• Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Wer ist Balthasar Butz?

Wer ist Balthasar Butz? 10 Monate 3 Wochen her #826030

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
Hallo, ich habe mich schon des öfteren mal als Hobby Autor versucht und hoffe jetzt endlich eines meiner langjährigen Projekte in die Tat umzusetzen. Ich werde hier Kapitel zu einem Buch, an dem ich schon seit ner Weile schreibe posten und würde mich über kritisches Feedback sehr freuen. Es geht dabei in die Fantasy und Comedy Richtung. Beginnen möchte ich dieses Werk mit einem Zitat von Edgar Allen Poe: „Alles, was wir sehen oder scheinen, ist nichts als ein Traum im Traum.“


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!
Letzte Änderung: 9 Monate 3 Wochen her von Faustus.

Wer ist Balthasar Butz? 9 Monate 3 Wochen her #826897

Hallo Faustus,

ich habe dein erstes Kapitel in einem Rutsch gelesen, was bedeutet, dass es Spaß gemacht hat zu lesen! Das schöne war nach dem 1. Kapitel, dass ich gleich das Bedürfnisse hatte, das 2. Kapitel zu lesen, was schon einmal ein gutes Zeichen ist, doch um die Spannung noch einmal etwas zu erhöhen, würde ich mit einem anderen Charakter weiter machen, der Herrn Butz vielleicht noch eine Hilfe sein könnte um aus einer sehr brenzligen Situation zu entfliehen? Die große Preis Frage ist dann natürlich, die bis zum Ende hin hoffentlich offen bleibt, ob das alles nur ein Fiktion also ein echt langer Traumzustand vom Protagonisten ist, oder tatsächlich passiert.
Bei dem Bürogebäude habe ich gedacht, dass du aus leidvoller Erfahrung sprichst und im schlimmsten Falle sogar in einer solchen Institution arbeitest, aber ich wünsche es dir nicht, sagen wir ich hoffe es nicht für dich. Beim näheren Kennenlernen von deiner Hauptperson habe ich mir überlegt, ob das eventuell nah an deine Persönlichkeit heranreicht, dass du dich selbst sozusagen portierst, wenn du verstehst.
Was ich gut finde ist, dass du auf die Charaktereigenschaften der Personen eingegangen bist, aber leider bis auf eine Person die Beschreibung vom Aussehen doch eher vernachlässigt hast, was aber wichtig ist, wenn man sich eine Geschichte vorstellen soll, was ich immer versuche zu machen, beim Lesen aber auch beim Schreiben, dass solltest du dir vielleicht noch angewöhnen. Die Landschaft hingegen konntest du wunderbar beschreiben und ich konnte mir diese auch entsprechend realistisch vorstellen. Auch in die Atmosphäre konnte man sich wunderbar hineinfühlen, obwohl es jetzt nicht gerade die schönste ist, in der man als Mensch sein möchte, was mich zum nächsten Punkt bringt: Die Genres sind vielleicht etwas Irreführend, vielleicht passt da "Drama und Horror" besser dazu, weil selbst unter "Fantasy" stelle ich mir noch mal etwas anderes vor. Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinem Buch und genug Durchhaltewillen um es bis zum Ende zu schaffen.

Grüße Pandoralight

"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." - Albert Einstein
"Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente" - Hippokrates
"Die meisten Menschen würden ihre Stärken nicht erkennen, selbst wenn diese kommen und einem die Hand schütteln würden." -Richard Bolles
Letzte Änderung: 9 Monate 3 Wochen her von Pandoralight.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus

Wer ist Balthasar Butz? 9 Monate 3 Wochen her #826992

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
Hallo gleichfalls Pandoralight,

zunächst einmal möchte ich dir für deine Kritik danken und im folgenden auf sie eingehen. Es freut und motiviert mich natürlich Feedback zu bekommen. Und das es so positiv ausfällt bestärkt mich natürlich auch. Deshalb danke.
um die Spannung noch einmal etwas zu erhöhen, würde ich mit einem anderen Charakter weiter machen, der Herrn Butz vielleicht noch eine Hilfe sein könnte um aus einer sehr brenzligen Situation zu entfliehen?
Dazu wird es kommen jedoch nicht direkt in den darauf folgenden Kapiteln. Ich habe beschlossen erst einmal die Welt näher zu erläutern, da diese verhältnismäßig komplex ist. Dafür eignet sich natürlich die Perspektive von Balthasar am besten, weil er fremd in dieser Welt ist. Ich kann allerdings schon mal anteasen, dass in Kapitel 2 ein potentieller Verbündeter hinzu kommt und Kapitel 3 erzählt dann die Geschichte fast ausschließlich aus anderen Blickwinkeln als dem von Balthasar Butz.
Die große Preis Frage ist dann natürlich, die bis zum Ende hin hoffentlich offen bleibt, ob das alles nur ein Fiktion also ein echt langer Traumzustand vom Protagonisten ist, oder tatsächlich passiert.
Das ist mehr oder weniger des Pudels Kern, aber ich werde im Verlauf der Story auch noch andere Erklärungsversuche einbauen, damit der Leser etwas spekulieren kann. Denn für den Fall das es kein Traum ist, muss es ja eine alternative Erklärung fpr die Situation geben.
Bei dem Bürogebäude habe ich gedacht, dass du aus leidvoller Erfahrung sprichst und im schlimmsten Falle sogar in einer solchen Institution arbeitest, aber ich wünsche es dir nicht, sagen wir ich hoffe es nicht für dich. Beim näheren Kennenlernen von deiner Hauptperson habe ich mir überlegt, ob das eventuell nah an deine Persönlichkeit heranreicht, dass du dich selbst sozusagen portierst, wenn du verstehst.
In dem Fall kann ich dich beruhigen. Ich arbeite nicht in so einem Büro, auch wenn ich hier und da schonmal die ein oder andere negative Erfahrung in meinen Texten verarbeite, natülich stark übertrieben. Und ja, Balthasar Butz basiert ein Stück weit auf mir, da ich die Figuren möglichst lebendig halten will und da bietet es sich natürlich an ihnen ein paar von meinen Charaktereigenschaften und Eindrücken mitgebe. Da Balthasar Butz der Protagonist ist, kommt dieser Umstand bei ihm besonders zum tragen.
aber leider bis auf eine Person die Beschreibung vom Aussehen doch eher vernachlässigt hast, was aber wichtig ist, wenn man sich eine Geschichte vorstellen soll, was ich immer versuche zu machen, beim Lesen aber auch beim Schreiben, dass solltest du dir vielleicht noch angewöhnen.
Sehe ich ähnlich und versuche mich in den kommenden Kapiteln zu verbessern. In Kapitel 1 war es jedoch auch ein Stück weit beabsichtigt, weil der Leser am Anfang glauben sollte, dass Solomon ein ganz normaler Typ ist, der zur Arbeit fährt und sich erst später als Dämon entpuppt. Ich habe aber einen rotmarkierten Satz in Kapitel 1 hinzugefügt, um ihn auch von Beginn an etwas anschaulicher zu gestelten.
Die Genres sind vielleicht etwas Irreführend, vielleicht passt da "Drama und Horror" besser dazu, weil selbst unter "Fantasy" stelle ich mir noch mal etwas anderes vor.
Bei Drama stimme ich dir zu, auch wenn meiner Meinung der Comedyanteil etwas überwiegt, würde Drama durchaus passen. Horror sehe ich da eher weniger, da es zwar um Dämonen geht, diese aber nicht wirklich den Anspruch haben gruselig zu sein. Fantasy wirkt im Moment vielleicht noch etwas fehl am Platz, aber in künftigen Kapiteln werden Elemente hinzukommen, die zumindest aus meiner Sicht das Genre rechtfertigen. Ich würde es zwar auch nicht als herkömmliche Fantasy sehen, aber dennoch etwas passender als Horror.

Zum Abschluss poste ich hier jetzt noch die erste Hälfte von Kapitel 2. Die erste Hälfte, weil das Kapitel doch größer wird als ursprünglich geplant und deshalb für die Ausarbeitung noch etwas Zeit braucht, aber mich würde trotzdem interessieren, wie dir die Richtung, die ich jetzt einschlage gefällt bzw. ob sie funktioniert.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!

Wer ist Balthasar Butz? 7 Monate 6 Tage her #829679

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
So, nachdem jetzt erst mal längere Zeit nichts kam, kommt hier nun die Auflösung zu Kapitel 2 und die erste Hälfte von Kapitel 3. Ich hoffe wirklich, dass es noch ein paar Interessierte gibt, die mir schreiben könnten, ob ideser Einstieg in meine Geschichte funktioniert. Gerade für Kritik zu World- und Characterdevelopment wäre ich sehr dankbar.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Und hier der Einstieg zu Kapitel 3:
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!

Wer ist Balthasar Butz? 4 Monate 3 Wochen her #831997

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
In der Hoffnung, dass ich doch noch das ein oder andere Feedback erhalte, stelle ich hiermal den Rest von Kapitel 3 online.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!

Wer ist Balthasar Butz? 2 Monate 1 Woche her #833943

  • Lucyra
  • Lucyras Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 12
Hey Faustus,

ich habe gerade dein 1tes Kapitel gelesen und bin schier begeistert. Die Hölle als Bürowelt darzustellen ist wirklich genial. Falls sie denn auch nur aus dem besteht. Vielleicht auch noch aus mehr? Mir würde da noch so einiges einfallen xD

Dein Schreibstil gefällt mir wirklich gut. Es ist anders als ich ihn von anderen Autoren gewohnt bin und ist dadurch erfrischend für mich. Auch deine Beschreibungen sind bildreich und wenn ich die Augen schließe sehe ich das von dir Beschriebene direkt vor mir.

In den Protagonisten (das sind doch Balthasar und Samantha?) konnte ich mich richtig gut hineinversetzten und sie kamen auch sehr überzeugend rüber. Selbst Solomon, der Antagonist (das denke ich jedenfalls) kommt auf seine Art sympathisch rüber.

Zum ersten Kapitel hab ich nur ne kurze Kritik. Solomons Erscheinungsbeschreibung passt da nicht hin. Ich würde sie direkt am Anfang einbauen, wo du seinen Alltag erklärst. Vllt. kämmt er sich noch schnell die Haare vor dem Spiegel oder etwas anderes und da baust du dann die Beschreibung von seinem Äußeren rein. Und noch das Wort gurkte. Da würde ich ein anderes Wort nehmen. Das Wort ansich ist toll, aber es passt nicht zu deinem Wortstil vom 1ten Kapitel.

Jedenfalls bin ich gespannt auf das 2te Kapitel, was ich dann morgen Abend lesen werde.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus

Wer ist Balthasar Butz? 1 Monat 3 Wochen her #834243

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
Hallo Lucyra,

Danke für deine Kritik. Ich habe versucht sie mir zu Herzen zu nehmen und würde mich freuen, wenn du auch zu den anderen Kapiteln noch etwas zu sagen hast.
ich habe gerade dein 1tes Kapitel gelesen und bin schier begeistert. Die Hölle als Bürowelt darzustellen ist wirklich genial. Falls sie denn auch nur aus dem besteht. Vielleicht auch noch aus mehr? Mir würde da noch so einiges einfallen xD
Freut mich, dass es dir gefällt. Ich bin sehr auf ein stimmiges Gesamtbild bedacht, weshalb sich vieles an die Geschäftswelt anlehnen wird. Jedoch will ich auch ein paar fantasyvolle Landschaften einbauen. Meine größte Sorge ist es verschiedene Szenerien in dieser Welt miteinander in Einklang zu bringen. Für Anregungen bin ich jedoch immer offen.
Dein Schreibstil gefällt mir wirklich gut. Es ist anders als ich ihn von anderen Autoren gewohnt bin und ist dadurch erfrischend für mich. Auch deine Beschreibungen sind bildreich und wenn ich die Augen schließe sehe ich das von dir Beschriebene direkt vor mir.
Oh gut, ich hatte ehrlich gesagt schon befürchtet, ich würde zuviel beschreiben und dadurch der Fantasie des Lesers zu wenig Spielraum lassen.
In den Protagonisten (das sind doch Balthasar und Samantha?) konnte ich mich richtig gut hineinversetzten und sie kamen auch sehr überzeugend rüber. Selbst Solomon, der Antagonist (das denke ich jedenfalls) kommt auf seine Art sympathisch rüber.
Ja, Balthasar ist der Hauptprotagonist, während es sich bei Samantha um die Deuteragonistin handelt, die nicht ganz so sehr im Fokus steht wie er. Mir geht es darum, dass alle Figruen nachvollziehbar handeln, daher war es mir wichtig auch Solomon gut zu charakterisieren, da der Leser durch seine Augen die Hölle aus der Sicht der Dämonen erfährt.
Zum ersten Kapitel hab ich nur ne kurze Kritik. Solomons Erscheinungsbeschreibung passt da nicht hin. Ich würde sie direkt am Anfang einbauen, wo du seinen Alltag erklärst. Vllt. kämmt er sich noch schnell die Haare vor dem Spiegel oder etwas anderes und da baust du dann die Beschreibung von seinem Äußeren rein.
Okay, ich habe die Passage im Bad folgendermaßen ausgedehnt:
Solomon ging ins Bad und kämmte sich das kurze, grau melierte Haar vor seinem Spiegel, bis jede Strähne auf seinem Scheitel an ihrem Platz saß. Anschließend rasiere er sich das kantige Gesicht, verrichtete sein morgendliches Geschäft und putzte sich die Zähne.
Und noch das Wort gurkte. Da würde ich ein anderes Wort nehmen. Das Wort ansich ist toll, aber es passt nicht zu deinem Wortstil vom 1ten Kapitel.
Hm, vielleicht wäre das Wort bummeln geeigneter, obwohl ich fürchte, dass es dadurch so rüber käme als würde er absichtlich Zeit schinden. Oder ich nehme einfach fuhr. Bin mir da noch jedoch noch nicht sicher, da ich mir einen komödiantischen Effekt erhofft hatte, um den eher beschreibenden Einstieg etwas aufzulockern.
Jedenfalls bin ich gespannt auf das 2te Kapitel, was ich dann morgen Abend lesen werde.
Danke, es würde mich freuen wieder von dir zu hören.


mfG

Faust

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Tag her von Faustus.

Wer ist Balthasar Butz? 1 Monat 1 Tag her #835023

  • Lucyra
  • Lucyras Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 12
Hey, ich hab den 1ten Teil des 2ten Kapitels gelesen und ich musste so lachen. Allein die Vorstellung wie Solomon da auf Toilette saß und ein ärgerliches Häuflein machte. Unschlagbar. Und die Beschreibung von seinem Assistenten, einfach göttlich *o-XD*
Die Beschreibung der Stadt gefällt mir sehr gut und klingt wirklich faszinierend. Allgemein das mit den Kuppeldächern und die Entstehung der Gewitter. Auch das die Dämonen die Menschen brauchen ist verständlich. Ich bin echt gespannt was du dir noch so ausdenkst.

Aha, sie werden also dazu gezwungen High Heels zu tragen. Also ist die Hölle auch sexistisch o.O Erinnert mich doch sehr an Japan wo das noch immer so ist.

Diese Uhr, mit 2 Armen und 2 Beinen erinnert mich an den weißen Hasen aus Alice in Wunderland xD

So das waren meine kurzen Anmerkungen während des lesens. Es hat mir wieder sichtlich gefallen und ich werde bald wieder weiter lesen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus

Wer ist Balthasar Butz? 1 Monat 19 Stunden her #835030

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
@Lucyra
Die Beschreibung der Stadt gefällt mir sehr gut und klingt wirklich faszinierend. Allgemein das mit den Kuppeldächern und die Entstehung der Gewitter.
Bin froh, dass es gut ankommt, allerdings denke ich darüber nach, das ganze etwas umzuändern bzw. zu verlagern. In einem anderen Kapitel kommt es noch zu einem schweren Sturm und ich würde diese Wettererscheinungen dann in dieses Kapitel schreiben. In Kapitel 2 würde ich sie dann dadurch ersetzen, dass sich über dem Nimbus quasi eine zweite Stadt auf dem Kopf steht.
Diese Uhr, mit 2 Armen und 2 Beinen erinnert mich an den weißen Hasen aus Alice in Wunderland xD
Kleine Anspielungen auf andere Bücher und Filme werden immer mal hier und da eingestreut. Mal mehr mal weniger offensichtlich.
So das waren meine kurzen Anmerkungen während des lesens. Es hat mir wieder sichtlich gefallen und ich werde bald wieder weiter lesen.
Danke. Ich freue mich immer wieder gern über Kritik.^^

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!
Letzte Änderung: 1 Monat 9 Stunden her von Faustus.

Wer ist Balthasar Butz? 3 Wochen 4 Tage her #835214

  • Lucyra
  • Lucyras Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 12
Hey Faustus, da du dir bei mir so viel Mühe gibst, versuche ich es auch mal. Rechtschreibfehler, die mir auffallen korrigiere ich, aber ich bin jetzt auch nicht die Beste, was Grammatik angeht. Besonders bei Zeitformen hab ich mächtig Probleme, was sich in den letzten Jahren aber ein bisschen verbessert hat. Die Fehler unterstreiche ich im Zitat.

Er sah in ihre giftgrünen Augen, die ihn so toxisch anstarrten, dass es ihm schwer fiel ihren Blick zu erwidern.

schwerfiel (wird da zusammengeschrieben)

„Gut. So ist es besser.“, sagte diese in einem Ton, der womöglich nett klingen sollte, aber von ihrer Schrille zu einem höhnisches Gekreische verzerrt wurde.

höhnischen

Balthasar hatte das Gefühl, ihm müssten die Ohren bluten... wenn er ihr noch weiter zuhören musste.

Da fehlt ein Komma.

„Ich weiß... wer das ist.“, sagte die Wissenschaftlerin in einem äußerst ungnädigen Tonfall. „Und ich weiß... wer sie sind. Ihr Zwischenfall hat im Hauptquartier für ziemliche Furore gesorgt. Sämtliche Abteilungen wurden allarmiert.“

Komma, Komma, alarmiert

Ich denke nicht, dass ich mir die Gelegenheit entgehen lassen werde ... Herrn Butz zu studieren.

Komma

Sie musterte ihn wie die Katze eine Maus mustern würde.

Komma

Balthasar hatte Angst, dass sie ihm damit ein Auge ausstechen würde, als sie sich zu ihm herabbeugte.

herab beugte

Was trieben die hier, das Schutzkleidung erforderte?, fragte er sich.

dass

Balthasar fragte sich wozu diese denn gut waren, als er auch schon mit sanfter Gewalt auf die Liege gezwungen wurde.

Komma

„Der Traumgenerator aktiviert verschiedene Rezeptoren in ihrem Gehirn und greift auf ihre schlimmsten Erfahrungen zurück, um in Kombination mit ihrem Vorstellungs-vermögen eine hyperrealistische Traumkulisse zu erzeugen, in der sie dann ihre Haftstrafe absitzen dürfen.

Vorstellungsvermögen (Wolltest du das Wort trennen? Macht man eigentlich nicht am Computer. Macht man nur noch bei Papier und Stift.)

Diese Träume spielen mit Angst, Ekel, Wut und Scharm.

Scham

Geduldig, seinen sinnlosen Wiederstand nun offenkundig genießend, sah ihm Dr. Schreck dabei hinter den ovalen Gläsern ihrer Brille zu, ehe sie sich erneut zu ihm herabbeugte und ihm ins Ohr flüsterte: „Sie können sich wehren, soviel sie wollen Herr Butz.

Widerstand, herab beugte, so viel

Phantastisch.“, warf ihr Balthasar an den Kopf.

Fantastisch

Auch ihre menschlichen Gliedmaßen wirkten unnatürlich lang und Spinnengleich, sowohl in ihrer Gestalt als auch der Art ... wie sie sich bewegten.

spinnengleich, Komma

Phantasie ist unser guter Genius oder unser Dämon.“, rezitierte Balthasar in schleppend langsamen Ton.

Fantasie

Seine Atmung beruhigte sich und die Augenlieder wurden ihm schwer.

Augenlider

Ein letztes Wort, dass seine Lage doch noh irgendwie zu seinen Gunsten würde ändern können, doch dann fielen ihm auch schon die Augen zu.

noch

Der Anblick in Kombination mit den Ausführungen der arachnioden Traumforscherin hatten sie bestürzt.

arachnoiden

Sie Blickte nach vorne, nicht direkt in Augen ihres Gegenübers, sondern auf ihre Stirn:

blickte

Und da ich für seine Flucht in mitverantwortlich bin…“ Verdammt, sie hatte den Fehler gemacht den Blick eines der bedrohlich funkelnden grünen Augen zu streifen. Erneut sank ihr der Mut in die Hose. Sie zwang sich schnell fortzufahren, um es endlich hinter sich zu haben: „Und deshalb sehe ich es

in (kommt weg), bin…“ (da fehlt der Punkt: bin… .“), „Und deshalb sehe ich es."

Samantha hatte keine Ahnung, ob dieser abschätzige Laut nun eine Zustimmung oder eine Ablehnung sein sollte, beschloss es jedoch als ersteres zu deuten und blieb auf ihrem Platz.

Ersteres

Samantha bemerkte eine Tür, nicht dieselbe, wie die, durch die sie das Labor des Schreckens betreten hatten, sondern eine weitere mit der Aufschrift: Luzidium.

Meinst du Luzidem oder ist das ein ausgedachtes Wort?

„Wo sind die Daten ... anhand derer wir den Albtraumgenerator konfigurieren?“, patzig wie ein kleines Kind schob sie ihre Unterlippe nach vorne und stampfte mit ihrem Fuß erbost auf.

Komma

Beinahe hätte sie sich dabei ertappt ihr die Wahrheit zu sagen, dass Butz mitten in seiner Anhörung geflohen war, doch ein verwegener Gedanke ließ Samantha kurz inne halten.

innehalten

Er stand am Strand einer paradiesischen Südseeinsel, an einem saphirblauen Meer, unter wolkenlosen Himmel. Die vor Kokosnüssen überquellenden Palmen, die am Rande des weißen Sandstrandes aus dem Boden sprossen, vermittelten ihm eine tropisches Ambiente.

ein

Da stand, keine fünf Meter von ihm entfernt, ein etwas älterer, griesgrämig drein blickender Mann, dessen Bekleidung, aus eine kitschig wirkendem Hawaiihemd, Shorts, einem Anglerhut, einem Paar sandiger Socken, die wiederum in Sandalen steckten.

dreinblickender

So jemand sollte auf einer Südseeinsel eigentlich nichts ungewöhnliches sein.

Ungewöhnliches (Bin fest der Meinung, dass es da großgeschrieben wird.)

„Greg und weiter?“, harkte er nach, da Greg keine Anstalten machte weiter-zusprechen.

hakte, weiterzusprechen

„Greg…(...) ich weiß auch nicht.“, vollendete er mit einem gezwungenen Gesichtsausdruck seinen Satz.

Komma

„Greg…(...) ich weiß auch nicht.“, wiederholte Balthasar unschlüssig, ob sein Gegenüber sich einen Scherz mit ihm erlaubte.

Komma

„Mein Albtraum.“, korrigierte Greg ihn und seine verdrießliche Miene ließ nicht den Hauch eines Zweifels daran aufkommen, dass er dies bitter ernst meinte.

bitterernst

„Die Sonne sticht mir in den Augen, ich schwitze hier wie in der Sauna, Die Seeluft bekommt mir nicht und meine Socken sind voller Sand.

Punkt

„Ach die. Ich habe viel gelesen, seit ich hier bin.

seitdem (hört sich besser an xD )

Als „Entlohnung(...) für meine ehrlichen Sinneseindrücke, schiecken sie mir ab und an Bücher, die ich lese.“

", schicken

„Sie machen sich keine Vorstellung (...) wie langweilig die sind.

Komma

Hauptsächlich Zeug über Quantenmechanik, Philosophie, Physik und weiß der Himmel...(...)

Punkt (Satzende)

Ich hab aus Langeweile jedes einzelne mindestens zehnmal gelesen.

Einzelne

Die meisten Benutze ich nur noch als Klopapier.“

benutze

Ich habe sogar angefangen Flugmaschinen zu entwerfen, um von hier weg zu kommen.

wegzukommen

Er hatte sich ähnlich ohnmächtig und Hoffnungslos Gefühlt, als ihm klar wurde in einem Albtraum gefangen zu sein, aus dem es scheinbar kein Erwachen gab.

hoffnungslos gefühlt

„Hören sie, ich kann uns hier eventuell raus holen.“, er hatte keine Ahnung, ob das stimmte, was er Greg soeben auftischte, aber Balthasar fuhr fort indem er von einer Vielleichtlüge zu einer Halbwahrheit überging.

Das gib es nicht, also das Wort. vielleicht Lüge

Ich weiß, dass das, was ich ihnen gleic erzählen werde, ihnen seltsam vorkommen muss.

gleich

„Oh, doch. Wir haben uns gerade erst kennen gelernt und schon liegt eine gewisse Form von gegenseitiger Abneigung in der Luft.“

kennengelernt

„Wirklich, nun ich hoffe (...) es enttäuscht sie nicht zu hören, dass ich prinzipiell niemanden leiden kann?“

Komma

Schließlich besann sich Balthasar eines besseren.

Besseren

„Da kann ich ihnen kaum wiedersprechen[/u
].“

widersprechen

Auch wenn er es nicht vorgehabt hatte, konnte sich Balthasar bei den letzten Worten einen Sarkastischen Unterton nicht verkneifen.

sarkastischen

Ei sich stätig ausbreitende Schwärz verschlang langsam aber stetig vom Meer aus die komplette Szenerie um sie herum.

Eine sich stetig ausbreitende Schwärze

Was würde wohl mit ihnen geschehen, wenn auch sie im nichts verschwanden?

Nichts

Er fürchtete (...) die Tür würde ebenfalls verlaufen, aber zu seiner Überraschung blieben ihre Konturen fest.

Komma

Dahinter lag in einem breiten schwarzen Tunnel, der nach unten führte, eine ewig lange Treppe, die aus hunderten karmesinroter Stufen bestand.

Hunderten

„Und dann kommen die 77 Stufen des leichten Schlummer.

Schlummers

„Das willst du nicht wissen.“, riet ihm Greg, der nur Augen für das, was unmittelbar vor ihm lag zu hatte.

muss weg

Balthasar beschloss diesen Rat zu beherzigen und gemeinsam erreichten sie das Ende der Treppe, ohne in der Unendlichkeit (...) des Nichts zu verschwinden

Komma

Sie alle waren so in ihre Abreit versunken, dass die Welt um sie herum schlicht vergaßen.

Arbeit

Das war jetzt die Korrektur. Jetzt kommt der Rest, während des Lesens und Sachen die mir noch so auffallen xD
Wenn er sich bisher auch darüber gewundert hat, wie menschenähnlich die meisten Dämonen, denen er bisher begegnet war, doch in ihren Proportionen waren, so ungläubig starrte er nun auf das Wesen vor ihm, das, wenn er es nur mit einem Wort beschreiben müsste, er nur als phantasmagorisch bezeichnen könnte.

Der Satz ist zu lang. Verstehen tu ich ihn, musste ihn aber zweimal lesen. Manch ein anderer hätte da bestimmt Probleme.

Dass diese Frau, diese Kreatur oder was auch immer ihr Äußeres durch viel zu viel Makeup verschlimmbessert hatte, machte ihren Anblick auch nicht ansehnlicher./quote]

Neue Wortschöpfung *o-???*

Nun also momentan fürchtete er ihr Kinn, das so lang und spitz wie eine Eiswaffel war. Balthasar hatte Angst, dass sie ihm damit ein Auge ausstechen würde, als sie sich zu ihm herabbeugte. Dabei hob sie eine ihrer falschen Augenbrauen und verzerrte ihre ohnehin schon bizarren Züge zu einer noch scheußlicheren Grimasse.

Dr. Schreck, zu geil. Diese Kreatur hast du so toll beschrieben!

„Hier entlang.“, sagte ihre Gastgeberin und führte sie in (...) Raum voller futuristisch anmutender Apparaturen und einem Regal voller blauleuchtender Kugeln.

einen

Ich sage ihnen aber trotzdem, damit sie eine ungefähre Vorstellung von dem haben,(...) sie erwartet.

was (fehlt)

"Der Traumgenerator aktiviert verschiedene Rezeptoren in ihrem Gehirn und greift auf ihre schlimmsten Erfahrungen zurück, um in Kombination mit ihrem Vorstellungs-vermögen eine hyperrealistische Traumkulisse zu erzeugen, in der sie dann ihre Haftstrafe absitzen dürfen. Diese Träume spielen mit Angst, Ekel, Wut und Scharm. Jede Ebene hat sich auf ein anderes Traummodell spezialisiert. Doch wir hier in der Forschungsabteilung untersuchen verschiedene Kategorien von Albträumen, um unsere Methoden zu optimieren. Ich darf ihnen also danken.“

Boah, ist das fies und genial xD

Bei diesen Worten legte sie sich lustvoll über die Lippen.

leckte

Erst kroch ihm die Müdigkeit in die hinteren Körperpartien, dann breitete (...) sich langsam aus, ließ seine Glieder schwer und den Geist lahm werden.

es (fehlt)

Sie wollte das alles nicht mehr länger mitmachen.
Samantha biss leicht ihre Lippen zusammen, ehe sie mit gefestigter Stimme antwortete: „Ich bleibe.“


Hurra, endlich hat sie einen eigenen Willen und macht das was sie will. Richtig so!

Hat ihre seine Befragung denn nicht abgeschlossen.(...)

Habt , ? anstatt Punkt.

„Das läuft aufs selbe raus.“

hinaus, würde sich besser anhören.

„Ich habe es geschafft mich in der Hölle frei zu bewegen. Mit diesem Füller.“ Und er hielt ihm den Stift wie eine beeindruckende Trophäe unter diese Nase. Dieser erwiderte seine Geste jedoch mit einem Blick, als zweifle er an Balthasars Geisteszustand.
„Geht es ihnen auch wirklich gut?“


*o-haha* Ich kann nicht mehr. Du bringst da so viel Witz mit rein.


Wie kommst du gerade auf 777 Stufen?

„Nicht so schnell.“ Hinter dem Aufzug kam auf einmal die Gestalt von Dr. Schreck zum Vorschein zum Vorschein.

Tolles Kapitel. Freue mich schon auf das 3te. Jetzt sind meine Augen dafür aber zu müde, also bis demnächst.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus

Wer ist Balthasar Butz? 3 Wochen 4 Tage her #835216

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
@Lucyra
Hey Faustus, da du dir bei mir so viel Mühe gibst, versuche ich es auch mal.
Danke für deine Korrektur. Ich für meinen Teil halte das immer für eine gute Übung auch an den eigenen Skills zu pfeilen, von daher mache ich es auch bei dir sehr gerne. Du hast mir damit wirklich sehr geholfen und ich werde das meiste umändern, allerdings ist das Wort "verschlimmbsssern" tatsächlich keine Wortschöpfung meinerseits, sondern steht so auch im Duden, auch wenn ich es mir natürlich gerne auf die eigne Fahne schreiben würde. "Fantasie" und "fantastisch" kann man auch "Phantasie" und "phantastisch" schreiben. Beide Schreibweisen wären korrekt, allerdings glaube ich, dass deine die Gebräuchlichere sein könnte, weshalb ich sie wohl auch übernehmen werde.
Ich habe aber tatsächlich auch das ein oder andere selbstausgedachte Wort in die Geschichte miteinfließen lassen, die jedoch wohl etwas für Verwirrung gesorgt haben.
Meinst du Luzidem oder ist das ein ausgedachtes Wort?
Luzidium ist ein ausgedachtes Wort und bezieht sich aufs luzide Träumen, denn im Grunde erzeugen die Dämonen quasi künstlich Klarträume und das Luzidium sollte der Ort sein, von dem aus man einen Traum steuert. Das Wort Luzidem kannte ich tatsächlich noch nicht. Vielleicht nehme ich es statt Luzidium.
Das gib es nicht, also das Wort. vielleicht Lüge
Das Wort Vielleichtlüge ist auch eine Wortneuschöpfung meinerseits und sollte die Passage mit der Halbwahrheit etwas humoristischer gestalten. Generell wollte ich Balthasars Sprachgebrauch etwas aufwerten, indem ich ihn erfundene Wörter sagen lasse, um seine Passion als Schriftsteller zu unterstreichen und um manche Passagen witziger zu machen. Das ganze ist eine Anspielung auf Lewis Carroll, der ja auch gerne mal erfundene Wörter in seine Werke miteinbrachte. Dadurch wollte ich eine dezente Parallele von der Hölle zum Wunderland schaffen. Allerdings klingt "Vielleichtlüge" wohl wirklich etwas zu miss verständlich. Was würdest du von "Teillüge" halten?
seitdem (hört sich besser an xD )
Stimmt, hört sich wirklich besser an. Es handelt sich bei Greg allerdings um einen etwas raueren und ungeschliffeneren Charakter, also dachte ich, ich passe sein Sprachbild dementsprechend an, um mit seiner Umgangssprache eine Art Konterpart zum eloquenteren Balthasar zu schaffen und damit sich diese in ihren Wortgefechten auch deutlich voneinander abgrenzen und so der Leser ein Gefühl dafür bekommt, warum die beiden oft auf Kollisionskurs miteinander sind.
Wie kommst du gerade auf 777 Stufen?
Wie ich in meinem letzten Kommentar schon anmerkte gibt es hier und da immer mal wieder Anspielungen zu den Werken anderer Autoren. Die Traumwelten in den Köpfen der Menschen sind eine Anlehnung an Lovecrafts Traumlande. Eine Treppe wird in Zusammenhang mit Traumreisen oft als Weg in den Traum gesehen. Je nachdem wie viele Stufen man nimmt, desto tiefer dringt man in einen Traum vor. Ich habe diese Vorstellung adaptiert, um die Funktionseweise der künstlichen Träume zu erleutern. Erklimmt man die 77 Stufen des leichten Schlummers, gelangt man von der realen Welt aus ins Luzidium, von dem aus man einen Traum steuern kann. geht man eine Traumeben tiefer kommt man dann in den Traum, in den man nichts steuern kann. Der tiefe Schlummer spielt auf den Tiefschlaf an, indem luzides Träumen nicht möglich ist. Vom leichten Schlummer aus, hat man hingegen noch ein so gutes Wahrnehmungsvermögen, dass man den Traum steuern kann. Die Dämonen schleußen sich dort quasi ein, um Einfluss auf den Traum der Menschen zu gewinnen. Die genaue Anzahl der Stufen habe ich in einem Text über Traumreisen nachgelesen.
Tolles Kapitel. Freue mich schon auf das 3te. Jetzt sind meine Augen dafür aber zu müde, also bis demnächst.
Immer wieder eine Freude von dir zu hören. Hoffe du kommst auch beim nächsten Kapitel auf deine Kosten.

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!
Letzte Änderung: 3 Wochen 3 Tage her von Faustus.

Wer ist Balthasar Butz? 3 Wochen 3 Tage her #835225

  • Lucyra
  • Lucyras Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 12
Die Gespräche mit den künftigen Insassen hatten im Grunde nur eine Funktion: bestimmen welche Ebene der Hölle am besten für den jeweiligen Besucher am geeignetsten war und worin seine persönliche Hölle bestehen könnte.

Bestimmen wird da groß geschrieben, da nach dem Doppelpunkt ein selbstständiger Satz folgt.

Der zuständige Mitarbeiter erhielt die Bewerbungsunterlagen in Form einer Akte mit dazu gehörigem Lebenslauf, der Antragsteller bewarb sich in einem gewissen Sinne, indem er die Dokumente unterschrieb und den Testbogen ausfüllte und dann wurde in einem Gespräch unter vier Augen seine Eignung final geprüft.

Der zuständige Mitarbeiter erhielt die Bewerbungsunterlagen in Form einer Akte mit dazu gehörigem Lebenslauf. Der Antragsteller bewarb sich in einem gewissen Sinne, indem er die Dokumente unterschrieb und den Testbogen ausfüllte und dann wurde in einem Gespräch unter vier Augen seine Eignung final geprüft.

Deine Sätze sind oft sehr lang. Manchmal könntest du daraus 2 oder 3 machen. Zu lange Sätze erschweren das Lesen und daraus folgt, dass der Leser einen Satz mehrmals lesen muss.

Auch sein Resilenzwert war erstaunlich hoch, wenn nicht der höchste, den Solomon in seiner langen Laufbahn je gesehen hatte.

Der Höchste.
Eine neue Wortschöpfung. Erklär mal bitte, was dieser Wert bedeutet.

Solche Leute verbogen sich bei dem geringsten Wiederstand, nur, um es anderen bequem zu machen.

Widerstand

Solomon wusste noch nicht so ganz wie dieser in ganze Geschichte passte.

Da würde ich schreiben: Solomon wusste noch nicht so ganz, wie dieser in die Geschichte passte.

Solomon legte mit einem Seufzen die Papiere zur Seite und erhob sich schwerfällig von seinem Platz.

Seufzer, würde besser passen.

Die Erhöhte Position seines Gegenübers zeigte an, dass er deutlich über ihm stand.

erhöhte, wird kleingeschrieben.

Belphegor


Dieser Typ ist echt furchteinflößend. Solomon tut mir schon fast leid.

Der Sicherheitsdienst auf allen neun Ebenen wurde allarmiert, zudem habe Ich einige Mitglieder des Sondereinsatzkommandos aus dem Hauptquartier abgezogen, um den Fall schnellstmöglich zu beenden.

alamiert, ich

Die Mitglieder des Sondereinsatzkommandos gingen gemessenen Schrittes in die Mitte des Raumes, aber ihre Köperspannung verriet mit welchem Überschwang sie sich eigentlich bewegten.

Körperspannung

Ihre Haut war käsig weiß ]wie und ihre knochigen Glieder waren krumm wie auf dem Kopf stehende Fragezeichen.

Ihre Haut war käsig weiß wie und ihre knochigen Glieder waren krumm wie ein auf dem Kopf stehendes Fragezeichen.

Solomon wollte an dieser Stelle kein passender unpassender Vergleich einfallen.

Sie werden stellvertretend für Mich die Jagd nach den Entflohenen an vorderster Front koordinieren, während Ich Mir hier eine Zentrale einrichte und als Bindeglied zwischen ihrer Behörde und dem Vorstand fungiere.

mich, ich, mir

Bei diesen Worten klappte Belphegor die Kinnlade hinunter und es schien als wolle er dagegen protestieren, doch Lilith zog ein Dokument aus ihrer Hosentasche, die so eng anlag, dass es Solomon wunderte wie überhaupt etwas so breites wie dieses schmale Stück Papier darin Platz finden konnte.

Ich weis, was du meinst, aber es widerspricht sich.

„Und jetzt raus (...) Meinem Büro!“, zischte sie und legte das Dokument, das mit einem blutroten Pentagramm verziert war, auf den Tisch.

aus (fehlt), meinem

Sie blickte auf das Foto eines unscheinbar wirkenden, jungen Mannes, das ihr einer der Erzdämonen reichte und konzentrierte sich darauf, während sie den Namen Balthasar Butz Buchstade für Buchstabe in ihren Hippocampus ein (....).

Da fehlt was.

Schließlich konnte sie mit Hilfe der Sinneseindrücke eine relativ genaue Lage der Gesuchten Personen ermitteln.

Wird kleingeschrieben.

Wie konnte nur so ein fürchterlich gewöhnlicher Mensch wie dieser Balthasar Butz, der wie die personifizierte Uninspiration wirkte, eine Welt, die nur aus Ideen bestand, zum Einsturz bringen?

Gewöhnlich scheint Balthasar nicht zu sein. Was hat es nur mit ihm auf sich …

Solomon war kein Mann, der mit Freibriefen und Entschuldigungen durchs Leben kam. Er war kompetent verdammt noch mal! Und er würde der Sache weiterhin auf den Grund gehen, bis er wieder Ordnung in seinen Alltag gebracht hatte.

OH OH, ich ahne Schlimmes.


Das war meine Korrektur. Jetzt frage ich mich: Kommt noch das 4te Kapitel und mehr? Muss ich mir den 2ten Teil des 3ten Kapitels aufsparen? Ich möchte so gerne wissen wie es weiter geht! Jetzt bin ich Feuer und Flamme, aber wenn du deine Geschichte zum Verlag schicken möchtest, solltest du es zu meinem Leidwesen nicht im Internet stellen. Sollte dies so sein, hoffe ich doch inbrünstig, dass du fast fertig bist und du ein vernünftigen Verlag findest. Damit ich deine Geschichte als gebundenes Format (ich hasse Taschenbücher) in meinem Regal stellen kann.


*****

Edit: Ich vergesse immer auf deine Kommentare zu antworten xD

Fantasie" und "fantastisch" kann man auch "Phantasie" und "phantastisch" schreiben.

Gut zu wissen. Wieder etwas gelernt.

Was würdest du von "Teillüge" halten?

Mhm, ich mag das Wort Vielleichtlüge, aber es scheint nicht gängig zu sein. Jedenfalls hab ich dazu kaum was im Internet gefunden. Deswegen würde ich Teillüge nehmen.

Wie ich in meinem letzten Kommentar schon anmerkte gibt es hier und da immer mal wieder Anspielungen zu den Werken anderer Autoren. Die Traumwelten in den Köpfen der Menschen sind eine Anlehnung an Lovecrafts Traumlande. Eine Treppe wird in Zusammenhang mit Traumreisen oft als Weg in den Traum gesehen. Je nachdem wie viele Stufen man nimmt, desto tiefer dringt man in einen Traum vor. Ich habe diese Vorstellung adaptiert, um die Funktionseweise der künstlichen Träume zu erleutern. Erklimmt man die 77 Stufen des leichten Schlummers, gelangt man von der realen Welt aus ins Luzidium, von dem aus man einen Traum steuern kann. geht man eine Traumeben tiefer kommt man dann in den Traum, in den man nichts steuern kann. Der tiefe Schlummer spielt auf den Tiefschlaf an, indem luzides Träumen nicht möglich ist. Vom leichten Schlummer aus, hat man hingegen noch ein so gutes Wahrnehmungsvermögen, dass man den Traum steuern kann. Die Dämonen schleußen sich dort quasi ein, um Einfluss auf den Traum der Menschen zu gewinnen. Die genaue Anzahl der Stufen habe ich in einem Text über Traumreisen nachgelesen.

Ich habe noch nie Lovecraft gelesen. Ich komme momentan leider eh selten zum lesen -.- . Hat die 7 denn da eine bestimmte Bedeutung? Denn 666 würde theoretisch besser zur Hölle passen und nicht jeder, so wie ich xD, versteht diese Anspielung.
Letzte Änderung: 3 Wochen 3 Tage her von Lucyra.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus

Wer ist Balthasar Butz? 3 Wochen 3 Tage her #835227

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
@Lucyra
Nochmals danke, dass du soviel Zeit und Aufwand in das korrigieren meiner Texte steckst. Wie immer werde ich deine Vorschläge beherzigen und zu ein paar Punkten zum besseren Verständnis noch etwas erläutern.
Eine neue Wortschöpfung. Erklär mal bitte, was dieser Wert bedeutet.
Resilenz beschreibt die geistige Wiederstandskraft und der von mir erfundene Resilenzwert ist eine Art fiktive Maßeinheit, die diese misst. Tatsächlich hatte ich auf meiner Wordvorlage diesen Satz schon umgeändert, weil mir auch schon dämmerte, dass diesen Begriff wohl die wenigsten kenne, es aber auf Proxer bisher versäumt. Der korrigerte Satz lautet wie folgt:
Auch sein Resilienzwert, ein Gradmesser zur Bestimmung der psychischen Widerstandskraft, war erstaunlich hoch, wenn nicht der Höchste, den Solomon in seiner langen Laufbahn je gesehen hatte.
Dieser Typ ist echt furchteinflößend. Solomon tut mir schon fast leid.
Na dann wart mal, bis du seinem Vorgesetzten kommst. Der Grundgedanke hinter Belphegor war quasi eine größere, bedrohlichere Version von Solomon zu erstellen.
mich, ich, mir
Dass Lilith die Personalpronomen, mit denen sie sich auf sich selbst bezieht, groß schreibt, ist in der Tat grammatikalisch falsch, aber dennoch beabsichtigt, um ihre Persönlichkeit zu unterstreichen. Ich wollte sie ein bisschen wie ein launisches Kind schreiben, dass viel zu viel Macht hat und deshalb sehr selbstbezogen daher kommt. Daher betont sie diese Personalpronomen besonders stark, weil sie sich als Mittelpunkt des Ganzen sieht und um das für den Leser zu kennzeichnen, habe ich sie dementsprechend groß geschrieben. Ich wollte außerdem, dass sich möglichst viele meiner Figuren durch sprachliche Eigenheiten voneinander abheben, überlege aber, das bei ihr zu ändern, weil sie durch ihre Sprechweise vielleicht etwas zu albern rüber kommt.
Ich weis, was du meinst, aber es widerspricht sich.
Ich weiß, dass der Satz paradox wirkt, werde ihn aber vielleicht dennoch so belassen, weil es ja darum geht, dass soetwas schmales wie das Papier im Verhältnis zur Tasche breit ist. Eventuell, werde ich diese Verhältnismäßigkeit noch ausschreiben.
Das war meine Korrektur. Jetzt frage ich mich: Kommt noch das 4te Kapitel und mehr? Muss ich mir den 2ten Teil des 3ten Kapitels aufsparen? Ich möchte so gerne wissen wie es weiter geht! Jetzt bin ich Feuer und Flamme, aber wenn du deine Geschichte zum Verlag schicken möchtest, solltest du es zu meinem Leidwesen nicht im Internet stellen. Sollte dies so sein, hoffe ich doch inbrünstig, dass du fast fertig bist und du ein vernünftigen Verlag findest. Damit ich deine Geschichte als gebundenes Format (ich hasse Taschenbücher) in meinem Regal stellen kann.
Ich bin momentan beim siebten Kapitel und bearbeite parallel dazu die vorherigen. Geplant sind 12 und ich hab schon zu jedem einen groben Handlungsbogen sowie die wichtigsten Szenen ausgearbeitet. Dass ich nicht alle Kapitel hochladen sollte, dachte ich mir auch schon, aber ich könnte dir ja, wenn du mit dem, was ich hochgeladen habe, fertig bis, das nächste Kapitel per PN schicken.
Ich habe noch nie Lovecraft gelesen. Ich komme momentan leider eh selten zum lesen -.- . Hat die 7 denn da eine bestimmte Bedeutung? Denn 666 würde theoretisch besser zur Hölle passen und nicht jeder, so wie ich xD, versteht diese Anspielung.
Kenn ich nur allzu gut, dass mit dem Lesen, vorallem wenn man auch noch selbst schreibt. Hm, wäre ne Überlegung wert mit den Stufen. Ich hatte ohnehin vor die 666 noch irgendwie hineinzupacken. Ursprünglich, wollte ich sie als Raumnummer für Solomons Büro nehmen, da dies thematisch gut passen würde, da dort die "Besucher" empfangen werden.

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!
Letzte Änderung: 3 Wochen 3 Tage her von Faustus.

Wer ist Balthasar Butz? 3 Wochen 1 Tag her #835311

  • Lucyra
  • Lucyras Avatar
  • Gelegenheitsposter
  • Gelegenheitsposter
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 12
@Faustus:
Dass Lilith die Personalpronomen, mit denen sie sich auf sich selbst bezieht, groß schreibt, ist in der Tat grammatikalisch falsch, aber dennoch beabsichtigt, um ihre Persönlichkeit zu unterstreichen. Ich wollte sie ein bisschen wie ein launisches Kind schreiben, dass viel zu viel Macht hat und deshalb sehr selbstbezogen daher kommt.

Um dies zu erreichen, brauchst du das nicht zu tun. Das hast du schon mit deinen Beschreibungen geschafft. Die Großschreibung irritiert an dieser Stelle nur.

Dass ich nicht alle Kapitel hochladen sollte, dachte ich mir auch schon, aber ich könnte dir ja, wenn du mit dem, was ich hochgeladen habe, fertig bis, das nächste Kapitel per PN schicken.

Ja, bitte. Ich hätte das 4te Kapitel gerne so schnell wie möglich. Muss doch meinen freien Tag nutzen xD

Hm, wäre ne Überlegung wert mit den Stufen. Ich hatte ohnehin vor die 666 noch irgendwie hineinzupacken. Ursprünglich, wollte ich sie als Raumnummer für Solomons Büro nehmen, da dies thematisch gut passen würde, da dort die "Besucher" empfangen werden.

Als Raumnummer könntest du auch nur die Sieben nehmen, als Anlehnung an die sieben Tore der Hölle. Die 666 macht sich besser als Anzahl der Stufen.

***
Dort umschlossen von schwarzen Basaltwänden mit einer Maserung, die wie flüssiges Gestein rot glühte, thronten die 7 mächtigsten Dämonen der Unterwelt, Wesen von unvorstellbarer Bosheit in ihren maßgeschneiderten Anzügen, auf spezialangefertigten Massage-Bürosesseln, in einem Raum, der so VIP war, dass nur sie allein ihn betreten durften.

Daraus würde ich zwei Sätze machen.
Als siebter Stuhl, stand er am Ende eines absurd langen, rechteckigen Tisches, der zweidutzend Meter in seiner Länge maß.

Als siebter Stuhl stand er am Ende eines absurd langen, rechteckigen Tisches, der Zweidutzend Meter in seiner Länge maß.

Wenngleich er nicht die größte industrielle Macht unter den Anwesenden ausübte, so war er doch aus politischer Sicht „offiziell“ der höchste Würdenträger, weshalb es nur angemessen schien, ihn die Sitzungen eröffnen zu lassen, während der eigentliche Strippenzieher der Versammlung ruhig zuhörte und so tat, als höre er das soeben Vorgetragene gerade zum ersten Mal.

Wortdopplung. Anstatt so tat, könntest du auch: während der eigentliche Strippenzieher der Versammlung ruhig zuhörte und vorgab, als höre er das soeben Vorgetragene gerade zum ersten Mal.

Die Versammelten kannten diese Farce bereits zur Genüge, ließen aber die subtilen Spielchen des Vorstandsvorsitzenden wie immer geduldig über sich ergehen.

zu Genüge

Besagter Vorstandsvorsitzender saß auf dem achten Stuhl am anderen Ende des Tisches, dem des Präsidenten direkt gegenüber.

Das des macht es irgendwie holprig. Würde ich eventuell weglassen. Ich weis das des den Stuhl betont, aber das ist dem Leser auch so klar.

Der Tisch hatte die Form eines gleichseitigen Dreiecks und stand in der Mitte eines Raumes gleicher Form.


Wortdopplung. Vorschlag: Der Tisch hatte das Design eines gleichseitigen Dreiecks und stand in der Mitte eines Raumes gleicher Form.

Der Stuhl, oder besser gesagt der präsidiale Thron, nahm für sich alleine eine ganze Seite in Anspruch und stand dem des Vorstandsvorsitzenden an der Spitze direkt gegenüber.

Direkt nutzt du etwas häufig. Hier könntest du unmittelbar nehmen.

Als es sich noch anschickte, dass der Präsident des Unternehmens den Sitzungen persönlich beiwohnte, bildete, der von den Vorständen vorgeschlagene und vom Präsidenten ernannte Vorsitzende ein direktes Gegenwicht zu diesem.


Wortdopplung. eindeutiges Gegengewicht vielleicht?

Ein weiterer Grund, warum ausgerechnet er die Vorstandssitzungen eröffnete, war das seine Stimme [Komma] die übrigen Anwesenden daran hindern sollte einzuschlafen.

Schließlich, wurde der im Antragsformular inbegriffene Vertrag von niemand geringerem als ihm höchst selbst entworfen.

Das Komma hinter schließlich kommt weg. Dafür kommt es vor als.

Eigentlich hätte eben dieser Vertrag Butz an seiner Flucht hindern müssen.


Wortdopplunkt. Im nächsten Satz nutzt du es wieder. Faktisch könntest du nehmen.

Zudem waren seine Gesichtszüge aalglatt, was auch seinen Charakter ziemlich gut beschrieb.


Das Füllwort kann man oft weglassen. Unheimlich gut beschrieb .... vielleicht oder sehr gut ...
Seine Worte hatte er sich wie üblich gut zu Recht gelegt und lieferte seinen Zuhörenden genau das, was sie hören wollten:

Wortdopplung. Gut hattest du schon im Satz davor. Vielleicht perfekt zu Recht gelegt?

Ein von ihm persönlich eingschleuster Fehler im System, der das Sicherheitsnetzwerk des Archeron auf kleinste Haarrisse hin abtasten sollte.

eingeschleuster

Allerlei Unannehmlichkeiten und der mit ihnen verbundene Aufwand er beteiligten Mitarbeiter dienten einzig und allein der Optimierung des Betriebs

der

Jedoch veranlasste dieser halbherzige Einwand Beelzebub keinesfalls [Komma] zu verstummen.

In anderen, ganz besonders in Menschen nur das Schlechteste zu sehen [Komma] zeugt von Scharfsinn.

Mit dem haben wir doch einen gültigen Vertrag geschlossen oder? Also können wir doch frei nach unserem Willen über ihn verfügen.“

Wortdopplung. Das zweite doch würde ich streichen.

„Nur?“, harkte Beelzebub ungehalten nach.

hakte

„Nur wurde er strenggenommen inhaftiert und der Vertrag setzt keine konkrete Haftstrafe fest, da in der Regel alle Besucher zu Insassen bis in alle Ewigkeit verdammt werden.

streng genommen würde ich da auseinander schreiben. Ist zwar beides richtig, aber auseinander ist gebräuchlicher und nicht so ungewohnt für den Leser.

Mir erschien es unsinnig [Komma] das extra in den Vertrag zu schreiben, daher befindet sich rein rechtlich gesehen dieser Mensch in einer Grauzone.“

Komma. Im nächsten Satz folgt noch 2 mal ne Wortdopplung zu rechtlich.

Doch wenn es jemanden gab, der selbst das bestklingendste Angebot abschlagen konnte, so war dies wiederum Beelzebub.

bestklingende. Das Wort ansich drückt schon das Höchste aus. Eine Steigerung ist unnötig oder du nimmst ein anderes Wort.

Wir wissen nichts über seinen Konkreten Aufenthaltsort.

Wird kleingeschrieben.

Niemand wagte es [Komma] ihm ins Wort zu fallen.

Nach einem langen Moment des Verdauens, wandten sich nun die ersten Blicke von Beelzebub dem Vorstandsvorsitzenden zu.


Das Komma kommt da weg.

Die Spannung zwischen den beiden hing so schwer in der Luft, dass man sie mit einem Buttermesser hätte [...] schneiden können.

durchschneiden

Angeblich erhielt er seinen einzigartigen Teint aufrecht, indem er geschmolzenes Gold gemixt mit einem Spritzer Quecksilber trank.

Wie lecker xD

„Ich denke [Komma] wir messen der Sache eine zu große Bedeutung bei. Wir reden hier lediglich von einem Besucher [Komma] der eine Schwäche im System ausgenutzt hat.

Seit Jahrhunderten hatte es keiner mehr gewagt [Komma] so mit Beelzebub zu sprechen und schon gar nicht Mammon.

Wer konnte die Lage am besten für sich nutzen [Komma] um aufzusteigen und wer würde sich neu positionieren müssen oder gar fallen.

Wie ein Schemen umriss er die Konturen seines Antlitzes, verzerrte es zu tausend Gesichtern und keinem einzigen.

Wortdopplung. Wie wärs mit Fratzen? Würde doch gut passen xD

Setzte noch gespanntes Murmeln und Getuschel ein, als die anderen Vorstände das Wort erhoben hatten, so war nun die Zimmeratmosphäre so ruhig wie in einem Hochdruckvakuum.

Wortdopplung. ebenso ruhig ....

Es war schlicht und ergreifend unmöglich [Komma] jemanden mit seiner Ausstrahlung zu unterbrechen, selbst wenn alle Versammelten sich die Seele aus dem Leib gebrüllt hätten, bliebe es dennoch mucksmäuschenstill.

Gewandet in einen dunkelgrauen, maßgeschneiderten Dreiteiler, mit zu ihm passenden Manschettenknöpfen, das dunkle Haar nah hinten gekämmt, sah er aus wie das Idealbild eines Businessman, gepaart mit der finstersten Aura eines Höllenfürsten.

nach (Klingt ja interessant xD. Also ein Traum aller Frauen *o-wahaha* )

Niemand wagte es [Komma] aufzustehen

Sie alle warteten gespannt darauf, was als nächstes geschah.

Wird großgeschrieben.
Dann endlich sprach Moloch weiter. Seine Stimme klang dabei stets so kultiviert, wurde aber stets von einem dunkeln Unterton begleitet, als läge sich der Schatten auf seinem Gesicht auch auf seine Stimmbänder.

WD. Das erste stets würde ich weglassen.

„Seit ich das Geschäft von unserem ehrenwerten Unternehmens-gründer übernommen habe, setzte ich einige Änderungen durch.“

Unternehmensgründer

Ich habe Belial deshalb angewiesen neue Projekte zu Pitchen, mit der wir die Funktionalität unserer Konzernstrukturen austesten und perfektionieren können.“

Wird kleingeschrieben.

Die Spannung in seiner dunkeln Stimme, die sich die sich die ganze Zeit über aufgebaut hatte, war mit einem Mal verpufft und er hatte stattdessen wieder einen gewohnt geschäftsmäßigen Ton angeschlagen.

Ich habe die Idee einen Notfall zu inszenieren abgesegnet, um die unser System zu prüfen und gegebenenfalls von Altleisten zu befreien.“

Die unausgesprochene Frage, warum nicht [Komma] blieb in der Luft hängen, ebenso wie die Frage danach, was Beelzebub getan hätte, wenn er vorher davon erfahren hätte.

Die beiden Kontrahenten kamen in stillschweigender Übereinkunft dazu [Komma] die Sache auf sich beruhen zu lassen.

Doch machten es ihnen die eingeschränkten Lichtverhältnisse Unmöglich diese genauer in Augenschein zu nehmen.

Wird kleingeschrieben.

Balthasar hatte es irgendwie geschafft [Komma] die Spitze seines Bürofüllers bei dem bloßen Gedanken an Licht zum Leuchten zu bringen und studierte nun mit gerunzelter Stirn seine Umgebung.

Denn wer wusste schon [Komma] wohin sie dieser Weg führte?

Er hatte Samantha mehrmals danach gefragt, aber auch sie wusste nicht genau [Komma] wo sie waren.

Wie schaffte es diese zierliche Büroangestellte nur, sich trotz Stöckelschuhe besser auf den Beinen zu halten als er?

Nenn ich Frauenpower. Männer sind halt ...denk dir deinen Teil xD

Balthasar zuckte nur mit den Schulter: „Sie hätte uns in deinem Albtraum auch einfach im Stich lassen können, stattdessen hat sie uns gerettet. Wir sollten ihr eine Chance geben.“

der Schulter oder den Schultern *o-???*

„Aber mir vertrauen sie? Immerhin folgst sie mir?“

folgen

Um die Sache nicht auf sich beruhen zu lassen, harkte er weiter nach, ungeachtet der Tatsache, dass Samantha fast in Hörweite war:

hakte. Ganz einfach, die Harke für den Garten wird mit r geschrieben. Das ist meine Eselsbrücke xD

Ohne einen Insider, war eine Flucht so gut wie unmöglich, davon war er überzeugt.

Das erste Komma kommt weg.

Er musste also geschickt vorgehen, um ihn doch noch von seiner Sichtweise zu überzeugen.


geschickter

Er hatte keine Ahnung, ob das stimmte, vielleicht wären sie auch einfach in einem neuen Traum gelandet oder wären in eine Art Tiefschlafmodus gefangen, aber die bloße Möglichkeit, dass es hätte zu ihrem Ableben führen können, musste er hier gegen Greg ausspielen.

Ich bin mir nicht sicher ob das wirklich falsch ist, aber es hört sich merkwürdig an und dann ist es oft falsch xD.
Er hatte keine Ahnung, ob das stimmte, vielleicht waren sie auch einfach in einem neuen Traum gelandet oder sind in eine Art Tiefschlafmodus gefangen, aber die bloße Möglichkeit, dass es hätte zu ihrem Ableben führen können, musste er hier gegen Greg ausspielen.

Wir sitzen alle im selben Bot.“

Boot

Falls und ich betone [Komma] falls sie mehr über diesen Ort weiß, als sie zugibt, dann ist sie auch unser Ticket hier raus.“, Als Balthasar in Gregs dunkelblaue Augen blickte, wusste er, er hatte vorläufig gewonnen.

, als Balthasar

Inzwischen waren sie zu der betreten dreinblickenden Samantha aufgeschossen.

aufgeschlossen

Geplant sind 12 und ich hab schon zu jedem einen groben Handlungsbogen sowie die wichtigsten Szenen ausgearbeitet.


Ist die Geschichte dann zu Ende oder kommt ein 2ter Teil? Wäre schade, ich mag deinen Stil und würde gerne mehr von dir lesen.
Letzte Änderung: 3 Wochen 1 Tag her von Lucyra.
Folgende Benutzer bedankten sich: Faustus

Wer ist Balthasar Butz? 3 Wochen 1 Tag her #835313

  • Faustus
  • Faustuss Avatar Autor
  • Gehört zum Inventar
  • Gehört zum Inventar
  • Beiträge: 1351
  • Dank erhalten: 368
@Lucyra
Wie immer danke für deine Korrektur. Werds dann in Zukunft so machen, dass ich dir immer das neuste Kapitel zuschicke, sobald du mit einem fertig bist.
Ist die Geschichte dann zu Ende oder kommt ein 2ter Teil? Wäre schade, ich mag deinen Stil und würde gerne mehr vorn dir lesen.
Die Geshichte ist in sich abgeschlossen und dann zu Ende. Ich habe zwar die ein oder andere Idee zu einem Sequel oder auch zu einem Prequel, allerdings sind die noch ziemlich unausgegoren und ich bin mir nicht sicher, ob sie der abgeschlossenen Handlung dieses Teils nicht eher schaden als nutzen würden. Während des Schreibens bin ich allerdings auf eine andere Stroyidee mit einem ähnlichen Setting gekommen. Allerdings wird das noch lange brauchen, bis ich es fertig ausgearbeitet haben. Alleine für die Konzeption dieses Teils habe ich mehrere Jahre gebraucht und ich werd mich erstmal darauf fokussieren ihn fertig zu stellen. Wenn du aber noch mehr von mir lesen willst, könntest du dir eine andere Geschichte angucken, die ich in der Litteraturecke von Proxer hochgeladen habe. Sie heißt Hunger und ist auch noch nicht fertig, weil ich mich zuerst auf Balthasar fokussieren wollte. Allerdings weiß ich nicht, ob dir diese Geschichte gefallen würde. Sie ist nämlich eine Horrorgeschichte und eher Düster gehalten. Auch der Stil und der Ton sind andere und die Beschreibungen sind längst nicht so ausufernd, weil ich eine eher bklämmende Atmosphäre erzeugen wollte. Ein bisschen Humor ist zwar auch mit drin, aber eher schwarzer Humor.

Wer einmal im Club für Nachtschwärmer postet, kann danach weder in den Himmel noch in die Hölle kommen.
Klicke hier!
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum