Detail zu Bungou Stray Dogs (Animeserie/TV):

7.88/10 (2317 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Bungou Stray Dogs
Englischer Titel Bungo Stray Dogs
Deutscher Titel Bungo Stray Dogs
Japanischer Titel 文豪ストレイドッグス
Synonym Literary Stray Dogs
Synonym Bungō Stray Dogs
Genre
Action, Comedy, Drama, Fantasy, Krimi, Martial-Art, Mystery, Romance, Seinen, Splatter, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Bungou Stray Dogs (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2016
Ende: Frühling 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de AoiSora-Subs
de BlueNova
de Lunatic-Studio
Industriejp Bones (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
de KSM (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
en Anime Limited (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Als Nakajima Atsushi aus dem Waisenhaus geworfen wird und kurz vor dem Hungertod steht, trifft er auf zwei skurrile Gestalten. Eine von ihnen ist der Selbstmord-Fanatiker Dazai Osamu und Atsushi erwischt ihn dabei, wie er sich in einem Fluss ertränken möchte. Der andere heißt Doppo und blättert stets hektisch in einem Notizbuch herum. Beide sind Mitglieder der „Bewaffneten Detektive“, einer Organisation mit übernatürlichen Fähigkeiten, die sich um Fälle kümmert, die selbst Militär und Polizei überfordern. Ehe sich Atsushi versieht, muss er helfen, einen menschenfressenden Tiger aufzuspüren …

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Bungo Stray Dogs – Extras und Trailer zur Komplettbox der ersten Staffel
von Wassily in Anime- und Manga-News in Deutschland
923 02.04.2019 12:26 von Wassily
7 Bungou Stray Dogs – erstes Promo-Video und Start der dritten Staffel enthüllt
von nych in Anime- und Manga-News
5263 01.01.2019 16:21 von nivia-chan
13 Bungo Stray Dogs: Dead Apple – neuer Trailer veröffentlicht
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
13337 01.03.2018 17:52 von Yo-ka
2 Bungo Stray Dogs
von hYperCubeHD in Rezensionen
5245 31.07.2017 11:49 von Asuka..
1 Bungou Stray Dogs – weiterer Charakter für OVA vorgestellt
von Tazzels in Archiv: Newsecke
4595 11.10.2016 14:47 von Sakura-sama.
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




hYperCubeHD
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Die Leipziger Buchmesse ist erfolgreich wie eh und je. So konnte die Veranstaltung in diesem Jahr mit gewaltigen 208.000 Lesewütigen vor Ort erneut einen neuen Besucherrekord aufstellen. Eine große Rolle beim Erreichen dieser Zahlen dürfte hierbei die sogenannte Manga-Comic-Con gespielt haben, die in ihrer erst vierten Auflage dieses Mal starke 105.000 Besucher vorweisen konnte. Mangas scheinen langsam, aber sicher ihren Platz in der deutschen Literaturgemeinde gefunden zu haben. Doch nicht alle betrachten diese Entwicklung mit Wohlwollen, so forderten einige Schriftsteller und Journalisten wie Carsten Otte in diesem Jahr erneut eine klare Ausgliederung der japanischen Comics und animierten Adaptionen, da sie das Gesicht des Mediums als Ganzes verfälschen würden. Ist der Manga wirklich unvereinbar mit der klassischen Literatur? In Japan nicht unbedingt, denn obwohl dort ebenfalls noch eine gewisse Sonderstellung für dieses Segment der Unterhaltungsmedien existiert, ist es doch inzwischen unwiderruflich in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Kein Wunder also, dass es dort immer mehr Werke gibt, die den Versuch wagen, diese beiden unvereinbar wirkenden Gattungen zusammenzuführen.

Eines dieser Werke stellt die Anime-Serie Bungo Stray Dogs dar. Im 2016 erschienenen Titel sowie dessen Manga-Vorlage aus der Feder von Kafka Asagiri und Harukawa35 kämpfen Detektive mit Superkräften gegen die Mafia und andere zwielichtige Organisationen. Hört sich erstmal recht normal an. Der Clou hierbei ist jedoch, dass so gut wie jede in der Geschichte auftretende Figur einen bekannten Schriftsteller repräsentiert. Neben klassischen und modernen japanischen Autoren erhielten sogar einige internationale Literaten einen Platz in der Handlung; bei Letzteren musste jedoch meist der Name geringfügig angepasst werden. Selbstverständlich hört die Charakterisierung bei jenen nicht auf. Vom Aussehen, über Kleidung, Rolle und Verhalten bis hin zu den Superkräften – alles basiert zu gewissen Teilen auf dem Leben sowie den bekanntesten Werken der dargestellten Personen.

Beispielsweise handelt es sich bei der gleichnamigen Inspiration zum Protagonisten Atsushi Nakajima um einen Autor, der 1942 bereits schon im jungen Alter von nur 33 Jahren starb, dessen wenige Werke sich aber trotzdem großer Beliebtheit erfreuten. Das populärste Erzeugnis des Schriftstellers trägt den Titel „Sangetsuki“ und handelt von einem Menschen, der sich in einen Tiger verwandelt. Höchstwahrscheinlich als Antwort auf Franz Kafkas philosophische Erzählung „Die Verwandlung“ konzipiert, erzählt das Werk die Geschichte eines Mannes, der von seiner eigenen Beseeltheit und Sehnsucht in den Wahnsinn getrieben wird. In der Story von Bungo Stray Dogs ist Atsushi ein (vergleichsweise) junges Waisenkind, das über die Fähigkeit verfügt, sich in einen Tiger zu verwandeln. Da er diese Kraft nicht kontrollieren kann, wird er überall abgelehnt und findet zu Beginn der Geschichte ein neues Heim in der Armed Detective Agency. Der Aufgriff der existenziellen Motive aus „Sangetsuki“ ist hierbei unverkennbar, auch wenn mit der urbanen Interpretation der Wertier-Legende ein weiterer, fremder Aspekt eingebracht wurde. Nicht jeder Realitätsbezug des Werkes stellt sich als so offensichtlich und konstruiert dar, jedoch lassen sich der 24 Folgen umfassenden Serie des Studios Bones durchaus einige geschickt verpackte Anspielungen und Informationen entnehmen.

Als Aufhänger zur Präsentation der vielschichtigen Charaktere dient eine Handlung, die gerade anfangs eher im Rahmen einer episodischen Struktur agiert, dieses sehr einengende Konzept jedoch glücklicherweise später gegen kürzere Story Arcs eintauscht, die mit einem recht losen Gesamtplot verknüpft zu sein scheinen. So bricht durch die Aufnahme von Atsushi in die Armed Detective Agency sobald ein waschechter Krieg der Detektiv-Organisation gegen die skrupellose Port Mafia vom Zaun, denn auch die mit Superkräften ausgestattete Verbrechergruppierung hat Interesse am Besitz des Wertigers. Dies ruft dann letztendlich ebenfalls die internationale Organisation The Guild auf den Plan und ein unerbittlicher Dreifrontenkampf entflammt. Im Chaos stehen dem Protagonisten andere Charaktere (mit Realitätsbezug) wie beispielsweise der Dichter Doppo Kunikida, Meisterdetektiv Ranpo Edogawa sowie vor allem der Suizidfanatiker Osamu Dazai zur Seite. Gerade letzterer agiert als wahrhaftiger Mentor für den ehemaligen Waisenjungen, jedoch scheint er eine ganz persönliche Verbindung zur Port Mafia zu haben, gerade zum übersinnlichen Terroristen Ryuunosuke Akutagawa. Wem kann Atsushi wirklich vertrauen?

Wie bereits erwähnt, stellt die Präsentation des vielschichtigen und qualitativ hochwertigen Charakterpools den klaren Mittelpunkt sowie primären Zweck der Handlung dar. Dies ist auch grundsätzlich gut so, schließlich agieren die mit verschiedensten Superkr ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tja ... was soll ich davon halten? Es ist ein Krimi mit viel Comedy, mässig guten Kämpfen und einen Hang nicht voran zu schreiten. Die Elemente der Story sind ja nicht schlecht, doch ich mochte die Durchführung nicht. Irgendwie streift der Anime etwas zu lang. Die Comedy hat durchaus ihren Witz, doch ich fand sie bei der Story (die zum Teil so ernst rüber kommt) zu übertrieben. Anstatt das diese zwei Komponenten harmonieren, haben sie sich eher gebissen. So kam es für mich jedenfalls rüber. Dennoch hat mir die Idee recht gut gefallen. Die Story hätte nur etwas tempo verdient. Die Spannung ist von sehr schwach bis mittelmässig vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.

Die Action ist mittelschwach vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Das Genre passt soweit. Die Kämpfe unterhalten ... etwas. Ich finde zwar, dass da hätte mehr sein können aber gut. Die Comedy ist mittelstark vertreten. Die hat mich mässig unterhalten. Wie ich oben schon geschrieben habe, kommt die Comedy einfach zu krass in der Story rüber. Die Dramatik ist mittelschwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich als sehr schwach. Es gab ein paar gute Punkte, doch diese wurden nicht wirklich genutzt. Die Fantasy ist mittelschwach vertreten. Man geht nicht näher darauf ein. Krimi ist mittelstark vertreten. Man geht mässig darauf ein. Dafür das es auch irgendwo ein Krimi ist und ihre Gruppierung als "Bewaffnete Detektive" bezeichnet wird, geht man echt schwach auf das Genre Krimi ein. Ich meine: Da hätte ich weit mehr erwartet. Hier steht eindeutig das "Bewaffnet" im Vordergrund. Material-Art ist ist nicht vertreten. Die Mystery ist mittelschwach vertreten. Sie erzeugt keine mystische Atmosphäre. Die Romanze ist nicht vertreten. Splatter ist mittelschwach vertreten. Auch hier wieder: Splatter ist zwar vertreten, doch es beisst sich mit der zu offensiven Comedy. Supernatural ist mittelmässig vertreten. Man geht nur mässig darauf ein. Superpower ist ebenfalls mittelmässig vertreten. Auch hier geht man nur mässig darauf ein. Violance ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Gerade die Kämpfe haben überzeugt. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Er hat mir echt gut gefallen. Die Hintergründe sind sehr genau und detailreich gezeichnet worden.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Dennoch ist bei den Charakterzeichnungen eine gewisse Genauigkeit zu beobachten. Das Charakterdesign ist überwiegend normal gehalten worden. Dennoch gibt es ein paar auffällige Charaktere. Die Charaktere selbst sind recht interessant geworden. Doch erstens geht man auf ein paar zu wenig ein und zweitens hat mich der Hauptcharaktere schon irgendwie genervt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




JoeyYona
Genau das richtige für Leute die Spannung, Comedy und Übernatürliches in einem Anime wollen.
Die Handlung ist Interresant und gut umgesetzt worden. Ich finde es ebenfalls Interresant welche charaktere eine wohl doch unerwartete Vergangenheit, Fähigkeiten ectr. haben.
Es ist sehr schön das der Anime sich nicht auf nur einen Character fokussiert, sondern auch auf die anderen. Es gibt einen das Gefühl die Charaktere besser verstehen zu können.
Man kann der Handlung gut folgen und es bleibt spannend bis zur letzten Folge und noch darüber hinaus. Die meisten Animes haken ihre Handlung nach einer Staffel komplett ab und beginnen mit dem selben Konzept in der nächsten, aber dieser? Die staffeln fließen komplett ineinander ein! Es geht da weiter wo aufgehört worden ist und die Handlung wird einfach weitergeführt. Das sorgt für mehr Spannung und regt einem schonmal die Fantasie an.
Es ist einer der wenigen Animes die ich schon suchtmässig geschaut habe.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pandoralight
Also es ist für mich unverständlich, warum ich diesen Anime nicht schon längst entdeckt habe, und warum er erst jetzt auf meine Watchlist kommt, aber ich verspreche euch, er ist ganz oben auf der Liste! Alleine der Klappentext ist genau mein Thema und die Kommentare haben mich nur noch mehr überzeugt, dass dieser Anime genau meinen Geschmack trifft. Der Humor scheint mir doch aber eher shwarzer Natur zu sein, aber gepaart mit den Kämpfen wird dieser Anime ein Augenschmaus. Wer Tiefsinn vom Anime erwartet wird hier auch ganz sicher nicht enttäuscht, wie kann so etwas nur so ungehypt bleiben? Komisch komisch komisch. Naja, egal also unbedingt schauen!

Stand: Am Schauen (1)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




maximal543
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wie wird man Schnee los?


...


Bingo! Streusalz!



Und der Anime, den ich jetzt bewerte heißt "Bungou Stray Dogs". Zum verwechseln ähnlich, oder?
Sorry für den flachen Humor...



Genres:


Action war auf jeden Fall vorhanden.

Comedy war stark vertreten und der Humor hat genau meinen Geschmack getroffen. Es wurde aber nicht übertrieben.

Drama war hier durchaus vorhanden, wenn auch nicht unbedingt im Zusammenhang mit Romance, wovon kaum etwas zu finden war (was mich nicht stört).

Krimi passte und gefiel mir.

Martial-Arts fand ich hier als Genre evtl. etwas unpassend. Es flogen zwar auch Fäuste und Tritte, aber das macht es (für mich) nicht direkt zum Martial-Arts Anime.

Seinen als Zielgruppe kann ich so zustimmen.

Splatter war zutreffend, auch wenn ich es jetzt nicht so extrem brutal fand.

Fantasy, Supernatural und Superpower waren jeweils in Form der Superkräfte dabei, wobei ich es übertrieben finde, dass alle drei Genre hier angegeben sind. Im Prinzip passen sie jedoch.

Violence war dabei.

Alles in allem eine extrem Innovative Genre Kombi, aber es war alles gut auf einander abgestimmt und fühlte sich richtig an.



Story:


Die Story fand ich Anfangs eher durchschnittlich, hat sich aber gegen Ende noch mal gesteigert. Auch war es leider oft etwas vorhersehbar.
Komischerweis war ich dennoch gefesselt...



Animationen/Bilder:


Die Animationen fand ich super. Es wurde auch stilistisch mit dem Zeichenstil gearbeitet, was z.B. den Hu,or oft gut untermalt hat.
Hier kann ich mich echt nicht beschweren.



Charaktere:


Die Charaktere hatten ein ähnliches Problem, wie die Story. Erst gegen Ende kam etwas Charakterentwicklung und davon nicht viel. Etwas verschwendetes Potential.
Dennoch mochte ich die Charaktere und sie haben es geschafft Empathie zu erzeugen.



Musik:


Der Soundtrack war super, auch wenn mir gerade kein spezifischer Track im Kopf ist.
Opening und Ending waren nicht so ganz so gut, womit ich meine, dass sie zwar catchy waren, aber kein Ohrwurmpotential.



Fazit:


Mit ein bisschen Mathe komme ich auf 6,4/10. Zuerst wollte ich bei Musik und Charakter einen Stern mehr geben, aber beim schreiben des Kommentars änderte ich meine Meinung...
Jetzt befürchte ich, dass ich zu kritisch war, da mir der Anime eigentlich sehr gut gefallen hat.
Deswegen runde ich auf 7/10 auf.

Ich kann den Anime nur empfehlen, also schaut ihn euch an, wenn euch die Genre zusagen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Demonslayer-Gray

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NovA
Kleine Spoiler evtl. enthalten.

Ich dachte, ich schau mir das Anime mal an, da ich die Beschreibung recht interessant fand. Ich fand die ersten Folgen auch recht Unterhaltsam und es gab auch Momente, wo ich übelst gelacht habe. So weit, so gut. Allerdings, hat sich die Story leider für mich zum schlechteren Entwickel. Es kam mir immer wieder vor, als hätte ich ne Folge verpasst. Auf einmal kommen Irgendwelche Mafia Typen und schießen gleich los, oder ka. der eine wird Festgenommen obwohl er vorher extrem Stark war. Ich hätte gerne alles mitbekommen wie und wann das alles passiert ist. Wann sind die Mafia Leute los gegangen, wann und wie wurde der Typ festgenommen usw. schade eigentlich"
Kann sein, das alles am ende gelöst wird und wie es zur Stande kam, allerdings habe ich meine lust dadurch verloren hier weiter zuschauen.
Zeichenstil und die verschiedenen Charaktere haben mir gefallen.
Schaut euch das Anime am besten selber an. Das ist immer das beste.
(Abgebrochen)

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Butterfly-Effect
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich beziehe mich auf beide Staffeln.
Also, schon als ich nur die erste Episode des Anime angesehen habe, wusste ich, dass ich viel Spaß beim Schauen von Bungo Stray Dogs haben werde.
Die Serie hat eine wunderbare Story, die wirklich spannend ist und der Zeichenstil ist unglaublich gut.
Die Personen haben alle einen verschiedenen Charakter, was sehr abwechslungsreich ist.
Die Musik ist schon fast das Beste am ganzen Anime und gibt die Serie noch einen riesigen Pluspunkt dazu. Besondere Momente werden mit besonderer Hintergrundmusik begleitet und die Openings und Endings haben mir immer eine Gänsehaut bereitet.
Was mir auch sehr gefiel war das Anfang der zweiten Staffel, wo man einen Einblick in Dazais Vergangenheit hatte. Dies hat mich sehr gefreut, da Dazai mein Lieblingscharakter ist.
Die Mischung aus Comedy und Drama ist sehr gelungen, man hatte was zum Schmunzeln, aber auch zum "Ernst sein".
Der Anime verdient ein großes Lob, ich habe es genossen, ihn anzuschauen. Es soll ja eine dritte Staffel kommen, und darauf freue ich mich schon sehr.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DerDude
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wegen der hohen Wertung von 8/10 Punkten und der ansprechenden Beschreibung sowie den Kommentaren, habe ich mir den Anime voller Erwartungen angesehen, welcher mich jedoch enttäuscht hatt.

Knapp zwei Drittel der angegebenen Genres wurden nicht oder nur unzureichend erfüllt, die Charaktere sind schlecht und langweilig ausgebaut und die Story an sich ist bestenfalls mittelmäßig.

Der Zeichenstil ist gut gelungen und die kämpfe waren super animiert, jedoch etwas eintönig und schwach gehalten.


Alles in allem etwas für zwischendurch wenn man gerade nichts besseres zu tun hat.


Meine Wertung: 5/10 Punkten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Banire
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Rezension zu allen Animestaffeln

Bungō Stray Dogs 文豪ストレイドッグス


~ Die Mangareihe Bungo Stray Dogs von Kafka Asagiri bekam 2014 eine Light Novel umsetzung ebenso von Kafka Asagiri und 2 Jahre danach eine Animeumsetzung von Studio Bones. Der Anime bekam 2 Staffeln sprich 24 Episoden, die im Japanischen TV mit der ersten Folge am 07. April anfing.~

(Staffel 1) Worum geht es:
Spoiler!
Das ausgesetzte Waisenkind Atsushi Nakajima hat kein Geld und hunger, er entschließt sich dazu die nächste Person die an ihm vorbeigeht zu beklauen um in jener Stadt zu überleben. Kurz darauf fischt er den selbstmordgefährdeten Detektiv Osamu Dazai aus dem Fluss, der ihn kurz darauf zum Essen einladet. Es stellt sich herraus dass dieser Detektiv kein normaler ist sondern einer mit besonderen Fähigkeiten, der aktuell auf der Suche nach einem Weißen Tiger ist, der in der Stadt sein soll.

(Staffel 2) Worum geht es:
Spoiler!
Die 2 Staffel dockt an die Geschehnisse 4 Jahre vor der ersten Staffel an und behandelt in den ersten Folgen die Hintergrundgeschichte von Osamu Dazai und seinem Odasaku zur seit wo Osamu Dazai noch bei der "Port Mafia" ist. Kurz danach geht es dann mit der echten Zeit weiter.


(Staffel 1) Story: Die erste Staffel hat in der Story vieles richtig gemacht, dort war noch viel mit Comedy vertreten was eine gute Atmosphäre erschaffen hat. Die Story ist nicht zu kompliziert und kann einen ziemlich gut fesseln. Der Anime ist nicht allzu vorrausschaubar und hat einige überraschende Momente. Es wird viel auf die beziehung zwischen der Port Mafia und der Über-Detektiv-Detektei eingegangen und was für eine wichtige Rolle Atsushi dabei hat. Im allgemeinem ist der Anime eine Mischung zwischen viel Dialog und Kämpfen.5
(Staffel 2) Story: Die Charaktere und der Anime bekamen mehr Tiefe und es wurde im allgemeinen viel ernster. Comedy wurde weniger, dabei kam die Handlung viel weiter vorran als es zuvor der Fall war. Neue Charaktere erschienen, bereits bekannte Charaktere werden noch interessanter und der Anime wird im allgemeinen viel spannender und fesselnder. Es gab einige Gänsehaut Momente die mich ziemlich berührt haben (Nicht im traurigen Sinne). Und man kriegt weiterhin wie auch in der ersten Staffel spannende Kämpfe geboten. Diesmal kommt ein ganz neuer Feind der die Stadt zerstören will und die 2 anderen Fraktionen bekommen noch mehr Probleme. 5

(Staffel 1) Genre: Die jeweiligen Hauptgenre wurden gut umgesetzt, jedoch wird Mystery nicht so "Detektivartig" umgesetzt wie man es erst vermuten lässt. Andersrum kamen "Superpower" und vorallem "Seinen" sehr gut zur geltung, meiner Meinung nach ist dieser Anime etwas für ältere die eine etwas "komplexere" Story erwarten, was der Anime ziemlich gut umgesetzt hat. 4
(Staffel 2) Genre: Wie auch in der 1 Staffel kam alles gut zur geltung und die Genre Mystery und Action stehen im Haupftfokus. 4

(Staffel 1) Animation: Die Animation ist sehr gut gelungen, es wurde nirgendswo CGI eingesetzt was einen Anime meiner Meinung nach ziemlich "künstlich" und "billig" wirken lässt, also bin ich bis dahin schonmal froh. Und die Kämpfe waren flüssig und Optisch schön mitanzusehen. 4-5
(Staffel 2) Animation: Wie auch in der ! Staffel waren die Kämpfe flüssig hat sich wiederrum um einiges verbessert. Auch hier ist kein CGI vorhanden und alles ist einfach schön mitanzusehen. Der Zeichenstil gefiel mir btw. auch ziemlich gut.5

(Staffel 1) Charaktere: Es gibt viele Charaktere an die man sich aber ziemlich gut gewöhenen kann. Man muss nicht wirklich jeden einzelnen Namen auswendig lernen, was manchmal bei komplexen Anime echt nervig sein kann. Einige Charaktere sind ziemlich geheimnisvoll und haben nicht nur eine Seite, wie z.B Osamu Dazai der zum einen hin viel für Comedy verantwortlich ist und im allgemeinem ziemlich sympathisch ist, aber auch seine Dunklen Geheimnisse hat. 4-5
(Staffel 2) Charaktere: In der Zweiten Staffel wird mehr auf die Charaktere eingegangen, man lernt sie mehr kennen und ihnen wird mehr Tiefe verliehen, dadurch wirken die Charaktere weitaus mehr lebendiger. 5

(Staffel 1) Musik: Die Op's wie auch die Ed's in der ersten Staffel sind wirklich schön und passen zu meinem Musikgeschmack, die OST's ebenfalls, sie sind schön hörbar und man merkt dass viel Mühe investiert wurde mit der Musik im Anime. 4-5
(Staffel 2) Musik: So auch hier fand ich die Op's und Ed's wundervoll, wie auch die Musik. Bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube es gab sogar einige neue Soundtracks. 4-5

[FAZIT] Der Anime wird nicht langweilen, das kann ich versichern und man sollte sich nicht von irgendwas abschrecken lassen. Wer gute Kämpfe mag dazu noch tiefgründige Charaktere mit einem leichten Touch von Mystery der wird diesen Anime definitiv mögen. Die Story ist auch nicht allzu kompliziert und gut überschaubar. An Handlung passiert trotzdem viel in Bungo Stray Dogs. 8-9

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




zerolesswings
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bungou Stray Dogs. Ein sehr interessanter Anime der mir sehr gefallen hat zu schauen.
Also ich hab den Anime in einem AMV mal gesehen und dachte mir, dass das ziemlich interessant aussah vor allem weil da der Charakter Ryūnosuke Akutagawa war und der einfach nur badass ist! ^^" Bester Charakter nach Dazai, wie ich finde. Also jeder einzelner Charakter hat mit gut gefallen. Was mir seltsam vorkam ist aber das sogut wie fast jeder ein Waisenkind ist...
Die Story war ganz gut. Relativ viele Bösewichte, wobei nicht mal alle richtig in der ersten Staffel vorkommen was man gut am Ende sehen kann.
Die Musik hat mir nicht ganz so gefallen ehrlich gesagt. Das Opening war ganz ok hab ich allerdings mehrmals übersprungen. ^^" Die Soundtracks zwischen durch waren an einigen Stellen nicht passend, wie ich fand.

Guter Anime für zwischendurch, hat eine gute Story und es macht süchtig, das man nur mehr sehen will. Freue mich schon auf die zweite Staffel. Werde ich demnächst auch schauen :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden