Detail zu Hidan no Aria AA (Animeserie/TV):

6.04/10 (509 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Hidan no Aria AA
Englischer Titel Aria the Scarlet Ammo Double AA
Deutscher Titel Aria the Scarlet Ammo AA
Japanischer Titel 緋弾のアリアAA(ダブルエー)
Synonym Aria the Scarlet Ammo Double A
Synonym Hidan no Aria Double A
Genre
Action, Comedy, Ecchi, Martial-Art, Military, School, Shoujo-Ai, Superpower, Violence
Tags
Adaption Hidan no Aria AA (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2015
Ende: Herbst 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en Coalgirls
Industriejp Dogakobo (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Acca effe (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
„Butei“-Einheiten sind bewaffnete Ermittlerinnen, die von der japanischen Regierung zur Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden. Die Ausbildung dieser Ermittlerinnen erfolgt an der Tokyoter „Butei“-Oberschule.
Akari Mamiya ist eine der neuen Schülerinnen an der Butei-Oberschule. Ihr großes Vorbild ist Aria Kanzaki, eine berühmte, aus London stammende Elite-Butei, die schon in der 2. Jahrgangsstufe den S-Rang der Eingreiftruppe erlangt hat. Akari würde gern Arias "Amica" werden, damit würde Aria ihre Mentorin in der Ausbildung werden. Leider steht Akari im Schulranking ziemlich schlecht da. Doch Aria gibt ihr eine unerwartete Chance.

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
9 Hidan no Aria - Brainfucked
von ShadeThunder in Archiv: Anime und Manga
3427 26.12.2015 22:14 von Anifreak333
6 Aria the Scarlet Ammo Double A – neuer Trailer und weitere Synchronsprecher
von Puraido in Archiv: Newsecke
8903 14.09.2015 17:25 von -Hikari
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kektus69
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Diese Fortsetzung von Hidan no Aria ist das Perfekte Beispiel, wie man einen sau guten Anime NICHT fortsetzten soll!
Ich weiß wofür das AA im Titel steht, doch dazu später mehr.

Anschau-Hinweis
Die Serie geht 12 Episoden (etwa je 24 Minuten) und spielt, achtung, parallel zur ersten Staffel!

Hinweis dafür ist:
Spoiler!
die Busentführung, bei der Aria verletzt wird. Diese kommt in der Staffel 1 Folge 3 vor und geschieht hier in der zweiten am Anfang der 10 Folge.


Story
Die Welt ist hier die selbe: Japans söldnerartige Polizeikräfte, die Butei, tretten Kriminellen in den Hintern.
Diesesmal dreht es sich um Akari Mamiya, die als schlechteste der Schule unser bekanntes Ass Aria vergöttert.
Sie wünscht sich nicht mehr, als ihre Amika zu werden: ein 2-Zellen Trainings-System der Butei, bei dem die jüngere bei der Ältern bis zu ein Jahr lernen darf.

Ok, klingt gut. Aber hier einige Gründe, warum die Story-Writer einfach nur versagt haben:

Warum hat man von diesem ziemlich wichtig klingenden System in der 1. Staffel nicht ein einziges Wort verloren?
Wieso kommt der coole Main aus Staffel 1, Kinji Touyama, eigentlich GAR NICHT vor, außer als Nörgler in total belanglosen Gesprächen?
Wieso kommt generell kein Kerl in irgend einer halbwegs wichtigen Rolle vor (nichtmal als Bösewicht)?!
Warum sind fast alle Weiber in dieser Staffel so lespisch drauf?

Ich könnte noch einiges Weitere aufzählen, aber die Zeichen des Kommentars sind begrenzt.
Kurz und Knapp: Alles Gute verschwand, nur Mist kam dazu.

Genre
Alle Genre sind erfüllt, der Fokus liegt auch hier deutlich auf Superpower und... Freundschaft.
Wobei es mehr um einseitige Liebe, und teilweise fast schon Pädophilie geht.

Animationen
Der Stil ist gleichgeblieben. Schießereien und Geschehen im Übernatürlichen sehen immer noch gut aus. Wenigstens das.

Charaktere
Eine Katastrophe! So schlimm, das ich heulen könnte:
Vor Allem unlogisches oder sau dummes Verhalten und die Klischee-Charaktere!
Einige Vertretter aus der 1. Staffel sagen hallo, aber eine rießige Schar von neuen Mädels landet... und ich habe fast alle gehasst!

Musik
Qualitativ seinem Vorgänger folgend, aber der Rest zog so runter, das es mir eh egal war.

Fazit
Wie man aus Top eine Zeitverschwendung macht in 12 Folgen.
Ich war sehr enttäuscht und empfehle, nur die erste Staffel zu schauen, da die wirklich gut war!

Ach ja, wofür das AA im Titel steht: Am Arsch!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Rakios
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Hidan no Aria AA


Puh! Furchtbar! Trotzdem durchgeguckt - Begründung folgt.


Dies vorweg: Ich würde das normale Hidan no Aria niemals auch nur mit einem 3-Meter-Stock anfassen. Der ursprüngliche Prota klingt grauenvoll.
Hier gibt's so gut wie nur Girls und der alte Protaboy ist höchstens mal ganz kurz zu sehen (zum Glück). Leider macht das diesen Anime keinen Deut besser, nur weniger schlecht.

Sowohl Story als auch Charaktere sind fast ausschließlich grässlich: klischeehaft, auf schlechte Weise übertrieben, unlogisch und zusammenhangslos. Oft war ich SO kurz davor, einfach abzubrechen. Doch ich konnte einfach nicht. Wieso? Weil es eben doch EINE Sache in diesem Anime gibt, die ich super fand.
Und zwar sind das zwei der Charaktere, die eine offene Yuri-Beziehung miteinander führen. Besonders eine von den beiden (Raika!) ist tatsächlich eine gut durchdachte Figur mit sinnvoller Entwicklung im Laufe des Anime.
Der eine Stern meiner Charakterbewertung geht nur auf Raikas Konto, der andere ist dafür, dass einige Chars zumindest hübsch anzusehen sind.

Für alles andere habe ich leider keine Liebe übrig. Wenn die Antagonisten sich selbst (untereinander!) als "die Bösen" bezeichnen und potenziell sinnvolle Charaktere für Müll-Plots vergeudet werden, ist der Anime wohl einfach Mist.
Besonders schlimm: Wir werden 10(!) Folgen lang in dem Glauben gelassen, unsere Protagonistin sei einer der nutzlosen Gülle-Charaktere, die einfach schlecht geschrieben wurden. Und dann erst erfahren wir, dass die Macher sich um diese Figur eigentlich ein paar Gedanken gemacht haben und dass die ganze Zeit ungenutztes Potenzial in ihr steckte. Frustrierend!

Es gibt noch viel mehr zu meckern... aber tatsächlich hat dieser Anime ab und zu sogar mal einen Lichtblick und die Figuren tun und sagen bedeutsame Dinge. Leider wird das vorhandene Gute schnell von Mist zunichte gemacht.


Fazit: Gönnt euch nur, falls ihr auf Yuri-Entzug seid und sterbt, wenn ihr nicht sofort GirlxGirl auf dem Bildschirm seht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




StrohHutPate
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[SPOILER][/SPOILER]Normalerweise schreibe ich keine ja keine Kommentare. Hier ist es jedoch angebracht (auch mit dieser Bewertung).

Die Story ist einfach nur schlecht (insbesondere wenn man sie mit dem ersten Teil vergleicht). Zudem ist es nicht wirklich eine zweite Staffel sondern eher, so bekam ich eher das Gefühl vermittelt, wie eine art Alternative-Zenario zum ersten Teil (was wäre passiert, wenn).
Die Animationen waren auch, wie ich fande, wesentlich schlechter als im ersten Teil, wer solche szenen wie im Kampf gegen Vlad sucht, wird enttäuscht (und zwar schwer enttäuscht).
Die Charaktere aus der ersten staffel tauchen zwar hier und da mal wieder auf, jedoch nur als Nebenfiguren (wenn man sie so überhaupt bezeichnen kann). Aria sagt zwar teilweise immer nich die selben Texte (z.B. dass sie soetwas wie "kann ich nicht" usw. das Potenzial der Menschen begrenzt... etc.) jedoch scheint sie sich vollkommen gewandelt zu haben, denn Kinji scheint sie, nur noch als flüchtigen Kollegen zu kennen (nicht das es in der ersten Staffel den Anschein hatte, als sei da mehr als nur eine Partnerschaft im Spiel) und das obwohl dieser mit ihr zusammen Jeanne und Vlad besiegt hat, welche sie, ohne Ihn, garnicht hätte besiegen können, um nicht zu sagen, dass sie (spätestens) beim Kampf gegen Vlad gestorben wäre, (aller wahrscheinlichkeit nach) sondern bringt ihm auch allem anschein nach, keinerlei Dankbarkeit, Freundschaft oder Vertrauen entgegen (nicht dass sie in Ihm den Partner gefunden hätte, welchen sie eigentlich immer gesucht hat, damit sie die unschlud Ihrer Mutter beweisen kann).
Also alles in allem ist dieser zweite Teil einfach nur eine reine enttäuschung und Zweitverschwendung. Ich hatte eigentlich, wenn ich ehrlich bin, darauf gehofft gehab, dass es eine wirkliche zweite Staffel gibt und nicht so eine pseudo Fortsetzung.
Auch wenn sich das jetzt alles mehr wie jammern anhört, ist das alles ersnt gemeint.
Wenn man also noch etwas gutes für den Anime machen möchte, dann wäre mein Rat, schaut euch den zweiten teil nicht an und behaltet den ersten in guter Erinnerung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lucain
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nun ja, es ist schwierig - wenn nicht unmöglich - Hidan no Aria AA als eine zweite Staffel bzw. Nachfolger von Hidan no Aria zu sehen. Es ist mehr ein Spin-off. AA hat so gut wie gar nichts mit dem Vorgänger zu tun.
Die Charaktere, die in Hidan no Aria ständig vertreten waren, sind hier nur selten zu sehen. In den Fokus werden Aria, Akari und ihre Freunde gestellt. Kinji und der Rest wurden eher außen vor gelassen, was ich eigentlich ziemlich schade finde.

Wenn man AA schaut, nachdem man den ersten Teil geschaut hat, ist man Anfangs ein wenig enttäuscht (das war zumindest bei mir so). Die Story ist eher mittelmäßig. Eigentlich wird am Anfang nur die Situation ein wenig erklärt, in der Mitte sind es für die Story eher weniger interessante Sachen und gegen Ende geht die Spannungskurve wieder nach oben, bzw geht es dann eigentlich erst richtig los. Als Abenteuer würde ich die Geschichte nicht bezeichnen.

Die Action ist nicht so stark wie im ersten Teil vertreten. Eigentlich war nicht sehr viel Action da, nur die paar "Kampfszenen" und die Kämpfe am Ende.

Comedy ist in mittlerem Maße vertreten. es gab schon ein paar WTF-Momente, wo einem schon der ein oder andere Lacher rausrutscht, mal sind es auch einfach nur WTF-Momente. An sich fand ich den Anime schon ein wenig lustig. Ein wenig lustiger als der normale Durchschnitt (wobei ich noch ziemlich neu in dem Segment bin).

Die Animationen finde ich sehr gelungen. Sie ist ähnlich wie die im ersten Teil. Die Charaktere sind schön gelungen, wobei die ganzen Sache ab und zu ein wenig zu bunt ist - eine Überflutung der Farbzellen im Auge.

Die Charaktere waren am Anfang in Ordnung, doch mit der Zeit wurden sie irgendwie immer nerviger. Die Stimmen waren nach einiger Zeit auch ein kleines bisschen nervig, war aber vertretbar, wobei es einen Charakter gibt, dessen Stimme von Anfang bis Ende nervig war (ich will jetzt nicht den Namen des Charakters nennen, aber die, die ein paar Folgen geguckt haben, wissen wen ich meine).

Die Musik ist, genau wie die Animation, gut gelungen. Da kann ich mich nicht beklagen.

Um das ganze Zusammenzufassen: Hidan no Aria AA kommt definitiv nicht an den Glanz des ersten Teils heran. Es ist zum Teil eine Fortsetzung, zum Teil aber auch ein Lückenfüller. Die Action kommt mir ein wenig zu kurz. Ich finde es schade, dass die Hauptcharaktere aus dem ersten Teil eigentlich nur Statisten sind. Die Genres treffen zum Teil zu. Die Story hängt nicht mit der aus dem ersten Teil zusammen, es sind zwei unabhängige Stränge. Die Animation gefällt mir gut, die Musik auch. Die Charaktere schwanken ein wenig zwischen ok und nervig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Bishoujo_Kate
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Da ich die erste Staffel Hidan no Aria gesehen habe, musste ich natürlich auch die zweite Staffel schauen.

Jedoch bin ich wirklich enttäuscht!
Das Gerne passt nicht so ganz, denn hier sollte eher "Shoujo-Ai" sein und nicht "Abenteuer".
Die Story ist ziemlich unoriginell und außerdem habe ich nicht wirklich verstanden, worum es überhaupt geht... die Charaktere gingen mir mit diesen piepsigen "kawaii"-Stimmen irgendwann auf den Senkel! *Kopfschmerz*

Die Animation und die Musik sind aber spitze, da kann ich mich nicht beklagen! :-)

Alles in allem nicht unbedingt sehenswert, da hier der Fokus nicht mehr auf Aria + Kinji liegt - sondern auf Aria + Akari - was ich unheimlich schade finde! Denn das hat Hidan no Aria irgendwie ausgemacht und vor allem, spannend und interessant gemacht. Das fehlt hier leider...
Durch den Fokus auf mehr weibliche Charaktere ist das wohl eher ein Anime für Kerle^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MrSerji
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Abenteuer finde ich passt hier nicht. Unter Abenteuer verstehe ich eine Reise oder etwas in der Richtung, aber wenn die nur an einem Ort bleiben ist das mMn kein Abenteuer :/
Der ganze Rest passt, wobei Shoujo-Ai vllt noch reinpasst, wurde soziemlich in jeder Folge angedeutet :)

Story:
Nun diese Staffel geht wohl nach der 1. und hat andere Verhaltensmuster. Z.B. sind Aria und Kinji nur noch Kollegen und scheinen nichts mehr miteinander zu haben... Fidn ich schade :(
Naja, die Hauptprotas sind Akari Mamika und Aria Kanzaki. Akari möchte umbedingt so werden wie Aria und bewirbt sich deshalb als ihre Amica und wird geprüft. Es geht grob darum ob Akari die Amica von Aria wird und wie diese dann zueinander stehen. Die ersten paar Folgen (oder eher die ersten 2/3 der Serie) sind mehr oder weniger nur Filler :/
Der Anfang war in Ordnung und das Ende, aber der Rest war wie gesagt Fillerstoff.

Animation:
Nun war in Ordnung, nicht besonderes. Ich fands schade, das Kinji irgendwie anders aussah als im vor Teil :/

Charaktere:
Alle alten Charaktere sind gleich.
Akari: erinnert etwas an Madoka aus Mahou Shoujo Madoka Magika. Viel ist zu ihr nicht zu sagen. Stets bemüht, aber doch kein Naturtalent.
Spoiler!
Meint man zumindetens, aber in echt ist sie wahnsinnig gut und versteckt nur ihre Fähigkeiten.

Raika: Der typische mehr Manns als Weib Charakter, der von den Jungs geächtet wird und von den Damen geliebt...
Shino: Ist im Grunde wie bei Kinjis Kindheitsfreundins (Name vergessen). Totale versessen auf Akari und möchte sie lieber zusammenschlagen als jemand andern anvertrauen :(

Musik:
Die OP war nice^^
Das ED war in Ordnung und die allgemeinen OST war auich cniths besonderes mMn.

Fazit:
Also ich würde diese Staffel nciht mehr der 1. vergleichen. Die wirken nämlich anders. Mir hat die 1. Staffel mehr gefallen, liegt vllt auch daran das ein rein "weiblicher Cast" nicht so meins ist. Ich mags mehr, wenn die Protas gemischt sind.
Kann ich jedem empfehlen der auf sowas steht, aber ansonsten: Selber reinschauen würd ich sagen! :D

-MrSerji

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Staffel ... war in den ersten Momenten eine riesen Enttäuschung. Doch nicht etwas weil sie grausam schlecht ist oder so, es ist viel eher so, dass die Erwartungen einer Fortsetzung zurnichte gemacht worden sind. Von der Story her kann man nicht genau sagen, ob sie nach der ersten Staffel angesiedelt ist oder sie sich ein wenig mit der ersten Staffel überschneidet. Zudem kann ich nicht sagen, ob es sich hierbei um ein Teil der Hauptstory handelt oder einfach nur eine Fillerstaffel ist. Ich kenne das Grundmaterial in dem Fall nicht. Die Story an sich war nicht unbedingt schlecht, sie war gut, aber kommt nicht an die gute Story der ersten Staffel heran. Die Spannung ist allerdingst ständig gegeben, es ist eine mittelmässige Spannung die einem ständig zum weiterschauen motiviert, leider fällt diese zum Ende hin ab. Die Action ist mittelmässig vertreten. Das Genre hat nachgelassen. Die Actionlast ist mittelschwach vertreten. Das hat ebenfalls nachgelassen. Doch das die Actionlast schwächer als die der ersten Staffel ist hat in meinen Augen einen guten Grund. Doch das zu erläutern ohne zu spoilern ist nahe zu unmöglich. Die Superpower ist nur schwach vertreten. Das hat nachgelassen und die Erläuterungen sind so geringfügig vorhanden wie in der ersten Staffel. Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich das ein oder andere mal zum schmunzeln gebracht, was mich ehrlich gesagt erstaunt hat. Ecchi ist mittelschwach vertreten. Sie ist zensiert. Die erotischen Anspielungen sind nur geringfügig vorhanden, doch ganz gut geworden. Shoujou-Ai ist mittelschwach vertreten. Das Genre ist aber mehr zur Unterstützung für die Comedy gedacht, als dass es wirklich auf ernsthaftigkeit basiert. Der Harem ist mittelschwach vertreten. Die Romanze ist mittelschwach vertreten. Auch hier wirkt die Romanze eher zur Unterstützung der Comedy. Die Fantasy ist nur sehr schwach vertreten. In dem Fall ist die Fantasy auf die Superpower bezogen. Die Violance ist nur sehr schwach vertreten. Die Mystery ist mittelmässig vertreten. Sie erzeugt diese Spannung die ständig gegeben ist. Slice of Life ist mittelschwach vertreten. Das Genre bremst den Anime auch aus, was schade ist. Das Abenteuer ist nicht vorhanden.

Die Animationen sind wieder sehr flüssig geworden, was man gut an den Kämpfen sehen konnte. Die Comuteranimationen sind wieder vorhanden, doch geringfügiger wie in der ersten Staffel, was schon mal sehr positiv ist. Doch sie sind nach wie vor in einem offensichtlichen Modus vorhanden. Der Zeichenstill ist wieder sehr gut geworden und kann sich sehen lassen. Die Hintergründe sind wieder sehr genau und sehr detailreich gezeichnet worden.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Still geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Abgesehen von dan Frisuren und deren Haarfarben ist nicht viel Auffälligkeit dabei. Die Charaktere an sich sind recht lusig geworden und auch interessant. Man geht nur teilweise auf die Charkatere ein, was ich hier sehr schade fand, da man nicht nur die nötige Zeit gehabt hätte, sondern auch die Story dadurch intensiver gestaltet werden können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ahiii
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Huhu,

Hidan no Aria AA
, hab ich geguckt, ohne das Original geguckt zu haben. Aber da es ein Spin-off ist, war es nicht so tragisch.
Das Grundkonzept der Serie habe ich schnell verstanden.

Jetzt aber mal zu Serie an sich. Sie hatte größtenteils Alltag und comedy Elemente, die hier und da mit Action Folgen verknüpft wurden. Leider denkt man nie (Obwohl es immer echte Waffen sind), dass die Charaktere in Gefahr sein könnten. Das finde ich sehr schade, da die Serie sehr gut geworden wäre, hätte man ein das ganze Glaubwürdig gemacht.
Da helfen auch nicht die Yuri anspielungen..Leider..

Die Charaktere sind nur nett. Nicht mehr und nicht weniger. Charaktere die man schnell wieder vergessen wird weil sie so 0815 sind das es einen schon fast wehtut. Sie hatten auch keine vernünftige back-story oder beweggründe wieso sie das ganze machen.
Unsere Hauptereson Akari hatte zwar was, aber das wurde gegen Ende einfach nur überzogen erzählt. Über Aria sag ich jetzt nichts, da ich denke wenn man sie aus der anderen Serie kennt, sie wohl der beste Charakter ist.

Ich hätte der Serie fast 7 Sterne gegben aber dann kam die letzten 2 Folgen:
Spoiler!
Oh boy..Oh boy.. Was sollte das? Das eine Mädel war so böse, so giftig so mysterös..und so schwach.. Als sie schnell besiegt wurde kam ihre Schwester, über die kein Wort erwähnt wurde, so nach dem Motto. ,,Oh oh oh! Wir brauchen noch ein Transformer in der Serie, den hatten wir noch nicht! Streicht das schwarze Mädchen und ersetzt es durch ein hässliches kleines Mädchen mit chips in einem Roboter!'' Also wirklich..Das hat der Serie jetzt 2 Punkte gekostet..


Fazit:Wie oben geschrieben ist die Serie nett.. Werde ich aber schnell wieder vergessen.

5*Sternchen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




leonb
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hidan No Aria Double A

Ich habe den Vorgänger/ 1. Staffel gefeiert und war mein 2ter Anime.
Aber wir sprechen jez über Double A.
Bevor ich loslege erstmal, dieser Anime hat zu gut wie nichts mit dem 1sten Teil zu tun.

Genre
Es werden alle Genres vertreten und konte mich kaum beklagen
was ich finde ist das "Comedy" am meisten vertreten ist weil ich eig. fast immer gelacht habe :D


Story
Die Story ist generell schlecht, kurz gesagt ich finde die den 1. Teil besser von der Story her, aber es kommt halt auf den Betrachter an!
Spoiler!
Es geht um Akari Mamiya, sie ist auch die Protagonisten im Anime, vergöttert Aria H. Kanzaki die in einen hohen Butei Rang ist.
Akari möchte unbedingt so werden wie sie Problem ist nur, Akari ist im schlechtesten Butei Rang.



Animation / Bilder
Ich habe davon kaum eine Ahnung wo da ein unterschied zwischen anderen Animes sein soll.


Charaktere
Die Charaktere dieses Animes waren an sich sehr gut,
einige hatten sehr schöne Hintergrund Geschichten und haben alle eine besondere Persönlichkeit.


Musik
Die Musik ist sehr gut, vorallem das Opening gefiel mir sehr.
Die meisten Szenen sind mit passender und guter Musik untergelegt.

Fazit
Hidan No Aria Double A ist ein hervorangender Anime kein muss aber sehr gut, jemand der die Genres gerne sieht solte sich diesen Anime aufjedenfall angucken so wie den 1. Teil.
Die Story ist das einzige was mich aufregt das die nicht so besonders gut ist aber, da alles andere sehr gut ist kam man darüber hinweg sehen.


Stand: Am Schauen (11)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Enjeru.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
FAIL
Hallo Communtiy,

Achtung dies ist keine Fortsetzung der ersten Staffel!!

Erstmal muss ich sagen das vorhandene Charaktere aus der ersten Staffel auftreten, jedoch ziemlich bis garnicht zum Einsatz kommen. Lediglich Aria ist mitunter der neuen Hauptprotagonistin (Neuling) des öfteren zu sehen.


Zudem finde ich es deshalb auch schade das Kinji Tōyama nicht wirklich in die Serie geschafft hat. Lediglich Zwischenszenen mit ihm sind vorhanden.

Und für mich persönlich hat der Protagonist aus der ersten Staffel die Serie sehr stark ausgemacht und geprägt. Deshalb nur ein durchschnittlich von mir!

Stand: Am Schauen (3)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden