Detail zu To LOVE-Ru (Animeserie):

7.77/10 (3729 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel To LOVE-Ru
Englischer Titel To LOVE Ru
Deutscher Titel To Love-Ru: Trouble
Japanischer Titel To LOVEる -とらぶる-
Synonym To-LOVE-Ru
Synonym ToRaBuRu
Genre Comedy Ecchi Fantasy Harem Romance School SciFi Shounen
Tags Tags anzeigen
Adaption To LOVE-Ru (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2008
Ende: Sommer 2008
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de NazcaSubs
Industriejp Xebec (Studio)
jp TBS TV (Producer)
en Sentai Filmworks (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Geneon Entertainment (Producer)
de FilmConfect Home Entertainment (Publisher)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Amazon Video (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Rito Yuuki ist ein Highschool Schüler, welcher zu schüchtern ist, dem Mädchen seiner Träume, Haruna Sairenji, seine Liebe zu gestehen. Eines Tages, als er gerade in der Badewanne schmollte, erscheint aus dem Nichts ein mysteriöses nacktes Mädchen. Ihr Name ist Lala und sie kommt vom Planeten Deviluke, wo sie die Erbin des Thrones ist. Ihr Vater will, dass sie nach Hause zurückkehrt, um einen der Kandidaten für ihre Hochzeit zu heiraten, doch sie entscheidet sich, lieber Rito heiraten zu wollen, um auf der Erde bleiben zu können.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 To Love-Ru Trouble Darkness – laut Mangaka nicht das letzte Kapitel
von SilentGray in Anime- und Manga-News
5073 13.04.2017 18:54 von qEagleStrikerp
0 To Love-Ru Trouble Darkness – OVA zum zehnjährigen Jubiläum angekündigt
von SilentGray in Anime- und Manga-News
2051 04.03.2017 04:16 von SilentGray
2 To Love Ru – deutsche VÖ des 2. Volumes der 2. Staffel vorbestellbar
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
4274 24.06.2016 17:30 von Dragonking3x
16 To Love Ru – deutscher Trailer veröffentlicht
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
9596 16.02.2016 12:07 von Panx111
2 To Love-Ru -Trouble- Darkness – erstes Promo-Video für zweite OVA
von Jack. in Anime- und Manga-News
7789 06.02.2016 02:39 von thinhistschwul
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




exodzn
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
To LOVE-Ru


Ich muss wirklich sagen, dieser Haremsanime ist mit einer der besten die ich bis jetzt gesehen habe!
Dieser Anime ist wirklich ein muss für jeden, der ein bisschen auf perverses steht!

Ich finde:
Spoiler!
Rito ist mit dieser schüchternden-perversen Art einfach nur verdammt witzig, er ist immer sehr schüchternd aber seine Gedanken finde ich dafür sehr sehr witzig und amüsant.
Lala hingegen mit ihrer offenen fröhlichen Art finde ich auch sehr amüsant und auch ein wenig niedlich da sie nicht alles versteht was auf der Erde abgeht ^^.


Die Musik fand ich auch wirklich sehr gut, nur an manchen Stellen waren sie etwas unangebracht (So sehe ich das.).

Aber wie dem auch sei, es ist auf alle fälle nicht falsch sich diesen Anime mal genauer anzusehen!

Empfehlung von mir.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Noire.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
To Love Ru! Schon viel davon gehört, und jetzt endlich auch mal geguckt.
Natürlich darf hier die Bewertung zur 1. Staffel nicht fehlen!

Genre:

Alles wurde eingehalten, der Hauptaugenmerk liegt aber doch schon eindeutig auf Comedy und Ecchi!

Story:

Nur ein kleiner Einblick.

Die Menschen leben mit Aliens auf der Erde zusammen. Eines Tages kommt die Prinzessin von Deviluke, Lala, auf die Erde durch eine Flucht vor ihren Aufgaben. Dort trifft sie auf einen Jungen namens Rito, den sie dann unbedingt heiraten möchte.

Eine Story ist vorhanden, obwohl diese nicht ganz ernstgenommen wird wie in Animes. Die Kämpfe sind ja mal richtig pervers, man hat auf jeden Fall viel zu lachen.

Es ist halt doch immer was anderes und eine Story zieht sich hier nicht wirklich durch, außer ein paar Stellen. Diese sind dann doch relevant.

Animation/Bilder:

Für einen Anime aus dem Jahre 2008 sind die Animationen eigentlich ziemlich gut. Natürlich kann man das mit Heute nicht vergleichen, da liegen auch Jahre dazwischen und viel Fortschritt. Es ist auch ei Unterschied. Aber für 2008 war das schon spitze!

Charaktere:

Lieder wird es sich der eine oder andere schon denken. Der Hauptcharakter hat sein Harem und er ist ein Perversling. Eigentlich nichts besonderes. Dennoch muss man seine Gruppe irgendwo lieben. Manche Nebencharaktere sind aber echt witzig gestaltet und bringen einen zum Lachen. Schade das diese oft dann nur 1 Folge vorkommen.

War schon okay.

Musik:

Das Opening passt zur Serie wie die Faust aufs Auge. Es ist echt ein tolles Opening. Die Musik im Anime passt auch zu den Situationen, vor allem wenn die Action abgeht ist das in der Verbindung mit dieser Perversheit fast schon extrem komisch. Ending sind so lala. Die Musikwahl passt aber!

Fazit:

Wer ein Harem- oder Ecchi-Hater ist, wird damit sicher nichts anfangen können. Wer dem Genre doch was abgewinnen kann, sollte hier schon mal vorbeischauen! Es ist echt viel Material zum Lachen vorhanden.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




DeathAngelOtaku
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist mein Kommentar zu To Love Ru

Genre: Sci-fi ist jetzt nicht wirklich dabei aber sonst gut getroffen

Story: Die Story ist nicht sehr gut gemacht aber der Anime ist trotzt einer schlechten Story immer noch lustig

Animation/Bilder: Sind für mich genügend

Charaktere: Die Charaktere sind alle anders und lustig, ich finde die Charaktere wurden gut gemacht

Musik: Die finde die Musik gut

Fazit: Ein lustiger Anime den man sich mal anschauen kann, wenn die genres für dich passen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[Die anderen Staffeln werde ich einzeln bewerten und ein Review abgeben, da sich die Story, Animation etc.
von Staffel zu Staffel recht stark unterscheidet]

In dem Anime dreht sich vieles um das Zusammenleben zwischen den Menschen auf der Erde und den Menschen aus dem All.

Story
Was soll ich nur zur Story sagen...gibt es überhaupt eine Story in dem Anime?^^
Die Geschichte hat zumindest einen interessanten Anfang gehabt, was danach kam, waren Slice of Life mit übertrieben viel Comedy Szenen und Momente, die einfach nur unlogisch und pervers rüberkommen xD

Es sind viele unlogische und übertriebene Dinge passiert, bei dem ich mir gedacht habe ,,Dein ernst?" ;)
Dennoch hat die eine oder andere Comedyszene die Atmosphäre gut aufgelockert.
Die meisten Situationen im Anime wiederholen sich sehr oft und sind sehr vorhersehbar, als ob ein Hauptcharakter immer auf ner Bananenschale ausrutschen würde ;)
Die Kämpfe habe ich mir ein wenig anders vorgestellt...anstatt voll mit Action und mit Spannung gepackt, waren ALLE Kämpfe recht ,,pervers" xD
Es gibt kaum tiefgründige Momente, da der Anime mehr auf Humor aus ist.
Viele Folgen erinnern eher an Filler, ich habe sogar einige Folgen übersprungen, weil sie überhaupt nix mit der Story gemein haben ;)
Das Ende war wieder ein wenig interessanter und hat mich ein bisschen überrascht.

Charaktere
Es gibt viele Nebencharaktere, die nur in einer einzigen Folge erscheinen und dann nie wieder in Erscheinung treten werden ^^
Es gibt keine herausstechende Persönlichkeiten, die einem sofort ins Auge fallen werden.
Jeder Charakter hat typische Gefühle und Emotionen gezeigt.
Die Denkweisen und Handlungen waren bei den meisten auch recht vorhersehbar gewesen.
Es gibt kaum ein Charakter, der tiefgründig war oder den man mitfühlen konnte.

Der Protagonist Rito hat mich etwas unterhalten können, aber mehr auch nicht.

Musik+Animation
Das einzige, was ich an dem Opening gut fand, war der Gesang. Alles andere hat mir nicht gefallen.

Die meisten Soundtracks im Anime waren kindisch und haben mir nicht gefallen.
Sie galten nur dem Comedy.
Die Animation war nur Durchschnitt. Es gibt kaum eine Szene, die stark von den anderen Szenen unterscheidet.
Die Umgebungen als auch die Charaktere waren durchschnittlich. Die Emotionen und Mimik der Charaktere können sich meistens sehen lassen.

Fazit
Dieser Anime war eher enttäuschend. Ich habe viel mehr erwartet, besonders wenn es um die Story geht oder wenn gekämpft wird.
Vieles dient nur dem Comedy, mich hat es nur ein wenig unterhalten können.

ABER: Die anderen Staffeln habens in sich, mehr dazu gibt es in einem weiteren Review in den nächsten Staffeln zu lesen :)
Für diese Staffel gebe ich eine Bewertung von 6/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime To Love Ru ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
To Love Ru - ich bin einfach mal ehrlich ich habe keine Ahnung wie ich diesen Anime bewerten soll, aber dazu wie immer später mehr:

Genre: Alle genannten sind im Anime vorhanden und haben ihre daseins Berichtigung, wirklich Romance kommt nicht auf, aber doch genug denke ich. ( Euch sollte klar sein das es ein Ecchi ist, mit viel nackten Brüsten und ganz tollen Tentakel Monster oder Fähigkeiten/Dinge die Kleidung zerfetzen können)

Story: Kein Knaller und nichts neues. Wenn man allerdings bedenkt das der Anime von 2008 ist, ändert sich da doch einiges!! Klar, gibt es sowas mittlerweile überall als Abklatsch und mit genau dem gleichen Epsiodenablauf. Oft, wusste man auch was passiert und ich muss zugeben gut 5-7 Folgen haben mir überhaupt nicht gefallen!!
Drei habe ich sogar übersprungen weil sie einfach nicht gut waren!!
Alles in allem hat die Story mich aber doch ein klitz klein wenig gefesselt, jedenfalls genau als das ich sie weiter schauen wollte ^^
An sich aber muss ich sagen das die Story doch etwas her macht und ich in manch einer Folge wirklich gelacht habe, auch wenn es offensichtlich war was passiert. Die Folge mit dem
Spoiler!
Katzenmonster fand ich besonders schön ^^

Dann gab es aber auch einfach wieder folgen die sich um einige der Nebencharaktere drehten die dann danach nie wieder wirklich eine Rolle spielte. Wo ich mich dan fragte: "Warum opfert ihr für den eine Folge um ihn danach nie wieder zu erwähnen???" - Das waren so die Folgen die mich gestört haben.


Animation: Selbst für 2008 schlecht. Also so richtig schlecht. Keine Ahnung aber da gibt es deutlich bessere Animationen, selbst zu dieser Zeit. Aber es war alles in allem OK. Man musste sich immerhin nicht die Augen zu halten ;-)


Charaktere: Wie sich für einem Harem Anime gehört, viele Mädels!
Alle irgendwo individuell und auch nett. Keine kam mir persönlich nervig vor. Was mich störte war das es keine wirkliche Entwicklung gab
Spoiler!
Yuki als Hauptfigur, fand ich viel zu kindisch, klar passt das gut in das Setting aber meine Güte. nachdem er Lala jetzt 20mal nackt gesehen hat, immernoch so zu reagieren...

Was mich eig. nicht sehr störte, aber dennoch zu erwähnen ist das man so gut wie keine Infos über einzelne Charaktere bekommt!! Hier und da mal ein kleiner Rückblick aber mehr auch nicht (komischerweise hatte diese Möchtegern Lover die längsten Rückblenden >__<)


Musik: Solala *Bamdumm Tsss* Ok ok der war schlecht ich gebs ja zu ^^ Aber die Musik war kompletter Durchschnitt was nicht unbedingt schlecht ist. Passte so gut wie immer zu Atmosphäre und war alles in allem solide.


Fazit: To Love Ru ist also nur ein Solider Klassiker??
Ja und nein. Es stimmt das mir gut ein Drittel der Folgen nicht gefielen und ich manch es nervig fand bzw. komisch, aber trotzdem hat es mich auc irgendwo unterhalten. Erwartet kein Meisterwerk, aber ich denke vor allem für Anime Anfänger die noch nicht dutzende von Anime gesehen haben und diesen mit XYZ vergleichen, werden hier echt ihren Spaß haben.

Somit 7/10 Punkten und ich hoffe auf eine gute zweite Staffel, die ich dann auch sofort anfangen werde.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Coasterfreak96
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe jetzt die ersten beiden Staffeln und die 6 Zusatzfolgen zwischen den beiden Staffeln von To Love Ru angesehen. Da ja noch 2 weitere Staffeln und mehrere Zusatzfolgen auf mich warten, wollte ich schon mal ein Zwischenfazit über das bisher Gesehene verfassen.

Genre (5/5):

Die Genres werden sowas von erfüllt! Comedy und Ecchi stehen klar im Vordergrund und für beide Genres bieten sich mehr als genug Szenen für Liebhaber. Der Fantasy/Sci-Fi-Teil wird überwiegend auf eher witzige Art und Weise eingebettet, die Genres stehen für mich auch dort zurecht. Harem und Romance haben auch ihren Anteil.
Auch wenn in den Zusatzfolgen und in der 2.Staffel Comedy und Ecchi immer noch im Vordergrund stehen, kriegt der Romance-Teil dort etwas mehr Beachtung. Darauf werde ich aber in den anderen Punkten nochmal eingehen.

Story (4/5):

Hm, gar nicht so einfach diesen Teil zu bewerten. Auf jeden Fall sollte man bei To Love Ru keine tiefgründige Story erwarten. Vor allem bei einem Anime, wo Comedy und Ecchi so klar im Vordergrund stehen.
Staffel 1 war auch über weite Strecken noch recht ereignislos, an manchen Stellen zieht sie sich tatsächlich ein wenig und es gibt ein paar wenig ereignisreiche Folgen. Nur der Anfang, der Mittelteil und so die letzten 3 Folgen waren etwas ereignisreicher, etwas Spannung und Dramatik kommt auch auf. Die Comedy in Staffel 1 fand ich auch schon gut, aber zum Lachen konnte mich noch nicht so wirklich viel bringen (ich lache aber auch eh nicht sehr viel).
Die Zusatzfolgen bilden einen guten Übergang, haben mir sogar ein wenig besser als die 1.Staffel gefallen. Dann kam die 2.Staffel und spätestens ab da hatte mich To Love Ru. Dort sind die Episoden in jeweils 3 Teile aufgeteilt. So sind die einzelnen Abschnitte nicht sehr lang, doch in jedem Abschnitt wird sich in der Regel auf einen oder wenige Charaktere konzentriert und so erfährt man deutlich mehr über sie. So wurden sie noch detailreicher und verständlicher, doch darauf gehe ich nochmal im Bereich Charaktere ein. Zudem fand ich die Comedy hier einfach nochmal deutlich besser, es kamen mehr unerwartet witzige Stellen und die Comedy wurde auch etwas abwechslungsreicher. An ein paar Stellen musste ich sogar richtig lachen und das muss man bei mir erst mal schaffen.
4 Sterne finde ich somit für das bisher Gesehene am passendsten.

Animation (5/5):

Ich habe lange überlegt...Ja, ich gebe wirklich das erst 2.Mal bei einem Anime glatte 5 Sterne in diesem Punkt. Ich war schon von der Optik in der 1.Staffel trotz des Alters sehr fasziniert und in der 2.Staffel haben sie es sogar nochmal verbessert. Die Charaktere sehen fantastisch aus, die tolle Optik kommt dem Ecchi-Genre sehr zugute und auch die gelegentlichen Action-Szenen können sich sehen lassen...volle Punktzahl! :)

Charaktere (5/5):

Die Charaktere waren mir schon in der 1.Staffel sehr sympathisch. Zwar wurde ihnen dort noch nicht wirklich viel Tiefe verliehen und die Charakterprofile waren teilweise noch nicht sehr detailliert. Doch auch schon am Ende der 1.Staffel dachte ich mir: "Ich mag diesen lustigen und teils auch etwas verrückten Haufen."
Nach den Zusatzfolgen und der 2.Staffel liebe ich sie einfach nur noch! Was für eine klasse Truppe! Durch die unterteilten Folgen kamen nach und nach alle wichtigen Charaktere mal in den Fokus und so konnte man mehr über sie erfahren. Bei allen wurden die Charakterprofile detailreicher. Doch das besonders Schöne war, dass sie zu mehreren Charakteren Szenen aus der Vergangenheit gezeigt haben. Diese waren sehr schön zu verfolgen, da sie teilweise witzig, interessant oder einfach nur schön waren und mir ein Lächeln bescheren konnten. :)
Auf die einzelnen Charaktere gehe ich mal lieber im Spoiler ein, da ich auch Details aus Staffel 2 erwähne:

Spoiler!

Rito ist ein passender Protagonist für solch einen Anime. Er gerät durch seine übertriebene Ungeschicktheit andauernd in für ihn unbequeme Situationen. Gerne landet er mal in aufreizende Situationen mit anderen weiblichen Charakteren, was oftmals in einer Portion Prügel für ihn endet.^^ Ein wenig tut er einem Leid, da er ja an sich ein lieber Kerl ist. Er hat auch durchaus so manches auf dem Kasten und kann auch sehr zielfokussiert und willensstark sein. So kann man seine Beliebtheit schon einigermaßen verstehen. Zu Ende von Staffel 2 sehe ich bei ihm schon eine gewisse Charakterentwicklung. Sein ernsthaftes Geständnis an Lala hat mich doch echt (positiv) überrascht. Das hätte ich nicht von ihm erwartet. Selbst Haruna hat er eigentlich schon 2 Mal die Liebe gestanden, allerdings war sie im entscheidenden Moment jeweils nicht direkt vor ihm. :D Ein kleines Dilemma, mal schauen, ob sich ihm noch irgendwann eine Chance bietet.
Lala finde ich einfach nur süß. Fröhlich, offenherzig und etwas naiv - das beschreibt sie ganz gut. Anfangs fand ich sie einfach nur nett, aber sie hat immer mal wieder so Situationen drin, wo einem richtig das Herz aufgeht. Sie hat einfach eine total sympathische Art an sich und ihre Reaktionen auf Ritos Gefühle (zu ihr und Haruna) verstärkten das nur noch. Zudem finde ich sie noch extrem hübsch, aber das haben natürlich viele weibliche Anime-Charaktere an sich...wobei sie für mich da halt schon etwas heraussticht.
Haruna ist eher der schüchterne, niedliche Typ Mädchen. Die Situation zwischen Rito und ihr erinnert mich sehr an Raku und Kosaki aus Nisekoi...man würde es den Beiden echt gönnen, dass sie sich endlich ihre Gefühle gestehen...doch es kommt immer etwas dazwischen. Dadurch, dass Lala nun sowohl Ritos als auch Harunas Gefühle kennt, ergibt sich eine interessante Situation für die folgenden Staffeln...ich bin mal gespannt!
Yami ist für mich persönlich nicht die beste Charakterin des Animes, aber auf jeden Fall die Interessanteste. Schon in der 1.Staffel fand ich sie und ihre mysteriöse Vergangenheit ziemlich spannend. In der 2.Staffel hat sie etwas mehr Anteile als in der 1. und so erfährt man noch etwas mehr über sie. Bei ihr ist auch gut eine gewisse Charakterentwicklung zu sehen und wie sie insbesondere durch Mikan langsam immer mehr aufweicht, ist schön zu beobachten. So langsam deuten sich auch Gefühle für Rito an. Ich bin sehr gespannt auf ihre weitere Entwicklung in den Folgestaffeln!
Yui finde ich auch noch sehr erwähnenswert. Das strenge und auf klare Regeln fokussierte Mädchen, das mit der Zeit auch andere Sichtweisen kennenlernt. Sie ist etwas anders als die anderen Mädchen im Anime und war mir persönlich sehr sympathisch. Mittlerweile sind ihre Gefühle zu Rito mehr als deutlich, doch sie will es sich noch nicht selber eingestehen.
Saki Tenjouin ist so eine Person, die ich anfangs noch nicht ganz so leiden konnte. Doch dann erfährt man in Staffel 2 (und in Ansätzen auch schon vorher), dass sie gar nicht so boshaftig ist, wie es scheint. Die von ihrer Begleiterinnen erzählte Vergangenheitsgeschichte war doch sehr beeindruckend und so sieht man sie doch mit etwas anderen Augen. Spätestens seitdem finde ich ihre arrogante Lache nicht mehr nervig, sondern sie bringt mich jedes Mal zum Schmunzeln. ;)
Dann kamen während der Zusatzfolgen ja noch Lalas jüngere Schwestern dazu. Momo ist auf jeden Fall ziemlich direkt und aufdringlich, macht sich gerne an Rito ran. Zum Ende hin wird sie doch noch etwas interessanter, ich bin mal gespannt, wie es mit ihr weitergeht. Nana fand ich bisher etwas sympathischer, trotz ihrer Zickigkeit. Sie scheint auch schon Gefühle für Rito zu haben, gibt es aber genauso ungern zu wie Yui.
Mit Mikan hat Rito eine wirklich coole Schwester, muss ich mal so sagen. :D Haushalt, kochen, usw erledigt sie alles ohne Murren. Außerdem waren die Vergangenheitsszenen zwischen Rito und ihr sehr schön. :)


Musik (4,5/5):

Schon in Staffel 1 fand ich das Intro und Outro wirklich gut, vor allem das Intro. In Staffel 2 war ich vom Intro und Outro insgesamt echt begeistert, vor allem vom Intro war ich sehr angetan. Einzig das Intro und Outro in den Zusatzfolgen war minimal schwächer, doch das zählt für mich weniger als die Staffeln. Dafür sind mir auch wieder ein paar coole Songs während der Kämpfe aufgefallen. Somit kann ich hier gerade noch so 5 Gesamtsterne geben.


Fazit:

Staffel 1 hat noch über weite Strecken etwas Anlauf benötigt, doch spätestens seit Staffel 2 bin ich begeistert von To Love Ru. Ich sollte auch erwähnen, dass ich nicht gerade geringe Erwartungen an diesen Anime hatte und ich trotzdem insbesondere von Staffel 2 sehr begeistert wurde. Die klasse Comedy und die total sympathischen Charaktere haben mich sehr gut unterhalten können. Für das bisher Gesehene gibt es von mir 9,5/10 Sterne gesamt. in ganzen Sternen aber (erstmal) "nur" 9, da sich Staffel 1 an manchen Stellen noch ein wenig zieht.
Doch ich freue mich schon sehr auf die weiteren Staffeln und Zusatzfolgen. Können diese das Niveau der 2.Staffel halten oder evtl sogar noch steigern, ist definitiv noch eine bessere Bewertung möglich. ;) Eine große Empfehlung für Comedy und Ecchi-Fans, doch auch Romance-Liebhaber werden hier in meinen Augen nicht enttäuscht werden!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




RiasLover
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Erstes Review zu nem Anime whohoo!^^

Also: der Anime hat mir sehr gut gefallen, war zum teil sehr gefühlsgeladen
Spoiler!
vorallem am ende wo LaLa und Rito heiraten sollten :'(
und mit einigen "WTF!?" momenten versehen^^. Jetzt aber zur Bewertung ;)

Genre
Das Genre hat 1 zu 1 gepasst, vorallem fans des ecchi und harem genres (so wie ich^^) kommen gut auf ihre kosten mit den zahlreichen "Unfällen" ;). Ecchi wurde hier VOLL UND GANZ erfüllt! sogar noch mehr als das!^^ man konnte ab und zu sogar noch einen blick auf nippel erhaschen ( ͡° ͜ʖ ͡°) 5/5 gibts daher von mir! :3

Story
Gut, nicht wirklich vorhaden außer zu beginn, in der mitte
Spoiler!
beim erstauftritt von Lalas Vater
und zum schluss. Dabei gab es gegen ende des animes auch folgen, die rein garnichts mit der story zu tun haben (meiner meinung nach). so sehr stört es bei diesem anime nicht, aber man hätte schon etwas mehr story einbringen können. Daher leider "nur" 3/5.

Animation/Bilder
Haben mir sehr gut gefallen, keine ruckler oder bild wiederholungen, wie ich es bei vielen animes bereits gesehen habe. satte 5/5^^

Charaktere
alle zum verlieben! vorallem Lala mit ihrer aufgeschlossenheit und tollpatschigkeit :3 sooo kawai! an Rito störten mich seine überreaktionen gegenüber anzüglicheren momenten etwas. Er ist der einzige, der bei dem anblick von brüsten oder höschen total ausflippt, während alle anderen die aussicht genießen^^ hätte ruhig etwas gelassener sein dürfen ;). trotzdem 5/5, da alle charaktäre sehr überzeugend sind :3

Musik
opening und ending haben mir sehr gut gefallen! auf die hintergrund musik habe ich leider nicht wirklich geachtet, doch wenn ich mal was mitbekommen habe, hat es gepasst. meine bewertung bezieht sich daher nur auf opening und ending, also klare 5/5^^

Fazit
für alle fans von ecchi und harem ein muss! auch leute die eher auf romanze oder comedie stehen, kommen auf ihre kosten :) Ebenfalls sehr gefühlsaufreibend, musste mich am ende doch etwas zusammen reißen um nicht meinen gefühlen nach zu geben^^. kommt auf jedenfall in meine persönliche liste für top-animes :3

Also dann, viel spaß beim anschauen! ich begebe mich nun zur OVA und der 2. Staffel! Adios (/^o^)/

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




battlemen
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Jaja als man hat man es schwer. So ne große Auswahl und doch kann sich das Herz nicht für eine entscheiden.

Genre: Alles drin was will man mehr

Story: Es gibt zwar ein roten Faden, welches auch verständlich ist, aber es gab paar Episoden die richtig nervtötend waren, wo ich mir auch gedacht habe wieso.

Animation: Bin zwar kein Profi in dem Gebiet, aber mir hat es sehr gefallen.

Charaktere: Lala ich liebe dich.(Musste mal raus :D) Wie eine Aktion, ein Charakter unvergesslich macht. Ansonsten waren alle möglichen Charaktere dabei, mit unterschiedlichen Eigenschaften. Keiner ist mir negativ aufgefallen, sodass ich mir dachte das er/sie weg muss.

Musik: Hat mir richtig gefallen. Von Opening bis hin zu der Begleitmusik in den paar Kämpfen. Richtig gute arbeit.

Fazit: Tolles Anime, der nicht ganz genau nach der Manga Vorlage geht, welches dadurch auch nicht schlecht ist, aber ich persönlich finde den Manga bisschen besser und deshalb nur 8

PS. Kann ich immer wieder sagen. Lest die Mangas durch. Ihr werdet es nicht bereuen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




StevieG
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine Story sollte man hier besser nicht erwarten.
Bis zum Ende der 3. Staffel passiert nicht wirklich viel.
Keine Ahnung wie viele Staffeln noch kommen werden, aber so wie es im moment aussieht kann der Anime noch lange weiter gehen.

Er ist relativ unterhaltsam, vorallem für die männlichen Zuschauer, wenn ihr versteht was ich meine ;D , aber als ich dann mit der 3. Staffel fertig war kam ich mir doch etwas blöd vor, denn eigentlich ist dieser Anime reine Zeitverschwendung für Leute wie mich, die schon viel Wert auf ´ne Story legen.

Positiv zu erwähnen ist der Zeichenstil, der sich nach der 1. Staffel ordentlich verbessert hat.

Fazit: Wer keine Story braucht, der kann sich "To Love Ru" ruhig angucken, und vielleicht kommt die Story ja mit weiteren Staffeln noch mehr zum Vorschein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dhero
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hachja da weiß man mal wieder nicht wo man anfangen soll.
Also zu aller erst. Wer große Story sucht ist hier fehl am Platz. Im Großen und Ganzen kommt einem die ganze Staffel wie eine riesige Zusatz-OVA vor. Die meisten Episoden haben kaum bis gar nichts miteinander zu tun. Aber genau das macht den Anime aus! Es ist einfach ein Anime zum abschalten lachen und auch ein wenig mitfühlen. Alles ist wunderschön überzogen (wenn auch nach meinem Geschmack ab und zu ein bisschen zu sehr aber hey) und lässt sich einfach schnell ins Herz schließen. Dazu mehr in den einzelnen Unterpunkten.

Genre:
Comedy. Yap, alles größtensteils entweder Ecchi-Comedy oder eben total überzogen. Einfach herrlich. Schmunzel und Lach-Genuss vom feinsten. Ecchi besteht hier kaum aus Pantsu oder kompletten Nacktflashes (mit komplett versteh ich ohne Zensur). Das ist eine Sache die mir bei dem Anime ein wenig aufgestoßen ist. Wenn man Nacktszenen als Ecchi benutzt dann sollte man doch bitte nicht ständig auf diese Lichtscheinzensur oder auf dieses "meine Haare liegen ganz zufällig direkt über meinen Nippeln benutzen". Wenn man das ab und zu benutzt find ich das ok. Aber auf die Dauer wirkt es als wollte man nichts ganzes und nichts halbes machen. Naja. Ist nur ein kleiner Kritikpunkt und bei Ecchi gehen die Geschmacksrichtungen meist sowieso weit auseinander. Lass ich mal so durchgehen. Fantasy so halbwegs, meist sehr vermischt mit SciFi. Harem yup. Romance wird gut aufgebaut
Spoiler!
warscheinlich für die nächsten Staffeln. Die Endszene bei der Lala, Rito ihre Liebe offen gestanden hat war trotzdem extrem berührend.
Ist so ok für mich. School yap. SciFi: Naja die Protagonistin ist ein Alien, was gibts da noch groß zu sagen. Alles aber eben auch verniedlicht und überzogen. Also kein heftiges großes Laser pew pew =D Insgesamt also wegen den kleinen Kritikpunkten 4/5.

Story:
Bei solchen Animes weiß ich nie was ich bei diesem Punkt tun soll. JA es existiert nicht wirklich eine Story bis auf einige wenige Folgen, ABER der Anime versucht das ja auch gar nicht. Was ich damit sagen will ist, dass der Anime selbst gar keine große Story haben will, da einfach der Schwerpunkt auf Comedy und ein wenig auf Romance gelegt wird. Es sollen einfach einzelne Comedyfolgen ohne zu großen Zusammenhang sein
Spoiler!
Auch wenn mich das Ende schon sehr mitgerissen hat.
. Trotzdem hätte ich mir noch persönlich ein wenig mehr Development innerhalb der Story gewünscht. Aus diesen Gesichtspunkten heraus gibts leider nur 3/5.

Animation/Bilder:
Ab und zu hab ich ein kleines Bildrauschen bzw kleine Verzerrungen festgestellt, aber nichts was irgendwie beim Schauen störend wäre. Die Animationen sehen für ihr Alter (2008) extrem top aus. Alles wirkt flüssig. Standbilder werden kaum verwendet. Alles wirkt rund und realistisch. Aus diesem Grund verzeihe ich das kleine Bildrauschen (was selbstverständlich auch einfach am Stream gelegen haben kann) und gebe 5/5.

Charaktere:
Alle miteinander liebenswert und nach einiger Zeit sehr leicht von einander unterscheidbar. Vor allem Lala, Haruna und Yami werden bei allen hängen bleiben. Natürlich wurde hier wie in so vielen Animes auch wieder wunderbar mit Klischees und den typischen "Standard-Haremtypen" gearbeitet, was man nun als gut oder schlecht erachten kann. Mancher Junge könnte sich über Rito aufregen aber das gehört meiner Meinung nach eben auch zu dem überzogenen Stil des Animes. Nicht jeder Junge findet "solche" Situationen angenehm und bei Rito wurde dies eben nochmal absichtlich überzogen. Alles in allem hab ich nichts zu meckern, auch wenn hier wieder ein bisschen mehr im Development herausgeholt werden würde können. Insgesamt also 4/5.

Musik:
Das Intros und Outros (Ja es gibt von beidem mehrere) sind ok, nichts was mich wirklich gefesselt hat aber trotzdem angenehm anzuhören. Im Anime selber viel mir die Musik kaum auf was man nun als gut oder als schlecht erachten kann. Eigentlich würde ich hier in etwa 3.5 Punkte geben aber da es hier keine halben Sachen gibt und mir der Anime so ans Herz gewachsen ist gebe ich 4/5.

Der Anime ist einfach nur witzig, absolut sehenswert und immer wieder Kawaiii. Für alle die was zum abschalten, schmunzeln oder eben nur ein bisschen zum mitfühlen etwas haben wollen, genau das richtige. Ich hab mich ein bisschen verliebt und mach mich jetzt an den Rest der Serie. Insgesamt bis jetzt 8/10.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!