• Seite:
  • 1

THEMA: Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt?

Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt? 2 Wochen 4 Tage her #833502

  • densch
  • denschs Avatar Autor
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 5
Ich erinnere mich noch vor Jahren, als ichj mit dem Anime schauen anfing.
Dort konnte ich sprichwörtlich einen Anime nach dem Anderen durchsuchten, immer wieder was Vöölig Neues.

Nun aber kenne ich so gut wie alle Anime.
Und die die ich noch nicht geguckt habe, habe ich entweder der Genre wegen nicht geschaut oder aus anderen Gründen.

Mittlerweile suchte ich die selben 10 Anime immer wieder im Wehcsel durch weil mir die Handvoll neuen Anime, von denen jede mir gerade mal 20 minuten unterhaltung pro Woche liefert, bei Weitem nicht ausreichen!

Am Anfang konnte ich sprichwörtlich Tag und Nacht durchsuchten, der Vorrat an mir komplett unbekannten Anime war unerschlpflkich.
Und nun dümpele ich vor mich hin, rewatche zwanghaft den selben Anime zum 10. Mal obwohl ich die Szenen schon Wort für Wort auswendig kenne.

Wie kommt ihr damit zurecht?
Wie kommt ihr über diese Tragödie des Otaku Daseins hinweg?
Was guckt ihr so den lieben langen Tag?

Oder habt ihr Anime schon zugunsten von Freundin, Kinder, Familie, heirat, Beruf, Erfolg, etc. zurückgelassen, so wie die meisten Verräter in der Gemeinde?


Edit by Knives:
Thread verschoben.
Letzte Änderung: 2 Wochen 3 Tage her von Knives.

Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt? 1 Woche 4 Tage her #833678

  • RamzesPrinz
  • RamzesPrinzs Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Manga-Held
  • Beiträge: 145
  • Dank erhalten: 51
Naja, ich kenne das Problem.
Ich habe das Problem nicht nur bei Anime, sondern bei vielen Filmen allgemein.
Es wird, wenn man sich halt damit auskennt, sehr berechenbar.

Ich schau mich einfach weiter um und hoffe auf einen großen Fund, manchmal freue ich mich auf einen kleinen.
Es wird nicht besser kann ich dir versprechen, aber du lernst damit zu leben.

Hätte ich das aber gewusst, hätte ich mit den "schlechteren" Anime angefangen, damit sich alles immer steigert und ich nicht mit Erwartungen oder Vorwissen rangehe.
"Das "Ungewisse" macht uns Angst und zügelt uns..."
-Ramzes P. M.-

Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt? 1 Woche 4 Tage her #833680

Kann ich absolut nachvollziehen. Früher war es bei mir dasselbe. Einen Anime nach dem anderen durch gesuchtet, immer auf der Suche nach dem nächsten und ich habe immer welche gefunden, die mich interessierten.
Aber ja, irgendwann ist der Vorrat erschöpft und ich zumindest bin dann erstmal in ein Loch gefallen, habe Monate, fast ein Jahr keine Animes mehr geschaut.

Ich kann auch sagen, dass es seitdem nie mehr so war, wie damals. Selbst wenn ich einen Anime finde, der mir gefällt, schaue ich ihn nicht in einem Rutsch mehr durch. Es fühlt sich für mich wie Verschwendung an. Ich genieße ihn lieber und teile ihn mir ein, damit ich ein wenig länger was von ihm habe.
Selbst Animes, die mich begeistern... kommt inzwischen so gut wie gar nicht mehr vor. Selbst die teile ich mir ein.

Ich möchte ehrlich sein. Animes nehmen schon lange keinen so großen Stellenwert mehr bei mir ein. Wenn man es wirklich ganz genau betrachtet, wiederholen sich einfach viele Sachen selbst in neuen Animes. Man hat viel zu oft das Gefühl, dass man ein und dieselbe Storyentwicklung schonmal in nem anderen Anime gesehen hat. Man lernt so gut wie gar keine einzigartigen Charaktere mehr kennen. So gut wie jeder Charakter ist nur eine billige Kopie eines Charakters aus einem früheren Anime. Entweder das oder sie haben überhaupt keine Persönlichkeit und hat sie am nächsten Tag schon wieder vergessen. Ausnahmen bestätigen die Regel, na klar, aber man wird leider viel zu oft darin bestätigt, dass nichts Neues mehr kommt.
Kurz: Die Animes werden einfach vorhersehbar und das ist lahm, man verliert den Reiz.

Ich habe mich Animes nicht losgesagt, aber wenn ich jetzt mal eine Woche oder einen Monat keinen Anime schaue, dann juckt mich das kein Stück, denn ich habe nicht mehr das Gefühl, als würde ich was verpassen, so wie früher.

Wie komme ich also damit zurecht?
Wunderbar. Ich bin zum Glück aus der Phase raus, in der mich das belastet hat. In der sich dieses Loch in mir geöffnet hat. In der ich dachte, ich hätte etwas Wichtiges verloren. Denn so ist es nicht. Ich habe nichts verloren. Ich habe eher etwas gewonnen. Zeit, die ich anderweitig nutzen kann.

Wie komme ich darüber hinweg bzw. wie kam ich darüber hinweg?
Zuerst brauchte ich Zeit und dann habe ich andere Hobbys für mich entdeckt. Statt den lieben langen Tag nur Animes zu schauen, habe ich das Zocken wieder für mich entdeckt. Back to the roots sozusagen. Außerdem habe ich das Schreiben angefangen. Wer keine Animes mehr findet, der schreibt sich einfach seine eigenen xD

Was gucke ich den Tag über?
Wenn ich nicht gerade zocke oder schreibe, schaue ich aktuelle LPs, Nachrichten auf Youtube oder Airings.

Unterm Strich bleibt für mich zumindest stehen:
Animes sind nicht alles im Leben
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller

Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt? 1 Woche 3 Tage her #833717

  • densch
  • denschs Avatar Autor
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 5
GhostofFate92 schrieb:
Kann ich absolut nachvollziehen. Früher war es bei mir dasselbe. Einen Anime nach dem anderen durch gesuchtet, immer auf der Suche nach dem nächsten und ich habe immer welche gefunden, die mich interessierten.
Aber ja, irgendwann ist der Vorrat erschöpft und ich zumindest bin dann erstmal in ein Loch gefallen, habe Monate, fast ein Jahr keine Animes mehr geschaut.

Ich kann auch sagen, dass es seitdem nie mehr so war, wie damals. Selbst wenn ich einen Anime finde, der mir gefällt, schaue ich ihn nicht in einem Rutsch mehr durch. Es fühlt sich für mich wie Verschwendung an. Ich genieße ihn lieber und teile ihn mir ein, damit ich ein wenig länger was von ihm habe.
Selbst Animes, die mich begeistern... kommt inzwischen so gut wie gar nicht mehr vor. Selbst die teile ich mir ein.

Ich möchte ehrlich sein. Animes nehmen schon lange keinen so großen Stellenwert mehr bei mir ein. Wenn man es wirklich ganz genau betrachtet, wiederholen sich einfach viele Sachen selbst in neuen Animes. Man hat viel zu oft das Gefühl, dass man ein und dieselbe Storyentwicklung schonmal in nem anderen Anime gesehen hat. Man lernt so gut wie gar keine einzigartigen Charaktere mehr kennen. So gut wie jeder Charakter ist nur eine billige Kopie eines Charakters aus einem früheren Anime. Entweder das oder sie haben überhaupt keine Persönlichkeit und hat sie am nächsten Tag schon wieder vergessen. Ausnahmen bestätigen die Regel, na klar, aber man wird leider viel zu oft darin bestätigt, dass nichts Neues mehr kommt.
Kurz: Die Animes werden einfach vorhersehbar und das ist lahm, man verliert den Reiz.

Ich habe mich Animes nicht losgesagt, aber wenn ich jetzt mal eine Woche oder einen Monat keinen Anime schaue, dann juckt mich das kein Stück, denn ich habe nicht mehr das Gefühl, als würde ich was verpassen, so wie früher.

Wie komme ich also damit zurecht?
Wunderbar. Ich bin zum Glück aus der Phase raus, in der mich das belastet hat. In der sich dieses Loch in mir geöffnet hat. In der ich dachte, ich hätte etwas Wichtiges verloren. Denn so ist es nicht. Ich habe nichts verloren. Ich habe eher etwas gewonnen. Zeit, die ich anderweitig nutzen kann.

Wie komme ich darüber hinweg bzw. wie kam ich darüber hinweg?
Zuerst brauchte ich Zeit und dann habe ich andere Hobbys für mich entdeckt. Statt den lieben langen Tag nur Animes zu schauen, habe ich das Zocken wieder für mich entdeckt. Back to the roots sozusagen. Außerdem habe ich das Schreiben angefangen. Wer keine Animes mehr findet, der schreibt sich einfach seine eigenen xD

Was gucke ich den Tag über?
Wenn ich nicht gerade zocke oder schreibe, schaue ich aktuelle LPs, Nachrichten auf Youtube oder Airings.

Unterm Strich bleibt für mich zumindest stehen:
Animes sind nicht alles im Leben

Ich dachte schon ach den ersten Zeilen, du würdest womöglich die Bruderschaft hintergehen wollen >:-(

Ja, die Frage ist halt: Was macht man wenn man ausser Animes im Prinzip keine Hobbies hat?
klar, Zocken, lesen, youtube.

Aber müsste man da nicht als anständiger und selbstständiger Mensch den üblichen Dingen folgen wie "Ich habe dann Fußball als Alternative entdeckt"?

Ich meine, es gibt leider so viele, die sich von Animes abwenden und bei denen Animes später nur noch als Kindersendungen laufen.
Mittlerweile hat man schließlich Job, Fußballverein, Ausflüge und Co.

Sowas ist einfach nur traurig :'-(

Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt? 1 Woche 3 Tage her #833722

Hi,

auch ich komme ab und zu mal in eine ähnliche Situation. Selbst schaue ich mir zwar Serien an von verschiedenen Genre und versuche mich auch mal an andere Genre, bei denen ich selten oder so gut wie nie reinschaue, aber bei meinen liebsten Genre Bereich habe ich fast alle meine Wünsche der Serien schon bald gesehen.
Ich denke ich werde dann wie bisher auch Airings mir anschauen, aber auch mich an anderen Serien versuchen.

Wie kommt ihr damit zurecht?

Bisher ganz gut eigentlich, ich schaue ja wie oben geschrieben noch Airinggs und habe auch noch geschätzt 5,6 Serien die ich mir gerne anschauen noch möchte und der Rest mal sehen. Ich bin aber auch ab und zu mal in einer Situation in der ich dann auch lange Suche und Suche. Von dem Top Serien die von vielen geliebt werden habe ich so gut wie jeden mir bereits angesehen und habe mir aber auch noch ins Ziel Gesetz auch noch die besten der Unbekannten mir anzuschauen. Daher habe ich noch ein wenig was zu suchen und werde ich auch in Zukunft haben.
Der Markt ist riesig und auch wenn ich in der Season immer mehr wie 20 Airings schaue, ich habe trotzdem nicht immer eine Perle dabei die ich vergesse oder übersehe. Diese schaue ich mir dann halt danach an.

Wie kommt ihr über diese Tragödie des Otaku Daseins hinweg?

Für mich ist es nicht unbedingt eine "Tragödie". Dadurch das ich die Arings habe, habe ich täglich etwas zu schauen. Ansonsten schaue ich mir die an und nutze halt die restliche Zeit und suche etwas an News über eine Serie die ich mag, oder lese einfach ein Manga zu einer Serie. Mangas lese ich sowieso in letzter Zeit vermehrt, dadurch ist es für mich eine gute Ablenkung.

Was guckt ihr so den lieben langen Tag?

Entweder Airings oder einen anderen Anime, ansonsten auch YouTube paar Videos oder einfach einen guten Kajiu Film.

Es ist halt trotzdem schwierig immer was zu finden, worauf man Lust hat. und wenn man das nicht findet muss man sich anders umschauen. Dadurch das der Markt so voll ist , hat man auch das Gefühl, dass sich jede zweite Serie ähnlich ist. Weswegen es für einige die viele Serien gesehen haben, echt schwer sein kann eine gute Serie zu finden.

Aber ab und zu findet man ja dann doch eine Perle und dann ist man happy.

Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Fürs Profilbild geht ein großes Dankeschön an EcchixHunter21 :)

Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt? 1 Woche 3 Tage her #833723

Nunja. Ich würde sagen, dass man in einem regulären Leben mit Job tendenziell eher zu wenig Zeit hat, um alle Anime Serien zu sehen, bzw. alle Manga Bände, One-Shots, Webnovels, Light Novels und Visual Novels zu konsumieren. Aus diesem Grund spezialisiert man sich auf gewisse Genre, welche einem liegen und verfolgt manche Serien konsequent mit voller Aufmerksamkeit, während andere Serien einen nur so "berieseln".

Ich für meinen Teil finde das gut, da mir die Anime/Manga Kultur ansonsten doch zu schnell überdrüssig werden würde und mir so die langfristige Freude daran erhalten bleibt, wenn man sich mal hier und da ein paar Abende gönnt, bei denen man sich durch grandiose Unterhaltungsmedien wühlt. Alleine schon, da es allemal besser ist, als sich durch irgendwelche Reality Shows alà RTL zu jagen, die a) generell nur mäßig Unterhaltung bringen mögen (ggf. auch vom eigenen Alkoholspiegel abhängig) und man zudem auch noch b) ewige Werbung mitnehmen muss, um sich das überhaupt antun zu können, was dann doch eher etwas für leicht masochistisch veranlagte Menschen taugt. In einem überzogenen Sinne natürlich.

Aus dem Grund komme ich nicht zu dem Zustand, dass ich alle Serien kenne. Wenn ich alle Serien kennen würde, so wäre das für mich persönlich ein Zeichen, dass ich meine Zeit verschwende und in keinster Weise sinnvoll oder weise nutze, da ich weiß, dass es unter dem gesamten Anime Himmel gewisse Titel gibt, welche laut Europäischer Menschenrechtskonvention Artikel 3 Verbot der Folter eigentlich verboten sein müssten. Also so etwas wie Conception, was nur durch flüssige Intoxikation des Körpers ertragbar bleibt oder gar noch schlimmeres: Himouto Umaru-chan.
Die Vorstellung solche Serien komplett, oder gar willentlich mehrfach gesehen zu haben würde mich zutiefst verstören, weshalb ich mich sehr glücklich schätze, dass ich mich weit wichtigeren Dingen, wie gemeinsamen Spieleabenden mit Freunden oder Convention- bzw. generelle Veranstaltungsbesuchen, widmen kann.

Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt? 1 Woche 3 Tage her #833725

  • densch
  • denschs Avatar Autor
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 5
TheAwesomePigeon schrieb:
Nunja. Ich würde sagen, dass man in einem regulären Leben mit Job tendenziell eher zu wenig Zeit hat, um alle Anime Serien zu sehen, bzw. alle Manga Bände, One-Shots, Webnovels, Light Novels und Visual Novels zu konsumieren. Aus diesem Grund spezialisiert man sich auf gewisse Genre, welche einem liegen und verfolgt manche Serien konsequent mit voller Aufmerksamkeit, während andere Serien einen nur so "berieseln".

Ich für meinen Teil finde das gut, da mir die Anime/Manga Kultur ansonsten doch zu schnell überdrüssig werden würde und mir so die langfristige Freude daran erhalten bleibt, wenn man sich mal hier und da ein paar Abende gönnt, bei denen man sich durch grandiose Unterhaltungsmedien wühlt. Alleine schon, da es allemal besser ist, als sich durch irgendwelche Reality Shows alà RTL zu jagen, die a) generell nur mäßig Unterhaltung bringen mögen (ggf. auch vom eigenen Alkoholspiegel abhängig) und man zudem auch noch b) ewige Werbung mitnehmen muss, um sich das überhaupt antun zu können, was dann doch eher etwas für leicht masochistisch veranlagte Menschen taugt. In einem überzogenen Sinne natürlich.

Aus dem Grund komme ich nicht zu dem Zustand, dass ich alle Serien kenne. Wenn ich alle Serien kennen würde, so wäre das für mich persönlich ein Zeichen, dass ich meine Zeit verschwende und in keinster Weise sinnvoll oder weise nutze, da ich weiß, dass es unter dem gesamten Anime Himmel gewisse Titel gibt, welche laut Europäischer Menschenrechtskonvention Artikel 3 Verbot der Folter eigentlich verboten sein müssten. Also so etwas wie Conception, was nur durch flüssige Intoxikation des Körpers ertragbar bleibt oder gar noch schlimmeres: Himouto Umaru-chan.
Die Vorstellung solche Serien komplett, oder gar willentlich mehrfach gesehen zu haben würde mich zutiefst verstören, weshalb ich mich sehr glücklich schätze, dass ich mich weit wichtigeren Dingen, wie gemeinsamen Spieleabenden mit Freunden oder Convention- bzw. generelle Veranstaltungsbesuchen, widmen kann.

Ja, das mit dem Fernsehprogramm ist so eine Sache.
Ich weiß nicht, früher als Kind kannte ich nur das Fernsehprogramm, vielleicht fiel es mir deshalb noch nicht auf.
Aber wenn ich heute in seltenen Fällen mal fersehen gucke (nicht zuhause aber wenn ich bei verwandten zu Besuch bin)
da fallen mir 2 KO Kriterien gleich auf:
1. Werbung (Alter, mehr als die Hälfte der Zeit ist Werbung! Und für sowas zahlt man 20 Euro im Monat Stasigebühr?)
2. Gestellt. Alles so gestellt und im wahrsten Sinne des Wortes geschauspielert.
In Kämpfen werden jegliche Schläge und Tritte nur ganz billig und offensichtlich angetäuscht.
Und selbst bei normalen Konverstionen und Co. sieht man den Schauspielern direkt an, dass sie entweder nach Skript F die vorgesehene Mimik machen oder gerade überlegen welche Gestik und Mimik gerade angebracht ist.

Wenn man sowas mal ne Weile nicht sieht und sieht es dann wieder, wird es dann einem erst bewusst.

So gestellt, meist so langweilig und so schrecklich viel Werbung.
Macht mich regelrecht depressiv wenn ich sowas gucken müsste.
Und die Hartz 4 Sendungen?
Vom Format her ne Schweinerei sowie auch eine Schweinerei, wie dadurch Hartz 4 Empfänger dargestellt werden.

Ich kann dadran gar keinen Gefallen finden.
Grässlich in jeder Hinsicht.
Und dafür muss man noch Zwangsgebühren in diesem Drecksstaat zahlen -.-

An Conception erinnere ich mich, vor Ewigkeiten mal das Cover gesehen, irgendwann, nach dem tausendsten Vorbeiscrollen mal die erste Folge gestartet.
Nahc 5 Minuten musste ich abbrechen.
Die Story ist einfahc viel zu dumm :-D

Da ist ja Euphoria 10 Mal besser!



Frage am Rande:
Warum habt ihr eigentlich alle Profilbilder von Anime Mädchen? :O

Wie kommt ihr dami zurecht dass ihr so gut wie alle Animes kennt? 1 Woche 3 Tage her #833730

Conception lohnt sich, wenn man es in einer Gruppe ansieht, weil es wieder so bescheuert ist, dass es doch unterhält. Anfangs nimmt sich der Anime total ernst, aber mit jeder Folge wussten die Macher, dass sie immer weiter in ein Meme abdriften, bis sie es am Ende genau als das umgesetzt haben. Es gab einfach eine ganze Bachlor Folge in Conception - die war zu gestört.

Auf die Frage am Rande:
a) "Weil ich Frauen attraktiver finde als Männer."
b) Nino > Miku

Ansonten was normale Serien anbelangt hoffe ich, dass du jetzt mehr von der Reality-Show Spate sprichst. Neben denen gibt es echt viele gute Serien, die unterhalten können.
Letzte Änderung: 1 Woche 3 Tage her von TheAwesomePigeon.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynakinehKnivesYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum