THEMA: Darling in the FranXX - Diskussionsthread

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818591

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Zero Gravity
  • Beiträge: 755
  • Dank erhalten: 310
Erstmal fass ich meine folgenden Emotionen in ein Bild:

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Und jetzt will ich was dazu schreiben:

Natürlich bin ich auch in dieser Woche wieder total begeistert von DITF, die Serie bessert sich echt immer weiter und seit Re:Zero hab ich nicht mehr so einen guten Airing-Anime gesehen. Ich bin richtig gehypt auf diesen Anime.

Allerdings.... Ichigo hat sich wohl in dieser Episode von einer eigentlich sehr beliebten Waifu zu einer der meist gehassten Charaktere in Anime gemacht. Das Reddit hat sie regelrecht in Stücke zerrissen.... nach dieser Episode absolut verständlich.

Auch ich war seit dem Korb an Rem nicht mehr so dermaßen angepisst wie heute. Das hat gleich mehrere Faktoren:

- Ichigo spielt sich immer mehr wie Mrs. Overprotective auf
- Ichigo verhindert Zero Two Hiro zu sehen und umgekehrt
- Ichigo bricht Hiros Herz
- Ichigo bricht Zero Two's Herz und die verschwindet wieder
- Ichigo bricht Goro's Herz(!), der sie liebt. Der arme Typ man..
- Ichigo denkt dabei nur an sich, richtige egoistische Bitch
- Ichigo hat den gesamten Trupp 13 in Gefahr gebracht

Die Episode hat wie schon lange nicht mehr mit meinen Emotionen rumgespielt. Ich hab richtigen Hass empfunden nach dem Verhalten von Ichigo. Ich fand es mega scheiße, dass Zero Two und Hiro nicht sprechen konnten. Goro's Herz wurde gebrochen und ich ahne noch schlimmeres... Der Trupp wurde vor seiner schwierigsten Mission verdammt nochmal geschwächt... kein Hiro... keine Zero Two... keine Strelizia...... Und wer ist daran schuld? ICHIGO.

Und was war ich froh, dass es Hiro nichts bedeutet hat. Der guckte nämlich lieber in Schmerzensleid dem Schiff hinterher wo mit Zero Two den Abgang gemacht hat. Episodenende. Uff.

Diese Wendung hab ich so nicht wirklich vorausgesehen und das hat mich echt getroffen wie der Blitz... aber genau das ist ja eigentlich auch gut. Ich gucke so viele Animes wo ich natürlich toll finde aber da macht es einfach nicht richtig Klick. Und dann gibts die Sorte von Animes wie Steins;Gate oder Re:Zero und da bin ich wahrhaftig mitgerissen von Emotionen und Story. Genau das hat heute auch Darling In The FRANXX geschafft und ich weiß eigentlich nicht mal mehr was ich noch alles schreiben soll..

Ich hoffe jetzt schon auf eine Fortsetzung... und natürlich bin ich nach der Episode die mich um die Uhrzeit noch wach hält und mich nachdenken lässt schon total gespannt auf nächste Woche...

Der pure Wahnsinn.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Folgende Benutzer bedankten sich: RaZor-FTW

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818592

  • RaZor-FTW
  • RaZor-FTWs Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • möööp
  • Beiträge: 219
  • Dank erhalten: 73
Noire. schrieb:
Erstmal fass ich meine folgenden Emotionen in ein Bild:

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Und jetzt will ich was dazu schreiben:

Natürlich bin ich auch in dieser Woche wieder total begeistert von DITF, die Serie bessert sich echt immer weiter und seit Re:Zero hab ich nicht mehr so einen guten Airing-Anime gesehen. Ich bin richtig gehypt auf diesen Anime.

Allerdings.... Ichigo hat sich wohl in dieser Episode von einer eigentlich sehr beliebten Waifu zu einer der meist gehassten Charaktere in Anime gemacht. Das Reddit hat sie regelrecht in Stücke zerrissen.... nach dieser Episode absolut verständlich.

Auch ich war seit dem Korb an Rem nicht mehr so dermaßen angepisst wie heute. Das hat gleich mehrere Faktoren:

- Ichigo spielt sich immer mehr wie Mrs. Overprotective auf
- Ichigo verhindert Zero Two Hiro zu sehen und umgekehrt
- Ichigo bricht Hiros Herz
- Ichigo bricht Zero Two's Herz und die verschwindet wieder
- Ichigo bricht Goro's Herz(!), der sie liebt. Der arme Typ man..
- Ichigo denkt dabei nur an sich, richtige egoistische Bitch
- Ichigo hat den gesamten Trupp 13 in Gefahr gebracht

Die Episode hat wie schon lange nicht mehr mit meinen Emotionen rumgespielt. Ich hab richtigen Hass empfunden nach dem Verhalten von Ichigo. Ich fand es mega scheiße, dass Zero Two und Hiro nicht sprechen konnten. Goro's Herz wurde gebrochen und ich ahne noch schlimmeres... Der Trupp wurde vor seiner schwierigsten Mission verdammt nochmal geschwächt... kein Hiro... keine Zero Two... keine Strelizia...... Und wer ist daran schuld? ICHIGO.

Und was war ich froh, dass es Hiro nichts bedeutet hat. Der guckte nämlich lieber in Schmerzensleid dem Schiff hinterher wo mit Zero Two den Abgang gemacht hat. Episodenende. Uff.

Diese Wendung hab ich so nicht wirklich vorausgesehen und das hat mich echt getroffen wie der Blitz... aber genau das ist ja eigentlich auch gut. Ich gucke so viele Animes wo ich natürlich toll finde aber da macht es einfach nicht richtig Klick. Und dann gibts die Sorte von Animes wie Steins;Gate oder Re:Zero und da bin ich wahrhaftig mitgerissen von Emotionen und Story. Genau das hat heute auch Darling In The FRANXX geschafft und ich weiß eigentlich nicht mal mehr was ich noch alles schreiben soll..

Ich hoffe jetzt schon auf eine Fortsetzung... und natürlich bin ich nach der Episode die mich um die Uhrzeit noch wach hält und mich nachdenken lässt schon total gespannt auf nächste Woche...

Der pure Wahnsinn.

Kann dir bei allem nur voll und ganz zustimmen.

Ich denke auch das Ichigo auf ihrem ego trip garnicht bemerkt hat das sie Hiro praktisch aus dem Team geschmissen hat. Jetzt ist er praktisch für die Oberen entbehrlich und hat keinen nutzen mehr. Wie du sagtest ist der Trupp jetzt auch sehr geschwächt, ich könnte mir vorstellen das daraus vielleicht ein Tod eines der Piloten paar resultiert an dem dann Ichigo auch mit schuld hat. Wobei 02 ja eigentlich eh hätte versetzt werden sollen.

Bin extrem gespannt auf die nächste folge lange kein Anime mehr gesehen der mich so begeistert hat.

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818605

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2329
  • Dank erhalten: 2298
Meine Gedanken zu Folge:

Zuerst ist anscheinend seit spätestens letzter Folge wieder der üble "reduzierte" Zeichenstil, bei manchen Parts, zurück und in der jetzigen Folge gab´s noch nicht mal Action - bäh, so bitte nicht:( Gut, ich kann damit leben, doch muss es jetzt wirklich sein? Es haut einfach dem Anime eine Axt in den Rücken.

Plot .........
Diese Folge hatte ich das Gefühl als müsste man unbedingt alles schief laufen lassen. Und als hätte sich alles gegen eine positivere Entwicklung verschworen. Und ich muss einfach sagen, dass war etwas zu viel des Guten. Denn es war ab dem zweiten entscheidenden Punkt (es gab mindestens 4 in der Folge), wo ich mir gedacht hab, Bullshit, dass dient nur dem Dramaplot und ist einfach zu viel der Zufälle.
1. Punkt
Zuerst ist die Reaktion ja noch verständlich, grade die von Ichigo. Liebe macht blind, bzw. hat es hier nicht gering mit Eifersucht und verschmähter Leibe zu tun. Und nun ist ihr Liebster, denn sie nebenbei noch als ihren Retter sieht, verletzt und außer Gefecht und 002 sieht nicht grade unschuldig aus. Bzw. ist auch selber nicht in der Lage sich zu erklären. Ergo reagiert Ichigo zornig und vermutlich auch gemein. In diesem Fall dient es hauptsächlich Hiros Schutz, ich meine es geht um Leben und Tod, aus ihrer Sichtweise verständlich, doch natürlich unterbewusst auch ihr selber. Was auch verständlich ist - irgendwie ......
Natürlich wird durch die bösen Worte 002 nicht unbedingt stabiler und es geht ihr noch schlechter, bzw. wird nun auch sie emotionaler unfähig sich gut zu artikulieren. Sie bekommt nur gesagt sie sei ein Monster, was will man da erwarten ....... spätestens da tut sie mir unheimlich leid ......... sie wird genau dort hin gedrängt, wo sie sich eh selber sieht, als Einzelkämpfer, der alleine da steht und der nicht dazu gehört:(
Hiro wacht auf, er will mit 002 reden, verständlich. Hiro wäre nicht Hiro. Doch hier sind es nun die Anderen, die ihn alle samt schützen wollen, vor 002 und vor ihm selbst. Ergo vor seinem zu guten Herz. Ichigo ist natürlich federführend, doch es sind auch die Anderen, Bedenken kommen zu diesem Zeitpunkt wohl nicht Vielen aus der Gruppe. Wobei sich wieder mal zeigt, dass 2 Figuren (Goro, Kokoro) etwas anders denken, wie der Rest, doch die reagieren in diesem Moment definitiv noch nicht, erst später. Hier ist Gruppendynamik zu sehen.
002 zeigt wie verzweifelt sie ist, doch sie wird noch mehr mit Worten kaputtgemacht und nun ist es offensiv die ganze Gruppe gegen sie, noch schlechter:(
Ichigo spielt Mutter und Beschützerin, geniest vermutlich die Ziet mit ihm (Eigensinn) wischt Einwände von Hiro weg und ist zu diesem Zeitpunkt einfach zu engstirnig. Hiro erkennt es, tut aber nicht was er tun sollte .......... nämlich ihr sagen, es reicht, sie aufklären oder auch einfach nur sagen, ich tu ,was ich fürs Beste halte und nicht was du fürs Beste hältst ....... Was zum zweiten Punkt führen wird und was gelinde gesagt ein Plot Part ist, der schon ziemlich unwahrscheinlich ist.
Doch zuvor dreht, na no na ned, die Gruppendynamik hat sie wunderbar fertig gemacht:( 002 durch, dass erste Mal noch dezent. Nun reagiert Goro, der einen anderen Blick auf das Ganze hat und generell der erwachsener wie Alle Anderen agiert und Kokoro schließt sich an, weil sie fürs Konzept von Liebe sehr empfänglich ist und es vermutlich spürt, was 002 antreibt.
Problem hierbei, die zu vor passierte Ausgrenzung ............ es sind Teenager, da passiert es auch noch ziemlich ungefiltert. 002 ist zu diesem Zeitpunkt bereits gekippt und man kommt nicht umhin nicht nur sie zu bemitleiden sondern die Anderen für ihre Ausgrenzung ein wenig zu verabscheuen. Das hat Dynamik, wie es beispielsweise in Klassen/Schulen vorkommt. Außenseiter - Mobbingopfer. Und die Mehrzahl der Täter aus rein Gruppendynamik dabei:(
2. Punkt
Hiro ist abgehauen. Ein ziemlicher Zufall, der auch viel zu genau zeitlich passen muss.
Das ist nur Drama Plot. Nicht mehr und nicht weniger.
Dann stelle ich mir die Frage, warum er nicht einfach bei der fucking Tür raus geht. Ich meine, er knotet sich ein Seil, klettert da hoch, so krank u. schwach kann er nicht sein, wenn er ein Fucking Seil hoch klettern kann. Was soll den Miku machen, wenn er wirklich gehen will? Einen Kranken schlagen? Würde sie vermutlich nicht. Problem und damit Plot damit nicht existent.
Hiro nimmt dann offensichtlich einen ganz anderen Weg und läuft den Anderen nicht über den Weg, auch ein "blöder" Zufall.
Und 002 ist bereits so fertig, dass sie das Seil nicht sieht oder es nicht mehr richtig einordnen kann? Sie ist so aufgeladen, dass sie unbedingt ihren Zorn freien Lauf lassen muss? Keiner hat die Chance etwas zu sagen? Und es ist nicht möglich, dass Alle einfach auf Hiro warten (ein paar Minuten) oder zu ihm gehen (ist ja klar wo er ist)?
Nein 002, fühlt sich betrogen und dreht endgültig durch, was aber noch verständlich ist, sie dürfte man zu diesem Zeitpunkt als unzurechnungsfähig betrachten.
3. Punkt
Hiro realisiert, hier ist was passiert und so dumm ist er ja nicht, er kann sich denken wo sie alle sind. Also eilt er dorthin zurück (wo er grade herkommt ...............).
Offensichtlich keine weite Strecke, denn 002 Durchzucker kann nicht lange gedauert haben. Sonst wäre zumindest Ichigo bereist tot.
Hiro kommt an Ort und Stelle an und tut Was?
Beruhigt 002? Erkennt warum sie ausgezuckt ist? Oder reagiert einfach feinfühliger?
Nein, er kommt mit der Monster Keule:(
Okay, hier kann man sagen unglückliche Zusammenhänge und Begebenheit, auch er ist vermutlich mit der Situation in diesem Moment überfordert, doch die Situation entsteht ja nicht durch eine unglückliche Wendung. Es sind gleich mehrere .................. und alles ziemlich konstruiert.
Und wie gesagt, Hiro reagiert ziemlich weit weg von dem, was ihn eigentlich ausmacht. Einfühlungsvermögen, Sorge um 002 ist hier gleich null. Kurz vorher redet er noch von sterben ist okay für ihn ........
002 ist durch diese Worte massiv verletzt, so verletzt, dass sie von Amok auf gaaaaaaaanz ruhig runter schaltet. Er hat ihr das Herz gebrochen:(
4. Punkt
Der Schaden ist angerichtet. 002 hat es aufgeben Mensch sein zu wollen - ihre Hörner.
Sie hat auch ihren Lebensmut und ihren Grund zu Leben verloren, was sich noch als fatal herausstellen wird und was ich noch erkläre warum.
Sie ist einfach nur leer und gebrochen. Sie ist alleine.
Was macht Hiro? Er lässt sie gehen ........ Hiro ist noch immer nicht in der Lage zu reagieren, wenn es nötig wäre. Kein klein wenig? Ich sage Bullshit.
Aber es wird noch schlimmer.
Als sie vorbei gegangen ist und nicht mehr zu sehen, realisiert er es? Ich sage Bullshit, alle Zeit der Welt hätte er gehabt.
Und nun wirft der Anime schon wieder eine Szene eine, die nur dem Drama dient. Denn Eines ist fix - wäre er nun los gerannt und hätte sich mit ihr ausgesprochen, es wäre ein positives Ende gewesen.
Er wird von Ichigo festgehalten:(
Er liebt 002, doch Ichigo kann ihn festhalten? Ja klar ......... Sicher packt sie Alles aus, was geht, doch Hiro lässt 002 einfach so ziehen? Kein Kuss oder Liebesgeständnis der Welt würden mich da aufhalten und sollten eigentlich auch nicht Hiro aufhalten. So ist er nicht entwickelt.

Plot, simpel und einfach Plot .....


Die Besprechung, wegen der großangelegten Operation und warum es wichtig ist, dass 002 nun ihren Lebensmut verloren hat .......:

Ich denke was uns Nana sagen wollte, bevor Ichigo ihr ins Wort fällt ....... 002 ist ein Schlüssel Element dieser Operation und ich denke, es hat etwas mit Kamikaze zu tun. Diesen Eindruck hab ich schon vor dieser Folge gehabt, als über die Operation geredet wurde und es verstärkt sich nur durch diese Folge.
Die "Menschheit", ergo "Papas" Sekte, geht in ihrem Krieg nun aufs Ganze und es ist offensichtlich ein enorm wichtiger Angriff, quasi einer, der dem "Gegner" dauerhaft in seinen Möglichkeiten schaden soll. Oder aber ein Angriff, der eine der letzten Chancen der Menschheit ist, weil sie am verlieren sind. Anders rum ergibt es keinen Sinn.
Müsste ich raten, dann ist der Ort den sie angreifen eine Geburtsstätte oder ein wichtiger Punkt für die Klaxos. Und ich hab auch den Verdacht, dass die Energie, die die Menschheit nutzt auf dem töten von lebendigen Organismen beruht - direkt oder indirekt, entweder sterben sie, weil die Menschheit die Energie aus ihnen nutzt, oder sie sterben weil die Menschheit Energie nutzt, die sie zu Leben brauchen. Ich hatte mehrfach das Gefühl als würden die Klaxos nur etwas schützen, so wie ein Vogel sein Gelege.
Alternativ ist dieser Punkt auch nur ein riesiger "Rohstoff" Speicher und darum geht es, ergo Energie, für lange Zeit.


Live is good
Sniperace
Folgende Benutzer bedankten sich: DarkStrawhat, Plinfa-Fan

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818609

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Zero Gravity
  • Beiträge: 755
  • Dank erhalten: 310
Gut, jetzt sind meine Emotionen wieder normal und da will ich noch ein paar entscheidende Dinge nachlegen.

ACHTUNG: Wer die 14. Episode nicht gelesen hat, der sollte hier jetzt nicht mehr weiterlesen aufgrund von Spoilergefahr.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Noire..

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818745

Von allen Seiten, zu denen man sieht, so regnet es #bitchigo, #ichihoe oder wenn man vollkommen kreativ ist einfach nur #thot
Wenn man dies mal nüchtern betrachtet, so kann ich sagen, dass sich eine Anime Community selten so einig war - aber ebenso selten auch so krankhaft obsessiv und verbissen auf eine Ansicht.
Genau. Wer sich jetzt angegriffen fühlt oder im Sinne des Studios Triggered ist, der bereitet mir damit eine Freude.
Denn meiner Meinung nach ist es idiotisch, wenn man Ichigo für Hexerei an den Pranger stellt und ihren brennenden Foltertod auf dem Scheiterhaufen verlangt.

Darling in the Franxx Episode 14 ist bis Dato mMn. die beste Episode, die der Anime bisher geboten hat. Klein Zero Two war auch nett in der vorherigen Folge, aber im Vergleich dessen, was darauf folgte, so steht dies nun im Schatten einer grandiosen Weiterführung. Eben genau diese Folge hat meine Erwartungen zum Start der letzten Season vollkommen erfüllt, da er neben grandiosem World Building und seiner metaphotisch bis direkt grafischen Inszenierung von Situationen, Begebenheiten oder einfachen Zuständen, nun auch zeigt, was die Geschichte von Darling in the Franxx maßgeblich steuert: Die Charakterdynamik.

Genau diese Stärke, will man nun allen ernstes von allen Seiten im Sumpf ertränken und nie wieder daran denken. Da kann ich nur den Kopf schütteln und muss von Enttäuschung sprechen. Hierzu habe ich bereits auf Tumblr mal eine kleine Rückantwort gegeben, welche ich der Einfachheit ebenfalls mal hier reinsetze und darauf eingehe.

Der nachfolgende Text im Spoiler ist aufgrund der Internationalität de Community von Tumblr auf Englisch gehalten. Keine Sorge - ich gehe ja darauf ein.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


In erster Linie beginne ich damit, dass ich weiterhin verkünde, dass Ichigo für mich in Darling in the Franxx der mit Abstand ansprechenste, menschlichste und für mich verständlichste Charakter darstellt. All dieser Hass spornt mich lediglich an, dass ich sie auch symbolisch nun als Profilbild verwende um meine Zugehörigkeit zum wahren Abschaum der Menschheit zu deklarieren. Doch warum sehe ich dies so?

Dies beginnt damit, wie sich der Charakter von Anfang bis Ende bisher entwickelt hat und welche Wurzeln sie zu dieser Blüte werden ließen. So ziemlich jedem Zuschauer sollte aufgefallen sein, wie viele Interaktionen es bereits zwischen Ichigo und Zero Two oder den Mitgliedern des Teams gab und wie sie sich entsprechend der Personen verhält.
Doch liegt ihr Fokus offensichtlich darauf, wie sie mit Hiro selbst interagiert, welchen sie bereits seit Kindestagen an bewundert hat, da er sich viel um andere sorgt, selbstständig und eigenmächtig agiert. Diese Bewunderung war für sie schon immer vorhanden und erst mit dem Auftauchen von Zero Two überschlägt sich ihr emotionaler Gemütszustand und sie wird zweifelsohne in diesem erstmals seit langem destabilisiert. Denn es benötigte Zero Two als attraktive Rivalin, welche ihren bewunderten Mensch in ihren Augen umgarnt, sodass ihr eigenes Empfinden für sie eine Form erhält und sie beginnt zu realisieren, welche Art diese Bewunderung ist. Sie liebt Hiro.
Dieses Konzept ist ihr allerdings vollkommen fremd und sie muss sich selbst damit auseinandersetzen um ihre Gefühle zu sortieren. Doch anstatt es in einer Harem-Typischen Schlammschlacht unter weiblichen Protagonisten ausgehen zu lassen, so fordert sie recht früh ein mit Hiro einen Franxx zu steuern, was leider misslingt. Charakteristische Stärke zeigt sich dadurch, dass sie das Piloten Duo Hiro und Zero Two akzeptiert, auch wenn sie es aus persönlichen Gründen nicht gutheißt. Dies hat nicht nur etwas mit Eifersucht zu tun, sondern größtenteils mit der Angst um die Partner-Killer Gerüchte. Als Mitsuru einmalig mit Zero Two einen Franxx steuert und das Ergebnis dieser Aktion offenbart wird, so wird aus dem Gerücht für viele Mitglieder des Squads eine Gewissheit. Da diese Gerüchte besagen, dass es 3 Missionen benötigt, um den Partner von Zero Two komplett das Leben auszuhauchen, so ist Ichigo als Leader, Freund und heimliche Verehrerin natürlich daran interessiert die Missionen von Zero Two auf ein Minimum zu beschränken - aus einfacher Sorge. Sie handelt aber nicht aufgrund einer einfachen Sorge und wegen Gerüchten - sondern sie fordert ein Gespräch mit Zero Two darüber ein, welche sich sehr gleichgültig über das Leben von Hiro äußert, was ihr lediglich Futter bietet, um in die Rivalität mit Zero Two einzutreten.
Diese Schritte zur Beschreibung des Aufbaus von Ichigo als Charakter könnte ich im Prinzip weiterführen, um zu signalisieren, welches Potenzial in eben diesem steckt und welch Arbeit bereits in die Details und die Ausarbeitung von diesem gefallen sind. Sie nun als einen hassenswerten, flachen und dummen Charakter zu bezeichnen ist lediglich eine ausgesprochen emotionale Reaktion der Zero Two Kult-Anhänger, welche sich wahrlich gleich einem Kult verhalten, wenn sie die Massakrierung jener gutheißen, welche sich ihrer Göttin in den Weg stellen.
Gerade weil auch sie Fehler macht und an diesen wachsen möchte, so wirkt sie auf mich lebending und realistisch. Lebendiger als beispielsweise Zorome, welcher durch seine Heißblütigkeit mit seiner Tsundere Partnerin Miku immer wieder in offensichtlich vermeidbare und gefährliche Situationen stürmt, ohne auch künftig daraus zu lernen. Sie ist menschlich, da sie emotionale Instabilitäten durchlebt, wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie laufen sollen. Wenn sie um das Gerücht um Zero Two weiß und hört, dass Zero Two auf dem Weg zur Unterstützung ist, was für sie bedeutet, dass Hiro gefährdet wird oder gar sterben kann. Oder wenn sie vor ihren Augen mit ansehen muss, wie das Gefährt, in welchem die geliebte Person sitzt regelrecht an einer Mauer pulverisiert wird. Natürlich wäre es von Vorteil hier rational und zügig zu agieren, wie sie es sonst immer tut - doch dieses zögern - dieser Schock und die Verzweiflung sind ein Faden, welcher ihre Menschlichkeit für uns spinnt.
Perfektion ist eine Illusion und dabei bleibe ich immer wieder. Perfektion wird stets angestrebt, aber es ist ein Ideal, welches niemals erreicht werden sollte. Schließlich macht es die Charaktere langweilig, vorhersehbar und unantastbar. Interessant finde ich es allerdings immer, wenn ich Vorwürfe zum Charakter hören muss, dass sie dies und jenes besser tun muss, weil sie Squad-Leader ist, oder nützlich sein muss oder aus welchen banalen Gründen auch immer. Ihr gegenüber herrscht eine Erwartung von Perfektion, welche nicht nur vom Zuschauer geäußert werden, sondern auch im Anime ein Anspruch von ihr an sich selbst ist. Doch ist dies nicht realisierbar, obgleich es jeder einfordert. Fehler vom favorisierten Charakter werden allerdings toleriert und tragen zum Charme der jeweiligen Figur bei. Eine Doppelmoral, welche ich leider immer wieder hören und sehen muss.

Zero Two ist als Charakter allerdings ebenfalls ein sehr gut ausgearbeiteter und nachvollziehbarer Charakter. Neben ihrer Persönlichkeit, welche von Unterhaltsam bis ausgefallen reicht, so hat sie auch ein ansprechendes äußeres Erscheinungsbild für die Zuschauer zu bieten, weshalb der Erfolg ihres Charakters in der Fangemeinde nun kein wahres Wunderwerk für mich ist. Allerdings ist die treudoofe Loyalität der Fans zu ihr in meinen Augen ausgesprochen schleierhaft und nicht nachvollziehbar, da man ebenso wie über die Fehler von Ichigo auch über die Fehler von Zero Two reden muss. Diese werden bisher aber immer schön unter den Teppisch gekehrt und ehemalige Aussagen von ihr, wie das eben angesprochene Beispiel der geringschätzung von Hiros Leben ("If he dies he just wasn't the right one.") werden in politisch geschickter Manier von Anfang an erst garnicht an den Tisch der Debatte gebracht. Was man nicht mitbringt, muss man nicht zeigen, nicht wahr?
Doch diese Faktoren bleiben vorhanden. Ebenso wird von ihr geduldet, dass sie stellenweise wahre "Bitch"-Züge zeigt, wie Einschüchterung, Geringschätzung, Abneigung und dergleichen. Darauf bin ich bereits in einem vorherigen Posts im Detail eingegangen. Zero Two kümmert sich um niemanden, mit Ausnahme von Hiro und bleibt den anderen so kurz angebunden, wie nur möglich und interagiert recht wenig. Mit der Zeit hat sie sich aber auch in diesen Belangen ein wenig beteiligt, wodurch sich die Lage zwischen dem Squad und Zero Two sichtlich verbessert hat. Sie wurde aktzeptiert und aufgenommen - es war nicht so, dass man ihr die Türen zugeschlagen hat und sie nicht unter sich haben wollte. In dieser Beziehung war Zero Two mehr wie eine Katze - nur wenn sie Lust darauf hatte, so hat sie mal etwas mit anderen gemacht - ansonsten lebt sie so freigeistig wie eh und je.
Diese freudige Situation fing allerdings schon bald an sich zu einer Entwicklung von Zero Two zuzuspitzen, welche ihre wahre Natur behandelt. Nachdem die Spiegel-Folge die Saurifizierung thematisch wieder aufgreift, so beginnt sich Zero Two ungeduldiger, wilder und aggressiver zu zeigen als zuvor. Es beginnt damit, dass sie an ihren Fingernägeln nagt und in Einsätzen von Hiro mehr als nur einmal gezügelt werden muss, um ihrer Rage Einhalt zu gebieten. In eben dieser Natur ihres Wesens hat sie nicht nur sich selbst, Hiro, sondern auch das Squad gefährdet, was allerdings stets positiv ausging, da ihre generelle Überlegenheit über den Feind die Gefahr nicht zugelassen hat. Frei nach dem Motto "Hat doch gut funktioniert, oder?" wird auch hier ein Auge zugedrückt und Zero Two darf nach Fanauffassung schalten und walten, wie sie beliebt, da sie damit erfolgreich ist. Genau hier setzt beispielsweise wieder Kritik an Ichigo ein, wenn Zorome frei Schnauze agiert und der Squad Leader dies nicht unter Kontrolle hat - Zero Two darf es allerdings.
Genau dieses unkontrollierte und gewalttätige Handeln ist ausgesprochen wichtig, da es zur aktuellen Situation der Lage geführt hat. Zero Two wurde weiterhin animalischer, drohte Hiro und bezeichnete ihn lediglich als Futter. Würde nun nicht sagen, dass es die feine englische Art ist sich so gegenüber jemandem zu äußern, welchen man zuvor stets honig-süß umgarnt hat. Es erweckt den Eindruck von nutzenorientierter Manipulation. Hiro scheint demnach lediglich für sie interessant zu sein, da sie ihn benötigt. Genau dies legt die Szene nahe und dementsprechend glaube ich nicht, dass Zero Two wusste, dass Hiro ihr "Darling" von früher war.

Wichtig ist allerdings definitiv die Erzählstruktur von Darling in the Franxx, da sie eine ebenso grandiose und Zuschauer manipulierende Art hat, wie man es von Zuckerbrot und Peitsche kennt. Zero Two wurde für viele als Waifu 2018 etabliert und genießt ein ausgesprochen hohes Ansehen bei der Fangemeinde. Dies war natürlich abzusehen - schließlich werden Hauptcharaktere nach diesem Rezept geschaffen, da sie gemocht werden müssen. Letztendlich hat man den Zustand soweit erreicht, dass jeder, welcher etwas negatives über Zero Two sagt, automatisch ein Arschloch ist. Daran erinnere ich mich heute noch sehr gut, wie ein eingefleischter Zero Two Fan im Discord beim Ansehen der Folge seinem Unmut freien Lauf ließ, als einer aus dem Elite Team Ichigo über Zero Two berichtete. Doch was war daran eigentlich schlimm? Schließlich spricht er nur die Wahrheit aus, welche nicht nur dem Team, sondern auch den Erwachsenen und dem Elite Team bekannt sind. Natürlich klang er ein wenig selbstgefällig dabei, aber es gibt keinen Anlass die Aussage zu ignorieren - doch genau so weit war die Fanbase. An einem Punkt, welcher nahezu einem fanatischem Waifu Glauben ähneln mag - jede Kritik wird mit Hass beantwortet.
Hier schließt man die Folge mit einem totalen unkontrolliertem Enrage von Zero Two ab, wobei sie Hiro würgt mit der Bereitschaft ihn zu töten, nur um selbst an ihr unerreichbares Ziel des Mensch seins heranzureichen. Hierfür würde sie in diesem Moment Hiro töten. Gefolgt wird diese Wendung mit einem Rückblick auf die Vergangenheit von Zero Two und zeigt ihren Leidensweg auf, welchen sie beschreiten musste, um an dem Punkt anzugelangen, an welchem sie nun ist. Zugleich wird auch Hiro als Charakter beleuchtet und man schafft es ihm den Geist des A-1 Pictures Anime Protagonisten ein wenig auszuhauchen und ihm stattdessen einen Funken von echtem Charakter und Development zukommen zu lassen. Dieses Wissen geht lediglich an den Zuschauer und nur wir sehen die Vergangenheit der beiden, welche so gesehen bereits als Kinder Partners in Crime waren. Hiro war der erste Mensch, welcher sich Zero Two gegenüber menschlich verhalten hat und ihr Akzeptanz entgegenbrachte - obgleich sie nicht mit ihm reden konnte und ihn gebissen hat. Er hält es aus, da man klischeemäßig sagen könnte, dass er weiß, dass sie weit mehr leidet. Über diese Folge wird offensichtlich der Bund zwischen Hiro und Zero Two für den Zuschauer verstärkt und sie sollen vom einfachen Ship zum unsinkbaren Cruiser werden. *hust* Wie war das mit "Childhood Friend never wins"?
Elementar ist natürlich der Abschluss von Folge 13, wobei offenbart wird, dass dieses Band, welches in der Vergangenheit geformt wurde auch in die Gegenwart transportiert wird. Dieses Wissen liegt allerdings lediglich bei uns den Zuschauern und sehr schleierhaft bei Hiro. Zero Two hingegen wusste um diese Bindung, weiß aber nicht länger wer diese Person war. Somit wurde zum Schluss genau das wieder etabliert, nur um es durch das Einschreiten von der hassenswerten, abfällig boshaften und brutalen Ichigo zerrissen zu werden. So wird es zumindest von den Zuschauern aufgefasst und das zeigt sich sehr deutlich in allen möglichen Kommentaren.

Doch was genau passiert hier.
Wenn wir daran denken, was in der Serie zuvor alles etabliert wurde und wie Zero Two sich in der letzten Zeit entwickelt hat, so kann man dem Verhalten des Teams lediglich Verständnis entgegenbringen. Zudem stellt sich die Frage, wie man wohl selbst reagieren würde, wenn man sieht, dass der Mecha, in welchem die geliebte Person ist vollkommen die Kontrolle verliert und man die Piloten nicht länger erreichen kann. Sobald sich die Möglichkeit dafür bietet, so wird man den außer Kontrolle geratenen Mecha wieder unter Kontrolle bringen und schnellstmöglich die Piloten aus diesem entfernen. Alleine schon, um Herr über die Lage zu werden, die Situation zu verstehen und zu entscheiden, wie weiter vorgegangen werden soll.
Nun stelle man sich vor, dass man beim Betreten des Mechas sieht, dass die geliebte Person starke Würgemale aufweist und kaum ansprechbar zu sein scheint. Zero Two weint, also lass sie machen? Das ist so ziemlich das naivste, was ich an dieser Stelle jemals gehört habe. Auch ich würde an dieser Stelle erst reagieren und anschließend Dialoge führen. In erster Linie wäre die andere Person für diese Verletzungen verantwortlich, weshalb ich sie logischer Weise voneinander trenne. In diesem Sinne vergleiche ich die Situation mit der einer gewaltvollen Beziehung zwischen zwei Lebensgefährten, wobei eine Partei die Kontrolle verloren und den anderen übel zugerichtet hat. Diese Dinge geschehen stellenweise auch im Affekt, ändern aber nichts daran, dass es passiert ist. Auch wenn es eine Affekthandlung war und die Person Reue zeigt und sich entschuldigt, so ist die Trennung für mich erst mal dennoch logisch, da ich einfach von einer Gefährdung ausgehen muss, weil ich nicht abschätzen kann, wann eine solche Handlung erneut erfolgen würde oder was sie ausgelöst hat.

Für mich war es auch störend, dass der Kontakt zwischen den beiden so stark gekappt wurde - auch wenn ich das Verständnis dafür definitiv aufbringen konnte. Aber wenn es in beider Interesse ist, so würde ich es zumindest einräumen, dass man eine beaufsichtigte Kommunikation gestattet. Schließlich muss man noch immer von einer potenziellen Gefahr für Hiro ausgehen. Umso erfreulicher war es also für mich, dass sich der Cast entsprechend meiner Erwartung verhalten hat und eben diese Lösung zum Thema wurde, was man auch realisieren wollte. Dies finde ich ist besonders positiv zu bewerten, weil es auch wieder zeigt, dass man trotz großer Sorge um die Sicherheit von Hiro auch seinen Wunsch und den Wunsch von Zero Two berücksichtigt. Das Verhalten ist gerechtfertigt und fair.

Was allerdings darauf folgt ist von großem Interesse. Denn das erste was geschieht ist, dass Hiro das Vertrauen von Ichigo missbraucht, was sie später auch verletzt. Schließlich hat sie sich um Hiro gekümmert, als er an das Krankenbed gebunden war, was ihr emotional natürlich auch sehr gut gefallen hat. Sie konnte wieder Zeit mit ihm zusammen verbringen und war wesentlich entspannter und fröhlicher als in vorangegangenen Folgen. Man könnte auch sagen, dass sie möglicherweise erleichtert war, da sie sich derzeit keine Sorgen um Hiro machen muss. Nun jedoch wieder zu einem Moment, welcher für die Folge von ausgesprochener Wichtigkeit war, aber von allen Seiten wieder komplett vergessen wurde. Ichigo weiß, dass Hiro Zero Two sehen möchte, was sie aber nicht erlauben kann. Dazu steht sie sehr stark und offenbart, dass sie es gerne in Kauf nimmt von Hiro gehasst zu werden. Sie würde lieber von ihm gehasst werden, als dass er stirbt. Daraus kann ich ableiten, dass die Erfüllung ihrer Liebe nicht ihre hauptsächliche Motivation ist, sondern in erster Linie geht es ihr darum, dass ihre Liebe am Leben bleibt. Natürlich kann man die Liebe als Motivation unterstellen, da die Erhaltung des Lebens überhaupt die Möglichkeit auf die Entwicklung einer Beziehung darstellt.

Es folgt die Szene zur Einleitung der Mission, indem diese bekannt gegeben wird und Ichigo das Gruppenurteil zur Exklusion von Zero Two aus eben dieser einfordert. Da Ichigo das Sprachrohr der Gruppe ist, so wird sie zum Hauptziel der Abneigung der Zuschauer, welche den unsinkbaren Cruiser 016 x 02 fährt. Für meinen Teil finde ich die Forderung mehr als nur gerechtfertigt. Das nicht nur aus dem Grund, dass Zero Two Hiro gefährdet und fast getötet hätte. Die letzten Missionen mit Zero Two haben bewiesen, dass sie weit unkontrollierter und aggressiver agiert als zuvor und sich nicht an Order des Squad-Leaders hält. Sie gerät nahezu in eine Ekstase der Mordlust, wenn es darum geht den Klaxosaur an die Gurgel zu gehen - selbst wenn sie dafür die Mission oder die Mitglieder des Teams gefährdet. Selbstverständlich ist sie für das Team ein ausgesprochen starker Asset, doch im gleichen Maß stellt sie eine Unsicherheit dar, da sie unberechenbar ist und durch die Involvierung in strategische Vorgehensweisen können diese durch eigenmächtiges Handeln komplett destabilisiert werden. Dieses Risiko kann man ggf. - je nach Wichtigkeit der Mission - eventuell nicht eingehen.

Was allerdings sogar noch wichtiger ist, wäre wieder ein Faktor, der von sehr vielen Zuschauern wieder komplett verdrängt oder ignoriert wird: Der Bitte von Ichigo geht man nach und Zero Two wird ausgeschlossen. Aber nicht aufgrund dieser Forderung, sondern da die Vorgesetzten dies von vorneherein bereits beschlossen haben. Ichigo hat demnach zwar eine Aussage getätigt - aber hatte keinerlei Einwirkung auf den Ausschluss von Zero Two aus dieser Mission. Den Vorgesetzten wird es wohl ebenfalls zu unsicher sein es zu riskieren Zero Two ohne Behandlung, welche sie zuvor verwehrt hat (Erinnerung an den Versuch Zero Two in der Kinderbrutstätte zur Behandlung zu bringen) für diese Mission einzusetzen. Zudem steht Hiro für diese möglicherweise kurz vor dem Ausscheiden und kann evtl. keine entsprechende Synchronisationswerte mit Zero Two erreichen. Zudem besteht die Gefahr, dass er nach dem letzten Vorfall bei der nächsten Mission mit ihr einfach sterben könnte und Zero Two mit der alleinigen Steuerung des Franxx belastet wird. Dies birgt auch die Gefahr Zero Two, ein wertvolles Versuchsobjekt, zu verlieren.

Zudem gibt es den Vorwurf, dass Ichigo damit veranlasst hätte, dass Hiro im Prinzip tot sei, weil er nicht von Nutzen ist. Wichtig ist aber anzumerken, wie es um Hiro zu Beginn der Serie bestellt war. Während seine Partnerin zwangsläufig vom Platoon entfernt wurde, so war es Hiro freigestellt zu entscheiden, ob er bleiben möchte oder ob er das Platoon ebenfalls verlassen will. Diese Freiheit ist speziell, was wohl mit seiner Vergangenheit, dem Potenzial und seiner sehr niedrigen Nummer (016) zu verdanken hat. Auf dieser Grundlage denke ich nicht, dass der Ausschluss von Hiro sein Todesurteil sein wird. Zudem steht nach wie vor im Raum, dass Zero Two sowieso - auch ohne Ichigo - zurückbeordert wurde.

Die Folge bietet allerdings auch viele Dialoge mit Zero Two, welche sichtlich am Boden zerstört ist, wie sie mit Ichigo interagiert, welche für die Sicherheit von Hiro sorgen möchte - unter allen Umständen. Auch hier zeigt Zero Two wieder einen Teil ihres wahren Charakters, dass die Hiro einzig für sich beansprucht, als würde er ihr gehören, was mir persönlich nie sehr gut gefällt. Auch hier erinnert mich dies eher an das Szenario eines Mannes, welcher seine Frau misshandelt, was die Ansprüche anbelangt. Allerdings ist sie in diesem Falle noch sehr kooperativ und berücksichtigt was ihr gesagt wird zum Teil. Schließlich empfindet sie Schuld dafür, dass Hiro in diesem Zustand ist.

Der 2. wichtigste Moment und Klimax der Episode ist sicherlich die Übereinkunft darüber, dass Zero Two und Hiro reden sollen und man entsprechend für beide Charaktere einlenkt und den Dialog ermöglichen möchte. Dieser wird begleitet durch den Vertrauens Missbrauch von Hiro an Ichigo, da er das hinterlassene Messer für seine Flucht verwendet, um Zero Two aufzusuchen. Offensichtlicher Weise wird er keine normalen und offensichtlichen Wege wählen, da er illegaler Weise das Zimmer verlassen hat und fürchten muss, dass er zurückgesendet wird, falls man ihn entdeckt. Doch genau dieses Vorgehen sorgt dafür, dass sich die beiden verpassen und Zero Two in einem verlassenen Zimmer steht. Von ihrer Abneigung gegen die Menschen im allgemeinen und ihre aktuelle Behandlung im besonderen getrieben kommt sie zu dem Entschluss, dass man sie betrogen hat und man nie beabsichtigte sie zu Hiro zu führen. In ihrer Rage wirft sie jegliche etablierte Freundschaft und Bindung zu dem Team über Bord und lässt ihrer Wut freien Lauf und richtet über alle - ungeachtet ihrer Position zum aktuellen geschehen. Hiro welcher wohl ankam, nachdem Zero Two das Haus vor vielleicht 5 bis 10 Minuten verlassen hat, realisiert ihre Abwesenheit und eine leichte Spur der Zerstörung signalisiert ihm ihre Instabilität und erweckt seine Sorge um seine Freunde. Wie die folgende Szene beweist, so tut er dies zu Recht.

Eine wunderbare Szene, die bereits erneut wieder Missachtung genießt, um Zero Two als Charakter zu schützen. Diesmal sogar an 2 Faktoren. Hiro steht in der Kritik, dass er Zero Two als Monster bezeichnet hat, nachdem er das Ergebnis ihrer Wut zu sehen bekam, was seine Freunde zu Opfern eines Wutanfalls werden ließ, welcher unter keinen Umständen gerechtfertigt war. Doch gleich zu dieser Szene ist mir seine Wortwahl aufgefallen und fand diese absolut grandios.
"At this moment, you truly are a monster."
Dementsprechend hat er sie nicht als Monster bezeichnet, sondern viel mehr ihr Verhalten verurteilt, welches sie an den Tag gelegt hat. Das was sie tat war nicht menschlich. Doch ich stehe dazu, dass man auch Menschen unterstellt Monster zu sein, wenn sie etwas tun, was jenseits der menschlichen Moral liegt. Eben dies hat sie sehr tief getroffen und es geht über zum zweiten Punkt, welcher aus dieser Szene verdrängt wurde. Im Video selbst ist sie ebenfalls enthalten. Zero Two spricht von ihrer Bestrafung dafür, dass sie den Menschen betrogen hat und sie versuchte ihn zu einem Monster zu machen, wie sie es ist.

Dahinter steckt die Wahrheit verborgen, dass sie von Anfang an manipulativ war und versuchte Hiro gegen seinen Willen zu etwas zu machen, was er möglicher weise garnicht möchte. Dies empfinde ich als eine sehr egoistische Motivation und würde mich bei aller Liebe in meinen Grundfesten erschüttern.

Abgeschlossen wird die Szene mit dem Abschied von Zero Two, welche nun vollends aufgegeben hat Mensch sein zu wollen, wie man es an der Saurifizierung ihres Erscheinungsbildes zu sehen ist. Zugleich ist sie auch niedergeschlagen, was von dem ganzen Hergang innerhalb der Folge mehr als verständlich ist - und auch wenn sie sich sehr unkontrolliert verhalten hat, so bleibt sie für mich doch eines: Nachvollziehbar und bemitleidenswert. An dieser Stelle bin ich auch mit dabei, doch dies ist aus der Sicht des Zuschauers und nicht aus der Sicht der Charaktere. Hiro würde gerne mit ihr reden, kann sich allerdings nicht über winden dies zu tun. Dies hat nicht den Grund, dass er feige ist und es nicht zustande bringt, sondern mit dem Konflikt, dass nicht nur er von ihr in Gefahr begeben wurde, was er akzeptieren kann, wie er es bereits mal sagte - sondern auch seine Freunde, welche seine Familie darstellen. Dies ist etwas, was er sicherlich nicht so einfach verzeihen kann, wenn man bedenkt, wie sehr Hiro im Vergleich zu anderen Szenen aus sich herausgegangen ist und sich offen gegen Zero Two gewandt hat.

Doch natürlich schmerzt es ihn, dass er die Person, die er liebt ziehen lassen muss und dass er nicht mit ihr so reden kann wie zuvor. Zu Tief ist die Wunde, welche sie in ihm aufgerissen hat. Zu groß die Verunsicherung, wie viel von dem, was er von ihr kennengelernt hat ihrem wahren Ich entspricht. Er wurde betrogen - die Frage, die sich ihm stellt ist nur noch: Wurde ich betrogen, da als irgend ein Mensch betrogen, oder als der Junge, welcher Zero Two ihren Namen und den Wunsch zum Mensch sein gab.
Besonders die zweite Antwort wäre brutal und wohl kaum tragbar.

Ichigo leistet Hiro bewusst Gesellschaft in dieser Situation des Abschiedes, bzw. beaufsichtigt ihn bei seinen Taten. Schließlich weiß sie, dass es ihm sehr schwer fällt mit dieser Situation zurecht zukommen und muss mit ansehen, wie er Tränen darüber vergießt, wie sich all das un abspielen musste. Doch genau dieser Trauer, die ihn verwirren mag, versucht Ichigo entgegenzuwirken, da sie Hiro nicht gehenlassen will und zugleich um seinem Willen nicht gehen lassen darf. Schließlich sollte er zunächst seine Emotionen ordnen und die Lage einschätzen und wissen, was er tut, bevor er es tut. Wie bereits schonmal erwähnt wurde, so ist Ichigo bereit all den Hass von Hiro zu schultern, wenn es bedeutet, dass er am Leben bleibt. Genau das ist denke ich auch ihre Motivation gewesen ihm den Kuss aufzudrängen. Ja aufdrängen - denn nichts anderes war es und das ist ihr selbst bewusst. Damit schadet sie sich ehrlich gesagt nur selbst und versucht keine romantische Szene in irgendeiner Form zu schaffen. Es ist ein Verzweiflungsakt um Hiro von Zero Two fernzuhalten. Dass Goro ein zufälliger Zuschauer dieses Spektakels ist finde ich nicht verwunderlich - schließlich liebt er Ichigo und wirft vielleicht auch gelegentlich einen Blick nach ihr.

Unter all diesen Aspekten denke ich, dass der Hass gegen Ichigo nicht gerechtfertigt ist.
Ich finde dass die Schluss-Szene verständlich war, aber definitiv ein Fehler seitens Ichigo. Der Kuss war nicht notwendig um Hiro aufzuhalten, sondern weit mehr wäre Trost die richtige Medizin für den aktuellen Moment.
Zero Two steht bei vielen Fans unter einem Eisernen Vorhang, welcher jegliche Kritik von ihr abwendet und ich denke, dass sich dies definitiv verändern muss. Sie ist nicht perfekt. Perfektion ist eine Illusion - und diese Illusionen lieben wir, da wir das Ideal anstreben, aber die imperfekte Welt und Menschen aussuchen, um sie zum Ziel unserer Zuneigung werden zu lassen.
Folgende Benutzer bedankten sich: josamawi

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818760

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2329
  • Dank erhalten: 2298
TheAwesomePigeon
Von allen Seiten, zu denen man sieht, so regnet es #bitchigo, #ichihoe oder wenn man vollkommen kreativ ist einfach nur #thot
Wenn man dies mal nüchtern betrachtet, so kann ich sagen, dass sich eine Anime Community selten so einig war - aber ebenso selten auch so krankhaft obsessiv und verbissen auf eine Ansicht.
Genau. Wer sich jetzt angegriffen fühlt oder im Sinne des Studios Triggered ist, der bereitet mir damit eine Freude.
Denn meiner Meinung nach ist es idiotisch, wenn man Ichigo für Hexerei an den Pranger stellt und ihren brennenden Foltertod auf dem Scheiterhaufen verlangt.

Also von meiner Seite ja nicht, eigentlich hab ich mir gedacht, dass wäre klar ........ Was Ichigo macht ist durchaus nachvollziehbar, natürlich nicht ohne "Schatten", doch wer ist schon ohne "Schatten". Wer ist mal nicht eigensinnig oder verwendet ein falsches Wort, welches Schaden hinterlässt. Natürlich hilft sie damit aber nicht grade mit, dass 002 Geist stabilisiert wird. Und natürlich fehlen ihr auch Informationen. Was aber nicht ihr Verdienst ist, sondern Hiros. Woher soll sie es den wissen?
Ich persönlich sehe halt ihr Verhältnis mit Hiro als ziemlich komplex an. Sie ist zum einen total in ihn verschossen, hat ihm gleichzeitig viel zu verdanken, ist aber nur die Nummer 2, was ihr höchstwahrscheinlich mehr als bewusst ist. Sie will ihn aber auch schützen, was ihr vermutlich wichtiger ist. Und sie hat ja gute Gründe dafür, 002 kann eigentlich nur Hiro verstehen, weil der überhaupt die Infos hat und er der einzige ist dem sich 002 überhaupt geöffnet hat. Für alle Anderen stellt sie einfach eine Gefahr dar, aus diesem Blickwinkel auch für Hiro, wie sollte man sie auch anders sehen - ohne die Infos. Gleichzeitig will Ichigo nun zurückgeben, was Hiro für sie getan hat, sie will ihn retten und sie will ihn notfalls vor sich selbst schützen. Wie gesagt, als sie in sein Krankenzimmer kommt und ihm den Apfel schält, dass ist selbst von der Handlung her, total bemuttern. Es wirkte, wohl auch absichtlich, wie eine Mutter am Krankenbett des Kindes. Auch die Art wie sie mit ihm redet, es wird erst durchbrochen als sie zum Apfelhasen kommen.

002 ist gelinde gesagt ein seelisches Frack und sie hat enormen Missbrauch erleiden müssen. Es ist also nicht verwunderlich, wenn sie eine tickende Zeitbombe ist und wenn so ziemlich Alles bei ihr im Argen liegt. Die Tatsache, dass sie anders ist, was ihr nur Schmerzen brachte, dass sie sich dafür hasst, ja teilweise gar verleugnet, die Tatsache, dass sie keine sozialen Skills erlernen konnte, die Tatsache, dass sie immer alleine war und dass ihr mehrheitlich nur Hass entgegen gebracht wurde.
Sie ist massiv manisch, vermutlich selbstzerstörerisch, extrem anfällig für Worte, ganz zu schweigen, dass sie sie kaum richtig einordnen kann und schon gar nicht verarbeiten. Und ihr einziger Fixpunkt wird ohne Rücksicht für sich beansprucht. Doch auch der ist nun weggebrochen und war zuvor zum Teil nicht erreichbar oder nicht beherrschbar genug.
Es bildet sich naturgemäß Aggressivität und Hass, das Gefühl, dass ohnehin alles egal ist und dass man ohnehin alle gegen eine hat. Feindliche Umgebung.
Für mich ist sie sicher nicht "Best Girl".
Sie ist massiv traumatisiert und tut mir leid. Doch sie ist auch unberechenbar hoch zwei, vermutlich psychisch krank (nur normal) und war hochgradig egoistisch bei einigen ihrer Ziele. Doch was will man erwarten, es ist so ziemlich alles in ihrem Leben schief gelaufen und hat dazu geführt, was sie jetzt ist. Und wie soll sie selbst da ausbrechen?

Hiro ist in dieser Folge gelinde gesagt schlichtweg überfordert mit der Situation mit 002 gewesen (und hier ging es um Sekunden, die alles ändern) und ein zu guter Kerl, was Ichigo versteht, was aber genauso verhindert hat, dass sich Hiro im Krankenzimmer mit Ichigo richtig ausspricht, was ebenfalls Alles geändert hätte. Er ist nicht in der Lage Menschen zu verletzten, auch wenn es manchmal notwendig wäre um Klarheit zu schaffen.
Er ist kein Typ der Widerstände beseitigt, weil er so jemanden verletzen könnte, sondern sie umgeht. Aber okay er ist hat noch ein Teenager, doch clever war sein Handlungen in der Folge sicher nicht, viel eher in die Richtung, ich will keiner Person wehtun. Und ich versteh euch alle.
Später agiert er, nachdem er Schaden im Affekt angerichtet hat, viel zu spät. Er fühlt sich verantwortlich, hat gleichzeitig keine Ahnung was er sagen soll und ist nebenbei überfordert. Hier ist einfach zu unsicher.
Und als er agieren will ........ bremst in Ichigo aus. Wobei Ichigo hier einfach all ihre Gefühle für raus brechen lässt und Alles was sie kann nutzt, was aber nicht verhindert, dass es schlichtweg dem dient, dass Hiro nicht wieder 002 nachläuft. Ichigo (ehrliches) Liebesgeständnis bleibt auch dementsprechend wirkungslos bei Hiro, doch es reicht um ihn aufzuhalten. Weil er ohnehin schon unsicher ist.


Ich bleibe dabei, die ganze Folge ist rein auf Plot ausgerichtet und es waren (für meinen Geschmack) einfach zu viel der "Zufälle" vorhanden um zu diesem Ende zu kommen. Von daher war es eine emotionale Folge, die aber schon nach allen Regeln der Kunst auf ein Ziel hinausläuft.


Es muss auch gesagt sein, allzu viel rein interpretieren braucht man auch nicht in diese Folge. Und es ist schon heftig so viel drüber zu schreiben. Wobei mir solche Threads und Posts alle mal noch lieber sind, als anders rum;)

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818770

  • Plinfa-Fan
  • Plinfa-Fans Avatar
  • Insider
  • Insider
  • Beiträge: 898
  • Dank erhalten: 997
Von diesem Kampf zwischen Ichigo- und Zero Two-Fans habe ich gar nichts mitbekommen. Gut, ich bin auch nicht allzu viel in anderen Foren unterwegs, von daher...
Was ich aber mitbekommen habe, war, wie man neulich so auf Kokoro geschossen hat, weil sie ihren Partner angelogen und ausgetauscht hat. Da hatte ich beispielsweise kein Problem mit. Genauso wie ich mit Ichigo und Zero Two keines habe. Klar, einige ihrer Verhaltensweisen kann ich nicht gutheißen, aber da ihre Handlungen stehts auf Logik beruhen, also in dem Sinne, dass sie zu ihren Charakteren passen, kann ich die Reaktionen der beiden halt nachvollziehen. Was soll ich sagen, die Leute übertreiben (und streiten) wohl einfach gerne über alles und jeden. Vielleicht macht es Spaß und man fühlt sich stark, sich einer Gruppe zugehörig zu fühlen und gegen andere zu schießen, die anderer Meinung sind. Am Ende ist es aber einfach sinnlos und bescheuert.

Was mir diese Folge auf den Zeiger ging: Dass Hiro genau dann weg ist, als Zero Two ihn sehen will, obwohl er sie auch sehen will. Solche Missverständnisse gehen mir allgemein auf die Nerven, vor allem wenn sie dazu genutzt werden, die Handlung voranzutreiben bzw. in eine andere Richtung zu lenken (passt hier besser). Ein Fortschritt im Bezug auf das Verhältnis zwischen den Team-Mitgliedern war diese Folge nämlich sicher nicht. Ich hoffe nur, Hiro und Zero Two werden durch das momentane Drama nicht allzu lange voneinander getrennt. Vor allem jetzt, wo sie gerade erst (wieder)entdeckt haben, wie wichtig sie sich eigentlich sind.

Goro tut mir so Leid =(
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Plinfa-Fan.

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818787

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Zero Gravity
  • Beiträge: 755
  • Dank erhalten: 310
Plinfa-Fan schrieb:
Von diesem Kampf zwischen Ichigo- und Zero Two-Fans habe ich gar nichts mitbekommen. Gut, ich bin auch nicht allzu viel in anderen Foren unterwegs, von daher...
Was ich aber mitbekommen habe, war, wie man neulich so auf Kokoro geschossen hat, weil sie ihren Partner angelogen und ausgetauscht hat. Da hatte ich beispielsweise kein Problem mit. Genauso wie ich mit Ichigo und Zero Two keines habe. Klar, einige ihrer Verhaltensweisen kann ich nicht gutheißen, aber da ihre Handlungen stehts auf Logik beruhen, also in dem Sinne, dass sie zu ihren Charakteren passen, kann ich die Reaktionen der beiden halt nachvollziehen. Was soll ich sagen, die Leute übertreiben (und streiten) wohl einfach gerne über alles und jeden. Vielleicht macht es Spaß und man fühlt sich stark, sich einer Gruppe zugehörig zu fühlen und gegen andere zu schießen, die anderer Meinung sind. Am Ende ist es aber einfach sinnlos und bescheuert.

Was mir diese Folge auf den Zeiger ging: Dass Hiro genau dann weg ist, als Zero Two ihn sehen will, obwohl er sie auch sehen will. Solche Missverständnisse gehen mir allgemein auf die Nerven, vor allem wenn sie dazu genutzt werden, die Handlung voranzutreiben bzw. in eine andere Richtung zu lenken (passt hier besser). Ein Fortschritt im Bezug auf das Verhältnis zwischen den Team-Mitgliedern war diese Folge nämlich sicher nicht. Ich hoffe nur, Hiro und Zero Two werden durch das momentane Drama nicht allzu lange voneinander getrennt. Vor allem jetzt, wo sie gerade erst (wieder)entdeckt haben, wie wichtig sie sich eigentlich sind.

Goro tut mir so Leid =(

Es gab auch nie einen Kampf, das Einzige was ich über den Subreddit mitbekommen habe war durchaus auch berechtigter Hass gegen Ichigo. Wenn man sich aber auch mal die ganzen Ereignisse der 14. Folge so ansieht, dann hat man sowieso damit geplant. Und es ging voll auf, da kann man dem Studio und den Autor nur gratulieren. Sehr viele haben über DITF geredet und das kann nur gut sein! Wenn ein Anime so viele Emotionen durch Ereignisse schafft dann macht es den Anime echt sehr gut und polarisierend.

Ich persönlich denke einfach, dass Ichigo-Fans von diesen ganzen Kritiken/Memes einfach zu schnell beleidigt waren. Spätestens in zwei Wochen sind bis auf ein paar Lahmärsche (Idioten gibts ja überall... siehe den großen Hate gegen Emilia wegen Rem..) alle vom Haten sowieso weg. Wer von Memes "triggered" wird, der sollte besser den Browser schließen und nicht mehr im Internet surfen. Naja genug jetzt, ich will ja hier nicht Öl ins Feuer gießen.

Außerdem... natürlich hat jeder irgendwo eine Logik für seine Aktionen in diesem Trupp, d.h. aber noch lange nicht, dass man diese dann auch für ihre Aktionen mögen muss.
Und ganz ehrlich, ich hab lieber einen Anime der polarisiert, über den Leute viel diskutieren, ihre Emotionen auch ins Spiel bringen als einen Anime der nichts davon mitbringt und den man dann getrost in die Schublade "08/15 Müll" werfen kann. (und davon gibt's mittlerweile zu viele)

Wer jetzt anfängt zu glauben, dass viele den Anime einfach droppen wegen Ichigo dann tut mir die Person ehrlich gesagt leid.

@Plinfa: Hiro und Zero Two werden sicher wieder zusammenfinden, außer man wirft einen großen Plot Twist rein. Nach dieser 180° Wendung halte ich das gar nicht mehr für ausgeschlossen.

Achja, hier noch was bezogen auf die paar Lahmärsche:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Noire..

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818789

  • DarkStrawhat
  • DarkStrawhats Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Easy Game
  • Beiträge: 365
  • Dank erhalten: 173
Zunächst muss ich sagen, dass die letzten beiden Episoden von Darling in the FranXX quasi die kontroversesten Folgen überhaupt waren. Dass da so ein „Waifu Wars“ draus wird, war ja Folgen zuvor schon abzusehen, aber das nimmt nach dieser Folge schon fast Re:Zero Ausmaße an. Wobei dieses ungerechtfertigte Hasslevel wohl dort nicht so ausgeprägt war.

Um es vorweg zu sagen, bin ich immer noch der Meinung, dass die Ereignisse im Zimmer einfach zu inszeniert wirken. Aber das erstmal beiseite, wollte ich zu einigen Punkten etwas ansprechen, wobei ich mich in der allgemeinen Hinsicht anschließen kann, dass Ichigo ungerechtfertigt diese Stellung beziehen muss.

TheAwesomePigeon schrieb:
Diese Bewunderung war für sie schon immer vorhanden und erst mit dem Auftauchen von Zero Two überschlägt sich ihr emotionaler Gemütszustand und sie wird zweifelsohne in diesem erstmals seit langem destabilisiert. Denn es benötigte Zero Two als attraktive Rivalin, welche ihren bewunderten Mensch in ihren Augen umgarnt, sodass ihr eigenes Empfinden für sie eine Form erhält und sie beginnt zu realisieren, welche Art diese Bewunderung ist. Sie liebt Hiro.

Ich denke gerade dieser Punkt hat auch wesentlich zu Ichigos Charakter beigetragen. Während sie vorher zurückhaltender gegenüber Hiro & ihren Gefühlen war, wird sie nach 002 Ankunft und ihrem Eintritt in Hiros Leben deutlich aktiver & muss um ihre Stellung bei ihm bangen. Sie realisiert diese Gefühle durch die entstandene Distanz und durch die jahrelange Bewunderung wird ihr klar, dass das andere Emotionen sind als bei den anderen Teammitgliedern. Für mich bleibt Ichigo jedenfalls weiterhin ein gut ausgearbeiteter Charakter, gerade nach der Entwicklung den sie genommen hat.

Charakteristische Stärke zeigt sich dadurch, dass sie das Piloten Duo Hiro und Zero Two akzeptiert, auch wenn sie es aus persönlichen Gründen nicht gutheißt.

Hiermit wären wir beim nächsten Punkt. In dem Fall blieb ihr auch nichts anderes über als es zu akzeptieren, denn einen gebrochenen Hiro wollte sie nicht weiter erleben. Nach all seinen Versuchen endlich einen FranXX zu steuern, konnte sie ihm es nicht antun, ihm die Chance zu verbauen. Ihre Angst, ihn dabei zu verlieren, musste sie dabei zunächst bitter runterschlucken, bis es nun in dieser Episode einfach zu viel wurde.

[...]Geringschätzung von Hiros Leben ("If he dies he just wasn't the right one.") …
Zero Two kümmert sich um niemanden, mit Ausnahme von Hiro und bleibt den anderen so kurz angebunden, wie nur möglich und interagiert recht wenig. Mit der Zeit hat sie sich aber auch in diesen Belangen ein wenig beteiligt, wodurch sich die Lage zwischen dem Squad und Zero Two sichtlich verbessert hat. […]
n dieser Beziehung war Zero Two mehr wie eine Katze - nur wenn sie Lust darauf hatte, so hat sie mal etwas mit anderen gemacht - ansonsten lebt sie so freigeistig wie eh und je.

Das Problem, was ich in dieser Aussage sehe, ist dass sich Zero Two bis zu dieser Folge nicht im Klaren war, dass Hiro der Junge von damals war. Ihr Primärziel bestand erstmal zu einem Mensch zu werden, weil sie damals durch Hiro zum ersten Mal Menschlichkeit kennengelernt hat. Dabei komme ich auch mal auf die Manipulation zu sprechen, der sie wohl zum Opfer gefallen ist. In einem kurzen Rückblick von 002 (etwa bei 14:30) erkennt man, wie sie in ihrer ursprünglichen Form vor zwei Mitgliedern des Rats steht, die ihr vermutlich eingeredet haben, dass sie durch das Vernichten der Kyoryuu zu einem Mensch werden könnte. Dazu kommt noch, dass sie mit ganz anderen Voraussetzungen aufgewachsen ist und so eine komplett andere Persönlichkeit entstanden ist. Dass sie, außer zu Hiro, jedem anderen Mensch skeptisch gegenübersteht, ist aufgrund ihrer Backstory mit den Experimenten, der Folter und sonstigen Machenschaften auch normal. In dem Fall ist es dann verständlich, dass ihr die Anderen im Team egal sind, weil sie so etwas überhaupt nicht gewohnt ist. Sie hat einfach keine Bindung zu Menschen, will aber seit dem Treffen mit Hiro damals zum Mensch werden...

Es beginnt damit, dass sie an ihren Fingernägeln nagt und in Einsätzen von Hiro mehr als nur einmal gezügelt werden muss, um ihrer Rage Einhalt zu gebieten. In eben dieser Natur ihres Wesens hat sie nicht nur sich selbst, Hiro, sondern auch das Squad gefährdet, was allerdings stets positiv ausging, da ihre generelle Überlegenheit über den Feind die Gefahr nicht zugelassen hat.

Ihre Ausraster führe ich auf eine Tatsache zurück: Sie hat nach wie vor immer noch bestialische Züge in ihrer Persönlichkeit, die ihr dahingehend sogar zusetzen und man merkt wie sie durch das Nagen an den Nägeln dagegen ankämpft. Gerade das ist für mich die Natur ihres Wesens. Deswegen ist es auch schwer zu vergleichen, sie versucht menschliche Züge zu entwickeln, aber ihre ursprüngliche Form wird sie auch weiterhin in sich tragen. Ein Konflikt, den sie nicht so einfach lösen kann oder vielleicht auch gar nicht zu lösen ist. Zudem vermute ich, dass die Untersuchungen da auch noch mit reinspielen, denn sie hatte diese abgelehnt und nun nimmt diese „Seite“ von ihr überhand.

Zurück zu Ichigo & Hiro:
Ichigo weiß, dass Hiro Zero Two sehen möchte, was sie aber nicht erlauben kann. Dazu steht sie sehr stark und offenbart, dass sie es gerne in Kauf nimmt von Hiro gehasst zu werden. [...]
Wichtig ist aber anzumerken, wie es um Hiro zu Beginn der Serie bestellt war. Während seine Partnerin zwangsläufig vom Platoon entfernt wurde, so war es Hiro freigestellt zu entscheiden, ob er bleiben möchte oder ob er das Platoon ebenfalls verlassen will. Diese Freiheit ist speziell, was wohl mit seiner Vergangenheit, dem Potenzial und seiner sehr niedrigen Nummer (016) zu verdanken hat. Auf dieser Grundlage denke ich nicht, dass der Ausschluss von Hiro sein Todesurteil sein wird.

Für mich auch ein starker Punkt von Ichigo, allerdings von ihr auch mit etwas Naivität verbunden. Sie ist All-In gegangen, um es platt auszudrücken. Ichigo hat ihr Ziel erreicht, die beiden (vorerst) zu trennen, ohne aber die wirklichen Auswirkungen zu kennen bzw. zu überdenken. Ja er ist ein Ausnahmefall und hat eine Eignung/Besonderheit, die andere nicht haben. Allerdings bezweifle ich trotzdem, dass er ohne Zero Two noch groß von Nutzen sein wird. Der Schlüssel ist und bleibt Zero Two, wie es schon 9'α beschrieben hat. Die Wichtigkeit für die Wissenschaftler von APE hat Hiro einfach bei weitem nicht, vor allem nicht, wenn er jetzt bereits mehrere Male außer Gefecht gesetzt und in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ich würde diesen Aspekt mit der Wahl aus Ep1 eher so sehen, dass es denen gleichgültig ist, ob er nun lebt oder mit Narumi draufgeht. So hart es auch klingt, man muss sich klar machen, dass diese Gruppe lediglich aus Werkzeugen besteht, zumindest aus der Sicht von APE. Jetzt wird man sehen, was sie mit 002 in Grand Crevasse anstellen und vor allem, wie genau sie benutzt werden soll.

Zu Goro: Ich hätte noch die Vermutung, dass auch er irgendwann mal in einem Gefühlschaos ausbricht, der Junge muss echt was mitmachen und gefühlsmäßig bluten…In der Hinsicht ist Ichigo auch etwas blind. Schon nach dem Geständnis von Goro wurde der Kontakt von Ichigo zu Hiro wieder mehr und darunter muss er wohl jetzt leiden. Da sie es so hingebaut haben, dass er die Kusszene auch noch mitansehen muss, kann ich mir vorstellen, dass da noch was kommt. Es sind zumindest einige Szenarien möglich.
Ich bleibe dabei, die ganze Folge ist rein auf Plot ausgerichtet und es waren (für meinen Geschmack) einfach zu viel der "Zufälle" vorhanden um zu diesem Ende zu kommen. Von daher war es eine emotionale Folge, die aber schon nach allen Regeln der Kunst auf ein Ziel hinausläuft.

Um darauf am Ende nochmal zurückzukommen: Folge 14 war für mich in Ordnung, hat tonnenweise an Diskussionspotenzial hergegeben und stellt die Weichen für einen weiteren spannenden Verlauf der Story. Aber die Inszenierung und die zufallsbasierten Events waren in dieser Folge einfach zu sehr auf den großen „Boom“ ausgelegt. Ich kann da Sniperace jedenfalls vollkommen zustimmen. Jetzt muss Darling in the FranXX weiter liefern, was meiner Ansicht in dem Szenario nicht einfach erscheint.

@Noire:
Falls du damit auf mehrere Reddit Posts anspielst und auf deren "Quellen" über Twitter, "konkrete" Drohungen sollen es nicht gewesen sein. Ich hab mittlerweile zwei Screenshots von Twitterusern entdeckt, aber es ist schlimm genug. Die Sachen bezogen sich meines Wissens allerdings eher auf die Creator. Das große Internet hat auch seine großen Schwächen...[Source]
"All those times I got hurt, all the crying I did, all the pain I felt, all the fighting I did with my life at stake...
And my reward was her name and a single smile. Jeez... Talk about unequal compensation." [Subaru - Re: Zero]
-> MyAnimeList <-


Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818792

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Zero Gravity
  • Beiträge: 755
  • Dank erhalten: 310
DarkStrawhat schrieb:

@Noire:
Falls du damit auf mehrere Reddit Posts anspielst und auf deren "Quellen" über Twitter, "konkrete" Drohungen sollen es nicht gewesen sein. Ich hab mittlerweile zwei Screenshots von Twitterusern entdeckt, aber es ist schlimm genug. Die Sachen bezogen sich meines Wissens allerdings eher auf die Creator. Das große Internet hat auch seine großen Schwächen...[Source]

Ja, hab es unter anderem auf Reddit mitbekommen und da wurden selbst die nicht so konkreten Beweise von Morddrohungen gegen den VA, die Zeichner von Ichigo und die Creator bereits im großen Bogen abgelehnt. Solche Typen kann man auch nicht in so einem Fandom haben... das sind einfach kranke Menschen die niemand braucht und nur Schatten auf ein gutes Produkt werfen. Sowas ist einfach für mich total unmenschlich und deshalb ganz klar zu distanzieren.

Und ein Waifu-War wird noch kommen.... da gabs auch diese Konfrontationen der beiden Charaktere bereits vor dieser Episode, nur eben ohne diesem Drama. Jetzt hat man natürlich hier die Karte voll ausgespielt und Emilia vs Rem ist in Zero Two vs Ichigo bald wieder Realität. Nächste Episode könnte das dann wohl erst recht ins Rollen gebracht werden. Freu mich schon aufs Köpfe einschlagen, ich halte mich aber raus und genieße die Drama-Show mit Popcorn. *o-gj*

Trotz allem war eher mehr allgemeiner Hate auf den fiktionalen Charakter Ichigo das Thema bei dem Subreddit, der aber jetzt nach ein paar Tagen wie erwartet bereits großteils abgeflaut ist. Natürlich bis auf die paar Dank Memes die es hier jetzt gibt wird da nicht mehr viel passieren. War aber auch abzuwarten...
Außer die machen mit Ichigo noch was schlimmeres.. denk aber nicht.

Bei den Re:Zero-Ausmaßen sind wir aber angekommen.... Emilia bekam ja ähnlich viel Hate damals. Der Anime ist sehr am polarisieren, hat definitiv eine Chance auf AOTY wenn man es nicht mit der Story noch irgendwie vermasselt.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Noire..

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818980

  • RaZor-FTW
  • RaZor-FTWs Avatar
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • möööp
  • Beiträge: 219
  • Dank erhalten: 73
Na das hat sich ja schneller aufgelöst als ich es erwartet hatte, bin aber auch froh das man es nicht in die länge gezogen hat mit 02 und Hiro.

Man könnte jetzt natürlich sagen das der meinungswechsel von Ichigo unrealistisch ist aber ich würde behaupten das sie gemerkt hat wie nahe sich 02 und Hiro stehen als sie mit Hrio im franxx verbunden war. Fands übrigends klasse Gorou eingeschritten ist und Ichigo vernunft eingeredet hat. der junge tut mir echt leid.

So gesehen wurde jetzt praktisch auch bestätigt das die kyoryuu menschne sind, für mich sah das ding im kern dochs ehr nach einem embryo aus oder täusche ich mich da?

Fand die Folge klasse, fragt sich jetzt nur wie der plot in den restlichen 9 Folgen aussieht.

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818986

  • Noire.
  • Noire.s Avatar
  • Stammuser
  • Stammuser
  • Zero Gravity
  • Beiträge: 755
  • Dank erhalten: 310
Da hat man ja Ichigo's Ehre nochmal stark gerettet. Damit dürfte sich dieser Hate wie bei Emilia und Re:Zero damals komplett erledigt haben.
Goro ist die Vernunft schlechthin. Dieser JUNGE hat den gesamten Squad mit seiner Aktion den Arsch gerettet! Wie der Reddit jetzt gerne sagen würde: GoBro - Best Boy!
Ichigo nach ihrer Horrorwoche mit der Rettung ihres Gesichtes.... und sie hat es jetzt wohl auch eingesehen. Dann können ja alle aufhören sie zu hassen.... wird aber nicht passieren. Leute vergessen nicht.

Natürlich ließ mich dieser Episode allerdings auch mit ein bisschen Skepsis zurück. Das Ganze sah einfach sehr stark nach einem Ende aus, dabei haben wir aber noch einige Episoden vor uns.
Kommt jetzt Squad 13 vs Papa? Oder etwa dieser Mega-Klaxosaur, dessen Arm bereits 20x so groß war wie die Plantation 13?

Außerdem sah es am Ende fast zuerst so aus als wurden Hiro und Zero Two von dem Arm erschlagen... dabei sehen die doch aber bei diesem zerstörten Dome. Ich war fast schon besorgt nachdem jetzt ja hoffentlich alles hier im Guten ist. Die beiden passen einfach wie die Faust aufs Auge. Die Szene war sowas von verdammt emotional und berührend... unglaublich gut.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Außerdem man stelle sich eins vor... Es muss bei den Piloten ja der Frequenzwert passen, je niedriger er ist umso schlechter ist man geeignet einen FRANXX zu steuern.
Und rein zufällig bekommt Strelizia ein Power-Up und macht sie unglaublich stark... der Frequenzwert war also übertrieben hoch und wie ist es passiert? Richtig, Hiro und Zero Two haben sich beide die Liebe gestanden. Also ist die wahre Liebe die stärkste Kraft und macht den FRANXX dann auch sowas von stark.

Das hat alles Sinn. Wieso? Selbst die Erwachsenen rund um Papa waren anscheinend ein bisschen besorgt um die neue Kraft von Strelizia. Und diese Strelizia könnte ja Papa stürzen.
Papa ist hier wohl nämlich sehr wohl nicht ganz der Engel... da läuft was ganz Böses im Hintergrund und der nächste Twist wird das auch sicher irgendwo offenbaren.

Eigentlich hat man mit dieser Episode mehr Fragen als Antworten geliefert und ich habe Angst, dass man das nun alles in die restlichen Episoden stopft oder man vieles einfach nicht beantwortet.

Übrigens mein ich wo gelesen zu haben, dass DITF nächste Woche eine Pause einlegt nach diesem Höhepunkt... sah auch ein bisschen danach aus. Die Pause hat es jetzt aber auch mal nötig, das waren Wochen voller Achterbahnfahrten.

Neptunia Club | Wir sind Fairy Tail Magier
Bow down to Lastation!
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Noire..

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818995

  • Sentri
  • Sentris Avatar
  • Frischfleisch
  • Frischfleisch
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 43
War eine gute Episode und man hat nun auch endlich die Probleme mit 002 aus dem Weg geschafft, denke ich zumindest, man weis ja nie was noch kommt.

Nun beginnt wohl der richtige Kampf, bei dem ich denke, dass er gegen Papa, oder gegen die Klaxosaur ausgetragen wird.
Aber erstmal muss sich Trupp 13 wohl ein neues Zuhause suchen, nachdem was mit Plantation 13 passiert ist.
Noire. schrieb:
Übrigens mein ich wo gelesen zu haben, dass DITF nächste Woche eine Pause einlegt nach diesem Höhepunkt... sah auch ein bisschen danach aus. Die Pause hat es jetzt aber auch mal nötig, das waren Wochen voller Achterbahnfahrten.

Irgendwie schade, dass man eine extra Woche warten muss, ist aber vielleicht auch besser so und hoffentlich wir durch die zusätzlich inveteriert Zeit die nächste Episode noch hervorragender.
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Sentri.

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #818997

Eine extra Pause bin ich schon von Dragonball Super gewöhnt, wie oft es da war XD. Aber ich muss auch sagen, es war eindeutig eine hammer Folge richtig gut und es hat super gepasst.
Ich hoffe nun auch das Zero two nun nicht mehr als Problem fungiert oder das noch etwas passiert, aber man weiß ja nicht was noch so passiert. Immerhin ist es ja noch offen zum Glück XD.
Die große Hand am Ende war einfach nur mega, bin mal gespannt wie das Wesen aussehen wird. Hoffentlich nicht zu langweilig, aber ich denke wir bekommen da aufjedenfall noch eine gute Antwort.


Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Fürs Profilbild geht ein großes Dankeschön an EcchixHunter21 :)

Darling in the FranXX - Diskussionsthread 1 Jahr 7 Monate her #819020

  • Sniperace
  • Sniperaces Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2329
  • Dank erhalten: 2298
Interessante Folge.

Zum Einen bestätigt sie Einiges, zum anderen zeigt sie etliches Neues und zeigt mal wieder, wie unregelmäßig die Optik in den verschiedenen Folgen ist (hier mal wieder gut).


Ich fange mal mit Optik und Animation an:
Diese Folge war hier klar eine der besseren. Action war schon recht gut und optisch sah die Bewegung auch nicht schlecht aus, was nicht immer so war. Ob es jetzt an A-1 liegt, die bekannt für extrem schwankende Animation/Optik sind, an der Hilfe von ausländischen Namen (siehe Credits) oder weil sich wieder mal Trigger das Sagen hatte.
Eines ist aber auf jeden Fall sicher und ein "ziemlicher" Zufall. A-1 hat eines seiner Studios (Kōenji) das an Darling in the FranXX arbeitet im April! in CloverWorks umbenannt, quasi um es als Marke zu etablieren (und finanzielle Vorteile .........). Inwieweit Persona 5: The Animation, was sie ja auch produzieren, da ein Rolle spielt? Ich kann es nicht sagen, doch auch das Timing ist hier genau passend. Persona wird aber auch sicher Leute binden ............

Weil es noch Keiner angesprochen hat - etwas zu 9'α, was vielleicht Manchen entgangen ist:
9'α hat im FranXX die Pistil Position inne. Oder die Positionen im Cockpit sind vertauscht - wobei die Steuerung eigentlich gleich aussieht.
Und am Ende sieht man gut bei ihm Andeutungen von Hörnern.

Bei 9'β, 9'γ und 9'ε (alle männlich) sieht man ebenfalls leuchtende Hörner.
Alle haben vermutlich Pistil Position.

Bei 9'δ (weiblich) sieht man keine leuchtenden Hörner (zumindest hab ich kein Bild dazu) allerdings sitzt sie auch auf der Stamen Position im Cockpit, so wie mindestens die eine, vermutlich aber alle der "Drillinge".
Ergo sind Männer in den umgekehrten Positionen.

090. Zum einen ist sein Haar weiß geworden, zum anderen bestätigt er meine Vermutung:
Dass er ergraut ist, macht mir Sorgen, es könnte natürlich am Stress liegen oder auch schlichtweg daran, dass Piloten nicht lange leben und schnell ausbrennen:(
Das er auf Selbstmordmission mitsamt seine Leute geschickt wird zeigt nun, was sich angekündigt hat. Kamikaze war nämlich schon in der letzten Folge zu riechen. Protocol 32:( Papa und seine "Affen" geben echt einen Scheiß auf ihre Leute .......

Was aber neu war, sie opfern ganze Stationen, ganze Plantations für diesen Krieg - anders kann man es nicht nennen. Und zwar ohne mit der Wimper zu zucken. Das hab ich nicht erwartet. Das ist auch ziemlich heftig, wenn man bedenkt wie viel Leben damit in extrem kurzer Zeit ausgelöscht werden .......
Also ist offensichtlich, dass auch "Erwachsene" (so wie wir sie bis jetzt kennen) nur bedingt wichtig sind. Ich hab da ein zwei Vermutungen, doch dazu äußere ich mich noch.

Manipulation von Gedächtnis ist nun klar und deutlich .......:(

Hier ist aber ein wichtiger Satz gefallen, der eventuell übersehen werden kann (und der Vermutungen bestätigt;):
Hiro ist nun angeblich "wertlos", weil er das blaue Blut von 002 geschluckt hat.
Das ist sehr wichtig, weil Hiro selbst diese Handlung in Verdacht hat, dass sie ihm ermöglicht hat länger wie drei Mal mit 002 überleben. Der psychologische Aspekt ist zwar auch enorm wichtig, allerdings gibt es genug Anzeichen, dass Teile von 002 in Hiros Körper zu finden sind, der "Tumor" beispielsweise. Und dies ermöglicht vielleicht die biologische Kompatibilität.
Aber auch Hiros gelbe Zellen verhalten sich anders, wie normal.

002 und Hiro machen einen auf Char;) Ich hoffe, dieser Insiderwitz wird verstanden.

Hat jemand bemerkt oder bedacht, dass 002 eigentlich ein Oni ist;) Und ihr Name auch so gelesen werden kann. Schon ein Zufall, gleichzeitig werden hier Vergleiche mit Re.Zero gezogen ........ nettes unwichtiges Detail.

Noire.
Goro ist die Vernunft schlechthin. Dieser JUNGE hat den gesamten Squad mit seiner Aktion den Arsch gerettet! Wie der Reddit jetzt gerne sagen würde: GoBro - Best Boy!

Und trotzdem lassen sie ihn ungeschützt zwischen all den Klaxos stehen .........., im Cockpit ist offensichtlich genug Platz, doch Risiko ist sicher besser ..........

Ichigo und Hiro können auf einmal Delphinium steuern ........... obwohl es vorher nie geklappt hat! Plotloch?

Delphinium verwandelt sich nicht in den Beastmode, nur mit Ichigo alleine im Cockpit .......? Okay nachher wird wohl wieder Goro zugestiegen sein. Doch vorher?

Nach die Folge frage ich mich auch, warum an überhaupt Partner für 002 genutzt hat? Strelitzia scheint im Beastmode kein Fünkchen schwächer zu sein ......


Und da währen natürlich noch die menschenähnlichen Umrisse, die aus in einem zerbrochenen Klaxo "Ei" fallen, sowie die sonderbare, fast panische und trotzdem "gesteuerte" Reaktion und Sätze von Team 13 darauf. Es war wieder einer der Punkte, wo ich Gehirnwäsche gesehen hätte.
Das legt jetzt natürlich in Kombination mit den Handlungen der 7 Affen Vermutungen nahe:
Könnte es sein, dass die Menschheit in den Plantationen nicht wichtig ist?
Oder dass es sich gar nicht um die richtige Menschheit handelt?
Könnte es sein, dass die Menschheit sich zu Klaxos weiterentwickelt hat?
Könnte es sein, dass Klaxos Menschen sind?
Oder passen sich die Klaxos den Menschen an?

Was soll ich sagen Papa, Werner und die Seven Sages leben auf einer Raumstation!, wenn ich es richtig mitbekommen habe.
Könnte es sein, dass dort die "wirkliche" Menscheit lebt? Oder deren genetische Daten gespeichert sind oder so ähnlich?
Fakt ist von den 7 ist nur eine weiblich! Was mir zu denken gibt.
Könnten die 7 die letzten echten Menschen sein und sind sie schlichtweg zu wenige um sich zu vermehren?

Und könne es sein, dass die Menschheit etwas Menschenähnliches als Energie nutzt? :( Ich meine, es ist recht sicher, dass sie ein Art von Leben als Energie nutzen .......... und quasi verbrennen um Energie zu gewinnen ....:(


Live is good
Sniperace
Letzte Änderung: 1 Jahr 7 Monate her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: RaZor-FTW, DarkStrawhat
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum