THEMA: Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 11 Monate 1 Tag her #829217

  • Exordium
  • Exordiums Avatar Autor
  • Mangaleitung
  • Mangaleitung
  • MusiXs-Mod | Info-Mod
  • Beiträge: 54
  • Dank erhalten: 133

盾の勇者の成り上がり
The Rising of the Shield Hero

Dieser Thread dient als allgemeiner Diskussionsthread. Gerne dürft ihr hier eure Eindrücke, aber auch Erwartungen an den Anime festhalten.



Start: 09.Januar 2019
Genre: Action, Adventure, Fantasy
Länge: 24 Folgen
Vorlage: Light Novel
Studio: Kinema Citrus

Beschreibung
Naofumi ist 20 Jahre alt, Student – und ein richtiger Otaku! Als er eines Tages das Buch Traktat der Waffen der vier Heiligen liest, verliert er plötzlich das Bewusstsein und findet sich in einer mittelalterlichen Welt wieder. Doch das ist nicht alles: Er selbst soll einer der vier legendären Helden sein, die gerufen wurden, um die Welt vor bösartigen Monstern aus einer anderen Dimension zu beschützen! Dafür erhält er als Waffe den legendären Schild, der aber – da nur zur Verteidigung nützlich – kein besonders hohes Ansehen genießt. Als er dann noch von seiner einzigen Gefährtin betrogen wird, entscheidet er sich für eine Sklavin als lebendige Waffe und will stärker als je zuvor werden.

» Anime
» Manga
» News
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Rainy-tan, DarkStrawhat, Froschinski, Plinfa-Fan

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829310

Die erste Folge war nichts besonders sowohl auch der ganze Isekai Anime, ausser das der Protagonist rachsüchtig ist, gibt es hier leider nicht viel zu sehen. Die Animation ist aber gar nicht mal so schlecht. Bin auf die nächsten Folgen gespannt, die 40 Minütige Folge hat mir schon gut getan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Karl-Heinz-Ketchup

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829326

Klasse, also ich bin wirklich zufrieden muss ich sagen. Ich habe nichts vermisst in dieser ersten Folge und so weit ich das beurteilen kann wurde die Novel bis zu dem Punkt recht gut umgesetzt. Ich habe jedenfalls nichts vermisst. Das Prinzip hinter seinem Schild wurde kurz angeschnitten, dass er Materialien absorbieren kann und Gegenstände verbessern kann. Das war so ziemlich mit mein liebstes Detail aus der Novel. Sein ständiges Herumexperimentieren mit seinem Schild. Ich hoffe, der Anime überspringt die nächsten Experiment-Sessions nicht, denn durch die wird er ja nunmal hauptsächlich stärker.
Ansonsten sieht der Anime wirklich klasse aus, muss ich sagen.

Habt ihr schon gehört? Es wurde sich schon wieder über die erste Folge aufgeregt. Ähnlich wie bei Goblin Slayer wurde hier wieder SEHR empfindlich auf das Thema Vergewaltigung reagiert. Auch wenn es hier nur eine falsche Anschuldigung war. Die genauen Details weiß ich nicht mehr, weil ich die meiste Zeit mit dem Kopf gegen die Tischplatte geschlagen habe, aber es ging wohl irgendwie darum, dass Frauen in diesem Anime wieder in einem schlechten Licht dargestellt wurden und dass der Protagonist ein Frauenhasser ist.... jaa... mir fehlen die Worte. Ich kriege es nicht in meinen Kopf rein, dass einige Leute einfach nur haten können
"Der gute Held ist ein Ritter, in einer Rüstung aus trockenem Blut. Er ist dreckig und gibt sein bestes, um die Tatsache zu verheimlichen, dass er die ganze Zeit ein Held ist." -Frank Miller
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski, Plinfa-Fan

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829333

  • DarkStrawhat
  • DarkStrawhats Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Easy Game
  • Beiträge: 365
  • Dank erhalten: 173
@GhostofFate92:
Der Großteil der Kontroverse entstand durch sehr fragwürdige Reviews auf ANN über die erste Episode.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Und wenn ich mir von den Artikeln besonders den 3. durchlese, kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.
"Framing a show around a false rape accusation doesn't automatically make for a terrible story, but it does potentially provide an indicator of where the author is coming from."
Es ist also schon soweit gekommen, dass selbst das Verwenden der Vergewaltigungsthematik in einer Story (ohne jeglichen visuellen Zusammenhang) ein Indiz dafür ist, dass der Autor sich nichts dabei gedacht hat und letztlich das Gesamtprodukt auch nicht viel besser sein kann. Da fragt man sich wirklich, was diese Schreiber sonst für einen Anime-Konsum haben, aber Dark Fantasy oder sonstige Genres mit lediglich Gewaltandeutungen wird für die wohl völlig tabu sein. Aber es ist schade, dass gerade Reviewer einer nicht gerade unbekannten Website im Anime-Bereich so eine "Qualität" an den Tag legen. Als hätte der Anime keine vernünftigen Kritikpunkte ..

Naja, für mich war die erste Folge in Ordnung, eine gute Einführung und die Qualität ist wie erwartet auch auf dem Niveau, dass man von Kinema Citrus kennt. Wird aber spannend zu sehen sein, ob die die Qualität über 2-Cours halten können. Worauf ich mich aber am meisten freue...neue Soundtracks von Kevin Penkin. :D Der hat bei Made in Abyss ziemlich auf sich aufmerksam gemacht und hoffentlich sieht man ihn in der Zukunft häufiger bei Projekten.
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]
-> MyAnimeList <-


Letzte Änderung: 10 Monate 3 Wochen her von DarkStrawhat.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Astromaniax, Froschinski, Plinfa-Fan

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829337

  • Rikkie
  • Rikkies Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 62
Die erste Folge war wirklich cool gemacht.

Ich fand die Einführung in den Anime wirklich gelungen und vor allem sehr verständlich.
Habt ihr schon gehört? Es wurde sich schon wieder über die erste Folge aufgeregt. Ähnlich wie bei Goblin Slayer wurde hier wieder SEHR empfindlich auf das Thema Vergewaltigung reagiert. Auch wenn es hier nur eine falsche Anschuldigung war. Die genauen Details weiß ich nicht mehr, weil ich die meiste Zeit mit dem Kopf gegen die Tischplatte geschlagen habe, aber es ging wohl irgendwie darum, dass Frauen in diesem Anime wieder in einem schlechten Licht dargestellt wurden und dass der Protagonist ein Frauenhasser ist.... jaa... mir fehlen die Worte. Ich kriege es nicht in meinen Kopf rein, dass einige Leute einfach nur haten können
*Facepalm*.. Also irgendwann kann man doch mal langsam eine Grenze ziehen. Ich finde Rape auch nicht so schön, keine Frage, aber immer gleich den ganzen Anime deswegen schlecht zu machen ist total bescheuert. Es ist für mich genau wie bei Goblin Slayer: Die Thematik Vergewaltigung triggert mich aus bestimmten Gründen, aber das macht den Anime doch nicht automatisch schlecht und man gleich so flamen sollte. Ich habe sowohl GS trotzdem gemocht und fand die Szene schon irgendwie im Story-Zusammenhang irgendwie passend, als auch hier, wo ich es ebenfalls als irgendwie passend empfinde.

Es ist hier ein wirklich fieser Betrug gewesen, der den Charakter des Protagonisten auf gewisse Weise prägt und auch prägen wird. Außerdem zeigt es hier, dass eben nicht alles toll ist und man nicht jedem in einer neuen Welt gleich sein Vertrauen schenken sollte. Und es ist auch sehr realistisch, dass sowas eben passieren kann. Ist ja selbst in unserer Welt ja auch schon passiert...

Auf jeden Fall war die erste Folge sehr interessant, es war jetzt nicht mega actiongeladen uns spektakulär, aber eine sehr schöne Einführung in das Geschehen. Und eine erste Folge kann meiner Meinung nach gern mal ruhiger anfangen. Ich freue mich definitiv auf die nächste Folge.
How can we evolve, when regulation is all we know?Itachi Uchiha <3
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace, Froschinski

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829343

  • Froschinski
  • Froschinskis Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • Beiträge: 211
  • Dank erhalten: 252
Mhm ich fass noch einmal kurz zusammen: die Helden werden in eine Welt mit einem König "geholt"; sie befinden sich im Schloss des Herrschers, mit all den angestellten und Adligen....

UND in genau so einem Umfeld ist ein Skandal völlig unpassend und vom Author nicht "durchdacht"?
Ja ne hat es ja an keinem fürstlichem oder königlichem Hofstaat je gegeben, das da irgendwelche "unsittsamen" Dinge geschehen oder der Ruf von bestimmten Personen gezielt beschädigt wurde(wird), nein wirklich nicht....

Sorry aber bei derartigem Fall von gestörtem Realitätssin brennt bei mir die Sarkasmussicherung gerne mal durch *o-gomen*

Ich frag mich gerade, was derartige Leute machen würden, wenn sie die ersten 100 Seiten von dem Weltbestseller (!) "Die Säulen der Erde" lesen müssten, von Büchern wie dem Opus Pistorum mal ganz zu schweigen.
Ne nicht weiter drüber nachdenken, das macht nur "Kopfschmerzen"
* (Kühlakku gegen Stirn drück, uff Tisch noch ganz - Glück gehabt)

So btt:
Tja wo soll ich anfangen... Ja zum Beispiel da wo mir nach 30 Minuten langsam klar wurde das diese erste Folge Überlänge hat, ja feines Ding - gefällt mir.
Wirklich Rachegelüste....mhm ich würd eher 'mit seinem Schicksal hadern' dazu sagen. Was doch eine durchaus menschliche und natürliche Reaktion ist, in Anbetracht der Tatsache, was unser Prota hier durchmachen muss in dieser zu rettenden Welt. Ich würde da glaube auch recht ähnlich reagieren in einer derartigen Situation.
(Übrigens, über die Tatsache das in dieser Welt (weibliche) Sklaven verkauft werden, da regt sich wiederum niemand auf *o-???*
- aber ich will hier nicht abschweifen, war nur so ein Gedanke am Rande
)

Apropo Welt, die macht auch einen guten Eindruck, also optisch. Auch was an sonstigen Charakteren (Artstyle) fand ich in Ordnung.
Bei den anderen Helden bin ich mir noch nicht ganz sicher, aber einer ist mir definitiv unsympatisch. Hat was von einem überheblichem Schnöse.
Animation - auch ok, hab nix zum meckern gefunden, die Magie ist stimmig in Szenen gesetzt, das Worldbuilding scheint auch "solide" zu sein soweit...

Also nächste Folge bitte. *o-brav*
I belive in fairys, good people, dragons and other fantasy creatures!


"It's better to keep your mouth shut and appear stupid than to open it and remove all doubt." (Mark Twain)
Folgende Benutzer bedankten sich: Sniperace

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829345

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2328
  • Dank erhalten: 2298
So, ich kenn das Ganze ja schon seit einer guten Woche;) Pre Airing ......... nun sind auch noch Opening (sehr nice, auch optisch) und ED (ebenfalls sehr nice) draußen und ich muss einfach sagen,
*o-gj*
Sie haben es sehr gut gestartet, da kann man sagen was man will.

Zu aller erst starten sie mit einem Special, ergo Überlänge. Was, Wer mich kennt, wird es wissen, nach meiner Meinung nach einer der besten Wege ist einen Anime zu starten, ohne die Einführungsfolge zu rushen oder sich drauf zu verlassen, dass die Leute dem Anime über etliche Folgen eine Chance geben, bevor sie ein Meinung bilden (was halt seltener geworden ist, was den Regieleuten auch klar ist und was unglaublich frustrierend sein muss).
Dramaturgisch ist es natürlich ein riesengroßer Vorteil, man kann es nicht oft genug sagen - genau genommen ist es sogar zeitlich effektiver wie zwei Folgen, eben weil es kein Ende und Anfang in Folge 1 bzw. 2 braucht. Auch kann ohne Unterbrechung erzählt werden ........ oh wie ich es lieben würde, wären die meisten Animefolgen in dieser Länge (manche sind es ja eh und die waren auch immer gut).

Optisch konnte ich nicht über den Anime klagen, für mich geht ja nix über den Manga (auch optisch), doch ich bin Hardcorefan des Manga und war es schon seit dem ersten erschienen Kapitel, Novelfans waren vielleicht schon früher dran, doch für mich war es einer dieser Manga.
Wie gesagt optisch ist es gut gelungen, Opening zeigt in der Theorie, wie gut es gehen könnte, wobei ich es nicht brauchen würde, mir gefällt der Anime auch so wie er ist. Das Studio muss man auf den Plan haben, was man seit spätestens Made in A. wissen müsste.
Charaktere sind auch gut getroffen, da hatte ich meine Zweifel vor Beginn, doch nein, es ist wirklich okay, mit den Designs kann ich leben.

Sprecher, Sound, Musik:
Man kann sagen was man will, doch es ist ein Studio, dass schon Hilfe aus Wien! (Made in A.) bei seinen Anime genutzt hat ........ von Sound Spezialisten, die ansonsten eher Hollywood Hilfe leisten.
Ich meine, die kleckern nicht, die klotzen und haben dabei ein sehr gutes Gespür wie wichtig es ist. Und ja, es wieder das gleiche Team dran wie bei Made in A.
Sprecher - bis jetzt auf den Punkt und auch hier braucht sicher keiner fürchten, da wird viel Wert darauf gelegt ......
Es ist ein Sinne Studio ..... sie wollen Sinne ansprechen und wissen natürlich, wie wichtig hier der Zugang übers Ohr ist.
Und da es sich noch um den Anfang handelt, erwarte ich durchaus noch Steigerung.

Story und Figuren ......
Verdammt, ich muss sagen, der Anime hatte es nach wie vor (nach zig mal Manga) drauf, mich zu bewegen und genug an der Emotionsschraube zu drehen und ich kannte die Story schon! Was was heißen will.
Ich muss einfach sagen, es ist eine dieser Storys, wo die Idee einfach der Hammer ist und die potenzielle Möglichkeit Leser oder Zuseher rein zu ziehen gigantisch ist, es ist einfach dieser Punkt des Unfair behandelt werden ....... Jeder kennt es. Des ohnmächtig Seins, wenn man alles richtig macht, man kein Gehör oder Verbündete findet, man alleine steht - ganz alleine. Und die Vorlage treibt es mehrfach auf die Spitze und überrascht damit auch mehrfach, denn es geht noch mehr. Es vermittelt auch Panik in bestimmten Situationen, Panik aus der Situation her raus ....... zumindest wenn man sich drauf einlässt.
Und hier sind die Figuren einfach sehr gut gelungen ...... auch wird hier ihr altes Leben gut mit eingefügt, ohne all zu sehr offensichtlich sein. Generell widmet die Vorlage auch einzelnen wichtigen Figuren vergleichsweise viel Zeit und Aufwand - einfach mal so neue Figuren rein werfen, passiert eigentlich kaum. Die Figuren entwickeln sich, leben, haben Rückfälle usw. Einfach nur top.
Und man muss es auch einfach sagen, dies ist einer dieser Isekai, der noch zu einer Zeit entstand, da war es noch halbwegs unschuldig - wenn auch schon lange nicht mehr neu. Ironischerweise wird sich das Ganze jetzt zwar Vergleiche mit später erschienenen Manga/Novel, die allerdings früher Anime bekamen, gefallen lassen müssen, allerdings sei hier gesagt:
Ein Haufen Novel und Manga haben hier ihre Inspiration her ............. auch gute, Fakt ist seit 2013 LNovel, seit 2014 Manga. Es ist und bleibt einer der besten Isekai.

Und um es mal zu sagen, man erkennt, dass da mal wieder eine Frau an der Story dran gesessen ist, immer wenn Frauen emotionsgeladene Seinen schreiben, dann ist da was, da spring ich einfach an ...... gibt zig Beispiele ....... March Comes in Like a Lion, The Ancient Magus Bride, Gangsta usw. Gefühl halt .... können Männer auch, doch wenn Frauen Storys schreiben, die auch Männer super gefallen, dann sind sie definitiv gut.

Was fehlt?
Nun ja, schon so Einiges - an den Manga kommt es nicht ran und vermutlich auch nicht an die Novel, ist aber recht egal, weil da genug ist, was noch super alleine gezogen hat und weil 20 folgen ja nicht grade wenig sind.


"Framing a show around a false rape accusation doesn't automatically make for a terrible story, but it does potentially provide an indicator of where the author is coming from."

........................
Okay, darüber darf man jetzt auch nicht mehr sprechen, in eine Geschichte einbauen oder Ansatz zeigen ....... mögen jetzt manche Leute auch nicht mehr ........... Falsche Vergewaltigunganschuldigungen sind ja ohnehin nur ein Hirngespinst weißer frauenfeindlicher Männer .......
................
Durch atmen .......

Verdammte Sche..e, der Autor der Novel ist eine Frau ......... Aneko (Bedeutung ältere Schwester) Yusagi ........ und trotzdem immer wieder der gleiche Mist.

Ich setze es jetzt mal diesen etwas lang gewordenen Betrag unter Spoiler, weil ich ehrlich gesagt nicht mehr schon wieder drüber in einem Thread reden möchte ...... und es vermutlich auch schon genug Leute nervt, wenn ich jedes mal so eine Beitrag abliefere. Man kann es aber lesen, wenn man möchte. Enthält natürlich auch den Aufruf, sich doch endlich einmal zu beruhigen und Mensch, Mensch sein zu lassen, nicht überall Dinge zu sehen usw. Ehrlich gesagt rutschen mir solche Meldungen schon den Buckel runter, bei besonders frechen Meldungen können die Leute, die sie verfasst haben gerne sche.en gehen und bei besonders dämlichen Aussagen tun mir die Leute eh nur mehr leid und man kann es wirklich schon traurige Comedy nennen:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829352

Sniperace schrieb:
"Framing a show around a false rape accusation doesn't automatically make for a terrible story, but it does potentially provide an indicator of where the author is coming from."

........................
Okay, darüber darf man jetzt auch nicht mehr sprechen, in eine Geschichte einbauen oder Ansatz zeigen ....... mögen jetzt manche Leute auch nicht mehr ........... Falsche Vergewaltigunganschuldigungen sind ja ohnehin nur ein Hirngespinst weißer frauenfeindlicher Männer .......
................
Durch atmen .......

Verdammte Sche..e, der Autor der Novel ist eine Frau ......... Aneko (Bedeutung ältere Schwester) Yusagi ........ und trotzdem immer wieder der gleiche Mist.

So wie du das schreibst, wäre der Mann NICHT berechtigt ein Novel mit diesen Themas zu schreiben.
Warum versuchst du es mit einem Geschlecht eine Aktion zu berechtigen? (In diesem Anime gibt es nichts zu berechtigen) Die Themas die in diesem Anime vorgeführt werden sind völlig okay! Und verdammt genial.
Ausserdem bin ich der Meinung, dass nur ein paar Leute sich beschwert haben und es wurde einfach übertrieben gesagt, dass sich eine grosse Menge an Leuten beschwert haben sollen. Der Anime ist durchschnittlich, aber nimmt ganz andere Fahrten auf als andere Isekai Anime. Freue mich darauf zu sehen, wie die Frau hoffentlich ein paar Slaps abkriegt haha.
Letzte Änderung: 10 Monate 3 Wochen her von qwertzuiop00.

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829353

  • Amber_terasu
  • Amber_terasus Avatar
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 28
Ihr dachtet, das was ANN da von sich gegeben hat ist schlimm, und ich zeige euch jetzt das man, bezüglich des Animes Shield Hero sogar noch tiefer sinken kann.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Anhang:
Letzte Änderung: 10 Monate 3 Wochen her von Amber_terasu.

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829355

  • Ireon
  • Ireons Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 83
  • Dank erhalten: 61
Naja, was möchte man auch anderes von einer Neofeministischen Seite wie dieser erwarten? Die sind so fern von der Realität und dem echten Leben wie es die Animes (als fiktive Werke) selbst sind.
Auch wenn das das Internet ist, etwas auf Rechtschreibung und Grammatik zu achten tut keinem weh und macht das Lesen für alle Beteiligten deutlich angenehmer. (Kleine Tippfehler passieren natürlich immer mal)

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829356

Ireon schrieb:
Naja, was möchte man auch anderes von einer Neofeministischen Seite wie dieser erwarten? Die sind so fern von der Realität und dem echten Leben wie es die Animes (als fiktive Werke) selbst sind.
Man sieht halt, wie krass und fest ihre Meinungen (Einsicht) in ihren Köpfen sitzen. Da kann man nicht diskutieren, man könnte einfach sagen zwischen ihnen und uns sind zwei Welten. Wusste nicht, dass es eine solche Seite gibt. Googelt mal nach der Authorin von diesem Review.

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829357

  • Shana:3
  • Shana:3s Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • All Hail Jahy-sama!
  • Beiträge: 2348
  • Dank erhalten: 1365
So konnte mir nun auch die 1 Folge zu Gemüte führen. Was die Adaption der Light Novel betrifft haben sie in der 1 Folge bereits ordentlich adaptiert was mir echt gut gefällt.

Musik, Animationen sind ebenfalls gut und man kann eigentlich nichts bemängeln. Dennoch ist es ein Isekai der durch den Rachefeldzug des MCs erst wirklich interessant wird. Wenn er seine Rache irgendwann aufgibt würde das sehr viel Potenzial der Story wegnehmen was ich nicht hoffe.

Bzgl. diesen Weichspülkandidaten die sich wegen dieser Rape Vorwurf wieder in die Hose machen. Hört einfach auf Animes zu schauen und schaut Glücksbärchis wenn die wegen jedem Scheiß ein Fass aufmachen müssen. Wundert mich eigentlich das noch niemand sich wegen The Promised Neverland beschwert hat.....

Mfg
Shana:3
Nagatoro-san the Queen of Smugness (Φ ω Φ)


Letzte Änderung: 10 Monate 3 Wochen her von Shana:3.
Folgende Benutzer bedankten sich: qwertzuiop00

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829361

  • Reedfly
  • Reedflys Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Beiträge: 429
  • Dank erhalten: 98
Sniperace schrieb:
"Framing a show around a false rape accusation doesn't automatically make for a terrible story, but it does potentially provide an indicator of where the author is coming from."

........................
Okay, darüber darf man jetzt auch nicht mehr sprechen, in eine Geschichte einbauen oder Ansatz zeigen ....... mögen jetzt manche Leute auch nicht mehr ........... Falsche Vergewaltigunganschuldigungen sind ja ohnehin nur ein Hirngespinst weißer frauenfeindlicher Männer .......
................
Durch atmen .......

Verdammte Sche..e, der Autor der Novel ist eine Frau ......... Aneko (Bedeutung ältere Schwester) Yusagi ........ und trotzdem immer wieder der gleiche Mist.

Bist du dir da sicher ? Da es in Katakana geschrieben ist, was ja darauf deutet das es nur ein Künstlername ist (was wahrscheinlich der Fall ist). Weibliche Künstlernamen ist jetzt auch keine Seltenheit. Im Gegenteil da ist es sogar üblich. Wenn ich mich sogar recht entsinne dachten doch viele das Kinoko Nasu weiblich wäre ? Also nur von dem Namen aus zu deuten, halte ich für gewagt. Es sei denn du weißt da mehr.
Bei dem Rest sage ich mal so: Ich stimme den Autor nicht überein, dass er da direkt den/die Autor/in persönlich angreifen sollte. Ich kann aber auf jeden Fall verstehen, wenn man die Szene nicht besonders gut fand.
Letzte Änderung: 10 Monate 3 Wochen her von Reedfly.

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829368

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2328
  • Dank erhalten: 2298
@qwertzuiop00
Warum versuchst du es mit einem Geschlecht eine Aktion zu berechtigen?

Simpel und einfach, weil ein Haufen der Kritiker davon ausgeht, dass es ein Mann geschrieben hat, was schon alleine ..... nun ja, sagen wir mal so das genaue Gegenteil von dem wäre, was gepredigt wird .....
Selbstgerechte Heuchler .......

@Reedfly
Bist du dir da sicher ? Da es in Katakana geschrieben ist, was ja darauf deutet das es nur ein Künstlername ist (was wahrscheinlich der Fall ist). Weibliche Künstlernamen ist jetzt auch keine Seltenheit. Im Gegenteil da ist es sogar üblich. Wenn ich mich sogar recht entsinne dachten doch viele das Kinoko Nasu weiblich wäre ? Also nur von dem Namen aus zu deuten, halte ich für gewagt. Es sei denn du weißt da mehr.
Bei dem Rest sage ich mal so: Ich stimme den Autor nicht überein, dass er da direkt den/die Autor/in persönlich angreifen sollte. Ich kann aber auf jeden Fall verstehen, wenn man die Szene besonders gut fand.

Da hast Du natürlich recht. Die Wahrscheinlichkeit spricht aber leicht dagegen (man nimmt rein wahrscheinlich gesehen eher einen Namen der zum Geschlecht passt), auch ein wenig der Stil, was ich jetzt lang und breit erklären könnte, was aber auch Ansichtssache wäre. Schreibweise (wie es endet) usw. ebenfalls.
Auch reine Statistik und die besagt, ist dein Zeichner weiblich (was sicher so ist), dann ist die Wahrscheinlichkeit einfach höher, dass du auch eine Autorin bist. Wie gesagt, Wahrscheinlichkeit, ist auch umgekehrt (Mann, Mann Team) eher so. Aber klar gibt es da Beispiele, die gemischt agieren.
Was Herrn? Kinoko (ich hab einen Zeichner mit Maid Fetisch) Nasu angeht ..... Bild existiert da auch mal auf die Schnelle keines, man kann aber davon ausgehen, grade aufgrund Interviews, wo er? doch zu oft .....
Allerdings ist Kinoko definitiv kein rein weiblicher Name (zumindest führen ihn manche Seite sehr wohl auch als weiblich und männlich) - er auch kann Pilz bedeuten ....... gibt aber diverse Bedeutungen, hat glaub ich was mit der Ausprache zu tun;) Gibt ja sogar Kinoko Ramen, was ja so was wie ein Running Gag mancher Autoren ist, Gerichte mit ein fließen zu lassen. Nasu selber kann für zig Dinge stehen ...... Ich hab aber keine Ahnung wie man ihn? schreibt (was wichtig wäre) und hab auch nicht vor mich näher damit zu beschäftigen .... seine Werke geben mir recht wenig .... so ehrlich bin ich, Erfolg (der auch Gründe in cleverer Vermarktung und Geschäftsidee hat) alleine ist nicht alles ......

@Amber_terasu

Alleine der Name ihrer "Seite" AnimeFem, ich lach mich tot, ernsthaft ich lach mich tot;)
Sachen gibt´s, vielleicht sollte man den Damen erklären, wie die Kultur in Japan zum Thema Frau abgeht ....... ich glaube die würden alle einen Herzinfarkt sterben;) Alleine wenn ich an den (nicht netten) Ausspruch liegen gebliebener Weihnachtskuchen denken ........ oder an Arbeitsmarktstatistiken ........ die drei Ko .......
Dieses System wir im übrigen von beiden Geschlechtern und der Gesellschaft erhalten ........ der Mann will eine Burikko, die Dame einen, der denn drei Ko entspricht .........
Und nein, finde ich zum Teil nicht schön ...... wie so vieles in Japan.
Westlicher Feminismus und Japan vertragen sich gar nicht und die ganzen jap. Autorinnen und Autoren sind so aufgewachsen und erzogen worden. Wer hier Anime konsumiert, der braucht schon genug Augenzwinkern. Was manche Leute einfach nicht kennen.
Ich finde Gleichberechtigung meistens gut (gibt auch Punkte, da ist schlichtweg die Grenze der Evolution), reinen Feminismus eher selten ....... heute geht es nicht mehr ums Wahlrecht, dass Recht auf Körper und Finanzen (kam ja um einiges später), sondern darum, Leute daran zu hindern, es Euch wieder weg zu nehmen und um die Umsetzung und Durchsetzung bereits bestehender Systeme .......... die eh viel zu selten genutzt werden, siehe Skandinavien (was lernen den dort die Damen? - das Gleiche wie überall).
Letzte Änderung: 10 Monate 3 Wochen her von Sniperace.

Tate no Yuusha no Nariagari - Diskussionsthread 10 Monate 3 Wochen her #829385

  • Amber_terasu
  • Amber_terasus Avatar
  • Wiederholungstäter
  • Wiederholungstäter
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 28
Alleine der Name ihrer "Seite" AnimeFem, ich lach mich tot, ernsthaft ich lach mich tot;)

Und ich "lache", wenn ich daran denke das Leute (meist unbewusst natürlich) AnimeFem schon unterstützt haben, weil sie nämlich Crunchyroll unterstützen (Crunchyroll gibt Gelder an AnimeFem weiter, einige bei AnimeFem arbeiten auch für Crunchyroll, Crunchyrolls PR ist beste Freund mit der Gründerin von AnimeFem und so weiter.)
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum