Detail zu Fortune Arterial: Akai Yakusoku (Animeserie/TV):

7.65/10 (2652 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Fortune Arterial: Akai Yakusoku
Englischer Titel Fortune Arterial
Japanischer Titel FORTUNE ARTERIAL 赤い約束
Synonym Fortune Arterial: Red Promise
Genre
Comedy, Drama, Fantasy, Harem, Romance, School, Seinen, Supernatural
Tags
Adaption Visual Novel: Fortune Arterial
PSK
SeasonStart: Herbst 2010
Ende: Herbst 2010
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Arashi-Storm
de Mokyu-Subs
de Sudeki-Fansubs
Industriejp feel. (Studio)
jp Zexcs (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp Actas (Nebenstudio)
jp AMG MUSIC (Plattenlabel)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Kohei muss eines Tages auf eine andere Schule wechseln. Seine neue Schule ist die bekannte „Shuchikan Academy“, welche ein Stück entfernt vor Japan an der Küste liegt. Schon kurz nach dem Ankommen trifft er auf Alte Bekannte, welche er aus früherer Zeit kennt. Doch schon schnell stellt sich für ihn heraus , dass in der Schule nicht alles mit rechten Dingen zu geht. Leute werden angegriffen und ihr Blut gesaugt. Kohei kann sich nicht ganz erklären was passiert und so geht er der Sache auf dem Grund und somit auch dem Geheimnis der Insel.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Telvanis
Spoiler!
war in ordnung, Story ok
Charaktere unterschiedlich, was Abwechslung reinbringt, insgesamt gut
Konflikt von Erika gut dargestellt (Vampir, aber kein Blut trinken)

an einigen Stellen zu überdramatisiert

Vampir-Thema an sich aber nicht sonderlich ausgebaut, es wird nicht gesagt, woher sie kommen, was ihre Intentionen sind oder sonst so. Allgemein lernt man nur drei kennen, alle aus einer Familie.


die szene in folge 3 wo sein gedächtnis gelöscht werden soll, ist echt gut
leider bricht sie wohl vorher ab und fängt an zu weinen. Er fragt sie, warum...
Hier dachte ich eigentlich er fragt: "Warum erinnere ich mich noch an dich?" Das hätte übelst gut einfach nur gepasst, er is iwas besonderes, der den Vampir-Kräften widerstehen kann oder so ähnlich... aber leider nicht, mal schauen, was noch kommt

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GhostofFate92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Alles in allem war es ein unterhaltsamer Anime, die Story war aber echt dünn bis sogar kaum vorhanden. Gut möglich, dass dies nur eine Einleitung war, aber mehr als eben das auf keinen Fall

Die Charaktere waren in Ordnung würd ich sagen. Der Prota war aber etwas... langweilig. Der typische nette Typ von nebenan. NICHTS was ihn aus der Masse hervorstechen lassen würde

Erika, unser Vampir-Mädchen war ok, aber zum Ende hin war sie meiner Meinung nach zu stur für ihr eigenes Wohl, was mir dann irgendwann auch auf den Sack ging

Ausser dem Prota hatte der Anime noch 3 andere männliche Charaktere, was für einen Harem-Anime ENORM ist, aber leider spielte nur einer davon eine etwas größere Rolle und das war der ältere Bruder unserer Heroine. Leider tat aber auch er nie irgendwas, was einer Story hätte vorangeholfen. Einzige Ausnahme bilden hier die ersten 3 Folgen
Den Mädchen allerdings wurde allesamt gut Screentime gegeben, da kann ich mich nicht beschweren

Das Opening gefiel mir recht gut, muss ich sagen, werde auch sogleich mal schauen, ob ich die Vollversion auf Youtube finde. Der restliche Soundtrack war eigentlich ganz ordentlich. Einige Tracks haben den Szenen echt auf die Sprünge geholfen

Unterm Strich würde ich sagen, der Anime war für ein Harem-Anime ganz passabel. Aber mehr als ein Zeitvertreib war er nicht. Ich gebe 5,5/10
Für Proxer runde ich das ab auf 5

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




-Okabe-Rintarou-
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also zum Ende:
Mann muss bedenken das dieser anime von dem gleichnahmigen visuel novel adaptiert wurde, sprich bei dem visuel novel gibt es mehrere Routen der weiblichen Charas. Der anime hat also bewußt ein offenes Ende. Aber wenn ihr ein Happy end haben wollt, spielt den visuel Novel und sucht euch euer Ende aus^^.

Also zum Anime:

Genres sind top alles enthalten was oben steht. Harem war diesmal beruhigend und angenehm, anders als alle anderen die ich gesehen habe.
School, Romane, Drama gab es genug. Top.

Animation war super.

Story War so wie beschrieben hatte aber ein recht langsames vorangehen.

Charaktere: seh ich es richtig dass es hier (endlich) mal keine tsundere gab, wo der MC mal nicht alle paar min vermöbelt wurde?? Herrlich^^ aber die anderen harem Mainstream Charakter gab es auf jedenfall.

Musik: ★angenehm★ nicht nervig und beruhigend.

Fazit:
Sicherlich hat dass offene Ende für 2 Sterne weniger gesorgt, aber da Wie oben beschrieben die Story im VN weitergeht und sich durch deine Entscheidung beeinflussen lässt solltest du darauf zurückgreifen, falls es dir im Herz brennt wie es weitergehen könnte. Eine Möglichkeit wäre eine ova Reihe mit allen Routen. Aber da es schon zu lange her ist denke ich nicht dass da noch was kommt. Aber immerhin ist es ein Happy end ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ManOfDark
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nun, er fing mal interessant an und hat sich auch gemacht. Es mag sich ja vielleicht etwas dahinziehen, aber ist nicht schlecht.

Soweit ich das beurteilen kann, werden die Genres alles eingehalten, wobei etwas mehr Drama durchaus hätte drin sein können.

Story..so weit so gut, wie gesagt, es ist etwas langsam, ist für mich jedoch nicht langweilig geworden. Jedoch ist das Ende viel zu sehr abgehakt, so als würde man sich viel Mühe geben, schnell zu einem Ende zu gelangen. Es fehlt da so viel, wirklich schade darum.

Mit der Animation bin ich eigentlich recht zufrieden, der Soundtrack/Musik war jetzt nicht herausragend aber auch nicht schrecklich.

Die Charaktere waren zum Teil recht einseitig und langweilig, andere jedoch etwas eigensinnig und total unbeholfen. Seriös sind die größten Teils auch nicht gewesen, bis auf ein oder zwei, der Präsident ist ein Aufreißer .. Egal, er war witzig.

Tja, was soll ich dazu nun noch groß sagen, man hätte mehr daraus machen können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime der irgendwie nicht so wirklich in fahrt kommen will und sich generell mehr dahinzieht als mitreißt. Ich fande ihn nicht schlecht im Sinne von Story und Aufmachung, aber ingesamt einfach viel zu harmlos und weichgespült.
Von den Genren kommen zwar alle vor, bis auf School,welches wirklich sehr ausführlich behandelt wird, sind die anderen alle eher Minimalbesetzung.
Die Story hangelt sich irgendwie von Schulfest zu Schulfest und ich dachte mir ehrlich, sowas ist ziemlich langweilig. Ich meine klar, in einem Anime mit School+Romace gibt es mindestens eine Folge in der sie alle zusammen auf ein Fest gehen, ist ja in jedem dieser Anime so, aber andauernd?...
Charaktere waren ebenfalls in Ordnung aber nicht herausstechend. Sie wurden größtenteils mit den Archetypen besetzt wobei lediglich der President des Schülercoucils etwas anders war als Standart.
Technisch gesehen ist es hier durchaus annehmbar. Bilder sind gut und Musik passt auch in Schema, nichts weltbewegendes.

Alles in allem finde ich hat dieser Anime einfach zu wenig pepp. Es läuft alles harmlos vor sich hin, wenig interessante Momente aber dafür auch keine zu tiefen Löcher der Langeweile. Am Ende war es mir einfach zu wenig um zu sagen hier hat sich mir etwas geboten was ich auch anderen würde weiterempfehlen, aber immerhin ist es kein Standartharem bei dem alle 3 Folge eine weitere Anbeterin angeheftet wird welche dann nie wieder Erwähung finden darf.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SuperioX
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bei Fortune Arterial handelt es sich um ein Comedy-, School- und Vampire-Anime. Die anderen angegebenen Genren Harem und Romance passen meiner Meinung nach nicht, da zum einen die weiblichen Charaktere zwar mit dem Protagonisten sympathisieren, aber nicht wirklich ihre Liebe gestehen. Sogar zwischen Hasekura und Erika ist zwar eine romantische Entwicklung, die zu erwarten war, zu erkennen, jedoch...
Spoiler!
endet diese nichtmals mit einer Liebeserklärung. Vielleicht passiert das ja im OVA, den ich mir ansehen werde.

Es gibt einige, die sich wegen dem "Vampire" aufregen, was auch etwas nachvolliehbar ist, da die Story nur am Anfang und am Ende darauf anspielt. Die Story vermittelte bis auf den Anfang, wo man in alles eingeführt wurde, keine Spannung und der Rest war mehr oder weniger absehbar. Er mutierte in der Mitte zu einem Slice-of-life-Anime mit leichtem Drama. Die Charaktere waren zwar standardmäßig bis gut designed, hatten aber kaum Tiefe.
Das Opening und das OST waren durchschnittlich gut.

Fazit
Alles in allem ein sehenswerter Anime, der für zwischendurch ganz ok ist. Für mich persönlich war der Drama-Gehalt zu niedrig und es fehlte etwas an Spannung. Schade, dass so viel Potenzial verschenkt wurde was das Ende betrifft, mal sehen was das OVa zu bieten hat.





Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




YouCantStopThis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Bei diesem Wetter (39°C) konnte mein Hirn sich einfach nicht auf etwas Anspruchsvolles konzentrieren - "Da ist ein Harem doch perfekt!", dachte ich mir. Und ja, ich habe den richtigen Anime ausgesucht.. :b

Genre:
Comedy war vorhanden, es gab lustige, aber auch weniger lustige Comedyeinlagen. Ein Drama... konnte ich nicht wirklich erkennen, eher den Ansatz dazu. Es hat mich nicht wirklich mitgerissen und ich sehe das Ganze eher als einen Konflikt an. Der Harem war nicht sonderlich aufdringlich, was ich gut fand, worunter aber auch die Romance zu leiden hatte, denn die kam im Grunde nicht vor. School kommt vor, da sich die Handlung in einer Schule abspielt. Vampire ist dadurch abgedeckt, dass eine der Protagonistinnen aus einer Vampirfamilie stammt.

--> Typischer Harem-Anime - ohne Romance, dafür mit Vampiren. Nicht sehr innovativ.


Story:
Die Story war nicht sehr anspruchsvoll - perfekt, um sich berieseln zu lassen. So ähnlich wie RTL. :b
Ich musste mich zwar nicht durchquälen und habe den Anime sogar innerhalb von weniger Zeit geschaut, aber wirklich fesselnd war die Story nicht und ich werde sie wohl innerhalb kürzester Zeit wieder vergessen haben.
Der Anime bietet keinerlei Spannung, alles ist sehr vorhersehbar. Schrecklich langweilig war es aber eben auch nicht. ^^


--> Nur gut, um sich berieseln zu lassen, nichts, was im Kopf bleibt.


Animation/Bilder:
Der Zeichenstil war in Ordnung. Er war nichts besonderes, aber durchaus ansehnlich. Nicht so gut gefalle hat mir an der Aufmachung, dass in vielen Szenen einfach nur ein paar Bilder eingeblendet wurden, um die Geschehnisse grob zusammenzufassen. Das hätte man zumindest ein bisschen animieren können...

--> Oberer Durchschnitt.


Charaktere:
Die Charaktere sind in Ordnung. Es sind ziemliche Stereotypen und ihre Handlungen waren voraussehbar, wenn auch nicht in jedem Fall verständlich. Entwicklung gab es auch ein paar kleinere, aber auch diese waren vorauszusehen. Mich wirklich in sie hineinversetzen konnte ich mich aber leider nicht...

--> Alles, was das Herz begehrt - nur leider ziemlich voraussehbar.


Insgesamt ist Fortune Arterial ein zufriedenstellender Anime - 6 Sterne.

--> Für Leute zu empfehlen, die Harem-Animes mögen, bei einem Anime nicht nachdenken wollen oder mal was für zwischendurch suchen. ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




StevieG
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Schwach, sehr schwach, also wenn man im Genre vampire schreibt und auch in der Beschreibung Vampire erwähnt werden, dann erwartet man doch, dass sich die Story ordentlich um die Vampire aufbaut und nicht, dass mal beiläufig gesagt wird: "Ach übrigens wir sind Vampire, ist ja kein Problem für dich , oder?" . Also mal ehrlich,
Man hätte den ganzen Vampir scheiß weglassen können und es wäre ein normaler nicht grad toller Romance Anime gewesen.

Comedy war auch nicht wirklich dabei, eigentlich garnicht, also hierbei 2/5 Sterne.

Animation/Bilder: Für das Jahr 2010 recht gut.

Musik: Ich fand das Opening gut, also bei dem Anime kann man das schon als Highlight ansehen.


Fazit: Man kanns gucken, aber in den Genre findet man aufjedenfall um Längen bessere.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Thor302
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
öhm ja... ich halt mich kurz... habe vor ner ewigkeit diesen anime mal aus der staubigen to watch liste gekramt und tja...

ich bin wohl mittlerweile zu verwöhnt in bezug auf originelle konzepte,gutem storyfluss und glaubhaften charakteren als das mich dieser anime noch in irgendeiner weise reizen könnte.....

aus meiner sicht waren die charaktere absolut langweilig... der verlauf der einzelnen folgen langatmig und ich fühlte mich einfach null unterhalten.... in eine sowieso recht kurze serie soviel unwichtigen fillerrotz reinzupacken tut einer serie nie gut....

vieleicht irre ich mich auch gerade und habe die serie unterschätzt, allerdings sehe ich keinen ansatz von einem juwel... schade.

!!!aber das opening ist total mein ding!!! XD (machts aber auch nicht besser)

wie dem auch sei.. bildet euch eure eigene meinung

viel spaß

mfg Thor 302

Stand: Abgebrochen (5)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




OniichanKenny
Der Anime an sich war eig. sehr gut (da es von einer Visual Novel herraus produziert wurde).

Die Spannung war gegen Ende auf jedenfall da aber das Ende hat mich ja schon ziemlich enttäuscht...


Genre: Alles bis auf Harem passt, da es kein gewöhnliches Harem ist wie man es kennt sondern eher ein "Ich mag dich Heimlich" Harem :D

Story: Eine sehr gute Idee die auch bis kurz vor Ende gut umgesetzt wurde!

Animation: Für damals sehr gut.

Charaktere: man hat eig. nicht sehr viel erfahren nur von Haruna, Kanade und der Vizepräsidentin. Deshalb fand ich die Charaktere irgendwie so leer.

Musik: Die Intro Musik ist ganz inordnung und die Musik allgemein fällt aber nicht so auf.

Fazit Alles gut bis auf die Charaktere und das Ende:
Spoiler!
Also meine Meinung zum Ende ist sehr eindeutig: "Leer".

Warum?
ganz einfach, Kohei rennt "Ultra motiviert" zum anwesen von Erikas Mutter und will Erika zurückholen.

Er trifft ihre Mutter und sie rastet von Kohei´s Sätzen wie:
"Sie will ein menschliches Schulleben führen" total aus, und attackiert ihn.

Erika taucht auf und Rettet ihn somit.
Sie will trotz allem nicht zu nahe an Kohei kommen da sie sonst einen Rückfall bekommt.

Doch Kohei sagt: "Auch wenn du mein Blut trinken willst ist das inordnung, ich lasse dich trinken, denn geteiltes Leid ist halbes Leid"

Und sie kommt mit.

Dann findet das Festival statt, uuuuuuuuuuuuuuund Ende!


Einfach eiskalt ein Ende reingebaut. Die so viele Fragen offen lässt wie:
- Was wird die nächsten Jahre passieren.

- Hat Erika jetzt ein weiteres mal von Kohei´s Blut getrunken.

- Sind Erika und Kohei jetzt ein Paar

- Ist Kohei jetzt der Diener von Erika

- Wer war das Mädchen wo der Präsident in der None gesehen hat.

Und das lässt einen ziemlich Kalt stehen.


Doch trotz dem Kalten Ende, hat mich dieser Anime bis kurz vor Ende super Unterhalten und bereue es keinesfalls ihn geschaut zu haben^^


MfG OniichanKenny

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden