Detail zu Fukigen na Mononokean (Animeserie/TV):

7.59/10 (526 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Fukigen na Mononokean
Englischer Titel The Morose Mononokean
Deutscher Titel The Morose Mononokean
Japanischer Titel 不機嫌なモノノケ庵
Genre
Comedy, Drama, Fantasy, Mystery, School, Shounen, Slice of Life, Supernatural
Tags
Adaption Fukigen na Mononokean (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2016
Ende: Sommer 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de AoiSora-Subs
Industriejp Pierrot Plus (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp A.P.P.P. (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Ashiya verbrachte die ersten sieben Tage als Oberschüler auf der Krankenstation, weil ein Yōkai sich an ihm angeheftet hat. Es läuft darauf hinaus, dass er den Besitzer eines kleinen Teeladens Mononokean um Hilfe bittet. Dieser führt Yōkai, die in diese Welt gelangt sind, in die nächste Welt.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Fukigen na Mononokean Tsuzuki – neues Visual und Synchronsprecher enthüllt
von Devish in Anime- und Manga-News
3941 23.06.2018 17:03 von AnimeFreakx88
6 The Morose Mononokean – Ending-Performer & Premieredarum bekannt
von RamboJack in Archiv: Newsecke
8414 11.06.2016 19:35 von Marez
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Maneko17
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ashiya tritt an seinem ersten Tag in der Oberschule bei seinem Weg dorthin auf den Schwanz eines Plüschtiers, das sich jedoch kurz darauf als Yokai herausstellt. Nun ist er besessen, das weiße, plüschige Yokai wird von Tag zu Tag größer und saugt ihm alle Energie aus, sodass er jedes Mal zusammenbricht, bevor er es in sein Klassenzimmer schaffen kann.

Genre: Bis auf Shounen stimme ich mit allem überein, aber dieser Anime ist nicht nur für Jungs etwas.

Story: Die Story entwickelt sich gut und wird nie langweilig. Ashiya sucht Hilfe beim Meister des Mononokeans, um den Yokai loszuwerden. Um daraufhin seine Schulden abzuarbeiten, hilft er dabei die Yokai in die Unterwelt zu schicken.

Animation/Bilder: Die Bilder waren einfach gut und haben immer gepasst.

Charakter: Die Charaktere haben sich gut entwickelt und mir haben sie sehr gefallen. Ich würde gerne noch mehr über Ashiyas Familie erfahren, von der man nur die Mutter etwas kennenlernen durfte. Über Abeno erfährt man so gut wie gar nichts. Dennoch finde ich nicht schlimm, dass manches ein Mysterium geblieben ist, da das Ende des Animes nicht als endgültiges Ende behandelt wurde


Musik: Das Opening gehört zu meinen Lieblingslieder ;) Und auch das Ende habe ich mir gern angehört.

Fazit: Ein Anime mit süßen Charakteren, die man einfach mögen muss, einer guten und spannenden Story, tollen Bildern und Episoden, die einem wirklich ans Herz gehen können.
Meiner Meinung nach sehr empfehlenswert!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mishkhara
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist Zucker!

Genre
Passen supergut, ist alles gegeben.
Bei Superpower steh ich im Zwiespalt, es war hier, und da mal das Tor öffnen und paar Effeckte wo z.B.
Spoiler!
Abeno den Fuchs runter gedrückt hat..


Story
Es geht um einen 15 jährigen Schüler namens Hanae, an dem ein Yokei heftet und dieser diesen plötzlich sehen kann. Daraufhin findet er ein Poster wo der Name eines exorziten draufsteht, diesen ruft er an. Der exorzist exorziert ihm den Yokai, verlangt da aber Geld für, weil Hanae aber kein Geld hat, fängt er an bei ihm zu arbeiten und hilft ihm von dem Punkt an bei seinen Exorzisten arbeiten.
Zuckersüße Story, die einem beim schauen viel Spaß bereitet, aber man kann auch gut mitfiebern an manchen Stellen.

Animation/Bilder
Animation und Bilder waren klasse, es war alles gut abgestimmt.

Charaktere
Mir haben alle Charaktere gut gefallen, jedoch hätte man sich mit dem Anime mehr Episoden Zeit lassen können, dann hätte es auch gepasst mehr über die Charaktere rauszufinden. Sie waren teilweise nur oberflächlich angekratzt.
Vor allem hat mir das Charakterdesign von FUZZY und Koura gut gefallen.

Musik
-



Alles in allem, ein empfehlenswerter Anime! ♥

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuki85000
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ein wirklich sehr süßer und interessanter Anime den wir hier haben

Das thema schule+ Yokai sind ja oft vorhanden aber in der Konstellation macht es spaß anzuschauen.
Direkt in Folge 1 wird man in die Story langsam eingeführt erfährt einige Details , und bekommt Fragen in den Kopf über gewisse Dinge
Keine Überhäufung von Infos, kein Übermäßiger kitsch.
Genau die richtige Mischung aus allem :)

Yokais sind in diesem Anime teilweise verstorbene Tiere welche nun auf der Suche nach ihren Platz sind, da passiert es schon Mal das siesich den Menschn nähern und wenn dann auch noch jemand kommt der sie sieht ist es umso besser für sie, doof nur das sie die Leben der Betroffenen drastisch umkrempeln und so als Hindernis gesehen werden, da hilft dann nur noch ein Exosrzist welcher sie an ihren Ort zurück schickt.
Unser Exorzist hier versucht die Wünsche der Yokai zu erfüllen ( ähnlich wie letzter Wunsch von Geistern) um sie ins Jenseits /Unterwelt schicken zu können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Eine Adaption der laufenden Mangaserie von Wazawa Kiri, aus den Pierrot Plus Co. Studios, welche zwölf Folgen umfassen soll und seit dem 28.06.2016 ausgestrahlt wird.

Die Handlung wird vom ersten bis zum 25. Kapitel (Band 6) wiedergegeben.


~ + ~

Der 15-jährige Ashiya Hanae hatte noch nie an Geister, Dämonen oder Ähnliches geglaubt, bis ein kleines Fellmonster an ihm klebt und ihm die gesamte Energie entzieht. Vor einer Woche hat er noch gedacht, das es sich um ein verlorenes Stofftier handelt, doch dies hat sich als böser Denkfehler erwiesen!

Verzweifelt wählt Ashiya-kun die Nummer von Abeno-san, welche er auf einem Plakat in seiner Schule gefunden hat, auch wenn er Anfangs glaubt das dies ein Scherz sei. Umso überraschender das Abeno Haruitsuki sofort reagiert und besondere Kräfte aufzuweisen hat: als "Monokean Master" kann er überall Türen erscheinen lassen, die zu den unterschiedlichsten Orten führen, somit auch in die Unterwelt, der Heimat der Dämonen.

Abeno-kun hat Ashiya letztlich zwar 'geholfen', doch als Gegenleistung muss dieser nun für ihn arbeiten, was den Oberschüler in so manch seltsame Situation versetzt!


~ + ~

Die Animationen halten sich an das Original und wirken sehr modern. Es macht wirklich Spaß dies nun alles in Farbe zu verfolgen und bringt nochmals eine ganz andere Atmosphäre mit sich. Etwas irritiert war ich teilweise von so manchem Design, da ich mir dieses beim lesen einfach anders vorgestellt hatte, doch dies geht schnell vorbei! Alles lässt sich hervorragend verfolgen und man kann sich einfach fallen lassen. Besonders positiv aufgefallen ist mir, das die Übertreibungen vom Original deutlich reduziert wurden und somit viele Stimmungen nicht einfach wieder schnell zerstört werden.

Charakterlich gibt es einige versteckte Seiten an den Protagonisten, die alles wirklich spannend machen und viele Fragen eröffnen. Im Verlauf lernt man sehr viele Charaktere kennen, wo manche eine größere Rolle spielen, als man anfangs denken mag, was aber auch etwas einmaliges ist.
Spoiler!
Vor allem das 'andere Ich' von Ashiya ist sehr mysteriös, da es so komplett gegen seinen üblichen Charakter zu gehen scheint und kommt einem wie eine Illusion vor!


Der Soundtrack ist eher zurückhalten und nimmt keinen großen Einfluss. Das Opening ist sehr fröhlich mit passenden Bildern unterlegt und geht wirklich schnell ins Ohr. Der Abschlusssong hingegen war mir etwas zu rhythmisch und überraschend laut eingespielt, weswegen irgendwie kein ruhiges Ende erzeugt werden konnte.


Eine farbenreiche Adaption, die wirklich Spaß macht


Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Blackmuffyn
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich Liebe diesen Anime, so einfach aber man kann einiges draußs nehemn. Einfach Klasse ! x3

Genre: Passt alles und ist auch alles gut vertreten

Story: Die Geschichte allein gefällt mir schon, weil ich mich auch im allgemein, also nicht nur in Animes für Yokai und alles andere in der richtung Interessire. Die Yokai die erscheinen und paar menschlichen Charaktere die wir kennen lernen passen alle so gut zusammen. einfach Klasse !

Animation/Bilder: Finde ich ebenfalls super, alles eher Hell und freundlich gehalten, was sich bei bestimmten Charakteren auch ändert ^^

Charakter: Bin ich die einzigste die so ein Fuzzy haben will ? :d der ist doch der hammer und zukker süß :D Aber auch alle anderen ergänzen sich einfach Klasse.

Musik: Ist auch passend zum Anime Op wie EN

Fazit: Allso ich kann Fukigen na Mononokean nur weiter Empfehlen ! Ich würde mich riesig uber mehr von Ashiya, Abeno-san und der klein Fuzzy freuen ! *-*

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Seuleeping
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Ich finde alle Genres soweit passend, jedoch passt mir das Shounen Genre nicht ganz. Laut Proxer geht es bei Shounen Animes nämlich hauptsächlich um Kämpfe und Action, dieser Anime ist aber eher friedlich gehalten. Auch Superpower hält sich in Grenzen, da die einzigen Kräfte, die im Anime wirklich vorkommen die sind, dass der Meister des Mononokeans ein Portal zur Unterwelt öffnen kann und eventuell das Sehen der Yokai an sich.

Story:
Fukigen na Mononokean handelt von dem 15-jährigen Oberschüler Ashiya Hanae, der plötzlich beginnt Yokai zu sehen. Es begann damit, dass ein Yokai sich an ihn hing und ihm die Energie raubte, daraufhin verzweifelt Hanae daran und ruft einen Exorzisten an, den er in seiner Schule auf einem Poster auffand. Dieser exorzierte ihm den Yokai, jedoch erwartete er dafür eine Bezahlung, da Ashiya kein Geld hat, muss er wohl oder übel für den Exorzisten, Abeno, arbeiten.
Der Anime verläuft eher episodisch, aus diesem Grund empfand ich ihn für etwas langweilig. Es gibt keine wirkliche, durchgängige Story, die zu verfolgen ist. Jede Episode enthält einfach den Exorzismus eines oder mehreren Yokais. Eine weitgehendere Story gibt es praktisch nicht.
Der Humor war ganz okay, generell bin ich kein großer Fan vom Humor in Animes, aber der Humor in diesem Anime war meiner Ansicht nach nicht so nervig und es hat mich teilweise auch wirklich zum lächeln gebracht.

Animation/Bilder:
Der Zeichenstil gefällt mir eigentlich, jedoch sieht er teilweise irgendwie zu simpel und "sauber" aus. Vor allem in der Unterwelt war zeichnerisch und vor allem farblich alles so schön aufeinander abgestimmt, dies hat mir wirklich sehr, sehr gut gefallen.
Da Fukigen na Mononokean ein eher neuerer Anime ist, sieht der Zeichenstil natürlich auch etwas moderner aus. Ob man den neueren oder älteren Stil präferiert sieht von Person zu Person anders aus.

Charaktere:
Die Charaktere sind alle eher oberflächlich gehalten: Weder enthielt ein Charakter eine wirklich tiefgründige Hintergrundgeschichte, noch waren diese komplex gestrickt. Handlungen der Charaktere waren daher vorhersehbar, was sie irgendwie langweilig macht. Der wahrscheinlich komplexeste Charakter im Anime ist Abeno. Dieser macht innerhalb des Animes auch wirklich als einziges eine Entwicklung.
Die Beziehungen zwischen Mensch und Yokai fand ich wirklich immer total süß,
Spoiler!
vor allem die von Ashiya und Moja Moja.

Sonst kann ich noch sagen, dass mir die Charakterdesigns optisch wirklich gut gefallen haben, vor allem die von Abeno, dem Gesetzgeber und Koura.

Musik:
Das In- und Outro ist echt überhaupt nicht meins, ich habe diese wirklich immer übersprungen, nachdem ich sie mir einmal angehört hatte. Die restlichen OSTs sind ganz nett und haben immer zur Situation gepasst, aber sie sind eben nicht wirklich herausragend oder besonders.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




koepfchen1984
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich liebe Geschichten über Yokai und deshalb konnte ich diese Story natürlich nicht verpassen. Es schön zu sehen, wie ein normaler Junge seine Angst vor dem Übernatürlichen verliert, weil er täglich damit konfrontiert wird. Und auch die Entwicklung der Arbeitsbeziehung bzw. "Freundschaft" zwischen Ashiya und dem Besitzer des kleinen Teeladens Mononokean ist interessant mitzuverfolgen.
Leider bleiben einige Fragen offen, die hoffentlich auf eine Fortsetzung hinweisen. Warum kann Ashiya Yokai sehen? Warum erfährt man nichts über seinen Vater?
Spoiler!
Und was hat es zu bedeuten, als er in der 5. Folge fast ausrastet und den Yokai angreift.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Fukigen na Mononokean erinnert mich stark an die Serie von Natsume und ist vermutlich auch am ehesten noch mit diesem zu vergleichen, insbesondere auch was die Stimmung und grundlegende Thematik des Anime betrifft. Für Fans von Natsume ist dieser Anime auf jeden Fall eine absolute Empfehlung!

Obwohl die Handlung der meisten Folgen recht episodisch aufgebaut ist, merkt man dennoch wie sich die Hauptcharaktere im Verlauf der Folgen verändern und weiterentwickeln. Ein wenig schade ist hier, dass man generell nur sehr wenig über die Vergangenheit (insbesondere von Abeno, der ja scheinbar eine sehr interessante hat) erfährt. Aber alles in allem passt hier einfach alles perfekt zueinander.

Alles in allem ein angenehm zu schauender Anime, dem eine weitere Staffel durchaus nicht schaden würde um ein paar offene Fragen noch aufzuklären :)

Liebe Grüße,
Blue


[02.10.2016]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden