• Seite:
  • 1

THEMA: Kinoverfilmungen 2019 von japanischen Werken/Vorlagen und wie ihr sie fandet !?

Kinoverfilmungen 2019 von japanischen Werken/Vorlagen und wie ihr sie fandet !? 1 Woche 6 Tage her #838729

  • Stollrak
  • Stollraks Avatar Autor
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Soul eater of the dark realm
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 38
Ich dachte, es wäre eine gute Gelegenheit dieses Thema kurz nach Beginn des neuen Jahres anzuschneiden, da es 2019 doch ganze drei Filme gab, die auf einem japanischen Original bzw. Vorlage beruhen und ein weiteres doch gewisse Einflüsse aus japanischer Sicht erfahren hat. Wir haben zwar hier schon ein Thema zum Kinojahr 2019, jedoch wollte die Chance ergreifen, die unten aufgeführten Werke in eine Diskussion einzubauen.
Es gibt ja immer wieder Versuche erfolgreiche Mangas & Animes in massentaugliche Realverfilmungen zu verwandeln, was in Japan für das heimische Publikum des Öfteren auch gelingt, da man die Werke gezielt auf das entsprechende Publikum zuschneidet und Dialoge bzw. bestimmte Redewendungen eines Charas in den Film übernimmt, die die Wesenszüge wie auch die Handlung abrunden können, aber dennoch nicht stumpf Szene für Szene der Serie wiederspiegeln sollte.
Jedoch waren die japanischen Vorlagen nicht die einzigen Werke, die als Realverfilmungen in 2019 über die Leinwand liefen auch Disney hat versucht seine Klassiker in real nochmals zu vergolden wie u.a. Dumbo, König der Löwen, Aladdin und Maleficent II(Dornröschen).
Im ProxCast wurde das Thema bereits in 2017 angeschnitten und erörtert, hier wurden aber mehr die japanischen Realverfilmungen angesprochen.

Die amerikanischen Filmstudios haben sich in der Vergangenheit schon an bekannteren Animationsklassikern versucht wie u.a. an Dragonball mit Dragonball Evolution (2009), Avatar- Herr der Elemente durch Die Legende von Aang (2010) oder Ghost in the Shell Ghost in the Shell (2017) und sich stellenweise massiv die Finger verbrannt …

Ich finde ja das man sich mittlerweile schon verbessert hat, aber in einer Zeitspanne von 2009 -2019 dürfte man das auch bisweilen voraussetzen können, oder nicht !?
Und seid ihr der Meinung, dass die alten Stereotypen/Klischees beibehalten werden oder man das Schwarz-Weiß-Denken abschüttelt hat !?

Ich stelle die vier Filme vor wie gewohnt mit Cover+ Beschreibung und ergänze sie dieses Mal noch um den deutschsprachigen Trailer und vereinzelt um weitere Links.




Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Alita: Battle Angel (2019)
Beschreibung zu Alita: Battle Angel durch Youtube/Trailer:
Als Alita (Rosa Salazar) ohne jede Erinnerung daran, wer sie ist, in einer fremden Welt der Zukunft erwacht, wird sie von Ido (Christoph Waltz) aufgenommen. Der mitfühlende Arzt erkennt, dass sich hinter der leeren Cyborg-Hülle das Herz und die Seele einer jungen Frau mit einer außergewöhnlichen Vergangenheit verbergen. Während Alita lernt, sich in ihrem neuen Leben und den gefährlichen Straßen von Iron City zurechtzufinden, versucht Ido sie vor ihrer geheimnisvollen Vergangenheit zu beschützen. Ganz im Gegensatz zu ihrem neuen gerissenen Freund Hugo (Keean Johnson), der ihr dabei helfen will, ihre Erinnerungen zu triggern. Aber erst als die todbringenden und korrupten Mächte, die die Stadt beherrschen, Alita ins Visier nehmen, erhält sie einen Hinweis auf ihre Vergangenheit: Sie verfügt über einzigartige Kampfkünste, die die Herrschenden um jeden Preis kontrollieren wollen. Wenn es ihr gelingt, sich von ihnen fernzuhalten, könnte sie der Schlüssel sein, um ihre Freunde, ihre Familie und die Welt, die ihr ans Herz gewachsen ist, zu retten.
Hier noch ein kleines Making-Of mit weiteren Daten zum Film für Interessierte.



Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Pokémon Meisterdetektiv Pikachu (2019)
Beschreibung zu Pokémon Meisterdetektiv Pikachu durch Youtube/Trailer:
Die Story nimmt ihren Anfang, als der Top-Privatdetektiv Harry Goodman auf mysteriöse Art verschwindet, woraufhin sein 21 Jahre alter Sohn Tim sich aufmacht um herauszufinden, was geschah. Unterstützt wird er von Harrys früherem Pokémon-Partner Pikachu: einem wahnsinnig komischen, frotzelnden, liebenswerten Super-Spürhund, der sich selber nicht versteht. Als sie erkennen, dass sie auf eine einzigartige Art und Weise miteinander kommunizieren können, schließen sich Tim und Pikachu zusammen und begeben sich auf ein packendes Abenteuer, um die geheimnisvollen Machenschaften zu entwirren. Auf der Jagd nach Hinweisen in den neonbeleuchteten Straßen von Ryme City – einer wuchernden, modernen Metropole, in der Menschen und Pokémon Seite an Seite in einer hyperrealistischen Live-Action-Welt leben – treffen sie auf diverse Pokémon und decken eine schockierende Verschwörung auf, die die friedliche Koexistenz beenden könnte und das gesamte Pokémon-Universum in Gefahr bringt!
Im Vorfeld des Filmstarts von Meisterdetektiv Pikachu und auch einige Zeit nachdem Filmstart gab es verschiedene Events & Feldforschungen im Rahmen von Pokémon Go durch Niantic u.a. gab es schicke Kleidungsstücke wie im Link aufgeführt und eben auch wieder Mewtu, welches auch in diesem Film auftaucht wie auch im ersten Pokémon-Film früher.



Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


GODZILLA 2: King of the Monsters (2019)
Beschreibung zu GODZILLA 2: King of the Monsters (2019) durch Youtube/Trailer:
In der neuen Geschichte bewähren sich die Mitglieder der krypto-zoologischen Agentur Monarch heldenhaft im Kampf gegen eine ganze Phalanx von überdimensionalen Monstern, wobei sich der gewaltige Godzilla mit Mothra, Rodan und seinem Erzfeind, dem dreiköpfigen King Ghidorah, anlegt. Diese Urmonster hielt man bisher für reine Mythen, doch als sie plötzlich wieder auftauchen, konkurrieren sie alle um die Vorherrschaft und bedrohen so den Lebensraum der gesamten Menschheit.
Es wurde übrigens schon einmal versucht Godzilla unter amerikanischer Führung neu aufzulegen, was im Monster- Film Godzilla (1998) erfolgte, der weltweit recht negativ aufgefasst wurde. Die negative Stimmung kam auch in Japan zu tragen, warum auch der „amerikanische“ Godzilla in Godzilla: Final Wars einen Gastauftritt hatte und somit bedacht wurde… Der Film war übrigens auch ein Werk von Roland Emmerich, den er auch bis heute bereut gedreht zu haben.



Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Midway (2019)
Beschreibung zu Midway durch Youtube/Trailer:
Pazifik, 4. bis 7. Juni 1942: Demokratie und Freiheit stehen auf dem Spiel, als es nach dem Angriff auf Pearl Harbour bei den abgelegenen Midwayinseln zu einem entscheidenden Aufeinandertreffen kommt, bei dem die zahlenmäßig geschwächte US-amerikanische Marine und Luftwaffe allen Widrigkeiten trotzt, um sich einem in jeder Hinsicht überlegenen Gegner zu stellen. Mit Mut, außergewöhnlicher Entschlossenheit und historisch beispielloser Gefechtskunst konfrontieren sie die Kaiserliche Japanische Marine in einer atemberaubenden Luft- und Seeschlacht, die den entscheidenden Wendepunkt des Pazifikkrieges einleiten soll.
Im beigefügten Link zum Interview vom November 2019 geht der Regisseur Roland Emmerich u.a. auf seinen Film Midway ein. Deutlicher werden die japanischen Einflüsse im Video zur Vorstellung des Films/Video des goßen Interviews, allerdings finde ich dieses Video zur Zeit nicht ...


Eigene Meinung [ Zum Anzeigen klicken ]

Drifters: Battle in a Brand-new World War
Second Season coming soon 20XX -.-
Letzte Änderung: 1 Woche 6 Tage her von kineh.
Folgende Benutzer bedankten sich: Layna, Bellgadong-Herr-der-Nodus

Kinoverfilmungen 2019 von japanischen Werken/Vorlagen und wie ihr sie fandet !? 6 Tage 20 Stunden her #838939

*o-hi*

Auch ich habe mir einige Filme angesehen die du hier erwähnt hast und werde vereinzelt meine Meinung dazu äußern.

Alita Battle Angel :
Ich selbst finde den Film nicht ganz so schlecht, aber auch nicht extrem gut. Er ist meiner Meinung nach ein gelungenes Werk, wenn man nicht den Manga kennt. Auch ist man geschickt einigen Dinge ausgewichen und hat so die Story voran gebracht. Ich finde den Stoff wie es rüber kommt und die Erzählung sehr gut.
Selbst würde ich sehr über eine Fortsetzung.

Pokémon Meisterdetektiv Pikachu :
Spannend hab ich damals den Kampf verfolgt wer die rechte bekommt und wer es verfilmen darf, sehr hab ich mich gefreut das es nicht Disney geworden ist XD haha.
Meiner Meinung nach ist der Film super, er hat alles was ein Pokemon Film braucht, Humor, eine interessante Story und ist nicht zu ernst oder lang. Ich finde das der Film sehr gut gelungen ist und schaue ihn mir auch gerne an.

Godzilla King of the Monsters :
Von den Einnahmen her betrachtet leider der schlechteste Film vom MonsterVerse, weswegen die Verschiebung von März auf November einen großen Hintergrund hat für das Finale.
Zum einen um noch einmal den Film zu verbessern, aber auch da Godzilla in November Geburtstag hat und so auch ein Film traditionell in November erscheint.

Selbst bin ich sehr begeistert vom King of the Monsters, aber viel mehr Spaß mit dem Film hat man meiner Meinung nach nur wenn man die Geschenke die der Regisseur gemacht hat auch sieht und merkt. Es gibt extrem viele Anspielungen auf ältere Filme von Godzilla. Aber auch die Rolle die Dr. Serizawa im Film einnimmt ist sehr prägend, auch da er ein Kreis sieht.
Selbst die Kajius haben alle eine interessante Rolle bekommen, bei der ihre Symbolik und Metapher sehr gut geworden ist meiner Meinung nach. Eindeutig ist zu erkennen in vielen verschiedenen Szenen, dass die Kajius hier nicht nur bloße Monster sind, sondern auch Wesen mit Gefühlen. Nicht wie in den üblichen amerikanischen Filmen.
Was mir aber auch gut gefallen hat ist die Musik, wie man sich hier an den Altmeister Ifukube auch orientiert hat gefällt mir sehr gut. Aber auch die Versuchung mit neuem ist gut gelungen.
Meiner Meinung nach einer der besten Godzilla Filme sogar, auch wenn er streng genommen eine Kopie von Gmk Film von Godzilla 2001 ist.

Zum 1998 Zilla Film und seinem Auftritt in Final Wars werde ich nicht eingehen, dazu wurde zweimal was gesagt in der Millennium Reihe, dann gibt es noch ein interessanten Zitat von Ifukube, bei der gesagt wird. "dem Film fehlt die Seele von Godzilla". Dazu muss man sagen ist das ein komplett anderes Thema, wobei ich das Kajiu und die spätere Serie auch gut finde. Für mich ist es aber Zilla, wie es auch offiziell mittlerweile heißt.


Liebe Grüße

Bellgadong Herr der Nodus
Wer interessa hat an einem Proxer Treffen kann sich gerne bei mir melden :D

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Fürs Profilbild geht ein großes Dankeschön an EcchixHunter21 :)

Kinoverfilmungen 2019 von japanischen Werken/Vorlagen und wie ihr sie fandet !? 3 Tage 20 Stunden her #838979

  • Layna
  • Laynas Avatar
  • Forumsmoderator
  • Forumsmoderator
  • Rentner
  • Beiträge: 2506
  • Dank erhalten: 12388
Zunächst dachte ich bei dem Threadtitel "Mit japanischen Realverfilmungen hab ich eh nix am Hut", aber mich traf beim Überfliegen deines Erstposts die überraschende Erkenntnis, dass es da doch ein paar mir bekannte Titel gibt.

Alita: Battle Angel
Optisch eine Augenweide, erzählerisch eher Mittelmaß. Wir haben damals Karten für eine Vorpremiere im IMax gewonnen und das war durchaus ein cooles Erlebnis. Es ist genau der richtige Film, um ihn auf großer Leinwand zu erleben. Die Story hat mich bei Stange halten können und die Charaktere waren in Ordnung, aber nicht sonderlich einprägsam; Ich kenne die Vorlage kaum, deshalb kann ich nicht beurteilen, wie gut die Story umgesetzt wurde.
Auch wenn ich den Film nicht mit Begeisterung aufgenommen habe, so finde ich es doch enttäuschend, wie wenig Resonanz der Film erhalten hat. Schließlich befindet sich der detailgrad und die Ausgestaltung der fiktiven Welt auf einem wirklich hohen Niveau.
Bei dem mauen Einspielergebnis bleibt anzuzweifeln, ob es eine Fortsetzung geben wird, die die leider offen gelassene Story beenden könnte. Gerade eine Fortsetzung könnte es dem Film vielleicht ermöglichen, ihn inhaltlich nochmals auf eine andere Ebene zu heben. Warten wir mal ab.
Habe dem Film auf IMDb 7/10 Punkte gegeben.

Pokémon Meisterdetektiv Pikachu
Bei diesem Film gilt für mich ähnliches: Coole optische Inszenierung, maue Story. Ja, leider war die Story wirklich flach. Ein typischer Fall von "Wir saugen uns mal eine breit angelegte Story aus den Fingern, die möglichst viele Leute ok finden könnten". Das ist etwas, was sich (z.B. durch den niedrigen Schwierigkeitsgrad) auch in den Spielen wiederspiegelt: Die Umsetzungen zu dem Franchise befinden sich Teils auf einem recht niedrigen Niveau im Vergleich zu dem Potenzial, die es hat.
Der Film war nun wirklich nicht schlecht. So war es interessant zu beobachten, wie die einzelnen Pokemon umgesetzt und in den Film integriert wurden.
Das reicht jedoch nicht, um mir langfristig positiv im Kopf zu bleiben.
Vielleicht gilt hier ähnliches wie Alita: Die Welt wurde durch den ersten Teil eingeführt. Ein nächster könnte nun mit einer originellen Story aufwarten, die mehr Tiefgang erhält. Aber auch hier denke ich aufgrund der Einspielergebnisse: Nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich.
Der Film hat auf IMDb von mir 6/10 Punkte erhalten.

Mit Godzilla habe ich gar nichts am Hut. Ich habe einige Male im Kino (Ja, es gibt noch regelmäßige Kinobesucher) den Trailer gesehen und fand' ihn cineastisch durchaus beeindruckend. Als Sneak-Film hätte ich ihn recht interessant gefunden, aber die Thematik interessiert mich nicht genügend, um dafür extra ein Ticket zu kaufen.

Liebe Grüße~
Letzte Änderung: 3 Tage 20 Stunden her von Layna.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynakinehKnivesYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum