• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus?

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Woche 5 Tage her #836918

  • AnimeWelt.
  • AnimeWelt.s Avatar Autor
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 61
Dies ist der Thread der Woche!
Dieser Thread wurde als besonders interessant befunden und ist der 221. Thread der Woche!
Mehr Infos und vorangegangene Threads findet ihr hier im Übersichtsthread.
Du bist neu im Forum? Lies dir bitte die Forumsregeln durch!


Ich schaue mittlerweile seit 10 Jahren animes und habe miterlebt wie immer mehr animes nach Deutschland kommen. Seit ungefähr 2015 fingen die ersten Lizenzwellen an. Animes wurden nicht mehr gesubt oder wurden abgebrochen. Es steckte viel arbeit darin und kann verstehen das es für beide seiten ärgerlich war, wenn bei einer Lizenzierung der sub eingestellt wurde.
Heute bin ich es fast gewohnt das fast jeder anime als Simuclast irgendwo erscheint. Aber seit der Frühlingssaison blieben Titel offen wie Zoku Owarimonogatari , Kono Yo no Hate de Koi wo Utau Shoujo YU-NO oder Kono Oto Tomare!.
Für die meisten mag das uninteressant, weil sie einfach eng sub schauen aber manche sind eben auf ger sub angewiesen
Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu.


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 2 Tage 1 Stunde her von Lodrahil.

Sterben die deutschen Fansub Gruppen aus? 1 Woche 4 Tage her #836937

Ein interessantes Thema, aber ich denke es ist deutlich vielen aufgefallen. Auch ich war früher von Ger Sub angewiesen und habe früher nur über diese Weise meine Augen für die Welt rund um Anime sehen können, heute zum Glück nicht mehr. Ich weiß aber auch von Mitmenschen, wie schlimm es sein kann wenn man einen Anime hat den man nicht mehr sehen kann, gerade weil dieser über den Lizenz nur noch zu erhalten sind.

Mir ist auch schon aufgefallen wie viele Gruppen die es früher gab heute nicht mehr gibt, die früher einmal einen haufen an Serien übersetzt haben. Von meiner Beobachtung her sind mir bei dem deutschen Fansub Gruppen zwei Hauptgruppen aufgefallen:

Die erste Hauptgruppe der Fansub sind meist jugendliche Menschen die vorhaben eine Serie vollständig zu übersetzen. Dies haben sie meist vor über gewissen Ferien, häufig die Sommerferien.
Da diese Arbeit nicht einfach ist und man für Qualität auch hart arbeiten muss, gerade bei so einem Projekt, lassen es dann auch die mesiten und beschäftigen sich mit anderen Dingen schnell wieder.
Natürlich kann es sein, dass es einige gibt, die durchhalten und trotzdem das eine oder andere übersetzten und danach noch weiter machen bzw. weiter gemacht haben.
Ich spreche auch hier überwiegend von Schülern.

Die zweite Gruppe die ich beobachtet haben sind schon weiter, dass sind die, denen wir einige Werke auf Ger Sub zu verdanken haben. (Ich zum Beispiel Heroic Age) Diese übersetzen die Serie vollständig und bieten es kostenlos an.
Diese haben es auch geschafft mit einer guten Qualität ihre Ergebnisse zu präsentieren und sind auch bei dem einen oder anderen bekannt gewordne.
Da wie bereits oben geschrieben diese Arbeit mit viel Zeit verbunden ist und Lust, kann man es auch irgendwann nicht mehr ständig machen. Auch weil man hier viel Zeit opfern muss.
Bei vielen Gruppen tretten dann irgendwann Mitgliedern aus und es kommen weniger dazu bzw. sogar niemand mehr. So ist das Problem, dass man keine neue Mitglieder hat und mehr Arbeit auf einem bleibt.
Irgendwann schließt man dann halt, da es keine neue Mitglieder mehr gibt und so auch keine neue Serien.

Was es auch nicht so einfach macht für diese Gruppe ist wie du bereits gesagt hast die derzeitige Lizenzwelle an Serien und dazu auch die ganzen Anbieter die ihre Serien auch für wenig Geld untewegs anbieten zu schauen und das ganze auch auf deutsch.
So verfliegen auch viele Menschen die daran interesse haben könnten, aber lieber über einen anderen Weg Anime schauen.

Da die Fansub Gruppen es was das angeht momentan nicht einfach hat kann man nur versuchen diese bestmöglich zu unterstützen, wenn man eine gern hat. Ansonsten kann ich mir gut vorstellen das es bald wenige bis kaum Fansub Gruppen hier geben wird.


Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Fürs Profilbild geht ein großes Dankeschön an EcchixHunter21 :)

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 2 Tage 41 Minuten her #837138

  • NimrodPE
  • NimrodPEs Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 18
Seit ich denken kann, schaue ich Anime bevorzugt mit englischen Untertiteln - selbst bei gekauften DVDs.

Grund: Die deutschen Übersetzungen (v.a. der Fansubs) sind fast immer schlecht. Entweder in der Wortwahl (kommerzielle Übersetzungen) oder in der sprachlichen Qualität. Ohne hier jemanden angreifen zu wollen, aber derzeit schaue ich gerade "Kiba" (ein bisschen Trash braucht jeder von Zeit zu Zeit) und die deutschen Subs sind dermassen falsch (Orthographie, Grammatik, Satzbau, Semantik, etc.), dass ich mir ernsthaft die Frage zu stellen beginne: Beherrschen die Deutschen eigentlich das Deutsche? Gemäss Fansubs leider eher nicht.

Insofern stört es mich herzlich wenig und dem Argument, manche seien auf deutsche Subs angewiesen, möchte ich mit der Frage begegnen: Wie viel hat man denn selbst dafür getan, eine Sprache richtig zu lernen? Ob Englisch oder Deutsch.
Letzte Änderung: 2 Tage 40 Minuten her von NimrodPE.
Folgende Benutzer bedankten sich: MelloYellow, churrch, Sypherskater, noisestorm, Colibri, Plinfa-Fan, Aryashea

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 2 Tage 26 Minuten her #837140

  • tachikoma4
  • tachikoma4s Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 38
  • Dank erhalten: 18
Ich war eine Weile in einer solchen Gruppe und kann davon berichten, dass es wirklich eine Scheißarbeit ist.
Irgendwann sind mehr gegangen als dazukamen; die die kamen waren (nicht alle aber doch viele) unzuverlässig. Besonders als sie bemerkten was für eine Schinderei das war.
Letzten Endes ist die Komunikation eingeschlafen, die Projekte wurden beendet, aber keine begonnen und dann irgendwann unsere Seite geschlossen.

Und ja, das alle interessanten Serien lizensiert wurden hat echt genervt. Vor allem das nach einer Weile Crunchyroll gerichtlich gegen Gruppen vorging, obwohl Sie anfangs zusicherten dies nicht zu tun.....
Folgende Benutzer bedankten sich: Stollrak, Campingklo, Rhuanlp, 一匹狼

Sterben die deutschen Fansub Gruppen aus? 2 Tage 24 Minuten her #837141

Das ist jetzt zwar schon einige Zeit her das der Threat aufgemacht wurde, allerdings will ich hier dochmal meinen Senf hizugeben da es doch grade der thread der Woche ist.

Generell stimme ich eigentlich mit Bellgadong-Herr-der-Nodus Aussage überein. Da das lizenzierte Streamen von Deutschsprachigen Anime immer einfacher wird und das Fan-Übersetzen bzw. bearbeiten von Videomaterial viel Arbeit ist sterben die Gruppen die diese Arbeiten früher übernommen haben aus. Was meiner Meinung nach jedoch noch erschwerend hinzukommt, ist das heutzutage das Schulsystem bereits so viel Englisch unterrichtet das es für viele Teenager und junge Erwachsene eigentlich schon fast egal ist ob es nun ein eng sub oder ein ger sub ist.

Auch ich erinnere mich zurück, als ich noch weitaus jünger war und auf ger subs angewiesen war, dann allerdings komplett auf eng subs umstieg. Nicht nur weil die einfacher und schneller zu sehen waren, sondern auch weil ich ja sowieso Englisch konnte und im alltäglichen Leben auch brauchte.

Große Teile des Internets sind in Englisch verfasst, und auch im Modernen Arbeitsleben ist Englisch eigentlich ein Muß. Für mich war es damals sogar eine Herausforderung nur eng dub zu schauen, schließlich wollte ich ja mein Englisch verbessern.

Daher hätte ich ganz klar gesagt: Ja, die deutschen Fansub Gruppen sterben aus. Und zwar aus folgenden zwei Gründen:
  1. Durch kommerzielle Anbieter wie zB. Crunchyroll werden eigentlich (fast) alle populären Serien recht schnell zu einem vergleichsweise günstigen Aboo-Preis mit qualitativ hochwertigen Subs ausgestattet. Die kann man dann dank Abo recht komfortabel überall anschauen während man bei Fansubs oftmals recht viel Aufwand schon alleine in der beschaffung hat. Das vorhandene Angebot befriedigt also einen großen Teil der Nachfrage.
  2. Jugendliche können immer besser Englisch. Manche Jobfelder (zB. Informatik) kann man sich ohne Englisch eigentlich schon fast nicht mehr vorstellen. Dadurch sinkt generell die Gruppe and Personen die an einem ger sub interessiert ist, schließlich kann man ja einfach den eng sub schauen.

Lg,
Asmodeus
Folgende Benutzer bedankten sich: josamawi, Aryashea

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 2 Tage 20 Minuten her #837143

  • Akko
  • Akkos Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 11
Da ich finde, dass die deutschen Subs (sowohl doe offiziellen als auch die fansubs - besonders aber die Offiziellen) meistens genauso cringe sind wie die englischen DUBS, schaue ich immer nur english sub mit O-Tan
Folgende Benutzer bedankten sich: Sypherskater, Campingklo, kid2407, Rhuanlp, 一匹狼, Aryashea

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 2 Tage 14 Minuten her #837144

  • wernst
  • wernsts Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 1
ja! es ist meiner Meinung nach extrem, was ich sehr schade finde.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiter-kun

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Tag 23 Stunden her #837145

  • Colibri
  • Colibris Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 156
  • Dank erhalten: 139
Ich habe auch irgendwie den Eindruck, dass die englische Sprache besser geeignet ist um japanisch zu übersetzen.
Ein gutes Beispiel aus dem Gedächtnis wäre Bakemonogatari - Die Subs die ich mir kurz angesehen habe entsprachen dem Durchschnitt, waren also nicht gut, während der deutsche Dub zwar tatsächlich was hermachte, aber um der "Eindeutschung" Willen halt bemerkenswert abgeändert wurde.

Englische Subs erscheinen vom Vokabular her einfach breiter anwendbar als die Deutsche. Aber das ist natürlich nur meine Meinung.
Weiter ist die Konsumgruppe von Eng Subs einfach viel grösser. Deutsche Untertitel sieht sich ja wohl kaum jemand anderes als Deutsche an, während ein Eng Sub nicht nur von Engländern, Amerikanern, Australiern, Kanadiern etc., sondern auch noch viel eher von z.B. einem Araber konsumiert werden könnte.
Folgende Benutzer bedankten sich: V.K.C., Aryashea

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Tag 22 Stunden her #837147

  • splinter92
  • splinter92s Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Ich bin mal ganz Ehrlich die Leute die sich beschweren das es keinen Gersub mehr gibt sollten vielleicht mal daran denken das der eigentliche Hersteller der diese Animes produziert auch seinen Profit bekommen möchte damit er mehr von diesen guten Animes machen kann durch Webseiten wie Proxer wird dieses dar sein als solches auch erfüllt und Leute die diesen Anime anschauen wollen haben 3. Optionen :

1. Englisch lernen und verstehen
2. Sich denn Anime auf Deutsch kaufen
3. Japanisch lernen und verstehen

Die Japanische Synchro ist die Beste und das wird auch so bleiben da es sowas wie Anime(Schauspieler)-Schulen nicht sehr verbreitet gibt sondern Hauptsächlich in Japan.

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Tag 21 Stunden her #837150

  • EpicKK
  • EpicKKs Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 7
1.Manche Leute sehen keinen sinn im englisch lernen (besonders Kinder)
2.Animes sind teuer besonders für Kinder oder Animes sind nicht in deutschen Handel verfügbar
3.Japanisch ist schwer ich verstehe japanische Animes und kann die subs selber machen ,aber ich kann kein japanisch lesen oder schreiben .

Ich war als Kind super schlecht in Englisch und habs durch Proxer.me & durch mein Hobby IT gelernt .
Animes die durchs internet verbreitet werden verkaufen sich besser ,deswegen wird im Japan wenig dagegen getan .
Den der meiste Umsatz kommt von Merch & Manga/Light Novel sales .
Der Anime boostet meistens deren Zahlen ernorm .
Letzte Änderung: 1 Tag 21 Stunden her von EpicKK.
Folgende Benutzer bedankten sich: PrpZockerDLX, Kiter-kun

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Tag 18 Stunden her #837153

  • hanautayou
  • hanautayous Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 1
Also, mich stört die in Fansubs generell vorherrschende Sprachqualität ziemlich. Sind da wirklich Muttersprachler für verantwortlich?

Wo gerade die Rede von Mangel ist, überlege ich, mich irgendeiner Gruppe anzuschließen (vielleicht erst wenn ich Japanisch gelernt habe).
Be the change you want to see in the world.

Akko schrieb:
Da ich finde, dass die deutschen Subs (sowohl doe offiziellen als auch die fansubs - besonders aber die Offiziellen) meistens genauso cringe sind wie die englischen DUBS, schaue ich immer nur english sub mit O-Tan

Akko, was genau findest Du an deutschen Subs so schauderhaft?
Letzte Änderung: 1 Tag 18 Stunden her von hanautayou.
Folgende Benutzer bedankten sich: Aryashea

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Tag 9 Stunden her #837161

  • Helgo1506
  • Helgo1506s Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 13
Als ich 2012 angefangen hab Animes zuschauen, waren die meisten Animes in einer Season nur von FanSubs verfügbar, da es sogut wie keine Streaming-Anbieter gab.(gab es vor Crunchyrol, Anime on Demand und Co. überhaupt legale? Ausser vielleicht Clipfish ab und zu?). Heutzutage bekommt man den großteil, leider wie ich finde noch nicht alle, bei legalen Anbietern. Was ich noch schade finde, dass es noch wenige "komplett" Angebote gibt. Zum Beispiel ein Genre nur bei einem Anbieter oder Seasons bei nur einem. Sowas in der Art. Zu einem Monopol von Animes, wenn es net teuer wäre, würde ich auch nicht abgeneigt sein. Jedoch weiß man wie sich Monopole meisst verhalten...

Klar, ich finde es auch Schade für die FanSub-Gruppen, aber wenn man es genau nimmt, ohne eine große Diskussion über Copyright und ob FanSubs legal sind bzw. waren zumachen, war es Copyright mäßig eine Grauzone. Natürlich ohne japanisch zu können, kann man keine Animes verstehen, von daher bin ich allen FanSubs wirklich dankbar dafür. Es gibt heute noch Animes, die ich nur durch Eng FanSub-Gruppen schauen kann, da sie nicht lizensiert sind und daher auf keine legale Weise erhältlich. Ich hoffe dies ändert sich die nächsten Jahre noch. Was meiner Meinung nach wahrscheinlich ist, wenn ich mir die Anzahl an Lizenzierungen einer Season in den letzen Jahren so anschaue.

Bezüglich der Qualität der GerSubs : Ja, manchmal warne diese von FanSubs teils richtig schlecht, was soweit ich weiß, oft auch daran lag, das diese von den EngSubs ins Deutsche übersetzt wurden, wodurch Übersetzungsfehler in den EngSubs übernommen worden sind. Ich kannte bzw. kenne viele GerSubs die echt gut übersetzt waren. Und das waren nicht nur große und bekannte Sub-Gruppen. Aber ich persönlich bin mit der Zeit auch auf EngSub umgestiegen, da die GerSub mir meist zulange gedauert haben. Klar die Qualität von den GerSub-Videos waren meist besser als von den gestreamten EngSub-Videos, aber es gab ja auch "billig" Qualitäts GerSub-Videos fürs Streamen auf manches Seiten. Und wer beim letzteren Grammatikalisch richtiges Deutsch erwartet...naja...schnell und gut ist immer so eine Sache *o-XD* Englisch ist da einfacher und schneller als unsere deutsche Grammatik *o-XD*

Soweit meinen Senf zu diesem Thema *o-brav*
Letzte Änderung: 1 Tag 9 Stunden her von Helgo1506.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flockenknusper

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Tag 6 Stunden her #837162

  • Kiter-kun
  • Kiter-kuns Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Ich persönlich finde es ziemlich schrecklich, dass die deutschen Fansub-Gruppen aussterben, da ich und alle meine Freunde zu den Leuten gehören die darauf angewiesen sind.Ich selber hab auch schon vor etwas längerer Zeit bemerkt, dass vor allem auf Proxer, immer weniger GerSub Animes verfügbar sind, weswegen ich mich auch nach Alternativen für Proxer umsah und fündig wurde.

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Tag 4 Stunden her #837164

  • SilverRailegh
  • SilverRaileghs Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen!?
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 33
Das geradezu Aussterben der deutschen Subgruppen ist einfach eine Tatsache, da viele sich dem Aufwand nicht gewachsen fühlen und abbrechen(hab mir mal die ganzen Schritte und den Rbeitsaufwand dahinter mal angeschaut) oder eben die Sprachqualität(Übersetzung Inhalt, Grammatik, Verniedlichungen/Verharmlosung, etc.) darunter leiden muss.
Der Grund warum ich auf Eng Subs umstieg; einfach bessere Sprachqualität mehr und v.a eher vorhanden.
Kann jetzt auch verstehen, da die Kinder oder die Lernmuffels Englisch einfach nicht lernen wollen bzw. können und daher auf Ger Subs angewiesen sind. Allerdings sehe ich persönlich eine Besserung des Ganzen nicht so schnell kommen, weswegen ich euch einfach sagen muss: Lernt Englisch, es wird euch auch noch später von Nützen sein und wenn man es an Anime/Manga koppelt, lernt sich gleich viel besser.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sypherskater

Sterben die deutschen Fansub-Gruppen aus? 1 Tag 4 Stunden her #837165

Ich habe bemerkt, dass es viel weniger Sub-Gruppen als früher gibt. Vor allem, wenn man einmal einen Anime mit deutschen Untertiteln hier auf Proxer hat und in die eingetragenen Sub-Gruppen schaut, ist es sehr wahrscheinlich, dass viele schon längere Zeit aufgelöst sind.
Doch ich bin auch ein Mensch, der englische Subs bevorzugt und nur deutsche Subs schaut, wenn hier auf Proxer keine englischen angeboten werden. Aus folgendem Grund: Es wurde schon einmal hier gesagt, aber die deutschen Subs sind meistens qualitativ schlechter als Englische. Nehmen wir beispielsweise Tales of Abyss, das ich gerade mit deutschen Untertiteln sehe. Es fehlen öfter mal Worte, es gibt viele Tippfehler und die Ausdrucksweise ist teilweise seltsam. Außerdem hatte ich ein paar Momente, in denen eindeutig mehr gesagt wurde, als in den Untertiteln stand. Es wurden also einfach Passagen ausgelassen.
Somit finde ich es nicht besonders tragisch, keine Subs in Deutsch zu bekommen. Für Leute, die noch Russisch in der Schule hatten ist es aber natürlich blöd.

Escaper
Folgende Benutzer bedankten sich: Sypherskater
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLaynakinehKnivesYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum