Detail zu Nanatsu no Taizai (Animeserie/TV):

8.77/10 (5559 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Nanatsu no Taizai
Englischer Titel The Seven Deadly Sins
Deutscher Titel The Seven Deadly Sins
Japanischer Titel 七つの大罪
Genre
Action, Adventure, Comedy, Ecchi, Fantasy, Magic, Romance, Shounen, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Nanatsu no Taizai (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2014
Ende: Winter 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de NanaOne
Industriejp A-1 Pictures (Studio)
de AKIBA PASS (Streamingdienst)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
de Peppermint Anime (Publisher)
en FUNimation (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Vor langer Zeit wurde das Königreich Britannia von einer Untergruppe des Ordens der Heiligen Ritter in Aufruhr versetzt. Die sogenannten „Seven Deadly Sins“ wurden mit dem grausamen Tod des Generals der Heiligen Ritter in Verbindung gebracht und in der Folge erbarmungslos gejagt. Viele Bewohner des Königreichs glauben, dass die berüchtigten „Seven Deadly Sins“ damals restlos vernichtet worden sind. Doch manche munkeln, dass die Gruppe sich im Untergrund versteckt hält…

Zehn Jahre gehen ins Land und erneut droht Britannia großes Ungemach: Diesmal erhebt sich der gesamte Orden der Heiligen Ritter gegen den amtierenden Herrscher. Voller Verzweiflung macht sich dessen bezaubernde Tochter Elizabeth auf die Suche nach der einzigen verbliebenen Hoffnung: Den „Seven Deadly Sins“! Bald schon trifft sie eher zufällig auf den Jungen Meliodas, der ein Gasthaus betreibt und ganz nebenbei ein Mitglied der legendären Gruppe ist. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach den übrigen Mitgliedern und treffen dabei immer wieder auf scheinbar unüberwindbare Hindernisse…

(Quelle: Peppermint Anime)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Ban
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
6 Nanatsu no Taizai: Imashime no Fukkatsu - Diskussionsthread
von Asuka.. in Airing-Anime
794 26.05.2018 23:13 von DarkStrawhat
3 The Seven Deadly Sins: Prisoners of the Sky – Visual, Trailer & neue Charaktere
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
6055 25.04.2018 00:23 von Sinuka-Chan
5 Netflix nimmt The Seven Deadly Sins: Signs of Holy War ins Sortiment auf
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
3837 03.03.2018 14:33 von kriegnes
21 The Seven Deadly Sins – Promo-Video zur zweiten Serienhälfte
von Minato. in Anime- und Manga-News
26792 15.12.2017 23:11 von MrKingmustafa
4 Nanatsu no Taizai – Manga-Spin-off über Ban und Elaine endet im September
von Minato. in Anime- und Manga-News
4282 21.08.2017 09:50 von Gajeel-Sama
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




NikkiNear
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nanatsu no Taizai ist ein äußerst spannender, aber vor allem tierisch witziger Anime. Es scheint schon fast das Motto des Anime zu sein, die Erwartungen des Betrachters auf den Kopf zu stellen, was zu urkomischen Situationen und einer fesselnden Story führt, die man nicht so schnell vergisst.
Behandelte Themen sind der Umgang mit Fehlern der Vergangenheit, deren Konsequenzen bis in die Gegenwart reichen, sowie Schuldgefühle, Vorurteile, Vergeltung und Verrat.
Im Zentrum des Anime steht jedoch nicht die Story, sondern die Charaktere geben den Ton an. Sowohl die Antagonisten als auch auf Protagonistenseite die "Sieben Todsünden" sind Charaktere, die sich bereits zu Anfang der Geschichte reichen und interessanten Backstories bedienen können.
Untypisch im Vergleich zu anderen Shonen ist auch, dass alle Charaktere bereits ab der ersten Episode ziemlich Overpowered sind. Dies ist aber hier nicht durch das "Eskalations-Problem" als negativ zu deuten. Im Gegenteil: Diese Art der Genre-Dekonstruktion macht gerade den Charme des Anime aus (One-Punch-Man-Fans werden sich freuen).
Daher ist der Anime ein Toptitel im Shonen-Genre.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TeamAlex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nanatsu no Taizai

The Seven Deadly Sins
[/CENTER]


[CENTER]Nebentext:


-Rewatche die Serie zum erneuten mal, um die Bewertung doch etwas zu aktualisieren.

Die erste Staffel ins angesichts dem Inhalt vom Manga, doch eher schwach.
Aber als eine Einleitung kann man sie sich durchaus anschauen.

Problematik bei der ersten Staffel ist, dass man sie schwer ernst nehmen kann. Sie wirkt eher wie ein Comedy gestaltet, wodurch man es fast mit einem großen Gag verwechseln vermag.

Die erste Staffel dient hauptsächlich der Vorstellung und Einführung der meisten Charaktere und behandelt unter anderem, schon ein paar Vergangenheiten, wodurch schon etwas Sympathie für einige aufgebaut werden konnte. Ansonsten befasst sich diese Staffel ausschließlich mit Kämpfen, Kämpfen und noch mehr Kämpfen, wie man es auch von einem Shounen nicht anders erwartet.




Genre:


Abenteuer : Treffend. In der ersten Staffel, sieht man wohl am meisten von diesem Aspekt, da der Rest praktisch von Kämpfen und Konflikten eingenommen wird. [+]
Action : Reichlich Aktion, welche durch Musik und gute Animationen ordentlich zur Geltung gebracht wird. [+]
Comedy : Der Humor ist... gewöhnungsbedürftig. Ich fand ihn großteils doch eher weniger Kreativ. Die Gags sind meistens sehr Spontan und haben keine wirkliche Wurzel, wodurch sie meistens doch eher Flach sind. Seits von Meliodas dienen sie zumal meist dem Fan Service. Vorhanden ist allerdings vorhanden.[ ]
Ecchi :Nicht viel, aber einige sexuelle Anspielungen waren hier doch vorhanden. [+]
Fantasy : Zufriedenstellend umgesetzt. Konzept einer Mittelalterlichen Welt, mit neuen Elementen die eingebunden wurden. [+]
Magic : Nun, würde es nach wie vor, eher als besondere Fähigkeiten durchgehen lassen, da jeder seine eigenen Eigenschaften besitzt, statt allgemeine Magie, aber nun gut. Vorhanden. [+]
Romance : In dieser Staffel sieht man nur etwas Romanze Seitens paar Charaktere, aber es hält sich doch eher in Grenzen. [ ]
Shounen : Zutreffend. [+]
Superpower : Zufriedenstellend. Es gibt reichlich eigene Fähigkeiten, die man doch eher selten sieht. Gut genug ausgearbeitet worden, um sich sehen zu lassen. [+]
Violence : Dieses Werk wirkt zwar kindlich, hat dennoch genug Brutalität auf dem Kasten. Blut und paar abgetrennte Gliedmaßen, sind vorprogrammiert. [+]

[B]Story:
[/B]

Da die erste Staffel sich nur um den Anfang der Geschichte dreht, gibt es zur Story an sich nicht viel zu schreiben. Es ist halt so, wie ein Start sein sollte. Ruhig, geht langsam voran und gegen Ende, beginnt auch das eigentliche Spiel.

Ansonsten besteht die Geschichte hauptsächlich nur aus Kämpfen und daraus, dass sich die Charaktere treffen + die eine oder andere Hintergrundgeschichte.

Animation/Bilder:


Der Animationsstil ist schon recht eigen. Kann mich nicht entsinnen, einen ähnlichen schon gesehen gehabt zu haben. Ansonsten ist er flüssig und dynamisch.

Seltsamerweise spielt dieses Werk hauptsächlich Tagsüber, wodurch man meinen könnte, es ist immer Mittag wenn etwas passiert.

Charaktere:


Ach ja, die Charaktere sind hier tatsächlich ein Bunter Haufen. Ich möchte nicht genauer auf sie eingehen, da in der ersten Staffel, nicht viel von ihnen gezeigt wurde und falls doch, sind es zu viele Spoiler.

Jedenfalls, von coolen ruhigen Charakter, draufgänger bis hin zu einer typischen schüchternen Prinzessin und einem sprechenden Schwein, ist alles vorhanden.

Ich fand die Charaktere nicht schlecht und sie haben sogar einiges an Charaktertiefe, wodurch sie auch lebendiger wirken. Ihre Hintergrundgeschichten, Ambitionen und Ziele, wurden gut umgesetzt. Aber mehr erfährt man halt mit der Zeit.

Musik:


Das Opening ist vom Stil eher was frisches, das Outro ist durchschnitt und die Osts sind zufriedenstellend, bis gut. Was Musik angeht, ist es doch noch gut gelaufen.



Mein Fazit

zu

Nanatsu no Taizai


Ein durchschnittlicher Start einer Shounen Serie, die mich sowohl positiv als auch negativ überrascht hat. Aber da ich den Manga lese, weiß ich bereits, dass es nur besser werden kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NovA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hab mich leider vorher schon zu sehr gespoilert, und wollte es mir nicht anschauen. Nun habe ich es mir doch noch anders überlegt, und hab es mir Angeschaut.
Es hat mir Eigentlich sehr gut gefallen, die Kämpfe waren gut Animiert, Zeichenstil und die verschiedenen Charaktere haben mir gut gefallen.
Ich fand leider die Story nicht so gut. Es ging einfach alles zu gut aus. Da hätte man sicher mehr machen können.
Zurzeit läuft die zweite Staffel, werde es mir sicher auch Anschauen.
Falls ihr es noch nicht gesehen habt, schaut es euch mal an.
(7)Sehenswert

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




dagarhen
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre

Wurde alles genau im richtigen Maß eingehalten, besonders da Ecchi und Romance nicht im Übermaß vorhanden ist

Story

Sehr gute Story, einzig die Wendungen/Überraschungen ware etwas zu vorhersehbar

Spoiler!
z.B. Das Gowther nicht die Rüstung sondern der Vorleser ist, das der gehimnisevolle Begleiter Arthurs Merlin ist

Besonders zu erwähnen wäre die Einarbeitung der Britischen Sagen/Geschichten ist meiner Meinung nach gut gelungen


Animation/Bilder

Die Art der Animation find ich gut und jeder der storytragenden Figur ist gestalterisch gut auf den jeweiligen Charakter/Namen abgestimmt

Charaktere

Kein einziger Charakter dabei der mich elendig nervt, zudem sind sie stimmig und jeder hat seine Individualität innerhalb des Anime, auch wenn sie im Großen und Ganzen von der Art her schon in anderen Animes schon vorhanden waren

Musik

Intro/Ending sind von der Art her nicht mein Fall
Musik innerhalb der Folgen passend, allerdings kein Meisterwerk

Fazit

Aufjedenfall ein Anime den man, meiner Meinung nach, guten Gewissens weiterempfehlen kann, aber mir fehlt das gewisse Etwas, damit er als Pflicht-Anime gilt

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NaruAngel95
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Lange rede kurzer sin... ne kleiner scherz :D

Fangen wir am besten gleich mit der Genre an:
Hier gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Die Hauptgenre war gut gewählt, (muss gerde auf eine weitere Seite gucken, da ich nicht so gut diese "Abteilung" merken kann. Bitte auf Rücksicht, danke) so auch die Nebengenre, waren alle gut eingearbeiten, das man hin und wieder schmuzeln oder auch hin und wieder lachen konnte. Spannung gab es sehr viel.

Story:
Eine SEHR interessante Geschichte. Leider waren einige Informationen verwirrend. Um nicht den Faden zu verlieren habe ich mir diesen Anime komplett durchgesehen. (quasie den ganzen Tag damit verbracht) Jedoch kamen die meisten Infos nicht durch oder kamen einfach zu spät, sodas man sich auf den weiteren verlauf des Filmes eingestellt und nicht für die verpäteten lückenfüller bereitet war.
Spoiler!
Was leider hier total nervte war der Überpowerte Endboss. Klar aufregend kein Thema, aber dafür sehr vorhersebar. Was nicht gerade etwas Schlechtes sein muss. Nur dieses ewige aufgestehe wenn man ihn bezwungen hat....nicht wirklich nice.


Animation/Bilder:
Ich war am ringen mit mir selber. Wirklich.
Die Zeichenrichtung war nicht gerade meins. Die Augen bei den Ritterlichen "Männern" waren eher...naja. Bei Frauen verstehe ich es ja, das die meisten immer groß gezeichnet werden und auch breiter mit dem schwarzen unteren Rand. ABER. Warum hat man das bei den MÄNNERN gemacht. Muskulöse Männer Die einen Bizeps haben. Warum klatscht man denen dann solche Dick-Unter-Laufenden-Augen hin? Warum??

Charaktere:
Jede Person hatte seinen eigenen I-tüpfelchen. Charakter waren bei allen unterschiedlich. Top.
Meine eigene Meinung dazu ist nur, dieses Schwein! Dieses Blöde Schwein!!!! Es nervte nur noch rum! Egal ob eine interessante oder unnütze Stelle kam, DIESES SCHWEIN HIELT EINFACH NICHT DIE KLAPPE. Und dann immer diese blöden kommentare mit dieser ätzenden stimme!!! An sich feierte ich JEDEN CHarakter (bis auf das SCHWEIN)

Musik:
Openings sowie Endings hatte ich nichts auszusetzten. Soundtrack hingegen hab leider nicht aufgepasst. Jedoch wer offen für jede Musik richtung ist, In- sowie Outro kann man sich ruhig Downloaden.

Gesammt Bild:

Schaut ihn euch gerne an. Liest vor alledem die Genre durch. Und für alle die ihn sich anschauen wollen viel Spaß "wink, Daumenhoch" :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kleine_Lady
Nanatsu no Taizai oder wie ich es kenne:
The Seven Deadly Sins


Spoiler!
Die Story ist nichts neues, auch die Charaktere
sind anderen Charakteren aus anderen Anime(s) sehr ähnlich,
wenn nicht gleich und dennoch machte es mich neugierig und
hat mich gefesselt.

Dennoch kann und will ich diesen Anime nicht mit
"Fairy Tail" vergleichen.
Auch wenn es Ähnlichkeiten gibt, aber als ich diesen
Anime gesehen habe, fand ich mit einigen Anime(s) Ähnlichkeiten.
Das passiert mir ehrlich gesagt öfter.
Daher sehe ich Seven Deadly Sins, als Seven Deadly Sins.

Es ist ein kurzer, angenehmer Anime mit einer, für mich, spannenden
Story und schönen Elementen. Der Stil und die Farben sind mir sofort aufgefallen und mir persönlich gefielen die "Steckbriefe" vom zeichnerischen her am besten.
Das der Hauptcharakter so jung aussieht, hat mich anfangs irritiert,aber ich denke, das soll auch so sein, denn im Anime hört man öfter: "Was, das ist der Anführer? Der ist doch noch so klein! Niemals!" & von demher hat es funktioniert.
Die "Blutszenen" und die anzüglichkeiten haben mich etwas
verwundert, aber alles im grünen Bereich.


Alles in allem kann ich den Anime empfehlen.

In diesem Sinne,
Salü





Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BoneDog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nanatsu no Taizai oder auch Seven Deadly Sins ist ein Shounen Anime mit einiges an Action, eine interesannte Story und etwas zu viel Ecchi.

Genre: Abenteuer Action Comedy Ecchi Fantasy Magic Romance Shounen Superpower Violence

Super Genre Komibnation, Romance kommt gut und vorallem nicht nur einseitig vor, Shounen erkennt man direkt, Comedy kommt hin und wieder mal vor, dann aber richtig, aber der Anime hat meines erachtens nach zu viel Ecchi.

Story: Die Story erzählt über Prinzessin Elizabeth die aus ihrem Königshaus fliehen musste und nun auf der suche nach den Seven Deadly Sins ist um sie zu bitten das Königreich zu retten. Wärend diesem Abenteuer geschiehen sehr viele Interesannte Arcs, vorallem der letzte Arc bietet einiges.

Animation/Bilder: Alles gut wie ich finde. Aber nicht sehr gut.

Charaktere: Super finde ich das jeder der Deadly Sins auch nach dem Motto der Originalen Todsünden entspricht. Ergo haben wir Wolllust, Rache, Faulheit e.t.c.

Musik: Super theme, und tolle hintergrundmusik

Zusammenfassung: Lohnt sich für Shounen fans die sich über viel Ecchi nicht stören.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Thea7
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime ist echt klasse.

Ehrlich gesagt wollte ich ihn mir am Anfang gar nicht anschauen, aber schlussendlich hatte ich fast alle Serien auf Netflix (ja ich habe die Serie auf Netflix geschaut) durch und dachte mir so: “Einmal reinschauen schadet nicht“ Und ich bin echt froh darüber. Teilweise hat er mich an den Anime: Fairy Tail erinnert, mit den „Kameraden und dem Zusammenhalt“. Was aber durch und durch nicht geschadet hat.

Genre:
Es wurde alles gut umgesetzt, wobei ich hoffe, dass es im Thema „Romance“, in den (hoffentlich noch kommenden) nächsten Staffeln, mehr zu sehen gibt. Die Serie spielt in einer fiktiven Welt mit einzigartigen Fähigkeiten eines jeden einzelnen Charakters, welche definitive die Herzen aller Fantasy Liebhaber höher schlagen läst. Die Serie ladet den Zuschauer auf ein spannendes Abenteuer ein, welches man am liebsten gar nicht mehr verlassen möchte. Es gibt viele großartige Kampfszenen und noch vieles mehr.

Story:
Im Großen und Ganzen geht es in der Serie darum das Königreich vor dunklen Mächten zu beschützen. Sie Serie ist umhüllt mit viel Witz, Charme und einer gewissen Ernsthaftigkeit wenn es darum geht einen Freund zu schützen. Teilweise zeigen sich immer wieder Vergangenheitsfetzen der Sins in verschiedenen Folgen die sich langsam zusammen verknüpfen und doch wird nie alles verraten, wodurch der Zusehende ins rätseln und grübeln verfällt. Kaum glaubt man, man hätte das fehlende Puzzleteil, kommt etwas neues Überraschendes. Insgesamt ist die Story ganz interessant aber erinnert mich halt doch an Fairy Tail.

Amination/Bilder:
Ein großer Pluspunkt der Serie. Durch die vielen Kampfszenen wurde mir wieder mal bewusst welche Arbeit in solchen Animes steckt. Ich habe rein gar nichts auszusetzen.

Charakter:
Die Charaktere sind bis auf einzelne sehr gut gelungen. Die Todsünden haben jeder für sich ihre eigenen Stärken und Züge welche jeden einzigartig machen. Ein Stern Abzug gibt es jedoch für Prinzessin Elizabeth. Hin und wieder hatte ich schon den Gedanken ich müsste sie mal so richtig gut durchschütteln. Ich mag es eigentlich nicht wen Hauptcharakter naive sind und ich weiß nicht einmal ob ich es so nennen kann. Elizabeth sollte mal Lautstark ihre Meinung sagen außer ihr gefällt es so behandelt zu werden.
Spoiler!
Ich meine damit die perversen Neigungen von Meliodas, die Elizabeth nicht einfach so hinnehmen sollte. Wenn wir schon dabei sind...
das perverse nervt mich generell an Meliodas


Musik:
Ein echt tolles Opening aber das war es auch schon. Ich höre nicht so oft auf die Musik und wenn, dann nur wenn sie ein Wahnsinn ist. Daher auch ein Stern weniger.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CURS3D_LIF3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Die Genre wurde exakt getroffen.

Story:
Die Story ist super. Als ich die erste Folge gesehen hatte, habe ich die gesamte Staffelnoch in der selben Nacht durch geschaut. Die Geschichte ist spannend und manchmal auch überraschend.

Animation:
Der Anime hat tolle Animationen. Die Charaktere bewegen sich "flüssig" und auch die Umgebung ist angenehm anzusehen.

Charaktere;
Die Persönlichkeiten sind gut physisch sowie psychisch gut getroffen.

Musik:
Die Musik im Anime ist nicht schlecht aber auch nicht so, dass man sich das Lied nocheinmal anhören möchte
(z.B. wie in Angel Beats)

Insgesamt finde ich den Anime sehr gelungen und würde ihn jedem weiterempfehlen der Heldenanimes mag!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Holychair
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wirklich spitzen Anime!

Das würde mir gerade als abschließendes Wort dazu einfalle.
Bin durch Zufall in der Übersichtsliste auf diesen Toptitel gestoßen und mich selber gewundert wie ich so einen Anime nur übersehen kann ?!

Nanatsu no taizai kann man auch in der Nacht schauen da selbst müde die Story recht gut mitbekommen und verstehen. Kleine Sinnfreie Dinge gibt es dann aber auch was ich persönlich auf Grund des eigentlicht sonst so guten Anime schade finde
Spoiler!
Meliodas ist ja ein Halb-Dämon wenn man dass so verstehen darf, warum kann er sich oft von selbst Heilen und zeigt seine Kraft aber in einigen Stellen ist er kurz vor dem Tod oder man bekommt bei einigen Kämpfen das Gefühl das er auf einmal gar nichts mehr kann?


Auf Emotionen wird hierbei nicht verzichtet, es gibt Stellen in denen man wirklich Mitfühlen kann.

Zeichenstil ist klasse also für mich persönlich mehr als ausreichend.

Musik - Ja das Opening brennt sich relativ gut ein (The pain and the pleasure,...) Grandios!

Wirklich viel kann ich aber jetzt nicht sagen da soweit alles stimmig ist und passt. Es werden viele Handlungsorte gezeigt und oft stoßen neue Personen dazu die relativ gut beschrieben werden so das man als Zuschauer auch ein klein wenig die Vorgeschichte kennt.

Nervige (Haupt?-)Neben-Charaktere wie Hawk das Schwein gibt es dann doch. Interessant hierbei das auch solche nicht zu kurz kommen und dann auch nicht ganz so sinnlos erscheinen.

Abschließen empfehle ich diesen Anime uneingeschränkt!
Der für mich langweilige zweite Teil ist nicht annähernd Bewertungsrelevant da dieser auch den Bewertungen entsprechend mehr schlecht als recht war. (Langweilige Zusatzfolgen zum ersten Teil die keine wirklich neue Erkenntnis zeigen)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden