Detail zu Digimon Adventure tri. 1: Saikai (Movie):

7.82/10 (943 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Digimon Adventure tri. 1: Saikai
Englischer Titel Digimon Adventure tri. Chapter 1: Reunion
Deutscher Titel Digimon Adventure Tri.:Wiedervereinigung
Japanischer Titel デジモンアドベンチャーtri.(トライ)第1章「再会」
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, School, SciFi, Shounen
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2015
Ende: Herbst 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Akaya-Subs
de Chinurarete-Subs
de Lunatic-Studio
de so1k
Industriejp Toei Animation (Studio)
de Amazon Video (Streamingdienst)
de KSM (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Daisuki (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Fünfzehn Jahre nach den Sommerferien.
Wenn wir nicht in die Digiwelt gegangen wären. Wenn wir dieses Sommercamp nicht besucht hätten. Wenn wir uns nicht verändert hätten.
Diese Digimon waren immer an unserer Seite. Wir waren die gesamte Zeit über Freunde. Wir haben gelernt wie wichtig es ist einander zu helfen. All diese Dinge haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind!
Neue Geschichten für alle “DigiDestined” auf der gesamten Welt. Taichi, siebzehn, High School Tage.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
15 Digimon Adventure: Last Evolution Kizuna – erwachsene Designs veröffentlicht
von nych in Anime- und Manga-News
6594 29.07.2019 13:47 von Fuyumi1314
132 Digimon Adventure tri. – weiteres Promo-Video zum letzten Film veröffentlicht
von Minato. in Anime- und Manga-News
144783 03.05.2018 15:20 von SunaKi10
11 Digimon Adventure tri. – Teaser zum im August startenden dritten Film
von Minato. in Archiv: Newsecke
9029 28.03.2017 21:44 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
0 Digimon Universe: Appli Monsters – Spinoff-Manga angekündigt
von Tazzels in Archiv: Newsecke
1550 03.09.2016 14:52 von Tazzels
12 Digimon Adventure – KSM veröffentlicht deutschen Trailer
von Ney. in Archiv: Newsecke
7937 28.05.2016 13:03 von Yukkiko
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Rotfuchs002
Gehöre wohl wie alle die sich Digimon Tri.1 angekuckt haben, zu denen die Digimon noch in guter Erinnerung aus ihrer Kindheit behalten haben.
Doch gerade deshalb bin ich eher skeptisch an den Film bzw. die 4 Teile des ersten Films ran gegangen.

Trotzdem traf mich das neu aufgelegte alte Intro richtig und ich fühlte wieder die alte Freunde, die mich schon als Kind immer gepackt hatte.
Dann begann der Film und... ja....
Hm... wir sehen also die alten Digiritter und wie ihr Leben im Moment abläuft.
Aber wo sind die neueren Digiritter? Davis, Cody, Yolei und Ken?
Oh, klar man sieht ihre Umrisse in den ersten paar Minuten wenn man noch im Kopf hat wie sie aussehen, aber trotzdem habe ich da ein Problem.
In der Handlung Treffen alle alten Digiritter aufeinander bzw. rufen sich zusammen, warum kommt keiner auf die Idee auch die Anderen einmal anzurufen oder zumindest den Versuch zu machen Kontakt mit diesen aufzunehmen?

Natürlich kann sich das jetzt in den anderen Teilen von Tri noch ändern, trotzdem scheint es mir das man bewusst den Fokus auf die ersten Digiritter legt, ist zwar sehr Nostalgisch aber für mich fühlt es sich dadurch an als wäre Digimon 2 nie passiert, irgendwie vermitteln einem die Chars bei ihrem Verhalten auch diesen Eindruck, als ob man Ihre Charaktäre vom Ende von Digimon einfach hergenommen hat und sich gefragt hat, hm... Wie könnten die Charaktäre ein paar Jahre später sein, ohne das wir alle Filme und Digimon 2 einbeziehen?

Dazu kommen noch Kleinigkeiten wie das die neuen Digitationen mir zu steril sind, Ultra und Mega Level tauchen zwar auf aber die Digitation wird einfach nicht gezeigt, es ist einfach, Greymon und nächste Szene Metalgreymon das seine Attacken loslässt und bumm, Wargreymon..
Da hatte ich schon etwas mehr erwartet...

Trotz all dieser Schwächen und meinen Problemen damit, fühle ich trotzdem die Nostalgie und fühlte mich auch sher gut Unterhalten, deshalb vergebe ich trotzdem das Label "Sehenswert" besonders für Digimon Fans, oder sagen wir nur für Digimon Fans, da alle anderen wohl nicht viel damit anfangen können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Digimon - Mann, ist das schon ewig her. Und ich liebe es noch immer *-*

Ich habe mir den Luxus gegönnt den ersten Teil der Filmreihe im Kino anzuschauen und werde es definitiv auch mit den folgenden Teilen tun. Es ist einfach unglaublich nostalgisch die alten Digiritter mit den alten Digimon und den alten Stimmen mit dem alten Opening jetzt noch einmal neu zu erleben.

Klar hat sich in den 15 Jahren viel getan, gerade was die Animation betrifft. Und tatsächlich war es am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, gerade auch mit dem neuen Design der Charaktere, aber daran gewöhnt man sich eigentlich schnell.

Was ich ein ganz klein wenig schade fand, dass die Digitationen verändert wurden, hier hätte ich gerne die alte Animation etwas verbessert gesehen, und dass die Digimon im Kampf nicht mehr ihre Attacken gebrüllt haben. Hat mir persönlich irgendwie etwas gefehlt, da die Kämpfe plötzlich so "still" waren.

Ansonsten war ich einfach nur absolut überwältigt und verliebt und ich bin schon so mega gespannt, wie die Story in den kommenden Teilen weiter fortgeführt wird, denn ging es in diesem Film tatsächlich hauptsächlich um die Zusammenführung der Digiritter und ich denke man kann sagen: Sie haben sich kaum verändert xD

Absolute Empfehlung, unbedingt anschauen!!! *-*
Liebe Grüße
Blue


[21.05.2017]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




chado999
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Normalerweise bin ich im Bewerten wirklich sehr realistisch aber ich kann Digimon Adventure tri einfach nicht mit weniger als 9 Sternen vom Hof schicken auch wenn mir klar ist das ich der Nostalgie wegen stark beeinflusst werde ,es war einfach zu erfüllend nach all der Zeit die guten alten Digiritter wieder vereint zu sehen und ich habe jede Sekunde genossen...
Ich bin mir sicher das auch die folgenden Tri Teile ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen werden

Fazit :::
eine gelungene Digimon Adventure fortsetzung und für Nostalgiker so wie Liebhaber einfach ein muss... aber sicher auch für Newcomer eine nette Abwechslung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




rajanga
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Endlich wieder Digimon!


Ich denke ich spreche für alle die diesen Anime gesehen haben,dass sie diesen alleine sich angesehen haben weil sie Digimon früher schon gesehen haben :D

Mit 4 Folgen etwas knapp/ wenig Inhalt (Vorallem im Gegensatz zu früher)

Bewertung:


Spoiler!
Genre wird voll erfüllt. Nicht anders zu erwarten bei Digimon!
Die Story ist bei 4 Folgen bis jetzt etwas kurz dafür ist die Spannung für den 2. Arc geschaffen. Animation ist sehr gut, keine komischen CGI-Efekte
Außer vllt in den Sequenzen in denen sich die Digimon entwickeln/digitieren. Charaktere sind gut aufgebaut, dadurch das es relativ viele sind, ist eine Vielfallt gegeben. Die Musik ist gut und versetzt mich zumindest zurück in die Kindheit .. (._.)
(musste mir danach erstmal wieder die alten Lieder anhören xD )


Sehe mir mal direkt den 2. Arc an ! :D
Falls euch mein Kommentar geholfen hat seht euch den Anime an :D !

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Xx_Daiya_xX
Nostalgiefaktor! Ich habe mich wirklich gefreut, dass Digimon an dieser Stelle forgesetzt wurde. Zumal die erste und zweite Staffel einfach die beste war (die anderen konnte ich gar nicht leiden) und das mit den Helden der ersten Staffel direkt weiter gemacht wurde, wie älter wurden etc. ist in meinen Augen eine geniale Idee und auch die Umsetzung ist sehr gelungen.
Ich finde es super die Charaktere mal in älter zu erleben.

Auch wenn mich der Zeichenstil ein wenig an ein Spiel aus der Otomen-Dating-Reihe erinnert, gewöhnt man sich nach einer Weile richtig daran und gewinnt es lieb.
Yamato ist und bleibt mein Lieblingscharakter, wie ich auch in der Tri-Version erneut feststellen musste =)

Für alle Digimonfans ein absolutes Muss!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LeaSu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nostalgie PUR !!!
Ich liebe die erste Staffel von Digimon und musste mir Digimon Adventure Tri natürlich ansehen. Ich finde es lohnt sich, die 4 Folgen zu schauen, wenn man als Kind digimon geliebt/geschaut hat.
Ich finde es ist sehr gelungen, da man mit den Charakteren wächst. Als Kind fand man die damaligen Folgen sehr spannend (ich heute immer noch xD) und dieser Anime hier ist etwas reifer, was mir (ich bin jetzt 21 Jahre) sehr gut gefallen hat, da es dadurch wieder altersgerecht wurde.

- SPOILER -

Des weiteren finde ich es super, dass Tai bzw. Taichi in diesem Anime reifer/nachdenklicher über sein Handeln wird. Das verleiht ihm sehr viel Charakter. Als Kind war er sehr zuversichtlich und hat den anderen Mut gegeben. Und auf einmal nimmt man auch anderes Wahr und muss erst mal wieder Mut fassen. Die Kämpfe wirken nun etwas "brutaler" und auch Aktionreicher.

Was mir leider nicht so gut gefallen hat, ist der Zeichenstil, der teilweise etwas billig wirkte :/
Und ich hoffe ja wohl, dass dieser Anime fortgesetzt wird, da gerade am Ende ein neuer Digiritter dazu stößt.

Fazit: Es lohnt sich für Digimon Fans !

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gasai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als jemand der mit Digimon aufwuchs musste ich mir natürlich diese Fortsetzung anschauen. Ich werde auch nicht all zu weit ausschweifen hier da ich kurze Kommentare besser finde.
Die Animation finde ich persönlich sehr schön gemacht, die Charaktere sind sichtlich reifer, jedoch noch gut erkennbar. Die Digimon sind auch sehr schön gemacht und vor allem die Digitation sieht wirklich gut aus. Für jemanden der, wie ich, nicht auf jede Kleinigkeit achtet beim gucken, zeigen sich auch keine größeren Fehler. Die Musik ist wie gewohnt gut, besonders gut finde ich das man alte Soundtracks ein bisschen neu gestaltet hat. Weckt auf jeden Fall Nostalgische Gefühle.

Nun zu den Charakteren, diese sind wie bereits erwähnt äußerlich deutlich reifer. Das jedoch trifft leider nicht auf ihren Charakter zu, was ich sehr Schade fand. Beachtet man den Altersunterschied hätte die ein oder andere kleine Änderung ihnen gut getan.

Story technisch hat der Film, oder halt die 4 Folgen, wenig zu bieten. Es hat den Anschein das man sich nicht groß Gedanken um die Story gemacht hat, sondern einfach Digimon noch mal recycelt. Anfänglich noch sehr gut, da nach und nach die einzelnen bekannten Charaktere gezeigt werden, so das man sich ein Bild von ihnen machen kann. Doch kaum ist das getan kommt man zum eigentlichen Problem des Films. Denn das ganze ist weder richtig Film, noch richtig Serie. Denn für einen Film nimmt sich die Entwicklung der Geschichte zu viel Zeit. Für eine Serie wiederum zu wenig. Gerade neue Charaktere werden so kurz angeschnitten, das sie für den Zuschauer fast schon völlig belanglos sind. So baut die Geschichte hauptsächlich auf Tai auf, der ein paar Probleme hat, und das Digimon plötzlich wieder in der realen Welt auftauchen.

Alles in allem kann man sich den Film ansehen, sollte aber nicht viel mehr erwarten als etwas Nostalgie. Deswegen für absolute Digimon Neulinge total ungeeignet. Für Folgende Filme ist nur eine deutliche Steigerung zu wünschen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xXLasukaXx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Alles ist vertreten, wobei Comedy, durch die rasante Story, eher in den Hintergrund gerät.

Story:
Wer vor 15 Jahren die Abenteuer von Tai und den anderen miterlebt hat, wird bereits in der ersten Episode von vier des ersten Filmes auf einen alten Bekannten treffen. Da, wie gesagt der erste Film aus vier Episoden besteht entwickelt sich die Geschichte dementsprechend auch rasant. Aber wer sich zurück Erinnert weiss, dass es damals schon so war.

Animation:
Anders als vor 15 Jahren aber nicht unbedingt schlecht. Die Perspektive wird nicht immer gut getroffen und an und an wird auf Detailliebe im Hintergrund verzichtet. Die Digimon sind sehr schön und liebevoll gestalten und flüssig animiert. Man hat sich viel Mühe beim animieren der Digitationen gegeben, jedoch hat man nicht jede davon gezeigt.

Charaktere:
Das der komplette Animationsstil und Zeichnungsstil anders ist als vor 15 Jahren ist es ein wenig schade, weil die Digiritter ein wenig von ihrem Charakter verloren haben. Von ihren inneren Werten sind aber alle noch so wie man sie als Kind oder bereits als Erwachsener von damals kennengelernt hat.

Musik:
Opening – „Butterlfy“ von Wada Koji. Jeder welcher Digimon Adventure gesehen hat kennt dieses Lied. In Digimon Tri wurde davon eine neue Version gezeigt. Pure Gänsehaut für jeden der den Anime von früher kennt.

Soundtrack – Auch hier wieder. Wer den Anime von damals gesehen hat kennt die Musik und diesen einen Augenblick wenn die Digimon digitieren. Dann kann man ja nur Siegen!

Ending – „I wish“ von AiM ist sehr süss mit den Pixeln und passt zum Charme des Film.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Isekai-Traveler
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eigentlich sollte sollte ich jetzt schlafen, aber da ich eben erst Digimon Tri gesehn habe, kann ich mir das schenken, und ich denke damit ist die Einleitung auch ausreichend.
Was lässt sich sagen? Zunächst: In dem Moment, in dem das Opening läuft, ist es vorbei. Nostalgie-Flash pur und zwar richtig. Perfekt eingestimmt geht es dann auch los.
Meine Vorschreiber haben schon etliches erwähnt, dem ich beipflichten kann, daher beschränke ich mich auf das, was mir wichtig ist.

Animation: Nicht die schönste oder beste, aber gelungen. Lediglich ein Problem gab es hier meinerseits. Die ersten 6 Minuten tat ich mich bei einigen Charakteren och schwer, sie genau einzuordnen, sprich: Wer ist wer? Da hilft es auch nicht gerade, wenn die Personen mit dem Nachnamen gerufen werden und aus "Matt" "Yamato" wird... jaja, Übersetzungen und Co...

Charaktere:Wie bereits von einigen erwähnt, sind die Charaktere tatsächlich das, womit zumindest der erste Part der neuen Serie punktet. Ausgereift, mit Geschichte und Persönlichkeit, zwar immer noch unsere Helden aus den ersten Staffeln, aber doch "erwachsener". Accessoires fehlen; Helm, Skibrille, Sonnenhut, ect; und doch findet man die kleinen Kinder von früher wieder.
Manche haben sich weniger stark verändert, Izzy zum Beispiel, bei anderen fällt es wesentlich stärker auf, wie Sora, welche nun deutlich femininer geworden ist, während andere ihre ganz eigenen Dämonen haben, namentlich Tai und Joe, dazu gleich mehr.
Auch sonst merkt man, dass es junge Erwachsene sind, anders, als z.b. im Data Squad, denn Zwischenmenschliche Beziehungen, im Besonderen zwischen Mann und Frau, spielen eine Rolle, und selbst unser Computernerd Izzy bleibt davon nicht verschont.
Aber es gibt auch Kehrseiten => Spoiler:
Spoiler!
Ich habe hier schone einiges negative zu Tais und Joeys Charakter gelesen, persönlich muss ich jedoch gestehen gefallen sie mir irgendwo. Warum?
Joey: Im letzten Jahr der Schule, kurz vor der Uni, Prüfungen stehen an, und der gute hatte sich schon immer zu viele Sorgen um die Zukunft gemacht. Doch diesmal ist es berechtigt, hat er momentan ziemlich schlechte Noten. Daher lernt er nur und hat so gut wie keine "wichtigen" Auftritte, wenn überhaupt, in dem ersten Part. Auch wenn diese Persönlichkeit im Moment noch etwas Plot störend wirken mag und natürlich Joey-Fans daran hindert, auf ihre Kosten zu kommen, so finde ich die Ausgangssituation interessant. Er bleibt bei seinem Ziel, kümmert sich um seine Zukunft und macht was er nur kann, um seine Prüfungen zu bestehen. Für mich ist hier noch von Bedeutung, und auch meine Freude an dem jetzigen Joey, wie er schließlich doch noch aufs Schlachtfeld kommt.
Tai: Nun zu Tai. Auch hier beschweren sich viele über seinen Charakter, und auch ich muss gestehn, dass ich im ersten Moment das selbe gedacht hatte, aber von Anfang an: Zu Beginn wirkt Tai fast genauso, wie wir ihn damals verlassen haben. Aufgedreht, sportlich, ein bisschen ein Airhead und immer direkt rein. das merkt man besonders, als das erste mal ein böses Digimon auftaucht. Tai lässt alles liegen und stehen, schwingt sich auf sein Rad und ganz dem Zeichen des Mutes Treu radelt er dem Biest hinterher. Und ab jetzt merkt man, dass sich Tai sehr wohl geändert hat. In der Stadt sieht er die Verwüstung, welche das Digimon hinterlassen hat, selbiges am Flughafen, und er beginnt zu zweifeln. Tuen wir das richtige? Was wenn wir jemanden aus versehen töten? Moralische Fragen werfen Konflikte auf. Wo er früher mit dem Kopf voran reingesprungen ist, überlegt er nun, was es für Konsequenzen haben kann. Er zögert, hadert. Ich finde dies einen wunderbaren Zug, verleiht dieser Tai doch einiges an Tiefe. Was man hierbei auch beachten muss: Tai war der EINZIGE aller DigiRitter, welcher die Zerstörung direkt in der Stadt gesehen hat.
Dieser Zweifel, diese Überlegung, macht für mich den Charakter Tai extrem interessant und auch real. Zwar rafft er sich zum Ende hin auf um Omegamon mit Matt zusammen digitieren zu lassen, doch scheinen die Zweifel zu bleiben und eine Menge Wachstumspotentiel für den Charakter zu bieten.

Abschließend sein zu den Charakteren gesagt: Sie wirken real, tiefgründig und mit einer menge Potential für Wachstum und Veränderung, was man bereits im ersten Teil merkt, sieht und erlebt.

Story: Tja... die Story... noch kann ich nicht viel sagen, war der erste Teil kaum mehr als ein Prolog. Und auch wenn ich schon tausende Geschichten gelesen und gesehen habe, wage ich doch nicht mir an zu maßen, wie die Story wirklich wird.

Musik: Alte Melodien und Texte neu aufgearbeitet, ein unvergleichlicher Nostalgieschub... Ich bin völlig happy!

Nostalgiewertung:Ich habe ja schon lange darauf gehofft gehabt, dass es mal eine Fortsetzung der ersten Staffel gibt, in der die Charaktere dann auch älter sind, und siehe da: "Leb deinen Traum, denn er wird wahr" scheint doch zu stimmen. Dementsprechend aus reiner nostalgischen Sicht heraus: Absolutes Meisterwerk!

Nicht-Nostalgische Bewertung: Ein toller Anime, der durchaus eine Menge Potential hat, jedoch sollte man vorweg dringend die erst und zweite Staffel von Digimon sehen, sonst fehlt es einem an Grundwissen. Trotzdem: Auch für jene, die keine Digimon-Fans sind, oder jene armen Kindern, denen die Kindheit verwehrt worden war, sehenswert! Tiefe Charaktere, die das gewisse etwas haben, eine möglicherweise gute Story und darüber hinaus ein Anime, der nicht völlig Klischee verseucht ist (in welchem Anime hat eine Gruppe schon zwei Anführer? ^^).

In diesem Sinne!
o/

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




edding
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als eingefleischter Digimon Fan muss ich sagen, es lohnt sich tri anzuschauen. Es ist mal etwas komplett anderes und ist kaum in Worte zu Fassen. Nur ein bisschen mehr Story hätte ich mir gewünscht /=. Jetzt wieder bis März warten T.T .

Genre:
Ist voll ausgefüllt und es ist sogar ein leichter Anflug von Romance zu spüren

Story:
Also ich finde es ist eine sehr schöne "Vortsetzung" geworden.
Gut man hat wenig Einblick in die Story was aber viel Platz für Theorien lässt. Wahrscheinlich ergibt es erst mit der/m 2. Movie/Staffel (kann mir echt nicht erklären worunter das Zählen soll :D) eine Aufklärung der Dinge.

Charaktere:
Ansonsten ja man merkt das die Charaktere körperlich wie auch geistig eine Wandlung durchzogen haben. Wer hier auf die Naiven kleinen Bübchen von Staffel 1 aus ist kann sich auf was gefasst machen. Ich finde die Entwicklung gerade gut da sie nun auch etwas Erwachsener denken (Halt dieses was ist wenn?).

Zeichenstil:
Auch der Zeichenstil erscheint mir düsterer.
Zwar ist er gewöhnungsbedürftig aber ich finde er passt besser zu der Story als der eher sanftere, mit vielen Bunten und grellen Farben aus den ersten beiden Staffeln. Ansonsten naja die Proportionen haben mir an manchen Stellen nicht so ganz gefallen.

Musik:
Also wem beim Intro nicht auch ein Schauer vor Aufregung über den Rücken gelaufen ist... einfach Nostalgie Pur. Sehr schönes Intro und auch sehr schönes Outro.
An sich war die Musik genau da platziert wo sie hin musste und hat für den gewissen Feinschliff gesorgt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden