein Fazit: Dieser Anime ist keine leichte Kost. Er ist so authentisch in seiner Grausamkeit, dass es einem die Sprache verschlägt. Hier wird deutlich, dass Mobber nicht nur Anderen schaden, sondern auch sich selbst. Das Thema ist heute so aktuell wie gestern. Wir alle haben diese Dinge in unserer Schulzeit erlebt, wenn auch vielleicht nicht am eigenen Leib. Ich schließe mich dem Kommentar eines Schülers an, der vorschlug, dieser Film sollte pflichtgemäß in Schulen gezeigt werden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




G1nYat0
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
I love this movie. It shows how people can change if they try and learn how to accept themselves.
The music fits so perfectly it breaks your dam.
The animation is flawless and very well made. If you don´t like too much romance in an anime (like me), grab some popcorn and enjoy. Everything in this movie fits so damn perfectly. Some scenes are unrealistic
Spoiler!
the alarm doesn´t turn on after ripping the needles out, nobody stops him from going out of the hospital, he should be weaker after being in a coma for so long, at least stumble more

Would watch again and again and again. Totally gonna buy and show it to my future-children!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden