• Seite:
  • 1

THEMA: Legend of the Galactic Heroes – Visual und Promo-Video enthüllt

Legend of the Galactic Heroes – Visual und Promo-Video enthüllt 3 Jahre 3 Tage her #681588

  • Jack.
  • Jack.s Avatar Autor
  • Offline
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 180
  • Dank erhalten: 1590
*Update 30. März 2018*

Für die Anime-Adaption von The Legend of the Galactic Heroes wurde ein neues Visual und Promo-Video veröffentlicht.


Promo-Video [ Zum Anzeigen klicken ]

Quellen: ANN // ANN



*Update 17. März 2018*

Auf der offiziellen Website zur Anime-Serie The Legend of the Galactic Heroes wurden weitere Synchronsprecher enthüllt.

Synchronsprecher [ Zum Anzeigen klicken ]

Quellen: ANN // ANN // ANN



*Update 12. Februar 2018*

Auf der offiziellen Website zum Anime The Legend of the Galactic Heroes wurde nun bekanntgegeben, dass Hiroyuki Sawano gemeinsam mit der Sängerin Uru das Opening „Binary Star“ erstellt. Das Ending „Wish“ wird von der Sängerin ELISA performt. Die erste Staffel der Readaption startet im kommenden April.

Quelle: ANN



*Update 29. September 2017*

Auf einem Event zum Anime The Legend of the Galactic Heroes wurden der Mitarbeiterstab, die Synchronsprecher, ein Promo-Video und Releasezeiträume veröffentlicht. Die erste Season mit dem offiziellen Titel The Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These Kaikou wird als zwölfteilige Serie im April 2018 anlaufen. Als zweite „Staffel“ erscheint The Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These Seiran als dreiteilige Filmreihe ab 2019 in den japanischen Kinos. Jeder Film umfasst vier Episoden.



Promo-Video [ Zum Anzeigen klicken ]

Die Synchronbesetzung des Animes:

Mamoru Miyano als Reinhard von Lohengramm
Kenichi Suzumura als Yang Wen-li
Yuichiro Umehara als Siegfried Kircheis
Yoshimitsu Shimoyama als Erzähler

Produktionsmitglieder [ Zum Anzeigen klicken ]

Quelle: ANN



*Update 22. Mai 2017*

Auf der offiziellen Website der neuen Anime-Adaption von The Legend of the Galactic Heroes wurde kürzlich bekanntgegeben, dass die Hauptcharaktere der Serie – Reinhard, Kircheis und Yang Wen-li – neue Synchronsprecher erhalten werden.

Auf einem Event sollen in Tokyo am 20. September eben jene neuen Sprecher sowie einige Produktionsmitglieder vorgestellt und ein neues Promo-Video ausgestrahlt werden. Schon jetzt wurde allerdings ein neues Visual veröffentlicht, auf dem ein junger Reinhard abgebildet ist.


Ryo Horikawa, Masashi Hironaka und Nozomu Sasaki, die Synchronsprecher der Charaktere Reinhard, Kircheis und Julian aus der ersten Anime-Umsetzung aus dem Jahr 1988, werden ebenfalls bei dem Event vor Ort sein. Kei Tomiyama, der ursprüngliche Sprecher von Yang Wen-li, verstarb bereits im Jahre 1995.

Quelle: ANN



Am Donnerstag veröffentlichte Production I.G eine Website, um zu verkünden, dass ein neues Anime-Projekt, basierend auf Yoshiki Tanakas The Legend of the Galactic Heroes-Novels, produziert werden soll. Der Slogan der Seite sagt Folgendes aus: „Im Jahr 2017 wird die Geschichte der Galaxie aufs Neue ...“


Nach den Verkündungen von Production I.G gab es keine Bestätigung, ob das Anime-Projekt dasselbe ist, was im letzten Jahr während einer Bühnenvorstellung der Novels, angesagt wurde. Zu dieser Zeit gab der Sekretär von Tanaka, namens Hirofumi Adachi, dem Ansager zu verstehen, dass der neue Anime kein Remake des früheren Animes, sondern stattdessen eine andere Anime-Adaption der ursprünglichen Novel mit neuer Belegschaft werden soll.

Yoshiki Tanakas Novelserien aus dem Space Opera-Genre folgen dem epischen Konflikt zwischen dem galaktischen Imperium und der Allianz der freien Planeten. Außerdem werden die persönlichen Hintergrundgeschichten von dem kaiserlichen Admiral Reinhard von Lohengramm und einem Vertreter der Allianz, Yang Wen-Li, näher beleuchtet. Die zehn Haupt-Novelserien und vier Sidestorybände der The Legend of the Galactic Heroes-Saga wurden 15 Millionen Mal verkauft und brachten Tanaka einen Seiun Award (ein japanischer Literaturpreis) ein. Neben Legend of the Galactic Heroes schrieb Tanaka außerdem noch die ursprünglichen Novel-Inspirationen für The Heroic Legend of Arslan, Ryoko's Case File, Sohryuden - Legend of the Dragon Kings und die Tytania-Animeprojekte.

>> Legend of the Galactic Heroes (2017) (OVA) auf Proxer
>> Legend of the Galactic Heroes (OVA) auf Proxer!

Quelle: ANN
Letzte Änderung: 4 Monate 2 Wochen her von Devish.

Neues Anime-Projekt in 2017 – basierend auf Legend of the Galactic Heroes! 3 Jahre 3 Tage her #681805

Wäre schön wenn davor noch jemand die alte OVA von LotGH zu Ende subben würde.. Eine echte Schande das ein Anime, der für viele als der beste gilt nicht mit Ger Sub zusehen ist..
Folgende Benutzer bedankten sich: Cubozoa, Allu, joshi_reinard

Neues Anime-Projekt in 2017 – basierend auf Legend of the Galactic Heroes! 3 Jahre 2 Tage her #681891

*o-run*

Gibt's nicht......... *o-toohappy*

Ich bin ein riesen Fan von Yoshiki Tanaka. Spätestens seit dem ich "Ginga Eiyū Densetsu" (110 Episoden) zu Ende angeschaut habe, weis ich was der Mann kann, die Storys sind voll epischer Wucht, düster, clever, komplex, zum Nachdenken und bieten keine einfachen Lösungen.
Legend of the Galactic Heroes bitte nebenbei noch riesige Raumschlachten mit Millionen! Toten, ziemlich viel Splatter und wohl die größte Ansammlung an Figuren, die schon alleine einen eigen Anime verdienen würden.
Arslan Senki ist ebenfalls ein recht nettes Werk von Ihm:)

Legend of the Galactic Heroes (adaptiert als 110 Anime Folgen!, 3 Filme, 52 OVA Folgen!, Manga 11 Vol. usw.)
The Heroic Legend of Arslan (adaptiert als 6 OVAs - unvollendet!, Manga 13 Vol., sowie die Neuauflage von Hiromu Arakawa, die jetzt halt auch als Anime adaptiert wird)
Sohryuden: Legend of the Dragon Kings (adaptiert als 12 OVAs, Manga)
Yakushiji Ryōko no Kaiki Jikenbo (Anime 13 Folgen, Manga 11 Vol., unterschiedliche Story!)
Tytania (Anime 26 Folgen, Manga 7 Vol.)
Ambition Waltz (dazu fehlt mir noch die Information!;)
Alle zuerst als Light Novel (o. Novel) gekommen.

Um Rambo Jacks Links noch etwas zu ergänzen:)
proxer.me/info/2994#top
proxer.me/info/13406#top
proxer.me/info/13407#top
Was die OVAs angeht so sind Sie bis jetzt nicht auf Proxer verfügbar (nur Links), dort wo ich sie angesehen hab, allerdings auch nicht frei verfügbar.

proxer.me/info/1055/details#top

proxer.me/info/723#top

Die Arslan Senki Reihe sollte für jeden zu finden sein, wobei die älteren Umsetzungen nicht verfügbar auf Proxer sind (OVA ohne Links) - zumindest hab ich Sie nicht gefunden (älterer Manga).


Das Studio ist Production I.G, mein absolutes Lieblingsstudio. Kaum ein Studio setzt so auf Hintergründe und Atmosphäre bzw. betreibt so viel Aufwand dafür. Da dürfen Wir uns auf was Großes freuen:)


Ein super Nachricht:)

Danke für die Info RamboJack:)

Schöne Grüße
Sniperace
Folgende Benutzer bedankten sich: Allu, Jack.

Legend of the Galactic Heroes – neue Sprecher für neue Anime-Adaption 1 Jahr 2 Monate her #796119

Dieser Anime ist ein Juwel. Hoffentlich wird die neue Adaption genau so gut wie die alte von vor knapp 30 Jahren.

Storytechnisch können sich die Animes der neuzeit mal ne dicke scheibe davon abschneiden.

Hoffe nur das uns das Studio nicht enttäuschen wird =D

Neues Anime-Projekt in 2017 – basierend auf Legend of the Galactic Heroes! 1 Jahr 2 Monate her #796124

MiGGueL schrieb:
Wäre schön wenn davor noch jemand die alte OVA von LotGH zu Ende subben würde.. Eine echte Schande das ein Anime, der für viele als der beste gilt nicht mit Ger Sub zusehen ist..
Es gibt halt nur wenige Fansubber, die sich für anspruchsvollen Stoff interessieren. Um Gineiden zu übersetzen, braucht man Verständnis von See- und Landkriegsführung, militärischen Strukturen, Politik und Philosophie. Das findet man halt nur bei wenigen.

Die drei Filme und die beiden Gaiden-Staffeln schlummern bereits fertig übersetzt auf meiner externen Platte. Gaiden konnte ich aufgrund von Stress aber nicht fertigstellen, da es keinen guten Zeitsetzer und Gestalter gab, der helfen wollte.
Um die Hauptstaffel werde ich mich dann auch noch kümmern, damit die endlich mal fertig wird und das in angemessener Qualität und Geschwindigkeit. 110 Folgen mit maximal 400 Zeilen pro Episode sollten für einen guten Übersetzer in 55 Wochen machbar sein. Also, unterstützt uns!
Copy-Ninja rekrutiert!
コピ-忍者は 募集する!
Folgende Benutzer bedankten sich: Hardcasse19, K1ncode

Legend of the Galactic Heroes – neue Sprecher für neue Anime-Adaption 1 Jahr 2 Monate her #796130

  • Asuka..
  • Asuka..s Avatar
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • 안녕하세요
  • Beiträge: 2787
  • Dank erhalten: 1620
Der Anime scheint doch ziemlich unbekannt auf Proxer zu sein aber er wurde mir schon mehrfach auf MyAnimeList empfohlen.Da scheint es wohl bekannter zu sein.Ich wollte es sowieso überhaupt schauen und habe es schon in meiner ''wird noch geschaut''-Liste.Fans vom Anime werden sich sicherlich freuen und schön zu sehen das ein älterer Anime noch was bekommt.:)
ll Ava made by Tharmeza and Sig by Dyssomnia ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II

Legend of the Galactic Heroes – Promo-Video und weitere Infos veröffentlicht 10 Monate 2 Wochen her #804613

Wow, man darf natürlich nicht den Fehler machen, von Animationen in einem PV gleich auf die Animationsqualität eines 12-episodigen TV-Animes zu schließen, aber trotzdem finde ich, dass der Trailer echt beeindruckend ausschaut. Die Hintergründe, das CGI und die Bewegungen sind echt klasse, auch wenn mir die Charaktere für einen Military-Anime etwas zu Bishie-haft geraten sind. Da hat Production IG offenbar endlich mal wieder das Budget für eine aufwendige Produktion spielen lassen. Ich hoffe imständig, dass die Leute an ihre vorherigen Benchmarks wie Guilty Crown oder Psycho-Pass rankommen.

Ginga Eiyuu Densetsu ist ja generell einer der großen Anime-Klassiker in seinem Genre (den ich aber noch nicht gesehen habe...). Ich hoffe doch sehr, dass der fast schon legendäre Ruf in der englischsprachigen Community durchaus begründet ist. Auf jeden Fall dürfen wir auch diese Neuinterpretation sehr gespannt sein - äußerst vielversprechend. :9

Legend of the Galactic Heroes – Promo-Video und weitere Infos veröffentlicht 10 Monate 2 Wochen her #804620

Da es sich bei Legend of the Galactic Heroes um einen meiner Lieblingsanimes handelt, sehe ich dieser Neuen These mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen.
Die originale Adaption bedient sich aller Mittel, sei es Sound, Visuals, etc.., um seine epische Narrative zu verkaufen.
LOTGH ist ein Space Drama mit einem geerdeten militaristischen Look eines militärischen Kriegsdramas. Die Charaktere besitzen "realistische Gesichter" für Animeverhältnisse.

Wenn es einen Aspekt gibt, den das Original meisterhaft ausgeführt hat, waren es die Character Designs. Der Cast ist riesig und besteht hauptsächlich aus Männern, die fast ausschließlich nur in Militäruniformen zu sehen sind. Die Character Designer gaben sich sehr viel Mühe jedem Charakter unter anderem eine einzigartige Frisur zu geben, damit man sie leichter unterscheiden kann. Obendrein wurden fast ausschließlich realistische Haarfarben verwendet, auch wenn dieser Aspekt hier und da ein bisschen gedehnt wurde. Siehe Dusty Attemborough der grau/grünliches Haar hat, oder Yang Wen-Li, dessen schwarzes Haar einen blauen Stich hat.
Desweiteren hat man sich auch vieler verschiedener Gesichtsformen bedient um das "Same Face" Problem zu vermeiden. Hierzu verwendete man auch noch viele verschiedene Gesichtszüge, die die Persönlichkeiten der Charaktere sehr perfekt wiedergaben. Siehe Kircheis weiche aber auch gleichzeitig entschlossene Züge , Oberstein's enge, spitze und gleichzeitig listig, schlaue, Reinhards wunderschöne und zugleich majestätische aber auch tückische,...
Die Adaption eines seiner (Yoshiki Tanaka) anderen Werke Tytania, bedient sich bunter Uniformen, bunter unrealistischer Haare/Haarstile) und Gesichtern im "typischen Animestil" . Vergleicht man zwei Bilder der beiden Serien, werde beide Serie ein komplett anderes Feeling vermitteln.
Begleitet wird LOTGH von einem orchestralen Soundtrack:Gustav Mahler, Anton Dvorak, Mozart, Maurice Ravel, Richard Wagner, (Komponisten die mir gerade einfallen, müsste die Soundtrackliste noch einmal anschauen) um wirklich diese ernste klassische Atmosphäre zu vermitteln. Die Idee eine Schlacht mit dem Crescendo vom Bolero von Maurice Ravel zu untermalen fand ich genial.
Da Ästhetik auch ein Teil der Erzählung ist, finde ich dass die neuen Character Designs zu Recht kritisiert werden und überhaupt nicht den Geist des Originals widerspiegeln. Die neuen Designs sehen mehr aus wie Tytania und haben nicht diesen geerdeten Look des Originals. Die einzigartigen Gesichtsformen sind schon verloren gegangen, wie man anhand von Reinhard und Kircheis sieht (besonders am Character Design Sheet), ihre Haare sehen mehr "0815 Anime" aus und ich hätte Kircheis für einen kurzen Moment für Akashi aus Kuroko's Basketball gehalten. Reinhard sieht generisch aus, sein königliches Feeling komplett erloschen, Aka ää Reinhards feine runde Augen sind nicht mehr da. Das ist wirklich nicht die Ästhetik und Narrative die das Original versucht hat zu erzählen.
Als ich das Thema mit Freunden diskutiert habe, wurde ich oft auf das Alter des Anime verwiesen. Und nein, auch für damalige Verhältnisse hebte sich LOTGH durch seinen distinktiven Look von anderen Animes ab. Hier wurden bewusste Design Choices getroffen, die die Neue These beinhart zu ignorieren scheint.

Auch möchte ich darauf hinweisen, dass beim Original, auch wenn die Animationsqualität und Zeichenqualiät nicht immer konstant war, extrem viel Wert auf Emotionen und Gesichtszüge gelegt wurde. Da diese Serie mit show, don't tell arbeitet, und kein Erzähler langweilig erklärt was in den Köpfen der Charaktere gerade vorgeht, wurde extrem viel Wert auch auf die Illustration der Augen gelegt. LOTGH ist sehr Dialog schwer und verdeckt niemals die Augen der Charaktere um ihre Gefühle zu vermitteln.
Dies scheint bei der neuen These auch nicht mehr der Fall zu sein.

Meine Befürchting ist style over substance.
Ein paar generic, pretty boys für yaoi shipper. (die ich schon jetzt qeerbait schreien höre)
Einen langweiligen shounen Erzählungsstil, wo alles 5000 mal erklaert wird.
Bei den neuen Uniformen bin ich mir noch nicht sicher, ich finde man sieht bei den alten den Rang besser.



Letzte Änderung: 10 Monate 2 Wochen her von TalesOfColor. Begründung: Typos,attachment, text hinugefügt
Folgende Benutzer bedankten sich: Lolislurper, Sniperace, Kitsune-San, Oda-Nobunaga

Legend of the Galactic Heroes – Promo-Video und weitere Infos veröffentlicht 10 Monate 2 Wochen her #804651

TalesOfColor
Ein großes Danke für Deinen Beitrag, ich hab mich schon gefragt ob ich der Einzige bin;)

Yang Wen-li und Kircheis tun mir schon weh.
Yang Wen-li ist hat im Original einfach eine unvergessliche Art, er wirkt oft unbeholfen und gar nicht wie der Held aus, der er ist (Wolf im Schafspelz). Man sieht, wie schwer die Aufgabe auf ihm lastet (kein Wunder im Endeffekt will er nur Frieden) - er ist nicht umsonst Alkoholiker.
Der neue Yang Wegli sieht viel zu cool aus, wie ein Model. Sowas passt nicht. Das Original ist alles andere als cool und damit schon wieder episch cool;)
Kircheis hat so ziemlich alles von seinem Charme verloren, er sieht wie ein typischer Supportcharakter aus, im Original ist er eine der wichtigsten Figuren überhaupt, jemand der perfekt als Gegenpol zu Reinhards getriebener Art funktioniert.
Reinhard sieht auch nicht mehr grade, wie der getriebene Charakter aus, der er im Original ist. Wobei man hier viel mit den Haaren retten könnte - so wie im Original, wo es perfekt zum immer einsameren und langsam ausbrennenden (brennt zu hell) Charakter passt.

Frage mich, wie sie Oskar von Reuenthal (einen meiner Lieblingscharaktere) hinbekommen, den stell ich mir im neuen Stil schwierig vor?
oder auch
Schenkopp, einer der für Badass Szenen sorgt;)

Manchmal frag ich mich ob Anime heute noch die Kunst sind, die sie mal in den 80ern und 90ern waren. Damals waren Gesichter, Augen, Haare und Schattierungen von Farben offensichtlich noch wichtiger ............. wer der die Schattierungen aus den 80ern nicht kennt der verpasst was.
Aber diese neue Umsetzung sieht schon ziemlich geleckt aus:( Ich bin mir sicher die Optik und Animation wird passen, doch der Spirit ist ein wenig verloren gegangen.
Die Adaption eines seiner (Yoshiki Tanaka) anderen Werke Tytania, bedient sich bunter Uniformen, bunter unrealistischer Haare/Haarstile) und Gesichtern im "typischen Animestil"
Zuerst mal freut es mich, dass mal endlich noch Jemand den Anime überhaupt kennt:)
Bei Tytania gebe ich Dir nur bedingt recht. Man kann nicht leugnen, dass dieser Anime ein geringeres Budget hatte und oft genug nur wie eine Kopie von LotGH gewirkt hat. Tytania hatte von Anfang das Problem im ewigen Hiatus zu stecken, just als diese Werk wirklich in Fahrt kann. Leider.
Andererseits kahm durchaus manchmal das typische Yoshiki Tanaka Gefühl durch und der Anime hat sich durchaus an vielen Parts bei den Stärken bedient, die schon bei LotGH funktionierten, klassische Musik, wenn auch anders, gemixt mit moderneren Elementen und auf die Charaktere zugeschnitten.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Fan Hyulick ist ein ganz anderer Typ Mensch, für ihn passt diese Musik. Er ist ein Überlebenskünstler, der zuerst überhaupt keine Verantwortung übernehmen will.
Und das Opening hat mich sowieso nach kurzer Zeit mit pfeifen lassen;)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Hab ich erwähnt, dass ich das Ending ebenfalls sehr schätze;)
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Dazu die typischen Momente, die einem nur Figuren und Story von Yoshiki Tanaka vermitteln kann - leider mit manchen Parts, die ungewollt lustig wirken.
Der Anime hat sich auch durchaus Mühe gegeben was Kostüme angeht, aber ja er war bunter. Was die Gesichter angeht, so ist sowas typische 80er früh 90er Stärke, dass merkt man auch bei anderen (hochwertigen) Anime aus dieser Zeit LotGH lief von 1988 - 1997. Tytania ist aber 2008/2009, zehn Jahre Später, also fast schon Anime Neuzeit, genaugenommen ein paar Jahre zu spät, 2002-2006 war für mich so was wie ein Hoch, danach fing es mit den "heutigen" Schwächen (und Stärken) an (natürlich gab es Ausläufer, die sich gegen dieser Regel stellen).
Alles in Allem war es aber von Anfang an unter einem schlechten Stern, oft genug fehlte bei den Szenen Geld oder Leute, unfertiges Zeug war die Folge und vor allem gab´s keine Story die zu Ende geschrieben war ........


Have a nice Day
Sniperace
Letzte Änderung: 10 Monate 2 Wochen her von Sniperace.

Legend of the Galactic Heroes – Promo-Video und weitere Infos veröffentlicht 10 Monate 2 Wochen her #804652

Danke für deine Antwort!

Es geht hier nicht darum ob Tytania eine gute oder eine schlechte Serie ist. Auch wie bereits erwähnt ist das Erscheinungsdatum irrelevant.

Es geht hier rein darum, dass LOTGH eine bestimmte Wahl für den Erzählungsstil damals getroffen hat um diesen geerdeten Look zu vermitteln.
Und der neue Trailer passt dazu nicht.

Und zur Animation, so wie die Charakteranimation da aussieht erwarte ich mir niente.
Auch mit ein Grund warum die alle so komisch wirken.

Ich finde auch dass Yang Wen-Li gar nicht geht.

Legend of the Galactic Heroes – Opening- und Ending-Interpreten enthüllt 6 Monate 1 Woche her #815110

Als Gineiden-Fan stimme ich TalesOfColor zu. Das war ja zu befürchten, wenn man sich die heutigen Animekonsumenten mal ansieht.
Die neue Serie mit ihren lächerlichen zwölf Folgen und die drei Filme, die im Anschluss produziert werden sollen, sind eine Beleidigung von Yoshiki Tanakas preisgekröntem Werk und ein weiterer Beweis für den Verfall der japanischen Animationsindustrie. Und das auch noch von Production I.G, die mit "Guardian of the Spirit" eine solide Literaturverfilmung produziert haben.
Diese lieblosen Charakterdesigns passen überhaupt nicht zu einem ernsten, erwachsenen Kriegsdrama und es steht zu befürchten, dass die Dialoge minimiert, die fetten CGI-Effekte dafür aber maximiert werden.
Dass die alten Sängerinnen und Ogura Kei nicht wiederkehren werden, war abzusehen. Die würde- und gefühlvollen Lieder von damals würden auch nicht zu diesem neuen Effektfeuerwerk passen.
Schade drum.
Copy-Ninja rekrutiert!
コピ-忍者は 募集する!

Legend of the Galactic Heroes – Opening- und Ending-Interpreten enthüllt 6 Monate 6 Tage her #815194

hmmm als jemand der viele viele 70er, 80er, 90er - werke kennt kann ich diesem "heutige animekonsumenten" nicht zustimmen

damals gabs elendig viel müll, überhaupt vor der großen rezession, wo jeder mögliche müll adaptiert worden ist
viel sex, gewalt und fanservice

nur weil man die guten klassiker von heute kennt, heißt dass nicht dass die animekonsumenten von damals unbedingt besser waren

in meinem post gings eig darum, dass bei der neuen adaption komplett unfähige und ungeeignete leute sitzen, die den wert des originals nicht verstehen

ich erwarte kein berserk 2016, mache mir aber auch ned wirklich viel hoffnung

showa genroku rakugo shinjuu is bei der community im moment sehr beliebt, würde ich auch als modernes meisterwerk bezeichnen
Letzte Änderung: 6 Monate 6 Tage her von TalesOfColor.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kitsune-San
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum