• Seite:
  • 1

THEMA: Shoujo-Mangaka Yoko Maki verkündet ihren Austritt aus der Manga-Industrie

Shoujo-Mangaka Yoko Maki verkündet ihren Austritt aus der Manga-Industrie 1 Monat 2 Wochen her #834355

  • Kaira
  • Kairas Avatar Autor
  • MusiXs
  • MusiXs
  • *Schreiberling*
  • Beiträge: 595
  • Dank erhalten: 974
Shoujo-Mangaka Yoko Maki postete am 03. Juli auf ihrem Instagram-Account, dass sie keine weiteren Mangas veröffentlichen wird. Gründe dafür gab die beinahe 38-Jährige nicht an und auch, was sie danach beruflich machen wird, ist nicht verbreitet worden. Dafür teilte Yoko Maki allerdings mit, dass sie immer noch viel zu erzählen habe und daher ihren Instagram-Account bis zum 20. Jubiläumstag ihres Debüts, also dem 17. März 2020, weiter betreiben wird.


Am Tag der Ankündigung erschien zudem das letzte Kapitel ihres Werks Sparkly Lion Boy in der August-Ausgabe des Ribon-Magazins von Shueisha. Sparkly Lion Boy war ihre letzte und gleichzeitig eine ihrer beliebtesten Manga-Reihen. Weitere Werke von ihr, die es auch bis nach Deutschland geschafft und von Tokyopop im I-love-Shoujo-Programm veröffentlicht wurden, sind beispielsweise Aishiteruze Baby!, Romantica Clock, Between the worlds, 14R, Tanranta Ranta und Devil of the Victory. Zu Aishiteruze Baby! erschien 2004 sogar eine Animeserie, während Romantica Clock 2014 als ONA adaptiert wurde.

Quelle: ANN
Club of Little Lovers


Danke an Kassiopeia0 vom Secret Service für die Sig


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Kaira.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Sebfreak, -Ruri, ShiroLara

Shoujo-Mangaka Yoko Maki verkündet ihren Austritt aus der Manga-Industrie 1 Monat 2 Wochen her #834372

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2248
  • Dank erhalten: 2141
Dafür teilte Yoko Maki allerdings mit, dass sie immer noch viel zu erzählen habe

Ich behaupte, dass Sie einen Seelenstripp/Verarbeitung vorhat ....... sie wird vermutlich über ihre Erfahrungen , in der Manga Industrie reden aber über auch eigenen Antriebe, Stress, Tiefs usw. Die Frage ist hier, wie kritisch?
Es würde zu ihr passen, etliche ihrer früheren Aussagen klingen doch recht einsam, bzw. haben diesen, ich bin unauffällig, keiner beachtet mich (im echten Leben) Vibe.
Ohnehin interessant, in einer Familie aufzuwachsen die Manga im Blut hat, ihre Schwester ist ja auch sehr erfolgreich und oft genug haben sie zusammengearbeitet.

Und müsste ich jetzt raten warum sie jetzt aufhört, dann würde ich doch stark auf Heirat, bzw. Kinder bekommen tippen (ganz egal ob da was fix fest steht oder ob sie es jetzt nur einplant) ..... sie ist jetzt in dem Alter, wo sie sich entscheiden muss.
Sie ist seit dem sie 17 war, voll im Geschäft, sie kennt nix anderes, von daher ist es mehr als verständlich. Zumal Heirat u. Kindererziehung einen wesentlich anderen Zugang in Japan hat, eher traditionell und als Mutter, will man das Kind voll erziehen/betreuen, was nicht geht, bei einem solchen Overtime Job.
Erfolgreich genug ist sie, ergo sind finanzielle Absicherungen nicht das Problem, was ihr fehlt ist aber Zeit .....

Ist nicht die erste Mangaka, die aufhört, weil sie heiraten möchte oder schwanger wird, bzw. werden will.
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lunamaus2011, Kaira, ShiroLara, Froschinski, YunoHinamori
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum