Detail zu Nanatsu no Taizai (Animeserie):

8.84/10 (4535 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Nanatsu no Taizai
Eng. Titel The Seven Deadly Sins
Jap. Titel 七つの大罪
Genre Abenteuer Action Comedy Ecchi Fantasy Magic Martial-Art Military Romance Shounen Superpower Violence
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Herbst 2014
Ende: Winter 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de NanaOne
Industriede Peppermint Anime (Publisher)
en Netflix (Streamingdienst)
jp Dentsu (Producer)
jp Aniplex (Producer)
de AKIBA PASS (Streamingdienst)
jp A-1 Pictures (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Als sie aufgrund der versuchten Stürzung der Monarchie angeklagt wurden, wurden die gefürchteten Krieger bekannt als die Seven Deadly Sins in die Verbannung geschickt. Prinzessin Elizabeth findet jedoch die Wahrheit heraus - die Sins wurden durch die königlichen Wachen, den Holy Knights, verleumdet. Doch zu spät, um diese davon abzuhalten ihren Vater zu ermorden und den Thron zu besetzen! Die Prinzessin befindet sich nun auf der Flucht, auf der Suche nach den Sins, welche ihr dabei helfen sollen, das Königreich zurückzuerobern. Doch den ersten Sin, den sie trifft, Meliodas, ist nur ein kleiner Gastwirt mit einem sprechenden Schwein. Er besitzt nicht einmal ein richtiges Schwert! Sind die Erzählungen über die legendären Sins nichts weiter als Märchen?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Ban
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
4 Netflix nimmt The Seven Deadly Sins: Signs of Holy War ins Sortiment auf
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
2371 15.02.2017 23:42 von quelle23
3 Nanatsu no Taizai – Spin-off über Ban und Elaine erhält Manga-Adaption
von Minato. in Anime- und Manga-News
1275 08.01.2017 11:10 von 888herz.
12 The Seven Deadly Sins – Clips zur deutschen Synchronfassung veröffentlicht
von it is love in Anime- und Manga-News in Deutschland
9844 01.01.2017 18:13 von Aniwa
11 The Seven Deadly Sins – Werbeclip zur neuen TV-Anime-Umsetzung
von Minato. in Anime- und Manga-News
13119 17.11.2016 13:05 von BloodyPaddy.
19 Nanatsu no Taizai: Neues Anime-Projekt für 2016 angekündigt
von Ney. in Anime- und Manga-News
13984 01.09.2016 09:19 von Blake_Dougal
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Holychair
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wirklich spitzen Anime!

Das würde mir gerade als abschließendes Wort dazu einfalle.
Bin durch Zufall in der Übersichtsliste auf diesen Toptitel gestoßen und mich selber gewundert wie ich so einen Anime nur übersehen kann ?!

Nanatsu no taizai kann man auch in der Nacht schauen da selbst müde die Story recht gut mitbekommen und verstehen. Kleine Sinnfreie Dinge gibt es dann aber auch was ich persönlich auf Grund des eigentlicht sonst so guten Anime schade finde
Spoiler!
Meliodas ist ja ein Halb-Dämon wenn man dass so verstehen darf, warum kann er sich oft von selbst Heilen und zeigt seine Kraft aber in einigen Stellen ist er kurz vor dem Tod oder man bekommt bei einigen Kämpfen das Gefühl das er auf einmal gar nichts mehr kann?


Auf Emotionen wird hierbei nicht verzichtet, es gibt Stellen in denen man wirklich Mitfühlen kann.

Zeichenstil ist klasse also für mich persönlich mehr als ausreichend.

Musik - Ja das Opening brennt sich relativ gut ein (The pain and the pleasure,...) Grandios!

Wirklich viel kann ich aber jetzt nicht sagen da soweit alles stimmig ist und passt. Es werden viele Handlungsorte gezeigt und oft stoßen neue Personen dazu die relativ gut beschrieben werden so das man als Zuschauer auch ein klein wenig die Vorgeschichte kennt.

Nervige (Haupt?-)Neben-Charaktere wie Hawk das Schwein gibt es dann doch. Interessant hierbei das auch solche nicht zu kurz kommen und dann auch nicht ganz so sinnlos erscheinen.

Abschließen empfehle ich diesen Anime uneingeschränkt!
Der für mich langweilige zweite Teil ist nicht annähernd Bewertungsrelevant da dieser auch den Bewertungen entsprechend mehr schlecht als recht war. (Langweilige Zusatzfolgen zum ersten Teil die keine wirklich neue Erkenntnis zeigen)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dulindor
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tl;Dr Nanatsu no Taizai ist ein schöner Shounen, der sich doch schon deutlich an Fairy Tale orientiert. Ich fand den Anime ganz gut, nicht überragend aber er hatte seine stärken. Die Story zieht erst in der zweiten Hälfte so richtig an, dafür sind die Charaktere Shounen-typisch sehr gut und abwechslungsreich. Leider zeigt sich in den 24 recht wenig Innovation, wer schon viele Shounen's gesehen hat wird vieles wiedererkennen und das meiste der Story schon vorher erahnen können. Das ist auch das, was mich enttäuscht hat, weil ansonsten echt fast alles passt.

Genre


Wie ich es liebe, wenn mehr als 12 Genre angegeben sind. Ecchi fand ich passend (gabs in Fairy Tale ja auch und war schon da gut). Aber Romance? Selbst als absolutes Nebengenre wäre es noch zu hoch eingestuft. Desweiteren fand ich noch die Comedy schwach und mit Military hat Nanatsu no Taizai mal gar nichts zu tun. Der Rest war durchschnittlich (Magic, Violence, Abenteuer) bzw. sehr gut (Action, Fantasy, Martial-Art, Shounen, Superpower).
Eventuell hätte man noch Splatter als Genre integrieren können.

Story


Dafür, dass die Grundidee eigentlich mal so gar nicht innovativ ist, hat mich die Geschichte in der zweiten hälfte echt beeindruckt. Generell ist der Aufbau der Story sehr gut gelungen und so wirds am Ende wirklich interessant, obwohl sich der Anime so bekannt anfühlt.
Es gibt aber auch wirklich offensichtliche Schwächen, so sind mir z.B. die Beweggründe des Antagonisten nicht schlüssig präsentiert worden oder mit anderen Worten, was macht der da für eine unnötige Scheiße? xD
Mehr gibts auch eigentlich gar nicht zu sagen, die Story ist halt absolut Shounen geprägt und sehr an Fairy Tale angelehnt.

[/SIZE]Animationen/Bilder


Erstmal das Positive: die Animationen sind sehr gut. Das ist besonders Vorteilhaft für den Anime, weil es in nem Shounen natürlich massig Kämpfe gibt, das ist ja quasi das woraufs ankommt. Die unzähligen Duelle passen also, vor allem die Szenen mit Martial-Art sind grandios.
Was dann weniger gut ist, ist der allgemeine Zeichenstil. Die Hintergründe sind größtenteils viel zu karg und leer. Auch die Cha's sehen nur dann gut aus wenn sie Kämpfen, dann sind auch mal Details zu sehen. Außerhalb der Action sieht alles um Jahre älter aus, als von 2014/15. Licht und Schatten sind bestenfalls schwach, visuell hat der Anime keine Tiefe und ist, gemessen am Zeitpunkt seiner Veröffentlichung, gerade noch Durchschnitt.

[SIZE=4]Charaktere


Größtenteils sind die Charaktere ohne jeden Makel, d.h. sie sind nicht austauschbar, interessant, abwechslungsreich und machen die eine oder andere Entwicklung durch. Wenn der weibliche Hauptcharakter Elizabeth nicht so langweilig und flach gewesen wär, hätte Nanatsu no Taizai sich die volle Punktzahl verdient.

Musik


Es gibt zwei Openings und zwei Endings, fand ich jetzt alle nicht wirklich berauschend, waren o.k. Den Soundtrack empfand ich als überdurchschnittlich, ist mir hier und da positiv aufgefallen. Nicht meisterlich, aber zum Shounen passend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Citrus4EverLove
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Einer der besten Fantasy Anime die ich kenne weil er es brutaler ist wie manch andere in der Richtung! Und auch das mit den Wesen ist gut gemacht finde ich Riesen Elfen und na ja auch Ritter und Insekten kommen vor! Was mir am besten gefallen hat war die Prinzessin Elisabeht wie sie mit den Tot Sünden umgang und auch mit ihren Kräften am Schluss habe ich super gefunden sie ist eine Göttin in Person! Meine lieblings Charas Meliodias und Elisabeh die Prinzessin und noch di Riesin das waren sie schon! Aber auch der End Boss am Schluss das war krass muss ich sagen schwerer Kampf hatten sie aber noch geschafft dank elisabeth und Meliodias! Abr mehr verate ich nicht denn ich und meine Schwester hatten Spass beim Anime! Also auch einen Daumen hoch für Nanatsu no Tazai!!!!!!!!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Adioz1994
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
The Seven Deadly Sins ist ein Anime, den ich mir erst überhaupt nicht antun wollte.
Erst als mein Bruder zu mir sagte er sei richtig gut und ich müsse ihn mir ansehen hab ich mal reingeschnuppert.

Gerne:
Spielt in einer Fiktiven Welt die sehr ans Europäische Mittelalter (Brittanien) angelehnt ist. Zumindest den Gebäuden nach. Der Anime hat eigentlich alles was mein Fantasyherz begehrt. Magie, andere Rassen (Feen, Dämonen und ein Riese), Ritter, Sprechende Tiere (Naja eins). Gerne zu bewerten ist immer etwas schwierig, da es Geschmackssache ist. Mir hat es Gefallen.

Story:
An sich geht es die Meiste Zeit darum die Seven deadly Sins wieder zusammen zu bringen um die Heiligen Ritter aufzuhalten. So weit so unspektakulär. Was ich viel Interessanter fand waren die ganzen Background Stories, die mich wirklich gefesselt haben. Zudem besitzt dieser Anime eine schöne Art seine Geschichten zu erzählen und nicht einfach alles direkt am Anfang zu erklären.

Animation:
muss einem gefallen, aber ich fands ganz angenehm. Nichts außergewöhnliches eben aber auch nicht unbedingt schlecht.

Charas:
Ich liebe eig. alle Charas. Jeder ist für sich was ganz besonderes. Der einzige Chara den ich persönlich nicht mag ist Elizabeth. vor allem zu beginn wirkte sie auf mich sehr... Naiv. Fast schon dumm.
Spoiler!
Ich mein mal ganz ehrlich. Meliodas grabscht der an den Brüsten rum während sie Bewusstlos ist. Sie wacht auf und wundert sich darüber. Er macht einfach weiter und sagt dann gechillt: "Ja, der Puls ist ok." (sinngemäß) und sie bedankt sich fürs Puls checken.

Aber ansonste haben vor allem die Sins wahnsinnig tolle und auch abwechslungsreiche Charakter.

Kann den Anime nur weiter Empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




ano012
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Endlich diesen Anime fertig geschaut. Leider bin ich noch beim Lesen des Mangas. Ich vergleich den Manga hier nicht mit dem Anime. Es ist nur ein kurzer Eindruck zu dem Anime sein.

Genre:
Die Genre passen zu diesem Anime.

Story:
An dieser Stelle kann ich sagen, dass sich die Geschichte ähnlich einem Buch aufgebaut. Der Anfang war nicht so spannend, aber mit der Zeit hat es sich als interessant und humorvoll bewiesen. Es gibt auch genug Action. Man kann sich da nicht beschweren. Es gab einige Flash Backs von einigen Charakteren. Die waren weder zu lang noch zu kurz.

Spoiler!
Leider gab es nicht genug Flash Backs/Geschichten aus der Verganeheit von den Main-Charakteren (sei es mal dahin gestellt). Leider bin auch nicht über Meliodas und Elizabeth schlauer geworden.


Animationen:
Der Zeichenstil hat sich nach der Zeit verbessert.

Charactere:

Elizabeth: Zu Anfang wollte mir dieser Charakter gar nicht ins Bild passen. Nach einiger Zeit hat es sich diese Ansicht verändert und mich verblüfft.

Meliodas: Die Handlungen von ihm sind sehr gut gesetzt worden. Er wurde auch nicht übermäßig ins Zentrum gesetzt.

Diane: Am Anfang habe ich mich schon gewundert, ob der Charakter überhaupt reinpasst. Sie ist aber später ein zuverlässiger Verbündeter.

Ban: Ich mag ihn durch die ganze Staffel. Er wurde später doch etwas mehr ins Zentrum gestellt als erwartet. Aber sein Charakter hat noch Potenzial.

King: Auf emotionaler Ebene war der Charakter sehr gut. Auch die Entwicklung von ihm hat mir gefallen.

Growther: Manchmal stelle ich mir die Frage, ob er ein Roboter sei.

Merlin: Leider ist im Anime, wegen der Anzahl der Folgen, nicht viel bekannt geworden. Es sind trotzdem einige Eindrücke geblieben.

Musik:
Kann mich nicht beschweren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Nijula
Der anime war gut. Das wars auch.. Elizabeth als hauptprotagonist war einfach einer dieser 0815 quietschigen schwachen Mädchen die die ganze zeit rumgeheult hat und als schwache permanent versucht stark und heldenhaft zu sein. Klischee eben. Der zeichnstiel war gewöhnungsbedürftigt bisschen zu kindisch für meinen geschmack zb. Meliodas als einen der stärksten hätte ich mir auch so ein erscheinungsbild gewünscht. Ein bisschen hats mich an akatsuki no yona erinnert sprich eine prinzessin die nach der stürzung ihres königreichs die drachen mit ihrer begleitung sucht. Aber yona hatte eine sehr einzigartigere persönlichkeit und nicht so jämmerlich wie elizabeth hier.
Oh meen eig hat mich nur elizabeth gestört wieso zerstört man sone gute story mit sonem charakter..

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Threia
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nanatsu no Taizai, einer meiner Favoriten, den ich, wegen dem etwas unspektakulären Zeichenstil und den quietschbunten Farben, fast nicht geschaut hätte. Letzten Endes wurde ich aber positiv überrascht und ich bereue es absolut nicht, es geschaut zu haben.

Die Story kommt am Anfang etwas zäh voran. Es geht hauptsächlich darum, die 7 Sünden zusammenzukratzen. Das ist aber keinesfalls langweilig, denn es werden nach und nach sehr individuelle Charaktere vorgestellt, die alle eine interessante und teilweise auch herzzerreißende Hintergrundgeschichte haben. Es gibt auch ein paar kleine zuckersüße Romanzen, die genau mein Geschmack waren, da sie nicht zu übertrieben und aufrichtig gewirkt haben.

Auch die Kämpfe fand ich immer total spannend und genial gemacht. Verschiedene Rassen, die mit einem jeweils breitem Sortiment an unterschiedlichen Fähigkeiten aufeinandertreffen, wurden kreativ und flüssig umgesetzt und vor allem wird Teamwork, selbst im feindlichen Lager, großgeschrieben.

Spoiler!
Besonders gut wurde dargestellt, wie schmal der Pfad zwischend Gut und Böse ist. Niemand ist wirklich perfekt oder absolut gut bzw. böse. Freunde werden zu Feinden und andersrum, aber es passiert nichts ohne Grund. Trotzdem scheint sich der Autor von keinem seiner Schützlingen trennen zu wollen, denn es stirbt wirklich NIEMAND, bzw. bleibt nie endgültig tot. Aber wer kann ihm das auch übel nehmen, bei so tollen Charakteren ;D


Da ich den Manga schon weitergelesen habe, weiß ich, dass diese Staffel sozusagen erst das Vorwort zur richtigen Story ist. Umso mehr kann ich die nächste Staffel kaum erwarten, da es dann erst richtig los geht. Es lohnt sich also dran zu bleiben, auch wenn diese Staffel einen noch nicht so ganz überzeugt hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




AJMG93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss schon sagen der Anime ist echt gut und spannend.

Ich weiß leider nicht mehr wo ich das gelesen habe, aber mich hat das Zitat: "Hier Folgt der Kampf der Handlung und nicht andersherum wie bei so vielen Superpower Animes" Überzeugt das ich mir den Anime gebe ^^ und man bin ich froh ich kann dem nur zustimmen ;D

Die Story ist cool der Fanservice ist gut Die Charaktere habe ich alle ins herz geschlossen ^_< auch wenn ab und zu Master genervt hat (das schwein) so mag ich es inzwischen doch auch sehr :3

Was kann man da noch groß sagen RAN AN DEN SPECK!!! nicht trödeln schaut euch die erste Folge an und spätestens bei der 3 Folge müsste es packen.

und ich finde die ganzen kleinen Liebesgeschichten nebenbei echt süß xD


PS: Viel Blut hahaha aber keine detaillierten eingeweide was ich glaube ich auch ganz gut finde :P und ja er ist auf meiner top 10 ^_^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




DiamondYume
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe grade "Nanatsu no Taizai fertiggeschaut und muss sagen dass mich dieser Anime wirklich begeistert hat.

Genre:
Die Genres wurden meiner Meinung nach alle eingehalten.
Besonders Shounen und Fantasy.

Story:
Die Story war für einen Shounen recht typisch. Die Grundidee mit den 7 Todessünden und die Umsetzung dieser Idee fand ich überzeugend.
Spoiler!
Die Sache mit Ban, dass er Meliodas töten muss, um Elaine wiederzubeleben fand ich überflüssig.Typisch für einen Shounen war auch, dass keine wirklich wichtigen Charaktere gestorben sind. Klar, Veronica(Eizabeths Schwester),Hawk u.s.w. sind vorerst gestorben, doch am Ende lebten sie wie ein Wunder wieder. Etwas, was ich nicht verstanden habe, war ob Diane sich an die Vergangenheit mit King erinnern kann. Wenn ja, wieso hat sie sich dann in Meliodas verguckt? Wenn nein, wieso kann sie sich nicht mehr erinnern? Vielleicht ´trägt die Blume, die King(?) auf sie geworfen hatte, Schuld.Elaines Tod war meiner Meinung auch etwas schwieriger zu verstehen.


Animation/Bilder:
Der Zeichenstil ist nicht jedermanns Fall. Mir hat er eigentlich gefallen, obwohl er nicht so wirklich meinen Geschmack treffen konnte. Manchmal wurden manche Szenen in einem etwas anderen Zeichenstil gezeichnet.

Charaktere:
Das ist so ziemlich das, was mir am Besten bei diesem Anime gefiel.

Diane:
Am Anfang mochte ich sie nicht wirklich, weil sie Meliodas x Elizabeth(Ja, ich shippe es) irgendwie versuchte zu zerstören. Das war meine Meinung am Anfang, doch jetzt habe ich Diane wirklich ins Herz geschlossen. Die Riesin ist keineswegs eine schlechte Person und mir würde es schwerfallen sie zu hassen.

Ban:
Ban fand ich eigentlich von Anfang an symphatisch. Er war ganz witzig anzusehen und die Freundschaft zwischen ihn und Meliodas fand ich einfach nur toll.

Meliodas:
Meliodas ist einfach ein epischer, viel zu netter Typ, der für seine Freunde kämpft. Für einen Hauptprotangonisten eines Shounen-Animes hatte er eigentlich Charaktertiefe. Auch wenn er ein bisschen pervers ist, kann man diesen kleinen Helden einfach nur mögen.

Elizabeth:
Die dritte Prinzessin des Königreichs Britannia.
Sie war nicht wirklich tiefgründig, doch ich mochte sie.
Sie war hübsch anzusehen(passt hier zwar nicht rein, aber ich liebe weiße Haare)und definitiv mutig, was ich nicht erwartet hätte.
Spoiler!
Die ganze Zeit fragte ich mich wieso man ihr rechtes Auge nicht sieht. Als man erfahren hatte, dass sie die Apostellin der Götter war, war ich zwar nicht überwältigt, aber schon ein bisschen erstaunt, obwohl ich mir sowas schon irgendwie denken hätte können. Ihr rechtes oranges Auge sieht eigentlich ganz gut aus


King:
King mochte ich eigentlich auch. Er war ganz cool drauf.
Spoiler!
Seine Vergangenheit mit seinem besten Freund war ziemlich traurig
Und die Bromance zwischen ihn und Ban war echt witzig anzusehen. Mehr gibt es zu King nicht zu sagen.

Gowhter:
Obwohl man von Gowther nicht so viel zu sehen bekam, fand ich ihn einfach nur nice. Seine Art, andere zu imitieren und immer ruhig zu bleiben, war einfach nur witzig.

Musik:
Das erste Opening war wunderschön, das zweite hat mir nicht wirklich gefallen. Beide Endings waren zufriedenstellend. Auf die Hintergrundmusik habe ich nicht so oft geachtet, aber sie war recht gut.

Fazit:
Ein toller Anime!
Obwohl ich kein großer Fan von Shounen-Anime bin, hat mich Nanatsu no Taizai mit seinen symphatischen Charakteren, dem schönen Opening u.s.w. echt begeistert!
Über eine zweite Staffel würde ich mich freuen. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine weitere Staffel rauskommt, ist gar nicht so unwahrscheinlich. Es wurde zwar eine weitere Serie angekündigt, doch bis jetzt ist noch nicht bekannt, ob das die Fortsetzung der ersten Staffel ist.
Alles in allem ein hervorragender Anime, den ich nur empfehlen kann!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




SarahBlaBlaBla
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss sagen Nanatsu no Taizai ist einer meiner absoluten Lieblings-anime. Er hat mich von von Anfang an in seinen Bann gezogen. So sehr, dass ich sogar kurz danach den Manga gelesen habe. Ich freue mich auch riesig, dass es eine zweite Staffel geben wird.

Genre:
Alle genres wurden toll eingehalten, zudem hat es mich erfreut, dass hier ecchi nur eine amüsante Nebensache was und nicht im Vordergrund steht.

Story:
Da ich erst jetzt meine Rezension abgebe, nachdem ich den Manga gelesen habe. Ist mir aufgefallen das es leichte abweichungen gibt.
Spoiler!
z.B. im Endkampf gegen Hendricksen war Hauser dabei gewesen und nicht wie im Manga vorher von Dreyfus verletzt worden.

Jedoch ändern diese Unterschiede nicht die einzigartigkeit der Story. Sie ist und bleibt ein tolles Werk.

Animation/ Bilder:
Die Animationen waren immer sehr schön flüssig gewesen, auch in den Kämpfen. Die Bilder und der Zeichenstil sind etwas anders im Gegenzug zu anderen Anime, jedoch stehen sie diesen in nichts nach, sondern geben dem Anime noch mehr einen eigenen Touch.

Charaktere:
Die Charaktere, ja die Charaktere. Ich fand sie alle toll. Sie haben alle tiefe und sind sehr verschieden und einzigartig. Am liebesten habe ich Meliodas, mit welchen man gut mitfühlen kann und den man einfach nicht hassen kann, egal was er macht.

Musik:
Die Musik hat mir sehr gut gefallen. Sowohl die im Anime, als auch Openings und Endings

Mein Fazit ist, dass es ein sehr lohnenswerter Anime ist, den ich auch jeden weiterempfehlen würde.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!