Detail zu Shigatsu wa Kimi no Uso (Animeserie):

9.25/10 (5118 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Shigatsu wa Kimi no Uso
Englischer Titel Your Lie in April
Deutscher Titel Shigatsu wa Kimi no Uso: Sekunden in Moll
Japanischer Titel 四月は君の嘘
Synonym April is Your Lie
Synonym KimiUso
Genre Comedy Drama Musik Psychological Romance School Shounen Slice_of_Life
Tags Tags anzeigen
Adaption Shigatsu wa Kimi no Uso (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2014
Ende: Winter 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Lunatic-Studio
de KiboYami
de Gruppe Kampfkuchen
de AoiSora-Subs
Industrieen Viewster ENG (Streamingdienst)
de Viewster (Streamingdienst)
de Peppermint Anime (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Kyoraku Industrial Holdings Co.,Ltd. (Producer)
jp Kodansha (Producer)
jp Fuji Television Network, Inc. (Producer)
jp Dentsu (Producer)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Aniplex of America (Publisher)
jp Aniplex (Producer)
en Anime Limited (Publisher)
de AKIBA PASS (Streamingdienst)
jp A-1 Pictures (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Arima Kosei war eine weithin bekannte Koriphäe auf dem Piano, doch endete seine Karriere abrupt als seine Mutter starb, die auch seine Pianolehrerin war, und für Kosei die Welt zusammenbrach. Aufgrund des Schocks war es ihm seitdem unmöglich Töne oder den Klang seines Pianos wahrzunehmen und seine ehemals von Musik geprägte Welt versank in Stille und Dunkelheit. Auch zwei Jahre später ist Kosei weiterhin entschlossen ein Leben ohne Musik zu führen und stattdessen seine Freizeit mit seinen Freunden Watari und Tsubaki zu verbringen. Doch ein Mädchen wirft schließlich seine Vorsätze über den Haufen: Miyazono Kaori, die nicht nur wunderschön ist und eine offenherzige Persönlichkeit besitzt, sondern deren Stil Violine zu Spielen einem Abbild dieser positiven Eigenschaften gleicht. Mit ihrer gefühlsbetonten Vortragsweise führt Kaori Kosei wieder hin zur Welt der Musik und zeigt ihm abermals deren Freuden

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
24 Shigatsu wa Kimi no Uso – mehrere Synchroclips zur deutschen Veröffentlichung
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
10556 13.06.2016 14:19 von IRainez
38 Anime-Verkaufszahlen - Herbst 2014
von Lodrahil in Archiv: Newsecke
33894 27.06.2015 15:44 von Schakalfell
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
~Music is freedom~


Ein emotionaler, dramatischer und doch wundervoller Anime, der zu einen meiner Favoriten gehört.
Und warum es so ist, erfährt ihr nun hier in meinem Review! :)


Story
In der Geschichte geht es um einen Pianisten namens Arima Kousei, der in seiner Kindheit als Wunderkind und eines der besten jungen Pianisten aller Zeiten galt. Doch von dem einen auf den anderen Moment hörte man nichts mehr von ihm und der Auslöser dafür war der Tod seiner Mutter...

Die Story aus der Sicht des 14-Jährigen Protagonisten Arima wurde einfach nur göttlich erzählt.
Man erfährt einfach so vieles aus seiner tiefgründigen Vergangenheit, was er alles durchlebt hat, was er noch alles erleben wird und wie er einfach den Leuten aus seiner Umgebung Mut und Hoffnung beschert hat, ohne es selbst gemerkt zu haben...das war einfach nur wundervoll.

Da fehlen mir echt die Worte dafür, habe beinah über den ganzen Anime gebannt und gefesselt jede Folge angeschaut...an den besonderen Stellen hat man immer eine Gänsehaut bekommen! :D Der Anime hat mich so fasziniert und gleichzeitig eine riesen Freude bereitet!

Die Beziehungen zwischen jeden einzelnen Charakter, besonders zwischen den beiden Protagonisten Kousei und Kaori, konnte man einfach nicht besser zeigen, das war einfach nur genial!
Und wie jeder Pianist angefangen hat zu spielen...mich hat das Ganze so unglaublich in den Bann gezogen, dass ich Tränen in den Augen bekam! :)
Die Musik und die Lieder, die durch das Piano hervorkamen, waren einfach so wunderbar gewählt worden und haben mir übertrieben gefallen.
Auch die Comedyeinlagen haben meine Laune stets aufgemuntert und haben zwischen den traurigen und emotionalen Momenten stets gepasst...wo bei für mich es ein wenig zu viel Comedy war^^
Drama spielt in dem Anime eine große Rolle und diese Situationen werden einem einfach nur den Atem anhalten! Mitfühlende, oft unerwartete Momente werden kommen, die einen ziemlich mitfühlen lassen werden!
Und in Sachen Romance hat es mir auch ziemlich gut gefallen. Obwohl es im Gegensatz zu anderen Romance-Animes nicht zu herzerwärmende Höhepunkte kam, hat man einfach diese leichte und wunderschöne Liebe in der Luft hier gespürt :3

Von Anfang bis zum Ende hin wird es einen fesseln, unterhalten und einen in ihre Welt ziehen...in die Welt der Musik und der Realität.
Und das Ende erst...
Spoiler!
Das Ende war eines der rührendsten und sowohl traurigsten Enden, den ich jemals gesehen habe! Das hat mich einfach so in den Bann gezogen, dass mein Herz fast stehen geblieben ist! xD
Alleine die letzten Worte von Kaori zu Arima, als sie ihm nach so langer Zeit endlich ihre Liebe gestanden hat, hat mich einfach nur hart mitgenommen.
Seit ihrer Kindheit bis hin zu ihrem Tod hat sie ihn geliebt und doch hat sie es die ganze Zeit verschwiegen und nur durch einen Abschiedsbrief konnte sie es ihm endlich gestehen...
Your lie in April.



Charaktere
Obwohl es nur eine handvoll Charaktere gab, besaß jeder Charakter seine eigene ansehnliche Persönlichkeit.
Man könnte meinen, sie waren wie echte Menschen.
Dies hätte man nicht besser hervorbringen können...die Emotionen, die Gefühle...einfach ALLES konnte man an den Charakteren ansehen und bewundern!
Man kann einfach alles nachvollziehen. Die Taten und auch die Handlungen, die ein Charakter gemacht hat, obwohl ein paar dieser Handlungen wegen dem Comedy etwas übertrieben wurden :)

Der Protagonist Arima Kousei...durch die Geschichte erfährt man so gut wie alles über ihn. Was er erlebt hat und noch erleben wird.
Man kann es sich einfach nicht vorstellen, wie so ein junger Mensch so viel Schmerz erlebt hat und immer noch freundlich in der Gegenwart sein kann...ein netter und sympathischer Charakter, der mir sehr stark gefallen hat.
Kommen wir zu einer weiteren Person, die in dem Anime eine sehr wichtige Rollen spielen wird: Kaori Miyazono.
Sie ist ein aufrichtiges, emotionales, witziges, sympathisches und wundervolles Mädchen, die sich gerne mit Kousei rauft xD Aber auch sie wird so einiges durchmachen müssen...aber was ich hier von beiden sagen kann, ist:
Beide versuchen immer wieder aufzustehen, egal wie oft sie auf den Boden fallen werden und das finde ich an den beiden einfach nur Klasse. Sowohl Kousei als auch Kaori.

Bei einer Person jedoch kann man jedoch einfach nur den Kopf schütteln:
Spoiler!
Die Mutter von Arima ist aber echt gestört im Kopf. Möchte nur das Beste für ihr Kind und zwingt ihn mit Prügel und Schlägen Piano zu spielen. Dies machte sie nur, weil sie ,,nicht mehr viel Zeit hat"...okaayyy... Man muss nicht groß rauskommen, damit man in der Zukunft klar kommen kann und bei Arima gab es immer noch Menschen, die sich um ihn kümmern konnten aber das hat die Mutter wohl nicht gecheckt...
Aber naja, trzd hat Arima seine Mutter später nach einem Pianospiel doch noch verziehen, ohne gewusst zu haben, dass die Mutter ihn wirklich geliebt hat...da hat er sich schon viel zusammengereimt :3



Musik+Animation
Die Openings haben mir eine Freude bereitet und der Gesang hat einen echt gerührt. Nostalgisch, besonders das erste Opening hat mir sehr gefallen.

Die Soundtracks und die Hintergrundmusik im Anime waren einfach nur Bombe! Sie haben die Momente richtig gut untermalen können und auch die Musik durch das Piano ist eines der Gründe, warum man den Anime gesehen haben muss. Die Lieder waren so fantastisch gewählt worden, man wird durchgehend in den Bann gezogen und das alles wird auch extrem gut dargestellt!
Die durchgehende Animation ist durch die Comedy ab und zu gewöhnungsbedürftig, aber wenn es zu Höhepunkte und zu tiefgründige Ereignisse kommt, dann kann man die Animation einfach nur lieben!
Besonders bei den Auftritten konnte man die Anspannung und die Atmosphäre einfach nur bewundern und bestaunen, besser konnte man es einfach nicht gestalten.
Die Mimik und die Gestik, die Emotionen und die Gefühle...einfach alles an den Charakteren wurde so gut animiert, dass einem die Worte dafür fehlen! :D
Epic Moments sind durchgehend enthalten, die einen sehr stark fesseln werden.


Fazit
Der Anime ist einfach ein Meisterstück und gehört zu einen meiner absoluten Favoriten.
Was für Emotionen es in mir geweckt hat war einfach nur Epic, dieses ständige Gänsehaut, Herzrasen, Faszination...einfach so vieles, was ich durch diesen Anime erleben konnte! Ich würde mich so auf eine Fortsetzung und auf eine weitere Reise des Protagonisten Kosei freuen :) Was wahrscheinlich nicht der Fall sein wird...
Ich habe mir den Anime schon ein 2.Mal angesehen und kann es einfach jedem nur ans Herz legen, einmal reingeschaut zu haben. Das war ein allererstes SoL mit Musik und durch diesen Anime habe ich angefangen, Piano zu üben und auch Pianosoundtracks zu hören.
Wirklich ein wundervoller Anime.
Und hier sind einige Abschlussworte aus Shigatsu, die mich fasziniert haben:


Spoiler!
,,In dem Moment als ich ihn traf, veränderte sich mein Leben.
Alles, was ich sah, alles, was ich hörte...alles, was ich fühlte...
Alles, was um mich herum war, wurde in Farbe getaucht."


Kaori: ,,Schau hoch und sieh mich an.
Keine Sorge. Ich weiß, dass du es schaffen kannst.
"Geht auf eine Reise. Weit weg von zuhause, muss sich niemand schämen."


Kousei: ,,Du warst diejenige, die all diesen Staub fortwischte...
Sowohl eine Herausforderung anzunehmen, als auch etwas zu erschaffen ist schmerzhaft.
Aber es ist erfüllend.
Meine hat sich bereits verändert.
Ich habe es nur nie realisiert.
Dafür, dass du den Staub fortgewischt hast, der sich auf meinem Körper ansammelte...Danke..."


,,Wer kümmert sich um Musik? Wer kümmert sich um Worte?
Wir haben die lange, lange Zeit, die wir zusammen verbracht haben und wir haben so viele kleine, kostbare gemeinsame Erinnerungen."


,,Es macht für mich keinen Unterschied, ob du nun da bist oder nicht!"
.
.
.
,,Okay, dann...wenn es keinen Unterschied für dich macht ob ich nun da bin oder nicht...dann bleibe ich bei dir."




-,,Ich werde es nicht vergessen"-



Ich gebe Shigatsu wa Kimi no Uso sichere 10/10!
Für die Musik gebe ich eine 11/10!
Für die Animation gebe ich eine 11/10!
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Shigatsu wa Kimi no Uso ;)
(Den Anime ein 2.Mal gesehen)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




GreyCeres
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
The Anime that broke my heart - Shigatsu.

Genre: Alles dabei. Gerade die tiefgehenden Gefühle sind sehr gut dargestellt. Doch der Humor ist oft erzwungen und nicht so mein Ding. Das Anime glänzt an anderen Stellen.

Story: Sehr langsam, aber eine atemberaubende Geschichte, wenn man sich darauf einlässt und etwas mit Musik verbindet. Sehr emotionsgeladen.

Spoiler!
In der letzten Folge wird dies auf die Spitze getrieben, da ist es auch keine Schande, eine Träne zu verdrücken :)


Animationen: Gut, aber mir fehlt das Fachwissen, um da genauer zu werden. Manchmal kamen mir die Animation der Hände bei diversen Musikstücken unakkurat vor.

Charaktere: Schwierig. Das Charakterdesign ist großartig, alle Hauptpersonen haben in der Dynamik des Anime einen guten Platz.
Dennoch finde ich persönlich eben den Humor-Anteil des Animes eher schwach, weshalb auch in diesen Situationen die Charaktere schlecht dastehen. Einige Nebencharaktere sind mir z.T. auf die Nerven gegangen.

Musik: Großartig. Der Anime handelt von Musik, weiß, wie er klassische und moderne Soundtracks miteinander verschmelzen lässt, verwendet on-screen und off-screen Musik und hat auch an den richtigen Stellen manchmal einen Moment der Stille, welcher zur Vertonung beiträgt und die folgende Musik noch stärker herüberbringt.

Spoiler!
Besonders hat mir Chopins Etüde Op. 25 No.11 von Emi gefallen :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Phönix2012
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nun... wie fange ich an, ich habe noch nie ein Kommentar geschrieben und wollte es auch nie tun, aber als ich anfing mir alle Anime´s an zu schauen
die es hier so gibt, ging ich der liste nach, und fand auch diesen hier,
ich fand ihn Super einer der besten bisher vielleicht sogar der beste,
er hat mich tief berührt und meine tränen konnte ich auch nicht zurück halten... ist alles drin was sein sollte auch wenn ich mir ein anderes ende gewünscht hätte aber ich empfehle jeden sich selbst ein Bild zu machen,
ich sage nur Hammer hart geil :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Wanheda
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Perfekt. So jedenfalls beschreibe ich diesen Anime. Anfangs war ich mir relativ unsicher, ob mir Shigatsu wa kimi no uso gefallen würde, aber nach dem ersten Minuten waren diese Zweifel sie weggeblasen. Wie Kousei habe ich mich sofort in Kaori verliebt und konnte nicht anders als den Anime so schnell wie möglich durchzugucken.

Die Genres sind gut umgesetzt, alles kommt drin vor und ist meiner Meinung nach auch sehr gut umgesetzt.
Die Story - Himmel, wo soll ich da anfangen? Sie war von anfang an ein auf und ab der Gefühle und hat mich das ein oder andere mal verzweifeln lassem. Es fängt relativ unschuldig an, fröhlich, doch schon beim ersten Spiel von Kaori war mir klar, das es nicht so bleiben würde. Ich sehe keinerlei Mängel.

Auch die Animationen fand ich gut, passend zum Anime. Allgemein liebe ich diesen Stil sehr. Jede Folge war ein Meisterwerk.

Zu den Charakteren kann ich nicht viel sagen, um mehr zu wissen muss sich jeder selbst den Anime ansehen. Ich finde sie gut umgesetzt, vielfältig und alles andere als perfekt - aber genau das macht den Reiz aus.

Ach ja, die Musik. Das Herzstück dieses Animes und so wunderschön, dass ich manchmal einfach nur mit geschlossenen Augem zuhöre und mich fallen lasse. Ich liebe nicht nur jedes einzelne Stück von Kaori und Kousei sondern auch alle anderen.


Zusammenfassung:
Seht euch dieses Meisterwerk an, bereitet euch aber auch auf eine Menge Herzschmerz und Gefühle vor, während ihr von der Musik eingelullt werdet.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




TankEngine1
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorab das ist mein erster Kommentar. Also verzeiht mir wenn es manchmal vielleicht etwas komisch klingt.

Dieser Anime ist für mich ein Meisterwerk. Da er von dir jede Emotion hervorrufen kann wenn du dich drauf einlässt.

Genre Hat es gut getroffen. Nur beim Humor ist waren es manchmal eher nichts zum Lachen sondern man denkt sich eher: was zum Teufel war das denn?!?

Story Ist sehr tiefgründig und dramatisch zu gleich. Aber ab einer bestimmten Stelle ahnte man schon irgendwie wo sich die Sache hinbewegt.
Spoiler!
Das Ende war, selbst dafür, dass es so unglaublich traurig war doch sehr kreativ und schön gewesen.


Animation/Bilder Ist sehr schön, sehr farbenfroh und sehr detailreich. Besonders gut gefallen haben mir die schon fast 3 dimensionalen Kameraführungen
Spoiler!
um den Flügel in der letzten und vorletzten Folge
.

Charaktere Die Charaktere hatten sehr umfangreiche Hintergrundgeschichten. Man sollte sich den Anime am besten 2 bis 3 Mal ansehen um wirklich alles zu verstehen. Kousei's Lebenslauf ähnelt sehr den Musikern aus alten Tagen des 18. und 19. Jahrhundert.
Spoiler!
Er musste immer hart üben und wurde von seiner Mutter geschlagen wenn er beim spielen versagte.
Während Kaori's Geschichte genau das Gegenteil ist.
Spoiler!
Sie spielt ihr Instrument aus freien Stücken und nur aus Leidenschaft um ihren Zuhörern eine Freude zubereiten. Kaori spielt nicht für den Sieg, sondern um nie vergessen zu werden.
. Über Tsubaki
erfährt man erst nach und nach etwas über ihre Lebensgeschichte und ihre Situation in der sie steckt. Ryota war für mich eher so das fünfte Rad am Wagen. Das einzige was seine Rolle aufrecht hielt war die Sache mit Kaori. Ansonsten erfährt man fast gar nichts über ihn.

Musik Schade fand ich, dass nicht viel klassische Musik dabei war. Dennoch waren die Soundtracks und die Intros und End Credits Songs sehr schön. Die klassischen Stücke die gespielt wurden waren in sehr lebendigen Szenen verpackt und erhielten so die Spannung und die Schönheit der Originalen.

Alles in Allem: Unbedingt sehenswert für jeden. Selbst wenn man nicht viel mit diesen Genres am Hut hat. Aber auch nur für Leute die keine schwachen Nerven oder sonstige emotionalen Probleme haben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




FiresoulAlchemist
Ich finde... solche Animes erstaunlich, die Leute, die noch nie einen Kommentar geschrieben haben, wegen genau einem, es das erste Mal tun. Ich habe schon mehrere Animes geguckt, die dieses Gefühl vermitteln, etwas sagen zu wollen. Seine Gefühle weitergeben zu wollen. Würde ich bisher keine Kommentare geschrieben haben, ich glaube spätestens jetzt würde ich es tun.
Your lie in April ist, wieder einmal muss ich es sagen, einer der besten Animes, die ich je gesehen habe. Einer der besten, der witzigsten, fesselndsten und... traurigsten Animes überhaupt. Er war so fasszinierend, dass ich alle 22 Folgen in einem Ritt geguckt habe. Und ich habe gelacht und geheult und mitgefiebert und gehofft und... jetzt fange ich schon wieder an zu weinen. Das ist das Schwierigste. Den Kommentar direkt nach dem Sehen eines so emotionalen Animes zu schreiben. Die ganzen Eindrücke sitzen noch in einem drin. Das war so bei Akame ga kill, bei God Eater und auch bei Terror in Resonance. Es wäre auch bei 91 Days, Orange und Erased so gewesen, wenn ich nur wüsste, wie ich meine Gefühle ausdrücken könnte.
Bei manchen Animes fließen die Worte einfach so heraus, weil sie so gut waren, aber auch, weil ich nicht so sehr aufgewühlt bin, dass ich nichts schreiben kann. Solche Animes mag ich am liebsten. Aber auch die Anderen, bei denen ich nicht weiß, was ich schreiben soll und ich sie trotzdem liebe, diese gehören auch zu dieser Sorte. Weil es nur wenig gibt, was mich emotional so tief im Herzen treffen kann, sowohl mit Freude als auch mit Trauer, dass ich nicht schreiben kann.
Your lie in April ist, selbst mit diesem Ende, ein Meisterwerk.

Firesoul

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LarsVegas
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auch für mich, als jemand der sich eher selten in das Romance-Genre begibt, ein schöner und emotional mitreißender Anime.

Als Serie des oben genannten Genres liegt der Fokus natürlich eher auf den Charakteren und deren Interaktion. Dennoch ist ein klarer, jedoch recht langsamer Fortschritt in der Story erkennbar, welche auch zu genüge mit Inhalt gefüllt ist, sodass keine Folge als zu langweilig empfunden wird.

Die wichtigen Charaktere sind alle mit erkennbaren Persönlichkeiten und glaubhaften Backstories, welche sinnvoll die Entwicklung der Personen beeinflusst haben, ausgestattet. Kein Charakter wirkt als gehöre er nicht dazu. Zudem sind Gefühle und Gedanken wunderbar dargestellt.

Letzteres ist nicht zu letzt der Verdienst der Animationen und Bilder. Vor allem die Darstellung der Gefühle, die Arima während seiner Auftritte empfindet, sind auf großartige Weise dargestellt. Auch das Spielen selbst auch wenn es CG-animiert wurde, ist sehr gut gemacht, es wirkt als würde er wirklich die richtigen Tasten für das entsprechende Stück drücken. Zwar ist der Artstyle, vor allem bei den Gesichtern oder der übertriebenen Darstellung von Tränen und Schweiß, eigenartig und man muss sich eventuell erst daran gewöhnen, jedoch ist es immer noch sehr schön anzusehen.

Jetzt zur Musik, dem zweite Hauptfokus des Animes. Diese ist wunderbar eingebaut. Neben der eigenen Hintergrundmusik, welche relativ gut die Szenen unterstreicht, wurden auf ausgezeichnete Weise die gespielten Stücke verändert, um Emotionen, schlechtes Spielen oder auch ein anderes Abweichen des normalen Spielverhaltens, wie zum Beispiel eine besondere Ruhe, glaubhaft darzustellen. Zudem ist das erste Opening hervorragend. Es war mir auch als ich mehrere Folgen am Stück gesehen hatte nicht möglich dieses zu überspringen, es fühlte sich wie ein Teil des Animes an und wurde aus ausgezeichnet in diesem positioniert, musikalisch und inhaltlich eines meiner Lieblingsopenings. Das Zweite erreicht dieses Niveau leider nicht, auch wenn es musikalisch ebenfalls gut gelungen ist.


Fazit: Egal, ob du Fan des Genres bist oder nicht, solange du etwas mit Emotionen und Musik anfangen kannst, lohnt es sich auf jeden Fall in den Anime hineinzuschauen. Empfehlenswert ist es, um sich eine Meinung zu bilden, die ersten 4 Folgen zu schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Smeschno
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zwei Stunden ist es her, seit ich die letzte Folge von Shigatsu wa Kimi no Uso beendet habe...und seitdem laufe ich gedankenverloren durch die Wohnung, finde mich vor Kühlschrank oder Spiegel wieder und weis nicht was ich dort suche.

Mir fehlen die Worte... und trotzdem fühle ich, dass ich dieses Kommentar schreiben muss um endgültig Abschied zu nehmen und wieder zurück auf die Erde zu finden, so sehr hat mich diese Reise bewegt.
Ich bin nicht gut darin, meine Gefühle in Worte zu fassen also verzeiht ein wenig Unbeholfenheit.

Kousei und Kaori haben es wirklich geschafft mich zu fesseln, zum Hoffen zu bringen, mich daran zu erinnern, dass man entgegen großer Angst weitermachen muss. Das es in Ordnung ist zu scheitern. Und am allermeisten, dass man am stärksten ist, wenn man etwas für jemand anderen tut, jemanden ohne den die Welt ein dunklerer Ort wäre.

Ich möchte auch ein Lob für die Musik in diesem Werk aussprechen. In mir ist kein großer Chopin oder Beethoven-Fan versteckt und doch haben mich Piano und Violine bewegt. Und ich meine richtig bewegt, geschüttelt und gefesselt! Aber anschließend auch beruhigt und zum Lächeln gebracht.

Momentan bin ich zu emotional um ein rationales Feedback abzugeben also lasst euch abschließend eines gesagt sein:

Wer sich auf diese Reise wagt, muss damit rechnen sich abschließend selbst mit einigen, wichtigen Fragen für uns selbst, konfrontiert zu sehen.

Ich wünsche euch eine gute Reise

"because we're still mid-journey"

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




ShimoKitsune
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bevor ich hier damit beginne, meine Meinung zu Shigatsu wa Kimi no Uso abzugeben, möchte ich noch erwähnen, dass dies meine erste Bewertung auf Proxer ist und ich diese deshalb auch nur sehr simpel halten werde.

Nun zur Bewertung

Ich bin auf Shigatsu wa Kimi no Uso gestoßen, als ich die Liste der Top Bewerteten Animes durchgegangen bin. Doch ich habe mich immer geweigert diesen Anime anzuschauen, da ich selbst kein großer Fan von klassischer Musik bin. Naja und jetzt bin ich hier...

Shigatsu wa Kimi no Uso ist in erster Linie ein guter Anime und hat seinen Platz in der Top-Bewertungs-Liste auch verdient, nur haben mich persönlich einige Dinge an diesem Anime besonders gestört:

1. Ich habe bis jetzt noch keinen anderen Anime gesehen, in dem so viel geheult wird wie in Shigatsu. Ich habe ja nichts dagegen, dass wenn eine traurige Geschichte erzählt wird, dann auch mal geheult wird, doch wenn dies dann in fast jeder Episode der Fall ist, wird das schnell nervtötend. Mich persönlich hat der Anime nur in der letzten Episode dazu gebracht die ein oder andere Träne zu vergießen. Da waren andere Animes wie z.B. Charlotte erfolgreicher und intensiver was das angeht.

2. In Shigatsu erfährt man sehr viel über die Vergangenheit der Charaktere. Für meinen Geschmack etwas zu viel. Ich könnte schätzen, dass die Hälfte des Animes nur in der Vergangenheit der Charaktere spielt, wodurch die eigentliche Story nur seeeehr langsam voranschreitet.

3. An vielen Stellen ist Shigatsu einfach zu leicht zu durchschauen. Man konnte sich sehr früh das Ende des Animes selber ausmalen und so blieben auch nicht sehr viele Überraschungsmomente über.

Natürlich hat Shigatsu auch positive Eigenschaften, wie zum Beispiel die Musik oder die Animationen. Man konnte sich gut in die Lage der jeweiligen Charaktere versetzen, bis auf Tsubaki, sie wirkte für mich eher wie das fünfte Rad am Wagen.

Fazit

Shigatsu wa Kimi no Uso hat seine guten und schlechten Seiten aber man bekommt hier ein gutes Drama geliefert und das Genre Romance ist auch gut umgesetzt worden. Ich persönlich stufe diesen Anime daher "nur" als Sehenswert ein. Für Hervorragend hat meiner Meinung nach noch etwas gefehlt.


Shimo Kitsune



Stand: Geschaut

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Chronos12
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Puhhh ich brauche erst mal ein Taschentuch.
Shigatsu wa Kimi no Uso ist einer der traurigen Sorte von einem Anime. Lachen, hoffen und heulen. . .Alles das wirst du bei diesen Anime machen. Genre waren alle soweit vertretten, besonders Comedy und Drama kommt nicht zu kurz. Die Story ist der Hammer. Ich bin Fan geworden. Charaktere waren gut aufgebaut. Man bekommt genügen Info´s über die Charaktere und man kann alles nachvollziehen wie sie ihre Charakterzüge bekommen haben. Nur bei der Musik habe ich was zu nörgeln. Nämlich von der kam meines Geschmacks viel zu wenig......

Spoiler!
Gerade von einem gemeinsamen Konzert hab ich geträumt. Ist zwar zum Schluss dazu gekommen, aber so habe ich es mir nicht vorgestellt. (heul)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!