1 2 3 > Neueste Beliebteste




BlackBox
Kurz und knackig:

An sich ist die Situation recht interessant, allerdings scheint auch vieles wild durcheinander gewürfelt worden zu sein.
Auf der einen Seite sind Teufel (oder halt Dämonen), was ja noch Sinn ergibt, aber auf der anderen haben wir Götter und Engel zusammen. Das darf so nicht sein... Ergibt meiner Meinung nach absolut keinen Sinn, da das eine den anderen wiederspricht. Zumal damals Zeus der oberste aller Götter (und Engel) war...
Bahamut selber, oder besser gesagt sein Ursprung. Es ist kein Spoiler wenn ich verrate, dass im Anime mehr oder weniger gesagt wird "Ja, der kam einfach irgendwann so." Auch dies erscheint ohne Sinn.

Die Handlung war allerdings interessant gestaltet, auch wenn es niemals wirklich überraschend war. Man kann sich bei den meisten Charakteren schon denken wer gut und wer böse ist.

Zu den Charaktere: Die beiden männlichen Protagonisten, Kaisar und Favaro, waren mal etwas eher seltenes, dafür allerdings auch gesamt so gestrickt, dass sie mir nicht wirklich sympatisch waren.
Andere Charaktere hätten noch eine größere Rolle spielen können, taten es aber nicht, dafür wiederum irgendwelche Nebencharaktere. Hmmmm!

Alles in allem ist der Anime sehenswert, aber mehr auch nicht. Leider regte sich bei mir nicht einmal in der letzten Episode etwas. Schade.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AvaLee
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich hab ihn durch Zufall gefunden und eigentlich laß sich die Beschreibung auch ganz gut, aber nach dem schauen war ich echt enttäuscht.

Ich kenn es ja das man gerne Mythologien zusammen wirft, aber Helheim mit Engeln zusammen zu werfen da kräuseln sich mir die Fußnägel.
Helheim ist ein Ort wo die Seelen der, nennen wir es normalen Menschen, hingehen. Die Seelen der Menschen die an Krnakheit gestorben sind oder alterschwäche...

Das einzige was mich etwas überrascht hat war die Gans die sich aufblasen kann. Aber mehr gutes konnte ich dem Anime nicht abgewinnen.

Geschmäcker sind verschieden und ich sag mal so jeder muss für sich selbst wissen ob er diesen Anime mag oder nicht. Ich tu es nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Story ist interessant geworden und auch sehr Fantasielastig. Es gibt kaum Animes, wo Dämonen/Teufel und Engel/Götter in solch einer Form gezeigt werden. Da ist es erfrischend zu sehen, dass mal wieder einer gekommen ist. Die Story ist schnell erzählt, wirkt aber dabei nicht hektisch. Das junge Mädchen Amira will nach Hellheim. Dazu soll ihr der Kopfgeldjäger Favaro helfen. Soweit so gut. Dann baut man (wie oben schon erwähnt) noch Götter/Engel, Dämonen/Teufel ein, dazu noch den legendären Drachen Bahamut, etwas Magie und schon hat man eine Fantasy-Story, wie sie im Buche steht. Die Story ist im gesamten einfach, wenn man es so betrachtet. Ich sehe aber in dieser Welt ein riesen Potential, dass noch vollkommen ungenutzt ist. Da kann man noch sehr viele Geschichten stricken, die die Welt an sich ergründen könnte. Es wäre schade, wenn man das nicht nutzen würde. Ich kann dieser Story aber das ungenutzte Potential nicht mal übel nehmen, des es wirkt für mich wie eine Welt, die man mit jeder weiteren Staffel nach und nach ergründen sollte. Die erste Staffel ist somit nur ein kleiner Teil eines Ganzen. (Was ich hoffe noch kommen wird.) Die Spannung ist von mittelschwach bis mittelstark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.

Das Abenteuer ist stark vertreten. Mein Entdeckerherz ist allerdings nicht in die Höhe geschossen, denn die Welt so faszinieren sie auch ist, so wenig hat man in dem Anime davon gesehen. Es gab kaum Anreize, die mein Interesse an dieser Welt gesteigert hätte, was schade ist, denn Potential hat dies Welt alle mal. Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist mittelstark vertreten. Die Action ist ziemlich gut geworden, dass muss man echt zugeben. Selten, dass man so eine gute Actionlast sieht. Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich mässig gut unterhalten. Die Dramatik ist mittelschwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich als schwach. Da hätte ich mir mehr erhofft. Ich mag es nicht, wenn man eine recht gut Dramatik einbaut, die gute Knackpunkte bietet, diese aber so lasch rüber kommen. Die Fantasy ist mittelstark vertreten. Die Welt bietet Potential, wie ich es oben schon erwähnt habe. Sie steckt voller Fantasy und man hat das Gefühl, dass man nur einen Bruchteil davon gesehen hat. Die Magic ist mittelmässig vertreten. Man geht kaum auf das Genre ein. Military ist mittelschwach vertreten. Man geht kaum auf das Genre ein. Die Mystery ist mittelschwach vertreten. Sie erzeugt nur einen Hauch von einer mystischen Atmosphäre. Die Romanze ist sehr schwach vertreten. Sie ist nicht sehr schön geworden. Man merkt kaum, dass sie vorhanden ist. Die Superpower ist mittelmässig vertreten. Man geht nur schwach darauf ein. Die Violance ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Gerade in den Kämpfen und in machen schnellen Szenen wirken die Animationen überaus flüssig, was mich echt begeistert hat. Die Computeranimationen sind zahlreich vertreten. Entweder man erkennt sie sofort, oder sie sind leicht zu übersehen, dennoch sind sie gut an ihrem Bewegungsmuster zu erkennen. Der Zeichenstil hebst sich von der Masse ab und ist sehr genial geworden. Die Hintergründe sind sehr genau gezeichnet worden. Die Details sind somit auch sehr gut vertreten.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die genaue Richtung. Die Charakterzeichnungen weisen allerdings einen mangel an Details auf. Das Charakterdesign ist schön ausgefallen, was mich begeistert hat. Gerade die Dämonen/Teufel und die Engel/Götter sind überaus schön gestaltet worden. Die Charaktere selbst sind interessant geworden. Man geht auch auf sie ein, doch ich finde, da hätte mehr geschehen können. Man hätte mehr in die Charaktere gehen können.

Die deutsche Synchronisation ist gut geworden. Die emotionalen Dialoge sind gut gesprochen worden, nur an manchen Stellen wirkte es etwas zu emotionslos. Die Sprecherauswahl hat mir sehr gut gefallen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kasseopea
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
An sich gute Ansätze, trägt aber viel zu dick auf.

Im Grunde sind viele der Handlungsstränge vielversprechend, aber unglaublich vorhersehbar.

Die Charaktere sind gut und man fühlt mit ihnen, aber der Plot ist oft so der maßen mit dem Hammer reingenagelt, dass es einen komplett aus der Handlung wirft.

Es wird versucht ein classisch angehauchtes Epos aufzustellen, jedoch trifft es auf das Problem, dass man diese Geschichten schon tausend mal gehört hat.

Insgesamt kein schlechter Zeitvertreib, wenn man kein Problem damit hat 3-4 mal pro Episode mit den Augen zu rollen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sayn
Spoiler!
am anfang hat mich diese pinkhaarige richtig genervt weil die sich so unglaublich naiv aufführte, aber als dann am ende einiges weiter erklärt wurde, dass sie eigentlich geistig noch ein kind ist usw. war das dann halb so wild. also echt sehenswert und letzendlich auch gut durchdacht. zweite season ansehen sobald raus

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Evanz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Bewertung zu Shingeki no Bahamut Genesis.

Genre:
Also romantische Szenen sind durchaus im Anime vorhanden,aber nicht genug,um das Genre "Romance" abzudecken.
Insgesamt wurden aber alle Genres gut erfüllt.

Story:
Die Story ist sehr lebhaft gestaltet.Die Grundsituation ist nicht übertrieben neu,aber sehr gut verpackt worden.
Auch Langeweile hat man während dem Anime kaum verspürt,weil man einfach über jede Folge hinweg wissen wollte,wie es jetzt weitergeht.
Ein Problem war allerdings,dass es einige Stellen gab,wo der Anime einfach sehr "schnell" voranging mit der Story.Manchmal wurden sogar offensichtliche Szenen einfach übersprungen.
Ein weiteres Problem war,dass es kleine,aber feine Plot-Holes gab,welche man zwar verkraften kann,aber die trotzdem irgendwie stören.
Mit dem Ende war ich aber durchaus zufrieden,auch wenn es mich gestört hat,dass...
Spoiler!
...Favaro überlebt hat.WIE?!

Insgesamt aber trotzdem ganz gut !

Animationen/Bilder:
Also ich musste mich ehrlich gesagt am Anfang ein wenig an den Zeichenstil gewöhnen,aber im Nachhinein muss ich sagen,dass dieser einfach grandios war.Er war einfach schön und in einem eigenen Stil realistisch.
Auch die Bewegungen waren sehr gut,aber irgendwie auch gewöhnungsbedürftig.Schwierig zu beschreiben.
Auch die Animationen waren super,vor allem von den Drachen.
Insgesamt ist der Anime sehr ansehnlich.

Charaktere:
Die grundlegenden Charaktere waren sehr gut.Vor allem Favaro und Kaisar haben mir sehr gefallen.
Vor allem das Design von Charakteren wie Favaro hat mir sehr gefallen.
Es gab nur ein großes Problem:Die Handlungen der Charaktere.
Kaisar war noch am verständlichsten von allen.Man hat verstanden warum er so handelt und fühlt,wie er handelt und fühlt.
Allerdings bei den anderen Beiden Hauptcharakteren Favaro und Amira war das öfters sehr wirsch.
Favaro ist an sich eine Art "Lügenbaron",der nur daran denkt,seinen eigenen Arsch zu retten.Warum er trotzdem die Reise mit Amira durchzieht und sie immer wieder beschützt und rettet,wurde nicht oft deutlich.
Bei Amira ist ihre grundlegende Situation verwirrend.Sie will ihre Mutter wieder sehen,dass ist klar.Aber wieso muss sie dafür einen Schlüssel klauen,welcher ein Monster wieder zum Leben erwecken kann ? (Keine Angst das ist kein Spoiler,sondern die Grundsituation.)
Dann gab es noch einen total unnötigen Charakter,welcher im Mittelpunkt stand.Ich rede von Rita.Wieso ist dieses Zombie Mädchen da ? Und warum handelt sie eigentlich so ? Rita war echt unnötig.Man hätte sie nicht hinzufügen und alles was mit ihr zu tun hatte,anders verpacken sollen.
Das hätten locker 5/5 werden können,aber so leider nur 3/5.

Musik:
Das Opening war nicht zu 100% mein Geschmack,wobei das halt Geschmackssache ist.
Allerdings war die restliche Musik des Anime überragend.Diese ganzen Ost's mit diesem "altmodischen" Stil waren einfach wie für den Anime gemacht.
Die Musik war echt Super !

Fazit:
Insgesamt würde rechnerisch eine 8 rauskommen.
Ich gebe insgesamt 9/10,weil man über die Charaktere hinwegsehen kann,vor allem,weil sie ja eigentlich im Grunde ziemlich gut sind.Nur ihre Handlungsweise hat mich dezent gestört.Ouh und die Existenz von Rita hat mich auch genervt.
Trotz allem ist dieser Anime ein kleiner unbekannter Diamant,wie ich finde.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
,,Woher weht der Wind?...Der Wind weht aus der Zukunft"


Ich hatte wirklich 0 Erwartungen an dem Anime gehabt, ganz im Gegenteil.
Das Cover hat mich kaum fasziniert und die Charaktere dort sahen auch nicht wirklich anschaulich aus.
Tja, so kann man sich täuschen...der Anime entpuppt sich als eines der anspruchsvollsten Fantasy-Anime, den ich bisher gesehen habe!

Story
Die Welt ist bedrückend und lebhaft.
Die Geschichte fängt humorvoll und unterhaltsam an und es werden anfangs einige Fragen auftauchen.
Doch nach und nach wird man einen roten Faden erkennen, wohin das Ganze sich hinführt.
Es wurde komplexer und spannender!

Einige Momente waren vorherzusehen, doch es gab auch viele Geschehnisse, die mich überrascht haben und mich fesseln konnten! Es wurde emotional und auch faszinierend.
Die Folgen waren allesamt mit Spannung gepackt und ziemich unterhaltsam, es gab keine einzige Szene, der mir langweilig vorkam.
Romance war hier nur ein wenig vorhanden.

Es tauchen einige Plot Twists auf und auch eine gewisse Tiefe enthält der Anime.
Die Kämpfe waren oft yvorhanden und auch überaus anschaulich und actionreich! Die Länge haben meistens gepasst und es war immer mit Spannung gepackt.
Dennoch war der Ablauf eines Kampfes manchmal vorhersehbar gewesen.
Die Verletzungen waren zwar nicht zahlreich, aber man konnte sie erkennen.

Von Anfang an war die Story unterhaltsam, humorvoll und mit Spannung bestückt.
Das Ende war emotional und hat mich ziemlich gefesselt, ich habe es mir aber etwas actionreicher vorgestellt ;)
Man kann es als geschlossen, als auch als offen sehen.
Viele Situationen gingen etwas zu schnell zu Ende, dass die Staffel nur 12 Folgen besitzt, macht sich bemerkbar.
Mir kamen aber einige Unklarheiten auf:

Spoiler!
1)Dieser Bacchus...von ihm erfährt man kaum was...warum ist er so stark? Ist er wirklich ein Gott? Was macht ein Gott dann auf der Menschenwelt?

2)Die Armbänder der Kopfgeldjäger...wie kann es sein, dass Kopfgeldjäger so ein starkes Armband besitzen, dass so gut wie jeden versiegeln kann?

3)Der Drache in der Zwischenwelt...wer ist das?


Charaktere
Es gab keinen einzigen Charakter, den ich als unwichtig empfand.
Jeder besaß eine gewisse Aufgabe im Anime und die meisten besaßen auch eine interessante Persönlichkeit, Emotionen und Gefühle.
Die Handlungen und Denkweisen waren alle ziemlich nachvollziehbar gewesen und an einigen Stellen hat es mich sogar beeindruckt.
Die Emotionen tauchen hin und wieder auf und haben einen auch etwas mitfühlen gelassen.

Eine gewisse Tiefe besaßen leider nur wenige und die Vergangenheit bei vielen hätte man umfangreicher gestalten können.
Es gibt 3 Protagonisten in dem Anime: Amira, Favaro und Kaisar.
Das Mädchen Amira fand ich interessant, ihre Handlungen waren unterhaltend und anschaulich. Sie ist ein etwas ahnungsloses Mädchen ;)
Favaro ist ein sehr lebhafter Junge, der immer Humor besitzt und dessen Art mich anfangs etwas genervt hat xD aber er hat immer seinen Blick nach vorne gerichtet und mit ihm wurde es nie langweilig.
Kaisar ist eher der Dumme xD Er stach nicht wirklich aus der Menge hervor, ehrlich gesagt fand ich ihn etwas unwichtig für die Story xD Er ist ein zielstrebiger Typ und kümmert sich um seine Mitmenschen.

Musik+Animation
Das Opening hat mir nicht zugesagt, da ich kein Fan von Heavy Metal bin ;)

Die Soundtracks im Anime fand ich in Ordnung und sie haben die actiongeladenen Szenen gut untermalt.
Die Animation im Anime fand ich ziemlich anschaulich!
An das Aussehen der Charaktere muss man sich anfangs zwar ein wenig gewöhnen, aber die Emotionen konnte man bei vielen ansehen und die Umgebungen waren auch recht anspruchsvoll dargestellt.
Besonders die Kreaturen sahen richtig beeindruckend aus, sie sahen kaum wie überdimensionale Spielzeuge aus und haben perfekt zur Welt gepasst.
Die Atmosphäre war humorvoll und lebhaft, aber auch düster und bedrückend.

Fazit
Für nur 12 Folgen bekommt man eine richtig gute Fantasy-Anime zu bieten, das die meisten meiner Erwartungen übertreffen konnte!
Die Story ist komplex, logisch und auch unterhaltsam, die Charaktere waren vielfältig und ihre Persönlichkeiten faszinierend, die Kämpfe waren anspruchsvoll und es gab einige Momente, die mich flashen konnten.
Romance ist leider nur ein bisschen vorhanden, aber dafür blieb die Spannung meist auf einem hohen Niveau.
Dass die Staffel nur 12 Folgen besitzt, macht sich etwas bemerkbar, da einige Situationen recht knapp gehalten wurden.
Das Ende hat mir sehr gefallen, war aber für mich immer noch offen, ich hätte gerne noch mehr gesehen :)

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 9/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Shingeki no Bahamut Genesis ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Miss.Macabre
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich verstehe die ganzen negativen Wertungen ehrlich gesagt nicht... Aber hier gehen wohl die Geschmäcker stark auseinander.
Ich bin durch Zufall und Langeweile auf diesen Anime aufmerksam geworden... Manchmal findet man da echt so Schätzchen wie diesen hier.

Grundlegend mag ich kein großes Gefühlsdrama oder sowas in Filmen und Serien, meistens wirken diese Elemente gestelzt und deplatziert, einer der Gründe, weshalb ich Rage of Bahamut so mochte, Romance und Co kommen hier echt nur am Rand vor und das auch in einem Maße, das zu allem drumherum passt und sich in die Geschichte einfügt.

Genre...
Joa, da achte ich ehrlich gesagt nie so drauf, wenn es gut ist, dann ist es gut, wenn nicht, machen es die Genres auch nicht besser ;)

Story...
Geht ab. Von Anfang an wird man in eine rasante Geschichte geworfen, die sich an manchen Stellen zwar sehr vorhersehbar entwickelt, aber dennoch keine Langeweile aufkommen lässt. Die Storyline fügt sich zu einem stimmigen Bild zusammen, Rückblenden sind kurz, prägnant und geben das Wesentliche wieder, ohne in endlose Ausschweifungen zu führen. Es gab ein paar "leise" Momente, aber an sich gibt die Story schon ein gutes Tempo vor - genau nach meinem Geschmack ^^

Animation...
Die fand ich spitzenklasse! Gut gezeichnet, flüssig und stark animiert. Optisch hebt es sich in vielen Kleinigkeiten von dem ganzen Kram ab, der die letzten Jahre so auf den Markt geworfen wurde. An vielen Stellen recht detailverliebt gezeichnet, mich hat es angesprochen.

Charaktere...
Die haben mich nach vielen langweiligen Anime-Chars endlich mal wieder mitgerissen. Die Hauptfiguren haben Tiefe, eine Geschichte und nachvollziehbare Verbindungen, ihre Charakteristika und Persönlichkeiten werden ohne zu großes TamTam gut gezeigt und man kann ihr handeln nachvollziehen. Es macht Spaß solchen Figuren durch eine Geschichte zu folgen. Selbst Nebenchars wurden gut durchdacht dargestellt und nicht weniger detailverliebt in die Geschichte eingebunden.

Musik...
An dieser Stelle werden viele Animes für mich unerträglich.. Oft plätschert die Musik bedeutungslos vor sich hin, hat keinen Bezug zur Geschichte und unterstreicht die Handlung nicht... Hier war das komplett anders. Die Musik ist rasant, energetisch, stimmungsgeladen und passt einfach. Schon der Opener ist rasant und einfach mal etwas anderes als das übliche J-Pop/Anime-Gedusel... Top!


Fazit:
einfach mal etwas anderes. Mich hat er überzeugt. Ich schreibe wenig bis keine Reviews, aber der hier hat definitiv eine verdient! <3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuki85000
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
bahamut- genesis - 2014
nachfolger virgin soul 2015-2016
und Manaria 2016+

Spoiler!


Die story beginnt mit einem Kriegsszenario aus der Vergangenheit in dem Drachen und Dämonen die Menschen angreifen und vernichten wollen, die Götter schreiten ein und wollen den Dämonen Einhalt gebieten, jeder kämpft gegen jeden ein blanker Krieg.
Doch dann erscheint ein Monster das weit mächtiger ist als jeder einzelne und so vereinen sie sich und Zeus und Satan versiegeln das Monster Bahamut. Das Siegel wird in zwei Teile verteilt eines erhalten die Götter das andere die Dämonen.
Belzebub möchte Luzifer den Thron streitig machen und so beschliest er der neue König der "Unterwelt" und Dämonen zu werden.
Zusammen mit einige seiner Marionetten beginnt sein SChachspiel.

Doch was weder die Götter noch die Dämonen wissen, sie sind alle nur Schachfiguren einer ganz anderen Person die weder Himmel noch Hölle angehört.

Ein Schachspiel voller Intrigen, Drama, witziger Szenen und absolut irren Abenteuern. Man muss viel aufpassen damit man den überblick behält wer auf wessen Seite steht und wer mit wem im Bunde ist.

Viele Namen und Abenteuer wurden aus den Mythen und Religionen der Realen Welt stibitzt wie etwa die Namen der Götter und Erzengel , oder der Heiligen Jungfrau Johanna /Jeanne von Orleans Bahamut ist ebenfalls super bekannt in vielen Spielen und Mythologien als Drachenähnlicher Dämon mit ungeheurer viel Kraft wie in den Anime.
Namen wie Azrael, Luzifer, Gabriel , Beelzebub kennt man ja wer in Religion oder anderen Büchern aufgepasst hat.

Was mich am meisten überrascht hat war das auch hier Jeanne auf dem Scheiterhaufen flog und verbrannt werden sollte, und auch hier erschien ihr im Stunde der Flammen eine Gestalt, obgleich es in der Religion ein Engel war der ihr sagte sie würde nun ins gelobte Land kommen, in anderen Büchern war es die Halluzination welche sie erhielt da sie zuvor von einem "Besucher" ein Gift bekam welches sie betäubte sodass sie die Schmerzen auf dem Scheiterhaufen nicht mehr spüren sollte.
Egal wie Jeanne+ heilige Jungfrau + Scheiterhaufen+ Hexe einzige was wirklich viel aus dem Buch übernommen wurde.

Das Michael bis zum Schluss seiner Jeanne so treu war und sie nicht aufgab hat mich am meisten berührt *.*

Alles in allem ein super Werk bin selber überrascht*.*
Schauts euch einfach an !


Genre: religion , Drama, Action, Splatter, Romance, Fantasy, Supernatural, Magic, da is fast alles drin xD vor allem super viel Kampfszenen wo eklige Säfte Badewannen weise fliesen.

Musik: der Endsong is superschön in den ersten fOlgen*.*

Charaktere: haha zu geil die Ente und der suppkopf aber beste is immer noch der Emozombi xDD

Bild: hier gibs viele Abzüge wer genau drauf achtet wird oft Fehler finden was Farbe , Größe oder dergleichen anbelangt.
Seis der Zahn am Ende seis die Frisur usw .

Story: super teilweise vorhersehbar , aber dank der Charakter abwechslungsreich spannend.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




F.F.ACE
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich weiß echt nicht was ihr habt, der anime ist so underrated..
Wer Lust auf rasante Aktion , wening Kitch und Gefühlsdussel, und Hauptcharktere die keine Lappen sind die zuerst einen Gefühlsausbruch brauchen um ein Badass zu sein hat ist hier genau richtig.
Vorallem in Sachen Animation und Geschwindigkeit konnte der Anime bei mir punkten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MrSerji
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Ganz klar wurden alle Genres voll und ganz erfüllt. :D

Story:
Zu erst ist sie etwas träge, wird aber mit der Zeit immer besser. Das Ende allerdings war irgendwie etwas "erwartend" und somit enttäuschend. Ich hoffe es kommt eine 2. Staffel hierzu und ja ich weiß es soll im Jahr 2016 etwas kommen. Ist aber etwas total
anderes :(
Spoiler!
Schade das Favaro keine wirkliche "Dämon"-Verwandlung hatte. Jeanne D`Arc hatte ja auch eine :(


Animation:
Eines der großen Pluspunkte :D
Besonders die Verwandlungen und die Flammen bei den Dämonen sind einfach nice :D

Charakter:
Also bis auf die Tatsache das cih Afros nicht mag, war mir Favaro sehr sympatisch.
Kaisar hingegen hat mich manchmal etwas gernevrt mit seinem Ego.
Amira fand ich echt niedlich. Super stark, verhält sich manchmal wie ein Kind weiß aber was sie will, meistens zumindestens.

Musik:
Opening ist mal genial. Ending hingegen nur normal. Aber auch die Musik im Anime war super, besonders die Orchesta-Musik ;D

Fazit:
MMn wird dieser Anime viel zu schlecht eingestuft. Ich fand ihn echt super :D

-Soul

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RandomDoesYT
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Rage of Bahamut: Genesis oder auch der beste High Fantasy Anime den es bisher gab.
Obwohl er auf einem Kartenspiel basiert, fühlt er sich nicht so an als wollte man nur Werbung machen. Es ist keine leblose Adaption, sondern er hat eine Story, solides Finale und eine gute Präsentation. Eine Mischung aus detaillierten Hintergrundbildern, flüssigen Charakterbewegungen und treibender Musik.

Die Handlung ist von einem kritischen Standpunkt ein dummes durcheinander, da hier vieles wie bei einem Pen & Paper passiert, damit es weitergehen kann.

Nur ist an dieser Stelle die Frage ob das Skript tatsächlich wichtig ist bei High Fantasy. Der Anime überzeugt ganz klar bei der Action & Adventure Sektion. Der Anime erfüllt keine der langweiligen Anime cliches die uns die letzten Jahre plagen, er ist einfach Spaß pur, mit coolen Charakteren, Musik und ausnahmßweise gutem Fantasy.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




sun-ray
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Anscheinend gehen die Meinungen bei Shingeki no Bahamut Genesis auseinander.
Ich persönlich finde, dass der Anime hier underrated ist.

Hier mal mein kurzes Statement. Ausgiebige Kommentare gibt es zu genüge.

Der Zeichenstil ist ausgefallen und meiner Meinung nach schon mehr als gut.

Die Musik war nach meinem Geschmack (Intro, sowie das Orchester im Anime).

Die Charaktere sind ausgefallen vom Design und des Charakters und kommen so in der Form selten in Anime vor.

Die Story ist ein Komödie aus Mythologie mit witzigen und epischen Kämpfen.

Natürlich hätte man das ganze ausbauen können, aber die 12 Folgen ergeben ein stimmiges Bild. Absolut sehenswert! Eine 8er Wertung hat er auf jeden Fall verdient.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TheHolyHeroMira
Uuund der nächste fertige Ani XD
Gleich mal zur Bewertung ^^

GenreWie immer für mich akzeptabel

Story Also ich fand die Story ganz nice ^^ wenn auch hin und wieder etwas verwirrend, aber das meiste klärt sich auf
Spoiler!
Das Ende ist nur etwas frustrierend ._.


Animation/Bilder Das sah alles so awesome aus *^* Haach, die Augen und Amiras Dämonengestalt *^* Favaros Gestaltung und die Landschaften *^*

Charaktere Nur mal zu den Hauptfiguren, wie immer ;)
Amira Hehe, eine voll ausgewachsene Dämonin/ Frau, ist aber erst 5 Jahre alt und auch hin und wieder (sehr oft eigentlich) so naiv und unerfahren wie eine 5jährige XD
Kaisar Hehe, dieser kleine Ritter ^^ ein Gentleman, der wahrscheinlich schon nen Crush in Amira hat
Spoiler!
Hehe, aber am Ende kriegt ja Fava sie, so wie er's verdient hat

Favaro Hah, Fava, mein kleiner Liebling... er ist der beste einfach ^^ Lustig und awesome ^^
Spoiler!
Aber ihn trifft das fieseste Schicksal wegen Amira ._.


Musik Ich liebe das Opening, mal was anderes als die meisten Animeopenings ^^ und die Hintergrundmusik ist auch schön energiereich gewesen wenns drauf ankam ^^

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Anselm
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein eher unterdurchschnittlicher Anime mit wenigen Höhen allerdings auch wenigen Tiefen. Zur Berieselung, also zum schlichten Zeitvertreib geeignet, zu mehr nicht.

Genre
Das Genre wurde weitestgehend getroffen. Fantasy und Shounen sind unumstreitbar vorhanden. Action wird zwar durch viele, viele Kämpfe eingebracht, bleibt allerdings auf einem sehr niedrigen Grundnieveau und ist so wirklich mitreißend nie. Einige Schmunzler entlockt der Anime einem auch, und flache Witze sind zur genüge enthalten. Ob das jedoch reicht um den Anime dem Genre Comedy zu zuortnen ist fraglich.

Story
Die Story fängt nicht schlecht an, lässt sich im ersten Drittel sogar fast als packend beschreibend, wird dann aber nurnoch zu einem seichten, nicht immer nachvollziebaren, Geplätscher. Und das Ende kommt auch alles andere als unerwartet.

Animation/Bilder
Hier punktet der Anime. Ab und an ein wenig gewöhnungsbedürftig, und mit einem Attack on Titan sind die Kämpfe bei weitem nicht vergleichbar, aber auf jeden Fall ein Hingucker.

Charaktere
Rundum klischeehafte Charaktere. Ich neige fast dazu dem Anime hierfür gar keinen Stern zu geben- denn viel flacher hätte man die Charaktere nicht gestalten können.

Musik
Passt! -im Großen und Ganzen. Das Opening verfehlt die Stimmung des Animes zwar etwas- ist jedoch absolut ertragbar- dafür ist jedoch das Ending ganz Nett. Die funktionelle Musik im Anime tanzt nicht aus der Reihe, weder positiv noch negativ. Passt halt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Geist.von.Dridi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
(9) Toptitel

Nach dem ich Chaika gesehen hatte, und sie einfach nicht aus meinem Kopf bekommen habe, habe ich ohne Unterlass nach ähnlichen Titeln Ausschau gehalten. Ich hätte niemals angenommen dass es eine Geschichte gibt, die fast noch unterhaltsamer, noch schöner, noch stimmiger wie die von Chaika ist.

Wirklich schade das es nur 12 Folgen sind! Aber es soll ja bald eine Fortsetzung geben...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sonkartar
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Gerne

Gerne sind alle stark vertreten.

Action:
Wird durch viele Kampfscenen vertreten und ist in jeder Folge vorhanden. Alles in allem geht es in diesem Anime eigentlich immer rasant zu also ist in fast jeder Scene Action.

Comedy:
Comedy hingegen ist nur in den ersten 4 Folgen oder so vertreten und nimmt dann stark ab. Leider besteht der Humor aus schlecht Runninggags und es ist so gut wie nie etwas neues dabei um dies aufzulockern.

Fantasy:
Ist das wohl am stärksten vertretene Gerne. Ich mein dieser Anime spielt in einer Fantasywelt, mit Göttern, Demonen, Magie und vielem mehr. Alles in allem eine sehr "schöne" Fantasywelt.

Shounen:
Zeigt sich anhand des eher sehr schlechten Humors und der "Story". Es ist sehr einfach gehalten, damit es möglichst junge Leute anspricht. Also auf gut deutsch: Wer Shounen erwartet, wird es auch bekommen.

Story

Im es kurz zu machen und wie es in der Shounensektion vom mir auch schon angedeutet wurde ist die Story kompletter Müll. Komischer Bontyhunter, der von einem Exritter, Bountyhunter Kindheitsfreund verfolgt wird und ihn töten möchte trifft auch ein halb Demonen, halb Gott Mädchen welches in irgendeine Stadt möchte. Daraufhin streifen sie durch das ganze Land und erfahren dabei immer mehr über besagtes Mädchen.

Animation/Bilder

Etwas, wenn nicht sogar das einzige, was diesen Anime etwas besonders macht. Es ist kein 0815 sondern mal etwas erfrischen anderes. Dadurch sieht der Anime mehr wie eine Art Hybrid zwischen Anime und Comic aus. Also etwa so wie Avatar.

Charaktere

Ich weiß gar nicht wo ich da anfangen soll. Die Potagonistengruppe besteht aus einem Draufgänger-Bountyhunter, einem ehemaligem Ritter, welcher jetzt auch Bountyhunter ist, versucht seine Familienehre wiederherzustellen und den anderen Bountyhunter dafür zu töten. Zudem ist da noch dies Demonen/Gott- Mädchen welches die Intelligent einer jungen Feldkartoffel und die Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfisches hat. Außerdem nach der ersten Hälfte noch ein Zombiemädchen, die Einzige in der Gruppe mit einem IQ über 10. Was mich aber eigentlich mehr stört sind die Nebencharaktäre, diese treffen in so ziemlich jeder Situation unlogische Entscheidungen oder verhalten sich anderweitig komplett behindert.

Musik

Ist mir vollkommen egal, da ich selbst keine Musik höre.

Fazit

Dieser Anime ist nicht mal ein reiner 0815 Anime. Der Zeichenstil ist etwas besonders aber das war es auch schon. Es gibt nichts an diesem Machwerk, was mich dazu bewegen würde es mir nochmal anzuschauen. Alles andere als der Zeichenstil ist allerdings schechter als der Durchschnitt. Somit kann ich abschließt nur sagen, wenn ihr nichts anders zu gucken habt könnt ihr euch das hier antun wenn nicht lasst einfach die Finger davon.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AnimeGeass
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Shingeki no Bahamut Genesis


Ich habe Shingeki no Bahamut Genesis nach nur einem Tag bzw. zwei Tagen fertig.
Ich habe diesen Anime von einem Freund empfohlen bekommen, aber ich habe ihn davor auch schon gekannt nur wollte ich ihn mir nie anschauen, da ich sehr skeptisch war.
Ich muss sagen das war total ohne GRUND!
Shingeki no Bahamut Genesis ist einer der besten Anime die es bis jz im Jahre 2015 gab. Tokyo Ghoul oder Aldnoah.Zero waren ja meine Favoriten aber sie wurden ganz klar von Shingeki no Bahamut Genesis übertrumpft!

Genre


Der Anime bestand aus den Genren Action, Comedy, Fantasy und Shounen.
Da will ich erst mal mit Action anfangen: Also an Action wurde es in diesem Anime wirklich nicht gemangelt! Kaum war eine epische und richtig geile Schlacht am Ende und schon kam die nächste.. einfach nur krass. Ich habe persönlich soo viel Action auf einmal noch nie gesehen, was aber richtig gut war!
Nun zu Comedy: Also wenn man sich so überlegt bestand der komplette Anime aus Comedy denn eine kleine Lüge stellte sein Leben so auf dem Kopf stärker gehts nicht.
Auch in den einzelnen Folgen gab es viel zum lachen! z.B. das Zitat "Favaro? Woher weht der Wind? Der Wind weht aus der Zukunft" Wie dieses Zitat dargestellt wurde, ich musste erst mal ein paar Minuten lachen lachen und nochmal lachen.
Fantasy war aufjedenfall dabei, man sah Götter, Engel, Dämonen, Drachen, Trolle, Zombies, sprechende Enten, Lindwürmer usw. Nicht nur Fabelwesen kamen darin vor was einem schon alleine den Grund für Fantasy gibt nein es gab auch einige Gegenstände, die für mich auch ein Grund für das Genre wäre z.B. das Kopfgeldjägerarmband meiner Meinung nach.
Zu Shounen muss ich nicht viel sagen.
Ein Genre fehlt mir aber noch in der Beschreibung und zwar Drama!
Ich hoffe das es noch irgendwann dazu kommt, denn es gab Situationen da kam die Traurigkeit in Formen von Tränen raus. Nicht nur da einige Charaktere starben, sondern auch oft eine Geschichte einer person nah geht.
OH MAN! Ich habe noch nie so viel zu Genre geschrieben.. das muss was heißen!

Story


Nun zur Story.
Also es geht um eine Welt die von einem unglaublich starken Drachen immer wieder bedroht wird namens Bahamut.
Vor 2000 Jahren hat er die Welt fast ein Ende bereitet.
Jedoch wurde Bahamut von Zeus und Satan versiegelt wodurch sie jedoch ich sag mal "starben".
Seitdem sind 2000 Jahre vergangen und es geht um einen Favaro Leoné. Favaro ist ein Kofpgeldjäger der seinen Unterhalt mit Kopfgeldern verdient und er lebt nach dem Motto: "Gebe alles was du verdienst noch am selben Tag aus!"
Als er mal zu viel getrunken hatte in einer Wirtschaft, erzählte er lügenhafte Geschichten ein paar Damen. Das er eine abkürzung nach Helheim kennt. Helheim ist ein eisiger, schneebedeckter Ort zudem laut seiner Geschichte kein Mensch bis dahin geschaft hatte.
Amira (ein weiterer wichtiger Charakter) bekam dies mit und wartete bis er die Bar verlies und stellte ihn dann zur Rede ob dies auch stimmte. Favaro stimmte natürlich zu, da er glaube das sie nur an seine Heldentaten bzw. an seiner Geschichte Interesse hat. Jedoch verlangt Amira das er ihr die Abkürzung erklären soll wo die wäre. Favaro meinte darauf nur das er es nicht sagen könnte und sie deshalb selbst dorthin bringt. Amira verfluchte ihn darauf mit einem Dämonenschwanz den er erst wieder weg bekommt, wenn sie in Helheim ist.
Kaisar ein Freund von Favaro sah den Schwanz und meinte das Favaro ihn immer betrogen hatte und ihn hintergangen hat. Deswegen folgte er ihnen auf ihrer Reise nach Helmheim.
Und so weiter und sofort. Mehr kann ich nicht erzählen denn dann fängt das richtige gespoiler an.^^

Animation/Bilder


Es ist eine Anfangs etwas komische Zeichenart bzw. Zeichenstil. Man gewöhnt sich daran ungeheuerlich schnell und bemerkt das diese Zeichnung perfekt zum Anime passt und auch richtig geil ist.
Die Aniamtion ist eine Achterbahnfahrt oder ein Erlebnispark für die Augen!

Charaktere


Favaro Leoné ist der Hauptchar dieses Animes.
Favaro ist der Sohn eines Räuber namens Barbossa.
Favaro ist ein Kopfgeldjäger der mit diesen Einnahmen den Kopfgeldes sein Leben finanziert. Er erzählt gerne Sachen vorallem falche Sachen, Lügen. Eines Tages brachte eine winzige Lüge ihn ins große Verderben.
Amira ist ein halber Dämon und ein halber Engel.
Sie "zwang" Favaro, nach Helheim zu bringen.
Amira hat den Gottesschüssel geklaut, den die Engel sicher aufbewarten und dorthin, wo eig. kein Dämon hinkommen sollte.
Jedoch ist sie ja 1/2 1/2!
Kaisar ist der Sohn eines stolzen Ritters.
Kaisars Familie hat an Ansehen verloren als sein Vater
Spoiler!
starb
, weil er einen wichtigen Auftrag des Königs bekam und ihn sozusagen vermasselte.
Kaisar bester Freund ist Favaro auch wenn es manchmal im Anime kurzzeitg aus mit ihrer Freundschaft ist.
Kaisar wollte schon immer ein ehrenhafter und stolzer Ritter sein, damit er seine Familie wieder Ansehen und Glanz bringen kann.

Musik


Als ich Shingeki no Bahamut Genesis gesehen habe, ist mir nie wirklich richtig Musik aufgefallen !!AUßER!! bei Schlachten!
Immer bei Kämpfen kam eine richtig geile epische Musik die mir besonderst gut gefallen hat und mir immer noch im Ohr liegt! Einfach geilomatiko!

Fazit


Shingeki no Bahamut Genesis ist ein Meistwerk das die Punktzahl 10/10 pkt mehr als verdient hat und sie deswegen auch bekommt!
In diesem Anime wurde kein Wunsch ausgelassen außer villt. für Romantiker.

Ich Empfehle diesen Anime absolut jeden weiter! Anfangs wollte ich ihn selbst nicht schauen aber ich bin so glücklich das ich es getan habe! Sonst hätte ich ein Meisterwerk im Jahre 2015 unseres Kalenders verpasst!


Ich wünsche euch viel Spaß beim schauen und villt. gefällt euch der Anime genau so geil wie mir!

MfG AnimeCrown

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NovA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Schon lange her das ich so ein guten Anime gesehen habe. Ich muss schon sagen, es hat richtig spaß gemacht es zu schauen. Es wurde mir überhaupt nicht langweilig und habe es in einen rutsch zuende gesehen. Ich hätte erlicht gesagt noch viel viel mehr Folgen gehabt. Es hat echt sehr viel spaß gemacht das zu sehen. Gab auch ab und zu szenen wo ich nur noch am Lachen war.
Schau es euch an, es ist echt gelungen.
(10)Meisterwerk

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EPOS
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich würde hier mal sagen "most underrated anime ever" trifft das ganze nichtmal annähernd was ich da gerade gesehen habe.
ich weis garnicht wo ich anfangen soll wir haben hier, eine unglaublich gute story,ein sehr gutes setting,gut ausgearbeitet und wohl überlegte charaktere,gute und passende musik, alles hat wirklich sehr sehr gut gepasst.
die charaktere hatten auch eine sehr gute tiefe und man konnte nicht immer sofort vorhersagen was die charaktere als nächstes tun.
genre technisch haben wir hier fantasy, action und superpower zwischendurch immer mal wieder comedy, richtig gut gemacht.
die animation der kämpfe sowie die animation der charaktere war einfach top!

Fazit:
ich weis ehrlich gesagt garnicht wieso der anime eine so schlechte bewertung hat, es hat wirklich alles sehr gut gepasst. also LEUTE BITTE BITTE schaut euch diesen anime an, er ist wirklich extrem gut. ihr werdet hier auch mit einem vernünfigen ende belohnt. wenn euch also fantasy und superpower gefällt unbedingt reinschauen !!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GreatPaladin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime, der auf einem Kartenspiel basiert? Aha, dachte ich mir zunächst nur nüchtern. Doch das gute daran und der Tatsache, dass ich das nicht kenne gaben mir die Gelegenheit, einen Anime mal wieder völlig unvoreingenommen anzusehen und mich überraschen zu lassen. Ich mein, in der Zeit der Hates und Hypes, wann hat man das schonmal?

Rage of Bahamut Trumpft gleich zu beginn mit krassen und sicherlich nicht gerade billigen Animationen auf. Während Charaktere im typischen Anime-Stil animiert sind, bekommen Schauplätze, Hintergründe und Dinge wie Drachen hochwertiges 3D. Schön anzusehen, bis auf einige Stellen, in denen die Lichteffekte so stark sind, dass man so gut wie garnichts mehr erkennen kann. Der nächste Trumpf schlägt ebenfalls sofort zu - die Musik. Besonders das Opening hat direkt mal einen direkten Angriff auf meine persönlichen Lieblingsopenings hingebrettert, was wohl jeder andere Headbanger nachvollziehen kann.
Größter negativpunkt in meinen Augen sind die Charaktere. Sie sind cool designt, jedoch ist mir Favaro als dauergrinsender Protagonist nicht wirklich ans Herz gewachsen. Da waren seine Begleiter schon unterhaltsamer, immerhin ist die Kombination aus Kopfgeldjäger, Ritter, Dämon und Zombienekromantin wirklich nicht zu verachten.
Nur warum bekommen wir hier am Ende nur wieder einen weiteren Bösewicht der einfach nur die Welt zerstören will? Das war schon im letzten Jahrzehnt alte Schule und hat mich ziemlich geärgert.

Die Story ist gut, bricht aber auch nicht gerade aus allen Schubladen. Ein Ereignis jagt das nächste, was manchmal in mir den Wunsch aufrief, mal auf die Bremse zu treten, denn die Gelegenheit, mal in Ruhe die Welt kennenzulernen hat man leider nicht.
Somit bleibt Rage of Bahamut ein solider Titel für zwischendurch. Aufwändig und hochwertig gemacht, aber ohne das gewisse Etwas und den nötigen Feinschliff um wirklich einzigartig zu sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Beastlylair
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Rage of Bahamut Genesis ist ein echt geiler Anime O.o ich war wirklich erstaunt.
Als ich die erste Episode gesehen habe dachte ich: "Ouch scheint nichts besonderes zu sein" und ich bin froh das ich den weitergeschaut habe.
Der Protagonist der Serie ist KEIN 0815 Charakter, er ist sogar ein ziemlich gut gestalteter Charakter. Obwohl der Anime nur 12 Episoden hat und es schwer ist in so kurzer Zeit viele gute Charaktere zu gestalten hat Rage of Bahmut eigentlich ganz gute Arbeit geleistet. Nur... einige Charaktere werden echt schlecht dargestellt und manche sieht man nur einmal. Aber ich will nicht Spoilern.. xD

Die Story ist nichts besonderes aber trotzdem extrem Geil, meiner Meinung nach. Dämonen und Engel *-* IMMER GEIL XD
Die Musik war einfach episch und passend zum Anime.

Und das was mir einfach am besten gefallen hat war der Zeichenstil und die Animation *O*, deshalb auch 5/5 bei Animation/Bilder.
Allein wie der Bahamut aussah war schon geil. Oder die Dämonen, manche von Ihnen sahen einfach MEGA GEIL aus.

Für einen Anime mit nur 12 Folgen ist er sehr sehenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




FatBoy
Der Anime ist eigentlich ganz gut was mir aber überhaupt nicht gefiel war der Zeichen stiel. Der Personen sahen alle irgendwie komisch aus. Mir gefiel es eben nicht. Das Intro Fand ich aber am schlechtesten da es einfach Hardcore Metal ist was überhaupt nicht passt ... . Aber an sich konnte man den Anime ganz gut anschauen.
Die letzte Szene in der letzen folge ganz am ende fand ich aber so dermaßen Hammer. Sie kommt so unerwartet und einfach so episch das ist warscheinlich auch der Hauptgrund warum ich den Anime einigermaßen gut bewerte und versuche ihn mir schön zu reden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Boromis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine Geschichte mit dämonen und Engeln, auf westlihces Mittelalter getrimmt mit abgedrehten Charakteren und guter Action :)

Genre
Die angegebenen Genre sind alle voll und ganz erfüllt

Story
Die Handlung erscheint anfangs simpel, ist dann aber doch vielschichtiger als gedacht. Aber verzwickt ist sie noch lange nicht. Der Ansatz ist, dass die Auferstehung von bahamut verhindert werden muss und das "Team" dazu eher zufällig und teils widerwillen zusammenfinden.

Leider werden viele Details über die welt nicht erklärt. Gleichzeitig kann mich sich aber auf Basis des Beobachteten auch selbst was zusammenreimen und seine Schlüsse ziehen.

Das Wort "Genesis" im Titel lässt zwar vermuten, dass es bloß um die Anfänge der Geschichte geht, jedoch gibt es ein sauberes Ende. Obgleich sehrwohl Potential für eine Vortsetzung vorhanden ist.

Animation/Bilder
Gut und schön anzuschauen. Besondere Stilmittel gibt es nicht. Abgesehen von den unglaublichen und unmöglichen Grimassen der Charaktere, das ist echt außergewöhnlich^^

Charaktere
Das besondere an 2Shingeki no Bahamut Genesis" sind ganz klar die (Haup-) Charaktere. Das Charakterdesign und die oben schon erwähnten Grimassen haben mich ein klein wenig an Samurai Champloo und JoJo's Bizare Adventure erinnert.
Favaro ist ein draufgängerischer, großspuriger Abenteurer-Dieb, der als Kopfgeldjäger seine Brötchen verdient und ungewollt in die ganze Geshcichte hineinschlittert.
Kaisar ist ein in ungnade gefallener Ritter sich nun als kopfgeldjäger durchschlagen muss. Die Hintergründe werden erst später erläutert, aber schon in der ersten Folge wird klar, dass es irgendwie Favaro's Schuld ist und die beiden alles andere als Freunde sind.

Unser Protagonistenduo bildet mit später dazustoßenden Gefährten den Mittelpunkt der Handlung.

Musik
Rockiges Intro, das mag ich :)
Allerdings zählen bei mir die "inneren Werte", sprich ohne Opening und Ending. Und das ist ganz gut, aber nicht außergewöhnlich.

Fazit
Eine solide, nicht ganz unbekannte Story, die zwar das Rad nicht neu erfindet, aber dennoch überzeugen kann. Das ganze in einem ebenfalls nicht neuen, aber bewährten "westliches Mittelalter"-Setting. Was dem ganzen sehr wohl neuen Glanz einhaucht, sind die ungewöhnlichen Charaktere.
--> Klare empfehlung für eigentlich jeden :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TStuempi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Spoiler!
Eigentlich ein guter Anime, wen auch etwas Flach, aber der Zeichenstiel ist echt gewöhnungsbedürftig

Kern: Ein Hexer bringt Menschen, Dämonen, Engel dazu durch die engelskopie Amira, Bahamut wieder auferstehen zu lassen. Dieser ist ein FLiegender Godzilla Todesstern.
Besiegt wird er vom "Antihelden" Favaro unterstützt von seinem Kindheitsfreund Kaisar und einem Zombinecromancer, sowie dem Gott Bachus, der immer voll ist.
Es treten azazel, Belzebub, Lucifer, Jeane und Erzengel in Erscheinung die aber alle nicht sooo wichtig sind, bzw auch ein eStorry in der Storry erzählen, bezüglich des Tods von Favaro und Kaisars Vätern etc.

Alles in Allem ganz gut, aber nix besonderes.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden
1 2 3 > Neueste Beliebteste