• Seite:
  • 1

THEMA: Gerüche

Gerüche 7 Jahre 4 Monate her #357968

  • Korijee
  • Korijees Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2245
  • Dank erhalten: 7994
Hallo... Userschaft! (d.h. die Userschaft, die sich dazu erhebt, dies hier zu lesen)

Mein Name ist Korijee.^^
Eigentlich schreibe ich ja an meinem Roman „Schwarzgrau“, hab dort aber ne schreckliche Blockade, weshalb ich nach dem (kürzlich veröffentlichten) 6. Kapitel erst mal Pause mache und mich anderen Literaturprojekten zuwende. Dies hier ist eines davon. Genauer gesagt ein Kurzroman (wirklich kurz) mit dem Titel: „Gerüche“
Ja, anders als Schwarzgrau (ich erwähne den Titel aus Werbezwecken so oft, schon bemerkt?) ist „Gerüche“ bereits abgeschlossen und kann direkt voll gepostet werden. Diese Erzählung hat nicht den Anspruch, ein perfektes literarisches Werk zu sein oder irgendwie Gesellschaftskritik zu schildern, es soll keine tiefgründigen Charaktere oder eine interpretierbare Handlung bieten, es soll nur unterhalten. Eine einfache Liebesgeschichte, nicht mehr, aber auch nicht weniger^^
Anders als Schwarzgrau ist diese Geschichte kurz und nach 15 Seiten abgeschlossen, ich hoffe trotzdem, dass sie gefällt und unterhält. Es ist keine Fortsetzung geplant.

Genug der Vorworte, etwas konkreter:
„Gerüche“ ist eine Liebesgeschichte. Handlung und Sprache sind sehr explizit, wer so etwas nicht mag, sollte direkt aufhören zu lesen. Es kommen ganz dolle viele schlimme Wörter vor. Ganz ganz dolle viele! Außerdem eine kleine zweite Warnung: Die Handlung ist homoerotischer Natur. Wer das nicht mag (wahrscheinlich viele, da die Zielgruppe solcher Erzählungen echt klein ist) hat Pech, ich find's trotzdem gut und wer die Geschichte nur aus diesem Umstand verurteilt ist voll blöd. Man sollte zumindest mal anfangen zu lesen, vielleicht entdeckt der ein oder andere noch eine ganz neue Seite an ihm ;)
Kritik ist wie immer seeeeehr erwünscht und bekommt auch immer ein „Danke“ von mir^^ Ich fände es doll, wenn jeder, der den Text liest, ein paar Worte los wird, weil ich stark an Resonanz interessiert bin.

Naja, ich neige dazu, viel rumzulabern, darum hör ich jetzt auf und wünsche einfach viel Spaß bei „Gerüche“. Achja, und ihr braucht nicht zu fragen: Nein, die Geschichte basiert nicht auf meinem eigenen Leben xD nicht komplett ._.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: Kouki, BunnyXoXo, shuuya.kano, Rayna.

Gerüche 7 Jahre 4 Monate her #359340

  • Kouki
  • Koukis Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Kekse ftw ...
  • Beiträge: 3645
  • Dank erhalten: 1321
So, da gibt man seinen Kommentar zu einem Werk ab und entdeckt sogleich das nächste. Immerhin bin ich bei diesem nicht so spät dran, Gegenargumente werden nicht akzeptiert. Ich finde zwar, dass ich extrem mies darin bin Kritik usw. zu schreiben, aber ich versuche mein bestes.

Nun aber zu deinem Kurzroman, die leider meist viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen aber oftmals voller Würze, Pepp und Überraschung sind.

Also dein Schreibstill ich kenn ihn ja schon in etwa von deinem Roman „Schwarzgrau“, für den du hier so schöne Schleichwerbung machst, er gefällt mir nach wie vor.

Die Geschichte selbst hat etwas düsteres, jedoch auch fast schon wieder etwas magisches an sich.
Mir gefällt, dass sie an der Realität angelehnt ist und nicht in Magie, Fantasie usw. untergeht, ich mag zwar fast jedes Genre aber dauerhaft muss das nicht sein.

Was mich sehr positiv überrascht hat, ist wie genau und gut die Gefühle, die du schreibst rüberkommen, man bekommt fast den Eindruck du wärst da live dabei gewesen und ziehst den Leser mit ins Geschehene hinein. Will ich jetzt wissen? Wir bzw. ich komme vom Thema ab, also weiter im Text.

Deine ganze Story hat eine gute Linie und das Ende hat eine gelungene Wendung und Überraschung parat, allem in allem hat es mir verdammt gut gefallen. Das es sich hierbei um ich sag jetzt mal „Yaoi“ handelt, macht mir recht wenig aus, da ich sowohl dieses Genre als auch die andere Seite (Yuri, für die die es nicht wissen) lese.

Wieso schreib ich eig. nur gute Sachen, vielleicht weil es nichts zu kritisieren gibt oder weil ich einfach nicht gut darin bin, Fehler aufzusuchen und eine Kritik darüber zu schreiben.
Du kannst es einfach so sehen, wenn mich etwas nicht anspricht, mir nicht gefällt, lese ich es 1. Gar nicht ganz durch, 2. Schreib ich meist gar nicht erst irgendwas dazu, 3. Mach ich mir keine Gedanken darüber was ich schreiben könnte.
Ergo sie ist dir gut gelungen.

Jetzt zum Schluss fällt mir etwas ein, ein wenig enttäuscht war ich, als Taylor verschwunden war und Liam zurück gelassen hat, da hätte man mehr draus machen können (meine Ansprüche manchmal), aber die Kurve hast du mit Bravour gemeistert, da ich es bis eben vergessen hatte, durch die Reaktion bei ihrem erneutem treffen.

Das war es auch schon von mir, ned so prickelnd und aufschlussreich wie ich es gerne hätte, hoffe aber, dass es trotzdem hilft.

Lg Kouki
[
Das Paralleluniversum schlägt wieder zu…
Ein paar Schreibfehler sind so normal wie das Atmen.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 7 Jahre 4 Monate her von Kouki.
Folgende Benutzer bedankten sich: Korijee

Gerüche 7 Jahre 4 Monate her #359485

  • Korijee
  • Korijees Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2245
  • Dank erhalten: 7994
Danke^^

Ich fand deinen Kommentar sehr aufschlussreich, also für deine Verhältnisse, versteht sich. Ja, die Textspanne zwischen dem Verschwinden und Wiederkehren von Taylor ist recht kurz, eigentlich wollte ich da noch mehr schreiben, aber mir fiel nichts ein, was nicht langweilig gewesen wäre.
Ich habe sehr viel Wert darauf gelegt, die Stimmung und Atmosphäre rüberzubringen und dafür den aus Schwarzgrau bekannten humoristischen Aspekt komplett weggelassen, deswegen wirkt es ernster und realer.
Es freut mich, dass es dir gefallen hat^^

MfG
Korijee

Gerüche 7 Jahre 4 Monate her #359525

  • Predator2365
  • Predator2365s Avatar
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 400
  • Dank erhalten: 128
Ah, ich habe gar nicht mitgekriegt das du was neues veröffentlicht hast.
Wie gut das Kouki besser aufgepasst hat.

Okay erst mal schön das es was neues von dir gibt, aber warum eine Homo Geschichte? Wie kannst du mir das nur antun?
Ich habe dann aber doch angefangen zu lesen da ich doch mindestens mal rein schauen muss.

Schriftlich ist das auf einem so verdammt hohem Niveau das es kaum in Worte zu fassen ist, noch besser als bei Schwarzgrau, manchmal zieht sich das etwas aber da es ja eine Kurzgeschichte ist, in Ordnung.

Anfangs dachte ich Liam wäre ein Seelenklempner dann EINE (weibliche) Prostituierte, da du Anfangs geschrieben hast das es homoerotisch ist war dann doch recht schnell klar das er doch männlich ist. Aber Männer die sich mit männlichen Prostituierten vergnügen sind doch eher selten, oder nicht?

Das ich auf Schwulen-Kram nicht stehe habe ja bereits angedeutet, bist es zu den ersten sexuellen Kontakten kam war es auch ein echter Genuss, die Szene mit dem Geschäftsmann war (zum Glück) nicht sehr Detailreich, wobei "Ablecken eines salzigen schwabbeligen Gesichtes" doch recht abartig ist. Nun gut nach einem verlegenen Hüsteln lass ich dann doch weiter, dafür war das einfach zu gut geschrieben.
Auch das Geknutsche vor der alten Lady war noch in Ordnung, da es halt nur ein Job ist.

Ganz anders war es als der gute Talory Liam seinen Prügel rein stopft, da schoss mir die Schamesröte ins Gesicht (nicht wirklich ich habe niedrigen Blutdruck ^^). Auf jeden Fall saß ich verlegen in meinem Sessel und überlegt ob ich es mit meinem Gewissen vereinbaren kann jetzt weiter zu lesen. Ich bin aber keinesfalls Prüde oder so etwas.
Nun es ging dann doch weiter, du hast in dieser Hinsicht eh meinen Verstand zerschmettert. Glückwunsch! xD
Den Quickie mit dem andern Typen lies ich dann einfach vorbeiziehen, Taylor hat das scheinbar auch nicht wirklich interessiert.
Das Ende war dann doch sehr kitschig, allgemein hat es da etwas Abgenommen. Da sehr viel Dialog war und keine zynischen und misanthropischen Gedankengänge.

So jetzt schmeiße ich noch etwas Kritik in den Raum:
- wie kann der sich die Drogen leiste, ist ja nicht gerade billig und wenn man die Wohnung nicht bezahlen kann, kommt das schon etwas suspekt.
- wieso sagt Taylor Liam nicht Bescheid. (Abstand ist wie schon gesagt etwas kurz)
- das mit den gegen Schrank schubsen und Ohrfeigen, klingt lächerlich - ist aber subjektiv
- mit den Gerüchen echt gut umgesetzt, wirklich genial.

Ist jetzt etwas wirr geschrieben, egal ich muss mir einen Lesben Porn reinziehen.
Yeah Double Standarts xD
\"I\'d rather die than go to heaven\" - William Murderface

Gerüche 7 Jahre 4 Monate her #359570

  • Korijee
  • Korijees Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 2245
  • Dank erhalten: 7994
Ich fang mal von unten an:

gegen den Schrank schubsen und Ohrfeigen... ja, das liegt daran, dass diese Handlung die Atmosphäre verstärkt und stilistisch die Spannung gut... ach was, ich steh einfach auf Gewalt.

Taylor sagt Liam nicht Bescheid, weil er ihn 1. überraschen wollte und 2. nicht gedacht hätte, dass seine Abwesenheit so viel Schaden anrichtet

Drogenkonsum ist bei Armen viel häufiger als bei Reichen... viele Junkies leisten sich Drogen, haben aber kaum ein Dach über dem Kopf. Wenn man es wirklich will, dann bekommt man die, Heroin und Koks sind teuer, aber Zeugs wie Crystal kannst du doch (relativ) billig überall bekommen.

So, nun zum kitschigen Ende. Ja, ich weiß. Vielleicht schreibe ich den Teil ab Taylors Abwesenheit irgendwann nochmal und weite ihn um 2 bis 3 Seiten, mal sehen. Aber der Kitsch war geplant, es sollte ein Happy End werden.

Zu den Sexszenen. Es freut mich, dass du mit Leib und Seele dabei warst, Predator. Verlegenheit und Scham zu erzeugen, das ist doch gut, da weiß ich, dass der Text bei dir angekommen ist. Ich wette, im tiefsten Inneren, das willst du nur nicht zugeben, hast du es dir vor deinem geistigen Auge vorgestellt und fandest es erotisch. Zutiefst erotisch! Vielleicht inspiriert dich das ja, auch im RL was... nein, das schreibe ich jetzt nicht.

Salzige Gesichter von fetten, alten Männern ablecken, ja, das war eher unerotisch, aber das fand Liam auch nicht ganz so toll. Vor allem, da er am Ende auch noch selbst dafür zahlen musste.

Du dachtest, er wäre ein Psychiater? xD voll geil, jetzt da ich es lese, kann man das echt denken, naja, bis zu der Stelle mit dem Ablecken. Aber man weiß ja nie, was die Ärzte so für Maßnahmen ergreifen. Tatsächlich, wenn man den Namen nicht hätte (sowie einige kleinere Andeutungen), wäre es denke ich bis zum Ende schwammig geblieben, ob der Erzähler nun ein er oder eine sie ist.

Ich finde es sehr schmeichelhaft, dass du die Stilistik dieses Textes besser als die von Schwarzgrau findest. Und ebenso schmeichelhaft, dass du es TATSÄCHLICH bis zum Ende gelesen hast! xD Ehrlich gesagt hätte ich das nicht erwartet^^ ich dachte, die meisten Leser, besonders die männlichen, brechen bereits oben irgendwo ab oder fangen nichtmal an zu lesen.

Naja, aber danke für deine Kritik. Und viel Spaß bei deinem Yuri... (obwohl ich wette, dass Predator jetzt total Lust auf einen Yaoi bekommen hat, um das auch mal zu visualisieren)

MfG
Korijee
Letzte Änderung: 7 Jahre 4 Monate her von Korijee.

Gerüche 7 Jahre 4 Monate her #359625

  • Aston
  • Astons Avatar
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • hat den Längsten
  • Beiträge: 1276
  • Dank erhalten: 3219
So mein lieber Korijee,

ich wollte dir eigentlich schon vor ein paar Stunden einen Kommentar hinterlassen, aber ich war etwas in Zeitnot und wollte dir keine 08/15-Kritik vor den Kopf werfen. Vielleicht wiederhole ich in manchen Dingen meine Vorredner, aber ich möchte dennoch meine Gedanken zu (virtuellem) Papier bringen.

Mir gefällt der Detailreichtum in deinen Werken, hier ist vor allem die Beschreibung der Wohnungen von Liam und Taylor in ihrer Trostlosigkeit und Verkommenheit in Kombination mit dem (sozialen) Umfeld zu nennen. Meine Deutsch-Lehrerin faselte immer etwas von einem Autor, dessen Name mir im Moment leider entfallen ist, der seitenweise Gardinen beschrieben hätte. Gut erzählt, könnte mir selbst so etwas gefallen. Okay, das sollte nur diesen Punkt noch einmal unterstreichen.

Die Story an sich ließ sich gewohnt gut lesen. Sie hat mich wirklich an den Bildschirm gefesselt, so viel muss ich zugeben, auch wenn, ich bediene mich jetzt mal wie Kouki dieses Begriffes hierfür zur Beschreibung, Yaoi nicht mein Fall ist.

Interessanterweise ging es mir am Anfang wie Predator und ich hielt Liam zunächst für einen Psychotherapeuten, der seine Patienten auf dem Kunstledersofa Platz nehmen lässt. Aber ich schätze spätestens bei den "Annäherungen" an den, wirklich sehr gut eklig beschriebenen, Kunden, hat auch der Letzte verstanden, in welchem Milieu sich die Geschichte bewegt.

Das Ende hätte etwas mehr Aufmerksamkeit oder auch einfach nur Zeit verdienen können. Ich persönlich fand es etwas übertrieben, zumindest merkwürdig, dass Taylor einfach geht. Überraschung hin und her, er wusste doch über den Zustand von Liam Bescheid, konnte ihn sich zumindest sehr gut ausmalen, weswegen ich seine schockierte Reaktion, als er Liam und Nummer 17 zusammen sieht, nicht wirklich nachvollziehen konnte. Auch wenn die Idee der Überraschung und, dramatisch ausgedrückt, Rettung wirklich passte, betrachtet man den Charakter von Liam war es für mich eine falsche Entscheidung. Gut, brachte aber wirklich etwas Dramatik hinein, denn ich war mir etwas unsicher, ob er zurückkehren würde.

So, ich denke, das wäre es von meiner Seite. Hoffe, ich hab mich nachvollziehbar ausgedrückt.

EDIT: Ich habe doch tatsächlich etwas Wichtiges vergessen. Die Fixierung auf Düfte, Gerüche allgemein olfaktorische Reize ist ein großer Pluspunkt, hat mir unglaublich gut gefallen.

Danke @Joliee für die künstlerische Aufwertung


Sieh mal, wer da twittert.
Letzte Änderung: 7 Jahre 4 Monate her von Aston.
Folgende Benutzer bedankten sich: Korijee

Gerüche 2 Jahre 3 Monate her #808520

  • Rayna.
  • Rayna.s Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 121
  • Dank erhalten: 83
Gerade, als ich so munter vor mich hin die Literaturecke durchstöberte, sah ich das der große, furchterregende Korijee Geschichten veröffentlichte. Zugegeben, ich habe erst diese gelesen, aber ich finde sie richtig toll. Du hast einen richtig tollen Schreibstil, deine Geschichte liest sich flüssig und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Danke Dyssmonia für den wunderschönen Avatar und für die wunderschöne Signatur.



Folgende Benutzer bedankten sich: Korijee
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ForummodLaynaKniveskinehYuriko.FauliRockt
Powered by Kunena Forum