• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler)

Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler) 8 Monate 1 Woche her #831070

  • Nicht_Peter
  • Nicht_Peters Avatar
  • Redakteur
  • Redakteur
  • Beiträge: 195
  • Dank erhalten: 424
Planetes. Vor ein paar Wochen zum dritten Mal angeschaut und was soll ich sagen... ich war trotzdem vollkommen überwältigt. Hier kommt einfach alles zusammen, was der Anime vorher auf emotionaler und intellektueller Ebene aufgebaut hat, und entlädt sich in einem Feuerwerk der Gefühle. Ich habe es selten erlebt, dass mich ein Ende derart berührt hat und eine tiefgründige Message über Träume, die Menschheit und die Bedeutung von Liebe so eindrucksvoll und kraftvoll rübergebracht wurde. Es reicht schon aus, wenn der gleichnamige Song von Hitomi Kuroishi einsetzt... einfach nur Gänsehaut.

Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler) 8 Monate 1 Woche her #831072

  • Colibri
  • Colibris Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 156
  • Dank erhalten: 139
Da kommt mir spontan Katanagatari in den Sinn. Die Musik beim Epilog könnte besser nicht gewählt sein, punkt.

Weiter dürfte ich noch Guilty Crown dazu zählen... ah, und Code Geass mag ich mich immer noch erinnern wie es beim ersten mal war, und wie es im nachhinein jedesmal etwas anders wahrgenommen wurde.

Charlotte war ebenfalls unnötig traurig, aber was will man von den Angel Beats-Machern schon erwarten ;_;

Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler) 8 Monate 1 Woche her #831076

  • lovelymonster
  • lovelymonsters Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 10
Es gibt Animeenden, die berühren mich. Zum Beispiel das Ende von Akuma no Riddle oder das Ende von Izetta, the last witch.
Und dann gibt es ein Ende, dass mich mit der Wucht eines LKW umgehauen hat. Ich liege aufgrund des erlittenen Schadens noch im Koma und weiß nicht, ob ich jemals wieder so viel Schaden erleiden lann, ohne daran zu sterben.
Der verantwortliche Anime heißt Banana Fish und es gibt nur ein Wort, um sein Ende zu beschreiben:
Schmerz

Es ist wirklich unglaublich, dass dieser Anime mich so mitgenommen hat, ich saß vor meinem PC und habe geheult wir ein Schloßhund - und das obwohl ich zwei Monate lang den Mut gesammelt habe, das Ende endlich zu schauen. Und ich bereue es mit jeder Sekunde, die ich lebe.
Andere, die Banana Fish ähnlich gut fanden, verstehen vielleicht was ich meine.
Auf jeden Fall bin ich noch nicht bereit, darüber zu schreiben und natürlich möchte ich euch nicht spoilern. Aber wenn euch euer Leben lieb ist, brecht den Anime 15 Minuten vor Ende ab. Ofer schaut eonfach die ganze letzte Folge nicht.

Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler) 8 Monate 1 Woche her #831080

  • Plinfa-Fan
  • Plinfa-Fans Avatar
  • Insider
  • Insider
  • Beiträge: 896
  • Dank erhalten: 994
Mich persönlich berührt hat das Ende A Place Further Than the Universe. Die Protagonistin hat so lange nach ihr Mutter gesucht und während ihrer Reise wurde es ihr eigentlich schon klar, aber... Als sie dann diese ganzen SMS gesehen hat, die sie verschickt hat, erst in diesem Moment hatte sie es schwarz auf weiß. Und ich fand es so hart mitanzusehen, obwohl man als Zuschauer schon längst wusste, was Sache ist. Eine außergewöhnliche Szene, die so noch kein Anime gebracht hat, zumindest keiner, den ich kenne. Dann wäre da noch Sakamichi no Apollon. Der Anime hat mich emotional zerstört. Gar nicht unbedingt nur das Ende, schon ab der Hälfte. Das Problem war, dass ich die Figuren echt sehr sehr mochte, sie sich durch Missverständnisse aber gegenseitig gequält haben. Sie haben es nie böse gemeint, aber dadurch, dass sie nie rechtzeitig über ihre wahren Gefühle gesprochen haben bzw. sich zu spät dieser bewusst waren, haben sie sich nur unnötig ins Unglück gestürzt. Gott, was hat mich diese Serie in ein Loch geworfen... Und das Ende hat dann noch zusätzlich auf meinen Gefühlen herumgetrampelt. Ich hätte mir echt weniger Drama gewünscht, nichtsdestotrotz war es ein sehr emotionales Ende. Auch noch erwähnenswert ist die zweite Staffel von Oregairu. Es ist zwar ein offenes Ende (was ich blöd finde, aber gut, die Vorlage war noch nicht so weit), dennoch ein sehr ergreifendes. Es passiert hier sehr viel zwischen den Zeilen, die Gefühle werden dem Zuschauer nicht direkt vermittelt. Und als Hachiman sich dann am Ende etwas Wahres, Festes wünscht, hat mich das ziemlich berührt, einfach weil er endlich mal gesagt hat, wie er wirklich fühlt und wie verzweifelt er auch irgendwo ist. Mann, wir brauchen dringend die dritte, abschließende Staffel...

Ich lese immer wieder wie traurig und berührend das Ende von AnoHana sein soll... Ehrlich gesagt, fand ich es ziemlich melodramatisch und es hat mich vollkommen kalt gelassen. Vermutlich hängt das damit zusammen, dass ich die Figuren des Animes allesamt als pubertäre Nervensägen wahrgenommen habe (was sie laut Skript womöglich sein sollen - ich mochte sie trotzdem nicht so) und erst in den letzten Folgen, als es endlich zur "Konfrontation" kam, etwas Symphatie für sie entwickelt habe. Keine Ahnung, ich fand die Serie einfach ein bisschen nervig und wenig berührend.
Letzte Änderung: 8 Monate 1 Woche her von Plinfa-Fan.
Folgende Benutzer bedankten sich: NagisaTera140

Anime Endings die euch immer wieder berühren 8 Monate 1 Woche her #831104

  • Sennarr
  • Sennarrs Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 1
Für mich unter anderem Angel Beats
Letzte Änderung: 8 Monate 1 Woche her von Sennarr.
Folgende Benutzer bedankten sich: NagisaTera140

Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler) 8 Monate 6 Tage her #831118

  • Okamiyuna
  • Okamiyunas Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 0
Als erstes ist mir Angel Beats in den Sinn gekommen. Es ist mit einer der ersten Anime die ich geschaut habe, und besonders am Ende sind bei mir Unmengen an Tränen geflossen. Besonders mit der echt schönen Musik war das Ende so emotional für mich, sodass ich den Anime sogar letztens erst gerewatched habe.
Death Parade. Auch hier wurde es erst zum Ende hin sehr emotional für mich. Zwar birgt der Anime auch in den Anfangsfolgen einige emotionale Momente, doch am Ende wo mehr auf Decim eingegangen wird, wird es wirklich emotional. Das Ende hat mich auf jeden Fall zu Tränen gerührt.
I want to eat your pancreas. Ein wunderschön gezeichnet und animierter Animefilm mit einer so rührenden Story. Man weiß von Anfang an, dass sie sterben wird, und doch war das Ende anders als erwartet. Ich habe wirklich noch nie so viel bei einem Anime geweint, besonders weil der Protagonist dann am Ende auch seinen Gefühlen freien Lauf lassen konnte, da konnte ich selbst mich auch nicht mehr halten.
Your lie in april. Man selbst als Zuschauer merkt, dass es um Kaoris Gesundheit nicht besonders gut steht, es werden sehr viele Andeutungen auf ihre sich verschlechternde Gesundheit gemacht und trotzdem merkt man wie sie ihr Leben bis aufs Vollste genießen will. Wie es nun mal so ist, kommt dann auch noch Liebe ins Spiel. Am Ende erfährt man was diese Lüge im April war, und da konnte ich mich echt nicht mehr halten und habe sehr viel geweint.
Violet Evergarden. Es ist unfassbar wie schön ein Anime aussehen kann, wirklich, dieser Anime ist quasi ein Meisterwerk. Insgesamt gibt es einen roten Faden der sich durch alle Folgen zieht, und zwar, dass Violet das Gefühl des Liebens verstehen möchte; trotz dessen hat jede einzelne Folge einen eigenen kleinen Plot, denn jede Folge ist sie an einem anderem Ort und muss eine andere Art Brief verfassen. Und wirklich fast jede Folge hat mich zum Weinen gebracht, weil es einfach so rührend war.
Banana Fish. Ich habe diesen Anime noch live mitverfolgt als er ongoing war, jede Woche habe ich auf eine neue Folge gewartet um sie sofort gucken zu können. Der Zeichenstil ist nicht so wie bei anderen Anime, aber ich persönlich liebe es. Die Charakter sehen einfach unfassbar gut aus, ich bin echt erstaunt was sie da aus dem Manga holen konnten. Das Ende war einfach nur schockierend. Ich glaube ich bin immer noch nicht über dieses Trauma hinweg. Ich konnte einfach nicht anders als zu weinen. Ein absolutes Muss! Den Anime muss man gesehen haben!
So, ich glaube das waren alle die ich unbedingt genannt haben wollte.
Letzte Änderung: 8 Monate 6 Tage her von Okamiyuna.

Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler) 7 Monate 2 Wochen her #831845

  • Break-chan
  • Break-chans Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 27
Für mich ist es ganz klar das Ende von Assassination Classroom.

Zum Ende hin habe ich so viel mit den Charakteren erlebt und auch Korosensei lieb gewonnen.

Das Ende war sehr emotional auch wenn ich wusste dass es so kommen wird. Die Musik dazu war auch gut ausgewählt.

“People who think so lightly of their own lives, don't have the right to protect anyone.” - Elliot Nightray
Folgende Benutzer bedankten sich: NagisaTera140

Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler) 7 Monate 2 Wochen her #831850

Für mich war es
  1. Clannad
  2. Angel Beats
  3. Assassination Classroom
  4. Anohana
    Bei jedem einzelen habe ich geheult.Kann alle empfehlen *o-toohappy*
Letzte Änderung: 7 Monate 2 Wochen her von NagisaTera140. Begründung: Habe etwas falsches geschrieben

Anime Enden die euch immer wieder berühren (spoiler) 7 Monate 1 Woche her #832061

  • CakeBaker
  • CakeBakers Avatar
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Also das Ending, dass ich tausend mal sehen könnte und das mich jedes mal wieder berührt, ist definitiv das Ende von Code Geass. Die ganze letzte Episode der zweiten Staffel ist eine Achterbahn der Gefühle, aber wenn man dann sieht, was Lelouchs Plan war und dazu dann noch diese Musik hört, dann krampft das Herz schon ganz schön.

Ein weiteres Ending (bzw. mehr so ein Vorab Ending), welches mir auch immer wieder ziemlich nahe geht, ist in Akame Ga Kill zu finden. Wenn Akame hier gegen Kurome kämpft und man weiß, dass es nicht beide überleben werden, dann ist das schon ziemlich deprimierend. Dass, dann aber auch noch Wave miterleben muss, wie Kurome vor seinen Augen stirbt, gibt mir dann immer den Rest.

Ein Ending, welches bei mir vermutlich (einmalig) den größten Effekt hatte war auf jeden Fall Angel Beats!. Zu erfahren wie die verschiedenen Charaktere zusammenhängen war für mich auf jeden Fall ein riesen Schocker und unglaublich schön und traurig zugleich.

Weitere Gute Endings:
  • Guilty Crown
  • K
  • Mawaru Penguindrum
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLaynakinehKnivesYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum