Lucy (Elfenlied)

Steckbrief
Anime Elfen Lied
Name ルーシー
Name (Romaji) Lucy
Alter ca. 16-17 Jahre
Rasse Diclonius
Vektoren 4
Erster Auftritt Episode: Begegnung
Synchronsprecher Sanae Kobayashi

Lucy erscheint in der ersten Folge "Begegnung" das erste mal im Anime. Nyu (にゅう, Nyu) ist die gespaltene Persönlichkeit von Lucy. Sie besitzt außerdem noch eine 3. Persönlichkeit, es ist ihr Dicloniusinstinkt, der seiner Bestimmung folgt, den Menschen durch den Diclonius zu ersetzen.


Lucy vor ihrem Tot

Hier wird Lucys Hass auf Menschen, Sadismus und Selbsterhaltungstrieb besonders stark gekennzeichnet. Sie ist auch das kleine Mädchen, welches die Menschen hasste. Dies ändert sich auch nach all den Jahren nicht. Anders als Nyu kann sie den Körper nicht übernehmen, weswegen sie nur zu ihr spricht. Sie ist jedoch sehr überzeugend, da Lucy die Schmerzen nicht länger ertragen will. So schafft sie es, am Ende des Mangas aus Selbsterhaltungstrieb, zweimal Lucys Körper zu übernehmen.


Aussehen und Charakter

Ein Diclonius, wie auch Silpeliten sehen sich sehr ähnlich, wie beispielsweise die Haarfarbe, die Hörner und die Augenfarbe. Obwohl Lucy eine Ähnlichkeit mit Mariko und Nana hat, vom Erscheinungsbild her wirkt sie jedoch etwas "Erwachsener" und kaltherziger. Sie ist etwa 1,66 Meter groß und ca. 16- 17 Jahre alt.

Zu Anfang hat Lucy lange rosane Haare, die sie jedoch später als Nyu schulterlang abschneidet, ihr Pony verdeckt fast ihre Augen.

Lucys Augen sind zum Vergleich zu Nyu´s Augen kleiner und haben eine rötliche Farbe. Aus ihrem Kopf wachsen zwei Hörner, die das Merkmal eines Diclonius und Sipelit sind.

Lucy hasst Menschen und Diclonii, die ihnen dienen, und tötet diese meist schnell und ohne Rücksicht. Gefühle scheinen ihr zu fehlen, denn selbst wenn ihre Opfer um Gnade flehen, zeigt Lucy keinerlei Gewissensbisse.

Trotz dieses Mangels an Gefühlen für das menschliche Leben tut sie Kouta nichts, denn zum einen war Kouta ihr Kindheitsfreund der sie so akzeptierte wie sie ist, zum anderem war er für sie der einzige Grund weiter zu leben.


Fähigkeit

Lucy hat vier Vektoren mit einer Reichweite von zwei Metern. Trotz dieser kurzen Länge können sie schnell und innerhalb dieser Reichweite tödlich sein. Falls ihre Feinde zu weit entfernt sind, benutzt sie meist naheliegende Gegenstände als Wurfgeschosse. Wenn sie sich konzentriert, ist sie sogar in der Lage Pistolenkugeln zu stoppen oder abzulenken.


Lucys/- Kaedes Kindheit

Kaede war zu Beginn ein ganz "normaler" Diclonius, der jedoch von jedem gehänselt und als Dämon angesehen wurde. Kouta war für Kaede der einzige Grund weiterzuleben. Da sie immer nur geärgert wurde, machte Lucy Kaede ein Angebot.

Sie sagte zu ihr: „Du bist nicht wie andere, wann begreifst du das endlich? In dieser Welt, so wie sie ist, gibt es kein Platz für dich oder mich." Kaede fragte: „Ja aber warum... warum bin ich dann überhaupt hier?" Lucy antwortete: „Ganz einfach, du bist hier um diese Welt zu deiner und meiner Welt zu machen, du brauchst mir bloß die Hand zu reichen, und ich verspreche dir, ich werde dir die Kraft dazu geben. Es liegt bei dir, willst du weiterhin verachtet werden bis du irgendwann tot getreten wirst wie dein Hund oder hilfst du mir dabei eine Welt, in der Platz für uns ist, zu erschaffen?" Kaede sagte: „Leb wohl Kouta, ich hab dich wahnsinnig gern gehabt"


Kaede wuchs in einem Waisenheim auf. Deshalb hatte sie weder ihre Mutter noch ihren Vater kennengelernt. Im Heim wurde sie stets wegen ihren Hörnern aufgezogen, ihr wurden Streiche gespielt. 3 Jungs (zwei davon auf dem Bild vor Kaede) aus dem Heim kippten ihr Milch in den Schulranzen und zogen ihr den Stuhl weg. Kaede wusste zu der Zeit noch nicht welche Kräfte in ihr steckten.

Ein anderes Heimkind, ein Mädchen, kümmerte sich dann liebevoll um Kaede und wurde ihre Freundin. Kaede zeigte ihr ihren Hund, den sie am Waldrand hielt und immer fütterte. Das Mädchen schwor, den Hund nicht zu verraten, tat es aber, da sie Kaede in Wirklichkeit auch fertig machen wollte. Die 3 Jungs fingen den kleinen Hund ein und schlugen ihn mit einer Blumenvase tot. Aus Wut darüber ließ Kaede ihre Kräfte, zum ersten Mal, frei und tötete die Jungs mitsamt dem Mädchen mit ihren Vektoren.

Danach verschwand sie aus dem Waisenhaus. Bald darauf traf sie auf Kouta mit dem sie viel Zeit verbrachte und wieder Spaß am Leben fand. Jedoch verbrachte Kouta nur seine Ferienzeit dort, sodass er bald wieder abreisen musste. Als sie ihn fragte ob er mit ihr, an seinem letzten Tag, auf ein jährliches Fest gehen würde, sagte er, dass er nicht könne da er schon versprochen hatte es mit Yuka zu besuchen. Um Kaede jedoch nicht eifersüchtig zu machen, erzählte er ihr, dass er mit seinem Cousin dort hingehen würde. Kaede beschloss ihn trotzdem dort zu treffen um sich zu verabschieden und sah ihn mit Yuka.

Daraufhin fühlte sie sich von Kouta belogen und begann einen Amoklauf auf dem Fest. Sie ging sogar soweit, Kouta seiner Schwester und seinem Vater in den Zug zu folgen, mit dem sie wieder nach Hause fahren wollten. Dort tötete sie Koutas Vater und seine Schwester. Später auf ihrer Flucht traf Kaede Aiko Takada, die ihr half, nachdem sie von einem Jungen versehentlich einen Ball gegen die Nase bekommen hatte. Es stellte sich heraus das Aiko Kaede öfters von ihrem Fenster aus beobachtet hatte und sie gerne zeichnen wollte. Später wurde Aiko in einer Kunstgalerie von Kurama und Yuu Kakuzawa angeschossen, da sie versuchte Kaede zu schützen. Kaede ließ sich gefangen nehmen, nachdem Kurama versprach Aiko zu retten. Später erfuhr sie von Kurama, dass Aiko in einem Krankenhaus gestorben war und schwor Rache an Kurama zu nehmen, indem sie jede Person töten würde die ihm etwas bedeutete.

Während ihrer dreijährigen Freiheitsberaubung wurde "Kaede" (Lucy) in einem Metallkäfig eingesperrt und ihr wurde der Name "Lucy" gegeben.