THEMA: Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden?

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 6 Monate 1 Woche her #831253

  • Snipi
  • Snipis Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Warnung: Spoiler! [Zum Anzeigen klicken]
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 104
Kann bitte jemand den Namen des Threads editieren? -_- Ich kann mich nicht konzentrieren, wenn mich auf der Proxer Startseite ein "wes wegen" anglotzt *o-Dx*

Edit: Vielleicht sollte ich auch noch was zum Thema schreiben.
Ich habe mich nie dazu entschieden "Japan so toll zu finden". Ich lese halt gerne Mangas, aber das bringt mich nur dazu Mangakas zu mögen und vielleicht noch die verschiedenen, sich an Japan orientierenden Welten zu mögen. Sonst "weiß" ich nur das von Japan, was in Animes und Mangas erzählt wird, aber wenn das immer stimmen würde, wäre Japan voller Arschlöcher, Monstern, Otakus und seltsamer Schulen.

MfG Sni "Grammarnazi" Pi
~Ich mache keine Rechtschreibfehler. Entweder lest ihr falsch, es sind Eigennamen, Neologismen oder Schreibdialekt, was auf keinen Fall in die Kategorie "Neologismus" fällt.

Langeweile? [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 6 Monate 1 Woche her von Snipi.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 6 Monate 1 Woche her #831254

  • Akko
  • Akkos Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 5
Weswegen schreibt man zusammen^^. Hauptsächlich, weil es außer CD Project RED keine anständigen westlichen Entwicklerstudios mehr gibt und dank EA Japan nun die besten Spieleschmieden hat. Und natürlich wegen Animes, dem Essen, Sake, Landschaft, der Geschichte und dem Sake.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 6 Monate 1 Woche her #831258

  • Knives
  • Knivess Avatar
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • 超高校級の「モデレータ」
  • Beiträge: 1693
  • Dank erhalten: 1027
Snipi schrieb:
Kann bitte jemand den Namen des Threads editieren? -_- Ich kann mich nicht konzentrieren, wenn mich auf der Proxer Startseite ein "wes wegen" anglotzt *o-Dx*

Das stört dich, aber nicht die Tatsache, dass man sich nicht "entscheidet" etwas toll zu finden? :P Entweder man findet etwas gut, oder eben nicht (- oder es ist dem-/derjenigen gleichgültig^^).

---

Mein Interesse an Japan hat, wie allem Anschein nach bei vielen anderen auch, mit der Pop-Kultur begonnen - allerdings wurde mir erst nach und nach bewusst, dass sehr viele der Dinge, die mich schon in jungen Jahren interessiert haben, Japan als gemeinsamen Nenner haben.
Diese Sendungen, die ich so gern nach der Schule geschaut habe - großteils aus Japan. Meine Lieblingsspiele (damals noch auf dem Super Nintendo und später natürlich auf aktuelleren Konsolen^^) - so gut wie alle aus Japan (hauptsächlich JRPGs). Das hat mich dann dazu bewegt ein bisschen mehr über dieses Land lernen zu wollen, aus dem diese ganzen tollen Dinge kommen, und so begann ich, mich in die Geschichte Japans einzulesen, die unterschiedlichen Aspekte der Kultur, selbst Politik und Wirtschaft.

uuund ja .... war (und ist immer noch) alles interessant. xD

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 6 Monate 6 Tage her #831263

Also ich habe bezüglich der Englischkenntnisse leider auch andere Erfahrungen gesammelt.
Im laufe der letzten Jahre bin ich schon in einigen Ecken dieser Welt gewesen. Letztes Jahr war ich für kurze Zeit zum arbeiten in Japan, genauer gesagt Nagasaki.
Im Nachhinein muss ich sagen das ich selten so überrascht von der Tatsache war, dass so viele Leute schlecht bzw. gar kein Englisch sprechen.
Von einer so großen Stadt in einem so weit entwickelten Land hätte ich das nicht gedacht.
Ich kam z.B. am Flughafen Nagasaki an und wollte dort an der Auskunft erfahren wo denn der Taxistand sei damit ich zu meinem Hotel komme.
Mein Englisch hat zwar kein Muttersprachniveau aber es reicht für eine fortgeschrittene Konversation. Die Dame an diesem Infoschalter hat leider
so gut wie gar nichts von dem Verstanden was ich wollte.
Sie war äußerst nett, sehr bemüht und hilfsbereit aber ich befand mich auf einem Flughafen, da hätte ich doch deutlich mehr erwartet.
Als ich dann einen Taxistand gefunden hatte stand ich vor dem selben Problem. Ich hatte mir die Unterlagen des Hotels glücklicherweise ausgedruckt und dort war die Adresse
zum Glück auch in japanisch abgedruckt, so ging dann alles etwas einfacher. In der Stadt hatte ich dann häufiger ein ähnliches Bild.
Die meisten Menschen dort sprachen vergleichsweise recht wenig Englisch, auch die jüngeren Leute.
Nichts desto trotz kann ich nur bestätigen das die Menschen dort alle sehr nett zuvorkommend und höflich sind.
Allerdings sind höflich und höflich auch 2 verschiedene paar Schuhe. Nur weil einen keiner schief anguckt oder weil jeder freundlich „Guten Tag“ sagt
heißt das nicht, dass man sich in einer überaus harmonischen Gesellschaft befindet.
Es gehört eben in Japan zum guten Ton und zur Erziehung, freundlich und rücksichtsvoll zu sein sowie sich für alles und jedes zu entschuldigen.
(Ich glaube das wir uns hier daran teilweise durchaus ein Beispiel nehmen könnten. Etwas mehr Rücksicht bzw. zuvorkommenderes Verhalten auch gegenüber Menschen die wir nicht kennen wäre sicher nicht verkehrt. Welch asoziales Verhalten bei uns hier zum Teil schon als normal angesehen wird ist auch nicht in Ordnung.)
Zu glauben das dies nun aber alles immer ernst gemeint ist und man also nur von lauter netten Menschen umgeben ist, wäre dann doch etwas blauäugig.
Ich hatte teilweise auch den Eindruck das man als Europäer (groß, weiß, blonde Haare) schon eine gewisse Aufmerksamkeit auf sich zieht, keinesfalls negativ, eher einfach nur ungewöhnlich oder selten (keine Ahnung wie ich das beschreiben sollte).
Das die Japaner unfreundlich auf Ausländer reagieren kann ich nicht betätigen und wenn das so sein sollte trifft das wohl eher auf die älteren Generationen zu.
Es könnte allerdings schon eine Rolle spielen wo man herkommt, insbesondere wenn man sich mit den Leuten unterhält.
Ich war abends in einer Bar und der Wirt fragte mich wo ich denn herkomme und als ich sagte "aus Deutschland" machte er den Hitlergruß.
Er meinte das weder ernst noch wollte er mich beleidigen, es war eher ein Spaß. Der Mann ist auch mit Sicherheit kein Rassist, im Gegenteil.
Er ist sehr höflich, weltoffen und aufgeschlossen und ich habe immer noch Kontakt zu ihm.
Auf der anderen Seite hatte ich aber den Eindruck, dass Amerikaner nicht allzu willkommen waren.
(Für die Leute die im Geschichtsunterricht vielleicht nicht so gut aufgepasst haben, die Amerikaner haben im 2 Weltkrieg eine Atombombe über Nagasaki abgeworfen.)
Ich behaupte eine gewisse Abneigung besteht daher auch heute noch, ich kann mich hier aber auch täuschen.
Alles in allem ist Japan ein sehr schönes Land mit einer wundervollen Kultur und sehr netten Menschen.
Ich würde jederzeit wieder dorthin reisen und könnte mir (wenn ich denn die Sprache könnte) auch vorstellen dort über einen längeren Zeitraum zu leben.
Ich kann nur jedem der die Chance erhält dorthin zu reisen empfehlen sie zu ergreifen.
Als Tipp kann ich vor allem geben, tauscht am besten schon vor der Abreise etwas mehr Bargeld.
Im Gegensatz zu vielen Ländern in Europa oder auch den USA ist Japan eine wirklich stark Bargeld abhängige Gesellschaft.
Und versucht im Restaurant gar nicht erst Trinkgeld zu geben, Sie nehmen es wirklich nicht.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 6 Monate 6 Tage her #831277

die kultur und die orte sind ganz schön aus^^
Letzte Änderung: 6 Monate 6 Tage her von DarthMartin91.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 6 Monate 6 Tage her #831283

  • Snipi
  • Snipis Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Warnung: Spoiler! [Zum Anzeigen klicken]
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 104
Knives schrieb:
Das stört dich, aber nicht die Tatsache, dass man sich nicht "entscheidet" etwas toll zu finden? :P

Manchmal muss man den Fokus eben nur auf die wirklich wichtigen Dinge legen :P
~Ich mache keine Rechtschreibfehler. Entweder lest ihr falsch, es sind Eigennamen, Neologismen oder Schreibdialekt, was auf keinen Fall in die Kategorie "Neologismus" fällt.

Langeweile? [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 6 Monate 6 Tage her von Snipi.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 5 Monate 4 Wochen her #831539

  • Jirou.Mochizuki
  • Jirou.Mochizukis Avatar
  • Infomod
  • Infomod
  • All adds lie, and all adds deceive!
  • Beiträge: 2645
  • Dank erhalten: 326
Knives schrieb:
Snipi schrieb:
Kann bitte jemand den Namen des Threads editieren? -_- Ich kann mich nicht konzentrieren, wenn mich auf der Proxer Startseite ein "wes wegen" anglotzt *o-Dx*

Das stört dich, aber nicht die Tatsache, dass man sich nicht "entscheidet" etwas toll zu finden? :P Entweder man findet etwas gut, oder eben nicht (- oder es ist dem-/derjenigen gleichgültig^^).

Kommt nicht im Grunde beides auf das Gleiche?
Sowohl die Wahl von "Entscheiden" zu reden, als auch das reine "weswegen" implizieren beide eine bewusst gewählte Sympathie. Ist so oder so hinfällig. Den Grund hast ja schon genanntn Knives. Solch eine Empfindung ist eben nur das und keine reine Überlegung.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 5 Monate 4 Wochen her #831642

  • HealingPotion
  • HealingPotions Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 150
  • Dank erhalten: 64
Deviltoon schrieb:
Das kann ich recht einfach beantworten: ich würde vielleicht für einen begrenzten Zeitraum in Japan leben, allerdings wäre die Arbeitsmoral der Japaner auf lange Zeit einfach nichts für mich. Mein Leben soll nicht nur aus Arbeit bestehen, und in Japan ist das wohl definitiv keine Ausnahme. Die Kultur, die Natur, die Menschen an sich - das alles finde ich faszinierend. Aber das hohe Arbeitspensum der Japaner gehört dann nicht dazu.
Bei angemessener Bezahlung würde ich das vielleicht noch in Kauf nehmen, nur die Sprache wäre die größte Hürde für mich.
Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich Japan kenne, obwohl ich im Grunde nur Animes gesehen habe.^^
Ich weiß ungefähr, wie japanische Dörfer aussehen, kenne einige der alten Traditionen und kann mir auch vorstellen, wie es ist, in Japan zur Schule zu gehen.
Auf mich macht das Land einen sympathischen Eindruck.
Zudem sehen japanische Häuser immer so schön günstig aus, als ob sie zum Großteil nur aus Holz bestehen würden.
Generell scheint alles ziemlich minimalistisch zu sein. Man braucht am Esstisch keine Stühle und auch bei den Betten handelt es sich mehr oder weniger nur um Matratzen, die auf dem Boden liegen. Einzig die Toilette kann vermutlich etwas teurer werden. xD
Trotzdem gibt es Dinge, die man vermutlich nur vor Ort erfährt z.B. welche Trash-Musik in Tokyo im Radio läuft.

Sniperace schrieb:
Was ich derzeit recht gut finde ....... ein Haufen Gutmenschen, Genderer, von der Realität losgelöste Feministen usw. kaum eine Chance in Japan ........ nix für ungut, doch derzeit wird im westlichen Kulturkreis einfach übertrieben und man steigert sich in was rein .......
Stimmt, in Japan wurde #metoo einfach übersprungen. Herumpöbelnde Feministinnen und traditionelle japanische Werte wie Höflichkeit lassen sich nur schwer vereinen vermutlich. Ein Grund mehr, nach Japan zu reisen.^^
Folgende Benutzer bedankten sich: Snipi

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 5 Monate 2 Wochen her #831943

  • Deviltoon
  • Deviltoons Avatar
  • Forums-Co-Leitung
  • Forums-Co-Leitung
  • D to the Evil
  • Beiträge: 2126
  • Dank erhalten: 1471
HealingPotion schrieb:
Ich weiß ungefähr, wie japanische Dörfer aussehen, kenne einige der alten Traditionen und kann mir auch vorstellen, wie es ist, in Japan zur Schule zu gehen.
Auf mich macht das Land einen sympathischen Eindruck.
Ich glaube, in der Anime und Manga Community haben viele Leute auch eine sehr romantische Vorstellung von Japan. In vielerlei Hinsicht werden in Animes ja oftmals Themen angesprochen, die letzten Endes zwar mit der japanischen Gesellschaft zu tun haben, aber oftmals eher in eine realitätsferne Richtung abdriften. Dinge wie erhöhte Suizid-Raten, unglaublicher Leistungsdruck und der Gesellschaft allgemein oder auch Mobbing in der Schule ... ich habe manchmal das Gefühl, dass diese Themen oftmals einfach auch nicht so krass dargestellt werden wie es in der Realität vielleicht der Fall ist.
Es dreht sich selten mal um einen durchschnittlichen Arbeiter der sich zu Tode schuftet.

Jedes Land hat letzten Endes seine gesellschaftlichen Probleme und so natürlich auch Japan. Es gibt durchaus schöne Seiten, wie die Tradition oder der Umgang miteinander (wobei man hier auch wieder sagen könnte, dass es sich hier auch nur um erzwungene Höflichkeit handelt) - aber letzten Endes kann man viele Sachen sicherlich erst wirklich beurteilen, wenn man sie selbst mal durchlebt hat. Tatsächlich glaube ich nicht, dass ich wirklich weiß, wie ein japanischer Schüler sich fühlen muss. Klar, das Schulleben mit den vielen Clubaktvität sieht super aus, aber ich denke auch, dass es sicherlich auch recht einsam und stressig sein kann.

Bei angemessener Bezahlung würde ich das vielleicht noch in Kauf nehmen, nur die Sprache wäre die größte Hürde für mich.
Tatsächlich finde ich den Part gar nicht so dramatisch. Ich habe ein Jahr Japansich an der Uni belegt und fand zumindest die Sprache an sich - also Grammatik, Satzstellungen etc. - nicht sonderlich dramatisch. Das größte Problem ist natürlich eher das Lesen und Schreiben, aber ich denke, dass man nur mit dem gesprochenen Wort wirklich schon gut voran kommt, wenn man einigermaßen Übung darin hat. Ist letzten Endes in meinen Augen grammatikalisch nicht so kompliziert wie es bei der deutschen Sprache der Fall ist. xD
Folgende Benutzer bedankten sich: -Shisui-

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 5 Monate 2 Wochen her #832063

  • HealingPotion
  • HealingPotions Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 150
  • Dank erhalten: 64
Deviltoon schrieb:
Ich glaube, in der Anime und Manga Community haben viele Leute auch eine sehr romantische Vorstellung von Japan. In vielerlei Hinsicht werden in Animes ja oftmals Themen angesprochen, die letzten Endes zwar mit der japanischen Gesellschaft zu tun haben, aber oftmals eher in eine realitätsferne Richtung abdriften.
Stimmt, die meisten, die ich gefragt hatte, bringen Japan einfach nur mit Walfang oder Fukushima in Verbindung, was so gesehen auch eine realitätsferne Betrachtung ist eigentlich.^^

Tatsächlich finde ich den Part gar nicht so dramatisch. Ich habe ein Jahr Japansich an der Uni belegt und fand zumindest die Sprache an sich - also Grammatik, Satzstellungen etc. - nicht sonderlich dramatisch. Das größte Problem ist natürlich eher das Lesen und Schreiben, aber ich denke, dass man nur mit dem gesprochenen Wort wirklich schon gut voran kommt, wenn man einigermaßen Übung darin hat. Ist letzten Endes in meinen Augen grammatikalisch nicht so kompliziert wie es bei der deutschen Sprache der Fall ist.
Ausgerechnet das Lesen und Schreiben wäre jetzt interessant für mich, da eh keine Japaner hier sind, würde ich gerne japanische Webseiten lesen. ^^
Ich finde, dass Sprachen wie Englisch, die ein kleines Alphabet haben und bei denen man die Wörter nicht als Symbol sondern als Lautschrift schreibt, einfach das bessere System haben. Auf diese Art und Weise kann man englische Texte vorlesen, ohne die Sprache zu sprechen.
Bei Japanisch dachte ich zuerst, dass es vielleicht ähnlich sein könnte, doch dann wurde ich mit den Kanji konfrontiert. Die japanische Grammatik kenne ich nicht, zumindest die Chinesische scheint ziemlich einfach zu sein. Es gibt dort, glaube ich, von Verben keine Vergangenheitsform sondern einfach ein Symbol am Ende des Satzes, was "in der Vergangenheit" bedeutet.

Wes wegen habt ihr euch entschieden Japan so toll zu finden? 5 Monate 1 Woche her #832209

  • Faf-Kun
  • Faf-Kuns Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 79
Ich mag Japan vor allem wegen der freundlichen bzw höflichen aber platonischen Gesellschaft. Dieser unpersönliche Umgang liegt mir einfach. Was ich an Japan ebenfalls mag ist daß es sehr indigen ist, und eher konservativ.
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum