Slice of Life

Aus Proxer.Me - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Slice of Life.PNG
Slice of Life: Hidamari Sketch

Slice of Life ist ein Anime- und Manga Genre, in dem es hauptsächlich um einen Lebensabschnitt des Hauptcharakters oder mehreren Charakteren geht. Das Genre ist oftmals sehr an die Realität gebunden, nichts desto trotz kommen hin und wieder auch Anteile von nicht realen Situationen vor, so kann ein Slice of Life Anime auch ein Genre wie Cyberpunk enthalten. Das Ende eines Animes, bzw. eines Mangas ist meist offen und lässt viel Freiraum für Spekulationen. Außerdem gibt es in einigen Werken keinen wirklich großen Spannungshöhepunkt, ein gutes Beispiel hierfür ist Lucky Star, der Anime handelt von dem Schulleben einiger Schülerinnen, dort gibt es oft nur kleine Abschnitte, wie eine Klassenfahrt oder den allgemeinen Schulalltag.
Slice of Life ist nicht direkt ein Hauptgenre, sondern kennzeichnet einen abgegrenzten Part innerhalb einer Handlung. Der Ausdruck findet seinen Ursprung allerdings nicht in Japan, sondern bei dem französischen Dramatiker Jean Jullien, welcher vom Ende des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhundert lebte. Er beschrieb es zu erst als eine Form eines Dialogs. In England gab es in den 50er und 60er Jahren den sogenannten "Kitchen Sink Realism", was übersetzt so viel wie Spülbecken-Realismus heißt. Diese kulturelle Bewegung wurde im Theater, im Fernsehen und in anderen Medien verwendet. Es zeigte einen normalen Ausschnitt aus einem Leben von einer oder mehreren Personen.

Einer der größten Kritikpunkte ist, dass schnell Langeweile aufkommt, da man die Charaktere nur bei gewöhnlichen Handlungen wie Essen, Zähneputzen oder Spazieren sieht, teilweise komplett ohne Dialog und Fortschritt. Vorteile dieser Abschnitte sind, dass der Zuschauer oder Leser eine innige Verbindung zum Charakter aufbauen kann, indem er dessen Verhalten im Alltag sieht, anstatt nur während handlungstragenden Sequenzen. Ab und zu beruht Slice of Life auch auf psychologischen Grundlagen, da sich einige der Leser auch mit den Charakteren identifizieren können. Somit ist Slice of Life ein zweischneidiges Schwert, welches vom Autor oder Produzenten wohl dosiert und gekonnt eingesetzt werden muss.

Ein gutes Beispiel für Slice of Life ist Clannad After Story. In diesem Anime werden Slice of Life-Sequenzen über mehrere Episoden hinweg genutzt, um den Zuschauer auf emotionale Höhepunkte vorzubereiten, sozusagen als "Ruhe vor dem Sturm".