THEMA: Dororo - Diskussionsthread

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 2 Wochen her #829999

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2200
  • Dank erhalten: 2033
@Shana:3
Ich sage nur ich hatte Gänsehaut als der Bruder dem Verurteilten mit dem Schwert den Kopf abschlagen wollte und er danach noch am Leben war...... Einfach nur übel.

Kommt häufiger vor, als man glauben würde - in übrigen auch mit scharfen gut gewarteten Schwertern ...... in wie weit man da noch schreien kann, ist zwar dahingestellt, doch man haut nicht einfach mal so einen Kopf ab, schon gar nicht mit einem Schwert, dass dafür eben nicht geschaffen wurde (viel eher für Gliedmaßen) - außer man glaubt dem Mythos.
Natürlich geht es, dazu muss man aber ruhig bleiben können und selbst dann ist es nicht so sicher, zumindest, wenn es glatt durchgehen soll - was das Ziel ist. Haut man wild zu, dann ist das Ergebnis nie besonders edel. Wenn man bedenkt, dass sich die Typen aber beim "ehrenvollen" Dahinscheiden, oft selber .....naja tut schon weh ..... und der Schwertkerl eigentlich nur für etwas weniger langes Leid sorgen sollte ......
Das Köpfen mit dem Schwert war eine hoch angesehene Kunst in Europa und die Leute, die es ausübten, waren Spezialisten, mit speziell dafür gefertigten Werkzeugen. Ein Katana ist aber nicht dafür entwickelt worden (auch wenn es sicher besser funktioniert als so manch anderes Teil), sondern für den Kampf (im übrigen hauptsächlich als Reserve an der Seite), da zählen andere Dinge.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 2 Wochen her #830138

Mir gefällt der Anime auch mit jeder Folge mehr und mehr.
Besonders gut gefunden habe ich in der letzten Folge natürlich die Szene gegen Ende, als er seine Ohren bekommen hat und nun auch hören kann und seine Umgebung nun auch wahrnimmt.
Das verspricht in der nächsten Folge interessant zu werden, zumal auch ein interessante Szene mit dem Vater von ihm gegen Ende ist die darauf deuten lässt, das bald noch stärkere Gegner in der Serie zu sehen sein werden.

Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Fürs Profilbild geht ein großes Dankeschön an EcchixHunter21 :)

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 1 Woche her #830207

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Takagi x Nishikata ❤
  • Beiträge: 2283
  • Dank erhalten: 1234
Wieder eine so gute Folge!

Oh Mann Hyakkimaru erhält in dieser Folge nun endlich seine Stimme zurück aber leider verliert er sein zurückgewonnenes linkes Bein......

Puh dieser Anime und dann die ganze Sache noch mit Mio. War mir aber sofort klar das sie ihren Körper hergibt um Geld zu verdienen. Dennoch keine schöne Szene....

Auf jedenfall haben wir hier einen ziemlich üblen Cliffhanger bekommen und ich warte gespannt die nächste Folge ab :).

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 1 Woche her #830219

Letztlich musste ich doch aufgeben und die Folgen nachschauen. Ich wollte bei diesem Anime, wie bei einigen anderen auch, darauf warten, bis er fertig ist, bevor ich ihn schaue. Aber auch hier bei Dororo habe ich es nach der ersten Folge nicht mehr ausgehalten und so habe ich die 4 Folgen gestern geeschaut.
Erstmal ganz allgemein: Ich find den Anime ganz große Klasse. Gefällt mir richtig gut, alles drum und dran. Aber gleichzeitig ist die Stimmung in dem Anime auch oft... wirklich deprimierend. Gerade in Folge 4 und 5, aber auch schon etwas in Folge 3. Zwar auf gute Art und Weise, sodass es mich nicht abschreckt, aber jetzt bin ich froh, dass ich ihn von nun an wöchentlich schauen werde.

Man muss sich mal überlegen, was sein Vater getan hat. Das ist einerseits verabscheuungswürdig, aber andererseits kann man nicht wirklich sagen, dass er ein böser Mensch ist. Ich kann zwar sagen "Ja, ich hätte das meinen Sohn nie und nimmer angetan" aber ich bin halt kein Herrscher und trage nicht die Verantwortung für so viele Menschen. Ich bin gar nicht in der Position über ihn zu urteilen.
Dann natürlich Hyakkimaru, der aufgrunddessen einfach alles verloren hat. Sein Gehör, seine Sicht, seine Haut, seine Gliemaßen, seine Stimme, sein Schmerzempfinden und was weiß ich nicht sonst noch alles

Nach und nach holt er sich alles zurück, was er verloren hat, aber das macht ihn nichtmal stärker. Im Gegenteil macht es ihn sogar schwächer. Ganz zu schweigen davon, wie ihn seine neugewonnenen Sinne schlichtweg überfordern. Wenn das mit dem Hören schon so schlimm war, bringt ihn sein Augenlicht an den Rand eines Nervenzusammenbruchs.

Aber es ist so deprimierend. Das erste was er hört ist, wie eine Frau um ihren toten Bruder weint, die ersten Laute, die er von sich gibt sind Schmerzensschreie, weil er sein zurückgewonnenes Bein wieder verloren hat.
Das Lied welches er so schön fand, ist nur ein Weg für Mio den Schrecken zu entkommen, den sie sich in jeder Nacht aussetzt.

Oh Mio ey... oh mann.... Ich hab sooo gemischte Gefühle, was sie und ihre Situation angeht... einerseits tut sie mir total Leid, andererseits bewundere ich sie dafür, dass sie so viel für die Kinder tut und... ich muss gestehen... zu gewissen Teilen bin ich auch schlichtweg angewidert.
Auch wie sie sich bedeckt hat, als Dororo meinte, Hyakkimaru könnte die Farbe der Seele sehen. Wie sie sich geschämt hat, tat mir schon wirklich Leid... oh man.

Guter Anime definitiv
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Woche her von GhostofFate92.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Froschinski

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 6 Tage her #830367

  • Plinfa-Fan
  • Plinfa-Fans Avatar
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Nee, Nishikata...
  • Beiträge: 849
  • Dank erhalten: 849
Oh Gott, nein... Mio hatte die Deathflag zwar schon länger über dem Kopf stehen, aber ich hätte nicht gedacht, dass es so schlimm wird. Bei den letzten Szenen musste ich an die zweite Folge von Inuyashiki denken. Die hat bei mir ähnliches Unbehagen verursacht. Gott, wie schnell das eskaliert ist. Ich werde erstmal eine Weile brauchen, um das zu verdauen. Meiner Meinung nach die dunkelste, emotionalste Folge bisher.

Ich dachte ja, nachdem Hyakkimaru dieses Sandmonster zerlegt hat, bekommt er seine Sehkraft zurück und sieht dann als erstes dieses Blutbad... Zum Glück ist ihm das erspart geblieben. Naja, was heißt erspart? "Gesehen" hat er es ja dennoch und vor allem gefühlt. Was soll ich sagen, die Szene war einfach meisterlich inszeniert und hat mir erfolgreich das Herz gebrochen.
Letzte Änderung: 5 Monate 6 Tage her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Froschinski

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 6 Tage her #830369

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Takagi x Nishikata ❤
  • Beiträge: 2283
  • Dank erhalten: 1234
Hyakkimaru ist wirklich einer der tragischsten Charaktere die mir je in einem Anime untergekommen ist.

Hyakkimaru kann endlich hören und muss Schreie von einer Frau hören die um ihren toten Bruder weint.
Hyakkimaru kann endlich sprechen aber seine ersten Laute die er von sich gibt sind Schmerzensschreie weil er sein Bein verloren hat.
Hyakkimaru will nicht sprechen und als er es endlich doch tut sagt er "Mio" und ihn mir ist innerlich etwas gestorben. Ohne Scheiß dieser Anime macht mich echt nervlich so kaputt. Ich habe gerade Tränen in den Augen als ich diesen Text schreibe.

Diese Folge hat so viel Impact und ist so abgrundtief böse. Ich habe zwar gewusst das es mit Mio kein gutes Ende haben wird und sie zu 99% sterben wird aber doch bitte nicht auf so eine schreckliche Weise.... Warum!!! *o-noooo2*

Hinzu kommt noch das sie auch die anderen Kinder einfach nur niedergemetzelt haben was für ein absoluter Scheißhaufen muss man eigentlich als Mensch sein sowas zu tun. Ach was sowas bezeichne ich nicht mehr als Menschen......

Ganz ehrlich ich habe richtig mitgefühlt als Hyakkimaru dieses Dreckspack auf übelste weise in ihre Einzelteile zerlegt hat aber hier war keine Genugtuung zu verspüren nur reiner Hass, Wut und Trauer.....

Ohne Scheiß dieser Anime ist in meinen Augen definitiv der bisher beste Titel aus dieser Season. Es ist einfach unglaublich wie dieser Anime mich mitnimmt aber natürlich auf eine gute Art und Weise. Ich bin echt sprachlos dieser Anime ist einfach der Wahnsinn!

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Letzte Änderung: 5 Monate 6 Tage her von Shana:3.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski, Plinfa-Fan

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 6 Tage her #830371

Ich bin wirklich froh über zwei Sachen.
Erstens: Ich habe diese Folge heute recht spät geschaut. Diese Folge hätte mir den ganzen Tag versaut.
Zweitens: Ich habe das hier VOR Mob Psycho geschaut. Ich hoffe also, dass Mob Psycho mich wieder etwas aufmuntert

Im Ernst, ey... ab dem Moment, in dem sie einen Spion erwähnt haben, habe ich geahnt, worauf das hinausläuft, aber ich habe dieses Dreckspack wirklich unterschätzt. Dass sie auch noch die Kinder auf so brutale Weise abschlachten... oh man. Ich frage mich, ob der Anime in irgendeiner Weise noch bergauf gehen wird stimmungsmäßig.
Klar, keine Frage, der Anime ist super gemacht, erzählt eine extrem interessante und mitreißende Story, aber die Laune, die ich nun schon nach der Folge letzte Woche hatte und die ich nun sogar noch intensiver verspüre... ich weiß nicht, ob ich mir das jede Woche antun will.
Allgemein habe ich in den letzten Monaten bzw. Jahren mein Tunlichstes versucht, solche deprimierenden Animes auszuweichen... und ich weiß wieder wieso.
Meine Laune ist gerade einfach im Keller und das ist einfach kein schönes Gefühl. Ich bin einfach nicht geschaffen, für solche traurigen Animes. Nicht mehr zumindest, wie es scheint. Früher kam ich besser mit sowas klar
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Froschinski, Plinfa-Fan

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 5 Tage her #830374

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Takagi x Nishikata ❤
  • Beiträge: 2283
  • Dank erhalten: 1234
GhostofFate92 schrieb:
Ich bin wirklich froh über zwei Sachen.
Erstens: Ich habe diese Folge heute recht spät geschaut. Diese Folge hätte mir den ganzen Tag versaut.
Zweitens: Ich habe das hier VOR Mob Psycho geschaut. Ich hoffe also, dass Mob Psycho mich wieder etwas aufmuntert

Mob Psycho war diese Woche auch viel ernster. Irgendwie habe ich mich gestern echt ziemlich depri gefühlt aber Gott sei Dank habe ich gestern auch noch Recovery of an MMO Junkie geschaut. Sonst hätte ich mich in den Schlaf geweint.

Ich hatte gedacht das ich mein höchstes Rage Level in dieser Season mit Shield Hero erreicht hätte aber Dororo hat mich eines besseren belehrt. Uff... Dieser Anime ist auch definitiv nichts für leichte Nerven und ist wirklich ein Stimmungskiller aber wie gesagt die Folge war richtig stark aber macht einen echt fertig. Ewig her das ich mich so scheiße gefühlt habe. Aber es soll anscheinend nicht mal das schlimmste gewesen sein. Da kommt anscheinend noch mehr und ich habe Angst davor, aber abbrechen werde ich ihn nicht dafür ist er einfach zu interessant und hat verdammt gute Charaktere. Ich werde mich bestimmt noch so einige Male zwar selbst zerstören mit dem Anime aber er ist einfach so unfassbar gut!

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 5 Tage her #830384

Shana:3 schrieb:
Mob Psycho war diese Woche auch viel ernster.

Ja, war aber trotzdem sehr interessant für Reigen-Fans (So wie ich) Aufgemuntert hats mich trotzdem irgendwie, weil Mob Psycho trotz seiner teils ernsten Themen doch immer eine positive, ja.. eigentlich schon optimistische Ausstrahlung an den Tag legt und genau das habe ich gestern gebraucht. Ich habe ja nichts gegen ernste Themen, es kann ja auch gerne mal dark werden, aber ich brauche zumindest einen Lichtblick am Horizont. Die Aussicht darauf, dass es zumindest besser werden KANN. Und das hatte ich bei Dororo nicht und sehe ich ehrlich gesagt auch in der Zukunft nicht wirklich.
Das hatte ich zum Beispiel bei Goblin Slayer. Gestern habe ich mit einem Kumpel gesprochen und diese beiden Animes verglichen. Er sah es genau umgekehrt. Er mochte die Folge Dororo wirklich sehr und im Gegenzug war Goblin Slayer ihm nicht dark genug.
Dazu sei gesagt, wir beide mögen beide Animes.

Ich hatte gedacht das ich mein höchstes Rage Level in dieser Season mit Shield Hero erreicht hätte aber Dororo hat mich eines besseren belehrt.

Weniger als Rage verspürte ich eher Fassunglosigkeit und Traurigkeit. Klar, war ich wütend, aber die Wut stand bei mir nicht im Vordergrund. Shield Heros Situation war aber auch eine andere. Da ist niemand Unschuldiges gestorben, geschweige denn abgeschlachtet worden und dadurch habe ich mir eher erlaubt, wütend zu werden. Was man bei Shield Hero gesehen hat waren einfach dreckige, zerstörerische Verhaltensweisen und bodenlose Ungerechtigkeiten vom Fach. Eine Situation in der man nichts machen konnte und für seine Hilflosigkeit sogar noch ausgelacht wurde. Das hat mich wütend gemacht, weil Naofumi auch überhaupt nichts Böses getan hat.

Bei Dororo... das war eine ganz andere Situation für mich. Sein wir ehrlich, was Mio gemacht hat, war wirklich nicht intelligent. In beide Lager ein- und auszumaschieren, wo sie doch wusste, dass sie im Krieg miteinander lagen. Das heißt nicht, dass sie verdient hat, was passiert ist und noch weniger, dass die Kinder es verdient haben, aber zumindest kann man hier zurückverfolgen, warum es passiert ist. Somit kam bei mir nur bedingt ein Gefühl der Wut auf.
In Naofumis Fall versteht man ja wirklich gar nicht, warum ihm passiert ist, was ihm passiert ist. Es war, nach jetzigem Wissenstand, vollkommen unbegründet, ihn derartig fertigzumachen und war einfach nur ein Akt reiner Boshaftigkeit.
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 5 Tage her #830395

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2200
  • Dank erhalten: 2033
Dororo ist halt als Drama entwickelt und als ziemlich düsteres, was aber seine Stärken hat, wenn man sich drauf einlässt. Wie gesagt, der Mangaka hatte zu diesen Zeitpunkt schon genug leichtere Unterhaltungung geschrieben und die Zeit war einfach reif ...... wobei er für einen Spät 60er Manga schon verdammt modern abläuft. Solche düsteren Storys, waren jetzt nicht so normal zu dieser Zeit.

Deprimiert wäre ich jetzt nicht, wegen einem Anime ..... ist jetzt aber nur meine Meinung. Fertig war ich auch nicht, weil ich es hab kommen sehen und weil es einfach konsequent ist. Getroffen hat es mich natürlich schon, allerdings ist es weit weg von Sachen wie dem Ende von Furandasu no inu ......... dass ist schon noch um eine Nummer heftiger und sowas von traurig und herzzerreißend ........ diesen Anime hab ich im Kindergartenalter gesehen ........ gut ging der nicht aus:(

@Shana:3
Hinzu kommt noch das sie auch die anderen Kinder einfach nur niedergemetzelt haben was für ein absoluter Scheißhaufen muss man eigentlich als Mensch sein sowas zu tun. Ach was sowas bezeichne ich nicht mehr als Menschen......

Wie gesagt, konsequent. Der Anime macht keinen Hehl daraus, dass er die ganze Brutalität, den ganzen Wahnsinn zeigt, der so normal in Kriegsgebieten ist ......... Kinder töten ist da noch gar nix ....... Ich glaube Wir vergessen Alle, was noch vor nicht allzu langer Zeit in Europa vor unserer Haustür passiert ist, als Jugoslawien auseinander brach ......... da hat man nicht mal vor Schwangeren (die ja ansich immer einen gewissen Schutz haben) halt gemacht und ihre Föten hat man an Bäume genagelt ....... und ja harte Geschichte, doch man sollte Geschichte kennen, grade, damit sie sich nicht wiederholt.
Im Anime reden wir aber nicht von neuerer Geschichte, sondern von Feudalzeit und da war es fast schon normal, dass Dörfer schlichtweg aufhörten, zu existieren, wenn sie das Pech hatten in Kampfgebiet zu liegen:( Und war es auch nur zur Requirierung von Nahrungsmitteln (Versorgung aus dem Land) - selbst wenn sämtliche Dorfbewohner körperlich verschont wurden - so war es doch ihr Todesurteil - weil sie ohne Nahrung und als Bauern natürlich ohne Mittel, schlichtweg verhungerten ..........
Und nein, es waren nicht nur Invasoren, es war oft genug der eigene Herrscher ....... zum Teil wurde das eigene Volk gar abgeschlachtet und Gebiete vergiftet und weggebrannt, um dem Gegner den Durchmarsch möglichst schwer zu machen ..........
In Zeiten des 30 Jährigen Krieges, Europa litt zu diesem Zeitpunkt in übrigen und einer "Minieiszeit", mit etlichen Jahren Sommer ohne Sonnen, schweren Überflutungen, Hagel übers ganze Jahr usw.was zu schwersten Hungersnöten führte, der ein Drittel der Bevölkerung zu Opfer viel ..... was haben da die Söldner, die von reichen Gönnern angeheuert wurden gemacht?
Sich aus dem Land verpflegt .....:( Was nix anders heißt, dass sie in dein Dorf einfallen, dir deine Vorräte wegnehmen (damit bis du so gut wie tot) und damit mein ich Alles und was sie nicht mitnehmen können, dass Zerstören sie, alles niederbrennen, Frauen vergewaltigen, auf brutalste Art und oft genug auch mordeten oder noch schlimmer durch Folter zum Spass Menschen umgebracht haben ........ sehr bekannt war der "Schwedentrunk" googelt es Euch mal selber .........

Und im Anime? Es ist Japan ...... Leute ..... Japan ....... das Land, dass Massaker wie die von Nanking angerichtet haben ........... Japan in der Feudalzeit, wo ein Bauer oder niedriger, "Nichts" war ........ und Mio ist im Stand noch viel niedriger.
Merke - auch heute noch gibt es ein Stand System in Japan. Viele Menschen werden noch aufgrund von Geburt oder Namen ausgegrenzt - es gibt eigene Slums für sie. Wenn es interessiert, der möge sich doch mal mit den Unberührbaren und mit den Ainu beschäftigen ........
Und Mio ist ein Prostituierte, umgangssprachlich ein Hure ....... ergo unterste Stufe und von daher ist sie in ihrer Zeit nichts wert, sie wird fast schon entmenschlicht........ und in einem Kriegsgebiet gilt sie schon gar nicht ........:(
Ein Verfahren wird sie wohl kaum bekommen und Konsequenzen drohen den Tätern so oder so auch nicht .......
Sie und ihre Kinder werden aufgrund eines Verdachts umgebracht ....... viele Frauen in der Geschichte sind schlichtweg gestorben, weil zu viele Männer über sie hergefallen sind, ohne zu zahlen, versteht sich .........:( Und nein, Konsequenzen drohten für so etwas kaum ......

Dororos Gespräch mit Mio ist auch Herz zerreißend ...... als Dororo von ihrer Mutter erzählt ........ und was sie nicht alles versucht hat um zu überleben, nur die eine Sache hat sie nie ......., aus Stolz?, aus Ehre?, was indirekt zu ihren Tod geführt hat ..........
Die Realität war nun mal so ........ alleinstehende Frauen ohne Besitz hatten damals nicht viele Möglichkeiten ........
Dororo sieht von daher nicht auf Mio herab, sondern bewundert sie eher dafür, dass sie sich dafür hergibt und damit ein Stück ihrer Seele aufgibt ......... Mio kann so immerhin die ganzen Kinder ernähren ......

Nur möchte Mio halt einfach etwas sehr Liebenswertes erreichen und sie gibt alles dafür, sie riskiert Alles, weit über ihre Grenzen ......... was zu Drama pur führt ........ sie will eigentlich nur etwas für die ganzen Kinder erreichen ....... und Frieden erleben:( Schon brutal, jedoch auch gutes Drama. Ihre selbstlose Art macht sie halt umso tragischer, als sie alles verliert - es ist einfach effektiv, vom Storyaufbau.
*o-heul*
Ich hätte sie so gerne mit Hyakkimaru und den Kindern ein Leben führen sehen ...... leider:(


@GhostofFate92
Mob Psycho

Dieser Anime ist ohnehin in einer eigenen Liga ......... alleine was der jede Folge für Animation und Optik abbrennt ist schon irre ........... dazu noch Musik von einem der Besten überhaupt ........ aber optisch ist es schon der Hammer und Staffel 2 hat meiner Meinung auch in jeder Hinsicht (auch Figuren) schon jetzt Staffel 1 überflügelt, was etwas heißen will, weil da noch der Höhepunkt kommen sollte ...........
Da haben sich Studio und Vorlage gefunden .........
Shield Hero

Der ist auf eine ganz andere Art emotionell aufwühlend, da gebe ich recht. Und er trifft einen Nerv, bei allen Leuten, die schon mal vor einer ungerechten Situation gestanden sind, jedoch nix oder nur wenig tun konnten, das Gefühl von Hilflosigkeit und gefühlt ist die ganze Welt gegen einen .....

Dazu zählen in dieser Season würde ich aber auch noch:
My Roommate is a Cat
Soziale Phobie + Menschenhass und wie man raus findet (sich in Situationen begeben) + die Sichtweise einer Katze und alles sowas von emotional verpackt ......
Magical Girl Special Ops Asuka
Trauma und Wahnsinn des Krieges ......... Manga ist besser
Egao no Daika - The Price of Smiles
Zwei Seiten, zwei Drama und alles miteinander verwoben ........ unterschätzt

Ebenfalls mit genug Drama ......
Domestic na Kanojo, Radiant (inkls. ein Aufruf zu Toleranz und gegen Hass) und an manchen Punkten auch Boogiepop wa Warawanai ......


Und generell als Anime Empfehlung ........ solltet Ihr wirklich Etwas deprimierendes suchen:
Ima, Soko ni Iru Boku
Den schau ich mir grade an und lustig ist der nicht mehr ....... wahrlich nicht .......
Letzte Änderung: 5 Monate 5 Tage her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Froschinski, Plinfa-Fan

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 5 Tage her #830401

  • Froschinski
  • Froschinskis Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 205
  • Dank erhalten: 218
Mir ging es ähnlich, doch Wut? Hass? zumindest nicht gegen diese Soldaten... Wenn dann eher einen misanthropischen Hass gegen die Menschheit - die zu solcher Abartigkeit fähig - im Allgemeinen...

Ich sag es ja nur ungern, aber aus Sicht der Soldaten, haben sie einfach ihre Befehle ausgeführt. Das sie dabei Unschuldige niedermetzeln...ist unvermeidlicher "Kollateralschaden".
Nun ich bitte euch den (historischen) Zeitraum - in dem Dororo spielt - zu beachten. Denn in dem Zusammenhang ergibt das gnadenlose Vorgehen der Soldaten leider nur all zuviel Sinn. Das was sie in Mio gesehen haben, war für sie ganz klar eine Kunoshi, ein weiblicher "Ninja" - sprich ein Spion
Aber warum dann auch noch die Kinder? ....
*o-emo*
Bereits seit Urzeiten wurden und werden Kinder "militärisch" missbraucht und rein logisch betrachtet: diese "Hilflose" Kinder ergeben doch ein wunderbares und vor allem unauffälliges Spionagenetzwerk. Und dann versuchen sie auch noch den Spion zu schützen...
Wenn ich mir dann so überlege, als Fußsoldat in der Zeit und dann im Kriegseinsatz; die ständige Anspannung, Ungewissheit ob man überlebt, dauernde Alarmbereitschaft, und dazu noch ein überkochendes Pflicht und Ehrgefühl.... das ist Dauerstress vom Allerfeinsten! Kann man es den Soldaten da wirklich übel nehmen, das sie Opfer ihrer Paranoia geworden sind?
Ich will das Massaker hier in keinster Weise schönreden, nur kann ich doch verstehen was die Soldaten dazu getrieben hat so zu handeln. Ich bezweifle sehr, das sie es aus reiner Boshaftigkeit getan haben.
Was mir bei der Folge wirklich zu schaffen macht, ist der Punkt das es mir (wieder) bewusst macht, das derartiges in unserer heutigen Zeit immer noch REAL existiert.
*o-schrei* Verdammt noch mal, wieso kann die Menschheit trotz allem Fortschritt nicht wenigstens derartige Ungerechtigkeit ein für alle mal ausmerzen !!!

Es ist nicht die Story, sondern die Metaebene der Folge die mich mental fertig macht. Und das ist nun auch der Punkt, wo ich mein Lob anbringen möchte.
Die letzten beiden Folgen erzählen nicht einfach nur eine grausame und brutale Geschichte. Viel mehr wird man regelrecht gezwungen sich unwohl dabei zu fühlen und darüber nachzudenken. Was keinen Spaß macht, aber wir neigen viel zu schnell dazu derartiges Leid und Grausamkeit gedanklich zu umgehen, zu verdrängen und aus Angst vor den Gefühlen (allen voran die eigene Hilflosigkeit) die sowas auslösen, also schaut man bei Sowas einfach gar nicht erst hin.
Deswegen sag ich Danke für diese Erinnerung, gerade weil sich in mir alles sträubt und ich immer weniger ein Teil der Menschheit sein will - und wie dieser Wunsch immer stärker hochkommt - haut das Ende noch einen drauf: "...werde nicht zu einem Monster!"
*-___-*
... Okay ich versuch's, auch wenn das manchmal verdammt schwer ist.


Fazit: Außergewöhnlich gut und mit schwerem Tiefgang.
I belive in fairys, good people, dragons and other fantasy creatures!


"...listen boy: If she never watched anime in multiple parts on youtube, she is too young for you!"


​An anime nerd has a waifu. A blacksmithing nerd has a knaifu. *so true!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Shana:3, panaton

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 5 Tage her #830403

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2200
  • Dank erhalten: 2033
@Froschinski
Ich bezweifle sehr, das sie es aus reiner Boshaftigkeit getan haben.

Man glaubt nicht, zu was die Verrohung, die unweigerlich durch Krieg entsteht, alles führen kann ...... vor allem in der Gruppe, was sich gegenseitig pusht ........
Es ist durchaus normal, dass Gewalt im Moment der Ausführung, Glücksgefühle erzeugt und extreme Übersteigerung ist ein typische Handlung, die sehr häufig vorkommt. Natürlich heißt es jetzt nicht, dass jeder Soldat ein Psychopath ist, jedoch zieht der Krieg durchaus solche Gestalten an bzw. lässt solche Neigungen ausbrechen, zum Teil auch nur kurzfristig ....... im Übrigen auch das Gegenteil, was eine Ironie ist, was man aber belegen kann, vielfach sind Kriegshelden liebende Familienmenschen.
Dazu kommen die ganzen Leute, die zwar zu Extremen fähig sind, jedoch ihr Leben lang davon geplagt werden ......
Dazu muss aber auch gesagt werden, Gewalt, Krieg und Mord hatte früher einen anderen Stellenwert und ist mit unseren Moralvorstellungen nicht ganz verständlich. Für einen zivilisierten Römer, war es normal, Frauen zu unterdrücken, Sklaven in jeder Hinsicht handhaben zu können und zu Mord und Totschlag in der Arena zu lachen. Krieg und damit Töten und auch Mord, war eine Form sich zu beweisen ...... und unnötige Gewalt eine Art Recht ..... und die Gesellschaft hat es auch so getragen, die ganze Erziehung war so.
Außerdem kann es ein Gefühl von Macht erzeugen ......
Folter, Vergewaltigung usw. ist nur die Steigerung der Machtausübung .......

In diesem Fall haben Wir einen Soldaten, der mit dem Massaker startet, viele Fragen werden vermutlich nicht gestellt und auch wenn die Vermutung, es geht um Spionage plausibel ist, so reicht es doch schon, wenn sie nur der anderen Seite ihre "Dienste" angeboten hat ........ damit gehört sie zum Feind, damit "unterstützt" sie den Feind indirekt, damit begeht sie "Verrat" ....... mehr als genug um angespannte Soldaten, die sicher nicht ruhig, aufgrund der kommen Schlacht sind zu Aktionen zu bewegen, die im Normalfall nie passieren würden.
Aber was passiert, wenn Einer damit anfängt?
Die Anderen ziehen nach, "müssen es fast" um nicht in der Gruppe alleine dazu stehen und werden vermutlich sogar versuchen möglichst mutig und zu wirken, was zu Brutalität und usw. führt. Man muss dazu sagen, Männer sind von Natur halt auch darauf ausgelegt, sprichwörtlich auf den Busch zu hauen, um mächtig zu wirken ........ ist reine Evolution. Man muss nur einen adulten Schimpansen zu sehen, wenn er sich wichtig machen will ...... reine Gewalt und wenn er nur einen Baum ausreißt. Der Mensch hat hier den Vorteil von Sprache und noch höheren Intellekt, was diese Gewalt nicht ganz so bedeutend macht und umgehen kann, weswegen es in unserer Art auch eine wesentlich wichtigere Rolle, was Einflussnahme angeht, der Frau gibt. In Kriegen sind es aber meistens Männer unter sich, was zu uralten unterbewussten Handlungen führt.
Auch heute noch, ist es durchaus normal, dass Soldaten im Gefecht wie ein Schneemann grinsen (und erst danach zu zittern anfangen) und allerlei Aggression zeigen, was gar nicht so dem Gegner gilt, sondern den Kameraden, denen man seine Männlichkeit und Stärke beweisen will ....... und es steigert sich gegenseitig.
Hier muss gesagt sein, evolutionäres Handeln ist ansich noch nicht verwerflich und man ist nun mal, was man ist. Gilt für Männlein und Weiblein ..... Es hat alles seine Gründe.

Im Klartext muss also nur einer mit dem Massaker anfangen und die Anderen ziehen ganz von alleine nach ....... inwieweit sie es dabei freiwillig tun und es später Reue auslöst, dass hängt von Mann zu Mann ab und ist auch von Kultur abhängig ........ dazu kommen natürlich noch die Unverbesserlichen ....... die es in allen Zeit gilt und die Spass an der Sache haben. Sie in einem Krieg herauszufiltern ist aber schwierig, weil da ja gerade diese Eigenschaften erwünscht sind ......

Inwiefern man es den Soldaten übel nehmen kann? Gute Frage. Ich behaupte, man kann.
Wäre sie eine Spionin, dann wäre es angebracht, sie zu befragen ........
Außerdem ruft ein geplanter Mord an Kinder und zum Teil auch Frauen, einen gewissen Hemmeffekt hervor ........ was halt wieder Evolution ist, diesen Hemmung zu überwinden, dass ist eben nicht ganz normal, weil es genug Gründe gibt, es sein zu lassen .......
Aber wie richtig gesagt, klaren Verstands waren diese Leute nicht. In Wahrheit wollen sie nur alle, dass der Kampf anfängt und dass sie es hinter sich haben.
Inwieweit Boshaftigkeit ein Rolle spielt, das hängt von der Handlung ab ....... wenn man sich beispielsweise ein Spiel daraus macht, die Kinder zu jagen, dann ist es Boshaftigkeit - was eine Folge von Verrohung ist. Sie vollstrecken ja auch kaum ein Urteil und führen es "sauber aus" ..... sie hauen wild rein und es scheint ein rechtes Chaos.
Letzte Änderung: 5 Monate 5 Tage her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Shana:3, Froschinski

Dororo - Diskussionsthread 5 Monate 4 Tage her #830409

Nach der letzten Folge brauchte ich erstmal ruhe XD
Ich habe mich sehr geärgert das die eine sterben musste, was ich sehr Schade gefunden habe für den Protagonist. Ich habe durch das OP gedacht, das sie länger dabei ist und auch ein Mitglied der Gruppe wird, naja.

Ansonsten war es meiner Meinung nach eine gute Folge, es war interessant seine Entwicklung zu sehen und auch wie er auf Musik, sowie Verslust einer Person reagiert.

Hoffe halt das mit der nächsten Folge auch etwas mehr Wind rein kommt, es scheint zumindest so als würde sich ein neuer Gegner bereit machen auf dem Weg zu ihm zu gehen und vielleicht treffen die beiden sich auch.
Die rede ist von dem Sohn bzw dem Bruder von Prota.

Ich glaube dieses Aufeinander treffen könnte durchaus interessnt werden.

Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Fürs Profilbild geht ein großes Dankeschön an EcchixHunter21 :)

Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Plinfa-Fan

Dororo - Diskussionsthread 4 Monate 4 Wochen her #830556

Ganz ehrlich, nach der letzten Folge habe ich sowas wie das hier wirklich gebraucht. Es muss also doch nicht immer alles mit dem schlimmsten Fall enden. Es freut mich wirklich aufrichtig, dass doch nicht alles schwarz zu sein scheint.

Eine Liebe zwischen einem Menschen und einem Monster, wobei das Wort "Monster" in diesem Fall wirklich unangebracht klingt. Sie nannten sie einen Ghoul, also nehme ich lieber das Wort in diesem Fall. Ich habe im Ernst damit gerechnet, dass sie beide töten und habe mich mental schon darauf eingestellt, aber sie sind wirklich entkommen. Die Folge hat mich wirklich mit einem Lächeln zurückgelassen, muss ich sagen, sehr schön.

Und nebenbei gabs eine schöne, wenn auch schon sehr bekannte, Botschaft in dieser Folge. Jedes Leben ist gleich viel wert. Und auch wenn ich dem nicht 100%ig zustimme, sehe ich doch eine gewisse Schönheit darin, die Welt so zu betrachten.

Wenn sie die Männer jetzt getötet hätte, dann hätte ich mich nicht beschweren dürfen, wenn im Gegenzug sie getötet worden wäre, denn meiner Meinung nach kann man es nicht von anderen erwarten, sich einfach töten zu lassen. Jedes Wesen sollte meiner Meinung das Recht haben, sich zu verteidigen und für sein Überleben zu kämpfen, das hätte für sie gegolten, aber halt auch für die Menschen.
Aber da sie nicht getötet hat, fiel das eh raus. Und sie zu töten, nur weil sie ein Ghoul ist, das ist bei Lichte betrachtet nicht zu rechtfertigen.

Regt auf jeden Fall zum Nachdenken an die Folge und das gefällt mir
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Shana:3, Froschinski, Plinfa-Fan

Dororo - Diskussionsthread 4 Monate 4 Wochen her #830572

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Takagi x Nishikata ❤
  • Beiträge: 2283
  • Dank erhalten: 1234
Kann hier ebenfalls nur sagen das ich froh bin das diese Folge mal eine Art Happy End hatte und nicht wieder auf ein unausweichliches Drama hinsteuert.

Dieser Folge zeigt auch das die Dämonen die ja bisher eher als böse verachtenswerte Wesen dargestellt wurden auch manche eine gute Seite haben können. Bin da mal echt gespannt ob es da in den kommenden Folgen noch mehr davon geben könnte.

Außerdem hat es die Folge echt gut hinbekommen diese kleine Geschichte einzubauen und lindert etwas den Schmerz denn man nach Folge 6 verspürte....

Ebenfalls schöne Szene als Hyakkimaru über Dororo lacht.

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Letzte Änderung: 4 Monate 4 Wochen her von Shana:3.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski
Moderatoren: KnivesYuriko.LaynaFauliRocktForummodkineh
Powered by Kunena Forum