• Seite:
  • 1

THEMA: Araburu Kisetsu no Otome-domo yo - Meinungen ( besonders Folge 11)

Araburu Kisetsu no Otome-domo yo - Meinungen ( besonders Folge 11) 8 Monate 2 Wochen her #836261

  • SayRii
  • SayRiis Avatar Autor
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 1
Huhu, mich persönlich würden die Meinungen anderer Leute zur Entwicklung des Animes Araburu kisetsu no Otome-domo yo sehr interessieren. Ich persönlich finde ihn sehr gut und fand ihn bis zur 11. Folge auch sehr realistisch aufgebaut und auch in den allermeisten Situationen leicht nachzuvollziehen. Allerdings hat mich in Folge 11 dann doch gestört, dass Sie Milo Sensei als Geisel genommen haben, es macht ihn nicht schlechter, nur irgendwo raubt es diesen konstanten Realismus, gerade da ich schon gezweifelt hatte, wie sie Hongos Storyline generell zu einem glaubhaftem Ende führen wollen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Plinfa-Fan

Araburu Kisetsu no Otome-domo yo - Meinungen ( besonders Folge 11) 8 Monate 2 Wochen her #836262

  • Plinfa-Fan
  • Plinfa-Fans Avatar
  • Insider
  • Insider
  • Beiträge: 931
  • Dank erhalten: 1041
SayRii schrieb:
Allerdings hat mich in Folge 11 dann doch gestört, dass Sie Milo Sensei als Geisel genommen haben, es macht ihn nicht schlechter, nur irgendwo raubt es diesen konstanten Realismus, gerade da ich schon gezweifelt hatte, wie sie Hongos Storyline generell zu einem glaubhaftem Ende führen wollen.
Die Geiselnahme ist schon etwas gewagt, aber sie steht dem Realismus der Serie nicht wirklich entgegen, finde ich. Milo-Sensei mag zwar ein erwachsener Mann sein, aber wenn fünf Mädchen auf einmal auf dich zugehen, kann man schon mal überwältigt werden. Außerdem wird das ganze ja gar nicht so ernst aufgezogen, sondern mit viel Humor vermittelt, der typisch für die Serie ist. Zum Beispiel, als Kazusa einen KO-Schlag versucht und dann sagt: "Hä? Im Fernsehen funktioniert das doch immer!" Hier zeigt sich mMn nach die gewohnte Unerfahrenheit der Mädchen. Ich finde also schon, dass es zum Ton der Serie passt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski, SayRii

Araburu Kisetsu no Otome-domo yo - Meinungen ( besonders Folge 11) 8 Monate 2 Wochen her #836264

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2532
  • Dank erhalten: 2743
Folge 11 und nun haben Wir den unvermeindlichen (Semi)Thread, der schon viel früher hätte starten sollen .......
Ich hätte ihn ja selber starten können, ist immerhin einer der besten Anime der Season und zwar in allen Punkten, von Animation/Zeichnung (auch du scheiße, wie ich die Augen der Figuren in nahen Szenen Liebe), über Figuren, Szenen, Story, bis hin zu Sprechern ..... hab ich leider nicht ....
Danke Masahiro Andou (der es wieder mal schafft) und Studio Lay-duce (gegründet von Leuten, die es einfach können).

Folge 11 und die Geiselnahme - ja ich hab auch die Augenbrauen nach oben gezogen, allerdings finde ich es noch im Rahmen. Holt ja keiner die Polizei und die zwei fiktiven Direktoren, sind ohnehin die Klischee Inkarnation ihrer Figuren.
Es sind etwas spezielle und verzweifelte Teens, da passieren schon mal sonderbare Aktionen.
Außerdem hat der Anime auch verdammt genug real bezogene Punkte, die verdammt rein ziehen, weil real bezogen (gutes Beispiel ist die Schwangerschaftnachricht) oder auch der Wille vielen Nebenfiguren eine eigen Geschichte zu geben. Es ist am Ende aber ein fiktives Werk, es ist zum Beispiel nicht realistisch, dass eine Autorin, eine bekannte Jungdarstellerin usw. alle so zufällig aufeinandertreffen und sich auf diesen kleinen Fleck konzentrieren. Die üblichen Laufaktionen inkls. Schreien, einer Figur sind auch nicht realistisch, sollen aber auch nur zeigen, was in vielen Menschen in solchen Momenten innerlich vorgeht, ich liebe diese Szenen.
Die Szene die zur ersten Laufaktion führt .... realistisch? Ja vermutlich, ist auch nur ein gesunder Junge in seinem Alter;)
Es ist ein fiktives Werk, allerdings mit genug realistischen Punkten die im­mer­siv machen, jedoch wird nie vergessen, wie wichtig Spannung ist und von daher ist natürlich immer was los und nicht wie im normalen Leben, auch mal nix, was fad wäre.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski, Plinfa-Fan

Araburu Kisetsu no Otome-domo yo - Meinungen ( besonders Folge 11) 8 Monate 2 Wochen her #836265

  • SayRii
  • SayRiis Avatar Autor
  • Nichtskönner
  • Nichtskönner
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 1
erstmal danke für die Antwort, ich verstehe deinen Punkt und finde,dass du auch Recht hast, mit dem, was du sagst. Ich weiß selber nicht genau, warum es sich für mich wie ein Umbruch angefühlt hat, es kommt mir halt komisch vor. ( wahrscheinlich nehme ich es einfach anders wahr)

Araburu Kisetsu no Otome-domo yo - Meinungen ( besonders Folge 11) 8 Monate 4 Tage her #836542

  • HealingPotion
  • HealingPotions Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • ヒーリングポーション
  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 127
Hat ja lange gedauert, bis ein Thread erstellt wurde.^^
Ich persönlich kann den Hype um "Araburu Kisetsu no Otome-domo yo" in keiner Weise nachvollziehen.
Schon die ersten Folgen waren ziemlich unrealistisch z.B. die Lehrer-Schülerin Beziehung. Auch das eine Mädel mit der Brille, die immer sofort ausrastet, wäre so in echt nicht anzutreffen.
Bin aber generell kein Fan von Slice-of-Life Animes. Vielleicht übersehe ich hier etwas.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum