Detail zu Kiseijuu: Sei no Kakuritsu (Animeserie/TV):

8.99/10 (7000 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kiseijuu: Sei no Kakuritsu
Englischer Titel Parasyte -the maxim-
Deutscher Titel Parasyte - The Maxim -
Japanischer Titel 寄生獣 セイの格率
Synonym Parasyte: Probability of Survival
Synonym Parasite
Synonym Parasitic Beasts
Genre
Action, Drama, Horror, Krimi, Mystery, Psychological, Romance, SciFi, Seinen, Splatter, Superpower, Violence
Tags
Adaption Kiseijuu (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2014
Ende: Winter 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Chinurarete-Subs
de Lunatic-Studio
de Melon-Subs
Industriejp Madhouse (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Animatsu Entertainment Ltd. (Publisher)
en Anime Network (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
In der Stille der Nacht stiegen sie aus dem Himmel hinab mit dem Hunger nach menschlichen Fleisch: Parasiten, die sich zum Überleben in einem menschlichen Wirtskörper niederlassen und diesen übernehmen. Niemand kennt ihr Geheimnis, außer dem Oberschüler Shinichi, dessen rechte Hand von einem Parasiten übernommen wurde. Notgedrungen freunden sich Shinichi und sein Parasit an, der nach seinem Wirtsort Migi (rechts) genannt wird, und sie finden sich mitten in einem Kampf zwischen den Parasiten und der Menschheit wieder.


(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Sonstige
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
19 Parasyte -the maxim- – Cover und Extra des vierten Volumes enthüllt
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
13091 10.05.2018 09:50 von Plinfa-Fan
22 Realfilme von Attack on Titan, Parasyte und Tokyo Tribe lizenziert!
von MrThaeng in Anime- und Manga-News in Deutschland
13687 21.10.2016 13:11 von Zimtkuchen
38 Anime-Verkaufszahlen - Herbst 2014
von Lodrahil in Archiv: Newsecke
36742 27.06.2015 15:44 von Schakalfell
2 Wird es eine zweite Staffel von Kiseijuu geben oder eine fortsetzung?
von BlackBall in Archiv: Anime und Manga
2515 23.06.2015 18:23 von Hiroka-sama
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




IsabellLiu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story
An dem ganzen Anime ist die Story wirklich das Beste.
Die Story handelt sich hier um einen Oberstufen Schüler namens Shinichi, dieser wird Abends von einem Parasiten heimgesucht. Der Parasit versucht seinen Körper zu übernehmen, dafür muss er jedoch in seinen Gehirn eindringen, was ihm jedoch nicht gelingt. Deshalb muss er sich mit der rechten Hand zufrieden geben. Als am nächsten morgen Shinichi aufwacht ist er besorgt wegen dem Insekt (dem Parasit) der in der Nacht zuvor in sein rechten Arm eingedrungen ist. Da er aber nichts ungewöhnliches bemerkt, setzt er seinen gewohnten Alltag fort. Auf dem Weg zu Schule bemerkt er jedoch das seine rechte Hand irgendwie von selbst Dinge macht. So kommt es zur ersten Begegnung von dem Parsiten Migi und dem Oberstufenschüler Shinichi. Die Story dreht sich um die Frage der Identität, der Parsiten, und von wo sie kommen. Langsam lernt der Shinichi den Parasiten Migi besser kennen und freundet sich mit ihm an. Zusammen durchstehen sie Gefahren und erleben viele Abenteuer zusammen.


Spoiler!
Spoiler

Die ganzen Charaktere durchleben eine Veränderung, die ich persönlich sehr interessant finde.
Die Tatsache, dass der Hauptcharater am Anfang eine ziemliche gefühlsvolle Person ist, und dann sich aber extremst verändert fand ich richtig traurig. Aber genau das ist es auch, was fand ich so gut an diesem Anime finde, und auch das was die Charactere so besonders machen. Aber auch das verlieren von Personen, die ihm nahe standen, haben diese Verwandlung in Shinichi hervorgerufen.


Musik
Faszinierend

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Florian_mon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Lange auf meiner Liste, jetzt endlich beendet. Parasyte würde von vielen, als eine der Serien angesehen, die in Zukunft zum Kult werden können und ja, diese Leute haben in meinen Augen sowas von Recht:

Genre: ein Genre wie das Science Fiction kann Platz für einige Großartige Geschichten erschaffen und sich mit verschiedenste Fragen über das Leben außeinander setzen. Hier wird alles heraus geholt, was das Genre zu bieten hat ohne Klischeehaft rüberzukommen.

Story: Die Story klingt zu Beginn sehr stark wie eine normale Sci Fi Story. Parasyten übernehmen die Körper der Menschen. Hinter dieser Symplen Idee steckt aber eine unfassbar Geniale, Intelligente und zu großen Teilen auch Philosophische Geschichte über das Überleben, die Menschlichkeit, der Konsum vom Ökologischen zum Technischen und zur Rassen Erkennung. Ständig steht die Frage "Wie steht das Interesse zum eigenen Überleben, dem Interesse der allgemeinen Lage von anderen Lebewesen gegenüber?". Diese Art von Geschichte finde ich Atemberaubend und diese hat sich stetig in der Erzählung gesteigert.

Animation/Bilder: das Design der Parasyten ist Skurill und teilweise auch sehr ekelhaft, was aber einen sehr guten Kontrast zur allgemeinen Umgebung abgibt. So ist das Design dieser auch ziemlich schlau fürs Animieren, da durch diesen Stil die Animation in den Kämpfen zum Beispiel extrem flüssig verläuft und äußerst schnelle Gestaltungs Möglichkeiten entfalten. Auch an den Menschlichen Formen kann man Perfekt erkennen, wer nun eine gute Person ist, ein Geistes Kranker oder eben ein Parasyt, da die Gesichter und voralem die Augen eine Art an sich haben, bei der man direkt sieht, wie der andere am denken ist. Also auch Animations technisch große Klasse.

Charaktere: der Tragende Aspekt der Serie. Man bekommt verschiedenste Arten von Charakteren in der kompletten Handlung zu Gesicht, welche ebenfalls absolut Glaubwürdige Gedankengänge besitzen und sich mit der Handlung auch immer mehr mit dem eigenen und dem Leben der anderen Außeinander setzen. Mit Shinichi und seinem Parasyten Logo wird dann auch eine Ebene gebrochen, die wirklich schwer zu inszenieren ist, hier aber Perfekt klappt. Sie sind nämlich die Charaktere, welche die Koexistenz zweiter kommplet verschiedener Spezien/Rassen am nächsten erleben und mit diesen Erfahrung in der Charakter Entwicklung beide Arten verstehen. Shinichi lernt die der Emotionslosen, aufs Überleben getrimmte Parasyten lernen und entwickelt sich mit diesen mit und Miri die der unberechenbaren, von Emotionen zerfessenden Menschen. Dieser Kontrast, beide Seiten nachvollziehbar zu zeigen ist eine wahre Herausforderung, wird hier aber Meisterlich geschafft.

Musik: die Musik ist steht's Passend und überlegt gesetzt. Die Lieder klingen Futuristisch und sind der ganzen Szenerie Atmosphärisch sehr gelungen. Selten ist mir ein Sountrack im Hintergrund so sehr ins Ohr gefallen wie dieser hier (die Letzten Serien, wo der Soundtrack mir so ins Ohr ging, waren Assassination Classroom und Neon Genesis Evangelion). Auch das Opening und das Ending gefallen mir in ihrer Ausstrahlung Unfassbar und ich höre sie teilweise auch normal, wenn ich was anderes tue, was glaub ich sehr fpr die Musik spricht.

Fazit: Parasyte ist eine Intelligente, äußerst Philosophische und überaus Spannende Serie über das Überleben der Moderne und das Zusammenleben der Spezies verschiedener Arten. Das Tragende der Geschichte sind die Charaktere, welche so nachvollziehbar geschrieben wurden, dass man sich nie hinsetzten würde und sagen könnte "Das ist jetzt aber falsch, was erzählt wird". Animationen und Musik sind dann noch tragende Begleit Mittel, welche die Atmosphäre noch über viele Maße steigert und manchmal sowohl schön, als auch tragisch sein kann. Aller höchsten kleine Flüchtigkeits Fehler würden mir einfallen, diese sind aber so minimal, dass man sie eigentlich kaum bemerken sollte. Insgesamt bleibt mir nur zu sagen, das Parasyt wahrscheinlich einer der Besten Serien Aller Zeiten ist und ich diese jedem empfehlen kann, der auf Intelligenten Sci Fi steht und sich Philosophisch beschäftigen will.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mammoth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Irgendwie habe ich den Anime damals nicht geschaut und bin nun froh ihn gesehen zu haben.

Genre:
Hauptfokus des Animes ist Drama, Psychological und Action gewesen und diese Genres wurden sehr gut dargestellt. Alle anderen Genres waren auch da und gut gemacht. Romance war zufriedenstellend, auch wenn da einige Lücken waren.

Story: Es war ab der ersten Episode schon interessant und im Laufe des Animes wurde es gut aufrechterhalten. Jeder Episodenübergang war spannend und man wollte unbedingt weiter sehen. Bis zum Schluss wurde man auf trapp gehalten was nun als nächstes passiert. Leider blieben bis zum Schluss auch noch viele Fragen offen die nie beantwortet werden.
Spoiler!
Das Grundkonzept, also dass Monster auf der Erde kommen und Menschen töten weil sie den Planenten zerstören oder so ähnlich ist nichts neues und sieht man in diversen Super Sentai Staffeln. Trotzdem war die Herangehensweise von dem Anime sehr gut dazu


Animationen: Ich habe den Anime 2018 gesehen und fand ihn trotzdem super. Kampfszenen waren gut. Animationstyl war angenehm.

Charaktere: Shinichi (Protagonist) hat sich gut verändert im Laufe des Animes. Er war nicht starr sondern hat nach jeder großen Handlung etwas davon mitgenommen was sein weiteres Denken beeinflusst. Neben Charaktere hatten alle ihren wichtigen Part zur seiner Entwicklung beigetragen.
Spoiler!
Natürlich spielt Murano eine große rolle für Shinichi aber sie war die, die am wenigsten passend zur Story war. Sie war irgendwie immer auf den selben Standpunkt und machte auch kaum Fortschritte außer zum Schluss.


Musik: Opening habe ich mehr angehört als Ending, liegt aber auch vielleicht daran weil ich die Story weiter sehen wollte :D. Wie auch immer beide Musikstrücke waren ganz gut und nichts schlimmes. Was aber sehr gut war die Hintergrundmusik zu allen Szenen.

Insgesamt ist Parasite ein guter Action/ Drama & Psychological Anime mit einer kleinen Romance Story wobei es etwas Brutaler zugehen kann während den Kämpfen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ma33928
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Under my TOP 5 atleast
OO great just GREAT

"Story:
Die Story wird schnell voran getrieben und schon die ersten Folgen sind sehr unterhaltsam. Das Niveau bleibt dabei konstant. Langeweile konnte ich nie verspüren. Dass man ein Thema über außerirdische Lebensformen so gut mit dem realen Leben verknüpfen kann, hat der Anime bewiesen. Charaktere sind interessant, wenn auch sehr komprimiert vorgestellt. Kann hier nicht viel kritisieren.

Animation:
Ein ernster Style. Dieser wird auch gehalten und Ausreißer gibt es nicht. Gute Animationen.

Musik:
Sehr solide und ich finde den Soundtrack insgesamt gut. Nur das Opening hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen. Muss es auch nicht.

Fazit:
Absolut sehenswert. Mal wieder ein mitreißender und gut durchdachter Anime. Hat auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen."

Kommentar von DA-IKEN
https://proxer.me/user/582222#top

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Snookas
Kiseijuu: Sei no Kakuritsu hat mich als Anime sehr positiv überrascht. Ich war schlicht weg gefesselt von der Story und den Charakteren.

Story:
Die Geschichte ist besonders beeindruckend. Der Hauptcharakter macht eine grandiose Entwicklung durch. Er wacht eines Tages in einer Welt voller versteckter Feinde auf. Dazu muss er an seiner Menschlichkeit festhalten, welche aufs Härteste auf die Probe gestellt wird.

Bilder:
Die Art in der die Welt und die Charaktere dargestellt werden, ist eine sehr ausgeglichene. Zu den manchen Stellen, wirkt die Welt eher hart und ungerecht, zu anderen wiederum warm und freundlich. Genau so sollte es sein.

Charaktere:
Ein jeder Charakter, bezaubert auf seine eigene Art. Sie wachsen einem alle ans Herz. Die Hauptfiguren, machen im Laufe des Anime eine Entwicklung durch, welche die Charaktere spannend hält.

Musik:
Zu jedem Geschehen, spielt immer die richtige Musik. Manchmal so passend, dass dem Zuschauer in traurigen Momenten selbst die Tränen kommen und er in fröhlichen Situationen lächeln muss.

Alles in allem, ist es dieser Anime wert gesehen zu werden. Meiner Meinung nach, ist es einer packendsten Animes, die ich bisher sehen durfte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Jeron.masi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
an der Serie ist einfach alles perfekt

Genre: vereint alle meine Lieblingsgenres

Story: Die Story ist spannend, löst starke Emotionen aus und regt zum nachdenken an, indem sie die moralische Korrektheit hinter den taten der Menschheit in frage stellt.

Animation: die animation sieht gut aus (ich bin de aber nicht so wählerisch)

Charaktere: Es gibt nicht viel über die Charaktere zu sagen ausser über die Entwicklung die derProtagonist durchmacht ich will jedoch nicht Spoilern.

Musik: genial!


Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Navine
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre
Es war alles vertreten das aufgezählt wurde.

Story
Das ist ein ganz interessanter Punkt. Denn generell kann man sagen, dass viel gesprungen wird, sich alles am Ende jedoch aufklärt. Während man also oft am Ende der Folge ratlos vor dem Bildschirm sitzt und sich fragt was genau da jetzt passiert ist, wird man umso mehr Ahhhh-Momente in der nächsten Folge haben. Überzeugt hat mich vor allem wie sehr der Anime an die Grundmoral des Zuschauers und generell uns Menschen geht. Hinter dem Titel verbirgt sich viel mehr als man zunächst erwatet - insofern man auch genau hinschaut und über das Gesagte nachdenkt.
Die Story trocken gesehen ist kein Meisterwerk und manches kann man erahnen - was aber im Großen und Ganzen dahinter steht ist einfach unglaublich.

Animation/Bilder
Es war nicht ganz mein Zeichenstil aber dennoch wirklich gelungen! (Wen hat der Hauptchara noch an Yuri an YOI erinnert?)

Charaktere
Das ist ein schwieriger Punkt. Die Hauptcharaktere sind gut gelungen und jeder der eine tragende Rolle spielt durchläuft auch eine interessante Charakterentwicklung. Allerdings gab es auch Momente in denen man sich einfach nur an die Stirn gefasst und den Kopf geschüttelt hat. Bei manchen Charakteren sieht man den tieferen Sinn entweder erst viel später oder gar nicht. Da aber wie gesagt die Hauptcharaktere eine interessante Wandlung durchmachen finde ich 4/5 sollte das Mindeste sein.

Musik
Nicht herausragend aber okay. Das Opening allerdings war furchtbar unerträglich meiner Meinung nach. Viel zu mechanisch und blechernd.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Buffsti
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime hat mir wirklich sehr gefallen.Das Thema wurde genau getroffen und hat die Angst eines jeden geweckt der Nachts schonmal
davon Träumte das Aliens die Erde übernehmen. Zumindest meine Träume wurden vom Anime fast auf die gleiche Weise widergegeben und das jagte mir jedesmal einen freudigen Schauer über den Rücken.

Somit wurde das Genre meiner Meinung nach voll getroffen.
Die Story war überaus interassant und hätte mich fast davon abgebracht die Nacht vor einer Prüfung durchzumachen. Wenn man einmal in dieser Welt versunken ist die unserer doch so ähnelt aber doch so anders ist kann man kaum mehr aufhören.

Der Animationsstil war meiner Ansicht nach im oberen Viertel aller Animes die ich jemals geschaut habe. Nicht unglaublich interessant aber auch nicht so schlecht als das ich deswegen auf das weiterschauen verzichten würde.
Man merkt das er zu den neueren Stilen gehört die schon ungefähr seit 2009 sich kaum einem wandel unterziehen.

Die Charaktere waren für mich fast das beste neben der Story sehr gut dargestellt jeder mit seiner eigenen Affinität und seinen eigenen Stärken. Sehr zu betonen ist es wie stark sich die Persönlichkeit in den verschiedensten Bedrägnbissituationen abzeichnete. Gefallen haben mir auch die philosophischen Ansätze und die vereinzelnt auftrettende Gesellschaftskritik welche der Den einzelnen Personen noch eine kritische Note gaben die aber auch nur dazu führte sich den einzelnen Charaktern weiter anzunähern.

Die Soundkulisse habe ich leider kaum mitbekommen und kann daher nicht davon ausgehen das sie sehr beeindruckend war jedoch gefällt mir das Musik-Intro.

Alles im allem ist dies einer der besten Animes die ich je gesehen habe und stelle ihn mit Freuden in die Reihe von Berserk, Terror in Tokyo und weiteren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DA-IKEN
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story:
Die Story wird schnell voran getrieben und schon die ersten Folgen sind sehr unterhaltsam. Das Niveau bleibt dabei konstant. Langeweile konnte ich nie verspüren. Dass man ein Thema über außerirdische Lebensformen so gut mit dem realen Leben verknüpfen kann, hat der Anime bewiesen. Charaktere sind interessant, wenn auch sehr komprimiert vorgestellt. Kann hier nicht viel kritisieren.

Animation:
Ein ernster Style. Dieser wird auch gehalten und Ausreißer gibt es nicht. Gute Animationen.

Musik:
Sehr solide und ich finde den Soundtrack insgesamt gut. Nur das Opening hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen. Muss es auch nicht.

Fazit:
Absolut sehenswert. Mal wieder ein mitreißender und gut durchdachter Anime. Hat auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ShulkXIII
Genre
Story
Charaktere
Musik
Nach langer Überlegung habe ich mich also letztendlich dazu entschieden Parasyte zu schauen.
Das Setting an sich gefiel mir sehr, allerdings ist meine Erfahrung dass Animes mit ähnlicher Grundlage gerne richtig gut anfangen, zum Ende allerdings extrem abschwächen.
Allerdings muss ich sagen dass dies bei Parasyte kaum der Fall war.

Genre:
Ohne mich wirklich genau auszukennen würde ich sagen dass die Genres gut passen

Story:
Alles in allem gefiel mir Parasyte extrem gut, allerdings ist es aber auch nicht perfekt.
Spoiler!
Es gab einig stellen in denen mir doch irgendwie Informationen gefehlt haben. Ich hätte mich zum Beispiel gefreut wenn man erfahren hätte wo genau die Parasiten her kamen. Auch habe ich das Gefühl gehabt das am Ende etwas gefehlt hat.


Charaktere :
Ich mochte eigentlich alle Charaktere sehr, mehr gibt's da nicht zu sagen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden