Detail zu Jyu Oh Sei (Animeserie/TV):

7.66/10 (351 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Jyu Oh Sei
Englischer Titel Jyu-Oh-Sei: Planet of the Beast King
Deutscher Titel Planet of the Beast King - Jyu-Oh-Sei
Japanischer Titel 獣王星
Synonym Juuousei
Genre
Action, Adventure, Drama, Mystery, Romance, SciFi, Shoujo, Violence
Tags
Adaption Juu Ou Sei (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2006
Ende: Frühling 2006
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Bones (Studio)
de A.C.O.G. (Publisher) Lizenz abgelaufen
de Nipponart (Publisher)
de OVA Films (Publisher) Lizenz abgelaufen
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Nachdem ihre Eltern einen Mordkomplott zum Opfer gefallen sind, weil sie politischen Einfluss hatten, werden die Zwillinge Thor und Rai von den Verschwörern auf den geheimen Planeten Chimera verbannt. Dort stellen sie fest, dass es sich hierbei um eine Gefängniskolonie handelt, in der eine unwirtliche Vegetation voller riesiger fleischfressender Pflanzen jedes menschliche Leben bedroht. Doch das ist nicht alles: Es gibt vier rivalisierende Stämme, die alle einer Person unterstellt sind - dem König der Bestien! Wer diesem höllischen Ort jemals entkommen will, muss hart sein, kämpfen und selbst zur Bestie werden, da der soziale Stand in blutigen Zweikämpfen ausgefochten wird. Und um Chimera zu entfliehen, muss man in der Hierarchie zum König der Bestien aufsteigen. Einer Legende nach ist er nämlich der Einzige, der diesen Planeten verlassen kann.

(Quelle: Nipponart)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




jd93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vom Konzept her klingt das sehr interessant, und es wäre auch sicher umsetzbar wenn ein guter Schreiber dran gesessen wäre.

Wir haben hier ein Sci-Fi Setting, wo natürlich einiges erklärt werden muss, aber wie es erklärt wird, wirkt einfach so extrem unnatürlich, und so vieles wird einfach doppelt und dreifach erwähnt weil man ja will dass das Publikum (dass offensichtlich für dumm gehalten wird) alles wirklich versteht.
Ich hab einige Dinge trotzdem nicht verstanden weil sie entweder nicht klar genug gezeigt wurden, oder weils mich zu wenig interessiert hat.
Nie hat eine Folge meine volle Aufmerksamkeit gehabt. Mir sind so auch genug Gehirnzellen abgestorben.

Das Pacing ist schlimm, die Musik ist nicht sonderlich gut und passt selten zur Stimmung, die Animationen sind nicht gut gealtert. Die Kämpfe sind überhaupt nicht gut animiert. Der Anime ist sogar von 2006, ich hätte jetzt 2001 geschätzt.

Zum Thema dass alles ausgesprochen wird möcht ich noch was sagen: In einer Folge ist Thor unterwegs zu nem Typen und will sich vorher erzählen lassen wie er so drauf ist, anstatt dass man es dem Publikum zeigt wie er tickt. Dann merkt man dass er vielleicht für eine Frau Gefühle hat. Was passiert? Es wird sofort angesprochen, denn die Zuschauer müssen dass ja wissen, obwohl er am Ende der Folge sowieso seine Gefühle gesteht. Sowas nervt mich

Außerdem find ich es dämlich dass so viele Sachen nach der Nordischen Mythologie benannt wurde. MC: Thor. Der Premieminister: Odin. Wissenschaftler: Loki. Schiff: Asgaard.
Irgendein Soldat: Heimdall. Lasst euch doch was eigenes einfallen. Mich stört das halt, weiß nicht wies andren geht.

Ich könnt mich noch mehr drüber aufregen, hab jetzt aber ehrlich gesagt keinen Bock mehr mich damit zu beschäftigen.
2/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Grundidee des Animes ist nicht schlecht und erzeugt zu Anfang auch eine wirklich interessante Einleitung, doch merkt man bald das es an Zeit gefehlt hat. Die Story geht sehr schnell weiter , teilweise mit Zeitsprüngen und leidet darunter in elf Folgen gepresst zu werden.

Die Genre sind zum größten Teil erfüllt. Es geht viel um Action und um Abenteuer mit Violence. Drama und SciFi spielen auch eine Rolle, wobei letzteres nur ganz am Anfang und am Ende vorkommen. Was ich gar nicht verstehen kann ist Shoujou, da finde ich keine nachvollziehbaren Gründe. Romance ist ok, aber nicht so toll und Mystery auch eher schwer zu verteidigen.

Die Story ist ok, aber mehr auch nicht. Die Kurzbeschreibung gibt schon an, was zu erwarten ist. Die Umsetzung ist eher halbherzig gelungen, vor allem deswegen, weil es zu wenig Zeit für die Personenentwicklung gibt. Dazu kommen Actionscenen die nur wenig begeistern, was vielleicht auch etwas dem alter zu verschulden ist.
Von der Aufmachung her ist der Planet schon ganz gut, kommt aber nur wenig zur Geltung, genauso wie das Sozialsystem der Bewohner.
Das Ende war dann auch eher wenig zufriedenstellend.

Die Charaktere passen zur Story. Sie sind ok, aber wenig vielschichtig. Es fehlt viel an Aufbau von Personen, der Schaffung von Bezugsflächen zum Zuschauer. Hier und da tauchen dann mal neue Personen auf, welche aber dann weder Hintergründe noch Entwicklung mit sich bringen. Der Protagonist irrt so ziemlich die ganze Zeit durch die Story, hier und da stirbt mal jemand, aber es lässt einen zu großen Teilen einfach kalt.

Was die Bilder angeht muss man ein wenig auf das Erscheinungsjahr Rücksicht nehmen, doch auch dort hätte man mehr Homogenität anwenden können. Es gibt Abschnitte die wirklich gut aussahen, besonders wenn es an die SciFi-Elemente geht, und auf dem Planeten werden dann nur noch sehr einfache Bilder benutzt. Da hat man so ein wenig den Eindruck die Macher hätte lieber einen 100% Weltraumanime produziert.

Die Musik war auch eher Standard. Das Intro fand ich nicht so passend, währende den Folgen hat es wenig gestört und das Extro...naja.

Rundum, der Anime ist deutlich hinter seinem Potenzial geblieben, in fast allen Kategorien. Ich weiß nicht, ob das in der Vorlage genauso ist, doch wirkt hier sehr vieles einfach zu sehr in 11 Folgen gedrückt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ladder-lappen
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Der Anime mit der wohl traurigsten Story, die ich kenne.
Das ist eine gute Sache... glaube ich.

Eine schlechte Sache beginnt nach der Halbzeit.

In der ersten Hälfte kommt noch viel Action vor und es werden alle Regeln des vorbildlichen Animes brav befolgt.
In der zweiten Hälfte hat das Pacing wohl Feuer gefangen, denn man könnte meinen, es hätte mit dessen Geschwindigleit, die Schallmauer durchbrochen.

Ich kann diesen Anime für Leute empfehlen, die nach etwas storylastigem und ernstem suchen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nindo-san
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Leider ein enttäuschendes Ende eines am Anfang starken Anime. Da er auch viel zu kurz war, mit ca.24 Folgen wäre da ein viel besseres Ergebniss erzielt worden.

Genre:Alles vorhanden, nur mit Drama wurde am Schluss etwas übertrieben so das man gar nicht mehr mit kam. 4pkt

Story:Die hat echt gut angefangen mit den Survival auf dem Planeten aber ab dem Zeitsprung welcher auch viel zu kurz war da man nichts gesehen hat wie er in der Zwischenzeit gewachsen ist oder was passiert ist etc. hat sie mir nicht mehr so gut gefallen. Oder besser gesagt die Richtung die sie eingeschlagen hatte fande ich nicht so gut. Auch das vieles auf einmal kam, war nicht gut, da man viel zu wenig Zeit hatte um alles zu verarbeiten und das Ende war einfach nur aufgedrückt und kam unecht rüber. 3Pkt

Animationen:Ist für die Zeit echt gut, auch coole Actionszenen und die Umgebung war gut gestaltet, aber auch nichts besonderes. 3Pkt

Charaktere: Die waren echt cool und sympatisch, aber man hatte viel zu wenig Zeit um eine richtige Bindung mit ihnen aufzubauen, deswegen konnte ich bei Dramatischen Szenen nicht wirklich mitfühlen und dachte nur das mich das nicht im geringsten Juckt. 3pkt

Musik:War nichts besonderes auf das man seine Aufmerksamkeit gerichtet hat, aber ich fande das Intro ganz gut. 2Pkt

Alles in allem echt enttäuschend, da gibt es viel bessere kurze Anime.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DreamyFish
Jyu Oh Sei ist einer der wenigen Animes, die mich nicht nach Folge 5 erst mal ne Runde angeödet haben. Die Geschichte ist packend, richtig packend. Die Ausgangssituation, also wie und warum Thor und Rai auf Chimaera gelandet sind fand ich jetzt nicht sooo großartig, aber es hat sich nachher als zufriedenstellend erwiesen.
Sehr angenehm fand ich, dass alles nicht so extrovertiert und übertrieben gemacht wird. Wenn einer gestorben ist wird nicht drei Folgen lang geheult. Bei 11 Folgen haben die die Zeit dazu gar nicht...
Die Charaktere fand ich fast alle toll.
Thor ist nur fast als das Standardmodell eines typischen Helden zu bezeichnen. Er flennt nicht so viel rum und er ist auch nicht so zimperlich. Das er am Ende nicht zusammen gebrochen ist rechne ich ihm hoch an. Sein Aussehen fand ich nach seinem Wachstumsschub nicht mehr so toll. Der hätt ruhig 11 Jahre alt bleiben können.
Tiz hatte für mich am Anfang mehr von einem nervigen Äffchen, als von einer Heroine, aber sie hat sich stark gesteigert
Third war mir irgendwie sympathisch, obwohl alle seine Aktionen auf ein nicht ganz lupenreine Motivation und dunkle Pläne hindeuteten. vielleicht auch gerade deswegen...
Zagi fand ich am faszinierendsten. Zuerst freundlich, dann kaltblütig, dann intrigant und dann irgendwann wieder freundlich und... ein bisschen größenwahnsinnig...

Die anderen Charaktere fand ich nicht so wichtig. Thors Gedankengänge gegen Ende hab ich zwar nicht alle verstanden, aber es sah aus wie eine runde Sache. Das Ende fand ich trotzdem unbefriedigend
Spoiler!
Den armen Thor erst mal alle Leute, die ihm was bedeutet haben entreissen und ihn mit ner einbeinigen Witwe mittleren Alters und irgendeinem Handlanger auf Chimaera zurücklassen?! Massensterben ist gar Ausdruck für die Sterberate in der letzten Folge! Das kleine dreckige Mädchen ist auch kein gescheiter Ersatz für Tiz. Hat doch nur die gleiche Augenfarbe!

Was mir aber sehr gut gefallen hat, ist dass die Macher Rai ohne großes Brimborium haben sterben lassen. In anderen Animes kommen verstorbene Brüder ja meistens mit Trommelwirbel wieder...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Martimus1
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine geschihte um einen jungen der auf einem planeten ist und versucht dort zu überleben er weiss nicht genau wie er drot hingeraten ist oder was er dort macht und er muss sich immer auf neue gefahren einstellen dieser anime strahlt durch eine etwas andere story aber auch durch spannung und lustige momente und auch durch gut gestaltete kämpfe!
Ich empfehle diesen anime wirklich gern weiter da er anders als alle anderen ist das wieso müsst ihr selbst sehen da ich sonst zu viel verraten würde!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shiki93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Cover lockt..

Spoiler!

Aber die Anime war leider nicht so gut, wie ich sie mir vorgestellt habe.

Anfangs, bis zur 5. Folge war die Anime richtig spitze, egal ob man da die Story oder die Genre betrachtet. Denn in den Episoden war besonders viel "gute" Action. In den anderen Folgen war natürlich auch noch Action vorhanden, aber das war so..."mäßig".

Die anderen Folgen waren nicht langweilig, aber ab der 6. Folge war die ganze Entwicklung viel zu schnell, da wurden alle Geheimnisse so schnell offenbart, dass man die alle gar nicht richtig verarbeiten konnte, denn dann war schon Schluss mit der Anime.

Aber naja...

Die Story war eigentlich richtig gut durchdacht, wenn sie nicht nur so schnell zu Ende gewesen wäre.

Die Genre werden hier erfüllt und die Zeichnungen sind wirklich gut. Zur Musik lässt sich nicht allzu viel sagen, da abgesehen vom OP und ED nichts weiter vorhanden ist.

Die Charaktere waren wirklich gut, obwohl es hier auch ein paar richtig nervige gab und ich muss sagen das das Ende nun mal echt schon fast so ein "schlechtes, doch gutes Klischee-Ende" ist. D.h. das Ende ist nun wahrlich schon etwas besonderes, aber eben auch nichts neues...

Fazit:
Die Anime ist nicht schlecht und anschauen kann man sie sich ruhig Mal, da sie auch nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Die Kämpfe waren gut und die Charaktere waren cool. Das einzige Übel an der Anime ist nunmal die schnelle Entwicklung. Daher wer auf kurze, knackige und gute Animes steht sollte hier mal einen Blick reinwerfen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




silberwolf15
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
also, jyu oh sei ist wirklich ein sehr gelunger anime! er ist sehr spannend und fesselnd und beschreibt die entwicklung der hauptperson thor.
das genre ist genau getroffen und gut umgesetzt. besonders die genre action und violence kommen hier gut raus, die anderen kommen aber auch in ausreichender menge vor.
die story ist an sich wirklich super, aber das ende gefällt mir überhaupt gar nicht. ich kann es einfach nicht leiden, wenn am schluss nur noch die hauptperson lebt und seine frührere liebe, seine jetzige liebe und sein bester freund gestorben sind. meiner eminung nach ist das kein zufriedenstellendes ende!
die animationen sind zwar schon etwas älter, aber immer noch schön anzuschauen und laufen flüssig.
die charaktere sind alle schön ausgearbeitet und man wirklich jeden charakter nachvollziehen und verstehen.
so, jetzt bin ich schon bei meinen letzten punkt, der musik. hier muss ich sagen, dass dieser anime das beste, epischste opening hat, dass ich je gehört habe. ich hab bei einem anime noch nie ein so gutes opening gehabt, meistens sind sie ja alle mehr oder weniger schrecklich, was hier überhaupt nicht zutrifft. ich muss zugeben, dass das der erste anime ist, bei dem ich mir jedes mal das volle opening angeguckt hab.was ich sonst nie mach.

so, das wars erstmal,
lg, silberwolf15

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden