• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou - Diskussionsthread

Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou - Diskussionsthread 2 Monate 3 Wochen her #834903

  • Noire.
  • Noire.s Avatar Autor
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Zero Gravity
  • Beiträge: 753
  • Dank erhalten: 307
Die zweite Folge war deutlich besser, wobei man aber leider sagen muss, dass der Start schon richtig viele Interessierte wahrscheinlich abgeschreckt hat. Da kann ich meinen Vorpostern nur Recht geben... der Start war absolut schrecklich. Man wird einfach mitten in das Geschehen geworfen ohne auch nur irgendeine Erklärung für die Situation des MC's zu bekommen. Die Story hat jetzt anscheinend schon richtig viele Cuts.

Der MC wird viel zu schnell OP.... eigentlich ein typischer Standard für 08/15-Isekai. Da werden bei mir Erinnerungen an Death March wach. Und das kann für mich nur nach hinten losgehen.

Auch wenn man zumindest in der zweiten Folge dann wenigstens ein paar andere Einblicke bekam, war das immer noch viel zu wenig.
Ich hab Leute gesehen, die diesen Anime auf eine Stufe mit "The Rising Of The Shield Hero" stellten... zum jetzigen Zeitpunkt NICHT MAL annähernd.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!

Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou - Diskussionsthread 2 Monate 3 Wochen her #834980

  • Rikkie
  • Rikkies Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 62
Also bis jetzt kann ich mich noch nicht so ganz mit dem Anime anfreunden...
Mir fehlen einfach viel zu viele wichtige Informationen, ich würde mir auch generell mal mehr Background Infos wünschen...
Vielleicht haben wir ja Glück und das kommt alles noch, auch wenn es bis jetzt einfach nicht danach aussieht.

Aber wenn das so weitergeht, werde ich den Anime wohl droppen...
How can we evolve, when regulation is all we know?Itachi Uchiha <3

Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou - Diskussionsthread 2 Monate 3 Wochen her #834995

  • Nefilim
  • Nefilims Avatar
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 22
Ich muss gestehen ich bin bisher echt positiv überrascht - ich find den Anime viel besser als den Manga...
die Stellen welche von der Vorlage abweichen haben den Anime nur aufgewertet.
Nunja vielleicht lagen meine Erwartungen an den Anime auch einfach ganz unten.
Der Anime hat denke ich Potenttial und man kann nur hoffen, dass Sie dieses weiter ausbauen und nicht wie der Manga zu einem 0815 Harem-Isekai verkommt

Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou - Diskussionsthread 2 Monate 2 Wochen her #835188

  • Zuckerpop
  • Zuckerpops Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1
Uiii die 4te Folge war allererste Sahne..... Meine Augen wurden noch nie so vergewaltigt wie am diesen Tag. Der Kampf war öde und unnötig langgezogen und der Kuss zwischen Hajime und Yue war sooo süß <3 Gerne mehr davon.

Ich bin auf die nächste Folge gespannt.
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Zuckerpop.

Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou - Diskussionsthread 2 Monate 1 Woche her #835207

  • Noire.
  • Noire.s Avatar Autor
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Zero Gravity
  • Beiträge: 753
  • Dank erhalten: 307
Muss sagen, dass es mit Yue sogar bergauf geht und man jetzt wenigstens einen tollen Charaktere an der Seite des eher dumpfen MC's hat.
Trotzdem ist die Adaption des Anime noch weit vor guten Vorstellungen weg. Dazu gibt es einfach immer noch viel zu viele Fragen, die wir hoffentlich in zukünftigen Folgen aufgeklärt bekommen. Falls nicht.... dann ist es und bleibt es bei Durchschnitt.

Die Animationen waren ganz okay tbh.

Naja, wenigstens ein Lichtblick. Das soll schon mal gut sein!

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Noire..

Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou - Diskussionsthread 1 Woche 2 Tage her #836726

  • Lukian-kun
  • Lukian-kuns Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 9
  • Dank erhalten: 12
Moin! *o-hi*

Hier mal die Meinung von nem Typen, der nicht nur den Manga gelesen hat – wobei ich den momentan ohne besondere Gründe pausiere (nicht ironisch gemeint, ich kam halt einfach nicht dazu) – sondern auch die Light Novel ... Light Novels? Wahrscheinlich letzteres, auch wenn deutsche Grammatik bei englischen Wörtern irgendwie dämlich klingt... Ach ja.. *hust* es geht ja um Arifureta und nicht um ääh... Pseudoanglizismen.

Bevor ich aber darauf komme, will ich fürs Erste etwas loswerden, was ich schon ein / zwei Male bei manchen anderen Threads, genauer DeathMa, erwähnt habe und anderem Vorgeplänkel:
1. Ich bin auf Proxer unregelmäßig aktiv, besonders gilt dies im Forum. Hier wollte ich aber etwas sagen, allein schon weil mir die Novel und der Manga so sehr am Herz liegen. Seht das als Warnung. Oder auch nicht.

2. "Keine Rezension ist perfekt, solange sie nicht anhand eines durch und durch einwandfreien Systems an Kriterien erstellt wurde" und dabei ihr Werk aus klar definierten Perspektiven betrachtet. Jede Rezension, jede Impression jeden Eindruck (klingt besser) über ein Werk wie einen Anime ist subjektiv und basiert auf bestimmten Kriterien, die selbst bei vergleichbaren Werken unterschiedlich sind und unterschiedlich stark gewichtet werden. Schaut man sich an, ob es eine Adaption ist, welche Firmen es adaptiert haben und wie andere Werken mit denselben Genres und Tags aussehen? Wenn nicht, wie kann man es dann irgendwo einordnen, wenn man es schon bewusst nicht mit anderen Werken vergleicht?
Und unterbewusst passiert es sowieso, geprägt sind wir doch alle durch unsere bisherigen Erfahrungen mit allen möglichen Medien und insbesondere den japanischen. Folglich muss man sich vor Augen halten, dass jeder Eindruck fehlerhaft sein muss, zu welchem kleinen Grad auch immer und dass...

3. ...die "perfekte Rezension, von der ich spreche utopisch ist". Darum ist es auch wichtig seine eigene Position und Perspektive zu vermitteln, also wieso man so und so einen Eindruck hatte. Das sag ich jetzt einfach so, aber dass will ich hier auch nicht diskutieren, mit der Einstellung will ich hier nur reingehen.

4. Einer utopischen Rezension kommt aber @Sniperace verdammt nahe. Oder zumindest ist sein Eindruck gut rübergebracht. Ich bin nicht so gut im Zusammenfassen oder zumindest habe ich das öfter gehört als das Gegenteil, daher wirkt das von Sniperace Gesagte wie der Stoff aus dem meine Träume gewebt werden. Vielleicht zu viel des Lobes, aber besser kann ich die meisten meiner Punkte selber nicht zusammenfassen und ich schreibe momentan um 3:49 Uhr (und 4:39 Uhr. Kleine Pause dank Server-Wartung *o-schlürf* ), also habt Erbarmen mit meinen Übertreibungen und Geschwafel. *o-lw*

Ich werde von daher versuchen, einfach an jeder Ecke von Sniperaces Kommentar noch mal etwas hinzuzufügen, denn der Manga, soweit ich mich noch an ihn erinnere, und die Novel, die ich aus weiß Gott welchem Grund zum dritten oder vierten Mal wieder angefangen habe durchzulesen (heißt glaube ich 180 Kapitel bis die ongoing Afterstory beginnt), sind es tatsächlich wert gelesen zu werden. Darauf sollte am Ende des Anime noch mal hingewiesen werden. AUßERDEM WICHTIG: Ich spoiler hier so gut wie den ganzen Anime. Das ist zwar zu erwarten, aber was soll's. Ich werde daher, nur wenn ich explizit werde und nur wenn es Manga-Spoiler oder Novel-Spoiler / nur wenn Manga/Novel Events anders erzählt haben, ausspoilern. Ich werde mich aber bemühen, dies auf das bare Minimum zu beschränken.



Sniperace schrieb:
Genau genommen wirkt es wie 50% der Vorlage und man hat besonders drauf geachtet nur die 0815 Parts umzusetzen.
Wie es für Leute rüber kommt, die noch keine Vorkenntnis haben, bestätigt hier schlichtweg meine Vermutungen.
Liebe Leute, man kann sagen was man will, doch diese erste Folge entspricht nicht der Vorlage. Ob Euch die Vorlage jetzt gefällt müsst ihr selbst entscheiden und ob ihr Punkte finden könnt, die Euch zusagen, doch diese erste Folge wirkt wie ein ganz anderes Werk.

Jup. Besonders interessant wie sehr das meiste am Ende des Anime immer noch oder sogar stärker noch zutrifft. Das ist halt ganz einfach nur eine 08/15-Adaptation des Originals.

Sniperace schrieb:
1. Es ist ein zu schneller Einstieg. [...] Genau genommen spulen sie vor (zu den eher actionreichen Parts) und hauen dann so nebenbei Informationen, die auch nur Bruchstücke von denen im Manga sind, raus [...].
2. Lässt man schon mal wichtige Punkte zur Hauptfigur weg, [...] und ja, es tut hier schon weh, weil es wesentlich dazu beträgt zu verstehen, warum er so wird. Ganz zu schweigen, dass Selbiges ebenfalls bei den anderen Figuren fehlt. Was sich, bei dem Verrat, der sich hier abspielt, als enorm im Anime auswirkt, weil man eben nicht wirklich versteht warum ...... Es fehlt die ganze Interaktion zwischen den Figuren[...]. Selbst die Aktion zwischen Shirasaki und dem Prota ist um Meilen ausführlichen[...].
3. Erklärt der Anime selbst seine Fähigkeiten und den Erwerb nur ungenügend [...].

Das Pacing ist, wie schon erwähnt, viel zu schnell, weil nur ein Cour (aka um die 12 Folgen). Außerdem wird in den späteren Folgen Inhalt nachgehauen, aber immer nur das bare Minimum; es werden immer nur die Infos weitergegeben, ohne die man sonst wirklich gar nicht vorankommen würde. Wichtige Story-Elemente werden beibehalten, so wie der Fakt, dass er (irgendwie) unbeliebt ist, ein Otaku ist, von Hiyama gemobbt wird, der Verrat seiner Klassenkameraden, einzelne Monster und Erlebnisse, aber es wird bloß nicht mehr gesagt. Sie schneiden mehrere Charaktere, unter diesen sogar viele Klassenkameraden, einfach weg. Sollten manche für die Story irgendetwas relevantes tun, wird dies einfach von einer anderen Person getan, denn wenn man diese anderen Charaktere nicht kennt, kann man auch nicht wissen, dass diese Aktionen im Manga und Novel untypisch oder gar unmöglich für diese Personen wäre.
Weiterhin sind die Charaktere langweilig oder nicht überzeugend, weil wir nichts über sie wissen. Es gab im Manga und in den Novels regelmäßig Kapitel während Hajimes Reise in Orcus' Abyss und in der Welt draußen, wo man erfuhr, welche Fortschritte die Klasse ohne ihn machte. Nicht die ganze Klasse wurde verschleppt, im Manga (Novel) wird aber deutlich, dass es die meisten sind. Um die 30 Leute, über die du genug lernst, während sie zum ersten Mal namentlich auftreten und zum ersten Mal etwas wichtiges tun. Und jedes Mal wenn diese Charaktere auftreten, werden sie langweilig sein. Sie können nicht wirklich über sich hinauswachsen oder Fehler machen, sollten sie dies wider Erwarten doch tun, weil es z. B. essentiell für den Plot ist, dann macht es entweder absolut keinen Sinn oder ist absolut nicht von Bedeutung, weil man, wie gesagt, diese Person nicht kennt.
Hajimes Fähigkeiten wiederum werden nicht genauer erläutert. Die genialen Kampfszenen, die sich daraus ergeben könnten, gibt es nicht.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
.
Bei so ziemlich jedem Monster und einigen anderen Sachen, die mir nicht mehr einfallen, war CGI deutlich erkennbar und "gut" konnte man dieses leider nicht nennen. Interessanterweise ist CGI zwar nicht grundsätzlich schlecht, aber in meiner Erfahrung gilt trotzdem als sehr grobe Faustregel, dass der CGI der nun mal doch auffällt, eben auch schlecht ist.

Wie der Anime genau ankommt weiß ich nicht, aber manchen Leuten gefällt er anscheinend tatsächlich irgendwie. Vielleicht sind dies nur Neulinge die ihn nicht als schlechten 08/15-Anime erkennen oder dies noch irgendwie tolerieren können. Meine Freunde haben ihn sich tatsächlich irgendwie angucken können und man konnte gemeinsam über das CGI, die Sinnlosigkeit mancher Events und die Story lachen. Dass Story-Elemente gecuttet wurden, war sogar IHNEN klar (und hiermit meine ich bspw. Shia Haulias kompletten Arc, was den Char für manche einfach nur nervig machte). Aber wenigstens konnte ich diese dazu verleiten den Manga und Novel anzuschnuppern.
*o-kihihi*

Sniperace schrieb:
4. Lässt man sogar lustige Parts aus, genau genommen ist mir sofort Aiko Sensei abgegangen, Kenner werden wissen, wenn ich meine.
5. Die Aspekte, der Gesellschaft, dem Verhalten dieser neuen Welt wird in keiner Weise beleuchtet, doch grade dieser Punkt ist, ein der Säulen des Manga gewesen, der Prota hat es auch sofort von Beginn an im Gespür und es wird eine seiner und ein Antriebsfeder der Story - im Anime? Nicht vorhanden.

Mhm. Gerade die Comedy beim Original ist eine ihrer größten Stärken. Sie ist es, dass es nicht zu grotesk oder traurig oder sogar inhuman wird.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Im Manga / Novel ist er zu Anfang noch sehr, sehr viel düsterer. Und edgier. JA, TATSÄCHLICH. Aber erneut, Teil des Humors. Dass er die Inkarnation eines jeden feuchten Chuunibyou-Traums ist, z. B., wird zumindest in der Novel öfters erwähnt. Es gibt mehrere Running Gags und mehrere Side Stories, die einem zeigen, dass fast jeder Charakter dort nicht ganz normal ist, nicht nur Hajime und sein Harem. Die Novel schlägt zwar nicht durchgehend primäre Comedy-Anime wie Gintama, braucht es aber nicht. Trotzdem fehlt mir die Comedy vom Original. Interessanterweise mischen Serien wie Gintama auch Comedy mit Drama/Action, ist jemandem Dramedy ein Begriff? Dieses Portmanteau bezieht sich eigentlich auf Echtfilm-Serien aus dem Westen, aber unterstützt nichtsdestotrotz diesen Punkt: Drama und Comedy passt gut zusammen, das ist nun mal das Auf und Ab bei einer Achterbahnfahrt. Punkt. Der Antrieb des MC und die Kerngeschichte sind, wie oben von Sniperace und mir erwähnt, zu kurz gekommen, wie viele andere Story-Elemente auch.

Sniperace schrieb:
6. Was will man erwarten, wenn ein Anime 7, durchaus lange, Kapitel und den Prolog in eine Folge presst? Was will man erwarten?
Ich liebe diesen Satz. Weiter.

Sniperace schrieb:
7. Ist die optische Umsetzung des Anime ein Paradebeispiel, wie man Dunkelheit nutzt um zu verschleiern, wie viel man hier spart. Großartig war es sicher nicht und hier muss gesagt sein, Wir reden hier vom Beginn, im Normalfall fällt die Quali noch ...... doch mal ehrlich, der "Bär" war höchstens okay und der Verlust an Brutalität hilft auch nicht gerade ....
Sieht man sich im Gegensatz dazu das Kapitel "Despair" des Mangas an ........ ja, da kommt bei der optischen Präsentation Verzweiflung auf ......... da kommt auch Badass Stimmung auf, da merkt man, wann die Figur "bricht" und was für eine irre Persönlichkeitseigenschaft da ihn ihm entsteht ....... wie er nur knapp dem totalen Irrsinn widersteht und wie anfällig er zukünftig für Wahnsinn sein wird ....
Ich sage nicht, dass ein Anime, einen Manga in optischer Präsentation erreichen muss und ich sage nicht, dass man (bis jetzt - merke, es immerhin Studio, wir brechen normalerweise ein, Asread) nicht mit der Optik des Anime leben kann. Doch ist es auf dem Niveau, wo ich sage, es macht Sinn, mir den Anime aufgrund von Animationstypischen Vorteilen anzusehen?
Nein.[...].
Perfekt gesagt; trifft genau auf die Zukunft zu. Siehe meinen Comment zu dem CGI und den Spoiler drüber.

Der Anime ist halt 08/15 und skippt vieles, teils sogar sehr offensichtlich mit schlechter Animation und CGI. Was soll ich sagen.


Zum Schluss jedenfalls nicht so viel. Mit momentan halber Hirnkapazität, wenn überhaupt, sollte ich das vielleicht auch lassen. Don't judge me for the time, I know it myself, kay?

Sniperace schrieb:
Tut mir leid, doch da lese ich doch den Manga, Punkt aus. In jeder Hinsicht besser.
Lest ihr den auch! Und die Novels oder die Light Novels! (Am besten unterstützt ihr den Autoren auch richtig, wenn möglich!)
Vielleicht korrigiere ich noch dies, verlänger das, aber ansonsten... verabschiede ich mich hier! Danke fürs Lesen!
Lukian. *o-gomen*
Menschen sind nicht rational.
Menschen sind emotional.
Keine Logik dieser Welt kann einem helfen, einen Menschen in seiner Vollkommenheit zu beschreiben und zu verstehen.

Es dennoch zu versuchen grenzt an Wahnsinn.
Dieser Versuch ist irrational.
Aber eben auch menschlich.

...
Letzte Änderung: 6 Tage 18 Stunden her von Lukian-kun.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: KnivesYuriko.LaynaFauliRocktForummodkineh
Powered by Kunena Forum