Lasst die Bilder sprechen! von Wassily
Der Autor: Wassily

KommentierenDanke!


Die letzten 10 Kommentare zu dieser Rezension:


Kaira
Interessantes Thema! ^.^
Was der Subtext aussagt und welche Mittel genutzt werden, um ihn auszudrücken, ist für mich ohnehin immer sehr spannend, daher musste ich mir dein Video natürlich ansehen^^
Bilder und scheinbar bedeutungslose Sätze haben im Medium Realfilm oft eine enorme Aussagekraft. Man verstreut überall Wissen, das nicht offen ausgesprochen wird und leitet mit kleinen Details durch die Story oder erzielt Effekte.
Bei Animes ist das natürlich nicht anders :)
Allerdings finde ich, dass jedes Medium seine persönlichen Eigenheiten hat, in der Art, wie es sich ausdrückt. Das fängt vereinfacht gesagt ja schon bei Dingen wie der Farbe oder überhaupt vorhandenem Bildmaterial an.
Ich persönlich liebe auch die Symbolik von Märchen. Auch wenn hier keine visuellen Reize vorhanden sein sollten, erzählen die Worte in Bildern, die man unterbewusst verstehen kann. Genau das führt allerdings dazu, dass ich mich über Verfilmungen von Märchen meistens aufrege^^° Da machen sie all die schönen Symbole kaputt ...
Aber zurück zu deinem Video.
Ich fand es schön, dass du zu Anfang gleich auf den Einsatz von Violett eingegangen bist :3
Auch über deine Erklärung von "Show, don´t tell" habe ich mich irgendwie gefreut^^ (Mittlerweile eine meiner Lieblings-Schreibregeln :´D)
Die Animes, die du herangezogen hast, habe ich nicht gesehen, aber es weckt ungemein Interesse, das vielleicht bei einem oder mehreren Titeln nachzuholen :3
Danke, für das informative Video! ^.^
Nebenbei bemerkt hat die Hintergrundmusik gut zu deinem Erzählstil gepasst :´D