• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Vinland Saga - Diskussionsthread

Vinland Saga - Diskussionsthread 4 Monate 2 Wochen her #834121

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • All Hail Jahy-sama!
  • Beiträge: 2348
  • Dank erhalten: 1364
Vinland Saga

Vinland Saga
ヴィンランド・サガ


Dieser Thread dient als allgemeiner Diskussionthread, gerne dürft ihr hier eure Eindrücke, aber auch Erwartungen an den Anime festhalten. Diskussionen sind wie immer mehr als nur erwünscht.

Start: 6. Juli 2019
Genre: Action, Adventure, Drama, Historical, Seinen, Violence
Länge: 24 Folgen
Vorlage: Manga
Studio: Wit Studio
>> Anime zu Vinland Saga <<
>> Manga zu Vinland Saga <<
>>Proxer News zu Vinland Saga auf Proxer<<


Neuestes Promovideo:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Beschreibung:
Eine kühne Geschichte um Rache und Leid angesiedelt im Europa des elften Jahrhunderts... Die nordischen Seemänner sind landauf, landab gefürchtet für ihre grausame Stärke! In diesem Milieu siedelt Makoto Yukimura sein packendes Wikinger-Epos VINLAND SAGA an.
Thorfinn ist der Sohn eines der größten Krieger, den die Wikinger je hatten, doch er muss mitansehen, wie sein geliebter Vater im Kampf gegen den Söldnerführer Askeladd stirbt. Auf Rache bedacht, schließt er sich Askeladds Trupp an, um ihn eines Tages im Duell zu fordern und zu besiegen. Doch bevor es dazu kommt, wird er in den Krieg um die Krone in England hineingezogen... _________________________________________________________________________________________________________________________

Vinland Saga ist mitunter der vielleicht meist erwartetes Anime der nächsten Season.

Kann Wit Studio hier genauso einen Einschlag erschaffen wie mit AoT im Jahr 2013? Das bleibt mal abzuwarten nicht desto trotz wäre es eine Lüge zu behaupten ich wäre nicht ein bisschen gehypt auf den Titel.

Die PVs sehen ordentlich aus aber mich persönlich interessieren die Story und Charaktere um einiges mehr. Werden wir hier nun endlich ein Werk ala Berserk bekommen bloß ohne häßliches CGI? Auch das bleibt abzuwarten.
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Letzte Änderung: 4 Monate 2 Wochen her von Shana:3.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski

Vinland Saga - Diskussionsthread 4 Monate 2 Wochen her #834136

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2316
  • Dank erhalten: 2273
Den Manga kann er nicht erreichen, der ist ein Meisterwerk, ein Meisterwerk seiner Generation, geschrieben und gezeichnet, von einem der größten Talente und mittlerweile einen der Meister in seinem Fach ...... wer ihn nicht kennt, der hat eigentlich, das letzte Jahrzehnt verschlafen.
Makoto Yukimura
Wie viele Mangaka, stauben mit Erstlingswerken (Planetes) Preise (ist ja "nur" der Seiun-Preis gewesen ....) ab, bekommen einen 2 Season Anime in Top Qualität und steigern das Ganze dann noch mal so nebenbei, ergo wieder Preis (war ja nur der Kodansha) und schafft so nebenbei ein Werk, dass viele Leute ohne viel Nachdenken auf eine Stufe mit Werken wie Berserk setzen und genug Leute es mittlerweile darüber anordnen ....... (man kann sagen was man will ....... aber Miura ist über seinen Peak .....)
Makoto Yukimura ist davon weit weg ....... wie viele Mangaka gehen ihren Weg, schreiben ein Story, einen Weg, der viele Fans eventuell verkrault, bleiben sich treu, schlichtweg, weil es der richtige Weg ist, der das Werk zu einem Gesamtwerk macht. Auch wenn Alle nur seine absolut tollen Kämpfe sehen wollen ..... Nein, er hat schon vor Jahren! genau auf den Punkt wo der Manga jetzt ist, hin gearbeitet und nun geht das ganze Konzept auf ..... es ist einfach irre ....
Wie viele Mangaka legen so viel Wert auf Details? Historische Details, Kleidung, Behausungen, Historie, reale Figuren als Vorlage, ja sogar fucking Handelswege und Waren ....... man kann mit guten Recht sagen, dass sein Manga mehr an der Realität dran ist wie jedes andere Werk zu dem Thema .....

Die Animeumsetzung wird CGI enthalten ... so viel ist schon mal sicher, es muss aber gesagt sein, jede PV und jeder Trailer zeigt umso mehr normale Zeichenarbeit und jedes Mal sieht es besser aus .....
Der Manga wird es nicht sein - wie auch? God Tier Manga kann man nur umsetzen, nie übertreffen. Doch es könnte ganz nett anzusehen sein und es ist auf jeden Fall ein nette Werbung, etwas wahrlich wohl verdiente Kohle für den Mangaka (der hoffentlich sein Assistenten einen Bonus gibt - es sind Top Leute), für den Verlag, der es ihm ermöglicht.

AoT? AoT ist im Vergleich dazu ein Witz, nicht falsch verstehen, ein guter Manga, mit ganz eigenem groben Zeichenstil, der aber erst durch die losgelöste Arbeit eines gewissen Arifumi Imai, samt seinen Spießgesellen, zu dem geworden, was er heute ist (ein weltweites Phänomen).
Wird Vinland Saga zu einem AoT? Ich glaube es ja nicht ...... andererseits, wenn sie Kaliber wie Arifumi Imai (muss ja nicht er sein, es gibt auch Andere) auspacken würden ....... ja möglich ist es schon ...... doch neben einem AoT? Ich glaube es einfach nicht ......
Erhält die Vorlage die Liebe, die dem Ganzen zustehen würde, so stampft es AoT in den Boden ...... dass wird aber kosten und ich bin mir nicht sicher, in wie weit I.G den Geldbeutel aufmacht ..... gut ein Ufotable zeigt auch gerade, dass man trotz jede Menge CGI einen absolute Top Animation hinbekommt ..... doch I.G und CGI?
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Froschinski

Vinland Saga - Diskussionsthread 4 Monate 3 Tage her #834453

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • All Hail Jahy-sama!
  • Beiträge: 2348
  • Dank erhalten: 1364
Vinland Saga war mit seinen 3 Folgen auf jedenfall verdammt interessant und hat natürlich wirklich ordentlich gezündet bei mir.

Animationstechnisch hat man sich auch nicht lumpen lassen. Alles sah richtig hochwertig aus und die Backgrounds haben mir verdammt gut gefallen.

Endlich mal ein Seinen ala Beserk der auch ne richtig gute Adaption bekommt.

Das Opening und Ending sind richtig klasse und die Story ist ebenfalls interessant. Ich bin ziemlich gespannt darauf wie es weiter geht! Außerdem hat mich der ganze Anime an die Serie Vikings erinnert auch weil der Name Floki im Anime genannt wird.

Einzig ein Manko gibt es und zwar müssen wir voraussichtlich 3 Wochen warten bis wir mit der 4 Folge rechnen können....

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski, Nicht_Peter

Vinland Saga - Diskussionsthread 4 Monate 3 Tage her #834457

  • Rogaldorn
  • Rogaldorns Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 49
Die ersten drei Folgen haben mir mega gut gefallen. Ich bin sehr interessiert wie es weitergeht.
Ich finde es toll, dass man direkt drei Folgen gucken konnte. Dadurch erfährt man direkt mehr über den Hintergrund und die Charaktere, die ich auch alle ziemlich interessant finde. Denke, dass es nach der nächsten Folge einen Zeitsprung von ungefähr 10 Jahren geben wird. Man hätte die vierte Folge eigentlich auch noch zeigen können um die Serie zu beginnen
Die Animation sehen auch richtig gut aus.
Opening und Ending finde ich auch richtig gut. Das Opening passt richtig gut zum Anime und das Ending ist sogar von Aimer. Obwohl mir andere Songs von ihr besser gefallen, finde ich auch dieses Ending richtig gut.
Insgesamt ein sehr guter Beginn der Serie. Freue mich auf die nächste Folge.

Vinland Saga - Diskussionsthread 4 Monate 2 Tage her #834465

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2316
  • Dank erhalten: 2273
Ich bin überrascht.

Der Manga ist es natürlich nicht, konnte es auch nie werden.
Doch ......

Respekt, sie machen sich bis jetzt sehr gut, obwohl sie durchaus Änderungen eingeführt haben (und ein wenig Gewalt weg), doch die Atmosphäre des Ursprungswerks ist zum einen einfach zu gut, zum anderen schaffen sie es bei Wit durchaus ein Haufen davon einzufangen.
CGI ist auch erstaunlich gut integriert ..... man hat sich aber auch Hilfe von Madbox geholt .....
Und langsam komme ich dahinter wie sie das ganze teilweise fertigen .....
...... sie fertigen viele Szenen zuerst als ziemlich fertige CGI Basis (genau genommen optisch fast wie ein "typischer" fertiger CGI Anime) und legen später drüber normale Zeichnungen, sodass es überhaupt nicht mehr wie CGI aussieht, auch die Bewegungen werden so geglättet, die reine Grund Bewegung, die Figuren ohne Details und die Ansichten ist aber CGI.... jetzt ergibt zum Teil auch der erste Trailer Sinn, weil sie dort vermutlich noch nicht fertige Szenen gezeigt haben ....
Ich bin so ehrlich, diese Art zu "zeichnen", erinnert mich etwas an Ufotable, die in der Integration von CGI fast schon Meister sind (außer sie setzen rein auf CGI .... da ist es dann eher bäh) .....
Ich bin positiv überrascht. Hoffe es geht so weiter.

Ich bin so ehrlich, es noch nix, was mich vom Hocker haut, einzig die Story tut (immer wieder), was zeigt wie gut die Vorlage ist.
Aber ......
....... aber diese Art zu animieren macht mir Hoffnung auch gleichbleibende Quali, nicht weil es die beste Art zu animieren, nein, dazu braucht es schon Leute von Kaliber, Talent und Kunst und die werden immer besser sein, nein, hier geht es darum, dass sie diese Quali theoretisch ohne Probleme halten können, eben weil es zum Teil CGI ist ....
Diese ganzen Kamerafahrten, bzw, eher bewegliche Ansichtsperspektiven, sind eine typische Stärke von CGI, es ist viel einfacher solche Dinge zu berechnen als zu zeichnen (was eine irre Kopfarbeit ist, zu der man unglaubliches räumlichen Vorstellungsvermögen und die Fähigkeit, zu erkennen, wie Menschen darauf reagieren braucht) und sobald man eine fertige Szene hat (wo man sich auch hin tasten kann und immer wieder abändern und verbessern), so kann man sie immer wieder hernehmen und leicht abändern, was man bei CGI so fertigen kann, dass es keiner merkt ... ganz im Gegensatz zu recycelten Szenen, wie in Anime wie Gundam SEED, die zu offensichtlich sind ......

Es muss aber auch gesagt sein, dass sich Wit alle Mühe gibt, viele Punkte des Manga, wie Architektur, Natur, Leben, Details usw. zu übernehmen zum Teil auch noch mit viel kleiner Animation ....... alleine die ganze Schneeanimationen ....

Sprecher geben sich Mühe, Opening fetzt usw. über Ending brauch ich eh nicht reden, jetzt weis ich wenigstens, warum die nicht bei einem anderen Anime singt;)
Ich finde schon alleine geil, dass man Figuren wie Ylva (ein der vielen best Girls (ja gibt viele;) im Manga) eine Hitomi Nabatame als Stimme gibt ...... und ich denke sofort an, Kei (hust, hust;) Kishimoto - Ganz, Kan'u - Ikkitousen, Margery Daw - SnS ......

Die einzige Kritik dich ich hab, sind die zu breit wirkenden Schwerter (und manche Äxte) ..... ja die waren breit, jedoch nicht so breit ..... keine Ahnung warum, doch im Manga sind sie es nicht und in echt waren sie es auch nicht ...

Warum sie bei einigen Punkten bei der Brutalität und Grausamkeit zurück gezogen haben? Naja, Anime halt ....... Lieber wäre es mir anders rum, doch ich muss dem Anime lassen, dass er durchaus noch die Gefühle wecken konnte, die der Manga einmal geweckt hat, auch wenn sie da 10% weniger zeigen, die Atmosphäre haben sie gut eingefangen.


@Shana:3
Einzig ein Manko gibt es und zwar müssen wir voraussichtlich 3 Wochen warten bis wir mit der 4 Folge rechnen können....

? Erklär mir warum, bzw. genauer, hast Du eine Info dazu?
Ich hatte eigentlich vermutetet, dass sie die drei Folgen deswegen an einem Stück bringen, weil sie damit langsamer und gemächlicher die Story aufbauen können, als mit einer überhetzten Folge, weil Wir ja alle wissen, welche Mimosen und vorschnellen Verurteiler und Aburteiler, Animefans oft sein können .........

Da gab es ja schon Leute, die haben nicht begriffen, was es mit den Gesichtern ohne Augen und Mund in einem Anime auf sich hat ...... und natürlich sofort abgeurteilt ..... wo es doch gereicht hätte zu fragen (Warum?), oder sich das Musikvideo von MYTH & ROID dazu anzusehen ...... oder etwas länger in einem Thread zu verweilen ....
Und nein, ich rede nicht von bestimmten Personen, ich rede von einem Erlebnis, dass ich zum selben Anime auf 5! Seiten mit Forum hatte .... in 3! verschiedenen Sprachen ......

Die drei Folgen sind fast schon ein Paradebespiel wie man die Hetzerei der Animefans umgeht, ohne dass man sich dramaturgisch einschränkt, wie so viele Anime heutzutage .....
"To the Abandoned Sacred Beasts" hat es in dieser Season schon mal geschafft vor dieser Hetzte zu kapitulieren, mich dabei zu frustrieren und auch zu ärgern ...... ein Anime, der sich in einer Folge selber spoilert ...... Horror:(

Gilt natürlich nicht für alle Animefans.

Außerdem hat mich der ganze Anime an die Serie Vikings erinnert auch weil der Name Floki im Anime genannt wird.

*o-pfeif*
Ich möchte betonen, dass Vikings zum Ersten, nach Vinland Saga entstand, zum anderen Vinland Saga die Figuren und die echte Geschichte eher realistisch angeht, als es Vikings jemals tun wird ....... grade bei den Details, ist Vikings grausam (alleine die Lederrüstungen und die Wimperntusche ............;) ...... Vinland Saga gilt hingegen als die fiktive Geschichte, die am ehesten wirkliche historische Dinge mit ein webt. Die Detailverliebtheit und Recherche des Mangaka hat etliche Leute schon sagen lassen, dass kaum ein fiktives Werk so viel Historie ein webt, ja selbst Alltagsdetails usw. Seine Story spielt auch eher in eine nachvollziehbaren Zeitspanne (ergo (wirklicher) Start ab 1013, die Zeit, die man gut und gerne als den Peak der Wikinger (wenn man sie denn so nennen will) ansehen kann - es ist die Zeit von König Sweyn Forkbeard). Vikings hingegen mischt extrem wild Jahrhunderte und die Figuren und Ereignisse aus diesen Zeiten.
Ich zitiere mal einen Ausschnitt einer Aussage zu Vinland Saga:
"...... mit erstaunlicher Faktentreue eine bewegende zeitgeschichtliche Epoche voller tiefgreifender politischer und gesellschaftlicher Umwälzungen zum Leben" und biete "eine stimmige Darstellung der damaligen Rituale, Bräuche und Lebensumstände". Die realistischen Bilder blieben "trotz blutig-expliziter Kampfszenen ohne den reißerischen Voyeurismus eines Berserk". Trotz der historisch genauen Darstellung, die oft Bezug auf archäologisch verbürgte Kleidung und Gebäude nimmt, würden "die Charaktere in ihren Handlungsmotiven für den heutigen Leser dennoch greifbar ........"
Was beide auf jeden Fall nutzen ist schlichte Nutzung von Namen und Ereignisse, fast jeder Name ist Historisch oder zumindest einer Sage usw. entsprungen, bzw. ein Mix:
Beispiele:
Ragnar Lodbrok - zwar nicht gesichert ob er wirklich gelebt hat, jedoch spricht man ihm auch einen Angriff auf Paris zu, seine erste Frau soll wirklich so geheißen haben, genauso die Sache mit der Schlangengruppe usw., dass ein Haufen Figuren in seiner Geschichte erst Jahrhunderte später erscheinen, ist egal .....
Lathgertha - vermutlich eher fiktiv, wenn auch historisch fiktiv, ergo 1200 erfunden, zumal sie streng genommen jedes mal ihrem Mann (Ex-Mann) aus den Kriegsproblemen hilft und auch in den Erzählungen ihren zweiten Mann erstochen haben soll .... müsste ein wahres Monster gewesen sein, dass jeder Mann gefürchtet hat.
Floki - tatsächlich einen Realbezug ..... allerdings erst in Staffel 5, Floki soll einer der ersten Siedler von Island gewesen sein ...... damit hat sich die Sache erledigt, in der Serie wird er zum Publikumsliebling, weswegen man ihn zum großen Krieger macht und ihn nicht sterben lässt .....
Askeladd (Ash Lad) - eine immer wiederkehrende Figur der norwegischen Folklore, die sich dadurch auszeichnet, dass er unterschätzt wird, dass er am Ende aber cleverer, strategischer, kreativer und nicht zuletzt einfüllender vorgeht, als die vermeintlichen Helden (die scheitern).
Thorkell the Tall - historische Figur, rund um die Zeit, die Orte wo man in der fiktiven Geschichte trifft, da war er auch in Echt, ein Jomswikinger war er auch usw. Genauso war er bei den Seeschlacht bei Hjorungavag und bei Swold, die vermutlich die Schlacht darstellt, wo sich Thors entschließt aufzuhören ....
Sigvaldi Strut-Haraldsson, ergo der Schwiegervater vom fiktiven? Thors, war auch in Echt, der Bruder von Thorkell.
Thors (Snorresson) - einen Thorodd Snorresson, der nach Island unterwegs war, gibt es schon ....... da ich nordische Sagen, aber schon seit Ewigkeiten nicht mehr gelesen hab
Thorfinn Karlsefni - historische Figur, genau so wie Leif Erikson, dessen Route nach Amerika (Vinland - Weinland) er folgte ..... sagen wir mal so, hier hat man aus einer realen Figur ziemlich viel Fiktives gemacht, die Bezüge zur Geschichte sind aber klar, Isländer, Bezug zu Leif Erikson und ein paar Ladys .......
Und ja, nur die Spitze des Eisbergs, spoilern will ich nicht .....
Was soll ich halt sagen, der Mangaka ist extra vor Start des Manga nach Island zur Informationssammlung ....... angeblich ziemlich lang und nicht grade nach Urlaub klingend .....


Live is good, Night is long, Sleep is bad, i´m not mad;)
Sniperace
(der noch einen ganzen Haufen in den anderen Threads schreiben will .......uffffffff......)
Letzte Änderung: 4 Monate 2 Tage her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Froschinski

Vinland Saga - Diskussionsthread 4 Monate 2 Tage her #834466

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • All Hail Jahy-sama!
  • Beiträge: 2348
  • Dank erhalten: 1364
Sniperace schrieb:
I
@Shana:3
Einzig ein Manko gibt es und zwar müssen wir voraussichtlich 3 Wochen warten bis wir mit der 4 Folge rechnen können....

? Erklär mir warum, bzw. genauer, hast Du eine Info dazu?
Ich hatte eigentlich vermutetet, dass sie die drei Folgen deswegen an einem Stück bringen, weil sie damit langsamer und gemächlicher die Story aufbauen können, als mit einer überhetzten Folge, weil Wir ja alle wissen, welche Mimosen und vorschnellen Verurteiler und Aburteiler, Animefans oft sein können .........

Glaube mir ich würde mich auch richtig freuen wenn nächstes Wochenende die 4 Folge kommen würde.

Quelle:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Habe nun schon des öfteren gehört das die 4 Folge erst am 28 Juli im japanischen TV ausgestrahlt wird. Ob Amazon deshalb ganz normal ab Sonntag die 4 Folge bringt wage ich zu bezweifeln.

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski, Rogaldorn

Vinland Saga - Diskussionsthread 4 Monate 1 Tag her #834506

  • Nicht_Peter
  • Nicht_Peters Avatar
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Beiträge: 194
  • Dank erhalten: 399
Genial. Bereits Planetes hat mich damals schwer beeindruckt, schlicht und ergreifend dieses vollkommen andere Level, was Makoto Yukimura und später Sunrise vorgelegt haben, was Detailgrad, die Recherchearbeit, die wahrscheinlich dahintersteckt, die einzigartigen Charaktere, die philosophische Tiefe, oder einfach den Unterhaltungswert betrifft, welchen ich so aus kaum einem anderen fiktiven Werk kenne (generell, nicht nur Anime/Manga). Und jetzt schlägt Vinland Saga genau den gleichen Weg ein. Ich bin begeistert.

Man merkt auch hier einfach an jeder Ecke, wieviel Herzblut Yukimura und die Leute bei WIT hier reingesteckt haben. Wieviel Zeit man sich nimmt, die Welt in all ihren Details und die Charaktere einzuführen, die mir jetzt schon größtenteils sympathisch sind, wie gut die Dialoge geschrieben sind, was in der Story für ein Potenzial steckt, dass die Animation auf einem hohen Qualitätsniveau ist,... Ich für meinen Teil wäre jedenfalls schon mal in den Bann gezogen und wäre furchtbar enttäuscht, wenn die Macher im späteren Verlauf nachlassen, darauf deutet jedoch im Moment nichts hin. Werde auf jeden Fall am Ball bleiben, die Chancen stehen gut, dass Vinland Saga ein echtes Juwel werden könnte.

Das einzige wobei ich mir nicht so ganz sicher bin, ist ob der Anime tatsächlich ein großer kommerzieller Erfolg werden wird. Er ist gut, keine Frage, in meinen Augen sogar sehr gut, allerdings frage ich mich, ob er jetzt die breite Masse anspricht. Ich kann mir vorstellen, dass viele, die einzig und alleine wegen Wikinger-Action gekommen sind, an einem Anime, dessen Fokus (wahrscheinlich) eigentlich auf ganz anderen Themen liegen wird als stumpfen Gedresche, irgendwann das Interesse verlieren könnten. Mal schauen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Shana:3, TheAwesomePigeon, Froschinski

Vinland Saga - Diskussionsthread 3 Monate 3 Wochen her #834742

  • Rikkie
  • Rikkies Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 62
Ich bin zwar nicht so der Manga Leser, aber tatsächlich war der erste Band von Vinland Saga eines der ersten Mangas, die ich in der Hand hielt, vollständig gelesen habe ich ihn dennoch nie, da ich wie bereits häufiger hier im Forum erwähnt, beim Lesen nicht der Fan von Bildern sondern nur reinem Text bin.
Auch ist es schon lange her, deshalb erinnere ich mich nur vage daran, aber ich erinnere mich auf jeden Fall noch an den Namen und das ich es nicht schlecht fand, deshalb musste ich mir diesen Anime einfach unbedingt ansehen.
Und was soll ich sagen? Einfach nur wow, die ersten drei Folgen sind der absolute Hammer, ich bin begeistert.
Auch der Zeichenstil ist der Wahnsinn, man merkt richtig, dass hier richtig qualitativ gearbeitet wurde.
as einzige wobei ich mir nicht so ganz sicher bin, ist ob der Anime tatsächlich ein großer kommerzieller Erfolg werden wird. Er ist gut, keine Frage, in meinen Augen sogar sehr gut, allerdings frage ich mich, ob er jetzt die breite Masse anspricht. Ich kann mir vorstellen, dass viele, die einzig und alleine wegen Wikinger-Action gekommen sind, an einem Anime, dessen Fokus (wahrscheinlich) eigentlich auf ganz anderen Themen liegen wird als stumpfen Gedresche, irgendwann das Interesse verlieren könnten. Mal schauen.
Ich hoffe mal, dass der Anime ein Erfolg wird. Es ist meiner Meinung nach (zumindest bis jetzt soweit) der es verdient hätte, einen wirklich großen Hype zu kriegen...
How can we evolve, when regulation is all we know?Itachi Uchiha <3
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski

Vinland Saga - Diskussionsthread 3 Monate 1 Woche her #835170

  • Rogaldorn
  • Rogaldorns Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 49
Nach der längeren Wartezeit enttäuscht die vierte Folge von Vinland Saga nicht, auch wenn man eigentlich schon wusste, was in dieser Folge passieren wird.

Ich habe mir den Tod von Thorfins Vater jedoch anders vorgestellt. Ich hätte gedacht, dass er viel länger gegen Björn, der die Berserker Pilze gefressen hat, kämpft. Das er ihn immer wieder niederschlägt, dass Björn im Wahn aber auch immer wieder aufsteht und Thorfins Vater, da dieser niemanden töten will, Verwundungen zufügt. Nachdem er dann Björn endlich bewusstlos geschlagen hat und auch alle anderen von Askeladds Männern besiegt hat, kommt es zum Zweikampf zwischen den beiden. Alle gehen davon aus das Thorfins Vater gewinnen wird.
Doch Askeladd ist viel stärker als erwartet und da Thorfins Vater schon verwundet ist gelingt es Askeladd ihn, zur Überraschung und zum Entsetzen seines Sohnes und den anderen die ihn Begleiten, zu töten.
Ich denke so wäre der Schockmoment , dass Thorfins Vater stirbt noch größer gewesen, da jeder der ihn Begleitet von seinem Sieg ausgeht.
Mir gefällt die Art und Weise wie es tatsächlich passiert jedoch auch gut. Hier wirkt Thorfins Vater noch stärker und heroischer. Er bleibt unbesiegt und selbst als sein Körper von Pfeilen durchbohrt ist bleibt er aufrecht stehen und spricht noch ruhig mit Askeladd und Leif.
Was ich nicht verstehe ist warum Thorfin immer noch auf dem Schiff ist und nicht Leif und die anderen Begleitet.

Die Szene nachdem Thorfins Vater Askeladd besiegt hat war sehr interessant. Askeladd sagt, dass Thorfins Vater ihr neuer Anführer werden soll und kurz darauf sagt es sei ein Spaß. Es ist offensichtlich, dass er es ernst meinte. Ich denke auch nicht, dass er vorhatte, dass jemand in das Duell eingreift. Er gibt keinem seiner Männer den Befehl Thorfin gefangen zu nehmen. Björn erwacht wieder und springt ohne Befehl auf das andere Schiff und bedroht Thorfin. Askeladd nutzt diese Situation aus und sagt, dass er nicht vorhatte in einem fairen Duell gegen Thorfins Vater zu kämpfen. Ich bin der Meinung, dass er im Gegensatz zu dem was er sagt, er nicht vorhatte die Regeln des Duells zu brechen und er dies nur macht, da er vor seinen Männern nicht zugeben kann, dass er verloren hat, was die einzige andere Möglichkeit für ihn gewesen wäre. Dies merkt man auch daran, dass er obwohl Thorfins Vater stirbt, die anderen gehen lässt, was die Abmachung war, falls Thorfins Vater gewinnen sollte.

Die Folge war wieder sehr gut. Bin gespannt, wann man dann einen Zeitsprung macht und man den älteren Thorfin sieht
Folgende Benutzer bedankten sich: TheAwesomePigeon

Vinland Saga - Diskussionsthread 3 Monate 1 Woche her #835172

@Rogaldorn - Danke für die kurze Gedankenzusammenfassung zur "Niederlage" Thors.

Es beschreibt so ziemlich genau das, wie ich die Situation ebenfalls sehe, da Krieger in solchen Erzählungen gerne der eigenen Auffassung an Ehre folgen. Wenn es Askeladd generell an jener Ehre mangeln würde, so wäre er nicht auf das Duell eingegangen oder hätte während des Duells die Unterstützung der Bogenschützen genutzt oder ein, zwei Männer im Geheimen das Schiff entern lassen, um die restliche Besatzung als Geißeln zu nehmen. Das sind alles Dinge, welche nicht geschehen sind, da er einerseits von sich selbst überzeugt ist und den Reiz des Todes sucht, aber andererseits eben auch ein Ehrgefühl vertritt.
Das Problem seiner Situation ist nur, dass er Thors am liebsten ehrenvoll in einem Duell getötet hätte, ihm aber der Tod bevorsteht, wenn er ihn nicht ausliefert, weshalb er am Ende zur Entehrung des Duells entscheidet. Zugleich zeigt sich aber sein Respekt gegenüber Thors darin, dass er - wie bereits angesprochen wurde - im Nachhinein sein Wort hält und die Besatzung verschont. Das sieht man besonders dadurch, dass er den Jungen, welcher ihn angreift nicht tötet, sondern ohne Konsequenzen gehen lässt.

Mir gefällt Vinland Saga entsprechend nicht nur optisch und musikalisch (das Opening ist einfach ein Banger), sondern auch von dem, was einem von der Story gegeben wird. Das Pacing mag vielleicht langsamer wirken als es andere Titel tun, aber genau das begrüße ich doch sehr. Man hat weit mehr Zeit sich mit den Charakteren auseinanderzusetzen, weshalb Folge 4 einen dann doch leicht berührt, obwohl man zuvor wusste, wie es verlaufen wird (Beschreibung des Anime / Mangas). Von den Action Einlagen der Folgen müssen wir denke ich nicht reden, da es wirklich sehr sauber inszeniert wurde und beim Zuschauen einfach spannend und eindrucksvoll wirkt.

Entsprechend bleibe ich hier dran und würde sagen, dass ich damit alle meine Favoriten der Season zusammen habe.
Vinland Saga, Cop Craft, Kimetsu no Yaiba, Dr. Stone und Danmachi S2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rogaldorn

Vinland Saga - Diskussionsthread 3 Monate 1 Woche her #835176

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2316
  • Dank erhalten: 2273
Askeladd lässt auch eine kleinen Hint in Folge 4 los ...... was ein wenig erklärt, warum er nicht so der typische Wikinger ist ..... und etwas zu ihm aussagt.
Dieser Punkt passt gut zu seinem Verhalten ...... er hat schon so etwas wie Ehre, jedoch ist er sofort bereit Möglichkeiten zu nutzen, wenn sie sich ihm bieten.
Und Bjorn ist nicht umsonst Askeladds rechte Hand, er ist nicht grade dumm, reagiert schnell, klar ist er nicht der Anführer, dafür fehlt ihm Charisma, jedoch ist er keinesfalls eine Belastung.

Meine Interpretation des Duells:
Anfangs will Askeladd will Thors, der sich als wesentlich gefährlicher, als vermutet, entpuppt, eigentlich nur schnell töten und ihm ist auch klar, dass Thors, wenn er wollte, seine halbe Truppe töten kann. Außerdem ist er ein Anführer, ergo hat er seinen Ruf vor den Männern zu verteidigen, ergo muss er fast gegen ihn antreten. Dieser Punkt wird später noch wichtig.
Und was macht er, er greift zu einer Finte (seinem Namen entsprechend) .... die sogar Thors überrascht, doch am Ende ist es Askeladd, der ziemlich mit offenen Mund zurückbleibt, eben weil Thors sich als so übermächtig entpuppt, dass seine Finte zwar zieht, allerdings nicht reicht um den Kampf zu beenden ..... Thors ist einfach ein Monster, eines dass durch seine schiere Anwesenheit Dinge kann oder bewegen könnte ......
Deswegen ist Askeladd auch bei weiten nicht wirklich traurig, als er verliert und sein Gehirn begingt zu arbeiten, die Tatsache, dass Floki seine Geheimnisse hat usw.. In Thors hat er seinen Meister gefunden, mit Thors könnte er so viel erreichen, Thor ist seine Eintrittskarte. Das ganze Gold und das Versprechen ihn zu töten, ist ab diesem Zeitpunkt zweitrangig. Denn mit Thors hätte er die Möglichkeit aufzusteigen, jetzt sind sie eine kleine Truppe von Piraten/Räubern/bezahlten Killern, mit Thors würde er aber (bald) in der Oberliga mitspielen ....... Thors ist nicht nur übermenschlich, er hat schließlich auch Kontakte (faktisch hat er ja die Tochter eines sehr mächtigen Mannes geheiratet) ....
Deswegen bietet er ihm die Führung an, Askeladd sieht in ihm unglaubliches Potenzial und damit auch sein Vorankommen (Askeladd ist Pragmatiker).
Doch Thors hat dem Töten abgeschworen, ich gehe so weit zu sagen, Thors hat ein Trauma davon getragen, er kann es vermutlich nicht mehr, auch wenn er müsste ...... und so kommt es zu der Situation, die Askeladd nicht wirklich zusagt, alleine seine Augen zeigen unglaubliche Enttäuschung, die ihm als einzige Möglichkeit bleibt um nicht das Ansehen seiner Leute zu verlieren ..... er macht auf hinterlistig und tut so, wie wenn alles so geplant war und es alles nur ein Spiel war ..... dabei ist es danach Bjorn, der ihm diese Möglichkeit, Druck auszuüben erst wirklich verschafft.
Ab dem Punkt kann er nicht anders ......
Und als er auf dem Schiff unter der Decke sitzt, ist er auch nicht wirklich zufrieden, sondern denkt an die verlorenen Möglichkeiten, grübelt ..... gleichzeitig ist er sich vermutlich bewusst, was für ein kleiner Punkt er doch ihm Vergleich zu Thors ist (den er zwar vermutlich für eine Narren hält, der ihn jedoch durch seine Präsenz und Handlung, tief beeindruckt hat). Und als der Jungen mit den zornigen Augen sieht, da sieht er Thors, der Typ, der ihm gezeigt hat, wer die wirklich großen Fische sind. Ob er zu diesen Zeitpunkt schon mehr plant, ist nicht sicher.


Kommen Wir zum Punkt, der mich unglaublich an der Animation stört:

Die Schwerter ....... also nix für ungut, doch wenn damals die Schwerter so eine breite Schnittkante gehabt hätten, dann hätte es sicher weniger Tote gegeben. Erstens, weil die Dinger so schwer wären, dass man nach kurzer Zeit seine Arme nicht mehr heben könnte, zweitens, weil so ein breites Teil nicht tief eindringt, was Schwerter dieser Epoche nun mal sollen ...... wir sind hier nicht bei Berserk .....

Ein echtes Schwert dieser Zeit wog zwischen 800 und 1100 Gramm (so wie die meisten Schwerter, alles was schwerer ist macht kaum Sinn), ganz selten schwerer .... die Klingen waren zwar relativ breit, weil die Urform eindeutig dafür gedacht war, es für den Hieb auch ungeschützte Punkte des Körper (vor allem Beine und Arme - gerade zu dieser Zeit eher weniger geschützt, wenn auch im kommen (siehe Normannen)) ein zu setzen und dafür sind nun mal breite Klingen vor Vorteil, doch sicher nicht schwer. Die Schwertspitze wurde zu diesem Zeitpunkt schon immer prägnanter und ging weg von rund, weil immer mehr gut gerüstete Gegner zu erwarten waren. Doch auch wenn die Schwerter eine breite Klinge hatten, so waren sie von der Schnittkante gesehen her, doch extrem schmal, was einfach Sinn macht, wenn es für Hiebe gedacht ist. Und die Breite erreicht man schlichtweg damit, dass man sie mit dem Hammer breiter bearbeitet.
Außerdem waren es keine Waffen, die dafür gedacht waren, Schläge abzuwehren, fehlende Parierstange usw., viele Schläge wären direkt in Richtung Hand und Arm weitergeleitet worden, was das Ende des Kampfes bedeutet usw., dafür hatte man den Schild, genau genommen hat man auch mit dem Schild gefochten, bzw. versucht den Schild des Gegner zu "öffnen", damit man es mit einem Hieb entscheiden konnte .... Schwert als Abwehr kam zwar vor, allerdings war es ein Risiko, die Waffe zu beschädigen (grade die günstiger Qualität) und eine teure Angelegenheit ohnehin, weil Schwerter jetzt nicht gerade billig waren. Dazu muss gesagt sein, die Primärwaffe waren sie ohnehin (meistens) nicht, Speer, Dänische Langaxt, kürzere Äxte, Bogen usw. waren die Hauptwaffen, Schwerter waren Seitenwaffen, die man nutzte wenn man genug Geld hatte und wenn man sie nutzen wollte ..... es gab genug mächtige Männer, die lieber Äxte als Seitenwaffe bevorzugen, manch einer sogar Keulen ...... Vorteil von Axt und Keule, trifft man damit auf Kettenpanzer, dann tut sich was, egal ob man jetzt durchkommt oder nicht, mit einem 1 Kilo Schwert tut sich nicht viel ...... okay, wenn man es wie ein Irrer schwingt vielleicht ein blauer Fleck und an der Richtigen Stelle vielleicht auch mehr, doch Schwertstahl schneidet nicht durch (echte - vernietete) Kettenpanzerung, geht auch gar nicht.

Im Anime haben die Schwerter nix mit der Realität zu tun und wären sie zweihändig, dann hätte Guts seine Freude damit ...........
Und nein, die Vorlage ist eben nicht so, da wirken die Schwerter wesentlich zierlicher, was sie in echt auch sind.

Keine Ahnung warum man wahre Keulen aus den Schwertern machen musste .....


Meine Favoriten diese Season:

Cop Craft: Dragnet Mirage Reloaded (zeig mal wieder, was schierer Wille eines Studios und eines Mannes alles optisch bewirken kann auch ohne viel Geld und die Vorlage ist echt der Hammer ...... )
BEM (super Musik, endlich Figuren so geändert, dass es auch Heutzutage funktioniert, Story und Figuren ohnehin brauchbar und dazu ein verlässliches Studio, dass seine Sache gut macht)
Vinland Saga (besser als erwartet und als großer Mangafan, schon seit Anfang, kann ich gar nicht anders).
Joshikousei no Mudazukai (Top Figuren, super Idee, super lustig und dazu noch der Wille bei der Animation ein paar Dinge zu versuchen)
Kimetsu no Yaiba (rundum guter Shounen, der mit moderner Animation einfach keine Schwächen zeigt, die Actionanimation ist quasi unantastbar, vielleicht fehlt Genialität, doch die braucht es nicht wenn man ein 200 Mann Studio hat ...... dazu noch Yuki Kajiura, Ufotable spielt halt einfach seine Macht aus ....)
Araburu Kisetsu no Otome-domo yo. (vielleicht der beste Anime dieser Season, Studio gut, Regie noch besser, es ist immerhin Masahiro Andou, was erklärt, warum die Optik und die Animation so gut ist, toooooop Figuren, deren Beweggründe nachvollziehbar sind und auch so rüber gebracht werden, selbst fucking Nebenfiguren ......, Sprecher, die sich gegenseitig überbieten, Musik top, Thema top und unverbraucht hoch zwei, Entwicklung top usw.)
DanMachi 2 (einfach weil die Optik und die Animation der Hammer ist, vermutlich der beste optische J.C. Anime seit langen und Story und Figuren eigentlich echt okay)
Enen no Shouboutai (weil es eine absolut Top Vorlage ist, deren Figuren nicht enttäuschen, die Animation zeigt warum DAVID eines der aufstrebenden Studios ist, faktisch ist die Action einer der besten dieser Season und weil es einfach fetzt, trotz etwaiger Änderungen aufgrund des allseits bekannten realen Dramas ........)
Teasing Master Takagi-san 2 (muss man einfach mögen, was sich liebt, dass neckt sich, zarte Gefühle und viel Humor .... Top, wie schon die erste Staffel)
Dumbbell Nan-Kilo Moteru? (Jetzt schon Kult, vielleicht das beste Studio überhaupt für Humor Anime, einfach gut und mit viel Herz gemacht und extrem viel Fun)
Tejina-senpai (ist halt lustig und gut für zwischendurch)
Sounan desu ka? (unheimlich viel Fun, ein kleiner Geheimtipp, der umso besser wirkt, je mehr man sich mit dem Thema auskennt)
Kawaikereba Hentai demo Suki ni Natte Kuremasu ka? (interessante Optik und viel Fun, grade weil die Figuren alle eine Knall haben)
Mobile Suit Gundam: The Origin - Advent of the Red Comet (für alle die die Filme nicht kennen, eigentlich Pflicht .....)

Zu Lord El-Melloi II-sei no Jikenbo -Rail Zeppelin Grace note- kann ich nicht viel sagen .....

Zu To the Abandoned Sacred Beasts schon: Es ist eigentlich gut gemacht. mit dem Hang an manchen Stellen sogar sehr gut auszusehen, wenn man mal die Eröffnungsfolge vergisst, die ohne Ende spoilert und Dinge ändert und einführt, die man in einem Drama nicht einführen sollte.
Der Manga ist aber unstreitbar um Längen besser und ich empfehle schwerstens, zuerst den Manga zu lesen.

Ein Haufen anderer Anime sind eigentlich ganz okay, jedoch würde ich sie nicht als top bezeichnen (auch wenn manche Vorlage es durchaus ist).
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski

Vinland Saga - Diskussionsthread 3 Monate 1 Woche her #835213

  • Rogaldorn
  • Rogaldorns Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 88
  • Dank erhalten: 49
Natürlich ist Björn keine Belastung. Er ist Askeladds bester Mann. Ich hätte aber gedacht, dass er nach dem er die Berserker Pilze gefressen hat, ein bisschen länger gegen Thors durchhält.
Das war aber nicht der Fall.

Meine Favoriten in der Season

Vinland Saga
( Charaktere und Handlung sind sehr interessant und schöne Animationen)

Kimetsu no Yaiba
( Hat schon letzte Season begonnen und mir da schon sehr gut gefallen. Gefällt mir diese Season natürlich immer noch. Großartige Animationen, super Kämpfe, mir gefallen die Charaktere und der Anime schafft es auch in ersten Situationen lustige Szenen zu zeigen ohne damit die Handlung kaputt zu machen)

Dan Machi Season 2
(Mir gefallen die Charaktere und ich finde auch die Handlung gut. Eine gelungene Fortsetzung der ersten Staffel)

Lord El Melloi 2 Case Files
( Als großer Fan von Fate Zero gefällt mir die Serie über Waver Velvet super. Es wird sehr viel auf andere Fate Serien eingegangen und sehr viel Wert auf Details gelegt. Allein die erste Folge war super)

Cop Craft
( Matouba und Tilarna harmonieren super miteinander. Die Handlung ist interessant und es gibt auch viele lustige Szenen)

Vinland Saga - Diskussionsthread 3 Monate 1 Woche her #835222

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • All Hail Jahy-sama!
  • Beiträge: 2348
  • Dank erhalten: 1364
War klar das Thors sterben wird, dennoch tut es mir Leid um seinen interessanten Charakter.

Nun ist nur die Frage ob Thorfinn für mich den Anime tragen kann. Wenn er nur zu einem schweigsamen Badass wird, ist mir das zu wenig da ich ihn als Kind schon nicht wirklich großartig mochte. Naja ich hoffe mal das beste das sein Charakter noch interessant wird. Natürlich würde es mich freuen wenn wir hier einen ähnlichen Charakter wie Guts (Berserk) bekämen aber das halte ich für ziemlich schwierig schon allein was Guts an Charakterentwicklung durchgemacht hat. Wobei ich nicht weiß wie Thorfinns Charakterentwicklung im Manga von statten geht da ich den Manga nicht gelesen habe.

Dafür ist aber der Gegenspieler Askeladd umso interessanter auch wenn er für Thors Tod verantwortlich ist. Da habe ich noch große Hoffnungen für ihn.

Ansonsten war die Folge sehr spannend und Animationen waren mal wieder on Point.

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von Shana:3.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski

Vinland Saga - Diskussionsthread 3 Monate 1 Woche her #835235

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2316
  • Dank erhalten: 2273
@Rogaldorn
ein bisschen länger gegen Thors durchhält.
Das war aber nicht der Fall.

Thors ist ein Monster, der sich nur selbst besiegen kann, bzw. schlichtweg so stark gezeichnet werden muss, damit man seine Entscheidung und seinen Willen spüren kann, bzw. damit das Drama wirkt.
Thors ist schnell, Thors ist stark, Thors ist robust, Thors ist kriegserfahren, Thors ist ruhig, Thors ist klug, dabei noch mit enormen Charisma gesegnet und damit der perfekte Anführer. Thors ist der perfekte Krieger. Thors stirbt, weil er zu seiner (für ihn richtigen) Entscheidung steht, nicht mehr töten zu wollen, er zeigt den (durchaus historischen) Wandel, der sich immer mehr abzeichnet ..... von Kriegern hin zu Leuten die einfach nur ihr Auskommen und ihr Glück und Frieden finden wollen. Sie werden zu Siedlern, sie werden zu Bauern, zu Einheimischen usw. Selbst ihre Götter werden immer mehr zu friedfertigen ......
Thors muss auch schon rational so überlegen wirken ..... für ihn ist ein starker Krieger nix Neues und Berserker kennt er sicher auch zu Genüge und es wird seinen Grund haben, warum er einmal das Kommando über so viele Krieger hatte. Er kennt jeden Trick, er kennt die Schwächen ..... ein ohne Hirn agierender Gegner ist keine Gefahr für ihn. Wobei er durchaus mehrfach davon ausgeht, den Kampf beendet zu haben, nur um noch mal gegen das Pilzstehaufmännchen kämpfen zu müssen, weswegen er auch am Ende zu einem Wurf ansetzt um den Typen abzukühlen ......
Ich gehe so weit zu sagen, das Thors hier sein eigenes Schicksal hätte abändern können, tötet er danach den Anführer und lässt seine Wortgewandtheit, seine Überlegenheit und seine Ausstrahlung spielen, so könnte er die Situation drehen. Doch er hat dem abgeschworen, auch weil er Schreckliches getan haben wird in seinem früheren Leben, es ist seine Buße.
Und er hat sein Leben aufgegeben (vermutlich davor, lässt der Manga sogar noch mehr vermuten wie der Anime) .... eben weil er denkt für seine früheren Taten nun die Rechnung präsentiert zu bekommen und er als aufrechter Mann nun die gerechte Strafe/Wiedergutmachung mit seinem Leben leistet.

Shana:3 schrieb:
War klar das Thors sterben wird, dennoch tut es mir Leid um seinen interessanten Charakter.

Nun ist nur die Frage ob Thorfinn für mich den Anime tragen kann. Wenn er nur zu einem schweigsamen Badass wird, ist mir das zu wenig da ich ihn als Kind schon nicht wirklich großartig mochte. Naja ich hoffe mal das beste das sein Charakter noch interessant wird. Natürlich würde es mich freuen wenn wir hier einen ähnlichen Charakter wie Guts (Berserk) bekämen aber das halte ich für ziemlich schwierig schon allein was Guts an Charakterentwicklung durchgemacht hat. Wobei ich nicht weiß wie Thorfinns Charakterentwicklung im Manga von statten geht da ich den Manga nicht gelesen habe.

Dafür ist aber der Gegenspieler Askeladd umso interessanter auch wenn er für Thors Tod verantwortlich ist. Da habe ich noch große Hoffnungen für ihn.

Ansonsten war die Folge sehr spannend und Animationen waren mal wieder on Point.

Mfg
Shana:3

Ich behaupte mal Thorfinn ist auch allein dazu in der Lage den Anime zu tragen ...... eben weil seine Figur Charakterentwicklung durchmachen wird ..... und zwar auch in Richtungen, die der Geschichte, dem Thema und der Figur dienen, jedoch weniger dem reinen Kommerz ....... ich kann mich noch erinnern, wie damals Viele gemault haben, es war eine unpopuläre Entscheidung des Mangaka, jedoch absolut die richtige und man hat es erst wirklich Jahre danach begriffen, Alles fügt sich zusammen.

Was Guts und Berserk angeht ...... ja, man muss es einfach sagen, Vinland Saga rüttelt massiv am Thron und Berserk macht es ja auch leicht, weil die Erzählung und Manga von Berserk schlichtweg über den Peak ist ...... ich liebe Berserk, doch es gab später einfach Punkte, da hatte er keine Ideen mehr und hat sich aktuellen Dingen beeinflussen lassen ...... ich nenne es mal "Fluch der Karibik" Arc ...... und Golden Age legt ja schlichtweg die Latte hoch .....

Vinland Saga ist schlichtweg ein Manga, der nie seinen Punch verloren hat, weder bei Figuren noch bei Story. Ein Manga der eine klare Linie verfolgt, die sich dem Leser zwar nicht immer gleich eröffnet, die sich aber auf lange Sicht immer erschließt.
Makoto Yukimura ist ein Genie, der seit Jahrzehnten kein bisschen nachlässt .... nein, er wird noch besser ...... und er hat den entscheidenden Vorteil, dass er wie so viele Mangaka von Berserk und anderen großen Anime lernen konnte.
Vinland Saga wurde optisch beispielsweise immer besser ...... was eigentlich schon viel aussagt, weil es eigentlich meisten umgekehrt abläuft. Sein Zeichnerteam gilt nebenbei als eines der besten in der Branche ...... Bewegungen und Kämpfe zeigen sehr hohes Können gleich von Anfang an, doch dabei bleibt es ja nicht, alleine die Details, die Landschaften, die Kleidung, die Häuser usw., sind enorm aufwendig und die Recherche dazu muss es ebenso sein. Dazu kommt ein unheimliches Talent neue Figuren zu zeichnen, die alle einzigartig sind, dabei so gut aussehen und wie die Faust aufs Auge zu den Charakteren passen und dabei auch noch im Gedächtnis bleiben, selbst Nebenfiguren, ohne dabei jemals den Eindruck zu erwecken, es werden alte Elemente genutzt. Dazu schafft er es sogar verwandte Figuren im Lauf der Zeit so zu zeichnen, dass man unterschwellig die Gene spürt .... im übrigen schreibt er die Figuren auch so. Was mich zum wichtigsten Punkt bringt:
Story und Figuren .... bei den Figuren kann man streiten, wer jetzt besser ist, Makoto Yukimura oder Kentaro Miura, jedoch nicht bei der Story, Makoto Yukimura ist, was sein Gesamtwerk angeht, schlichtweg der bessere Autor ..... Kentaro Miura war auf seinem Peak wirklich gut, doch nun ist er über 50 und schon lange davor hat er seine Peak nicht mehr erreichen können.
Bei Makoto Yukimura hat man das Gefühl, dass er von Anfang an in jeder Hinsicht eine Story und Figuren, die ihr folgen entwickelt hat, die ein großes Ganzes darstellt. So ein Gefühl erzeugen (mehr ist es nicht, denn ich bin mir recht sicher, dass er es nicht auf so lange geplant hat) können nur ganz große Autoren. Yukimura würde ich auch sofort als Autor only lesen, jederzeit.
Und fragt man mich persönlich, wer die besseren Figuren aufs Gesamtwerk gesehen entwickelt hat, so muss ich auch sagen es ist Makoto Yukimura. Berserk ist gut, Berserk ist Kult, was viele Figuren angeht, jedoch muss man einfach mal sagen, dass dem Figuren von Vinland Saga entgegen stehen, die sind für mich auch schon schon lange Kult, doch diese Figuren haben keine Hänger und sind dabei auch enorm zahlreich. Alleine was starke, aber nachvollziehbare Frauenfiguren angeht ....... alleine der Anfang von Vinland hat schon zwei ..... Ylva ist ohnehin Kult, doch Helgas zorniger Blick in Richtung Thors ist Gold wert, in dieser Szene hat man im Manga Mutterinstinkt gespürt ...... was für starke Frauen ..... und ja da kommen noch ein Haufen mehr davon ....
Und ja, ich würde nicht in Tränen ausbrechen, wenn Berserk nie zu Ende geführt würde ....... bei Vinland schon - bloß wird der ohnehin sicherer zu Ende geführt;)

Und ja Ash Lad ist ein absolute Topfigur, seine Story und seine Antriebe, verdammt ...... es passt einfach wie die Faust aufs Auge. Also ja, natürlich trägt er auch den Manga und damit auch den Anime. Doch alleine trägt er sicher nicht diese Werk ....

In übrigen kann Vinland Saga auch immer auf Humor umschalten und ist dann sogar verdammt gut drin.

Mit meiner Meinung zum Thema Vinland Saga vs. Beserk bin ich jetzt nicht so alleine ...... ist zwar unwichtig, möchte ich jedoch trotzdem loswerden. Berserk ist nicht der Heiland und irgendwann müssen ja Werke entstehen, die da mithalten oder es übertreffen.

Vinland Saga halte ich im übrigen auch für sehr, sehr einflussreich auf die Mangabranche und die Mangaka. Vielleicht nicht ganz so einflussreich wie Berserk, jedoch war Berserk seiner Zeit in mancher Hinsicht absolut voraus. Zur Zeit von Vinland Saga, war das Ganze schon wesentlich offener und erprobter, es wurden schon viel Versuche und viele Geschichten und Figuren gebracht. Man kann nach Ende 90ern schlichtweg nur mehr ganz schwer sagen, was neu ist und was nicht, es liegt auch der schieren Menge. Und doch ist Vinland Saga recht früh dran, wenn man bedenkt, für was für ein Typ Manga er steht ..... 2005, ich hab danach doch viele Manga gelesen, die sich dort viel Inspiration geholt haben, nicht unbedingt kopierend, sondern die Art wie man Figuren schreibt, wie man Interaktion betreibt, wie man Kämpfe auslegt usw. oder wie man Recherche zu einem wesentlichen Punkt macht ..... ein Golden Kamuy (wohlgemerkt den Manga, über den doch recht dürftigen Anime breite ich mal den Mantel des Schweigens) nutzt eben auch viele dieser Punkte .... und ich liebe Golden Kamuy .....
Und Planetes von Makoto Yukimura ist ja noch früher dran (startet genau zum Ende der 90er) und er setzt schon viel Dinge um und erprobt, was später zu seinem großen Werk führen wird ...... Vinland Saga ist eines dieser Werke, dass auch noch Jahre nach der Erstveröffentlichung (2012) Preise abstauben kann, nicht dass es schon vorher ... was zeigt, es wird nicht schlechter, sondern es ist zu diesem Zeitpunkt so gut, dass man nochmal darauf aufmerksam machen will, wie gut es ist.
Natürlich würde es mich freuen wenn wir hier einen ähnlichen Charakter wie Guts (Berserk) bekämen aber das halte ich für ziemlich schwierig schon allein was Guts an Charakterentwicklung durchgemacht hat.

Das tolle an der Sache ist ja, dass es einerseits gelingt und es andererseits ganz anders wie bei Guts ist. Große Schreiber finden halt auch neue Zugänge und gleichwohl ist es im Endergebnis bei beiden Figuren einfach nur ein Genuss. Bei Guts muss man halt dazu sagen, das die Figur ansich genial ist und nichts für die Hänger anders wo im Manga kann. Doch Vinland Saga würde nicht als Berserk Killer von manchen Kritiker gehandelt, wenn die Hauptfigur nicht gut wäre. Ich gehe aber nicht so weit, Berserk wird immer in meinen Herzen bleiben und killen tun sich beide Manga nicht. Es sind beides Meisterwerke und ja bei Beserk sage ich es, eben auch trotz der Schwächen .....
Und ja, Berserk, wie Vinland Saga nutzen auch gute Ideen von anderen Künstlern vor ihnen! Tragische, gebeutelte, nachdenkliche Badassfiguren, die mit sich selber kämpfen, Antihelden, nachvollziehbare Entwicklung usw. erfunden hat diese Punkte keiner von Ihnen ......
Kentaro Miura führt unter anderem Star Wars als sein Inspirationsquelle ins Feld und ohne Yoshiyuki Okamura ergo Buronson hätte er nie zu seinem großen Werk gefunden ..... Buronson hat massiv Einfluss auf ihn, selbst dessen bekanntestes Werk (Fist of the North Star) nennt Miura immer wieder .... und die Zwei haben ja, bevor Berserk zum richtig großen Ding wurde, mehrfach zusammen gearbeitet.
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Froschinski

Vinland Saga - Diskussionsthread 4 Wochen 2 Stunden her #836990

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • All Hail Jahy-sama!
  • Beiträge: 2348
  • Dank erhalten: 1364
So jetzt bringen wir hier mal wieder etwas Leben rein! ^^

Die aktuellste Folge war einfach nur umwerfend toll.

Sie war grausam aber gleichzeitig war sie auch wirklich schön. Schwierig auszudrücken ich weiß. Für mich sogar eine der besten Folgen.

Die Folge zeigt wie grausam Wikinger sein können, aber gleichzeitig ist es vielleicht echt sogar eine Erlösung für das Dorf denn ohne ihre Vorräte wären sie sowieso irgendwann am verhungern gewesen.

Die ganze Thematik wer kommt in die Hölle und wer in den Himmel und wer hat es verdient und wer nicht war echt sehr interessant verpackt.

Auch die Animationen waren einfach atemberaubend schön! Ich meine die Stelle als Ann in den Himmel schaut bei Nacht oder der Sonnenaufgang einfach Gänsehaut!

Also ich bin noch ziemlich sprachlos nach der Folge weil sie mir echt teilweise den Atem geraubt hat.

Einfach stark gemacht!

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski, Nicht_Peter
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: KnivesYuriko.LaynaFauliRocktForummodkineh
Powered by Kunena Forum