Detail zu Busou Renkin (Animeserie/TV):

8.26/10 (1750 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Busou Renkin
Englischer Titel Buso Renkin
Japanischer Titel 武装錬金
Synonym Arms Alchemist
Synonym Arms Alchemy
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Magic, Romance, School, Shounen, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Busou Renkin (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2006
Ende: Winter 2007
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Sudeki-Fansubs
Industriejp Xebec (Studio)
en Madman Entertainment (Publisher)
en Manga Entertainment (Publisher)
en Viz Media (Publisher)
jp Animax (TV-Sender)
jp Front Line (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Mutou Kazuki rettet ein mysteriöses Mädchen in einem Traum. Allerdings spießt das Monster, welches das Mädchen angriff, Mutou anschließend auf. Das Mädchen jedoch bewundert seinen selbstlosen Heldenmut und schenkt ihm ein neues Leben. Nur, dass jetzt kein Herz mehr in seiner Brust schlägt, sondern ein Kakugane.
Später erklärt das Mädchen namens Tsumura Tokiko ihm, dass sie eine Kriegerin ist und gegen Humunculi kämpft. Diese sind durch Alchemie erschafffene Monster. Um die zu besiegen, braucht man die Busou Renkin, Waffen, welche ebenfalls mit Alchemie erschaffen wurden.
Auch wenn es Tsumura nicht gefällt, trägt Mutou nun solch ein Busou Renkin in seiner Brust. Zusammen müssen sie den Humunculi nun Einhalt gebieten.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Die etwas "älteren" Anime zeigen wieder mal wahre Größe! Es gibt einen Punkt, welcher den Unterschied zu diversen anderen Anime ausmacht. Nämlich das Timing! Es ist schön zu sehen wie dieser Anime seinem Tempo treu bleibt. Es passiert nichts zu schnell, noch wird etwas außer Acht gelassen. Das verschafft der Story einen immensen Vorteil.

Denn der Plot schafft es den ganzen Anime über einen zu unterhalten und hat mich zu keiner Zeit gelangeweilt, das mag auch vielleicht daran liegen, da der Anime kaum vom hauptsächlichem Thema bzw. Plot abkommt.

Es legt sogar einen drauf und steigert die Spannung gegen Ende immer mehr! Ein echtes Paradebeispiel, wie ich finde. Das Ende ist ebenfalls sehr gut gelungen und ich würde es mir auch nicht anders wünschen wollen.

Die Genre haben alle gestimmt, wobei mir am besten die Kombination aus Comedy und Drama am besten gefallen hat. Der Anime bietet viele lustige Szene von denen manche echt nicht von schlechten Eltern waren. Auf der anderen Seite zeigt der Anime auch seine emotionale Seite, welche auch nicht zu kurz kam. Abenteuer und Action fand ich ebenfalls super. Die Action war mit am stärksten Vertreten und ist auch ganz gut anzuschauen.
Den Romance-Part fand ich echt interessaant. Es ist jetzt nicht das Genre was hervorsticht, aber es war schön zu sehen wie es den ganzen Anime über vorhanden war und auch wie es sich Schritt für Schritt entwickelt hat.
Die restlichen Genre erfüllen ebenfalls ihre Pflicht, aus meiner Sicht gibt es da nichts zu bemängeln.

Gesamtbewertung: 9 von 10 Sternen, Toptitel.

Fazit: Action und Spannung pur!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TeamAlex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Busou Renkin


武装錬金
Arms Alchemy


Nebentext:

Ein älterer Shounen Titel, der zwar die meisten der üblichen Mängel aufweißt, aber auch einiges Individuelles an den Tisch gelegt hat.

Die Beschreibung ist hier ohnehin schon sehr gezielt und gibt nahezu den gesamten Inhalt einiger Folgen wieder, zumindest im Wörtlichem Sinne.

Dieses Werk kommt gleich in der ersten Episode zur Sache und erklärt den Zuschauern worum sich diese Geschichte in etwa handelt und welchem System diese Welt dort folgt. Es ist in der Tat nichts allzu weltbewegendes, allerdings eine angenehmere Einleitung als in manch anderen Shounen Werken.

Ich zitiere die Beschreibung "Zusammen müssen sie den Humunculi nun Einhalt gebieten."- leider nimmt dieses "Einhalt gebieten" nahezu die ersten 12 Folgen des Werkes ein, in welchen es fast zu ununterbrochenen Kämpfen kommt, die nahezu die gesamten Episoden verschlingen und es wirklich sehr träge zur Sache kommt.

Die Grundidee von Busou Renkin ist nicht schlecht, allerdings scheiterte es an einer fesselnden Umsetzung. Man hätte dieses Werk genauso gut in 14-16 Folgen abschließen können, wurde allerdings immens in die Länge gezogen.

Insbesondere das Ende wirkte sehr abschreckend. Der gesamte Finale Kampf wirkte sehr hingeklatscht und gerusht.



Genre:


Abenteuer : Bei ihm handelte es sich wohl um den Hauptgenre, unter diesen Umständen war er auch zufriedenstellend vertreten worden. [+]
Action : An Aktion gab es mehr als nur genug, für meinen Geschmack sogar viel zu viel. Insbesondere waren die Kämpfe recht träge und langsam animiert worden und zogen sich ziemlich in die Länge, wodurch man sich schwer auf das wesentliche fokussieren konnte. Aber vorhanden war sie zumindest. Über die Umsetzung dieses Genre lässt sich allerdings streiten. [+]
Comedy : Comedy war in der Tat vorhanden und zum Glück wurden Grenzen gesetzt. Sobald der Anime ernster wurde, hat man auch dementsprechend den Humor runtergeschraubt. [+]
Drama : Man hat versucht Drama etwas anzuheben. Auch bekamen einige Charaktere Hintergrundgeschichten, welche selbstverständlich "traurig" oder "bitter" wirken sollten. Letzten Endes schien es an der Umsetzung zu scheitern. Im Normalfall spürt man umgesetzte Dramatik, da es sich an der Stimmung und Atmosphäre eines Werkes gut wiedererkennen lässt. Hierbei wirkte sie einfach zu sehr abgestumpft. [-]
Fantasy : Die gesamte Thematik lehnt sich hieran an, von daher hatte ich auch hier nichts zu bemängeln. [+]
Magic : Hier gab es nichts magisches, ausschließlich Superkräfte und diese haben wenig mit Magie zutun. [-]
Romance : Wer einen romantischen Anime erwartet, ist hier fehl am Platz. Die Romantik hat sich hier sehr langsam und unübersichtlich entwickelt und irgendwann war sie halt da. [ ]
School : Der Anfang spielt sich fast nur im Bereich der Schule ab, von daher gilt der Genre in etwa als anwesend. [ ]
Shounen : Entsprechend. [+]
Superpower : Gibt nichts einzuwenden, die Superkräfte waren zwar nicht allzu besonders ausgebaut, aber dennoch vorhanden und in großer Zahl. [+]
Violence : Eher sehr haprig. Man sah einige ... wie soll ich das formulieren, kritische "Wunden"? Wie Beispielsweise "Loch in der Brust" oder einen Gegner entzwei geschnitten? Aber das sah eher aus wie die Version für Kinder und heranwachsende. [ ]

Story:


Die Handlung ist zu beginn sehr simpel gestrickt. Der Protagonist erhält diese Kräfte und versucht diese erstmal in verschiedenen Kämpfen auszubauen und zugleich seine Feinde zu bezwingen. Selbstverständlich tauchen immer weitere Feinde auf, bis irgendwann sich ein Masterplan ergibt. Die Hälfte des Werkes ist sehr durchschaubar und recht träge. Ab der zweiten Hälfte schlägt der Anime einen etwas anderen Weg ein und auch das Ende ist nicht so gewiss.

Anders gesagt, die Geschichte dreht sich hauptsächlich nur um Kämpfe mit der einen oder anderen kleinen Aufklärung.

Zu allem übel war das Ende richtig schnell hingeklatscht worden, als würde es zum Werk an sich kaum passen.

Animation/Bilder:


Die Animationen waren alles andere als das gelbe vom Ei. Es waren hauptsächlich Standbild Animationen, wodurch die Dynamik fast auf 0% schrumpfte. In einigen Szenen haben sie jedoch versucht flüssiger zu Animieren, diese waren jedoch totale Seltenheit.

Einen Pluspunkt muss ich an die Umgebung geben, diese haben sie recht angenehm gestaltet und nicht außer acht gelassen.

Charaktere:


Die Charaktere haben sich auch recht sympathisch präsentiert.

Der Protagonist wirkte optisch wie die übliche 0815 Nummer, was er sogar letzten Endes war. Er war ein Dickschädel welcher nur ständig mit seinem "Ich will alle beschützen" Gerede, durch den Tag ging. Seine Persönlichkeit hingegen ließ genug Freiraum für Entwicklung und Humor übrig, da er abseits seiner monotonen Ansätze, auch noch andere sympathische Eigenschaften besaß. Z.b war der Protagonist nicht sonderlich dumm und konnte ab und an einen recht guten Gag landen.

Die Protagonistin hatte jetzt weniger sympathisches an sich, allerdings war sie nicht nervig, sie ist eher Dominant gewesen. Zum Glück besaß sie keine Eigenschaften der üblichen weiblichen Protagonisten.

Unter den Nebencharakteren gab es nahezu alle verschiedene Rollen, zum Glück hat man ihnen auch ein passendes Charakter Design verpasst und niemanden von ihnen in den Vordergrund gestellt, geschweige nervig umgesetzt.

Und natürlich gab es auch das Schmetterlings Wunder, welcher definitiv der am meisten sympathische Charakter der gesamten Serie war. Seine Persönlichkeit, Ambitionen, Design und seine Art sich zu Artikulieren, alles hat ihn besonderes gemacht.


Leider viel den meisten Charakteren in diesem Werk, sowas wie eine Charaktertiefe. Man ging sehr schnell auf sie ein und gab ihnen kaum wirkliche Screentime, die hingegen für die ewig langen Kämpfe aufgeopfert wurde.

Musik:


Das Intro von Busou Renkin hatte einen recht besonderen Stil des Gesangs, wodurch ich diesen Stil keineswegs als ausgelutscht bezeichnen kann. Auch der Text und das Bild waren nicht schlecht und das Intro besaß gar bessere Animationen als der Anime an sich.

Das erste Outro ließ zu wünschen übrig, war jetzt nichts besonderes. Das zweite Outro welches einem bestimmten Charakter gewidmet wurde, besaß ebenfalls einen sehr interessanten Stil.

Auch die Ost's waren sehr positiv beeindruckend. Waren nichts inhaltslos und hatten durchaus Musikalischen Geschmack bewiesen. Insbesondere untermalten sie die Situationen gut.

Im Bereich von Musik hat sich dieses Werk gut geschlagen.


Mein Fazit

zu

Busou Renkin



Dieses Werk besaß großes Potenzial. Von Musik und den Charakteren gab es nicht allzu viel zu bemängeln. Allerdings scheiterte alles im Bereich der Umsetzung. Insbesondere die stumpfen Animationen für einen Action Shounen und die Kämpfe welche in immense Länge gezogen wurden, zerstörten sehr viel an Spannung.

Hätte man sich hierbei mehr auf die Charaktere oder Handlung fokussiert, wäre gewiss mehr aus dem Titel geworden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mahotsuki
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre wurde zu genüge erfüllt und Ich weiß noch, wie Ich den Anime damals gehyped hatte, weil er endlich mal ein wenig frische mit reingebracht hat, indem er einfach mal nicht 0815 war.

Story fand ich gut umgesetzt und es war spannend mitzuerleben, wie immer mehr und mehr Geheimnisse entlüftet wurden, die den Zuschauer nur denken ließen; BITTE MEHR!

Animationen waren für damalige Verhältnisse Top und auch jetzt lässt sich der Anime gut anschauen, was nur beweist, wie gut er gealtert ist.

Charaktere gab es massig und speziell den Rivalen hab ich tot gefeiert, weil er so urkomisch ist und einfach mal was ganz anderes war und noch immer ist! ^^

Musik hat mir auch gut gefallen, weil die Atmosphäre immer gut eingefangen wurde und man versucht hat, so den Zuschauer mit sich zu reißen.


Fazit: Ja! unbedingt anschauen,wenn ihr Fan von den Genres seid!

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Alianki
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Leider kann ich nicht nachvollziehen, weshalb dieser Anime so gute Kritiken bekommt. Warum ich hier nur sechs Punkte vergeben kann, liegt an folgenden Schwachpunkten:

1. Die Charakterentwicklungen finden zu schnell statt:
Es ist sehr schade, aber hier wird das Potential jeder einzelnen Figur verschwendet. Manche Entscheidungen werden einfach nicht genügend gestützt. So verhalten sich einige Charaktere teilweise flach und ungläubwürdig. Überall gibt es Klischees - das süße, dümmliche Mädchen; der gutherzige, willensstarke Held; der ernste Sidekick; Freunde, die im Prinzip keinerlei Beitrag zur Handlung leisten... Ich hatte auf die Gegner gehofft, da gerade sie einen sehr wichtigen Teil ausmachen, um ein gutes Gesamtbild zu schaffen. Auch hier gab es nur Enttäschungen.

Spoiler!
Ich hatte mir so viel von Papillon versprochen! Eigentlich liebe ich solche Charaktere: etwas schräg, stark, leicht pervers, aber irgendwie (auf eine schräge Art) interessant. Ich dachte, vielleicht eine Mischung aus Hisoka und Puff aus Hunter x Hunter 2011. Aber nein, leider verzichtet der Anime auf eine tolle, dramatische Hintergrundgeschichte. Zwar ist die Geschichte mit Papillions Krankheit und seiner Einsamkeit ein guter Ansatz, aber das Thema in einer einzigen Folge abzuhaken, ist pure Verschwendung! Warum tuen die Produzenten so etwas?! Ich verstehe es nicht.


2. Die Handlung ist aus der Luft gegriffen und überzogen:
Plötzlich tauchen Monster auf! Plötzlich wird ein ganz normaler Schüler zum Held! Plötzlich kann er innerhalb weniger Wochen genauso gut kämpfen wie die Profis! Aber da sind noch mehr seltsame Dinge:

Spoiler!
Gibt es die Homunkuli irgendwie nur in dieser einen Stadt? Ist vorher keinem aufgefallen, dass Menschen verschwinden? Was zum Geier ist diese Einsatztruppe, die gegen Homunkuli kämpft, bzw. wie viele gibt es? Wo sind die die ganze Zeit?! Warum gibt es nur diese eine Schülerin, die sich um die Stadt kümmert? Ich... kann nimmer...


3. Langweilige Kämpfe und Logiklöcher:
Ich kann die Handlung einfach nicht ernstnehmen. Die Kämpfe sind so schnell abgewickelt, dass ich mich frage, ob da überhaupt mal Spannung aufkommt. Alle reden immer so furchtbar lange, während sie kämpfen. Und dann sind die Kampf-Choreografien auch noch total schlecht und uninspiriert. Aber man kann halt nicht etwas wie Naruto oder Hunter x Hunter erwarten. Leider.

Spoiler!
Besonders der Kampf zwischen Papillon und seinem Großwarter war überhaupt nicht spannend. Und dermaßen unlogisch. Ab da musste ich abbrechen, weil alles Potential weg war. Einfach verpufft.
Logiklücken ziehen sich durch die ganze Serie. Ganz schlimm:
Kazukis Schwester erkennt ihn nicht, weil er einen Schal um hat?! Einen SCHAL! Und der hat nicht einmal sein halbes Gesicht verdeckt! Das ist ja noch schlimmer als Superman und die Brille!


4. Trauer:
Trauer um verschenktes Potential. Der Anime ist eine Achterbahn der Gefühle. Man denkt immer: Boar, jetzt wird es cool! Ja, jetzt wird es spannend! Und dann: Wow, wie... mies. Warum habt ihr das jetzt so geschrieben?! Warum habt ihr es nicht besser gemacht?
Durch den Anime ziehen sich immer ganz gute Idee, dann wieder übertriebene Dramatik, unlogische Handlungen, plötzlich ein Hoffnungschimmer, danach das nächste Spannungstief.

Fazit: Ich musste aufhören. Ich hätte gerne durchgehalten, aber das war einfach nicht möglich. Die Macher hatten sicher eine gute Idee, aber die Umsetzung hakt gewaltig.
Trotzdem gibt es viele Leute, die das alles nicht so kritisch sehen. Ich vergleiche es leider immer mit Anime, die in der obersten Liga spielen. Insofern hat mich diese Serie nicht zufrieden gestellt.
Probieren kann man es trotzdem - wenn man über diese vier Punkte hinwegsehen kann.
Ach ja, und das Opening ist super! Zumindest dafür danke ich dem Anime ;)



Stand: Abgebrochen (12)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Okarushi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieses Anime damit angefangen konnte ich die Finger nicht mehr davon lassen!^^....
Was mir gefallen das Anime hat sich immer mehr nach oben gesteigert Positive.

Genre: Alles da ! wobei es mich gestört hat das Romance (Zwar einiger maßen schon da war)doch erst zum Schluss richtig zum Ausdruck gezeigt wurde schade naja doch dafür hatte es der Romacen Part es richtig in sich.

Story: Eine Intressante Story ... Ein Junge das hätte Sterben solln bekommt eine 2. Chance und so in einer unbekannten unwissende Welt landet Und dadurch ein Spannendes Abenteuer erlebt.

Animation/Bilder: Ich konnte mich darüber nicht beschweren war aufjedenfall akzeptabel.

Charakter: Tokiko und Kazuki zu ihnen kann ich nur sagen spitzen Charakter. Tokiko man muss sie einfach Lieben ! ^^ zsm mit Kazuki ein Traumpaar. Zu Papillon ein Kerl der auch einen zum lachen bringen kann. Vorallem seine Verrückte Art macht ihn auch zu etwas besonderem.. doch auch die anderen Charakter waren in Ordnung auf ihre weise Lustig und Crazy.


Musik: oK es kann sich anhören lassen. Doch bei Musik ist es immer so das Jeder seinen eigenen Geschmack hat.

Trotz allem dieses Anime könnte ohne weiteres als Meisterwerk durchgehen
und für mich hat er es geschafft in meinen Augen ist es eins.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Arrald
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sehr guter Anime.
Die Genere sind allle zutreffend, die Story ist interessant und bis jetzt habe ich keine vergleichbare Story gesehen. Nur FMA ist ähnlich, aber der geht in eine ganz andere Richtung.
Die Animationen sind etwas älter, aber für 2006 nicht schlecht. Die Animationen passen perfekt zur Serie - kurz sie sind einfach stimmig.
Die Charaktere sind auch interessant gestaltet.
Spoiler!
Wer Fragen zu dem Alchemiekrieger mit der Gasmaske hat - sieh dir bitte das Ende an.

Die Musik ist auch sehr gut. Das Op ist mit eines der besten das ich je gehört habe.

Ich kann ihm jeden empfehlen, der keine Angst vorm Monster unterm Bett hat

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Keksileinchen
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Busou Renkin habe ich eine ganz schön lange Weile mit mir herumgetragen, einfach weil so viele airende Animes dazwischen kamen. D: Aber jetzt habe ich ihn zu Ende geschaut und kann sagen: Guter Shounenanime. ^^

Genre:
Abenteuer konnte ich nicht wirklich erkennen, Action hingegen ist klar erkennbar vertreten. Meiner Meinung nach hatten die Kämpfe eine angenehme Länge. Das Drama war zwar eher oberflächlich, trotz allem aber vorhanden. Magic trifft meiner Meinung nicht zu, da passt doch eher die Bezeichnung Superpower. Die Romanceelemente haben sich gut ins Gesamtbild gefügt, standen aber eher im Hintergrund. Mir hat die Romanze trotzdem gut gefallen. ^^ School ist halb enthalten, die Handlung spielt ab und an in der Schule, aber es dreht sich auch nicht wirklich um das Schulleben. In Violence würde ich den Anime nicht einordnen. Zwar gibt es Kämpfe, aber unter Gewaltdarstellungen verstehe ich etwas Realistischeres.

--> Relativ typisches Fantasy-Shounen-Paket, gut umgesetzt.


Story:
Auch die Story ist typisch für einen Shounenanime. Die Waffen erinnern mich in einer gewissen Weise an Akame ga Kill!, was mir gut gefallen hat - sogar besser als bei AgK!. Busou Renkin hat es schnell geschafft, mein Interesse zu wecken - und zu halten. Der Anime bleibt die ganze Zeit über spannend und hält auch einige Wendungen bereit. Das Ende hat mir persönlich nicht gefallen..
Spoiler!
Zuerst scheint alles so, als wäre Kazuki tot und alle scheinen sich damit abgefunden zu haben - und dann kommt er wieder. YAAAY!
Das Ganze scheint für mich einfach ein erzwungenes Happy End zu sein.. :/ Fragen bleiben jedoch keine offen.


--> Gut ausgearbeitete Storyline, lediglich das Ende schein erzwungen.


Animation/Bilder:
Der Zeichenstil ist ziemlich typisch, hat mir aber gefallen. Die Charakterdesigns waren ziemlich ausgefallen, aber noch (halbwegs) realistisch. Die Kulissen waren auch schön gestaltet und.. joa.

--> Typischer Shounenstil, ausgefallene Charakterdesigns.


Charaktere:
Trotz dessen, dass die Charaktere nicht viel Hintergrund geliefert bekamen, konnte man sich ein gutes Bild machen und es gibt auch die eine oder andere kleine Entwicklung. ^^ Insgesamt handelt es sich um einen ziemlich bunten Haufen, in dem man sowohl Individualität als auch Klishees wiederfindet.

--> Gut ausgebaut, nur in Bezug auf Vergangenheit/Lebensumstände gab es nicht viel zu sehen.


Insgesamt ist Busou Renkin ein hervorragender Anime - 8 Sterne.

--> Die ein oder andere Macke hat der Anime sicherlich, als Fan von Shounenanimes ohne Ecchi kann man ihn sich aber durchaus ohne Bedenken anschauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BleachFTW123
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
BUSOU RENKIN


Endlich mal wieder ein Anime, der mich dazu bewegt einen Kommentar zu schreiben. Warum er mich, was seit langem kein Anime mehr geschafft hat, begeisterte, das will ich, unter anderem, hier erörtern.

Genre:

Abenteuer/Action:
Der Stein kommt zwar langsam ins rollen, aber dann will man einfach nicht mehr unterbrechen, bzw. man kann einfach nicht.

Comedy:
Nicht zum am Boden rollen und den Bauch halten, aber doch merkbar vorhanden. Es werden eher zwischendurch komische Situationen kreiert. Der Hauptteil geht hier Richtung Slapstik-Comedy.

Drama:
Ihr werdet euch nicht die Augen ausheulen, oder dergleichen, aber sie ist auf jeden Fall einmal leicht vorhanden, gerade mal so genug, dass ich keinen Punkt bei der Genre Kategorie abziehen muss.

Magic:
Das lege ich jeden offen, ob er die Alchemie jetzt als "Magic" bezeichnen will. Ich bin in diesem Falle einfach mal großzügig und ordne sie als solches ein.

Romance:
Von Anfang an leicht merkbar, aber erst gegen Ende wird dieser Faktor hier richtig ausgebaut. Ich auf jeden Fall bin zufrieden und gebe somit mein "Romance-OK" hierfür.

Superpower:
Hier wird es sicherlich in der Community einige Streitereien geben, weshalb ich hierrauf nicht nähre eingehe ist, weil ich somit (in gewisser Weise) spoilern würde, was einfach gegen meine Otaku-Natur ist.

Violence:
Na....ja. Ich bin der Auffassung, dass hier zwar auch ein bisschen Blut zu sehen war und auch die Kämpfe waren keine Streicheleinheiten, jedoch würde ich die Gewalt hier mit der von One Piece vergleichen, wobei One Piece sogar noch brutaler wäre. (einen besseren Vergleich kann ich mir nicht einfallen lassen, gomene ^^)

Story:
Die Story war gut durchdacht und hatte zum Glück KEINE FILLER. Ebenfalls hatte ich nicht das Gefühl, hier all zu viele Bekannte Elemente wieder zu finden, was ich sehr zu schätzen weiß. Es bleibt für mich nur ein kleines Detail offen (ja ich verfalle dem Detail-Wahnsinn), welches normale Anime-Fans aber nicht stören sollte, bzw. eigentlich gar nicht auffallen sollte.

Animation/Bilder:
Ich war zufrieden damit. Für damalige Verhältnisse ist sie sicher auch gut. Ins Detail werde ich hier nicht gehen, bildet euch selber eine Meinung über die Animation und Bilder, da dies eines der Dinge ist, über die sich Anime-Fans immer wieder streiten können.

Charaktere:
Alle gut durchdacht und ich fand Papillon auch originell und irgendwie lustig. Wirklich in die Tiefe wird hier nicht gegangen, so erfährt man z.B. relativ wenig über Tokiko's Vergangenheit und viele andere Hintergründe wurden hier überspielt, so scheint es.

Musik:
Ich liebe das Intro <3. Ich habe es mir immer angesehen und mitgesungen (zumindest hab ich es versucht xD).
Das Outro habe ich aber übersprungen, da es einfach nicht meinen Geschmack traf. Ein bisschen schade fand ich es, dass
Spoiler!
das Intro nie gewechselt hat. Es waren alle 26 Episoden das gleiche Video und die gleiche Musik.


FAZIT


Wenn ich eine Liste mit den 100 Anime, die man gesehen haben muss, anfertigen würde, so würde ich diesen Titel hier mit aufnehmen in die Reihe. Er ist einer dieser, die ich mir später einmal sicher wieder einmal ansehen werde. Meine Empfehlung an sowohl Einsteiger, als auch Veteranen.
Noch zum Schluss (kein Schlimmer Spoiler):
Spoiler!
Ich fand das Ende richtig originell und lustig gemacht. Das habe ich bei noch keinem Anime zuvor gesehen und es war echt erfrischend neu (obwohl es ein eher alter Anime ist xD)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SAO12
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Da es schon ein bisschen älterer Anime ist waren meine erwartungen jetzt nicht so hoch. Ich bin froh ihn angesehen zu haben. Einfach ein Top Anime :) Trotzdem werde ich mich kurz fassen.

Genre:War alles dabei, und gut auf den punkt gebracht. Wurde nicht enttäuscht.Allerdings könnte man comedy noch hinzufügen, war oft auch lustig ^^

Story:Ich sag ja immer früher war alles besser, was wiederum auch nicht immer stimmt :) Aber dieser Storyverlauf hat es wirklich in sich. Glaub zwischen episode 8 und 10 wird es bisschen zäh aber ansonsten spannung auf höhsten niveau. War vl nichts neues weil der anime schon alt ist aber die umsetzung war super. Viel violence viel action bisschen romance zwischendurch, und Drama einfach ein guter mix. Hätte mir gerne 100 weitere folgen angesehen obwohl ich nicht unbedingt Fan von solchen Animes bin. Aber so kommt man auf den geschmack :) Auf eine Gefühlsachterbahn zum schluss hin sollte man sich gefasst machen.

Animation:Muss schon sagen für einen 2006er Anime waren die Animationen echt super. Kann mich nicht beschweren.

Charaktere:Fand ich alle toll obwohl sie wie 0815 charaktere wirken, aber man schließt sie schnell ins herz. Mir haben kazuki tokiko commandant bravo und papillon am besten gefallen xD papillon entwickelt sich mit dem storyverlauf genau wie kazuki. Alles in allem viele verschiedene charaktere und alle wichtigen bekommen ihre vergangenheitsgeschichte um sie auch wirklich zu verstehen

Musik:Das opening ist jetzt nicht mein favourite meiner meinung nach einer von den besseren openings.

Fazit:Diesen Anime lohnt es sich anzuschauen. Habe schon locker so um die 300 Animes angeschaut und er reicht sich weit vorne ein. Stoff für eine zweite Staffel gibt es zu genüge, aber das wird wohl leider nichts mehr. Nicht mal ne ova :( trotzdem unbedingt ansehn

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Noiza
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bravo,Brilliant!
Meiner meinung nach einer der wenigen Animes bei dennen es fast nichts auszusetzen gibt. Egal auf was man so steht ich denke keiner kann was an dem Anime aussetzen.
Ausser dass es nur 26 Folgen und nur eine Staffel gibt.

man muss immer bedenken das dieser Anime 2006 rauskahm für die zeit war der Anime Bahnbrechend heute hätte er es wohl Schwer mit den großen mitzuhalten. Er Errinert mich sehr an Bleach, hätte dieser Anime mehr folgen könnte er Bleach mehr als nur das Wasser reichen.

Die Geschichte ist zwar erstmal nichts neues. Klassisches Tollpatsch wird in Kampf Gut gegen Böse verwickelt und will mit seinem Wunsch alle zu beschützen das Böse im alleingang Vernichten.

Die Charaktere sind meiner Meinung nach 2014 schon nichts neues aber ich bin mir sicher das dieser Anime einer der vorreiter für die heutigen Klischee Charaktere war.
Der Protagonist ist sehr sympatisch ohne irgentwelche Neurosen hat er ein Offenes und Freundliches wesen wenig von einem Bad Boy. Auch seine Freunde sind sehr Sympatisch wenn auch etwas Blass da wenig auf sie eingegan wird. Schade das sehr wenig auf die Vergangenheit der charaktere eingegangen wird.

Die Animationen und das design sind wohl geschmackssache aber mein geschmack hat er voll getroffen.

Das Intro ist hammer eines der wenigen die ich mir immer wieder gerne anhöre selbst nach mehrmaligem schauen.

Ich würde jedem der mich nach einem Anime guten Anime fragt diesen ans herz legen! nicht nur den Bleach fans.

Spoiler!
Ich persöhnlich fand noch sehr schön das nur wenige in diesem Anime sterben und das der Protagonist und seine Freundin sich nicht nur in den Letzten Minuten mit einem angedeutetem Kuss verabschieden (könnte trozdem früher sein:>)
Mit Happy Ending sogahr für die "Bösen"
Die Art wie er und Papillion miteinander umgehen ist super wünschenswert meiner seits. Ein Rivalität wie sie sein sollte

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden